Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Weitere Verkehrsunfälle; Verdächtiges Paket

Reutlingen (ots) -

Metzingen (RT): Auffahrunfall auf B 28

Ein Auffahrunfall mit Personenschaden hat am Dienstagmittag auf der B 28 für Behinderungen gesorgt. Kurz nach zwölf Uhr war ein 73 Jahre alter Mann mit einem Renault auf der Bundesstraße von Neuhausen herkommend in Richtung Metzingen unterwegs. Aufgrund eines entgegenkommenden Notarztfahrzeugs, das sich auf einer Einsatzfahrt befand und einen Laster überholte, wich der Renault-Lenker nach rechts aus und bremste sein Fahrzeug ab. Ein nachfolgender BMW-Fahrer im Alter von 79 Jahren konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Renault auf. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt, benötigten jedoch keine medizinische Versorgung. Eine 65-jährige Mitfahrerin im BMW sowie ein im Renault mitfahrender 66-Jähriger erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von circa 10.000 Euro entstanden war, wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 28 teilweise gesperrt werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. (mr)

Metzingen (RT): Unfall mit drei Fahrzeugen

Drei Fahrzeuge mussten nach einem Unfall an der Schlössleskurve am Dienstagmittag abgeschleppt werden. Ein 62-jähriger Mercedesfahrer wollte gegen 12.25 Uhr von der B 28 kommend in Richtung Neuhausen weiterfahren. Dabei missachtete er den Vorrang eines aus Richtung Dettingen kommenden 32-Jährigen, der mit seinem BMW in Richtung Bundesstraße unterwegs war. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der BMW noch gegen einen weiteren Mercedes geschleudert, dessen 59-jähriger Fahrer aus Neuhausen kommend nach links in Richtung Dettingen abbiegen wollte und hierzu ordnungsgemäß auf der Linksabbiegerspur wartete. An den Fahrzeugen entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Alle Fahrzeuglenker waren angegurtet und blieben nach derzeitigem Stand unverletzt. Neben dem Rettungsdienst, der die Beteiligten vor Ort untersuchte, war auch die Feuerwehr im Einsatz. (ak)

Rangendingen (ZAK): Verdächtiges Paket

Ein verdächtiges Paket hat am Dienstagmittag, ab 12.30 Uhr, zu einem Polizeieinsatz in Rangendingen geführt. Dieses war zuvor bei einer Schule in der Heimgartenstraße eingegangen, worauf die Einsatzkräfte informiert wurden. Vorsorglich wurden die Personen im Schulgebäude sowie in einem benachbarten Kindergarten im Klostergartenweg ins Freie gebracht und die Heimgartenstraße gesperrt. Bei einer Überprüfung durch Experten des Landeskriminalamts stellte sich das Paket als ungefährlich heraus. Die Straßensperrung konnte kurz nach 16 Uhr aufgehoben werden. Das Kriminalkommissariat Balingen hat die Ermittlungen zum Absender des Pakets aufgenommen. (mr)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen