Rubrik auswählen
 Salem/Baden
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Salem/Baden

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • (Rottweil) Frau überrascht Einbrecher (25.05.2022)

    Rottweil (ots) - Ein Unbekannter Dieb ist am Mittwoch gegen 12.30 Uhr in eine Wohnung in der Rathausgasse eingebrochen. Während er noch in der Wohnung war, kam die 82-Jährige Bewohnerin nach Hause. Sie überraschte den Eindringling, der mit einer Tüte aus der Wohnung flüchtete. Die Frau beschrieb den Täter als etwa 25-jährigen Mann mit dunklen Haaren, bekleidet mit einem cremefarbenem T-Shirt. Ob und was entwendet wurde, ist momentan noch nicht sicher. Die Kriminalpolizei Rottweil hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Auffälliges beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 0741 477-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (St. Georgen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Fußgängerin angefahren und leicht verletzt (25.05.2022)

    St. Georgen (ots) - Einen Unfall hat ein Autofahrer am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der Gerwigstraße verursacht. Ein 79-jähriger Ford C-Max Fahrer bog von der Hauptstraße auf die Gerwigstraße ab und übersah eine 60-jährige Fußgängerin, welche gerade die Fahrbahn überquerte. Er streifte die Frau mit einem Außenspiegel. Sie kam dadurch zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Auto des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von etwas 500 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Schonach / Schwarzwald-Baar-Kreis) Kranwagen steift Haus / Polizei sucht Zeugen (20.05.2022)

    Schonach (ots) - Bereits am Freitag, 20. Mai, ist es gegen 15 Uhr auf der Sommerbergstraße zu einem Unfall gekommen. Ein Unbekannter fuhr mit einem gelben Kranwagen auf der Straße in Richtung Oberprechtal, wobei er an einer Engstelle die Fassade des Hauses Nummer 28 streifte. Dabei beschädigte er eine Natursteinplatte der Hausverkleidung und verursachte Sachschaden. Der Unbekannte fuhr ohne anzuhalten weiter. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Polizei bittet auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst Hinweise auf den gelben Kranwagen geben können, sich unter der Telefonnummer 07722 916071-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Weiterdingen, Lkr. Konstanz) Thujahecke gerät in Brand (24.05.2022)

    Hilzingen-Weiterdingen (ots) - Die Feuerwehr Hilzingen ist am Dienstagnachmittag zu einem Heckenbrand in die Straße "Im Randengarten" alarmiert worden. Gegen 15.30 Uhr flammte ein Anwohner auf einem Grundstück Unkraut ab. Dabei geriet eine Thujahecke in Brand. Auch ein angrenzender Holzzaun wurde in Mitleidenschaft gezogen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschte der Mann das Feuer mit einem Gartenschlauch. Die mit drei Fahrzeugen ausgerückte Wehr löschte die Thujahecke anschließend noch vollständig ab. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des an Hecke und Zaun entstandenen Schadens ist nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Mühlhausen-Ehingen, Lkr. Konstanz) Polizei stoppt Hundetransporter aus Rumänien (21.05.2022)

    Mühlhausen-Ehingen (ots) - Beamte der Verkehrspolizei haben am Samstagmittag auf der Autobahn 81 auf Höhe des Autobahnkreuz Hegau einen Kleintransporter mit Hunden aus Rumänien gestoppt. Bei der Kontrolle des Transporters stellten die Beamten im Laderaum insgesamt 40 Hunde fest, die von Rumänien in die Bundesrepublik eingeführt wurden. Die Tiere saßen zusammengepfercht in zu kleinen Käfigen, teilweise eingekotet und verschmutzt. Den Beamten fielen zudem diverse Ungereimtheiten bei den zu den Tieren gehörenden Dokumenten und Impfbescheinigungen auf. Die "Tierrettung Südbaden/Hegau" organisierte vorübergehend eine provisorische Unterbringung der Tiere bei zwei Tierheimen, da diese voll belegt waren. Die Untersuchung durch Amtstierärzte bestätigte den Verdacht der Polizei. Aufgrund zahlreicher Verstöße wurde bei dem 38-jährigen selbständigen Transportunternehmer eine fünfstellige Sicherheitsleistung angeordnet. Die Hunde und das Transportfahrzeug wurden beschlagnahmt. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Tuttlingen) Einbruch in Büroräume einer Firma (23./24.05.2022)

