Rubrik auswählen
 Wolfsburg

Polizeimeldungen aus Wolfsburg

Seite 1 von 10
  • Kellerraum gerät in Brand - Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Ehmen, Südring 21.09.2021, 02.35 Uhr Aus bislang ungeklärter Ursache geriet in den frühen Morgenstunden des Mittwochs ein Stapel mit Sitzpolstern sowie mehrere Strom- und Wasserleitungen in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses in der Straße Südring in Brand. Gegen 02.35 Uhr wurde die Hausbewohner durch einen lauten Knall auf den Brand aufmerksam und konnten sich umgehend in Sicherheit bringen. Anschließend alarmierten sie Polizei und Feuerwehr. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg und die Freiwillige Feuerwehr Ehmen waren wenige Minuten später vor Ort und löschten die Flammen ab. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Eine Schadenshöhe wird in den nächsten Tagen ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zur Brandursache geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0 zu melden. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Katze von Unbekanntem misshandelt - Polizei bittet um Hinweise

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Vorsfelde-Süd, Schweidnitzer Straße 19.09.2021, 09.30 Uhr Eine gut sieben Jahre alte Katze ist im Bereich Vorsfelde-Süd möglicherweise Opfer einer Gewalttat geworden. Die Katze wurde bereits am Sonntagmorgen, gegen 09.30 Uhr von ihrer Besitzerin apathisch vor ihrer Haustür in der Schweidnitzer Straße aufgefunden. Wenig später verschlechterte sich der Gesundheitszustand derart, dass die Katze trotz einer Operation in einer Tierklinik verstarb. Nach Angaben der Besitzerin diagnostizierten die behandelnden Tierärzte ein Schädel-Hirn-Trauma, welches durch stumpfe Gewalt verursacht wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Die Beamten darauf, dass es Hinweise zu einem möglichen Täter gibt. Zuständig ist die Polizeistation in Vorsfelde, Rufnummer 05363/809700. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Weißes Golf Cabriolet entwendet - Zeugen gesucht

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Friedrich-Ebert-Straße 21.09.2021, 20.00 Uhr - 21.30 Uhr Ein weißes VW Golf Cabriolet verschwand am Dienstagabend in der Friedrich-Ebert-Straße. Der Fahrzeugbesitzer hatte sein 36 Jahre altes Fahrzeug am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr auf dem Anwohnerparkplatz vor dem Mehrparteienwohnhaus in der Friedrich-Ebert-Straße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt. Als er gut 90 Minuten später, gegen 21.30 Uhr aus dem Küchenfenster schaute war sein Oldtimer verschwunden. Der entstandene Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 5.500 Euro belaufen. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen Hinweise zum Verschwinden des Fahrzeugs geben können. Zuständig ist das 2. Fachkommissariat der Polizei Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Fußgänger quert die Fahrbahn - 72-Jähriger schwer verletzt

    Wolfsburg (ots) - Lehre, OT Flechtorf, Alte Braunschweiger Straße 21.09.2021, 16.55 Uhr Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 16.55 Uhr auf der Alten Braunschweiger Straße in Flechtorf. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei und Aussagen von Zeugen querte ein 72 Jahre alter Fußgänger ohne auf den fließenden Verkehr zu achten die Braunschweiger Straße. Hier stieß er gegen die rechte Fahrzeugseite eines Toyota, dessen 76 Jahre alter Fahrzeugführer aus dem Landkreis Helmstedt die Alte Braunschweiger Straße aus Richtung Raiffeisenallee in Richtung Wolfsburger Straße befuhr. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Rentner schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Wie hoch sich der Schaden am Pkw beläuft wird derzeit ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Junger Fahranfänger verursacht Verkehrsunfall - 48.000 Euro Schaden

