Rubrik auswählen
 Visselhövede

Polizeimeldungen aus Visselhövede

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Bispingen: Polizei nimmt Verdächtigen zum Tankstellenraub fest

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 17.09.2021 Nr. 3 17.09 / Polizei nimmt Verdächtigen zum Tankstellenraub fest Bispingen: Polizeibeamte nahmen am Freitagmittag einen 21jährigen Heranwachsenden aus Bispingen fest, der im Verdacht steht, die Tankstelle an der Hauptstraße in Bispingen am Mittwochabend bewaffnet überfallen zu haben. Mit einem Durchsuchungsbeschluss waren die Ermittler auf dem Weg zur Wohnung des Verdächtigen, als dieser ihnen auf einem Fahrrad fahrend im Bereich des Ortskerns entgegenkam. Der Verdächtige wurde festgenommen, ihm wurden Handschellen angelegt. Anschließend begaben sich die Beamten zur Wohnung des Bispingers, um sie zu durchsuchen. Wie die Polizei auf die Spur des Verdächtigen kam und ob die Durchsuchung zum Auffinden von Beweismitteln führte, gab die Polizei am heutigen Tage nicht bekannt. Mit ersten Ermittlungsergebnissen ist nicht vor Mitte der nächsten Woche zu rechnen, so ein Polizeisprecher. Am Mittwochabend, gegen 20.00 Uhr überfiel ein einzelner Täter die Esso-Tankstelle an der Hauptstraße in Bispingen und forderte das 34jährige Opfer unter Drohung mit einer Schusswaffe auf, Bargeld und Zigaretten auszuhändigen. Nachdem er einen geringen dreistelligen Betrag sowie einige Packungen Zigaretten der Marke Marlboro erlangte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Behringen. Das Opfer blieb unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Soltau: Verkehrsschilder gestohlen

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 17.09.2021 Nr. 2 17.09 / Verkehrsschilder gestohlen Soltau: In der Nacht zu Samstag, 04. September 2021 sind im Bereich "Zu Meyers Föhr" diverse Verkehrszeichen (VZ) entwendet worden: - Straßennamensschild "Zu Meyers Föhr" - Straßennamensschild "Schäfersort" - VZ 357 "Sackgasse" - VZ 260 "Verbot für Kraftfahrzeuge" - VZ 1020-30 "Anlieger frei" - VZ 620 "Leitpfosten" im Verlauf Schäfersort. Gesamtschaden ca. 600,- Euro. Hinweise zum Verbleib der Schilder nimmt die Polizei Soltau unter 05191/93800 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Munster: Einbrecher betrunken; Schneverdingen: Autofahrer mit 2,0 Promille; Soltau / Bad Fallingbostel: Fahrradeigentümer gesucht (Foto anbei)

    Die Polizei Bad Fallingbostel fragt: Wessen Fahrrad ist das? Hinweise bitte unter 05162/9720.

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 17.09.2021 Nr. 1 11.08 / Einbrecher betrunken Munster: Zwei Einbrecher wurden am Mittwochmittag, gegen 11.35 Uhr dabei beobachtet, wie sie in eine Gartenlaube an der Straße Am Kleinbahnhof einstiegen. Als sie das Objekt verließen, hielt ein Zeuge einen der beiden stark alkoholisierten Täter fest. Der andere Täter blieb auf dem Gelände und stellte sich bei Eintreffen der Polizei schlafend. Die 45 und 53 Jahre alten Männer hatten unter anderem eine Uhr, ein Holzschild, Alkohol und Kekse entwendet. Sie führten einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 3,17 und 3,06 Promille. Beide wurden festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. 16.09 / Autofahrer mit 2,0 Promille Schneverdingen: Ein 58jähriger Autofahrer aus Schneverdingen wurde am Donnerstagabend von der Polizei auf der Straße Am Osterwald kontrolliert. Er führte einen Alkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 2,0 Promille. Die Polizeibeamten ließen eine Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein sicher und leitete ein Strafverfahren ein. 17.09 / Fahrradeigentümer gesucht (Foto anbei) Soltau / Bad Fallingbostel: Polizeibeamte nahmen nach einem Zeugenhinweis in der Nacht zu Mittwoch, 25.08.2021 im Bereich des Bahnhofes Soltau zwei Fahrraddiebe fest. Eines der Räder konnte bereits seinem Eigentümer zugeordnet werden. Ein weißes Damenrad der Marke "Challenge", Typ "55" sucht noch seinen ehemaligen Besitzer. Hinweise bitte an die sachbearbeitende Dienststelle in Bad Fallingbostel unter 05162/9720. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ Taschendiebe im Discounter ++ Gestohlenes Portemonnaie lag im Briefkasten ++ Einbruch in Oberschule - Täter hausen wie Vandalen ++ Einbruch in Kindertagesstätte ++