    Tuttlingen (ots) - Unbekannte Täter sind im Zeitraum von Montagabend, 18 Uhr, bis Dienstagmorgen, 7 Uhr, in die Büroräume einer Firma auf der Dr. Karl-Storz-Straße eingebrochen. Die Unbekannten verschafften sich zunächst Zutritt zum Bürotrakt der Firma. Dort erbeuteten die Täter Bargeld und einen Kaffeevollautomaten. Anschließend stahlen die Einbrecher aus der angrenzenden Fertigungshalle Werkzeug und eine Stichsäge, bevor sie das Gebäude über ein Fenster verließen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, oder sonst Hinweise auf den oder die Einbrecher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tuttlingen, Tel. 07461 941-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Tuttlingen) Defekte Abzugshaube löst Feuer aus (24.052022)

    Tuttlingen (ots) - Ein durch ein defektes Elektrogerät verursachter Brand hat am Dienstagmorgen, gegen 5 Uhr, Feuerwehr und Polizei in der Bergstraße auf den Plan gerufen. Bei Eintreffen der Rettungskräfte waren weder Flammen noch Rauch erkennbar und das Feuer bereits gelöscht. Zwei Bewohner mussten jedoch mit Rettungswagen wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr löste ein technischer Defekt an der Abzugshaube den Brand im Bereich des Herdes aus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Seitingen-Oberflacht, Lkr. Tuttlingen) Technischer Defekt löst Brand in Bäckerei aus (24.05.2022)

    Seitingen-Oberflacht (ots) - Aufgrund eines technischen Defekts ist es am Dienstagabend zu einem Brand in einer Bäckereifiliale auf der Hauptstraße gekommen. Eine Mitarbeiterin eines Lebensmittelgeschäfts stellte gegen 19.15 Uhr Brandgeruch in einer an das Geschäft angrenzenden Filiale einer Bäckerei fest. Die mit 25 Mann alarmierte Wehr aus Seitingen-Oberflacht betrat die Brandörtlichkeit mit Atemschutzgeräten und fand im hinteren Bereich ein brennendes Elektrogerät vor. Das Feuer konnte gelöscht und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch Rußschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Ursache dürfte nach ersten Ermittlungen ein technischer Defekt an einem elektrischen Fliegenlicht gewesen sein. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Tuttlingen) Zufahrtstor angefahren und geflüchtet (01./24.05.2022)

    Tuttlingen (ots) - Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, ist es im Zeitraum von Sonntag, 01.05.2022, bis Dienstag, 24.05.2022 auf dem Paul-Ehrlich-Weg zu einer Unfallflucht gekommen, bei der Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden ist. Ein unbekannter Autofahrer kollidierte mittig mit dem Zufahrtstor, so dass das dortige Betonfundament der Verriegelung aus dem Boden gerissen wurde. Anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei sicherte an der Unfallstelle eine schwarze Abdeckung, die zu einem grauen oder schwarzen BMW X1, Baujahr 2019 gehört und vom Unfallverursacher stammen dürfte. Zeugen, die den Unfall im Bereich des Paul-Ehrlich-Weg/ Am Haken beobachte haben, oder sonst Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tuttlingen, Tel. 07461 941-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Singen, Lkr. Konstanz) Auto und Radfahrer stoßen in Kreisverkehr zusammen (25.05.2022)

    Singen (ots) - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Radfahrer ist es am Mittwochfrüh auf dem Kreisverkehr des "Posthalterswäldle" und der Friedinger Straße gekommen. Ein 59 Jahre alter Audi-Fahrer stieß beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr mit einem bereits im Kreisverkehr befindlichen 48-jährigen Pedelec-Fahrer zusammen. Dieser stürzte, verletzte sich jedoch nicht. Am Audi entstand durch die Kollision Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Schadenshöhe am Pedelec ist nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Reichenau, Lkr. Konstanz) Sachbeschädigung an Kindertagestätte (23./24.05.2022)

