Rubrik auswählen
 Schweindorf

Polizeimeldungen aus Schweindorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 10
  • Straßenraub in der Hildesheimer Innenstadt

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (th) In der Nacht vom 31.07. auf den 01.08., gegen 03:00 Uhr morgens, ist das spätere Opfer nach einem Barbesuch durch die Hildesheimer Innenstadt auf dem Weg nach Hause. In der Kreuzstraße trifft der 22jährige auf drei männliche, ihm unbekannte Personen, mit denen er ins Gespräch kommt. Im Laufe des Gesprächs kommt es zum Streit in dessen Verlauf ihm ein oder zwei Täter ins Gesicht geschlagen, wodurch das Opfer zu Boden geht. Auf dem Boden liegend, wird er noch mindestens einmal getreten. Während der Tathandlung werden dem Opfer die Armbanduhr, eine Kette und ein Brille im Wert von insgesamt etwa 430 Euro geraubt. Daraufhin lassen die Täter von dem Opfer ab und entfernen sich. Der Mann wird durch die Tathandlung leicht verletzt und begibt sich selbstständig ins Krankenhaus. Nach Angaben der Geschädigten sollen die Täter ein südländisches Aussehen gehabt haben, dunkel gekleidet gewesen sein und nur gebrochen deutsch gesprochen haben. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter 05121-9390 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Pressebericht des PK Bad Nenndorf für das Wochenende vom 30.07.2021 bis zum 01.08.2021

    Bad Nenndorf (ots) - +++ Wohnungseinbruchsdiebstahl in Bad Nenndorf +++ (Obe) In der Zeit vom 28.07.2021 bis zum 31.07.2021 kommt es in der Heinrich-Lehmann- Straße in Bad Nenndorf zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl. Es ist nach derzeitigem Ermittlungsstand zu vermuten, dass der/die Täter mit einem größeren Fahrzeug am Tatort gewesen ist/sind. Zeugen, sowie Personen welche sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung zu setzen. +++ Sachbeschädigung Bad Nenndorf +++ (Obe) In der Nacht von Samstag, den 31.07.2021 auf Sonntag, den 01.08.2021 wird im Finkenweg in Bad Nenndorf die Scheibe eines dort abgeparkten Fahrzeugs mit Göttinger Kennzeichen beschädigt. Zeugen, sowie Personen welche sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung zu setzen. +++ Illegale Müllentsorgung Rodenberg +++ (Obe) Am Sonntag, den 01.08.2021 wird in Rodenberg im Bereich der Deisterstraße (Feldweg in Richtung Deisterparkplatz) kurz vor der Autobahnunterführung ein unrechtmäßig entsorgter Kühlschrank festgestellt. Hinweise auf einen möglichen Verursacher liegen vor. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an. Zeugen, sowie Personen welche sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kurhausstraße 4 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Schlechter Täuschungsversuch endet mit Strafanzeige

    Bergen (ots) - Am Samstag, den 31.07.2021, meldet ein 59 jähriger Mann aus Bergen eine Verkehrsunfallflucht zu seinem Nachteil. Die aufmerksamen Polizeibeamten stellten vor Ort Beschädigungen am Fahrzeug des Mannes fest, die jedoch nicht mit dem gemeldeten Unfallort in Einklang zu bringen gewesen sind. Eine Überprüfung eines weiteren möglichen Unfallortes verlief ebenfalls negativ. Im Rahmen weiterer Ermittlungen räumte der Mann schlussendlich ein, dass er den Unfall selbst verursacht habe. Nun erwarten ihn zwei Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat und Verkehrsunfallflucht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • +++Verfolgungsfahrt endet mit Unfall und leichtverletztem Flüchtigen+++

