Rubrik auswählen
 Weischlitz

Polizeimeldungen aus Weischlitz

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 1
  • BPOLI KLT: Scheibe an Vogtlandbahn zerstört - Bundespolizei sucht Zeugen

    zerstörte Scheibe am Zug der Vogtlandbahn

    Falkenstein(Vogtland)/Schöneck(Vogtland) (ots) - Am gestrigen Dienstag wurde ein auf der Linie RB 1 verkehrender Zug der Vogtlandbahn zwischen den Haltepunkten Falkenstein(Vogtl) und Schöneck(Vogtl)/Ferienpark offenbar beschossen oder mit einem unbekannten Gegenstand beworfen. Dabei wurde eine Scheibe an der Bahn zerstört. Verletzt wurde niemand, die Schadenhöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Der Tatzeitraum liegt zwischen 11:03 Uhr und 11:23 Uhr. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht Zeugen, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können. Insbesondere wird die Frau gebeten sich zu melden, die an der Station Schöneck/Ferienpark ausstieg und den Triebfahrzeugführer über die beschädigte Scheibe informierte. Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Sachbeschädigung am Haltepunkt Crimmitschau - Bundespolizei sucht Zeugen

    Crimmitschau (ots) - Unbekannte haben am Haltepunkt Crimmitschau die Scheibe einer dortigen Fahrgastinformationstafel eingeschlagen und den Fahrplanaushang abgerissen. Bundespolizisten stellten die Sachbeschädigung am vergangenen Samstag gegen 08:50 Uhr fest. Ein genauer Tatzeitraum ist ebenso wie die Höhe des dabei entstandenen Sachschadens nicht bekannt. Die Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugen, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können. Hinweise nimmt die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810 gern entgegen. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Haftbefehl vollstreckt

    Klingenthal (ots) - Am vergangenen späten Freitagabend kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in Klingenthal einen 31-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Dabei kam heraus, dass gegen den Mann aus dem Vogtlandkreis ein Haftbefehl vorliegt. Wegen Nötigung hatte ihn das Amtsgericht Plauen zu einer Geldstrafe von 45 Tagessätzen zu je 40 Euro verurteilt. Die daraus resultierende Gesamtsumme von 1.800 Euro war bislang nicht beglichen, weshalb die Person eine 45-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten musste. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Zugbegleiterin der Vogtlandbahn beleidigt und verletzt - Bundespolizei sucht Zeuge

    Reichenbach im Vogtland (ots) - Eine Zugbegleiterin der Vogtlandbahn erstattete am Mittwochabend dieser Woche Strafanzeige bei der Bundespolizei wegen Beleidigung und Körperverletzung. Ihren Angaben zufolge habe sie ein Fahrgast am Nachmittag dieses Tages gegen 15:15 Uhr während ihres Dienstes auf der Linie RB 2 Zwickau - Adorf/Vogtl. zunächst verbal beleidigt und anschließend verletzt, indem er ihr mit einem Briefumschlag ins Gesicht geschlagen haben soll. Hierdurch habe die 62-Jährige marginale Verletzungen im Bereich eines Auges erlitten, die jedoch keine ärztliche Behandlung erforderten. Auslöser des Ereignisses soll der Umstand gewesen sein, dass der Mann beim Einstieg in den Zug in Reichenbach im Vogtland keinen Mund-Nase-Schutz trug, auf Aufforderung der Zugbegleiterin diesen zu tragen darauf verwies ein entsprechendes Attest zu besitzen, selbiges jedoch nicht vorweisen konnte. Am Haltepunkt Limbach habe die Person, nachdem sie durch die Zugbegleiterin von der Weiterfahrt ausgeschlossen worden war, den Zug verlassen. Die Bundespolizei hat Ermittlungen zum Vorfall eingeleitet und sucht Zeugen, die als Fahrgäste in der genannten Bahn unterwegs waren und das Ereignis wahrgenommen haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei Klingenthal unter Tel. 037467/2810 entgegen. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Mehrfachstraftäter bei Busreise verhaftet

    Weischlitz (ots) - Auf dem Parkplatz Großzöbern an der A 72 verhafteten Bundespolizisten letzte Nacht einen 36-jährigen polnisch-deutschen Staatsangehörigen. Er war Insasse eines Fernreisebusses, der in Fahrtrichtung Hof unterwegs war und den die Beamten einer Kontrolle unterzogen. Wie sie dabei feststellten, besteht zu dem Mann ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Mayen wegen etlicher ihm vorgeworfener Straftaten. Dringend verdächtig ist er u. a. der Körperverletzung, Beleidigung, Amtsanmaßung und Erpressung sowie der Trunkenheit im Verkehr. Nach erfolgter Vorführung beim Ermittlungsrichter, welcher den Haftbefehl prüfte und aufrechterhielt, wurde der derzeit in Polen Wohnhafte der Justizvollzugsanstalt Zwickau übergeben. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Verhaftung im Hauptbahnhof