    Reichenau (ots) - Im Zeitraum von Montagabend, 18 Uhr, bis Dienstagmorgen, 8 Uhr, hat ein Unbekannter auf dem Grundstück einer Kindertagessstätte im Erlenweg randaliert. Der unbekannte Täter bewarf das Gebäude mit Eiern, verteilte den Inhalt eines Müllsacks und riss eine Holzleiste von der Außenwand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Personen, denen im angegebenen Zeitraum Verdächtiges im Bereich der dortigen Kindertagesstätte aufgefallen ist, oder die sonst Hinweise auf den Randalierer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533 97149, zu melden. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Stockach, Lkr. Konstanz) Unfall mit Blechschaden (24.05.2022)

    Stockach (ots) - Blechschaden in Höhe von insgesamt rund 15.000 Euro ist die Folge eines Unfalls, der am Dienstagmittag auf der Goethestraße passiert ist. Ein 74 Jahre alter Mercedes-Fahrer war auf der Goethestraße in Richtung "Schießerkreuzung" unterwegs. Aufgrund stockenden Verkehrs scherte der 74-Jährige aus, um an der Kolonne vorbeizufahren um an der Einmündung Gaswerk-/Indsutriestraße nach links abzubiegen. Gleiches Vorhaben hatte eine 35-Jährige mit einem Mitsubishi, die bereits auf der linken Spur fuhr, so dass es zum Zusammenstoß beider Autos kam. Verletzt wurde niemand. Den am Mercedes entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 8.000 Euro, den Schaden am Mitsubishi auf rund 7.000 Euro. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Landkreis Konstanz) Zahlreiche Anrufe von Telefonbetrügern im Landkreis Konstanz (24.05.2022)

    Landkreis Konstanz (ots) - Am Laufe des Dienstags ist es im Landkreis Konstanz wieder zu zahlreichen Anrufen von Telefonbetrügern gekommen. Mit den mittlerweile bekannten Maschen des "falschen Polizeibeamten" und "Schockanruf" versuchten die Betrüger an Geld und Wertsachen der Angerufenen zu gelangen. Die Täter riefen bei zumeist älteren Bürgern an und erzählten die üblichen Geschichten, dass Einbrecher in der Gegend unterwegs seien oder ein Kind des Angerufenen dringend Geld benötige, da es einen schlimmen Unfall verursacht habe und nun eine Kaution bezahlt werden müsse. Glücklicherweise erkannten alle Angerufenen die Intention der Betrüger und beendeten das Telefonat und nahmen direkt Kontakt zu den angeblich in Not befindlichen Angehörigen auf, bevor die Täter mit ihrem perfiden Vorgehen Auskünfte oder sogar Bargeld oder Wertsachen erlangen konnten. Auch wenn diese Betrugsmaschen mittlerweile bekannt und nicht mehr neu sind, gelingt es den Betrügern trotzdem immer wieder, zum Erfolg zu kommen. Die Polizei warnt deshalb vor angeblichen "Polizisten", die ihre Opfer über das Telefon ausfragen oder sogar zur Herausgabe von Geld und Wertsachen verleiten. Die "echte Polizei" nimmt niemals Geld, wertvolle Münzen oder sonstigen Wertsachen in Empfang, schon gar nicht an der Haustür. Auch bei den sogenannten "Schockanrufen" rät die Polizei dringend, aufzulegen und über die bekannte Nummer mit Sohn, Tochter, Enkel oder Nichte direkt Kontakt aufzunehmen. Sollten diese nicht sofort erreicht werden, sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen und sich gegebenenfalls zunächst bei Bekannten oder der Polizei Rat holen. Egal, ob sich der Anrufer als "Enkel", "Falscher Polizeibeamter", "Microsoftmitarbeiter" oder in einer What´s App mit fremder Nummer als "Sohn" oder "Tochter" ausgibt und um eine Überweisung, Bargeld oder Wertsachen bittet, hinter jedem Anruf oder jeder Nachricht steckt der Versuch krimineller Banden, auf unlautere Art und Weise an das Vermögen ihrer Opfer zu gelangen. Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor diversen Betrugsmaschen durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link www.polizei-beratung.de abrufbar. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Konstanz) Glastür eines Restaurants eingeschlagen - Polizei sucht Zeugen (24.05.2022)