    Rotenburg (ots) - Taschendiebe im Discounter Zeven. Am Donnerstagnachmittag ist ein 58-jährige Frau beim Einkaufen in einem Discounter am Nord-West-Ring bestohlen worden. Unbekannte nahmen unbemerkt die Geldbörse aus ihrer Umhängetasche. Später wurde das Portemonnaie am Feldrand aufgefunden. Das Geld haben die Diebe allerdings herausgenommen. Gestohlenes Portemonnaie lag im Briefkasten Visselhövede. Eine 64-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag in einem Discounter an der Soltauer Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während des Einkaufens hatte die Visselhövederin ihren Einkaufskorb mit dem Portemonnaie in den Einkaufswagen gestellt. In einem günstigen Moment schnappten sich die Täter die Geldbörse mit dem üblichen Inhalt. Dann meldete die Bestohlene den Diebstahl bei der Polizei. Kurz darauf rief die 64-Jährige noch einmal auf der Wache an. Sie berichtete jetzt, dass die Täter das gestohlene Portemonnaie bei ihr zu Hause in den Briefkasten gelegt hatten. Herausgenommen haben sie offenbar nichts. Weil die Frau ohne Bargeld zum Einkaufen gegangen ist, blieben die Diebe ohne Beute. Sie hatten es vermutlich nur auf Bargeld abgesehen. Einbruch in Oberschule - Täter hausen wie Vandalen Gnarrenburg. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in die Oste-Hamme-Schule am Brilliter Weg eingebrochen. Vermutlich mit einer Axt schlugen die Unbekannten ein Glaselement der hinteren Fassade der Oberschule ein. Durch die Öffnung kletterten sie in das Gebäude. In der Schule brachen die Einbrecher die Tür zum Lehrerbereich auf und gingen auf die Suche nach Beute. Ob sie etwas gefunden haben, steht noch nicht fest. Dann richteten die Täter zu allem Überfluss noch reichlich Schaden an. Betroffen davon ist auch die angrenzende Sporthalle. Die Polizei schätzt das Ergebnis des Vandalismus auf über fünfzigtausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gnarrenburg unter Telefon 04763/62892-0. Einbruch in Kindertagesstätte Hepstedt. Die Kindertagesstätte in der Straße An der Schule hat in der Nacht zum Donnerstag unliebsamen Besuch erhalten. Auf der Rückseite des Gebäudes brachen unbekannte Täter ein Fenster auf und kletterten in die Einrichtung. In einem Büro fanden sie Bargeld und steckten es ein. Durch die Tür zum Spielplatz verließen sie die KiTa wieder. Einbruch in Tagespflegeeinrichtung Tarmstedt. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in eine Tagespflegeeinrichtung an der Straße Zum Eichenbruche eingestiegen. Dazu hebelten sie eine Seitentür auf. In einem Büro fanden die Unbekannten eine Geldkassette und öffneten auch sie gewaltsam. Mit dem Geld daraus verschwanden sie unerkannt. Angezahlte Pflasterarbeiten wurden nicht erledigt Rhade. Über eine Zeitungsannonce ist ein 75-jähriger Mann im August auf ein Angebot zur Hilfe bei Gartenarbeiten aller Art aufmerksam geworden. Der Mann nahm telefonisch Kontakt auf und beauftragte die Anbieter aus Stade mit der Durchführung von Pflasterarbeiten. Nachdem der Senior eintausend Euro angezahlt hatte, tat sich aber nichts mehr. Die Arbeiten wurden bis heute nicht ausgeführt. Jetzt erstattete der 75-Jährige eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges. Crash mit geparktem Auto Bothel. Am frühen Donnerstagmorgen ist eine 30-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Hastedter Straße verletzt worden. Die Frau war gegen 6.30 Uhr mit ihrem VW in Richtung Ortsausgang unterwegs. In der Dunkelheit übersah sie einen Nissan, der dort parkte. Die Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünfzehntausend Euro. Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Mühlenstraße ist ein 16-jährige Rollerfahrerin am Donnerstagabend verletzt worden. Die junge Frau hatte gegen 19.30 Uhr vom Gelände einer Tankstelle fahren wollte. Dabei übersah sie vermutlich den von links kommenden Honda einer 77-jährigen Autofahrerin. Bei der Kollision zog sich die 16-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Soltau: Fahrradfahrer mit 1,64 Promille; Bad Fallingbostel: Vier Schwerverletzte bei Verkehrsunfall; Stellichte: Mit Pkw gegen Baum gekracht (Foto anbei)

    Komplett zerstörtes Autowrack des alkoholisierten Autofahrers.

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 16.09.2021 Nr. 3 15.09 / Fahrradfahrer mit 1,64 Promille Soltau: Am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr kontrollierte Polizeibeamte einen Fahrradfahrer auf der Walsroder Straße. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 1,64 Promille. Die Beamten ließen eine Blutentnahme durchführen und leiteten ein Strafverfahren ein. 15.09 / Vier Schwerverletzte bei Verkehrsunfall Bad Fallingbostel: Am Mittwochnachmittag, gegen 14.40 Uhr geriet eine 26jährige Pkw-Fahrerin aus dem Heidekreis auf der L163, zwischen Jettebruch und Soltau, vermutlich aufgrund einer akuten gesundheitlichen Beeinträchtigung mit ihrem Pkw in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Sowohl die Unfallverursacherin als auch die drei Insassen des Lieferwagens aus Soltau im Alter von 31, 34 und 46 Jahren wurden schwer verletzt und kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. 15.09 / Mit Pkw gegen Baum gekracht (Foto anbei) Stellichte: Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierungsgrades kam ein 30jähriger Autofahrer am Mittwochabend, gegen 22.50 Uhr auf der K124 (Sieverdingen in Richtung Stellichte) nach links von der Fahrbahn ab, lenkte gegen, kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt und führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 1,15 Promille. Die Beamten ließen eine Blutentnahme durchführen, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Schaden am Pkw wird auf rund 32.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Heidekreis: "Räderwerk" überprüft 18 Objekte im Heidekreis

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 16.09.2021 Nr. 2 15.09 / "Räderwerk" überprüft 18 Objekte im Heidekreis Heidekreis: Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 21.45 Uhr kontrollierte das Projekt "Räderwerk" mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften im gesamten Landkreis insgesamt 18 Objekte. Rund 125 Eisatzkräfte von Polizei, Zoll, Landkreis und Städten überprüften in den Ortschaften Bispingen, Munster, Soltau, Bad Fallingbostel und Walsrode unter anderem Gaststätten, Spielhallen, Unternehmen, Autohändler, eine Raststätte und Shisha-Bars insbesondere nach zollrechtlichen und baurechtlichen Vorgaben. Nach bewährter Vorgehensweise ebnete die Polizei des Heidekreises mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei im Rahmen der Amtshilfe den Weg für eine geschützte Kontrollatmosphäre. Die Ermittler stellten zahlreiche Rechtsverstöße im Ordnungswidrigkeiten- und Strafbereich fest (Sofortmelde-, Mindestlohn- und Arbeitszeitaufzeichnungspflichtverstöße). Außerdem wurden in drei Fällen Verfahren wegen des Verdachts der Ausbeutung von ausländische Arbeitskräften (Lohn-Wucher) eingeleitet. Darüber hinaus gab es Verstöße bau- und lebensmittelrechtlicher Art sowie gegen das Niedersächsische Glücksspielgesetz, das Tabakgesetz und das Waffengesetz. Die Auswertung der gewonnenen Erkenntnisse dauert an. "Räderwerk" steht für einen Zusammenschluss verschiedenster Behörden und Entscheidungsträger im Heidekreis, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, in einem ganzheitlichen Bekämpfungsansatz eng vernetzt neben der Rockerkriminalität ebenso gegen kriminelle Familienstrukturen und organisiertes Verbrechen konsequent vorzugehen. Die Kooperationspartner wollen diesem Phänomen, das unter anderem durch Ablehnung bestehender Normen und Gesetze sowie kriminelles Verhalten gekennzeichnet ist, offen und entschlossen bei niedriger Einschreitschwelle entgegentreten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Munster: Polizei sucht Eigentümer eines Klapprads (Foto anbei); Bispingen: Überfall auf Tankstelle; Oerbke: Auseinandersetzung im Ankunftszentrum

