Rubrik auswählen
 Waldachtal

Polizeimeldungen aus Waldachtal

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Meißenheim - Audi überschlägt sich auf der BAB A5 bei km 711 -

    Offenburg (ots) - Am Dienstag fuhr gegen 03:00 Uhr ein 56-jähriger, betrunkener Audi-Fahrer mit seinem 18 Jahre alten Gefährt einem vorausfahrenden Lkw hinten auf. In der Folge kam der Audi ins Schleudern und überschlug sich. Das Auto kam quer zur Fahrtrichtung in Endlage. Der Fahrzeugführer, welcher nicht angegurtet gewesen war, musste durch Rettungskräfte aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden. Beim Unfall zog sich der Mann wie durch ein Wunder keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. Aufgrund des Trümmerfeldes an der Unfallstelle sowie zur Bergung des zerstörten Audis muss die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Offenburg und Lahr zeitweise voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Unfallverursacher ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. .../bbm Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-210 E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (PF) Pforzheim - Hoher Sachschaden durch mutmaßliche Unfallflucht unter Alkohol

    Pforzheim (ots) - Sachschaden von rund 10.000 Euro und vier beschädigte Autos sind die Bilanz einer mutmaßlichen Unfallflucht unter Alkohol, die sich am Samstagabend ereignet hat. Eine 45-jährige Frau steht im Verdacht, hinter dem Steuer eines VW gegen 20:45 Uhr in der Hans-Sachs-Straße unterwegs gewesen zu sein. Dabei soll es zunächst zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW gekommen sein und beim anschließenden Rangieren soll sie zudem einen geparkten Ford beschädigt haben. In der Folge fuhr die 45-Jährige dann offenbar davon, wobei sie auch noch einen geparkten Audi gestreift haben soll. Die hinzugezogenen Polizeibeamten entdeckten sowohl das mutmaßliche Unfallauto als auch die 45-Jährige an ihrer Wohnadresse. Dabei stellten die Einsatzkräfte starken Atemalkoholgeruch bei ihr fest, einen Alkoholvortest verweigerte sie jedoch. Letztlich wurde der 45-Jährigen Blut genommen und die Beamten behielten ihren Führerschein ein. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Dornstetten - 87-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Dornstetten (ots) - Schwer verletzt worden ist ein 87-jähriger E-Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in Dornstetten. Ein 28-jähriger Autofahrer hatte gegen 12 Uhr von der Hans-Thoma-Straße aus nach links in den Grünen Weg abbiegen wollen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen missachtete er dabei offenbar den Vorrang des ihm entgegenkommenden 87-Jährigen. Durch den folgenden Zusammenstoß wurde der Radfahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt rund 2.000 Euro. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Renchen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Renchen (ots) - Bei der Kollision eines Radfahrers mit einem PKW wurde am Sonntagmittag eine Person leicht verletzt. Dabei war ein Radfahrer gegen 12:30 Uhr auf der Hauptstraße in Renchen in Richtung Appenweier unterwegs. Dahinter befand sich ein PKW, der den Radfahrer vermutlich überholen wollte. Als der Radfahrer auf der Höhe des Rathauses nach links abbog, kam es zur Kollision. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 50,00 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Achern/Oberkirch unter der Telefonnummer 07841/70660, in Verbindung zu setzen. /sch Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (FDS) Bad Rippoldsau-Schapbach / Freudenstadt - Betriebsstoff verloren: Zwei Motorradfahrer nach Unfällen leicht verletzt - Zeugen gesucht

