Rubrik auswählen
 Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pkw-Brände, Einsatzmaßnahmen in Reutlingen, vorsätzlich Brandalarm ausgelöst, Unfälle, Sachbeschädigung in Kirche

Reutlingen (ots) - Mehrere PKW in Brand

Am Samstagmorgen um 02.45 Uhr, sind bei einem Autohaus in der Rommelsbacher Straße mehrere PKW in Brand geraten. Aus bislang unbekannter Ursache brannten zwei PKW vollständig aus, drei weitere im Umkreis geparkte PKW wurden erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 200.000 Euro. Die Feuerwehr Reutlingen war mit einem Löschfahrzeug und sechs Einsatzkräften vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten die Spuren am Ereignisort.

Reutlingen (RT): Einsatzmaßnahmen der Polizei wegen Menschenansammlungen fortgesetzt

Menschenansammlungen auf Parkplätzen verschiedener Firmen und Einkaufsmärkten sowie öffentliche Parkflächen standen in der Nacht zum Samstag erneut im Fokus der Polizei. Schon in den vergangenen Wochen hatte sich dort ein gemischtes Publikum meist junger Leute an ursprünglichen Treffpunkten der Poserszene getroffen. Ordnungsstörungen, Verstöße gegen die Corona-Verordnung und Verkehrsverstöße hatten - wie bereits berichtet - schon am vergangenen Wochenende ein Einschreiten der Polizei erfordert. Auch waren etliche Anwohner von den Zusammenkünften und dem damit einhergehenden Fahrzeugverkehr, der teilweise auch mit typischem Poser-Verhalten einhergegangen war, in ihrer Nachtruhe gestört worden.

Am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag waren erneut Zusammenkünfte von mit ihren Pkw aus dem Landkreis Reutlingen und anderen Landkreisen angereisten Personen festzustellen, die - ausgehend vom Parkplatz eines Supermarkts in Kirchentellinsfurt - in Kolonnen wechselweise unter anderem Parkplätze in der Föhrstraße, an den Bösmannsäckern, bei der Stadthalle, im Industriegebiet Laisen, aber auch im Wasenwald anfuhren. Dabei kam es auch zu Hupkonzerten und typischem Poser-Verhalten. In der Spitze wurden über 100 überwiegend mit zwei Personen besetzte Fahrzeuge festgestellt. Die Einsatzkräfte stellten rund 40 Verstöße gegen die Corona-Verordnung fest. In 15 Fällen wurden Platzverweise erteilt. Außerdem wurden verschiedene Verkehrsverstöße geahndet. Gegen zwei junge Männer, die dabei beobachtet wurden, wie sie mit ihren im Lkrs. Sigmaringen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis zugelassenen Fahrzeugen im Bereich der Stadthalle an einer roten Ampel mit aufheulendem Motor und durchdrehenden Reifen startend auf ihrem Weg in Richtung Karlstraße zwei rote Ampeln missachteten, wird wegen des Verdachts der Teilnahme an einem unerlaubten Kfz-Rennen ermittelt. Die polizeilichen Kontrollen werden in der Nacht zum Sonntag intensiviert fortgesetzt. (ak)

Pfullingen (RT): Auf Pedelec aufgefahren

Am Freitagvormittag um 09.40 Uhr ist es in der Daimlerstraße zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 82 -Jähriger war mit seinem Pkw Mercedes in Richtung Römerstraße unterwegs. Auf Höhe des Gebäudes Daimlerstraße 14/1 fuhr er aus Unachtsamkeit auf eine dort verkehrsbedingt wartende 69 -jährige Pedelec-Fahrerin auf, sodass diese zu Fall kam. Sie wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein privates Ärztehaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro.

Neuhausen (ES) - Zweifache Auslösung des Brandalarms in Asylunterkunft

Am 16.04.2021 ist ein polizeibekannter 35 - jähriger Bewohner einer Asylunterkunft in der Mörikestraße zweifach auffällig geworden. Gegen 21.00 Uhr löste er in der Unterkunft durch Eindrücken des Handmelders t grundlos den Brandmeldealarm aus. Hierauf wurde ihm durch die Polizei vor Ort für einen weiteren Missbrauch der Gewahrsam angedroht. Gegen 23.30 Uhr wurde in der Unterkunft erneut der Brandmeldealarm ausgelöst. Derselbe Bewohner hatte einen noch glimmenden Zigarettenstummel in eine auf dem Boden liegende Papiertüte geworfen. Es begann zu kokeln, ein offenes Feuer entstand jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 100 Euro. Zur Verhinderung weiterer Störungen wurde er, wie ihm bereits angedroht worden war, in polizeilichen Gewahrsam genommen. In beiden Fällen war die Feuerwehr Neuhausen vor Ort. Um 21.00 Uhr rückte sie mit fünf Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften, um 23.30 Uhr mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften aus.

Rottenburg a.N. -Ergenzingen (TÜ): Hubwagen kollidieren

Am Samstagmorgen um 03.30 Uhr ist es bei einer Spedition in der Thomas-Dachser-Straße zu einem Arbeitsunfall gekommen. Zwei dort beschäftigte Männer fuhren mit ihren Hubwagen rückwärts und achteten jeweils nicht auf den anderen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Einer der Arbeiter wurde von einem Trittbrett am Bein getroffen. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Albstadt (ZAK) - Sachbeschädigung in Kirche (Zeugenaufruf)

Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Polizei in Albstadt gegen einen bislang unbekannten Täter, der am Donnerstag in der Zeit von 09.00 Uhr bis 19.30 Uhr in einer Kirche in der Breslauer Straße eine Sitzbank aus Holz sowie das darauf liegende Sitzpolster angekokelt hat. Zudem wurde der Steinboden vor dem Altar mit Kerzenwachs verunreinigt und die Außenwand der Kirche beschmutzt. Der Sachschaden wird derzeit auf 500 Euro geschätzt. Der Vorfall wurde der Polizei erst am Freitagnachmittag gemeldet. Das Polizeirevier Albstadt sucht unter der Telefonnummer 07432/9550 nach Zeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Michael Lainer Andrea Kopp (ak)

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Reutlingen