    Die Polizei in Munster sucht den Eigentümer dieses Klapprades.

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 16.09.2021 Nr. 1 16.09 / Polizei sucht Eigentümer eines Klapprads (Foto anbei) Munster: Die Polizei in Munster sucht den Eigentümer eines Klapprads, das am Dienstag, 24.08.21 am Bahnhof Munster zurückgelassen und im weiteren Verlauf aufgefunden wurde. Zeitgleich ist am Fundort ein anderes Fahrrad entwendet worden. Die Polizei vermutet, dass der Täter das möglicherweise ebenfalls entwendete Fahrrad zurückließ und sich ein anderes "organisierte". Hinweise zum Eigentümer des Klapprads nimmt die Polizei Munster unter 05192/9600 entgegen. 15.09 / Überfall auf Tankstelle Bispingen: Am Mittwochabend, gegen 20.00 Uhr überfiel ein einzelner Täter die Esso-Tankstelle an der Hauptstraße in Bispingen. Der Unbekannte forderte das 34jährige Opfer unter Drohung mit einer Schusswaffe auf, Bargeld und Zigaretten auszuhändigen. Nachdem er einen geringen dreistelligen Betrag sowie einige Packungen Zigaretten der Marke Marlboro erlangte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Behringen. Das Opfer blieb unverletzt. Täterbeschreibung: männlich, kleiner als 180 cm, sprach akzentfreies Hochdeutsch, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, trug dunkle Cap, einen hellen Mund-Nasen-Schutz, eine schwarze Kapuzenjacke, blaue Jeans, weiße Turnschuhe mit roter Applikation und führte eine Edeka-Plastiktüte mit. Die Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen, die vor und nach der Tat im Nahbereich der Tankstelle aber auch darüber hinaus beobachtet wurden. Außerdem fragt sie, wer eine Person gesehen hat oder kennt, auf die die Beschreibung passt?! Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst in Soltau unter 05191/93800. 16.09 / Auseinandersetzung im Ankunftszentrum Oerbke: In der Nacht zu Donnerstag kam es im Ankunftszentrum zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der mehrere Beteiligte auf einen 27-Jährigen einschlugen und traten. Auch ein Messer soll eingesetzt worden seien. Das Opfer trug leichte Verletzungen davon. Bei Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits beruhigt. Zwei der vermeintlichen Täter konnten zuvor vom Sicherheitsdienst festgehalten werden - Alle anderen waren geflüchtet. Bei den Festgehaltenen handelt es sich um einen 19- und einen 27jährigen Bewohner des Zentrums. Es wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. 14.09 / Rinder gestohlen Behringen: Von einer eingezäunten Viehweide in Bispingen, In der Aue, zwischen den Landstraßen 211 und 170, entwendeten Unbekannte am Dienstag, in der Zeit zwischen 07.00 und 15.00 Uhr drei Rinder (zwei braune, ein schwarzes) im Wert von rund 4.500 Euro. Die Weide ist von der Straße aus nicht einsehbar. Der Abtransport muss mit einem größeren Fahrzeug oder Anhänger durchgeführt worden sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bispingen unter 05194/982460 in Verbindung zu setzen. 15.09 / Werkzeug aus Kuhstall gestohlen Lindwedel: In der Nacht zu Mittwoch entwendeten Unbekannte aus einem unverschlossenen Kuhstall an der Dorfstraße Werkzeug und eine Kiste Bier. Der Schaden wird auf rund 270 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ Fahranfänger verunglückt bei Nässe ++ Rollerfahrerin stürzt auf nasser Fahrbahn ++ Firmentransporter aufgebrochen ++ Falscher Polizist stellt viele Fragen - 85-Jähriger legt auf ++

    Rotenburg (ots) - Fahranfänger verunglückt bei Nässe Scheeßel. Bei einem Verkehrsunfall im Küsterkampweg ist am Mittwochabend ein 19-jähriger Fahranfänger verletzt worden. Der junge Mann war dort gegen 18.30 Uhr mit seinem Mazda unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn nach links von der Fahrbahn abkam und im Seitenraum mit einem Straßenbaum kollidierte. Der Fahrer zog sich Prellungen zu. Rollerfahrerin stürzt auf nasser Fahrbahn Rotenburg. Eine 17-jährige Rollerfahrerin ist am Mittwochvormittag in der Harburger Straße verunglückt. Die junge Frau war gegen 9.30 Uhr hinter einem Ford mit Bremervörder Kennzeichen unterwegs. Als der Fahrer vor ihr bremste, verlor die 17-Jährige auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über das Kleinkraftrad. Sie kam zu Fall und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Fahrer des Ford setzte seine Fahrt fort. Möglicherweise hat er den Unfall hinter sich nicht bemerkt. Deshalb wird er gebeten, sich unter Telefon 04261/947-0 mit der Rotenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Firmentransporter aufgebrochen Visselhövede. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter auf einem Firmengrundstück an der Ostlandstraße drei Firmentransporter aufgebrochen. Zunächst öffneten sie an zwei Fahrzeugen die Dreiecksscheiben und gelangten anschließend in den Laderaum. Dort brachen sie Werkzeugkisten auf und bedienten sich. Bei einem dritten Transporter hebelten die Täter die Schiebetür aus der Verankerung. Mit den gestohlenen Werkzeugen machten sich die Unbekannten aus dem Staub. Falscher Polizist stellt viele Fragen - 85-Jähriger legt auf Visselhövede. Ein 85-jähriger Visselhöveder hat am Mittwochvormittag einen unerwarteten Anruf von einem falschen Polizeibeamten erhalten. Am Telefon stellte sich der Mann mit Namen Bode vor. Er sei Beamter der Polizeistation Visselhövede und berichtete dem Senioren von einem Überfall auf eine ältere Dame in der Gartenstraße. Dann lenkte der Anrufer das Gespräch geschickt auf die Wohnsituation des 85-Jährigen und auf dessen Wertgegenstände und sein Bargeld. Weil das Gespräch beendet wurde, ist dem Mann kein Schaden entstanden. Schockanruf am Vormittag Sittensen. Am Mittwochvormittag hat sich ein falscher Polizeibeamter bei einem 58-jährigen Mann aus Sittensen gemeldet. Um 11.40 Uhr klingelte unerwartet sein Telefon. Der Anrufer gab sich als Beamter der Polizei Sittensen aus. Die Tochter des Angerufenen habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Um sie vor einer Haft zu bewahren, sei eine Kaution fällig. Der 58-Jährige stellte dem falschen Polizisten einige Fragen, die er nicht richtig beantworten konnte. Da legte der Unbekannte auf. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Tippen tötet