    Konstanz (ots) - Am Dienstagabend um kurz vor 23 Uhr hat ein unbekannter Täter die gläserne Eingangstür eines Restaurants auf dem Obermarkt eingeschlagen und einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro verursacht. Die Feuerwehr sicherte die gesprungene Tür über Nacht notdürftig. Sachdienliche Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 995-0, entgegen. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Konstanz) Bedienungsgeldbeutel gestohlen (24.05.2022)

    Konstanz (ots) - Ein Unbekannter hat am Dienstagabend in einer Gaststätte in der Konradigasse einen Bedienungsgeldbeutel gestohlen. Der dreiste Dieb fragte zunächst nach einem freien Tisch. Während die Bedienung den einzigen grade frei gewordenen Tisch aufräumte, nutzte der Unbekannte die Gelegenheit, griff über die Theke und stahl den Bedienungsgeldbeutel. Anschließend verließ der Täter das Lokal. Der Mann war ungefähr 30-35 Jahre alt, dunkelhaarig mit Vollbart. Bekleidet war er mit einem dunklen Hemd und einer dunklen Hose. Zudem hatte der Dieb am Hals linksseitig eine auffällige Tätowierung in Form eines Kreuzes und sprach ausschließlich englisch. Personen, die Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 995-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Katrin Rosenthal Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1014 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (VS-Villingen) Vorfahrtsunfall fordert drei Verletzte (19.05.2022)

    Villingen-Schwenningen (ots) - Drei Leichtverletzte und insgesamt knapp 20.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf der Kreuzung der Saarland-/Laiblestraße. Eine 71-jährige VW Golf Fahrerin fuhr auf der Laiblestraße und wollte die Saarlandstraße in Richtung Hubenloch überqueren. Dabei übersah sie eine von links kommende 36-Jährige, die mit einem Seat Leon in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Beim Zusammenstoß erlitten beide Fahrerinnen und ein 1-jähriges Kleinkind im Seat leichte Verletzungen. Alle Verletzten kamen in ein Krankenhaus. Die beschädigten Autos holte ein Abschleppdienst an der Unfallstelle ab. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (VS-Schwenningen) Radfahrerin bei Unfall verletzt (24.05.2022)

    Villingen-Schwenningen (ots) - Leichte Verletzungen zugezogen hat sich eine Radfahrerin bei einem Unfall am Dienstag gegen 8 Uhr auf der Espanstraße. Eine 21-jährige Radlerin fuhr aus einem Verbindungsweg über einen Gehweg auf die Espanstraße. Dabei achtete sie nicht auf eine von links kommende 25-jährige Renault Twingo Fahrerin, die in Richtung Mutzenbühlstraße fuhr. Die junge Frau prallte seitlich gegen den Renault und verletzte sich dabei leicht, musste jedoch nicht in ein Krankenhaus. Am Renault entstand Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Schwarzwald-Baar-Kreis) Mehrfach Anrufe durch "Falsche Polizisten" (24.05.2022)

    Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Mit einer Vielzahl von Anrufen haben Betrüger am Dienstag den gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis heimgesucht. Dabei gingen sie immer mit der gleichen, bekannten Masche vor: die Anrufer, bei denen es sich sowohl um Frauen als auch Männer handelte, gaben sich am Telefon als "Polizeibeamte" aus. Sie behaupteten, dass in der Nachbarschaft der Angerufenen eingebrochen worden sei und versuchten so, Vertrauen bei ihren potentiellen Opfern zu erschleichen. Im Verlauf des Telefonats versuchten sie dann, die Angerufenen zur Herausgabe ihres Geldes zu überreden, damit das Geld vermeintlich "sicher bei der Polizei" verwahrt werden könne. Alle Angerufenen erkannten die Betrugsversuche und es kam zu keinen Vermögensschäden. Obwohl die Masche nicht neu ist und die Polizei und Medien ständig davor warnen, gelingt es den Betrügern trotzdem immer wieder, zum Erfolg zu kommen. Tipps und Tricks, sich vor diesen und anderen perfiden Betrügereien am Telefon zu schützen, findet man auf den Hinweisseiten der Polizei im Internet unter www.polizei-beratung.de. Fachkundige Auskünfte geben auch die Präventionsstellen der Polizei. Für den Schwarzwald-Baar-Kreis stehen die Berater unter der Telefonnummer 07721 601-253 zur Verfügung. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Donaueschingen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Auto kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich (24./25.05.2022)