    Bad Rippoldsau-Schapbach / Freudenstadt (ots) - Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer verlor am Samstag zunächst im Bereich der Landesstraße 96 Betriebsstoff aus seinem Kraftfahrzeug, so dass ein 60-jähriger Motorradfahrer, zu Fall kam und sich hierbei leicht verletzte. Eine weitere Spur des Betriebsstoffes wurde auch einem 29-jährigen mit seiner Suzuki zum Verhängnis, als er in einem Kurvenbereich auf der Landesstraße 460 an der Abfahrt Lauterbad auf die Bundesstraße 294 abbiegen wollte, ins Rutschen geriet und ebenfalls stürzte. Vom Unfall trug er leichte Verletzungen davon, seine Sozia blieb unverletzt. Zunächst wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr der Unfall des 60-jährigen Kraftradfahrers aufgrund einer vermutlich frischen Ölspur gemeldet. Die Polizei sicherte im Anschluss die Gefahrenstelle ab und verständigte die Straßenmeisterei. Gegen 18:00 Uhr bedingte eine weitere Spur den zweiten Unfall im Bereich Freudenstadt. Hierbei entstand an der Suzuki ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Auch hier wurde die Fahrbahn im Anschluss einer Spezialreinigung unterzogen. Im weiteren Verlauf bemerkten die Polizeibeamten, dass sich auch auf der Bundesstraße 294 im Kurvenbereich der Abfahrt Freudenstadt / Bacherkreuzung die Spur eines Betriebsstoffes abzeichnete. Diese führte auf der Bundesstraße 28 weiter in Richtung Pfalzgrafenweiler. Ein Verursacher konnte bislang nicht ermittelt werden. Aufgrund der ähnlich gearteten Ausprägung der Spuren prüft der Verkehrsdienst in Freudenstadt derzeit, ob es sich möglicherweise um dasselbe Fahrzeug gehandelt haben könnte. Laut derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte es sich beim Verursacherfahrzeug um ein größeres landwirtschaftliches Gefährt oder einen Lkw gehandelt haben. Auffällig war ebenfalls, dass lediglich in Kurvenbereichen der ausgelaufene Betriebsstoff eine Spur verursachte. Zeugen, welche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst - Außenstelle Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441 536-0 zu melden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Verdacht der Unfallflucht unter Alkohol: 33-Jähriger mit über anderthalb Promille

    Pforzheim (ots) - Ein 33-Jähriger steht im Verdacht, in der Nacht von Samstag auf Sonntag in betrunkenem Zustand als Fahrer eines Audi gegen ein anderes Auto gestoßen und davongefahren zu sein. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll der 33-Jährige gegen 23:30 Uhr auf der Straße "Im Buchbusch" in Pforzheim unterwegs gewesen sein und einen vor sich fahrenden BMW überholt haben. Dabei soll es zum Zusammenstoß der beiden Autos gekommen sein, wobei der 33-Jährige im Verdacht steht, in der Folge Unfallflucht begangen zu haben. Die hinzugezogenen Polizeibeamten entdeckten sowohl das mutmaßliche Unfallauto als auch den 33-Jährigen an seiner Wohnadresse. Ein daraufhin mit ihm durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von über anderthalb Promille. Der 33-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Der betreffende Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt rund 6.000 Euro. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (FDS) Pfalzgrafenweiler - 23-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle - Polizei sucht Betroffene

    Pfalzgrafenweiler (ots) - Ein 23-jährige Kleinkraftradfahrer flüchtete am Freitagabend vor der Polizei, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Aufgrund seiner rasanten Flucht mussten mehrere Verkehrsteilnehmer dem Fahrzeug ausweichen oder auch abbremsen. Die Betroffenen werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst -Außenstelle Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441 536-0 zu melden. Gegen 18:15 Uhr befuhr der 23-Jährige zunächst die Porschestraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Auf Aufforderungen mittels Blaulicht und Leuchtschrift, anzuhalten, reagierte er nicht. Stattdessen beschleunigte er sein Gefährt und fuhr in Wendemanövern die Wankelstraße auf - und wieder abwärts sowie über die Altensteiger Straße und im Anschluss über eine Wiese auf die Hauptstraße. Am Kreisverkehr bog er auf die Daimlerstraße ab. In der Maybachstraße konnte das Kleinkraftrad letztlich gefahrlos vom Polizeifahrzeug überholt und gestoppt werden. Es stellte sich heraus, dass der 23-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Bereits am Vortag war der Fahrer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt und er musste er sein Kraftrad stehen lassen. Er muss sich nun in gleich mehreren Ermittlungsverfahren verantworten. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Bühl - Schwer verletzt

