Rubrik auswählen
 Tannheim

Polizeimeldungen aus Tannheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • PP Ravensburg: Pressemitteilung vom 25.09.2021 aus dem Bodenseekreis

    Deggenhausertal (ots) - Pkw streifen sich im Begegnungsverkehr Am Freitag gegen 18.15 Uhr fuhr ein 21jähriger Mondeofahrer auf der L 204 von Urnau in Richtung Wittenhofen. Ein entgegenkommender Pkw versucht in diesem Moment einen Vorausfahrenden zu überholen, schert aus und streift dabei den Mondeo. An diesem entsteht ein Schaden von ca. 500 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen (Tel. 07551/8040) in Verbindung zu setzen. Friedrichshafen Zwei Personen bei Schlägerei verletzt Zu einer Schlägerei zwischen vier Männern kam es am Freitag gegen 20.20 Uhr in der Bismarckstaße. Eine Zeugin beobachtete, dass vier Männer aufeinander einschlugen und rief die Polizei. Das Polizeirevier Friedrichshafen rückte mit drei Streifenwagen an, die Streitigkeiten waren aber schon beendet. Die Aussagen der Beteiligten waren so gegensätzlich, dass der Grund der Auseinandersetzung vor Ort nicht ermittelt werden konnte. Zwei der Streitenden wurden leicht verletzt. Weitere Ermittlungen wegen Körperverletzung schließen sich an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Thomas Kesenheimer Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Pressemitteilung vom 25.09.21 aus dem Landkreis Ravensburg.

    Ravensburg (ots) - Ravensburg Auseinandersetzung endet mit Faustschlag ins Gesicht Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Samstag um 00.20 Uhr in der Markstraße in Ravensburg. Drei junge Männer wurden von einer Gruppe von ungefähr sieben Personen angegangen. Zwei aus der Gruppe setzten die Fäuste ein. Ein 18jähriger bekam einen Faustschlag ins Gesicht ab. Der Täter wird als 185cm groß und kräftig, braunhaarig mit Bart beschrieben. Er trug eine schwarze Bomberjacke und eine Bauchtasche der Marke "Gucci". Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ravensburg (Tel 0751/8033333) in Verbindung zu setzen. Ravensburg Polizei sucht Zeugen von Unfall am Mittwoch Ein Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Mittwoch gegen 17.40 Uhr in der Tettnanger Straße in Obereschach. Eine 75jährige Pedelec-Fahrerin wurde von einem Linienbus überholt. Laut Aussage der Frau scherte der Bus wieder so knapp vor ihr ein, dass sie auf den Gehweg ausweichen musste und dabei stürzte. Der Bus fuhr weiter. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und stationär in einer Klinik aufgenommen. Das Polizeirevier Ravensburg (Tel. 0751/8033333) sucht nun Zeugen des Unfalls. Insbesondere wird ein Ersthelfer gesucht, der mit seinem Motorrad direkt hinter dem Bus fuhr und den Unfall beobachtet haben muss. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Thomas Kesenheimer Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Pressemitteilung vom 25.09.2021 aus dem Landkreis Sigmaringen

    Sigmaringen (ots) - Ladendieb beleidigt und bedroht Polizeibeamte Einen Ladendiebstahl beging am Freitag gegen 20.50 Uhr ein 27jähriger Mann algerischer Herkunft in der Sigmaringer Innenstadt. Er betrat einen Einkaufsmarkt und stahl Bier. Einen der ermittelnden Polizeibeamten bedrohte der Mann. Genau der gleiche Mann stahl gegen 22.45 Uhr aus einer Tankstelle in der Mühlbergstraße eine Flasche Whiskey. Gegenüber den einschreitenden Beamten wurde der Alkoholisierte zunehmend aggressiv und beleidigend. Er musste die Nacht schließlich in der Gewahrsamszelle beim Polizeirevier Sigmaringen verbringen. Bis dorthin beleidigte er die Beamten aber fortwährend aufs Übelste. Unter anderem wurden die Beamten mehrfach als Rassisten betitelt. Gegen den Mann wird nun wegen Diebstahl, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. In dem gleichen Einkaufsmarkt, wo der erste Diebstahl stattfand, war gegen 20.20 Uhr schon ein anderer 31jähriger Tatverdächtiger zugange. Er wurde erwischt als er Schuhe und andere Gegenstände im Wert von 100 Euro stahl. Er muss ebenfalls mit einer Anzeige rechnen. Herdwangen-Schönach Zwei Verletzte durch Vorfahrtsmissachtung Ein 58jähriger Seat-Fahrer fuhr am Freitag gegen 08.45 Uhr von der Hubenmühle in die bevorrechtigte K 8269 ein und missachtete dabei die Vorfahrt eine 72jährigen Toyota-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei an den beiden Fahrzeugen ein Schaden von 38000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Thomas Kesenheimer Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • (UL) Langenau - Pkw überschlägt sich / Zum Glück unverletzt blieb eine Pkw-Lenkerin, als ihr Auto in einem Maisacker landete.

    Ulm (ots) - Eine 20-Jährige befuhr am Freitagabend gegen 23.20 Uhr die L1079 von Ulm kommend in Richtung Albeck. Weil sie vom Gegenverkehr geblendet wurde, geriet sie nach rechts von der Straße ab. Als sie gegenlenkte, verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Auto. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals in einem Maisfeld. Die 20-Jährige überstand den Unfall unbeschadet. Ihr Auto war aber stark demoliert. Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. ++++++++++++++++1839526 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Eislingen - Ohne Versicherungsschutz unterwegs / An Ort und Stelle musste ein Autofahrer sein Fahrzeug abstellen, weil kein Versicherungsschutz bestand.