    Rotenburg (ots) - Tippen tötet Verkehrswacht und Polizei holt Rucksackaktion nach Rotenburg Rotenburg. Experten schätzen, dass jeder 10. Unfalltote auf die Ablenkung im Straßenverkehr zurückzuführen ist. Grund genug für die Landesverkehrswacht Niedersachen im Jahr 2014 die Kampagne "Tippen tötet" ins Leben zu rufen. Der Verkehrswacht Rotenburg ist es nun gelungen, am kommenden Mittwoch die "Rucksackaktion" zur Kampagne in die Kreisstadt zu holen. Ab 10 Uhr werden die Verkehrsexperten gemeinsam mit der Polizei an der Ärztehauskreuzung, an der Kreuzung Glockengießerstraße/Harburger Straße und im Kreuzungsbereich Nödenstraße/Aalterallee mit bebilderten Rücksäcken während der Grünphasen für Fußgänger auf die Fahrbahn treten, auf das Thema aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Begleitet werden sie dabei von dem Pressesprecher der Landesverkehrswacht Niedersachen, Roman Mölling. "Wir hoffen durch die Aktion die Verkehrsteilnehmer für das Thema Ablenkung weiter zu sensibilisieren. Und dabei geht es uns nicht nur um die Autofahrer, sondern auch um den Radfahr- und Füßgängerverkehr. Immerhin verdoppelt Ablenkung das Unfallrisiko", erklärt Uwe Bausdorf, Verkehrswachtvorsitzender aus Rotenburg. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Christoph Steinke Telefon: 04261/947-109 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Walsrode: Portmonee gestohlen; Walsrode: Alarm vertreibt Autoaufbrecher; Soltau: Fahrradfahrer mit 2,84 Promille; Lindwedel: Pedelec-Fahrer kreuzt Fahrbahn - schwer verletzt

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 15.09.2021 Nr. 1 14.09 / Portmonee gestohlen Walsrode: Einer 76jährigen Frau aus Walsrode wurde am Dienstagvormittag, gegen 11.00 Uhr in der Rossmann-Filiale an der Von-Stoltzenberg-Straße das Portmonee aus der Umhängetasche gestohlen. Der Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Walsrode unter 05161/984480. 14.09 / Alarm vertreibt Autoaufbrecher Walsrode: Am späten Dienstagabend, gegen 23.09 Uhr versuchten zwei Unbekannte durch "Schlossstechen" in den Laderaum eines Firmentransporters zu gelangen, der an der Von-Stoltzenberg-Straße abgestellt war. Als die Alarmanlage des Fahrzeugs auslöste, flüchteten die Täter mit einem Pkw in Richtung Innenstadt. Hinweise zu Tätern oder Fahrzeug nimmt die Polizei Walsrode unter 05161/984480 entgegen. 14.09 / Fahrradfahrer mit 2,84 Promille Soltau: Polizeibeamte kontrollierten am Dienstabend, gegen 19.00 Uhr auf der Straße Böhmheide einen Fahrradfahrer. Der Mann aus Soltau führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 2,84 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren ein. 14.09 / Pedelec-Fahrer kreuzt Fahrbahn - schwer verletzt Lindwedel: Ein 26jähriger Autofahrer aus Essel befand sich am Dienstag, gegen 15.30 Uhr auf der L 190, Berkhof in Richtung Essel, in einem Überholvorgang, als ein Pedelecfahrer die Fahrbahn kreuzte. Das überholte Fahrzeug konnte dem Fahrradfahrer noch ausweichen, der überholende junge Mann erfasste den 72-Jährigen aus der Wedemark. Der Schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. 15.09 / Nachtrag zu Verkehrsunfall vom 14.09.21 - Bus kollidiert mit Pkw Langeloh: Am gestrigen Dienstag kam es nach einem Vorfahrtsverstoß zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus, bei dem eine Person tödlich und fünf weitere Beteiligte schwer verletzt wurden (wir berichten). Das verursachende Fahrzeug war mit fünf Personen aus Hamburg besetzt: ein älteres Ehepaar, beide 79 Jahre alt, sowie einer Kleinfamilie (Vater 31 Jahre, Mutter 26 Jahre und Kleinkind 2 Jahre alt). Die 79jährige Frau verstarb noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen. Alle weiteren Insassen sowie der 75jährige Fahrer des Linienbusses wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Nach jetzigem Stand sind das Kleinkind und dessen Mutter nunmehr als leichtverletzt einzuordnen. Der Unfallort K 24 / K 26 war in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 17.35 Uhr vollgesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss ++ Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt ++ Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise ++