    Bühl (ots) - Ein 36-jähriger Motorradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der L85 schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Zweiradlenker kurz nach 14 Uhr auf die Ausfahrt zur B3 einbiegen, als er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zu Fall kam. Hinzugerufene Helfer des Rettungsdienstes brachten ihn im Anschuss in ein Krankenhaus. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Offenburg - Mehrere Strafanzeigen

    Offenburg (ots) - Eine handfeste Auseinandersetzung rief in der Nacht zum Sonntag Beamte des Polizeireviers Offenburg auf den Plan. Ein 31-Jähriger soll gegen 00:35 Uhr zunächst einen Security-Mitarbeiter einer Diskothek körperlich angegangen und verletzt haben. Auch gegen die darauf einschreitenden Beamten wurde der Mann handgreiflich und beleidigte diese zudem, was zur Folge hatte, dass er in Gewahrsam genommen wurde. Den 31-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Körperverletzung. /cp Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Offenburg - Schlägerei und Brandlegung

    Offenburg (ots) - Nach einer handfesten Auseinandersetzung und einer vermutlich damit zusammenhängenden Brandlegung im Bereich des "Rabenplatzes", haben die Beamten des Polizeireviers Offenburg die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen soll es in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 2 Uhr, zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein. Nachdem eine Zeugin des Vorfalls den Notruf wählte, entfernte sich die Gruppe unerkannt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort, stellten die Beamten einen Schwelbrand an einer in der Nähe befindlichen Schule fest. Wie sich im Nachhinein herausstellte, haben Unbekannte dortiges Dämm-Material entzündet. Aufgrund des feuerhemmenden Materials, konnte die hinzugerufene Feuerwehr den Brand schnell löschen. In einem Klassenzimmer kam es zu geringem Sachschaden. Ob die beiden Vorfälle miteinander in Verbindung stehen, wird geprüft. Weitere Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0781 21-2200 zu melden. /tw Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Forbach - Sachschaden

    Forbach (ots) - Ein 47 Jahre alter Autofahrer war am Sonntagabend auf der B462 von Forbach-Raumünzach in Richtung Forbach unterwegs. Aufgrund eines plötzlich aus dem Wald hervorspringenden Wildtieres soll der Mann gegen 21.15 Uhr ein Ausweichmanöver eingeleitet haben. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Mini und prallte in die Schutzplanke. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Der 47-Jährige blieb unverletzt. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (FDS) Freudenstadt - Alleinbeteiligt mit E-Scooter gestürzt

    Freudenstadt (ots) - Am Freitagabend ist im Bereich Bacherkreuzung ein E-Scooter-Lenker bei einem Sturz leicht verletzt worden. Der 42-Jährige war gegen 21:10 Uhr auf dem Radweg in Richtung Freudenstadt-Dietersweiler unterwegs, kam zu Fall und verletzte sich. Verkehrsteilnehmer verständigten daraufhin den Rettungsdienst und der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab bei dem Verletzten einen Wert von rund 2,50 Promille. Daraufhin wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme durchgeführt. Der Kraftfahrzeugführer hat nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu rechnen. Präventionshinweis: https://www.gib-acht-im-verkehr.de/schnell-und-sicher-durch-die-stadt-e-scootern-aber-richtig/ https://www.gib-acht-im-verkehr.de/ride-it-right/ Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Unfall mit E-Scooter

    Pforzheim (ots) - Ein Jugendlicher verletzte sich am Samstagabend nach einem Sturz mit einem eScooter derart, dass er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 14-Jährige befuhr, gegen 18:40 Uhr, die Römerstraße in Richtung Gesellstraße als er im Bereich eines Gefälles mit seinem Gefährt stürzte und sich schwer verletzte. Der Junge war an dem Unfall alleine beteiligt. Es entstand kein Fremdschaden. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Pforzheim (ots) - Nach Missachtung der Vorfahrt ist in Pforzheim am Samstagmittag ein jugendlicher Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Nach Stand der Ermittlungen war gegen 13:40 Uhr eine BMW-Fahrerin in Büchenbronn in Richtung Dillweißensteiner Straße unterwegs. An der Kreuzung Untere Stöckstraße / Mittlere Stöckstraße kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden Radfaher. Der bevorrechtigte Zweiradfahrer prallte gegen die linke Fahrzeugseite des BMW. Durch den Aufprall und Sturz wurde der Fahrradfahrer schwer verletzt und in der Folge durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Augenscheinlich befanden sich am Fahrrad keine Bremsen. Weitere Ermittlungen dauern an. Bei dem Verkehrsunfall ist ein Sachschaden von rund 4.200 Euro entstanden. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Verkehrsunfälle - teils mit Schwerverletzten; Sportgelände und Äcker verwüstet; Exhibitionist; Brände