    Oldenburg (ots) - In Westerstede kommt es am Sonntagnachmittag zu einer kurzen Verfolgungsfahrt, die mit einem leichtverletztem Flüchtigen und hohem Sachschaden endet. Eine Streife der Wache in Westerstede befährt gegen 15.15 Uhr die Straße "Am Röttgen" und muss an der Ampel an der "Lange Straße" warten, als sie einen nach rechts in die Straße einbiegenden PKW Dacia bemerkt. Der Fahrer, ein 61jähriger Westersteder, ist den Beamten aus zwei Vorfällen am Vormitttag sowie aus früheren Einsätzen bekannt, daher wissen sie auch, dass er unter Alkoholeinfluss fährt und keinen Führerschein hat. Das Wenden des Streifenwagens bemerkt der Fahrer und versucht zu flüchten. Aufgrund der Alkoholisierung kann er jedoch zunächst in der Straße "Am Brookwehr" gestellt, aber nicht aus dem Fahrzeug geholt werden, da die Tür verschlossen war. Der Fahrer setzt seine Fahrt dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung "Albert-Post-Platz" fort, wo er ungebremst frontal in einen dort geparkten PKW prallt, der wiederum in einen weiteren PKW geschoben wird. Hier kann der Fahrer nun aus dem Fahrzeug geholt und fixiert werden, wobei er sich erheblich wehrt. Der Fahrer wird aufgrund leichter Verletzungen dem Klinikzentrum zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wird. Ein Vortest ergibt einen Wert von etwa 2,00 Promille, vorsorglich verbleibt der Fahrer zur Beobachtung zunächst im Krankenhaus. Alle drei Fahrzeug werden erheblich beschädigt, der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme, die aus Gründen der Neutralität durch die Polizei Varel durchgeführt wird, wird festgestellt, dass der PKW zudem nicht zugelassen und nicht versichert ist. Nach Angaben der eingesetzten Beamten, ist es nur äußert glücklichen Umständen zu verdanken, dass es nicht zu schlimmeren Folgen wie Personenschäden gekommen ist, da zu dieser Tageszeit dort reger Publikumsverkehr herrscht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Westerstede Telefon: +49(0)4488/833-115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Sarstedt - Vermehrte Betrugsversuche

    Hildesheim (ots) - Sarstedt (ep) Am Samstag zeigten Anwohner im Bereich des Polizeikommissariats Sarstedt vermehrt Betrugsversuche an. Die Täter versuchten unter anderem per Post mit Zahlungsaufforderungen zu nie erbrachten Leistungen Geld zu erlangen. Dabei gaben sie sich als Inkassounternehmen aus. Zu den bekannten Fällen, sich als Polizeibeamter auszugeben, kam es in den letzten Tagen zu einer weiteren Vorgehensweise. Dabei versuchten Täter Zählernummern von Gas- und Wasserzählern zu erfragen. Mit den erlangten Nummern haben sie die Möglichkeit Verträge abzuschließen und Prämien zu erhalten. Bisher blieb es in allen bekannten Fällen bei Versuchen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Pedelec und Kindersitz gestohlen

    Hildesheim (ots) - Sarstedt - (ep) Das vor dem Mehrfamilienhaus Am Kipphut 8 angeschlossene, schwarz/silberne Pedelec wurde in der Zeit von Freitag, 22.00 Uhr bis Samstag, 08.00 Uhr gestohlen. Ebenfalls wurde der Kindersitz der Geschädigten gestohlen. Das schwarz/ silberne Pedelec und der Kindersitz hatten insgesamt einen geschätzten Wert von 2100 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Sarstedt unter 05066/9850. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Ehrlicher Finder gibt Geldtaschen bei der Polizei ab

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Weststadt 31.07.2021, 11:00 Uhr Ein ehrlicher Finder hat mehrere Geldtaschen mit jeweils einer hohen Summe Bargeld bei der Polizei in der Weststadt abgegeben. Die Taschen konnten später an die Verliererin übergeben werden. Am Samstag fand ein Mann auf einem Parkplatz in der Weststadt eine Plastiktüte mit drei Geldtaschen. In den Taschen waren insgesamt rund 7000EUR Bargeld. Der ehrliche Finder brachte die Taschen umgehend zur Polizei in der Weststadt. Die verwahrte das Geld und konnte es wenig später an die glückliche Verliererin übergeben. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Vermisster 71-jähriger Wolfsburger nach großer Suchaktion wieder aufgefunden.

    Wolfsburg (ots) - Am 31.07.2021 gegen 22:30 Uhr teilt das Klinikum Wolfsburg der Wolfsburger Polizei mit, dass ein orientierungsloser 71-Jähriger Wolfsburger aus der Zentralen Notaufnahme des Klinikums Wolfsburg abgängig ist. Der Mann habe ohne eine dringend erforderliche ärztliche Behandlung das Krankenhaus verlassen. Es lagen ernstzunehmende internistische Erkrankungen vor. Eine Lebensgefahr konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Um den Herrn schnellstmöglich auffinden zu können, begaben sich die Mitarbeiter im Krankenhaus in eine interne Absuche und die Polizei versuchte den 71-Jährigen mithilfe eines Polizeihubschraubers und Mantrailers (Personenspürhund) der Johanniter ausfindig zu machen. Auch Taxizentralen wurden informiert und die Wohnanschrift überprüft. Zunächst konnte der Herr nicht gefunden werden. Schließlich wird er dann doch um 09:45 Uhr an seiner Wohnanschrift angetroffen. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut und wird wieder ins Klinikum verbracht. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Sachbeschädigung an PKW