    Ulm (ots) - Beamte des Polizeireviers Eislingen kontrollierten am Samstag gegen 02.00 Uhr in der Salacher Straße einen Pkw. Dabei stellten sie fest, dass das Auto zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war, weil kein Versicherungsschutz bestand. Der 41 Jahre alte Pkw-Lenker musste das Fahrzeug an Ort und Stelle abstellen. Die Beamten entstempelten die Kennzeichen. ++++++++++++++++1839538 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Heidenheim - Randalierer schnell gefasst / Einen Pkw beschädigte ein junger Mann. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.

    Ulm (ots) - Ca. 1.200 Euro Schaden verursachte ein 21 Jahre alter Mann am Samstagmorgen gegen 02.10 Uhr. Er demolierte in der Würzburger Straße einen Pkw Mercedes, indem er die Heckscheibe einschlug und einen Außenspiegel abtrat. Dabei wurde er vom Fahrzeugbesitzer beobachtet, der umgehend die Polizei verständigte. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Darüber hinaus muss er für den entstandenen Schaden aufkommen. ++++++++++++++++1838561 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen Unfallflucht Auf rund 1.500 Euro wird der Sachschaden beziffert, den ein Unbekannter am Donnerstag zwischen 11.20 und 12.10 Uhr an einem in der Rheinstraße geparkten Daimler-Benz hinterlassen hat. Da der Unfallverursacher einfach weiterfuhr, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, ermittelt die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Friedrichshafen Unfall mit Sachschaden Ein Verkehrsunfall, bei dem ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt beteiligt war, ereignete sich am Donnerstag um etwa 9.15 Uhr auf der K 7742. Der Fahrer des Krankenwagens war mit Sondersignalen von Schnetzenhausen in Richtung Unterraderach unterwegs und überholte einen vorausfahrenden Nissan. Beim Wiedereinscheren kam es zur Kollision, wodurch am Rettungswagen rund 1.000 Euro, am Nissan rund 5.000 Euro Sachschaden entstand. Tettnang Unfallflucht Ein Unbekannter hat am Donnerstag zwischen 7 Uhr und 12 Uhr einen in der Buchenstraße geparkten Opel Insignia beschädigt und danach das Weite gesucht. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Der Polizeiposten Tettnang ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07542/93710 entgegen. Langenargen Frau von Bootsanhänger erfasst Schwer verletzt wurde eine 73-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 17.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Straße "Mühlesch". Ein 52 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Pkw-Gespann mit geringer Geschwindigkeit über den Parkplatz. Bei der Kurvenfahrt streifte sein Boots-Anhänger die Frau, die gerade ihre Einkäufe auslud, sowie deren Wagen. Die 73-jährige stürzte unglücklich zu Boden, zog sich in der Folge eine Schulterverletzung zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Eriskirch Exhibitionist im Strandbad - Zeugen gesucht Nachdem ein bislang unbekannter junger Mann am Donnerstag zwischen 12 Uhr und 15 Uhr im Strandbad Eriskirch offensichtlich zu mehreren Besuchern Kontakt suchte und Zeugenaussagen zufolge hinter einem Gebüsch sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben soll, ermittelt der Polizeiposten Langenargen. Der Tatverdächtige wird als etwa 20 bis 30 Jahre alt und 170 cm groß beschrieben. Er war mit einem weißen Hemd mit blauen Blumen und blauen Jeans bekleidet, trug weiße Schuhe, eine verspiegelte Brille und eine Baseball-Cap aus Kork mit "Star Wars"-Aufschrift. Er hatte eine helle Stimme und sprach akzentfreies Deutsch. Der Mann hielt sich längere Zeit im Strandbad auf und verließ dieses mit einem Damenrad. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07543/93160 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Eriskirch Inline-Skaterin abgedrängt - Zeugen gesucht Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 15 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Friedrichshafen und Eriskirch, parallel der Bundesstraße, ermittelt die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um Hinweise. Eine 28-jährige Frau war mit ihren Inline-Skates in Richtung Friedrichshafen unterwegs, als sie vom bislang unbekannten Fahrer eines dunklen Kleinwagens überholt wurde. Durch das Fahrmanöver sei sie abgedrängt worden und kam in der Folge zu Fall. Beim Sturz zog sie sich mehrere Schürfwunden zu. Der Fahrer des Wagens, der als etwa 20 bis 25 Jahre alt und blond beschrieben wird, setzte seine Fahrt unbehelligt fort. Personen, die Zeugen des Unfalls wurden oder sonst sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 an die Polizei zu wenden. Meckenbeuren Polizisten beleidigt Mit strafrechtlichen Folgen muss ein 19-jähriger Radfahrer rechnen, der am Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr Polizeibeamte beleidigt hat. Der junge Mann war gemeinsam mit seinem Begleiter, der auf einem Tretroller fuhr, in Richtung Friedrichshafen unterwegs. Am Kreisverkehr in Lochbrücke wurde das Duo von einer Polizeistreife zum Anhalten aufgefordert, um den Fahrradfahrer auf die fehlende Beleuchtung anzusprechen. Die Anhaltesignale nahmen beide nicht ernst, beschleunigten ihre Fahrt und versuchten so offensichtlich einer Kontrolle zu entkommen. Kurze Zeit später konnten sie von den Beamten gestoppt werden. Dabei geriet der völlig uneinsichtige 19-Jährige in Rage und warf mit beleidigenden Kommentierungen um sich. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet. Tettnang Betrunken von Straße abgekommen Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt auf eine 21-jährige Autofahrerin zu, die am Freitagmorgen gegen 3.15 Uhr offensichtlich alkoholisiert von der Langenargener Straße abgekommen war. Ein Zeuge konnte beobachten, wie die Fahrerin aus ihrem verunfallten Wagen stieg und kurze Zeit später von einem jungen Mann abgeholt wurde. Die verständigte Polizei konnte die 21-Jährige an ihrer Wohnanschrift antreffen. Da sich den Beamten schnell der Verdacht einer Alkoholisierung bei der Frau ergab und eine Atemalkoholmessung knapp 1,2 Promille anzeigte, wurde die Frau zur Blutentnahme in eine Klinik gebracht. Die 21-Jährige blieb beim Unfall unverletzt, lediglich an ihrem Wagen entstand geringer Sachschaden. Die Beamten untersagten ihr die Weiterfahrt und beschlagnahmten ihren Führerschein. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Überlingen Vorfahrt missachtet Mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden am Donnerstag gegen 16.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Straße "Am Schättlisberg". Der 60-jährige Fahrer eines Chevrolet Camaro fuhr von auf dem Hildegardring in Richtung Aufkircher Straße. An der abknicken Vorfahrtsstraße übersah er ein von links kommendes Rettungsfahrzeug, das ohne Sondersignale fuhr. Durch die Kollision im Einmündungsbereich entstand am Wagen des Unfallverursachers rund 6.000 Euro, am Rettungsdienst-Fahrzeug rund 3.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Überlingen Motorradfahrer von Pkw erfasst und schwer verletzt Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag gegen 17.15 Uhr in der Hägerstraße. Ein 68-jähriger Seat-Fahrer wollte von der Hägerstraße nach links in die Hohle Straße abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden 16-jährigen Leichtkraftrad-Lenker. Durch die Kollision wurde der Zweiradfahrer abgewiesen und kam zu Sturz. Er erlitt schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand rund 5.000 Euro Sachschaden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An diesem entstand Totalschaden in Höhe mehrerer tausend Euro. Bermatingen Äpfel auf der Fahrbahn Rund 7 Tonnen Äpfel landeten am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr auf der Salemer Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache öffnete sich eine Anhänger-Klappe während der Fahrt eines Traktor-Gespanns, sodass sich rund ein Drittel der Obst-Ladung auf 70 Metern Länge auf der Fahrbahn und dem Gehweg verteilten. Für die Aufräumarbeiten, bei der Anwohner unter anderem mit Schneeschaufeln und die Freiwillige Feuerwehr Bermatingen mit einem Radlader zur Hilfe kamen, musste die Straße voll gesperrt werden. Ein geparkter Pkw wurde durch die herabfallenden Apfel-Massen leicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtsachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. Salem Tollpatschiger Storch im Tiefflug Ein offensichtlich verwirrter Storch hat am Donnerstag gegen 15.30 Uhr im Bereich des Affenbergs mutmaßlich seine Flughöhe überschätzt und kollidierte in der Folge mit dem Renault einer 45-Jährigen. Der benommene, aber unverletzte Vogel war beim Eintreffen der verständigten Polizeistreife bereits in der Obhut einer Mitarbeiterin des Tierparks. Dieser war der tollpatschige Storch offenbar bereits von vergangenen Flugunfällen bekannt. Am Pkw entstanden geringer Sachschaden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Fahrzeug angefahren Einen in der Holbeinstraße abgestellten Mercedes Sprinter hat am Donnerstag gegen 11.30 Uhr eine bislang unbekannte Autofahrerin beim Ausparken touchiert und Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro hinterlassen. Im Anschluss entfernte sich die ältere Lenkerin eines silbernen Pkw, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Unfall aus der Ferne und verständigte die Polizei. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um Hinweise zur Unfallverursacherin oder deren Fahrzeug. Ravensburg Auffahrunfall Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag kurz nach 7 Uhr in der Ulmer Straße entstanden. Ein 19 Jahre alter Audi-Lenker fuhr mutmaßlich aus Unachtsamkeit einem vorausfahrenden 42-jährigen Opel-Fahrer auf. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Schlier Vorhängeschlösser entwendet Unbekannte Täter haben am Donnerstag von den Toren und Schranken eines Betriebs in der Wolfegger Straße in Oberankenreute mehrere Vorhängeschlösser entwendet. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Diebstahls und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um Hinweise zur Tat, die sich zwischen 12 und 15 Uhr ereignet haben dürfte. Weingarten Fenster eingeschlagen In einem Schrebergarten in der Reutbühlstraße hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein unbekannter Täter das Fenster eines Gartenhauses eingeschlagen. In das Gebäudeinnere gelangte der Täter jedoch nicht. Im Anschluss entwendete der Unbekannte Gemüse aus dem Garten. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um sachdienliche Hinweise. Bergatreute Fahrzeuge stoßen zusammen Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls am Donnerstag kurz nach 13.30 Uhr in Gambach. Eine 40-jährige VW-Fahrerin missachtete an der Kreuzung der beiden Kreisstraßen die Vorfahrt eines 72-jährigen Audi-Lenkers, sodass es zur Kollision kam. Der Sachschaden wird auf etwa 8.500 Euro beziffert. Bad Waldsee Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen am Steuer - Polizei beschlagnahmt Pkw Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss muss sich ein 54-jähriger Autofahrer verantworten, den eine Polizeistreife am Mittwoch gegen 19.30 Uhr auf der B 30 kontrolliert hat. Die Beamten stellten bei dem Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, deutliche Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung fest. Weil ein Urintest positiv auf Kokain verlief, musste der 54-Jährige die Polizisten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Ein Richter ordnete die Beschlagnahme des Fahrzeugs an, welches im Anschluss abgeschleppt wurde. Bad Waldsee Vorfahrt missachtet - Unfall Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 19.30 Uhr ereignet hat. Ein 41 Jahre alter Mini-Lenker wollte von der Kreisstraße aus Richtung Ankenreute kommend in die L 316 einbiegen und übersah einen 37-jährigen Audi-Fahrer. Bei der Kollision wurde der Unfallverursacher verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wangen Einbruch In einen Fachmarkt in der Zeppelinstraße ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein bislang unbekannter Täter eingebrochen. Um in das Geschäft zu gelangen, warf der Einbrecher die Eingangstür mit einem Stein ein. Im Anschluss begab sich der Unbekannte zur Kasse und entwendete daraus Bargeld. Der Sachschaden an der Tür wird auf rund 800 Euro beziffert. Personen, die im Tatzeitraum im Bereich des Geschäfts Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 zu melden. Wangen Beifahrer führt Drogen mit Bei der Kontrolle des Lenkers eines Transportfahrzeugs am heutigen Freitag gegen 5 Uhr auf der A 96 fanden Polizeibeamte beim Mitfahrer bei einer freiwilligen Nachschau eine geringe Menge Marihuana. Die