    Reutlingen (ots) - Sportgelände verwüstet Das Sportgelände in der Osianderstraße in Degerschlacht ist von bislang unbekannten Tätern in der Nacht zum Montag verwüstet worden. In der Zeit zwischen 23 Uhr am Abend und sieben Uhr morgens warfen die Unbekannten sämtliche Mülleimer, Bierbänke und weitere Sitzbänke sowie in der Nähe gelagerte Waschbetonplatten auf das Spielfeld. Zudem wurde an einem am Rand des Sportplatzes stehenden Verkaufswagen die Plane aufgeschnitten und die dahinterliegende Plexiglasscheibe zerstört. Der Schaden dürfte sich auf mindestens 1.000 Euro belaufen. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms) Dettingen/Erms (RT): Frontal in den Gegenverkehr Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen auf der B 28 zwischen den Abfahrten Bad Urach Bleiche und Metzingen-Neuhausen ereignet hat. Eine 32-Jährige war gegen 6.20 Uhr mit ihrem Opel Corsa auf der Bundesstraße von Bad Urach in Richtung Metzingen unterwegs. Auf Höhe Dettingen kam sie mit ihrem Wagen aus noch ungeklärter Ursache zu weit nach links und auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur frontalen Kollision mit dem entgegenkommenden Peugeot 206 einer 21-Jährigen. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der Peugeot in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert. Der Corsa kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass sie nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Fahrzeuge mussten nachfolgend vom Abschleppdienst geborgen werden. Zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 20 Feuerwehrleuten vor Ort. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Für die Unfallaufnahme musste die Bundesstraße bis etwa 8.15 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. (cw) Bad Urach (RT): Mit Gegenverkehr kollidiert Ein schwerer Verkehrsunfall hat ab Sonntagnachmittag zu einer Vollsperrung der B 465 zwischen Bad Urach und Seeburg geführt. Eine 30-Jährige war mit ihrer Mercedes A-Klasse gegen 17.50 Uhr auf der Bundesstraße von der Georgiisiedlung in Richtung Seeburg unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang geriet sie aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur. Dort streifte der Mercedes am entgegenkommenden VW T-Roc einer 17-Jährigen entlang und kollidierte im Anschluss frontal mit der dahinterfahrenden Ducati eines 56 Jahre alten Motorradfahrers. Dieser stürzte zu Boden. Sein Zweirad und der VW kamen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mercedes war in den linken Straßengraben geschleudert und dort zum Stehen gekommen. Die 30-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 56-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Auch die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Sowohl der Mercedes als auch die Ducati mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 28.000 Euro. Die Strecke musste bis zirka 20 Uhr voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. (rn) Pfronstetten (RT): Von der Fahrbahn abgekommen Glücklicherweise unverletzt geblieben ist ein 74 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der B 312. Der VW Golf-Lenker war gegen 12.50 Uhr auf der Bundesstraße von Oberstetten in Richtung Pfronstetten unterwegs, als er offenbar aufgrund eines im Fahrzeug befindlichen Insekts in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der im Gebüsch zum Stillstand gekommene VW musste von einem Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro. (rn) Altbach (ES): Frau und Kind bei Unfall schwer verletzt Eine Frau und ein kleines Kind sind bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in Altbach schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen nach befuhr ein 25-Jähriger gegen 8.15 Uhr mit einem VW Polo die Schillerstraße entgegen der Einbahnstraße. Im Anschluss bog er mit seinem Wagen in die Hofstraße ab. Hierbei erfasste der Pkw-Lenker aus bislang ungeklärter Ursache die 42-Jährige und einen zwei Jahre alten Jungen, die zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs waren. Die Frau wurde hierbei unter dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt schwerste Verletzungen und wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Über die Schwere der Verletzungen bei dem Kind liegen noch keine konkreten Erkenntnisse vor. Es wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In die Ermittlungen wurde ein Sachverständiger eingeschalten. Der Rettungsdienst war neben dem Rettungshubschrauber mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen, darunter zwei Notarztwagen und vier Rettungswagen, an die Unfallstelle ausgerückt. (ms) Filderstadt (ES): Rechts vor Links nicht beachtet Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag in Bernhausen leicht verletzt worden. Ein 78-Jähriger war kurz nach 10.30 Uhr mit einem VW Golf auf der Bruckenackerstraße unterwegs. An der Kreuzung mit der Gartenstraße missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Motorradfahrers. Der 21-Jährige stieß mit seiner KTM gegen den Pkw und verletzt sich hierbei leicht. Er benötigte zunächst keine ärztliche Hilfe. An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro entstanden. (ms) Nürtingen (ES): Motorradfahrer bei Sturz verletzt Mit einem Rettungswagen musste ein gestürzter Motorradfahrer am Sonntagvormittag in eine Klinik gebracht werden. Der 68-Jährige befuhr mit seiner Moto Guzzi gegen 10.30 Uhr die Stuttgarter Straße in Oberensingen von der B 313 herkommend. Hierbei bemerkte er vermutlich zu spät, dass eine vorausfahrende Pkw-Lenkerin nach links in die Friedrich-Glück-Straße abbiegen wollte und verkehrsbedingt warten musste. Beim Abbremsen rutschte ihm seine Maschine weg und der Biker stürzte zu Boden. Der Schaden an der Moto Guzzi wird auf 2.000 Euro geschätzt. (ms) Filderstadt-Bernhausen (ES): Exhibitionist aufgetreten Nach einem etwa 175 cm großen, schlanken und hellhäutigem Mann fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Unbekannte war am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, auf dem Fußweg vom Einkaufszentrum zur Plieninger Straße aufgefallen, weil er sich vor einer 48-jährigen Frau entblößt und vor ihr onaniert hatte. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. (cw) Filderstadt-Sielmingen (ES): Äcker verwüstet (Zeugenaufruf) Auf mehrere hundert Euro wird der Sachschaden geschätzt, den Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf zwei Äckern im Gewann Im Striegel und im Gewann Opferweil bei Sielmingen angerichtet haben. Zwischen Samstag, 20 Uhr, und Sonntag, neun Uhr, stahlen die Unbekannten auf einem Gemüsehof zwischen Sielmingen und Neuhausen einen Traktor und fuhren damit über die Felder in Richtung Wolfschlugen. Dabei kurvten sie zunächst über ein Salatfeld und fuhren anschließend durch ein Maisfeld im Gewann Opferweil. Dabei wurden neben einem erheblichen Maß an Feldfrüchten auch eine Bewässerungsleitung zerstört. Letztendlich ließen die Täter den Traktor am Ortsrand von Wolfschlugen stehen und flüchteten. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3. (cw) Nürtingen (ES): Abfälle in Brand geraten Möglicherweise auf Brandstiftung dürfte der Brand von Renovierungsabfällen am Sonntagabend in der Marienstraße ersten Ermittlungen zufolge zurückzuführen sein. Gegen 18.50 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem dort an der Hauswand gelagerte Kartonagen, Folien, Holzteile und Matratzen brannten. Die Hausbewohner entdeckten die Flammen zum Glück rechtzeitig und konnten diese mittels eines Gartenschlauchs löschen. Der an der Fassade entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw) Kirchheim/Teck (ES): Gartenhaus in Brand geraten Noch unklar ist die Ursache eines Gartenhausbrandes, der sich am Sonntagnachmittag in der Johann-Sebastian-Bach-Straße ereignet hat. Kurz vor 15 Uhr bemerkten mehrere Zeugen aufsteigende Rauchwolken und wählten den Notruf. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte stand die Hütte bereits in Vollbrand. Eine darin befindliche Gasflasche war explodiert. Aus einer weiteren, im Außenbereich stehenden Flasche entwich das Gas in Form einer Stichflamme. Anwohner konnten mit der Hilfe eines Gartenschlauchs und Feuerlöschern ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Hecken verhindern und gemeinsam mit den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei den Brand löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf etwa 10.000 Euro. Noch auf der Anfahrt war es zum Zusammenstoß zwischen einem Löschfahrzeug und einem in der Straße Am Hohenreisach geparkten Kia gekommen. Durch den am rechten Fahrbahnrad stehenden Wagen war die notwendige Restfahrbahnbreite unterschritten worden. Der Sachschaden wird etwa 13.000 Euro beziffert. (rn) Aichwald (ES): Kontrolle über Pkw verloren Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der L 1201 ereignet hat. Gegen 16.15 Uhr befuhr eine 58-Jährige mit ihrem Ford die Landesstraße aus Richtung Strümpfelbach kommend. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie in einer leichten Linkskurve auf Höhe der Einmündung zur Schanbacher Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem auf dem dortigen Parkplatz abgestellten Fiat. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen Mitsubishi, einen Audi und einen Renault geschoben. Die 58-Jährige war nach ersten Erkenntnissen unverletzt geblieben. Sie wurde dennoch vorsorglich vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Bis auf den Renault mussten alle Fahrzeuge abgeschleppt werden. (rn) Tübingen (TÜ): Radfahrer unter Alkoholeinfluss gestürzt Ein 50-Jähriger ist nach dem Sturz von seinem Fahrrad am Sonntagabend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann war gegen 19.50 Uhr mit seinem Rad auf der Kreuzstraße in Richtung Wilhelmstraße unterwegs. Kurz nachdem er an der dortigen Kreuzung bei Grün losgefahren war, stürzte er nach rechts um. Mehrere Passanten eilten dem kurzzeitig nicht ansprechbaren 50-Jährigen daraufhin zu Hilfe. Er wurde anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Weil sich im Zuge der Unfallaufnahme Hinweise auf eine mögliche alkoholische Beeinflussung ergeben hatten und ein Test einen vorläufigen Wert von über 1,6 Promille ergab, musste der Radfahrer dort auch eine Blutprobe über sich ergehen lassen. (rn) Ammerbuch-Altingen (TÜ): Vorrang missachtet Eine nach derzeitigem Kenntnisstand Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen an der Einmündung Böblinger Straße / Schwedenstraße ereignet hat. Eine 39-Jährige befuhr gegen zehn Uhr mit ihrem Honda die Böblinger Straße und wollte die abknickende Vorfahrtsstraße an der Einmündung geradeaus in Richtung Römerstraße verlassen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 48-Jährigen, der mit seinem BMW von der Schwedenstraße herkommend, der Vorfahrtsstraße in Richtung Böblinger Straße folgen wollte. Im Einmündungsbereich kam es zu Kollision der Fahrzeuge. Während der BMW-Fahrer unverletzt blieb, musste die Unfallverursacherin vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw) Haigerloch-Gruol (ZAK): Küchenbrand Der Brand in der Küche eines Einfamilienhauses hat am frühen Montag in der Schweizerlandstraße zum Einsatz der Rettungskräfte geführt. Gegen 0.25 Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Feuerwehrwehr, die mit zahlreichen Fahrzeugen und 39 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte den Brand in der Küche schnell unter Kontrolle bringen und so ein weiteres Ausbreiten auf das Wohnhaus verhindern. Wie sich herausstellte, dürfte ersten Ermittlungen zufolge ein vergessener Topf mit Essen brandursächlich gewesen sein. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Durch den Rauchgasniederschlag ist das Gebäude derzeit unbewohnbar. Der Bewohner kam bei Angehörigen unter. (cw) Rückfragen bitte an: Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • (Enzkreis) Niefern-Öschelbronn - Auffahrunfall auf A8: Drei Verletzte