    Zwickau (ots) - Am vergangenen Samstagabend verhafteten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Zwickau einen 23-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus dem Landkreis Zwickau. Bei der vorangegangenen Kontrolle kam heraus, dass zur Person ein Vollstreckungshaftbefehl besteht. Wegen Körperverletzung hatte ihn das Amtsgericht Auerbach bereits 2019 zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt. Die daraus resultierende Gesamtsumme von 1.250 Euro war bislang nicht beglichen und auch vor Ort konnte der Mann nicht zahlen. Somit musste er eine 50-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten, wohin ihn die Beamten am Abend brachten. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Fahndungstreffer bei Buskontrolle

    Oelsnitz/Vogtl. (ots) - Auf dem Parkplatz Magwitz nahe der Autobahnanschlussstelle Pirk an der A 72 verhafteten Bundespolizisten in der vergangenen Nacht einen 28-jährigen tunesischen Staatsangehörigen. Gegen ihn liegt ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Dresden wegen sexueller Nötigung und versuchter Vergewaltigung, in einem Fall in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung, vor. Die Beamten hatten die Ausschreibung im Rahmen der Kontrolle eines Fernreisebusses festgestellt, einer der Insassen war der derzeit wohnsitzlose Mann. Er kam zunächst in die Justizvollzugsanstalt Zwickau und wurde am heutigen Vormittag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Zwickau vorgeführt, welcher die angeordnete Untersuchungshaft aufrecht erhielt. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Körperverletzung und Diebstahl im Zwickauer Hauptbahnhof - Bundespolizei sucht Zeugen

    Zwickau (ots) - Ein 55-Jähriger soll am Abend des 29. August 2021 - ein Sonntag - im Hauptbahnhof Zwickau Opfer zweier Straftaten geworden sein. Die Bundespolizei erhielt am Montag dieser Woche Kenntnis davon, hat Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen. Eigenen Angaben zufolge sei der Mann am genannten Tag um 19:38 Uhr mit dem Zug von seinem Wohnort Crimmitschau nach Chemnitz gefahren. Während der Umsteigewartezeit am Gleis 3 im Hauptbahnhof Zwickau habe er rauchen wollen und sei dabei von zwei Jugendlichen nach einer Zigarette gefragt worden. Nachdem er selbige übergeben habe, sei er von einem der beiden in den Rücken gestoßen worden und deshalb auf die Knie gefallen, Verletzung seien dadurch nicht entstanden. Danach habe er zunächst das Fehlen seiner Geldbörse bemerkt, die Jugendlichen seien verschwunden gewesen. Die Tat selbst habe sich gegen 20:15 Uhr ereignet. Nachdem der Geschädigte um 20:39 Uhr weiter mit dem Zug nach Chemnitz gefahren sei, habe er dort das Fehlen seines Schlüsselbundes mit Zugang zu seiner Nebenwohnung bemerkt. Als Stehlschaden schlagen reichlich 75 Euro, Personalausweis, Bank- und Krankenversichertenkarte sowie ein Schlüsselbund zu Buche. Nach der abgegebenen Personenbeschreibung soll es sich bei den Tatverdächtigen um südländisch aussehende männliche Personen im Alter zwischen etwa 16 und 18 Jahren mit einer Größe zwischen zirka 1,70 und 1,80 m handeln, wovon einer eine graue Kapuze getragen habe. Die Bundespolizei sucht Zeugen, die zur Aufklärung der angezeigten Straftaten beitragen können. Hinweise werden an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810 erbeten. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Ohne Fahrschein ins Gefängnis

    Plauen (ots) - Die Kontrolle einer 23-Jährigen am gestrigen Sonntag in einem Zug auf der Linie Dresden - Hof endete für sie im Gefängnis. Weil sie für den von ihr mitgeführten Hund kein Ticket vorweisen konnte, hatte das Bahnpersonal die Bundespolizei gerufen, damit diese die Personalien der deutschen Staatsangehörigen für die Fahrpreisnacherhebung feststellt. Bei der in diesem Zusammenhang durchgeführten fahndungsmäßigen Überprüfung kam heraus, dass zur Person zwei Haftbefehle vorliegen. Das Amtsgericht Leipzig hatte sie wegen Diebstahl zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 13 Euro verurteilt, das Amtsgericht Borna Sitzungshaftbefehl erlassen, weil die Angeklagte nicht zu einer Hauptverhandlung wegen einer ihr vorgeworfenen Körperverletzung erschienen war. Die Frau aus Leipzig kam in die Justizvollzugsanstalt Chemnitz. Gegen sie bestand zudem noch eine Aufenthaltsermittlung wegen einer weiteren Straftat. Darüber hinaus erstatteten die Bundespolizisten Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Graffiti-Täter auf frischer Tat gestellt