    zerstochener Reifen

    Rotenburg (ots) - Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss Tiste/A1. Unter dem Einfluss von Kokain und Amphetaminen ist ein 29-jähriger Autofahrer am Dienstagabend auf dem Gelände der Rastanlage Ostetal Süd an der Hansalinie A1 in eine Kontrolle von Beamten des Hamburger Zoll geraten. Dabei fanden sie im Fahrzeug des Mannes Betäubungsmittel. Da zu vermuten war, dass der Fahrer auch während der Fahrt auf der Autobahn unter Rauschgifteinfluss gestanden hat, zogen die Zollbeamten ihre Kollegen der Autobahnpolizei Sittensen hinzu. Nach einem Reaktions- und Urintest bestätigte sich der Verdacht. Der 29-Jährige räumte ein, in der Nacht zum Montag auf einer Party mehrere Linien Kokain und auch Methamphetamine konsumiert zu haben. Der Mann musste eine Blutprobe, seine Fahrzeugschlüssel und auch eine Kaution von 1.250 Euro abgeben, denn er hat seinen Wohnsitz nicht in Deutschland. Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt Rotenburg. Die Rotenburger Polizei ermittelt derzeit gegen einen 52-jährigen Autofahrer, der am Dienstagabend Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr behindert hat. Die Besatzung war gegen 22 Uhr in der Glockengießerstraße auf dem Weg zu einer Gefahrenstelle am Kreisverkehr Hansestraße/B215. Um die Einsatzstelle schnell zu erreichen, schalteten die Feuerwehrleute Blaulicht und Martinshorn ein. Statt rechts heranzufahren und den Weg frei zu machen, gab der Fahrer eines VW Golf Gas und fuhr vor dem Feuerwehrfahrzeug her. An der Ärztehauskreuzung stellte sich der Mann mit seinem Wagen so quer, dass das Einsatzfahrzeug kaum passieren konnte. Etwas später kam die Feuerwehr am Kreisel an. Die Polizei leitete gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren ein. Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Zeven. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag im Birkenweg zwei Reifen eines Autos zerstochen. Gegen 1.45 Uhr hörte ein Zeuge ein lautes Zischen und vermutete, dass es sich dabei um das Geräusch einer Lkw-Bremse handelte. Später stellte sich jedoch heraus, dass bei einem grauen Opel Insignia, der vor einer Garage zu Beginn des Birkenwegs an der Einmündung zur Feldstraße parkte, die beiden Reifen auf der Fahrerseite zerstochen worden waren. Jetzt bittet die Polizei zur Ermittlung des Täters unter Telefon 04281/9306-0 um Hinweise. Seniorin im Discounter bestohlen Rotenburg. Eine 79-jährige Rotenburgerin ist am Dienstagmittag Opfer von Taschendieben geworden. Die Seniorin war gegen 13 Uhr zum Einkaufen in einem Discounter an der Brockeler Straße. Ihre Geldbörse hatte sie in ihrem Rollator bei sich. Als sich die Gelegenheit bot, schnappten sich die Täter das Portemonnaie mit Bargeld, der EC-Karte und dem Personalausweis der Frau. Schwarzer Motorroller geklaut Scheeßel. Unbekannte Täter haben am Dienstagnachmittag einen Motorroller vom Gelände der Sporthalle der Beeke-Schule am Vareler Weg gestohlen. Das schwarze Kleinkraftrad mit dem Versicherungskennzeichen 187RVA stand zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr vor der Sporthalle. Hinweise bitte unter Telefon 04263/98516-0 an die Scheeßeler Polizei. Problematische Elektroroller Rotenburg. E-Scooter bleiben aus Sicht der Polizei ein Problem. Am Dienstagnachmittag schnappten die Beamten gleich drei Jugendliche, die mit nicht pflichtversicherten Elektrorollern im Stadtgebiet unterwegs waren. Gegen 15 Uhr fiel eine 17-Jährige den Beamten in der Königsberger Straße auf. Eine halbe Stunde später stoppte eine Streifenbesatzung zwei junge Männer, die mit ihren Trendfahrzeugen in der Glockengießer Straße unterwegs waren. Auch ihre E-Scooter waren nicht versichert. Gegen alle leitete die Polizei jeweils ein Strafverfahren ein. Biker kommt zu Fall Rotenburg. Am Dienstagabend ist ein 25-jähriger Motorradfahrer auf dem Zubringer zur Bundesstraße 75 verunglückt. Der junge Mann war gegen 19.40 Uhr mit seiner KTM in der Kurve vermutlich zu schnell unterwegs. Er verlor die Kontrolle über seine Maschine, kam zu Fall und rutschte über die Fahrbahn auf den Grünstreifen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Schneverdingen: Bus kollidiert mit PKW - eine Person tödlich verunglückt

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.09.2021 Nr. 2 14.09./ Bus kollidiert mit PKW - eine Person tödlich verunglückt Schneverdingen/Langeloh: Bei einem Zusammenprall von einem PKW mit einem Linienbus bei Langeloh wurde eine Person tödlich verletzt. Fünf weitere Personen, darunter mindestens ein Kind, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr ein nicht mit Fahrgästen besetzter Linienbus auf der vorfahrtberechtigten Reimerdinger Straße in Richtung Schülern. Auf der Kreuzung zur Langeloher Straße kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem von links kommenden PKW. Eine Mitfahrerin im PKW erlag dabei ihren Verletzungen an der Unfallstelle. Der Busfahrer und die vier PKW-Insassen wurden mit Rettungshubschraubern sowie Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser abtransportiert. Die Kreuzung wurde für Rettungs-und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die weiteren Unfallermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Frank Rohleder Telefon: 05191/9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Munster: Einbrüche in Kellerräume - Polizei erwartet Hinweise zu "besonderem" Diebesgut; Walsrode: Ladendieb schlägt Passanten