    Niefern-Öschelbronn (ots) - Am Sonntagabend ereignete sich auf der Autobahn A8 ein Auffahrunfall mit mehreren Verletzten. Zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim Ost musste eine 28-jährige Fahrerin, gegen 20:15 Uhr, ihren VW auf der linken Fahrspur verkehrsbedingt stark abbremsen. Der ihr nachfolgende 30 Jahre alte Fahrer eines Skoda konnte offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den VW der Frau auf. Bei der Kollision wurden der 30-Jährige sowie die 28-Jährige jeweils leicht verletzt. Die 25-jährige Mitfahrerin im Skoda musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide beteiligten Fahrzeuge wurden nach dem Unfall abgeschleppt. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro, der Schaden am VW wird mit rund 5.000 Euro beziffert. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr im Einsatz. Sie konnte die Verunreinigung weiterer Fahrstreifen verhindern, indem austretende Kühlflüssigkeit gebunden wurde. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Auffahrunfall unter alkoholischer Beeinflussung

    Pforzheim (ots) - Ein brennendes Auto und rund 14.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Samstagmorgen in Pforzheim. Ein 49-Jähriger befuhr gegen 6:40 Uhr mit seinem Dacia die Anshelmstraße aus Richtung Nordstadt kommend. An der Kreuzung mit der Lindenstraße fuhr er mit seinem Fahrzeug auf den VW eines 62-Jährigen auf. In der Folge begann das Auto des 49-Jährigen im Motorraum zu brennen. Die Feuerwehr Pforzheim löschte den Fahrzeugbrand. Beim VW lief nach der Kollision Bremsflüssigkeit aus. Aufgrund der erforderlichen Nassreinigung der Fahrbahn musste die Kreuzung zeitweise gesperrt werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Im Rahmen der Unfallaufnahme nahmen die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch beim Dacia-Fahrer wahr. Der durchgeführte Alkoholvortest ergab einen Wert von zirka 3,0 Promille. Dem 49-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Er hat nun mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung zu rechnen. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (PF) Pforzheim - Mit zwei Promille hinter dem Steuer