    Hildesheim (ots) - Freden - In der Zeit vom 31.07.21, 22:00 Uhr und 01.08.2021, 12:00 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung an einem abgestellten PKW. Dabei handelte es sich um einen PKW der Marke Ford, welcher in dem Fredener Uferweg abgestellt wurde. An dem Fahrzeug wurde der linke Außenspiegel, sowie ein Reifen beschädigt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Alfeld in Verbindung zu setzen. Telefonnummer: 05181/91160 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Landkreis Oldenburg: Brand eines Wohnwagens auf Campingplatz in Großenkneten, Ursache bislang unklar

    Ausgebrannter Wohnwagen

    Delmenhorst (ots) - Am Sonntag, 01.08., geriet gegen 11:30 Uhr ein auf dem Gelände eines Campingclubs im Moosbergweg abgestellter Wohnwagen in Brand. Bei Eintreffen der alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Großenkneten stand der Wohnwagen bereits im Vollbrand und die Flammen drohten auf die umliegenden Bäume überzugreifen; während Letzteres durch die Feuerwehr verhindert werden konnte, wurde der Wohnwagen samt Vorzelt vollständig zerstört. Der Schaden wird auf 10000 Euro geschätzt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrzeugführer

    29303 Bergen OT Offen (ots) - Am Samstag, den 31.07.2021 gegen 09:30 Uhr, befährt ein 56 Jahre alter Mann aus Bergen die B3 aus der Ortschaft Offen kommend in Fahrtrichtung Bergen. Kurz hinter dem Ortsausgang Bergen kommt der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert nahezu ungebremst frontal mit einem Straßenbaum. Das Fahrzeug wird vollständig zerstört, das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe am PKW beträgt ca. 15.000 Euro. Der 56 Jahre alte Mann wird schwer verletzt ins AKH Celle zur weitere Untersuchung verbracht. Längerfristige Verkehrsbehinderungen sind nicht entstanden, der Verkehr wurde kurzfristig um die Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Sachbeschädigungen in der Innenstadt

    Dieser Außenspiegel wurde durch den Beschuldigten beschädigt.

    Hildesheim (ots) - Am Sonntag den 01.08.2021 kam es in der Zeit von 09:40 - 09:50 Uhr zu mehreren Sachbeschädigungen im Bereich der Straßen Osterstraße und Ostertor. Ein 21-jähriger, deutlich alkoholisierter Mann konnte durch Einsatzkräfte angetroffen werden, nachdem diverse Anwohner gemeldet hatten, dass dieser aggressiv pöbelnd die Straße entlangginge und hierbei unter anderem Pkw beschädigen würde. Der junge Mann erhielt einen Platzverweis. Gegen ihn wird wegen mehrfacher Sachbeschädigung ermittelt. Zeugen, sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hildesheim unter 05121 939 112 oder 05121 939 115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel für den Bereich des Polizeikommissariates Salzgitter-Bad vom 31.07.-01.08.2021, 09:00 Uhr

    Salzgitter-Bad (ots) - Fahren unter Drogeneinfluss Ort: Stadtgebiet Salzgitter / Immendorf / B248 / Richtung Salzgitter-Bad; Zeit: 31.07.21, 14.00 Uhr bis 14.35 Uhr ; Über Notruf wird am 31.07.21, gegen 14.00 Uhr, der Polizei durch Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass der Führer eines weißen Peugeot Sportwagens, mit Kennzeichen aus Wolfenbüttel, vermutlich nicht in der Lage ist, seinen Pkw sicher im Straßenverkehr zu führen. Die Zeugen berichten, dass der Pkw auf der Fahrtstrecke von der A 39 kommend in Richtung Immendorf viermal in den Gegenverkehr geraten ist. Auch sei es zwischen Immendorf und Barum auf der B248 beinahe zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrer eines Kleinkraftrades gekommen. Durch die Zeugenangaben kann der Pkw Peugeot an der Nord-Süd-Str. in Salzgitter-Bad durch eine eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung festgestellt und angehalten werden. Bei der Verkehrskontrolle stellen die Beamten beim 26 Jahre alte Fahrzeugführer Hinweise auf die Einnahme von Drogen fest. Durch die Beamten wird ein Ermittlungsverfahren einleitet, eine Blutprobe angeordnet, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein beschlagnahmt. Weitere Zeugen, besonders der Fahrer eines Kleinkraftrades, werden gebeten sich beim PK Salzgitter-Bad unter Tel. 05341/825-0 zu melden. Motorradunfall mit tödlich verletzter Person Ort: 38229 Salzgitter-Gebhardshagen, K21, Rtg. Lobmachtersen; Zeit: 31.07.21, 19.00 Uhr bis 01.08.21, 06.45 Uhr (Zeitpunkt der Unfallentdeckung); Am 01.08.21, gegen 05.30 Uhr, wurde der Polizei Salzgitter-Bad gemeldet, dass ein 40 Jahre alter Motorradfahrer seit dem Abend des 31.07.21, 19.00 Uhr, vermisst wird. Nach weiteren Ermittlungen zu möglichen Aufenthaltsorten, wurde die Fahrtstrecke des Mannes vom Abend, von Salzgitter-Bad nach Wolfenbüttel, durch eine Funkstreifenwagenbesatzung überprüft. Um 06.45 Uhr konnte das zerstörte Motorrad an einem Straßenbaum auf der K 21 zwischen Gebhardshagen und Lobmachtersen hinter hohem Gras festgestellt werden. Der Motorradfahrer wurde wenige Meter entfernt leblos in einem Graben aufgefunden. Nach derzeitigen Ermittlungsstand war der Fahrer mit seinem Motorrad, Typ Honda, aus ungeklärter Ursache im Verlauf einer langen Linkskurve nach rechts in den Seitenstreifen geraten und dann gegen den Baum gefahren. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000.- EUR. Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter-Bad Dienstschichtleiter PHK Lüttge Telefon: 05341/ 825-0 http://www.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter
  • Nachbarschaftsstreit eskaliert - 51-Jähriger droht mit Schusswaffe