    Zwickau (ots) - In der vergangenen Nacht besprühte eine fünfköpfige Männergruppe auf dem Gelände des Hauptbahnhofes Zwickau einen dort abgestellten Zug großflächig auf über 140 Quadratmetern. Beobachtet wurden sie dabei von Bundespolizisten, die daraufhin Verstärkung von eigenen Kräften sowie Unterstützung durch die Zwickauer Polizei anforderten. Beim Zugriff auf die Personengruppe konnte zunächst ein Täter durch Landespolizisten gestellt werden, bei der anschließenden Tatortbereichsfahndung ergriffen Bundespolizisten weitere zwei. Zwei Personen gelang die Flucht, nach ihnen wird gefahndet. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei den Beschuldigten um Mitglieder einer überregional agierenden Tätergruppierung in diesem Deliktbereich. Am Tatort, dessen Umfeld sowie bei den vorläufig Festgenommenen stellten die Beamten szenetypische Beweismittel sicher, die nun ausgewertet werden. Nach Abschluss aller polizeilichen Erstmaßnahmen wurden die in Leipzig wohnhaften deutschen Staatsangehörigen im Alter von 20 und 23 Jahren wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Sexuelle Belästigung in der Vogtlandbahn - Tatverdächtiger festgestellt - Ermittlungen dauern an

    Adorf/Vogtl. (ots) - Im Fall der angezeigten sexuellen Belästigung in einem Zug der Vogtlandbahn zum Nachteil einer 17-Jährigen am 12. August 2021 konnte nun ein Tatverdächtiger als Beschuldigter ermittelt werden (siehe auch Zeugenaufruf der Bundespolizeiinspektion Klingenthal vom 16. August 2021). Nachdem die Geschädigte den Mann ihren Angaben nach am Dienstag dieser Woche am Busbahnhof Markneukirchen wiedererkannte und daraufhin die Bundespolizei informierte, kontrollierten ihn Beamte und stellten dessen Identität fest. Es handelt sich dabei um einen 39-jährigen indischen Staatsangehörigen mit derzeitigem Wohnsitz in Plauen. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Sachbeschädigung an Bahnbrücke - Bundespolizei sucht Zeugen

    Schöneck (ots) - In der Nacht von Freitag zum Samstag vergangener Woche brachten bislang Unbekannte an der Bahnbrücke in Schöneck, welche über die Straße "Roter Muldenweg" führt, mehrere Graffiti-Schriftzüge an. Zur Schadenhöhe liegen aktuell noch keine Angaben vor. Die Bundespolizeiinspektion Klingenthal (Tel. 037467/2810) ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Verursachenden geben können. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Sexuelle Belästigung in Vogtlandbahn - Bundespolizei sucht Zeugen

    Adorf/Vogtl. (ots) - Eine 17-Jährige wurde am Donnerstag vergangener Woche eigenen Angaben zufolge in einem Zug der Vogtlandbahn sexuell belästigt. Sie sei mit der Bahn um 14:50 Uhr von Oelsnitz/Vogtl. nach Adorf/Vogtl. gefahren. Als sie kurz vor dem Aussteigen gegen 15:02 Uhr an der Tür stand, habe sie ein hinter ihr stehender Mann unsittlich berührt. Dieser sei dann auch in Adorf/Vogtl. ausgestiegen und habe auf dem Bahnhofsvorplatz andere Personen angesprochen. Dann sei er zum Bahnhofsgebäude zurückgegangen und habe dort mit einem Kind geredet. Schließlich sei eine Frau hinzugekommen und alle drei Personen seien in einem in auffälligem blau lackierten SUV davongefahren. Nach der Personenbeschreibung des Mädchens soll es sich bei dem Tatverdächtigen um einen etwa 1,80 bis 1,85 m großen und kräftigen Mann südeuropäischen Typs mit rundem Gesicht und kurzem sowie dünnem Haar handeln. Er habe gebrochenes Deutsch gesprochen und sei ihrer Schätzung nach etwa 35 Jahre alt. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen sexueller Belästigung eingeleitet und sucht Zeugen, welche die in Rede stehende Tathandlung im Zug beobachtet haben oder die zur Identifizierung des Tatverdächtigen beitragen können. Insbesondere werden auch Hinweise zum beschriebenen blauen Pkw erbeten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
  • BPOLI KLT: Fahndungstreffer am Autobahnrastplatz

    Oelsnitz/Vogtl. (ots) - Einen 33-jährigen Dänen verhafteten Bundespolizisten am gestrigen Montagnachmittag auf der Tank- und Rastanlage Vogtland-Süd an der A 72. Der Mann war Insasse eines Pkw Audi, den die Beamten einer Fahndungskontrolle unterzogen und dabei das Vorliegen eines Untersuchungshaftbefehls des Amtsgerichts Tiergarten feststellten. Ihm wird gefährliche Körperverletzung am Rande eines Fußballspiels zur Last gelegt. Er kam in die Justizvollzugsanstalt Zwickau, ein Ermittlungsrichter am dortigen Amtsgericht prüfte heute den Fall und hielt den Haftbefehl aufrecht. Rückfragen bitte an: Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Seite 1 von 1

Weischlitz

Gemeinde in Vogtlandkreis

  • Einwohner: 6.355
  • Fläche: 121.66 km²
  • Postleitzahl: 08538
  • Kennzeichen: V
  • Vorwahlen: 037433, 037436
  • Höhe ü. NN: 370 m
  • Information: Stadtplan Weischlitz

Das aktuelle Wetter in Weischlitz

Schwere Sturmböen, 90 bis 104 km/h
Aktuell
15°
Temperatur
9°/19°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Weischlitz