    Pforzheim (ots) - Am frühen Sonntagmorgen zogen Polizeibeamte den Fahrer eines Sprinters aus dem Verkehr, welcher mit über zwei Promille unterwegs war. Auf Höhe des Altstädter Kirchenwegs kontrollierten die Beamten gegen 06:50 Uhr den 48-Jährigen Fahrer. Ein freiwilliger Atemalkoholvortest bestätigte seine absolute Fahruntüchtigkeit. Im Anschluss wurde sein Führerschein sichergestellt und musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Baden-Baden - Ermittlungen eingeleitet

    Baden-Baden (ots) - Nach einer handfesten Auseinandersetzung vor einer Bar in der Rheinstraße haben die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Eine Zeugin wandte sich kurz vor 20 Uhr besorgt an die Polizei und teilte mit, dass es zwischen einem 45-Jährigen und einem weiteren Mann zu einem Streit gekommen sein soll, der in einen heftigen Schlagabtausch ausgeartete. Hierbei wurde der Mittvierziger so sehr verletzt, dass er in der Folge durch alarmierte Helfer des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen des Disputs dauern an. Ob das mutmaßliche Opfer durch einen zweiten Angreifer ebenfalls verletzt wurde, wird in diesem Zusammenhang geprüft. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (FDS) Freudenstadt - Trunkenheitsfahrt: Führerschein wurde einbehalten

    Freudenstadt (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist eine 38-Jährige mit ihrem Auto in Freudenstadt-Grüntal unterwegs gewesen. Die Seatfahrerin wurde am Sonntag, gegen 02:00 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholvortest ergab bei der Frau einen Wert von etwa 2,00 Promille. Die 38-Jährige musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde einbehalten und sie hat nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu rechnen. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
Seite 1 von 10
vor

Waldachtal

Gemeinde in Kreis Freudenstadt

  • Einwohner: 5.791
  • Fläche: 29.87 km²
  • Postleitzahl: 72178
  • Kennzeichen: FDS
  • Vorwahlen: 07443, 07486, 07445
  • Höhe ü. NN: 555 m
  • Information: Stadtplan Waldachtal

Das aktuelle Wetter in Waldachtal

Aktuell
Temperatur
7°/17°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Waldachtal