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Röntgenstraße 21.09.2021, 17.10 Uhr Ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten 18 Jahre alten Kraftfahrzeugführer und einem Gesamtschaden von mindestens 48.000 Euro ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Röntgenstraße. Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand befuhr ein 18 Jahre junger Mann aus Wolfsburg gegen 17.10 Uhr mit seinem VW ID3 die Röntgenstraße aus Richtung Sauerbruchstraße kommend in Richtung Braunschweiger Straße. Kurz vor Erreichen der Straße Semmelweißring kam der 18-Jährige aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von seiner Fahrspur ab und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Wohnwagen. Dieser wurde durch den Aufprall rund 10 Meter nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und über den angrenzenden Radweg geschoben bis er auf dem Fußweg zu Stehen kam. Zum Glück befanden sich zu dem Zeitpunkt weder Radfahrer noch Fußgänger an der Unfallstelle. Der 18-Jährige zog sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu und wurde zur vorsorglichen Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Sowohl der Wohnwagen, als auch der VW ID3 waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei räumte der 18 Jahre junge Fahrer ein, Betäubungsmittel genommen zu haben. Daraufhin wurde dem Fahrzeugführer im Klinikum eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Ob und wann er den Führerschein wiederbekommt hängt vom Blutprobenergebnis ab, denn der junge Mann befindet sich zudem noch in der Probezeit. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Schwarzer VW Touran entwendet - Zeugen gesucht

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Laagberg, Samlandweg 20.09.2021, 19.00 Uhr - 21.09.2021, 07.30 Uhr Ein schwarzer VW Touran wechselte in der Nacht zum Dienstag am Laagberg unfreiwillig den Besitzer. Der rechtmäßige Besitzer hatte seinen 14 Jahre alten Touran am Montagabend gegen 19.00 Uhr ordnungsgemäß verschlossen auf einem Anwohnerparkplatz in der Straße Samlandweg abgestellt. Als er am Dienstagmorgen gegen 07.30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam war es verschwunden. Eine Schadensermittlung wird in den nächsten Tagen erfolgen. Personen, die Hinweise zum Verschwinden des schwarzen VW Touran geben können, werden gebeten sich auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Nebengebäude gerät in Brand - Polizei hat Untersuchungen aufgenommen

    Wolfsburg (ots) - Söllingen, OT Ingeleben, Neinstedter Straße 20.09.2021, 23.05 Uhr Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Heizungsraum in einem Nebengebäude einer Wohnanlage in der Neinstedter Straße ion Brand. Die Hauseigentümer hatten gegen 23.05 Uhr Brandgeruch wahrgenommen. Als der Hauseigentümer zur Heizungsanlage in dem Nebengebäude schaute, bemerkte er, dass der Raum rauchgefüllt war und Feuerschein. Während er mit ersten Löscharbeiten begann, alarmierte seine Frau die Feuerwehr. Die Brandbekämper der Freiwilligen Feuerwehren Heeseberg, Ingeleben, Gevensleben, Söllingen, Wobeck, Jerxheim, Dobbeln, Watenstedt und Helmstedt waren mit etwa 50 Kameraden vor Ort und löschten die Flammen. In dem Nebengebäude, in dem sich die gesamte Heizungs- und Photovoltaikanlage befindet wurden die technischen Geräte, Verkabelungen und Rohre in Mitleidenschaft gezogen, teilweise oder sogar ganz zerstört. Am Nebengebäude selbst entstand ebenfalls Gebäudeschaden. Wie hoch dabei der Gesamtschaden ist, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und mit den Untersuchungen zur Brandursache begonnen. Dabei suchen die Ermittler Zeugen, die Hinweise zur Brandentsteghung geben können. Zuständig ist das Polizeikommissariat in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0. Die Ermittlunhgen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Betrug mit falscher Sicherheits-App - Rentner um mehrere tausend Euro betrogen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg 20.09.2021, 16.30 Uhr Durch eine falsche Sicherheits-App wurde am Montagnachmittag ein 67-jähriger Rentner um mehrere tausend Euro betrogen. Durch die Eingabe von zwei Transaktionsnummern erhielten die Betrüger Zugang zu seinen Konten und es kam zu Kontoabbuchungen. Am Montagnachmittag saß der Rentner vor seinem Laptop und loggte sich beim Online-Banking seiner Bank ein. Zeitgleich erschien die Werbung für eine VR-SecureGoPlus-App. Da er mit seiner bisherigen Secure-App zufrieden war hatte er diese Werbung in den letzten Tagen ignoriert. An diesem Tag öffnete er jedoch die Werbung und erhielt zwei E-Mails an seine Maulanschrift. Nun bestätigte er den "Klicke hier"-Button, woraufhin dem 67-Jährigen zwei Transaktionsnummern (TAN) angezeigt wurden. Diese gab er in ihm angezeigte Links ein, in dem Glauben, nun die neue Secure-App zu erhalten. Dies war jedoch ein Trugschluss, denn anstelle einer neuen App wurden zwei Abbuchungen von seinem Konto vorgenommen. Die Polizei rät, bei zugesandter Werbung immer vorsichtig zu sein. In keinem Fall sollten unbekannte Links geöffnet und schon gar nicht leichtfertig TAN eingetragen oder weitergegeben werden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Unbekannte erbeuten Schmuck - Trickdiebin gesucht

    gesuchte Trickdiebin

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Wohltberg, Brandenburger Platz 03.09.2021, 10.20 Uhr Anfang September ereignete sich an einem Freitagvormittag im Bereich der Straße Brandenburger Platz ein Trickdiebstahl, bei dem einer Rentnerin Schmuck entwendet wurde (wir berichteten). Es war gegen 10.20 Uhr als die ältere Dame vom Einkaufen zurückkehrte und gerade die Haustür zu dem Mehrfamilienhaus aufschließen wollte, als plötzlich eine ihr unbekannte Frau hinter ihr stand. Die Frau ergriff den Einkaufstrolley der Rentnerin und trug ihn in deren Wohnung. Hier lenkte sie die Wohnungsinhaberin ab und plötzlich stand eine weitere ältere Frau im Wohnungsflur. Die Wohnungsinhaberin wies daraufhin beide Frauen aus der Wohnung und musste feststellen, dass in ihrem Schlafzimmer die Schränke durchwühlt und ihre Schmuckschatulle entleert worden war. Die jüngere Frau war etwa 40 Jahre alt, circa 165 cm groß und von schlanker Gestalt. Sie hatte dunkle Haare und einen dunklen Hautteint. Ihr Erscheinungsbild war eher südosteuropäisch. Sie mit einer schwarzen Tuchjacke und gleichfarbigen Cargohose mit Seitentaschen bekleidet. Ferner trug sie schwarze Turnschuhe mit einem eingewebten goldfarbigen Band. Von der Person die plötzlich im Flur der Rentnerin stand, konnte nun eine Phantomzeichnung gefertigt werden: Die Person war etwa 60 Jahre alt, von normaler Statur und hatte ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Sie hatte schwarze Haare, welche von einem Tuch auf dem Kopf, nach hinten gebunden waren. Bekleidet war die ältere Frau mit einer beigefarbenen Windjacke, sowie einer leicht karierten eine Hose Besonders auffällig war ein gelber Punkt auf der Stirn der unbekannten Frau und eine Warze auf der rechten Gesichtshälfte. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine Straftat von erheblicher Bedeutung mit erheblichem öffentlichen Interesse handelt, hat das Amtsgericht Braunschweig auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Die Ermittler vermuten, dass die Personen auch in anderen Stadtteilen von Wolfsburg oder anderen Ortschaften und Städten aufgefallen sind. Hinweise zu den Personen bitte an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Diebstahl einer Baumaschine Korrekturmeldung: im Text wurde versehentlich von der Marienborner Straße geschrieben. Es bleibt die Marientaler Straße

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Marientaler Straße 17.09.2021, 16.00 Uhr - 20.09.2021, 07.00 Uhr Unbekannte haben am Wochenende vom Gelände einer Baustelle eine Rüttelplatte entwendet und der Baufirma einen Schaden von mindestens 4.000 Euro zugefügt. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagnachmittag 16.00 Uhr uns Montagmorgen 07.00 Uhr. Der 600 kg schwere Rüttler befand sich auf dem Baustellengelände einer Tankstelle an der Marientaler Straße. Die Ermittler der Polizei gehen davon aus, dass die Diebe mit einem Fahrzeug unterwegs waren, um die schwere Maschine abtransportieren zu können. Von daher hoffen die Beamten darauf, dass Autofahrer verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Diebstahl einer Baumaschine

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Marientaler Straße 17.09.2021, 16.00 Uhr - 20.09.2021, 07.00 Uhr Unbekannte haben am Wochenende vom Gelände einer Baustelle eine Rüttelplatte entwendet und der Baufirma einen Schaden von mindestens 4.000 Euro zugefügt. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagnachmittag 16.00 Uhr uns Montagmorgen 07.00 Uhr. Der 600 kg schwere Rüttler befand sich auf dem Baustellengelände einer Tankstelle an der Marienborner Straße. Die Ermittler der Polizei gehen davon aus, dass die Diebe mit einem Fahrzeug unterwegs waren, um die schwere Maschine abtransportieren zu können. Von daher hoffen die Beamten darauf, dass Autofahrer verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Berauschter BMW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Poststraße 20.09.2021, 23.55 Uhr Ein 38 Jahre alter Helmstedter wird sich demnächst vor Gericht wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Erwerb und Besitz, sowie des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten müssen. Der 38 Jahre alte Kraftfahrzeugführer war deiner Polizeistreife am Montagabend gegen 23.55 Uhr aufgefallen, als er mit seinem roten BMW von der Poststraße auf das Gelände einer Tankstelle abbog. Als die Beamten den Fahrzeugführer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüfen wollten staunten sie nicht schlecht, als über die Beifahrerseite eine Person das Fahrzeug verließ, der Fahrersitz jedoch unbesetzt war. Die Beamten öffneten daraufhin die hinteren Türen des BMW. Hier saß ein 38 Jahre alter Mann aus Helmstedt, der die Beamten mit einem breiten Grinsen begegnete. Doch das Lachen sollte ihm bald vergehen. Nachdem der 30 Jahre alte Beifahrer verneinte gefahren zu sein gab der 38-Jährige zu, hinter dem Steuer des Fahrzeugs gesessen zu haben. Einen Führerschein besäße er allerdings nicht. Eine Überprüfung des 38-Jährigen im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass er einschlägig wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten ist. Aufgrund drogentypischer körperlicher Auffälligkeiten räumte der 38-Jährige auf Nachfragen ein, kürzlich Betäubungsmittel genommen zu haben. Daraufhin wurde dem Beschuldigten im Helmstedter Klinikum eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus - Zwei verletzte Personen

    Wolfsburg (ots) - Schöningen, Eichendorffstraße 20.09.2021, 05.05 Uhr Am Montagmorgen kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Eichendorffstraße in Schöningen zu einem Brand in einer Wohnung. Durch die Rettungskräfte konnten drei Männer aus zwei Wohnungen aus dem Haus gerettet werden. Zwei 36 und 47 Jahre alte Männer wurden leicht verletzt in die Klinik eingeliefert. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Nach Schätzungen dürfte der Schaden bei 50.000 Euro liegen. Die Ermittlungen dauern an. Auf dem Weg zur Arbeit bemerkte ein aufmerksamer Zeuge am frühen Montagmorgen Flammen aus dem Fenster einer Wohnung in der Eichendorffstraße. Er verständigte umgehend die Feuerwehr. Die ebenfalls verständigten Polizeibeamten stellten bei ihrem Eintreffen Flammen und starken Qualm fest und begannen umgehend mit der Evakuierung der Hausbewohner. Hier wurden in der brandbetroffenen Wohnung im ersten Stock zwei 36 und 47 Jahre alte Männer angetroffen. Sie wurden durch Rettungskräfte medizinisch versorgt und zu weiteren Untersuchung in die Klinik nach Helmstedt gefahren. Ein weiterer 53-jähriger Hausbewohner befand sich in seiner Wohnung im 2. Obergeschoss. Er konnte unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Ein Brandsachverständiger wird hinzugezogen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Vier Kraftfahrzeugführer unter Alkoholeinfluss gestoppt -Höchstwert bei 2,25 Promille