    Hannover (ots) - Am Samstagabend, 31.07.2021, ist ein Streit zwischen Nachbarn in einem Wohnhaus in der Reitwallstraße eskaliert. Ein 51 Jahre alter Bewohner steht im Verdacht, seine Nachbarn mit einer Schusswaffe geschlagen und bedroht zu haben. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei waren wohl Meinungsverschiedenheiten bei der Müllentsorgung die Ursache. Die Nachbarn trafen gegen 20:30 Uhr im Hausflur aufeinander und gerieten in Streit. Der 51-Jährige zog eine Schusswaffe und bedrohte eine 54-jährige Hausbewohnerin mit den Worten "Ich bringe Dich um!". Anschließend schlug er mit der Waffe auf den 55 Jahre alten Ehemann der Bedrohten ein. Durch einen Schlag gegen den Kopf wurde der 55-Jährige leicht verletzt. Nach Eingangsmeldung bei der Notrufzentrale sperrten die alarmierten Polizeikräfte die Reitwallstraße weiträumig ab, da unklar war, wo sich der Täter aufhält und welche Gefahr von ihm ausgeht. Noch bevor eine Wohnungsdurchsuchung beim Tatverdächtigen stattfand, meldete sich dieser selbstständig bei der Polizei. Demnach hielt er sich nicht mehr in der Wohnung auf. Er ließ sich gegen 23:10 Uhr im Nahbereich festnehmen. Die Tatwaffe wurde weder bei dem Mann noch bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung gefunden. Der 51-Jährige wurde zur Wache gebracht und blieb bis circa 06:00 Uhr in polizeilicher Obhut. Er gab an, von dem 55-jährigen Nachbarn geschlagen worden zu sein. Es wurden Strafverfahren wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Aufgrund der Angaben des Tatverdächtigen wird nun auch gegen den 55-jährigen Nachbarn wegen einfacher Körperverletzung ermittelt. /mr Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martin Richter Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Beschädigter Pkw auf dem HIT-Parkplatz

    Hildesheim (ots) - Am Samstag den 31.07.2021 gegen 13:40 Uhr kam es auf dem Parkplatzgelände des HIT-Marktes im Hildesheimer Stadtteil Ochtersum zu einer Beschädigung an einem Pkw. Drei bislang unbekannte Personen gingen nach dem Einkauf zurück zu ihrem dunklen, dreitürigen Pkw, bei welchem es sich vermutlich um einen Opel Adam handelt. Als eine Person durch die Beifahrertür in das Fahrzeug stieg, schlug die Tür hierbei gegen einen daneben geparkten VW Golf-Kombi und beschädigte diesen so im Bereich der hinteren Tür. Die Insassen des Kleinwagens fuhren anschließend vom Parkplatz ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Insassen des Kleinwagens oder mögliche Zeugen werden gebeten sich zur Klärung des Sachverhalts in der Polizeiinspektion Hildesheim unter 05121 939 112 oder 05121 939 115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