Polizisten behielten das Betäubungsmittel ein. Weil der Ausländer die Drogen nach Deutschland eingeführt hat, muss er sich nun wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln verantworten. Wolfegg Arbeitsunfall Bei einem Arbeitsunfall auf einem Betriebsgelände in Grimmenstein ist am Donnerstag kurz vor 14 Uhr ein 52 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Nach der Fertigung eines hölzernen Wandelements sollte dieses mittels eines Krans angehoben und aufgestellt werden. Hierbei brach die Befestigung und der 52-Jährige wurde von dem Element getroffen und darunter eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Polizeiposten Vogt hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Isny Rennradfahrer bei Unfall verletzt Mittelschwere Verletzungen erlitt ein 53 Jahre alter Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 17.45 Uhr. Ein 21-jähriger Mercedes-Lenker übersah den vorausfahrenden Radler auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Argen und Großholzleute und fuhr gegen dessen Hinterrad. Durch die Kollision stürzte der 53-Jährige und musste aufgrund seiner Verletzungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Während am Pkw nur geringer Sachschaden entstand, wird dieser am Rennrad auf rund 2.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Daniela Baier Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Scheer Gartenzaun beschädigt Im Zeitraum von Mittwoch, 20 Uhr, bis Donnerstag, 10 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen hölzernen Gartenzaun in der Unteren Sonnenbergstraße. Der Fahrzeuglenker entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Das Polizeirevier Sigmaringen nimmt Hinweise zum Unfallverursacher unter Tel. 07571/104-0 entgegen. Sigmaringen Verkehrsunfall mit leichtverletzten Personen Beim Linksabbiegen von der L 313 auf die Abfahrt der B 32 übersah am Donnerstag gegen 17.30 Uhr die 20-jährige Fahrerin eines VW einen entgegenkommenden Pkw. Bei der Kollision mit dem entgegenkommenden Honda drehte sich der VW um die eigene Achse, bevor er zum Stillstand kam. Die beiden 65- und 62-jährigen Fahrzeuginsassen des Honda wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren ärztlichen Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 14.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in Fahrtrichtung Nollhof einseitig gesperrt werden. Aufgrund ausgetretener Betriebsstoffe war zudem die Freiwillige Feuerwehr Sigmaringen im Einsatz. Sigmaringen Fahren ohne Fahrerlaubnis Bei einer Verkehrskontrolle, die Polizisten des Polizeireviers Sigmaringen am Donnerstagvormittag in der Landesbahnstraße durchführten, stellte sich heraus, dass die 22-jährige Fahrerin eines VW nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Sie muss sich nun strafrechtlich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, zudem gelangt der Beifahrer und zugleich Fahrzeughalter wegen des Zulassens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige. Sigmaringen Polizei ermittelt nach möglichem sexuellen Übergriff Wie erst gestern bei der Polizei angezeigt wurde, soll es in den Abendstunden des Dienstags zu einem möglichen sexuellen Übergriff am Donauufer nahe der Nepomukbrücke gekommen sein. Den Angaben einer 49-jährigen Frau zufolge habe diese dort auf einer Bank gesessen und ein Getränk konsumiert. Dabei sei sie von zwei jungen Männern angesprochen worden. Kurz danach habe sie erneut aus ihrer Getränkedose getrunken, woraufhin ihr schwarz vor Augen geworden und sie erst in der Nacht wieder zu sich gekommen sei. Aufgrund von Schmerzen am ganzen Körper habe sie sich zunächst zu einer Vertrauensperson und im Anschluss daran nach Hause begeben, um zu schlafen. Am gestrigen Donnerstag wandte sich die 49-Jährige dann an die Polizei, welche daraufhin im Bereich des mutmaßlichen Tatorts nach verwertbaren Spuren suchte, um einen möglichen Geschehensablauf zu rekonstruieren. Das Kriminalkommissariat Sigmaringen hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und bittet mögliche Zeugen, die im Zeitraum zwischen Dienstagabend, 17 Uhr, und Mittwochmorgen, 1 Uhr, die Personen im Bereich der Nepomukbrücke beobachtet oder sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 07571/104-0 zu melden. Meßkirch Verkehrsunfallflucht Wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und des Verdachts der Trunkenheitsfahrt ermittelt der Polizeiposten Meßkirch gegen einen 24-Jährigen, der mit seinem Fahrzeug am Donnerstag zwischen 3 Uhr und 4 Uhr einen Brunnen und eine Gartenmauer in der Bichtlinger Straße beschädigt haben soll und dann offenbar davonfuhr. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Im Rahmen der Fahndung stellten Polizisten das potenzielle Unfallfahrzeug ohne Kennzeichen unweit der Unfallstelle abgestellt fest. Der Tatverdächtige wurde von den Polizisten an seiner Wohnanschrift angetroffen, hierbei ergaben sich für die Beamten Anhaltspunkte, die auf eine Alkoholisierung hindeuteten. Aufgrund dessen wurde eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt, deren Auswertung noch aussteht. Bad Saulgau Leichtverletzter Motorradfahrer Leicht verletzt wurde ein 24-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 15.15 Uhr im Kreisverkehr Wiesenstraße/Moosheimer Straße ereignete. Der 66-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr offenbar den bevorrechtigten Zweiradfahrer, sodass es zur Kollision kam. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1.500 Euro. Heiligenberg Verkehrsunfallflucht - die Polizei bittet um Hinweise Ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr ereignete sich am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der Landesstraße zwischen Denkingen und Heiligenberg. In einer Rechtskurve vor Heiligenberg streifte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Außenspiegel den Seitenspiegel eines Ford Transit. Der Unfallbeteiligte setzte seine Fahrt anschließend fort, ohne eine Unfallaufnahme zu ermöglichen. Der entstandene Sachschaden fiel gering aus. Der Polizeiposten Pfullendorf hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle aufgenommen und bittet unter Tel. 07552/2016-0 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christian Sugg Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Schwerpunktkontrollen im Straßenverkehr

    Polizeipräsidium Ravensburg (ots) - Beamte des Polizeipräsidiums Ravensburg haben im Rahmen einer Schwerpunktaktion zahlreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Im Präsidiumsgebiet stieg die Zahl der Anzeigen wegen eines sogenannten "Handyverstoßes" im Jahr 2020 auf über 5500 und legte somit im Vergleich zum Vorjahr um knapp 59 Prozent zu. Um das Gefahrenbewusstsein nochmals in die Köpfe der teilweise unvernünftigen Verkehrsteilnehmer zu bringen, nahmen die Polizisten in der Zeit vom 16.09.2021 bis 22.09.2021 den Verkehr verstärkt unter die Lupe. Doch neben der Ablenkung im Straßenverkehr durch die Nutzung eines Mobiltelefons können auch andere Umstände, wie z.B. das Bedienen des Radios oder des Navigationsgeräts während der Fahrt den Verkehrsteilnehmer von der gebotenen Sorgfalt ablenken. Auf der Straße lauern überall potentielle Gefahren, weshalb zu jeder Zeit die volle Aufmerksamkeit geboten ist. Schon Sekunden, in denen der Blick von der Straße abgewandt wird, können den Anhalteweg erheblich vergrößern - und im schlimmsten Fall Leben kosten. Das Thema Ablenkung im Straßenverkehr ist, so belegen es die Zahlen, präsenter denn je. Auch die Novellierung der Straßenverkehrsordnung von 2017 und die damit einhergehende Anhebung des Bußgelds von 60 auf 100 Euro, konnte einen stetigen Anstieg der Verstöße bislang nicht verhindern. Im Hinblick auf den Schulbeginn legten die Beamten bei Kontrollen im Bodenseekreis und den Landkreisen Ravensburg und Sigmaringen, neben der unerlaubten Nutzung von technischen Geräten am Steuer, auch auf die Gurtanlegepflicht und die Nutzung von Kinderrückhalteeinrichtungen ein besonderes Augenmerk. Das Ergebnis: Zahlreiche Verkehrssünder wurden konsequent auf ihr Fehlverhalten hingewiesen und müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Unter anderem gingen den Beamten 225 Verkehrsteilnehmer ins Netz, die den erforderlichen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Sieben Mal bemängelten die Polizisten eine fehlende Kindersicherung. Darüber hinaus erwartet 174 Verkehrsteilnehmer eine Anzeige wegen des unerlaubten Nutzens eines elektronischen Geräts während der Fahrt, was für die Betroffenen ein empfindliches Bußgeld samt Eintrag im Verkehrssünderregister zur Folge hat. Ablenkung ist neben Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen häufig ursächlich für Unfälle mit schweren Folgen. Deshalb appelliert das Polizeipräsidium Ravensburg an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer, die nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr bringen können, und legt auch weiterhin großen Wert auf die Verkehrssicherheitsarbeit. Denn unser Ziel ist - Ihre Sicherheit. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • (UL) Dornstadt - Von der Sonne geblendet / Schwere Verletzungen erlitt ein Radler am Donnerstag bei Tomerdingen.