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Stadwaldstraße 18.09.2021, 03.26 Uhr Wolfsburg, Schillerstraße 18.08.2021, 04.05 Uhr Wolfsburg, Berliner Ring 18.08.2021, 04.50 Uhr Wolfsburg, Ehmen, Mörser Straße 19.09.2021, 01.56 Uhr Zwischen Samstag und Sonntagmorgen sind zwei Pkw-Fahrerinnen und zwei E-Roller-Nutzer betrunken in Wolfsburg unterwegs gewesen. Die Werte am Alcomaten lagen zwischen 1,16 Promille und 2,25 Promille. Allen Personen wurden Blutproben entnommen. Am Samstagmorgen fielen einer Streifenbesatzung zwei E-Roller-Fahrerinnen auf der Stadtwaldstraße auf. Die Beamten entschieden sich für eine Kontrolle und hielten die jungen Frauen an. Bei den 25-jährigen Frauen wurde Atemalkohol festgestellt. Während bei einer Frau der freiwillig durchgeführte Alcotest einen Wert von 0,99 Promille anzeigte, lag der Wert der Freundin bei 1,19 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Gegen 04.05 Uhr befuhr eine Streifenbesatzung die Schillerstraße in Richtung Kleiststraße. Vor ihnen fuhr eine 26-jährige Polo-Fahrerin aus Wolfsburg. Als diese ohne zu blinken widerrechtlich in Richtung Kaufhof-Rondell abbog, hielten die Beamten die Fahrerin an. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden und ein freiwilliger Test ergab eiunen Wert von 2,25 Promille. Die angeordnete Blutprobe wurde im Klinikum entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Führerschein konnte bisher nicht sichergestellt werden; das Führen von Kraftfahrzeugen jeglicher Art wurde untersagt. Nur wenige Zeit später fuhr ein 20-Jähriger mit einem E-Scooter über den Berliner Ring. Bei der Kontrolle durch eine Streifenbesatzung stellte diese Atemalkohol fest. Der angezeigte Wert beim Alcomaten lag bei 1,16 Promille. Für die Blutentnahme wurde der junge Mann ins Klinikum gefahren. Am frühen Sonntagmorgen fuhr eine 49-jährige Multivan-Fahrerin auf der Mörser Straße in Ehmen und wurde von einer Funkstreifenbesatzung kontrolliert. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug wahr. Ein freiwillig durchgeführter Alcotest bescheinigte 1,56 Promille. Die erforderliche Blutentnahme wurde im Klinikum durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Gegen alle Personen wurden Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang dringend auf das Führen von Fahrzeugen zu verzichten, wenn Alkohol getrunken wurde und Alternativen zu nutzen. Oftmals unterschätzen die Personen die Wirkung des Alkohols und wie schnell eine Promillegrenze erreicht wird. Die Wahrscheinlichkeit betrunken einen schweren Unfall zu verursachen, bei dem andere Menschen verletzt oder getötet werden können, ist nicht gering. Des Weiteren kommen der Verlust des Führerscheins und finanzielle Folgen sowie ein Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren auf die Personen zu. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Angriff auf Personengruppe - Zwei Personen leicht verletzt

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Haydnring 18.09.2021, 22.17 Uhr Am Samstagabend kam es in einem Hinterhof einer Kneipe im Haydnring zwischen zwei Personengruppen zu einer Auseinandersetzung. Zwei 25 und 27 Jahre alte Männer wurden durch ein Messer und Pfefferspray leicht verletzt. Die Täter sind flüchtig. Die Hintergründe zu der Tat sind derzeit unbekannt. Die Ermittlungen dauern an. Über den Notruf wurde der Polizei am Samstagabend eine Schlägerei auf dem Hinterhof einer Kneipe mitgeteilt. Dort sollte eine 5-köpfige Personengruppe mehrere junge Männer zusammenschlagen. Als die eingesetzten Streifenwagen eintrafen, waren die Täter bereits geflüchtet. Nach bisherigen Ermittlungen hielten sich zehn Männer im Alter zwischen 20 und 27 Jahren auf dem Hinterhof auf. Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer Person, die kurze Zeit später mit vier anderen Männern in den Hinterhof zurückkehrte. Es folgte eine Schlägerei, in dessen Verlauf ein unbekannter Mann mit einem Messer hantierte und den 27-Jährigen an der Hand leicht verletzte. Eine weitere bisher unbekannte Person sprühte mit Pfefferspray und verletzte den 25 Jahre alten Mann im Gesicht. Nach Angaben der Personengruppe führte ein Täter eine Schußwaffe mit, benutzte diese jedoch nicht. Als aus der Ferne Martinshorn zu hören war, sind die Täter geflüchtet. Hintergründe sowie Täter sind zurzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • 16-Jährige erleiden Schädel-Hirn-Trauma und Stichverletzung bei Schlägerei im Kaufhof- Weitere Personen verletzt- Polizei sucht Zeugen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Kaufhof 19.09.2021, 02.00 Uhr Bei einer Schlägerei in der Samstagnacht wurden im Kaufhof sieben Männer aus Wolfsburg verletzt, davon zwei 16-Jährige schwer. Fünf Männer konnten nach medizinischer Behandlung das Klinikum verlassen. Die Jugendlichen verblieben stationär. Lebensgefahr besteht für keinen der Verletzten. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie die Täter sind derzeit nicht bekannt. Die Polizei erhofft sich Zeugenhinweise. In der Samstagnacht erhielt die Polizei über Notruf den Hinweis, dass im Kaufhof eine Schlägerei stattfindet, an der mindestens 15 Personen beteiligt sind. Sofort wurden zahlreiche Einsatzkräfte zum Kaufhof geschickt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten fand keine Schlägerei mehr statt. Vielmehr wurden drei verletzte Personen angetroffen. Ein 22-Jähriger hatte eine Kopfplatzwunde, ein 16 Jahre alter Mann eine Stichverletzung im Gesäß und ein gleichaltriger junger Mann hatte schwere Gesichtsprellungen. Die Personen wurden umgehend mit Rettungswagen ins Klinikum transportiert. Vier Männer im Alter von 22, 24 und 29 Jahren begaben sich selbständig mit Kopfplatzwunden und Prellungen ins Klinikum. Die Männer konnten in Anschluss an eine medizinische Versorgung entlassen werden. Die 16-Jährigen mussten im Klinikum verbleiben; der Jugendliche mit der Schädel-Hirn-Verletzung wird auf der Intensivstation behandelt. Es besteht aktuell keine Lebensgefahr. Nach bisherigen Ermittlungen kam es zwischen mehreren Personen zu einem Streit, welcher eskalierte. Wie es zu den Verletzungen kam und wer die Täter sind ist zurzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Der Kaufhof war zum Tatzeitpunkt gut besucht. Deshalb hoffen die Ermittler auf Zeugen, die Angaben zu der Schlägerei und den Tätern machen können. Besonders interessant wären für die Beamten Foto- und/oder Filmaufnahmen, die eventuell durch Besucher gemacht wurden. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05361/4646-0 entgegen Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • 26-Jähriger beschädigt zwei Pkw und kommt in Gewahrsam

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Stadtmitte, Schillerstraße 19.09.2021, 05.10 Uhr Am Sonntagmorgen beschädigte ein 26-jähriger Wolfsburger zwei geparkte Pkw in der Schillerstraße und im Kaufhof-Rondell, in dem er die rechten Außenspiegel abtrat. Der alkoholisierte Mann wurde durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Ein Zeuge verständigte am Sonntagmorgen die Polizei, weil der alkoholisierter 26-Jährige den Außenspiegel eines geparkten Golf im Kaufhof-Rondell abgetreten hatte. Zuvor war er dem Zeugen schon mehrfach in der Nacht durch aggressives und lautes Verhalten aufgefallen. Die eingesetzten Beamten trafen auf den Wolfsburger, der ihnen auf der Schillerstraße in Richtung Kleiststraße entgegenkam. Der 26-Jährige war stark alkoholisiert und aggressiv. Einen Alcotest lehnte er ab. Der Mann ist in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Um weitere Straftaten zu verhindern wurde der Wolfsburger in Gewahrsam genommen und nach seiner Ausnüchterung wieder entlassen. Während der Kontrolle des Wolfsburgers wurde durch eine zusätzliche Streifenbesatzung ein weiterer beschädigter Pkw festgestellt. Bei dem BMW war ebenfalls der rechte Außenspiegel abgetreten worden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Betrunkener Rollerfahrer versucht sich Kontrolle zu entziehen - Alcotest ergibt 2,07 Promille - Blutentnahme angeordnet