    Hildesheim (ots) - Alfeld - Vom 31.07.2021, 19:00 Uhr, auf den 01.08.2021, 09:15 Uhr, wurde in der Föhrster Straße in Alfeld, ein am Fahrbahnrand abgeparkter Renault beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Heck des PKW des Geschädigten entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Wer Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Alfeld in Verbindung zu setzen. Telefonnummer: 05181/91160 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz vor dem HOL'AB! Getränkemarkt in Helmstedt

    Helmstedt (ots) - Am Samstag, 31. 07.2021, kam es gegen 10:30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem HOL'AB! Getränkemarkt zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei wurde durch einen unbekannten Fahrzeugführer ein dort geparkter blauer VW Bus an der Beifahrertür beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Helmstedt unter Tel. 05351-5210 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Raub im Friedrich-Nämsch-Park - Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Am Freitag den 30.07.2021 gegen 19:00 Uhr kam es im Friedrich-Nämsch-Park in der Hildesheimer Nordstadt zu einem Raub auf einen Jugendlichen. Dieser und sein ebenfalls jugendlicher Begleiter wurden durch eine Personengruppe im Alter von etwa 16-18 Jahren umringt. Daraufhin wurde dem Opfer dessen Fahrrad gewaltsam entrissen. Die bislang unbekannten Täter flüchteten anschließend in verschiedene Richtungen. Eine nähere Täterbeschreibung liegt aktuell nicht vor. Zeugen, die zur Aufklärung des geschilderten Sachverhalts beitragen können, werden gebeten sich in der Polizeiinspektion Hildesheim unter der Rufnummer 05121 939 115 oder 05121 939 112 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • ++Brand zerstört Kindertagesstätte++

    Rotenburg (ots) - Zeven. In den frühen Morgenstunden des 01.08.21 meldete ein Anwohner einen Brand in der DRK-Kindertagesstätte in der Godenstedter Straße in Zeven. Vor Ort konnten die ersten Einsatzkräfte den Brand der Kindertagesstätte sowie der angrenzenden Bewegungshalle bestätigen. Die 19 alarmierten Feuerwehren mit ihren circa 250 Einsatzkräften haben durch ihren sofortigen Einsatz das Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude des Geländes verhindert. Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Den ersten Schätzungen zu Folge ist ein Sachschaden in einer Höhe von circa 2 Millionen Euro entstanden. Zu einem Personenschaden ist es nicht gekommen. Nähere Informationen zum Brandgeschehen sind der Pressemitteilung der Kreisfeuerwehr Rotenburg (W.) zu entnehmen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle i.V. Feist, POK Telefon: 04261/947-115 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Landkreis Wesermarsch: Verkehrsunfallflucht durch Sattelzug in Elsfleth ++ Gespann in Oldenburg gestoppt

    Delmenhorst (ots) - Am Freitag, 30.07., befährt ein 67-jähriger Niederländer mit seinem Sattelzug gegen 18:00 Uhr die B212 aus Elsfleth kommend in Richtung Berne. Vor der Huntebrücke will er nach rechts auf die L865 in Richtung Oldenburg abbiegen, verpasst jedoch die Rechtsabbiegerspur. Beim Versuch, über den Einmündungsbereich der Linksabbiegerspur der Gegenfahrbahn auf die L865 zu fahren, beschädigt er mehrere Verkehrszeichen. Anschließend steigt der 67-Jährige kurz aus dem Fahrzeug aus, nimmt den Schaden in Augenschein, um nachfolgend seine Fahrt auf der L 865 Richtung Oldenburg fortzusetzen. Zeugen informieren die Polizei, wobei einer dem flüchtigen Sattelzug folgt. Hierbei fällt die unsichere Fahrweise des Sattelzugführers auf, durch die es beinahe zu weiteren Unfällen gekommen sein soll. In Oldenburg kann der Sattelzug auf der Donnerschweer Straße durch die Polizei gestoppt und sowohl der Fahrzeugführer als auch das Gespann einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei werden körperliche Auffälligkeiten beim Fahrzeugführer festgestellt, die nicht auf den Einfluss berauschender Mittel zurückzuführen sind. Entsprechende Tests verliefen negativ. Zur weiteren Abklärung wurde der Beschuldigte in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest und bedarf noch weiterer Ermittlungen. An den Verkehrszeichen ist ein Schaden von ca. 2000 Euro entstanden. Gegen den Beschuldigten wird ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, im Rahmen dessen auch der Führerschein des 67-Jährigen beschlagnahmt wurde. Der Polizei bislang nicht bekannt gewordene Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich mit der Polizei in Brake unter 04401/935-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Seite 1 von 10
vor

Schweindorf

Gemeinde in Kreis Wittmund

Das aktuelle Wetter in Schweindorf

Aktuell
15°
Temperatur
13°/19°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Schweindorf