    Donaueschingen (ots) - Schwere Verletzungen davongetragen hat ein Autofahrer bei einem Unfall in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen Mitternacht. Ein 29-jähriger VW UP! Fahrer fuhr auf der Bundesstraße 27 von Donaueschingen in Richtung Bad Dürrheim. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Brückenpfeiler. Das Auto überschlug sich und kam etliche Meter weiter auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum Liegen. Der alleine im Auto sitzende Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Am VW entstand Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Erfolgreiche Teamarbeit - 38. Polizeiregatta Bodensee

    Bodensee - Langenargen / Göppingen (ots) - Am 20.05.2022 traten insgesamt 16 Segelboote verschiedenster Bautypen mit insgesamt 64 Teilnehmenden auf dem Bodensee vor Langenargen an, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Die traditionelle Behördenwettfahrt, welche seit den 70er-Jahren stattfindet und deren Schirmherr stets der amtierende Innenminister ist, fand dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein vor malerischem Alpenpanorama statt. Nach pandemiebedingter zweijähriger Pause konnte die bewährte Kooperation zwischen Yachtclub Langenargen, dem Förderverein Internationale Polizeiregatta e.V. sowie dem gastgebenden Polizeipräsidium Einsatz, dem die Wasserschutzpolizei angehört, erneut aufleben und mit Erfolg fortgesetzt werden. An der Veranstaltung nahmen nebst zahlreichen Ehrengästen der Landtagsabgeordnete Thomas Blenke (CDU), Landespolizeipräsidentin Dr. Stefanie Hinz sowie die Polizeipräsidenten Anton Saile (Polizeipräsidium Einsatz) und Uwe Stürmer (Polizeipräsidium Ravensburg) teil. Flankiert von zwei schweren sowie mehreren leichten Polizeibooten stellten Seglerinnen und Segler aus Österreich, der Schweiz sowie den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg ihr Können unter Beweis. Erster Polizeihauptkommissar Michael Behrendt, der Leiter der Wasserschutzpolizeistation erläuterte den Gästen die Wettfahrt. Gesegelt wurde ein modifizierter Dreieckskurs, welcher nach Bodensee-Yardsticktabelle gewertet wurde. Anhand der Yardstickzahl, welche jedem Segelboot zugeordnet ist, können unter Zugrundelegung einer Berechnungsformel verschiedene Bootstypen miteinander verglichen werden. Nicht immer ist daher auch das schnellste Boot der Sieger. Die 16 teilnehmenden Segelboote starteten in drei Klassen. Sieger der Klasse "Boote ohne Kiel" wurde das Team der Wasserschutzpolizeistation Heilbronn (Polizeipräsidiums Einsatz). Sieger der Yardstickklasse 2 das Team des Polizeipräsidiums Freiburg und Erstplatzierter in der Yardstickklasse 1 wurde das Team der Wasserschutzpolizeistation Überlingen (Polizeipräsidium Einsatz). Polizeipräsident Anton Saile, der seit seinem Amtsantritt im Dezember vergangenen Jahres an der Spitze des Polizeipräsidiums Einsatz steht und zugleich den Vorsitz des Fördervereins Polizeiregatta innehat, blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück, bei dem der sportliche Gedanke und die Teamleistung im Vordergrund standen. Sein besonderer Dank galt den Organisatoren, allen voran Peter Roos, dem Präsidenten des Yachtclubs Langeargen und seinem Team sowie dem Engagement der Kolleginnen und Kollegen der Wasserschutzpolizeistation Friedrichshafen rund um EPHK Michael Behrendt. Weitere Informationen zur 38. Polizeiregatta Bodensee, dem Förderverein sowie die vollständigen Ergebnislisten finden Sie auf der Homepage polizeiregatta.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz E-Mail: goeppingen.ppeinsatz.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Salem

Gemeinde in Bodenseekreis

  • Einwohner: 11.164
  • Fläche: 62.7 km²
  • Postleitzahl: 88682
  • Kennzeichen: FN
  • Vorwahlen: 07544, 07556, 07555, 07554, 07553
  • Höhe ü. NN: 443 m
  • Information: Stadtplan Salem

Das aktuelle Wetter in Salem/Baden

Aktuell
12°
Temperatur
11°/23°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Salem/Baden