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.09.2021 Nr. 1 14.09 / Einbrüche in Kellerräume - Polizei erwartet Hinweise zu "besonderem" Diebesgut Munster: Die Polizei bittet im Zusammenhang mit einer Serie von Einbrüchen in Kellerräume um Hinweise aus der Bevölkerung. In der Zeit zwischen Dienstag, 17.08.21 und Donnerstag, 19.09.21 kam es in Munster zu 18 solcher Taten. Betroffen waren Häuser an der Straße Muncloh, Am Hanloh sowie Auf dem Sülle. Insbesondere erwartet der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Munster Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes aus einer Tat an der Straße Auf dem Sülle: Die Täter erbeuteten neben zwölf Paketen Kaffee der Marke "Melitta", einem grauen Werkzeugkasten mit einer Stichsäge der Marke "Kress", einem pink-schwarzen Rucksack der Marke "Nike" oder "Adidas" auch zwei transparente Kunststoffkisten von Ikea(Breite circa 60 Zentimeter / Höhe circa 50 Zentimeter). Die Kisten waren gefüllt mit "Barbie-Spielzeug" sowie Spielzeug von Playmobil zum Thema "Prinzessin". Der Wert wird auf rund 200 bis 300 Euro geschätzt. Hinweise zum Verbleib der Gegenstände nimmt die Polizei Munster unter 05192/9600 entgegen. 13.09 / Ladendieb schlägt Passanten Walsrode: Ein Ladendieb schlug auf seiner Flucht aus dem Rewe-Markt an der Ebbinger Straße am Montagvormittag einem Passanten, der sich ihm in den Weg stellte, auf dem Parkplatz mit der Faust ins Gesicht. Anschließend konnte der Dieb gestellt. Er war vom Geschäftsführer des Marktes zuvor dabei entdeckt worden, als er im Laden Alkohol unter seiner Jacke versteckte. Das 28jährige Opfer wurde durch die Attacke leicht verletzt. Der 44jährige Täter gab die Tat gegenüber der Polizei zu. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ 66-jähriger Motorradfahrer kommt zu Fall ++ Junge Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt ++ Vandalismus an der Stadtschule - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - 66-jähriger Motorradfahrer kommt zu Fall Hesedorf/Gyhum. Ein 66-jähriger Motorradfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Mann war gegen 17 Uhr mit seiner Moto-Guzzi in der Dorfstraße in Richtung Gyhum unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Biker stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als gering. Junge Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt Zeven. Eine 11-jährige Radfahrerin hat am Montagnachmittag bei einem Sturz an der Rotenburger Straße schwere Verletzungen erlitten. Das Mädchen war gegen 13.30 Uhr auf dem Radweg an der Bundesstraße 71 zwischen Zeven und Brümmerhof unterwegs. Ohne fremde Beteiligung kam sie zu Fall und stürzte in den Straßengraben. Durch ein Teil ihres Fahrrades wurde die 11-Jährige schwer an ihrem Bein verletzt. Sie kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakoniekrankenhaus. Auffahrunfall mit Folgen Badenstedt. Bei einem Auffahrunfall im Einmündungsbereich der Tarmstedter Straße und der Ziegeleistraße ist am Montagmorgen ein 21-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der junge Mann hatte kurz vor 8 Uhr mit seinem Fiat verkehrsbedingt halten müssen. Der nachfolgende, 28-jährige Fahrer eines Ford Transit erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Er fuhr auf das Auto des Vordermannes auf. Dabei zog sich der Fahrer des Fiat leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund viertausend Euro. Vandalismus an der Stadtschule - Polizei bittet um Hinweise Rotenburg. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte auf dem Gelände der Stadtschule an der Freudenthalstraße ein Trampolin beschädigt. Sie zündeten einen Feuerwerkskörper an dem Spielgerät und richteten so ärgerlichen Schaden an. Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/947-0. Autoklau misslingt Wensebrock. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag vermutlich versucht, von einem Grundstück am Rotenburger Weg ein Auto zu stehlen. Der weiße Volvo SUV stand im Einfahrtbereich neben einem Wohnhaus. Die Täter öffneten das Fahrzeug, rissen die Verkleidung der Lenksäule herunter und zerschnitten den Kabelbaum. Dann ließen sie jedoch von der weiteren Tatausführung ab. Möglicherweise wurden die Unbekannten gestört. Ohne das Fahrzeug machten sie sich aus dem Staub. Der Schaden, den sie angerichtet haben, ist jedoch beträchtlich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Stellichte: Asche führt zu Brand; Munster: Aggressive Betrunkene provozieren Polizisten

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 13.09.2021 Nr. 1 12.09 / Asche führt zu Brand Stellichte: Am Sonntagmittag brannte in Stellichte ein Abfallbehälter. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Ursächlich für den Brand war vermutlich nicht gänzlich abgekühlte Kaminasche, die in den Behälter gefüllt wurde. Personen wurden nicht verletzt. 12.09 / Aggressive Betrunkene provozieren Polizisten Munster: Polizeibeamte nahmen am Sonntagvormittag, gegen 09.00 Uhr auf dem Tankstellengelände an der Danziger Straße drei Personen in Gewahrsam, von denen sich einer mit den Beamten prügeln wollte, ständige Drohungen ausstieß und gemeinsam mit den anderen das Gelände nicht verließ. Die Beamten befuhren im Rahmen ihrer Streifentätigkeit das Tankstellengelände und trafen auf eine männliche Person, die im Gesicht blutete, aber eine Versorgung ablehnte. Aus einer entfernt stehenden Personengruppe löste sich ein polizeibekannter 20jähriger Munsteraner, baute sich vor den Beamten auf und forderte sie lautstark pöbelnd zum Kampf auf. Ein amtsbekannter 42-Jähriger aus Munster kam dazu. Da sich die Situation nicht entspannte, wurden weitere Polizisten hinzugerufen. Der 20-Jährige drohte damit, die Beamten zu schlagen, wenn sie nicht binnen zwei Minuten das Gelände verlassen würden. Da die unter Alkoholeinfluss stehenden aggressiven Personen sich weder beruhigen ließen noch sich vom Gelände entfernten, wurden beide dem Gewahrsam in Soltau zugeführt. Sie sperrten sich gegen die Maßnahme und beleidigten die Beamten durchgehend vorwiegend auf sexueller Grundlage. Beide führten einen Atemalkoholtest durch und hatten deutlich über zwei Promille in der Atemluft. Sie verbrachten einige Stunden in der Gewahrsamszelle, bevor sie wieder entlassen wurden. Auch der im Gesicht Verletzte musste die Beamten schließlich begleiten, weil auch er volltrunken dem Platzverweis nicht nachkam, sondern nach kurzer Zeit wieder auf das Gelände zurückkehrte. Es wurden mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ Einbrecher kommen durch die Terrassentür ++ Vandalismus in der Schule ++ Rennradfahrer übersehen ++