    Ulm (ots) - Gegen 19 Uhr fuhr der 58-Jährige auf einem Nebenweg von Tomerdingen in Richtung Temmenhausen. Am Ortsende Tomerdingen übersah er wohl aufgrund der tiefstehenden Sonnen einen 53-jährigen Fußgänger. Die 58-Jährige gegen den Fußgänger und stürzte von seinem Pedelec. Bei dem Sturz prallte der 58-Jährige mit dem Kopf auf den Boden. Einen Helm trug er nicht. Mit schweren Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Der Fußgänger kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Er trug leichte Verletzungen davon. +++++++ 1830516 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Ulm - Radfahrerin flüchtet / Am Mittwoch verursachte eine Unbekannte einen Unfall in Ulm und fuhr weiter.

    Ulm (ots) - Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 10-Jähriger mit seinem Rad entlang des Radweges bei der Straße "Beim B´Scheid" in Richtung Stadtmitte. Eine unbekannte Radfahrerin soll von hinten gegen das Rad des 10-Jährigen gefahren sein. Der stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Unbekannte begab sich wohl zu dem Kind, stellte dessen Trinkflasche neben ihn und fuhr weiter. Eine unbekannte Zeugin kümmerte sich um den 10-Jährigen. Der konnte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Polizei wurde von dem Unfall erst am Donnerstag in Kenntnis gesetzt. +++++++ 1830288 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Niederstotzingen - Schlangenlinien gefahren / Deutlich zu viel getrunken hatte ein 46-Jähriger am Donnerstag in Niederstotzingen.

    Ulm (ots) - Gegen 20 Uhr sah eine Zeugin den Citroen in Richtung Niederstotzingen fahren. Der fuhr in starken Schlangenlinien und bremste immer wieder stark ab. Die Zeugin informierte die Polizei. Eine Polizeistreife konnte Fahrer des Citroen an seiner Wohnanschrift in Niederstotzingen antreffen. Der befand sich noch an seinem Fahrzeug. Der Mann war deutlich betrunken. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. In einem Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. +++++++ 1831564 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Göppingen - Autos aufgebrochen / Mehrere Autos beschädigten Unbekannte von Mittwoch auf Donnerstag in Göppingen.

    Ulm (ots) - Die Autos stand zwischen Mittwoch 23 Uhr und Donnerstag 8 Uhr in einer Tiefgarage in der Straße Marktplatz. Mit einem Gullideckel schlugen sie an einem BMW und einem VW auf Scheiben und Türen ein. In dem BMW fanden sie geringe Mengen Bargeld und einen Fahrzeugschein. An einem Skoda und einem Audi versuchten sie ebenfalls Scheiben einzuschlagen. Dort gelangten sie nicht in die Fahrzeuge. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro. Am Donnerstag versuchten gegen 23 Uhr zwei Unbekannte ein Auto in der Schulerbergstraße aufzubrechen. Hier wurden sie von einem Zeugen gestört und entfernten sich. Die Unbekannten sollen etwa 20-25 Jahre alt gewesen sein. Einer der Mann war etwa 160-170cm groß, hatte eine Glatze und einen Bart. Der trug eine rote Joggingjacke und eine kurze schwarze Jogginghose. Der zweite Mann soll etwa 170-175cm groß gewesen sein. Er war dunkel gekleidet und trug eine Kapuzenjacke. Das Polizeirevier Göppingen (Telefon 07161/63-2360) sicherte die Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten prüfen auch, ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen. +++++++ 1825890 1831112 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Blaubeuren - Auto überschlägt / Zwei Personen wurden am Donnerstag bei einem Unfall auf der B28 schwer verletzt.

    Ulm (ots) - Der Unfall ereignete sich gegen 13.45 Uhr. Ein 79-Jähriger fuhr mit seinem Dacia von Gerhausen in Richtung Blaustein. Auf gerader Strecke verlor der Mann aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Dacia. Das Auto geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Auto mehrfach. Der Fahrer und seine 75-jährige Beifahrerin wurden in dem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr barg die Beiden aus dem Auto. Mit schweren Verletzungen kamen sie in Krankenhäuser. Einsatz- und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die B28 war an der Unfallstelle bis etwa 16.15 Uhr einseitig gesperrt bzw. musste für die Bergung des Fahrzeuges kurzfristig voll gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro. +++++++ 1829459 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Oberdischingen - Nicht mehr fahrtüchtig / Drogen hatte ein 45-Jähriger am Donnerstag in Oberdischingen bei sich.

    Ulm (ots) - Der 45-Jährige fuhr mit seinem Citroen von Erbach in Richtung Oberdischingen. Am Ortseingang von Oberdischingen stoppte eine Polizeistreife das Auto. Bei der Kontrolle ergab sich schnell der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Das bestätigte der Drogentest. Bei der Durchsuchung seines Autos fanden die Polizisten noch etwa fünf Gramm Amphetamin und einen Schlagring. Das stellte die Polizei sicher. Nach einer Blutentnahme musste der Mann sein Auto stehen lassen. ++++++++ 1825665 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Heidenheim - Unfallverursacher fährt weiter / 2.000 Euro Schaden blieb am Donnerstag nach einem Unfall in Heidenheim zurück.

    Ulm (ots) - Gegen 8 Uhr fuhr der 44-Jährige mit seinem Mercedes in der St. Pöltener Straße. An einer Bushaltestelle staute sich der Verkehr. Dahinter fuhr ein Unbekannter mit seinem Kleinkraftroller. Der erkannte wohl die Situation zu spät und versuchte auszuweichen. Dabei streifte er den Mercedes an der rechten Seite. Der Mercedes Fahrer stieg aus und sprach mit dem Rollerfahrer. Der Unbekannte gab wohl an, dass es ihm gut gehe. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr er weg. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der 44-Jährige hatte sich das Kennzeichen des roten Rollers gemerkt. Das Polizeirevier Heidenheim hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. +++++++ 1825199 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Laupheim - Vermisster 87jähriger Mann aufgefunden

    Ulm (ots) - Der mit der Meldung vom 24.09.2021, 01.18 Uhr vermisst gemeldete Heinz Henkelmann aus Achstetten ( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/5028569 ) wurde gefunden. Ein Trupp der Rettungshundestaffel Biberach fand den Vermissten gegen 2.30 Uhr in Zusammenarbeit mit Kräften der Polizei unweit des Krankenhauses Laupheim in unwegsamen Gelände. Bei der mehrere Stunden dauernden Suche waren zahlreiche Streifen des Polizeipräsidien Ulm und des Polizeipräsidiums Einsatz aus Göppingen und auch die Rettungshundestaffel Biberach beteiligt. Sie erhielten aus der Luft Unterstützung von einem Polizeihubschrauber. Der Mann ist glücklicher Weise nur leicht verletzt. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl) Tel. 0731/188-1111, ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de ++++( 1830570) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Laupheim - Mann vermisst / Die Polizei Ulm sucht seit Donnerstagabend einen 87jährigen Mann