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Heinrich-Nordhoff-Straße 19.09.2021, 05.45 Uhr Am Sonntagmorgen fiel ein betrunkener 27-jähriger E-Scooter-Fahrer auf der Heinrich-Nordhoff-Straße einer Streifenbesatzung auf. Während der Kontrolle flüchtete er zu Fuß, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung eingeholt werden. Der 27-Jährige musste mit einfachen körperlichen Techniken zu Boden gebracht werden. Ihm wurden Handschellen angelegt und er wurde der Wache zugeführt. Dort ergab ein Alcotest einen Wert von 2,07 Promille, so dass eine Blutprobe angeordnet wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Am frühen Sonntagmorgen befuhr eine Streifenbesatzung die Heinrich-Nordhoff-Straße in Richtung Fallersleben. Auf dem links neben der Fahrbahn befindlichen Radweg bemerkten sie den E-Scooter-Fahrer, der mit erheblichen Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Der Wolfsburger erklärte sich mit einem Alcotest einverstanden, war jedoch aufgrund seines Alkoholkonsums nicht in der Lage diesen durchzuführen. Daraufhin wurde eine Blutprobe durch die Beamten angeordnet. Auf dem Weg zum Streifenwagen flüchtete der 27-Jährige plötzlich, konnte jedoch nach einer kurzen Verfolgung von den Beamten eingeholt werden. Der Wolfsburger wurde kurzfristig auf dem Boden fixiert und ihm wurden Handschellen angelegt, um eine weitere Flucht zu verhindern. Im Anschluss wurde er zur Wache transportiert. Hier übergab der 27-Jährige auch seine Brieftasche mit Ausweispapieren, von denen er vorher behauptet hatte, diese nicht bei sich zu tragen. Dort wurde dem Roller-Fahrer erneut ein Alcotest angeboten. Dieser ergab einen Wert von 2,07 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Klinikum Wolfsburg entnommen. Der Führerschein des Wolfsburgers wurde beschlagnahmt, da er mit der Sicherstellung nicht einverstanden war. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Unbekannte beschädigen mehrere KfZ / Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Wolfsburg (ots) - In der Nacht am 19.09.21, gegen 02:30 Uhr, hörten Anwohner laute Knallgeräusche in der Friedrich-Ebert-Straße. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass verschiedene Scheiben von vier Pkw eingeschlagen wurden. Die Täter wurden vor Ort nicht mehr angetroffen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Telefon: 05361-46460 Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Jogger Belästigt eine 27 Jahre alte Frau an der Bushaltestelle Pauluskirche / Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

    Wolfsburg (ots) - Am Sonntag, den 19.09.2021 wartet eine 27 Jahre alte Frau an der Bushaltestelle, um zu ihrer Arbeit zu fahren. Gegen 10:55 Uhr wird sie von einem männlichen Jogger angesprochen, der sie in der Folge verbal sexuell belästigte. Da das Opfer deutlich ausdrückte, dass sie das nicht wolle, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei Wolfsburg bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 05361-46460 Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
Seite 1 von 10
vor

Wolfsburg

Stadt in Niedersachsen

  • Einwohner: 121.451
  • Fläche: 204.03 km²
  • Postleitzahl: 38440
  • Kennzeichen: WOB
  • Vorwahlen: 05308, 05367, 05366, 05365, 05363, 05362, 05361
  • Höhe ü. NN: 63 m
  • Information: Stadtplan Wolfsburg

Das aktuelle Wetter in Wolfsburg

Aktuell
Temperatur
8°/19°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Wolfsburg