    Rotenburg (ots) - Einbrecher kommen durch die Terrassentür Rotenburg. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Freudenthalstraße eingebrochen. Auf der Rückseite hebelten sie zuvor die Terrassentür auf. In der Wohnung fanden die Eindringlinge Schmuck und Alkohol. Damit verschwanden sie unerkannt. Vandalismus in der Schule Zeven. Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in das leerstehende Schulgebäude an der Straße Lühnenfeld eingedrungen. Dazu schlugen sie die Scheibe der Hintertür ein. Im Gebäude fanden die Täter einen Feuerlöscher und entleerten ihn. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0. Rennradfahrer übersehen Unterstedt. Am Sonntagvormittag ist ein 18-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Alte Dorfstraße/Am Brinkhof/Buschenstücken verletzt worden. Eine 33-jährige Autofahrerin hatte die Alte Dorfstraße gegen 9 Uhr mit ihrem VW Passat überqueren wollen und dabei den von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten Rennradfahrer vermutlich übersehen. Bei der Kollision zog sich der 18-Jährige leichte Verletzungen zu. Er kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Walsrode: Nach Verkehrsunfall geflüchtet; Betäubungsmittel im Straßenverkehr; A7 / Bad Fallingbostel: Hohes Verkehrsunfallaufkommen

    Heidekreis (ots) - 11.09. / Nach Verkehrsunfall geflüchtet Walsrode: Am 11.09.2021, gegen 20:40 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem ein VW Golf gegen ein anderes, geparktes Fahrzeug fuhr. Aus dem verursachenden Pkw stiegen drei Personen aus, wobei der Fahrzeugführer nach Zeugenaussagen unter Alkoholeinfluss gestanden haben soll. Die Fahrzeuginsassen konnten zu Fuß vom Unfallort flüchten und ließen ihr beschädigtes Auto zurück. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 3000,- Euro. Die Ermittlungen dauern an. 11.09. / Betäubungsmittel im Straßenverkehr Walsrode: Am 11.09.2021, gegen 12:15 Uhr, sollte in Walsrode der Fahrzeugführer eines VW kontrolliert werden. Nachdem der 19-jährige Autofahrer dieses bemerkt hatte, beschleunigte er sein Fahrzeug, konnte kurze Zeit später jedoch angehalten werden. Der Grund für den Fluchtversuch wurde ersichtlich, nachdem ein Drogentest positiv verlief. Es folgte eine Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. 12.09.-12.09. / Hohes Verkehrsunfallaufkommen BAB 7 / Bad Fallingbostel: Im Zeitraum 10.09.2021 bis 12.09.2021 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariates Bad Fallingbostel insgesamt 16 Verkehrsunfälle, bei denen lediglich eine Person leicht verletzt wurde. In den meisten Fällen war hierbei Unachtsamkeit die Unfallursache bei einem insgesamt sehr hohen Verkehrsaufkommen. Bei einem Verkehrsunfall in Dorfmark in der Nacht von Freitag auf Samstag ergab sich für die eingesetzten Beamten der Verdacht eines illegalen Kraftfahrzeugrennens. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen die 18- und 19-jährigen Beteiligten eingeleitet und die Führerscheine sichergestellt. Bei einer Verkehrsunfallaufnahme auf der BAB 7 am frühen Freitagabend wurde den eingesetzten Polizeibeamten zudem eine Farbkopie der Zulassungsbescheinigung Teil 1 ausgehändigt, die auf den ersten Blick wie der originale Fahrzeugschein wirkte. Gegen den Hersteller dieser Farbkopie wurde nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle Telefon: 05191/9380-215

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • Schwerer Verkehrsunfall im Stadtgebiet Rotenburg++ Raub in Visselhövede

    Unfall Rotenburg

    LK Rotenburg (ots) - Rotenburg Am späten Freitagabend kam es auf der Burgstraße in Rotenburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 73-jährige Fahrer eines Skoda Roomster fuhr vom Parkplatzgelände des Heimathauses auf die Burgstraße und übersah hierbei einen 25-jährigen mit seinem Audi. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 73-Jährige schwer und wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr Rotenburg konnte den Fahrer mit schwerem Gerät schnell aus dem Pkw befreien und an die Rettungskräfte übergeben. Für die Rettungs- und Reinigungsmaßnahmen der Burgstraße musste diese für drei Stunden voll gesperrt werden. Visselhövede Am Freitagabend, gegen 21:15 Uhr, kam es im Bereich der Sparkasse in der Großen Straße zu einem Raub. Hier passten mehrere, bisher unbekannte, junge Männer einen 23-Jährigen vor der Sparkasse ab und forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe des soeben abgehobenen Geldes. Nach der Tat flüchteten die Täter zu Fuß. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann oder die Tat beobachtet hat wird gebeten, sich mit der Polizei Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Einsatz- und Streifendienst PHK Daniel Schröder Telefon: 04261/947-104 E-Mail: wache(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Bispingen: Wahlplakate gestohlen; Buchholz: Jacke aus Fahrzeug gestohlen; Schneeheide: Dacharbeiten lösen Brand aus

    Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 10.09.2021 Nr. 1 09.09 / Wahlplakate gestohlen Bispingen: Am späten Donnerstagabend, gegen 23.35 Uhr wurden zwei 20jährige Heranwachsende in Bispingen von der Polizei überrascht, als sie Wahlplakate der AfD abnahmen. Da bei dem Diebstahl auch Plakate der CDU unbeabsichtigt herunterfielen, nahmen sie diese auch mit. Insgesamt handelte es sich um 14 Plakate der AfD und zwei der CDU. Der Gesamtschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Diebstahls ein. 08.09 / Jacke aus Fahrzeug gestohlen Buchholz: Diebe öffneten auf bislang unbekannte Weise am Mittwoch, zwischen 12.30 und 13.00 Uhr einen Pkw, der auf dem Parkplatz am Friedhof abgestellt war. Aus dem Innenraum entwendeten sie eine Jacke, in der sich eine Brieftasche mit verschiedensten Karten und Ausweisen befand. Bargeld wurde nicht erlangt. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei Schwarmstedt unter 05071/800350 entgegen. 09.09 / Dacharbeiten lösen Brand aus Schneeheide: Im Rahmen von Dacherneuerungsarbeiten durch Mitarbeiter einer Firma an einer hölzernen Scheune in Schneeheide kam es am Donnerstagmittag, gegen 13.10 Uhr zu einem Feuer, bei dem das Objekt niederbrannte. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand das Dach bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das unmittelbar danebenstehende Wohnhaus. Das etwa 15 mal 25 Meter große Gebäude diente unter anderem als Unterstellmöglichkeit für Anhänger, landwirtschaftliche Maschinen und einem Trecker. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. 09.09 / Auf Parkplatz umhergeirrt - 1,34 Promille Buchholz: Weil ein Autofahrer am Donnerstagabend über einen Zeitraum von etwa einer halben Stunde auffallend langsam über den Lkw-Parkplatz des Truck-Stopps in Buchholz fuhr, informierte ein Zeuge die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle des 47jährigen Fahrzeugführers stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Promillewert von 1,34. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. 10.09 / Rollerfahrer mit 2,14 Promille Soltau: In der Nacht zu Freitag, gegen 02.15 Uhr kontrollierten Polizeibeamte auf der Celler Straße einen 35jährigen E-Roller-Fahrer wegen seiner unsicheren Fahrweise. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch und erreichte einen Wert von 2,14 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren ein. 10.09 / Polizei sucht nach Unfallflucht kleinen silberfarbenen SUV Munster: Die Polizei in Munster sucht den Fahrer eines kleinen silberfarbenen SUV, der am Dienstag, 31.08.21, gegen 15.38 Uhr einen Unfall an der Wagnerstraße / Rehrhofer Weg verursachte und anschließend flüchtete. Der Unbekannte war an der Ampelkreuzung auf einen wegen Rotlichts verkehrsbedingt wartenden Pkw der Marke BMW aufgefahren. Als der Fahrer von der Fahrerin des geschädigten Fahrzeugs angesprochen wurde, fuhr er mit Vollgas in Richtung Kohlenbissener Grund davon. Beschreibung des Fahrers: männlich, 25 bis 30 Jahre alt, osteuropäische Erscheinung, kurzer Bart, Trug Sonnenbrille und graues T-Shirt. Hinweise zum Flüchtenden bitte unter 05192/9600. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis
  • ++ Seniorin ausgetrickst - Falsche Polizisten erbeuten Geld vom Konto ++ Polizei schnappt Graffiti-Sprayer ++ Einbruch in Kindergarten ++

    Rotenburg (ots) - Seniorin ausgetrickst - Falsche Polizisten erbeuten Geld vom Konto Sittensen. Nach dem Anruf eines falschen Polizeibeamten am Freitag vergangener Woche bei einer 73-jährigen Frau aus Sittensen, bittet die Rotenburger Polizei um Hinweise. Der unbekannte Anrufer hatte sich am Vormittag bei der Seniorin gemeldet und sich als Kriminalbeamter ausgegeben. Er berichtete von Einbrechern, die auf frischer Tat ertappt worden seien. Bei ihnen habe man Hinweise auf die 73-Jährige gefunden. Mit den persönlichen Daten der Frau solle nun über einen Mitarbeiter der Bank Geld von ihrem Konto abgebucht werden. Um das zu verhindern und das Konto zu sperren, benötige die Polizei dringend die Bankkarte der Frau. In einer aufgerollten Zeitung deponierte die Seniorin die Karte direkt vor der Haustür. Gegen Mittag wurde sie von einem unbekannten Mann abgeholt. In einem weiteren Telefonat teilte die 73-Jährige die dazugehörige PIN mit. Damit hoben die Täter wenig später 1.800 Euro am Geldautomaten der Sparkassenfiliale an der Bahnhofstraße ab. Beim Abholen der Bankkarte wurden zwei Männer in einem schwarzen Opel Corsa beobachtet. Zeugen, denen das Fahrzeug im Ortskern und an der Sparkasse aufgefallen ist, wenden sich bitte unter Telefon 04261/947-0 an die Polizei. Polizei schnappt Graffiti-Sprayer Zeven. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Donnerstagnachmittag zwei Jugendliche geschnappt, die in der Kanalstraße eine Hauswand mit Graffitis besprüht haben. Gegen 13.45 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge die 14 und 15 Jahre alten Sprayer bei der Tat. Mit einer genauen Beschreibung gingen die Polizistinnen auf die Suche. In der Königsberger Straße trafen sie zwei Jugendliche, auf die die Beschreibung genau zutraf. Mit dem Vorwurf der Schmierereien konfrontiert, gab einer der beiden die Tat sofort zu. Sie wurden auf der Polizeiwache an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Jugendlichen müssen sich wegen der Sachbeschädigung verantworten und für die Reinigung des Gebäudes sorgen. Einbruch in Kindergarten Tarmstedt. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in den Kindergarten Rasselbande an der Schulstraße eingebrochen. Zuvor hebelten sie ein Fenster auf und kletterten in die Einrichtung. Im Büro brachen die Unbekannten einen Schrank auf und nahmen daraus Bargeld mit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
Seite 1 von 10
vor

Visselhövede

Gemeinde in Kreis Rotenburg/Wümme

  • Einwohner: 10.260
  • Fläche: 158.87 km²
  • Postleitzahl: 27374
  • Kennzeichen: ROW
  • Vorwahlen: 04237, 05195, 05168, 04266, 04262, 04260
  • Höhe ü. NN: 55 m
  • Information: Stadtplan Visselhövede

Das aktuelle Wetter in Visselhövede

Aktuell
16°
Temperatur
10°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Visselhövede