    Ulm (ots) - Dabei handelt es sich um Heinz Henkelmann aus Achstetten. Er wurde letztmals am Donnerstag gegen 19.30 Uhr im Bereich des Krankenhauses Laupheim gesehen. Herr Henkelmann ist ca. 160cm groß, schlank, hat lichtes graues Haar und trägt eine Brille. Bekleidet dürfte er mit einem grauen Pulli sein, zudem trägt eine Schildmütze und Hausschuhe. Herr Henkelmann führt zwei Gehstützen/Krücken mit sich. Ein Bild des Vermissten kann unter folgendem Link geöffnet werden: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/laupheim-vermisstenfahndung/ Hinweise zum Aufenthalt Heinz Henkelmann nimmt die Polizei Ulm unter 0731/188-0 entgegen. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl) Tel. 0731/188-1111, ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de ++++(1830570) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen Vorfahrt missachtet Sachschaden im vierstelligen Eurobereich entstand am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Im Rohnen/Manzeller Straße. Eine 49-Jährige fuhr aus Richtung des Klinikums kommend in die Manzeller Straße ein und übersah dabei, ihren Angaben zufolge geblendet von der tiefstehenden Sonne, den von links aus Richtung Schnetzenhausen nahenden Mazda einer 22-jährigen Vorfahrtsberechtigten. Am Mazda, der nach der Kollision nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand rund 5.000 Euro Sachschaden. Am Wagen der Unfallverursacherin beläuft sich dieser auf etwa 2.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Friedrichshafen Unfallflucht Ein unbekannter Unfallverursacher hat am Mittwoch zwischen 16.40 Uhr und 16.55 Uhr einen auf dem Parkplatz des Bodenseecenters geparkten 1er BMW touchiert und danach das Weite gesucht. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro beziffert. Den ersten Ermittlungen zufolge war der Verursacher mutmaßlich mit einem weißen Fahrzeug unterwegs. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen und bittet unter Tel. 07541/701-0 um sachdienliche Hinweise. Friedrichshafen - Ailingen 9-jähriger Tretrollerfahrer von Pkw touchiert Leicht verletzt wurde ein 9 Jahre altes Kind bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 14.45 Uhr in der Bodenseestraße. Eine 57-jährige Fiat-Lenkerin wollte von der Ortsmitte Ailingen kommend nach links auf den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts einfahren. Dabei übersah sie das Kind, das mit seinem Tretroller auf dem Gehweg in Richtung Friedrichshafen unterwegs war. Im Einmündungsbereich wurde der Junge vom Wagen leicht touchiert und kam dabei zu Sturz. Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht. Meckenbeuren Flucht nach Tankunfall Mit strafrechtlichen Folgen muss ein 45-jähriger Autofahrer rechnen, der am Montagmorgen gegen 4 Uhr an einer Tankstelle in der Seestraße Sachschaden verursacht und danach einfach das Weite gesucht hat. Nach einem offensichtlich gescheiterten Tankversuch setzte er sich in seinen Wagen, ohne die Zapfpistole aus dem Einfüllstutzen seines Pkw zu entnehmen. Beim Anfahren löste sich diese und fiel zu Boden, was der 45-Jährige bemerkte und ausstieg. Er versuchte vergeblich, die beschädigte Zapfeinheit in die Säule zurückzustecken, und fuhr dann weg, ohne den Schaden zu melden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizeibeamten konnten den 45-Jährigen anhand des Kennzeichens ermitteln und leiteten ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht gegen ihn ein. Oberteuringen Auffahrunfall Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwoch gegen 16.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 33 bei Bitzenhofen. Der 30-jährige Lenker eines VW-Crafter fuhr dem BMW eines vorausfahrenden 57-Jährigen aus Unachtsamkeit auf. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils rund 3.000 Euro Sachschaden. Der Wagen des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Immenstaad Auffahrunfall Ablenkung war den ersten Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Auffahrunfall, der sich am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf er Bundesstraße 31 bei Immenstaad ereignete. Der 45-jährige Unfallverursacher war mit seinem Fahrzeug in Richtung Hagnau unterwegs und erkannte zu spät, dass ein vorausfahrender 53-Jähriger abbremsen musste. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der Unfallverursacher die Kollision nicht mehr verhindern. Der 53-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den nicht mehr fahrbereiten Wagen des 45-Jährigen. Tettnang - Siggenweiler Arbeitsunfall Nach einem schweren Arbeitsunfall am Mittwoch gegen 9 Uhr in einer Firma in der Eisenbacher Straße musste ein 36-jähriger Arbeiter vom Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen werden. Der Mann war damit beschäftigt, eine defekte Wasserpumpe auszutauschen, und hatte mutmaßlich vergessen, den Wasserhahn zu schließen. In der Folge spritzte heißes Wasser aus der Leitung, wodurch der Mann Verbrühungen erlitt. Den ersten Ermittlungen zufolge kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. Überlingen Rollerfahrer stürzt nach Fahrfehler Leichte Verletzungen hat sich ein 16-jähriger Motorroller-Fahrer am Mittwoch gegen 10 Uhr im Bodanweg zugezogen. Er befuhr den Weg von der Uhlandstraße kommend und erkannte in einer scharfen Kurve den entgegenkommenden Fahrer eines Lastenrads. Aufgrund eines Fahrfehlers kam der junge Mann mit seinem Piaggio-Roller zu Fall. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Überlingen Mutmaßlicher Betrugsversuch mit hochwertigen Uhren - Polizei rät zur Vorsicht Nach einem verdächtigen Vorfall am Mittwochmittag im Stadtgebiet Überlingen warnt die Polizei vor mutmaßlichen Betrügern. Eine Frau wurde auf einem Parkplatz von einem ihr unbekannten Mann angesprochen, der ihr zunächst von seiner Familie und dann von seinem Geschäft mit vermeintlich hochwertigen Uhren erzählte. Nachdem er der Frau zwei dieser Uhren zum Ansehen übergeben hatte, fragte er nach Bargeld. Die Frau lehnte glücklicherweise ab und gab die Uhren zurück. Diese und ähnliche Vorgehensweisen sind bei der Polizei hinlänglich als Betrugsmasche bekannt. Das Polizeipräsidium Ravensburg rät zu einem gesunden Maß an Misstrauen. Lassen Sie sich nicht auf derartige Geschäfte mit angeblich hochwertigem Schmuck ein. Sollten Sie Opfer eines Betrugsversuchs geworden sein, verständigen Sie umgehend den Polizei-Notruf unter der Tel. 110. Überlingen Pkw gerät in den Gegenverkehr Glücklicherweise unverletzt blieben die Unfallbeteiligten bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr auf der Bundesstraße 31 zwischen Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen ereignet hat. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 40-jähriger VW-Fahrer in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Auflieger eines entgegenkommenden Sattelzugs. Am Pkw entstand etwa 2.000 Euro, am Auflieger rund 3.000 Euro Sachschaden. Überlingen Fahrzeuge beschädigt - Polizei bittet um Hinweise Nachdem ein Unbekannter Mann am Mittwochabend um circa 18 Uhr in der Mühlenstraße zwei vor dem Parkhaus Post abgestellte Motorroller umgestoßen hat, ermittelt die Polizei Überlingen wegen Sachbeschädigung. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei verständigt. Der Tatverdächtige, der als etwa 180 cm groß und rund 40 Jahre alt beschrieben wird, flüchtete über die Poststraße in Richtung Promenade. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert. Personen, die zur fraglichen Zeit auf den Mann, der eine Halbglatze hatte und beigefarbene Kleidung trug, aufmerksam wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 bei der Polizei zu melden. Kurze Zeit zuvor hatte ein Unbekannter im Bereich der Lindenstraße einen geparkten Pkw beschädigt, indem er den Außenspiegel mutwillig zerstörte. Ob es sich bei der Tat um denselben Verdächtigen handelt, ist bislang nicht abschließend geklärt. Auch zu dieser Tat erhoffen sich die Ermittler sachdienliche Hinweise von möglichen Zeugen. Überlingen - Deisendorf Rollerfahrer beim Überholen gestreift und geflüchtet - Polizei bittet um Hinweise Nach einer Verkehrsunfallflucht am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf der Überlinger Straße bei Deisendorf, bei dem ein Motorroller-Fahrer verletzt wurde, sucht die Polizei Überlingen nach einem unfallbeteiligten Autofahrer und bittet um Hinweise. Der 36-jährige Rollerfahrer setzte kurz vor der Einmündung Riedbachstraße zum Überholen eines bislang unbekannten Pkw an. In diesem Moment habe ein Autofahrer ihn und den vorausfahrenden Wagen, seinen Angaben zufolge mit überhöhter Geschwindigkeit, überholt. Dabei streifte der Pkw den Roller-Lenker, woraufhin der 36-Jährige die Kontrolle über sein Zweirad verlor und im Grünstreifen stürzte. Der Unfallbeteiligte habe wenige Meter weiter kurz angehalten, setzte seine Fahrt jedoch, wie auch der vorausfahrende Lenker, in Richtung Tüfingen fort. Der Roller-Fahrer verletzte sich im Rückenbereich und musste später ein Krankenhaus aufsuchen. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum unfallbeteiligten Autofahrer geben können, insbesondere den vorausfahrenden Pkw-Lenker, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden. Salem Unfallflucht - Polizei bittet um Hinweise Nachdem ein Unbekannter am Mittwoch zwischen 7.30 Uhr und 13 Uhr einen auf dem Parkplatz Schloss Salem geparkten Skoda beschädigt hat und danach einfach wegfuhr, ermittelt der Polizeiposten Salem wegen Verkehrsunfallflucht. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweis zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07553/82690 zu melden. Frickingen Auto kracht in Brückengeländer Mutmaßlich infolge Unachtsamkeit fuhr ein 27-jähriger VW-Lenker am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr bei Frickingen in ein Brückengeländer und richtete dabei hohen Sachschaden an. Der Mann war auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Frickingen und Leustetten unterwegs, bemerkte eine Kurve zu spät und verunfallte. Am Wagen, der durch die Kollision nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand rund 5.000 Euro Sachschaden. Am Geländer wird dieser auf etwa 1.000 Euro beziffert. Der 27-jährige Autofahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
Seite 1 von 10
vor

Tannheim

Gemeinde in Kreis Biberach

  • Einwohner: 2.331
  • Fläche: 27.68 km²
  • Postleitzahl: 88459
  • Kennzeichen: BC
  • Vorwahlen: 08395
  • Höhe ü. NN: 585 m
  • Information: Stadtplan Tannheim

Das aktuelle Wetter in Tannheim

Aktuell
10°
Temperatur
10°/23°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Tannheim