Rubrik auswählen
 Pirna

Polizeimeldungen aus Pirna

Seite 1 von 1
  • BPOLD PIR: Ausbildungslehrgang startet zur deutschlandweiten fliegerisch taktischen Übung

    Quelle: Bundespolizei

    Sankt Augustin/ Bautzen (ots) - Der 41. Ausbildungslehrgang für Berufshubschrauberpiloten/-innen der Bundespolizei und der Polizeien der Länder startet ab dem 20. September 2021 zu einer mehrtägigen Übung mit fliegerisch taktischen Inhalten. Hierbei wird der 41. Ausbildungslehrgang den Luftraum verschiedener Bundesländer mit ca. 11 Hubschraubern des Bundes und der Polizeien der Länder (BY, BB, NW und BW) überfliegen bzw. für eine Übernachtung zu Gast sein. Die Streckenplanung wird voraussichtlich über Gifhorn, Fuhlendorf, Lübeck, Rostock-Laage, Rügen, Blumberg, Bautzen, Fuldatal und am 24. September 2021 zurück nach Sankt Augustin führen. Weitere Informationen in Bezug auf die Ausbildungsinhalte sowie Anfragen für Interviewanfragen, bitte ich an den Posteingang presse.flg@polizei.bund.de zu richten. Wissenswertes: Seit Januar 2020 durchlaufen die ausgebildeten Polizeivollzugsbeamtinnen und /-beamte den ca. 22- monatigen Lehrgang zum Berufshubschrauberpiloten bei der Luftfahrerschule für den Polizeidienst in Sankt Augustin. Ein weiterer großer Schritt innerhalb der letzten Ausbildungsphase ist hier die polizeitaktische Aus- und Fortbildung, die die zuvor geschulten polizeitaktischen Inhalte in unterschiedlichen Einsatzräumen vertieft und die Einweisung der Besatzungen in die Verfahren des Formationsfluges vorsieht. Im Anschluss an die Lizenzübergabe am 11. November 2021 werden die Beamten/-innen, als integrativer Bestandteil der inneren Sicherheit und verlässlicher Freund und Helfer aus der Luft, in einer der vier Bundespolizei - Fliegerstaffeln bzw. einer Fliegerstaffel des Bundeslandes seinen großen Beitrag für die Bevölkerung leisten. Rückfragen bitte an: Bundespolizei - Fliegergruppe Pressestelle E-Mail: presse.flg@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Pirna
  • BPOLD PIR: Bundespolizeidirektion Pirna - 28 neue Kolleginnen und Kollegen leisten den Diensteid

    Quelle: Bundespolizei

    Pirna (ots) - Am 1. September 2021 haben 15 neue Polizeimeisterinnen und Polizeimeister sowie 13 neue Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Liegenschaft der Bundespolizeidirektion Pirna den Diensteid nach dem Bundesbeamtengesetz (BBG) geleistet. Eidesformel: "Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe." Mit Ablegen des Eides bekennen sich die Polizistinnen und Polizisten feierlich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und zu einem dem Polizeiberuf eigenen Dienst- und Treueverhältnis mit besonderen Rechten, aber auch Pflichten. Der Vizepräsident der Bundespolizeidirektion Pirna, Dr. Frank Niechziol, begrüßte die insgesamt 28 neuen Kolleginnen und Kollegen im Kreise der nahezu 4.000 Angehörigen der Bundespolizeidirektion Pirna und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiums mit den Worten: "Sie können stolz auf sich sein!". Zum Abschluss seines Grußwortes wandte er sich direkt an die neuen Kolleginnen und Kollegen: "Ich freue mich, die Bundespolizeidirektion Pirna gemeinsam mit Ihnen weiter zu entwickeln und positiv zu gestalten - dazu wünsche ich mir von Ihnen einen offenen und ehrlichen sowie respektvollen Umgang miteinander - getreu unserem Leitmotiv: Miteinander - Füreinander - Für unser Land." Die neuen Beamtinnen und Beamten werden ihren Dienst künftig in den verschiedenen Aufgabenbereichen einer Bundespolizeiinspektion oder bei der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizeidirektion Pirna verrichten. Umrahmt wurde die Feierstunde von ausgewählten Musikstücken, gespielt vom Bundespolizeiorchester Berlin. Zum Ende der Zeremonie sprach der evangelische Pfarrer der Bundespolizeidirektion Pirna, Wolfram Schmidt, den neuen Kolleginnen und Kollegen einen Segen für ihren künftigen Einsatz zu. Die Bundespolizeidirektion Pirna freut sich über den weiteren Personalzuwachs, heißt die "Neuen" herzlich willkommen und wünscht für die kommenden Aufgaben und Tätigkeiten alles Gute und viel Erfolg. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Pirna Axel Bernhardt Telefon: 03501 795 7021 E-Mail: presse.pirna@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Pirna
  • BPOLD PIR: Gemeinsamer Fahndungseinsatz in 3 Bundesländern

    Quelle: Bundespolizei

    Altenburg/ Leipzig/ Halle (Saale) (ots) - Die Bundespolizeiinspektionen Erfurt, Leipzig und Magdeburg führten am 30. Juni 2021 einen gemeinsamen Fahndungseinsatz durch. Die Fahndungsmaßnahmen erstreckten sich auf die Hauptbahnhöfe Leipzig und Halle (Saale), den Bahnhof Altenburg und auf die Züge der dazwischen liegenden Bahnstrecken und Haltepunkte. Unterstützung leisteten dabei die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle, die Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit (MKÜ) der Bundespolizeidirektion Pirna und die Bundesbereitschaftspolizei aus Bad Düben. Insgesamt kamen knapp 280 Kolleginnen und Kollegen in Mitteldeutschland zum Einsatz. Die Maßnahmen dienten der Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, der Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bahnreisenden und der Verhinderung von Straftaten sowie der Unterbindung von Störungen des Bahnverkehrs. Ergebnisse Es wurden insgesamt 267 Personen einer fahndungsmäßigen Kontrolle unterzogen und dabei 41 Fahndungstreffer (davon 2 Haftbefehle) und 35 Straftaten (Verstöße u.a. gegen das Betäubungsmittelgesetz, Strafgesetzbuch und Aufenthaltsgesetz) festgestellt. 56 Reisende wurden auf die Trageverpflichtung des Mund- Nasen- Schutzes im Personenverkehr hingewiesen, alle zeigten sich einsichtig. Der Polizeiführer des Einsatzes, Polizeidirektor Dr. Alexander Schmelzer, zum Einsatz: "Die heutigen länderübergreifenden Einsatzmaßnahmen setzen die bewährte Kooperation der Bundespolizeiinspektionen Erfurt, Leipzig und Magdeburg im Fahndungsraum Mitteldeutschland fort. Sie belegen erneut die Notwendigkeit offensiver Fahndungsmaßnahmen. Sowohl mit diesen besonderen Einsätzen als auch im täglichen Dienst leistet die Bundespolizeidirektion Pirna einen wichtigen Beitrag für die Innere Sicherheit in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen." Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Pirna Pressestelle Telefon: 03501 795-7021 E-Mail: presse.pirna@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Pirna
Seite 1 von 1

Pirna

Gemeinde in Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

  • Einwohner: 38.705
  • Fläche: 53.02 km²
  • Postleitzahl: 01796
  • Kennzeichen: PIR
  • Vorwahlen: 03501, 035020
  • Höhe ü. NN: 118 m
  • Information: Stadtplan Pirna

Das aktuelle Wetter in Pirna

Aktuell
Temperatur
6°/13°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Pirna