Rubrik auswählen
Stollberg/Erzgebirge

Aktuelles in Stollberg/Erzgebirge

Bei uns findest du Nachrichten aus Stollberg/Erzgebirge, Polizeimeldungen und aktuelle Informationen aus deiner Umgebung.

Top Meldung Verkehrsunfälle, Brände, Trunkenheitsfahrt, Festnahme, Widerstand geleistet
vadimalekcandr / Adobe Stock

13.07.2024 - 12:16 - Reutlingen

Verkehrsunfälle, Brände, Trunkenheitsfahrt, Festnahme, Widerstand geleistet

Reutlingen (ots) - Pedelec-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt (Zeugenaufruf) Das Polizeirevier Reutlingen ermittelt derzeit gegen einen bislang unbekannten Autofahrer, welcher sich am Freitagabend nach einem Unfall, bei welchem eine 36 Jahre alte Frau verletzt wurde, unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Gegen 18 Uhr befuhr die 36-Jährige mit ihrem Pedelec die Charlottenstraße aus der Betzenriedstraße kommend in Fahrtrichtung Burgstraße. Die Charlottenstraße ist als Fahrradstraße deklariert, Pkw dürfen die Charlottenstraße hier zudem an der Unfallörtlichkeit aufgrund ihrer Eigenschaft als Einbahnstraße lediglich in Fahrtrichtung Burgstraße befahren. Dies missachtete der Fahrzeugführer jedoch, woraufhin die bevorrechtigte Pedelec-Fahrerin auf Höhe Gebäude Nr. 105 an einer Engstelle ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Hierbei stürzte die 36-Jährige mit ihrem Pedelec, ohne, dass es zu einer Kollision mit dem Pkw kam. Der Pkw-Führer entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um die verletzte 36-Jährige zu kümmern. Zu seinem Fahrzeug kann lediglich gesagt werden, dass es sich um einen silbernen Kleinwagen mit kantiger- bzw. eckiger Form gehandelt haben soll. Zu dem Fahrer bzw. der Fahrerin liegt keine Beschreibung vor. Die Pedelec-Fahrerin erlitt durch den Sturz unter anderem einen Bruch des linken Oberarms sowie mehrere Prellungen am Oberkörper und den Beinen. Sie musste durch den verständigten Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden, konnte diese jedoch zwischenzeitlich wieder verlassen. Ein Familienangehöriger versorgte das durch die Polizei sichergestellte Pedelec, an welchem ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Mögliche Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 07121/942-3333 beim Polizeirevier Reutlingen zu melden. Reutlingen (RT): Aggressiver Fahrgast festgenommen Ein 37-jähriger Mann ist am späten Freitagabend durch Beamte des Polizeireviers Reutlingen im Rahmen eines Einsatzes am Zentralen Omnibusbahnhof am Willy-Brand-Platz festgenommen worden. Ein Busfahrer hatte gegen 23.20 Uhr telefonisch die Polizei angefordert, da er zwei aggressive Fahrgäste im Bus hatte, die den Bus nicht verlassen wollten. Hierbei handelte es sich um den 37-Jährigen sowie seinen 36-jährigen Begleiter. Die beiden Männer konnten noch im Bus angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde festgestellt, dass gegen den 37-Jährigen ein Haftbefehl aufgrund zurückliegender Straftaten bestand. Da sich sein Begleiter nicht ausweisen konnte, wurden beide Personen zunächst zum Polizeirevier Reutlingen verbracht. Während der 36-Jährige die Dienststelle nach erfolgter Personalienfeststellung wieder verlassen konnte, wurde der 37-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Rottenburg (TÜ): Alkoholisiert von der Unfallstelle geflüchtet Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt derzeit gegen einen 67-Jährigen Rottenburger wegen mehrerer Verkehrsdelikte, die er in den letzten beiden Tagen im Bereich Rottenburg mit seinem BMW der 3er-Reihe begangen hat. Am Freitagabend ereignete sich gegen 20.45 Uhr im Bereich der Sofienstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 43-jähriger Audi-Fahrer die Vorfahrt des 67-Jährigen mit dessen BMW missachtete. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 1.500 Euro. Der bei diesem Verkehrsunfall eigentlich geschädigte 67-jährige BMW-Fahrer entfernte sich jedoch im Anschluss von der Unfallstelle, ohne eine Unfallaufnahme oder eine Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Der ursprüngliche Unfallverursacher folgte dem 67-Jährigen jedoch bis zu dessen Wohnanschrift. Parallel wurde durch einen Zeugen aufgrund des Unfalls die Polizei verständigt. Als der 67-Jährige an seiner Wohnanschrift aus dem BMW ausstieg, konnte der 43-Jährige beobachten, wie der BMW-Fahrer mit seiner Fahrertür beim Öffnen gegen einen ordnungsgemäß geparkten Opel schlug und hierbei einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursachte. Im Anschluss stieg der 67-Jährige aus seinem Fahrzeug, wobei er es nicht gegen ein Wegrollen sicherte. Nur aufgrund der schnellen Reaktion eines Zeugen, welcher an dem BMW des 67-Jährigen die Handbremse anzog, konnte ein weiterer Verkehrsunfall verhindert werden. Ein durch die Streifenbesatzung bei dem 67-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von beinahe 1 Promille, weswegen er sich einer Blutprobe unterziehen musste. Sein Führerschein wurde noch vor Ort durch die Polizei sichergestellt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 67-Jährige bereits am Donnerstagmittag gegen 13.45 Uhr in der Graf-Bentzel-Straße in Rottenburg einen Verkehrsunfall mit mehreren hundert Euro Sachschaden verursacht hatte. Auch hier war hatte er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Rottenburg-Seebronn (TÜ): Nach Widerstand in Gewahrsam genommen Ein 50 Jahre alter Mann musste am späten Freitagabend in Seebronn in Gewahrsam genommen werden, nachdem er sich im Rahmen eines Polizeieinsatzes in der Birkenstraße äußerst aggressiv verhalten hat und auf mehrere Personen losgehen wollte. Gegen 22 Uhr wurde die Polizei zunächst über Notruf verständigt, nachdem der erheblich alkoholisierte 50-Jährige zur Wohnanschrift seiner ehemaligen Partnerin gekommen war. Vor Ort stellte sich heraus, dass den aktuellen Zwistigkeiten bereits seit längerem ein Familienstreit vorausging. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde dem 50-Jährigen ein Platzverweis erteilt. Diesem leistete er zunächst Folge und ging in Richtung Ortsmitte davon. Noch während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort kam der 50-Jährige jedoch zurück und verhielt sich äußerst aggressiv und uneinsichtig. Als er zielgerichtet auf mehrere Personen zulief, sollte er zurückgehalten werden und wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Aufgrund dessen musste er letztlich zu Boden gebracht werden, wogegen er sich weiter wehrte. Aufgrund seines Verhaltens mussten ihm Handschließen angelegt werden. Währenddessen beleidigte und bedrohte er seine ehemalige Partnerin durchgehend. Im Rahmen der Widerstandshandlungen wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch weiter fortsetzen. Der 50-Jährige, bei welchem eine Alkoholisierung von über 2,5 Promille festgestellt wurde, erlitt aufgrund seiner Widerstandshandlungen ebenfalls leichte Verletzungen. Er wurde im Anschluss zunächst zum Polizeirevier Rottenburg verbracht und im weiteren Verlauf in eine Klinik transportiert. Die Ermittlungen zu den durch den 50-Jährigen begangenen Straftaten dauern an. Trochtelfingen (RT): Kradfahrerin schwer verletzt Am Freitag gegen 16.15 Uhr ist es im Ortsteil Mägerkingen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die 66 -jährige Fahrerin eines Kraftrads der Marke Triumph befuhr die L 385 und missachtete bei der Einfahrt in die B 313 die Vorfahrt eines dort in Richtung Gammertingen fahrenden Pkw Peugeot 207, dessen 63 -jähriger Fahrer trotz einer Ausweichbewegung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Die 66 -jährige Motorradfahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik geflogen. Die 37 -jährige Beifahrerin im Peugeot wurde leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 18.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und der anschließend noch erforderlichen Aufräumarbeiten war die B 313 im Bereich der Unfallstelle bis 18.30 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung durch die Polizei war eingerichtet. Esslingen (ES): Gegen Hauswand geprallt Am Freitag gegen 17.45 Uhr ist eine Person bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der 33 -jährige Fahrer eines Pkw Opel Corsa befuhr die Obertürkheimer Straße in Richtung Cannstatter Straße und wollte nach rechts in die Emil-Kessler-Straße abbiegen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Wand eines Gebäudes. Der Fahrer wurde hierbei leicht verletzt und entfernte sich zunächst zu Fuß von der Unfallstelle, kam jedoch kurze Zeit später wieder zurück. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hat der 33 -Jährige den Pkw zum Unfallzeitpunkt geführt, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt wurde. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Ostfildern-Ruit (ES): Topf auf Herd vergessen Wegen eines ausgelösten Rauchmelders sind die Rettungskräfte am Freitag gegen 19.50 Uhr zu einem Anwesen im Eichbrunnenweg ausgerückt. Wie die Einsatzkräfte vor Ort feststellten, hatte ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Kochtopf den Rauchmelder ausgelöst. Die Feuerwehr Ostfildern, welche mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften ausgerückt war, lüftete die Räumlichkeiten im Anschluss durch. Personen wurden nicht verletzt, nennenswerter Sachschaden entstand nicht. Leinfelden-Echterdingen (ES): Kind bei Unfall verletzt Ein 9 -jähriges Mädchen hat bei einem Verkehrsunfall am Freitag um 20.45 Uhr schwere Verletzungen erlitten. Die 53 -jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Bernhäuser Straße in Richtung Hauptstraße. Auf Höhe des Rathauses stand aus ihrer Fahrtrichtung gesehen rechts vor einem Fußgängerüberweg ein durch Warnbaken abgesicherter WC-Container, welcher anlässlich eines Festes auf dem Rathausplatz dort aufgestellt war. Hinter diesem Container lief das 9 -jährige Mädchen auf den Fußgängerüberweg und wurde dort von dem VW Golf erfasst. Aufgrund der erlittenen Verletzungen wurde das Kind vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, wo es stationär aufgenommen wurde. Albstadt (ZAK): Von der Fahrbahn abgekommen Am Freitagabend ist es auf der L448 zwischen Ebingen und Bitz zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstanden ist. Gegen 21.15 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit seiner Mercedes C-Klasse die L448 in Fahrtrichtung Bitz. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Randstein. Im weiteren Verlauf kam das Fahrzeug circa 100 Meter von der Fahrbahn entfernt in einem Feld zum Stehen. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es nicht. Straßberg (ZAK): Küchenbrand in Firmenkomplex Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro ist das Resultat eines Küchenbrands, welcher sich am Freitagnachmittag in einem Firmenkomplex in Straßberg ereignet hat. Gegen 17 Uhr fing in der Kaffeeküche einer Firma in der Gottlieb-Daimler-Straße eine auf einem Herd abgestellte Kaffeemaschine Feuer, da dieser eingeschalten war. In Folge dessen entwickelte sich starker Rauch, wodurch die Zimmerdecke und die Wände beschädigt wurden. Durch die Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der Polizeiposten Meßstetten hat die Ermittlungen zu den Hintergründen des Brandes aufgenommen. Albstadt (ZAK): Stark alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs Erheblich alkoholisiert ist ein Fahrzeugführer am frühen Freitagabend in Albstadt durch die Polizei kontrolliert worden. Gegen 18.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Konrad-Adenauer-Straße ein fahrender Fiat Punto mit geöffneter Heckklappe auf. Der Fahrer des Fahrzeugs konnte erst durch mehrfache Aufforderung unter Verwendung der Sondersignale zum Anhalten bewegt werden. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte bei dem 49 -jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Zudem konnte der Fiat-Lenker keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Er sieht nun entsprechenden Anzeigen entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Reutlingen Michael Lainer Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen
22°
stark bewölkt

Nachrichten aus Stollberg/Erzgebirge und Umgebung

Keine Treffer

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Erzgebirgskreis. Schaue ansonsten später nochmal rein.

Fußball EM 2024

Hier findest du Termine, Spielplan und aktuelle Infos der Fußball EM 2024.

Zur Fußball EM 2024
Freizeitaktivitäten in Stollberg

Unternimm etwas Schönes in deiner Freizeit in Stollberg und Umgebung.

Alle Ausflugsideen im Überblick
meinstadt.de App Screenshot auf Handy
Lokales Finden war noch nie so einfach

Aktuelles und Lokales jetzt auch per App

Finde Angebote rund um lokale Nachrichten, Immobilien, Autos, Events und Jobs – gebündelt und bequem als App. Mit Merkliste und Push-Nachrichten. Lokales Finden war noch nie so einfach.Mehr über die App für Aktuelles

Weitere interessante Themen