Rubrik auswählen
 Aichwald

Polizeimeldungen aus Aichwald

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Remseck am Neckar: Versuchter Einbruch in Baumarkt

    Ludwigsburg (ots) - Bislang unbekannte Täterschaft verschaffte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00:30 Uhr Zugang zu einem Baumarkt im Ortsteil Aldingen. Hierzu durchbrachen sie zunächst eine Zugangstüre zum Objekt, anschließend eine Innenwand und gelangten so in das Gebäudeinnere. Vermutlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört, diese konnten noch vor Eintreffen der Polizei das Areal unerkannt wieder verlassen. Entwendet wurde nach derzeitigem Kenntnisstand nichts. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf ungefähr 25.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Gemarkung Gerlingen: Gartenhausbrand

    Ludwigsburg (ots) - Zunächst wurde der Polizei am frühen Sonntagmorgen durch die integrierte Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg ein Gartenhausbrand im Bereich des Kreisverkehrs Ditzinger Straße/Dieselstraße gemeldet. Vor Ort konnten zwei brennende Gartenhäuser festgestellt werden, eine davon stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Zudem stand ein großer Nadelbaum ebenfalls in Flammen. Die Ursache für den Brand ist bislang noch nicht geklärt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich Schätzungen zu Folge auf 20.000 Euro. Die Feuerwehr Gerlingen war mit sechs Fahrzeugen und 22 Wehrleuten, die Feuerwehr Leonberg mit 2 Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften am Brandort im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • L1140/Gemarkung Möglingen: Verkehrsunfall mit verletzter Kradfahrerin

    Ludwigsburg (ots) - Die 31-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades fuhr gegen 19:00 Uhr auf der L1140 im Bereich der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd auf der rechten Fahrspur von Ludwigsburg kommend in Richtung Möglingen. Zur selben Zeit fuhr ein 55-jähriger BMW Fahrer auf einer zweiten Fahrspur neben der Kradfahrerin ebenfalls in Richtung Möglingen. Die Krad-Lenkerin wechselte anschließend die Fahrspur nach links und touchierte hierbei den neben ihr befindlichen Pkw. In Folge dessen stürzte die Kradfahrerin und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Zur weiteren medizinischen Abklärung wurde die Verkehrsteilnehmerin in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.500 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Remseck am Neckar: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kradfahrer

    Ludwigsburg (ots) - Am Samstagnachmittag gegen 15:45 Uhr kam es an der Kreuzung L1100/Meslay-du-Maine-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer leicht verletzt wurde. Der 59-jährige Fahrer eines Kraftrads fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der L 1100 in Richtung Aldingen. Die Ampel stand in diese Richtung nach derzeitigen Ermittlungen auf Rotlicht. Der 53 Jahre alte Fahrer eines Porsche befuhr die entgegengesetzte Richtung und ordnete sich zunächst auf die Linksabbiegespur ein, um anschließend in die Meslay-du-Maine-Straße abzubiegen. Als die Ampel für ihn auf grün umschaltete, fuhr der Porsche-Fahrer in den Kreuzungsbereich ein. Zeitgleich setzte der Kradlenker seine Fahrt in Richtung Aldingen fort. Als dieser den kreuzenden Porsche erkannte, bremste er ab und wich dem Pkw aus. Hierbei kam er zu Fall und rutschte mit seinem Kraftrad noch einige Meter weiter bis er schließlich zum Liegen kam. Der Porsche-Fahrer musste seinerseits eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision mit dem Kraftrad zu vermeiden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ungefähr 2.500 Euro. Das Kraftrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Ludwigsburg: Verkehrsunfall mit verletztem Pedelec-Fahrer

    Ludwigsburg (ots) - Am Samstagmittag gegen 14.30 Uhr fuhr ein 37-jähriger Pedelec-Fahrer auf der Friedrich-Ebert-Straße in ortsauswärtige Richtung. Als der vor ihm fahrende 68-jährige Lenker eines VW die Geschwindigkeit verkehrsbedingt reduzieren musste fuhr der Pedelec-Fahrer auf den Pkw auf, kam zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Schönaich: Wohnungsbrand mit einer leicht verletzten Person

    Ludwigsburg (ots) - Am Samstagabend, gegen 18.50 Uhr, gingen bei der Integrierten Leitstelle des Landkreises Böblingen mehrere Notrufe über einen Wohnungsbrand in einem mehrstöckigen Wohnhaus in der Bahnhofstraße ein. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand eine Dachgeschoßwohnung bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Wohnungen verhindern. Nach bisherigen Ermittlungen grillte der 57-jährige Bewohner dieser Dachgeschoßwohnung auf seinem Balkon mit einem Gasgrill. Aus bislang ungeklärter Ursache entzündete sich die Dachschräge des Balkons, das Feuer griff sehr schnell auf die Wohnung über. Sofortige Löschversuche des Bewohners schlugen fehl. Der 57-Jährige wurde leicht verletzt. Nach ärztlicher Untersuchung vor Ort war eine weitergehende Untersuchung in einem Krankenhaus nicht von Nöten. Weitere Bewohner des Gebäudes wurden nicht verletzt. Sie konnten nach Beendigung des Feuerwehreinsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach derzeitigem Sachstand ist nur die Dachgeschoßwohnung unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Schadenshöhe wird auf 300 bis 500 Tausend Euro geschätzt. Die Feuerwehr richtete eine Brandwache für die Nacht ein. Die Feuerwehren aus Schönaich, Böblingen, Sindelfingen und Steinenbronn waren mit fünf Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, einem Notarzt sowie mit dem DRK Ortsverein Schönaich im Einsatz. Vom Polizeipräsidium Ludwigsburg waren fünf Streifenbesatzungen eingesetzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Brand in Ditzingen

    Ludwigsburg (ots) - Am Samstag gegen 15.00 Uhr kam es in Ditzingen in der Münchinger Straße zu einem Brand auf dem Gelände eines Autohauses. Aus bislang unbekannten Gründen fing ein Holzanbau hinter der Werkstatt des Autohauses Feuer. Da dort unter anderem Reifen, Ölfilter und Abfälle gelagert wurden, kam es zu einer sehr starken Rauchentwicklung, die sogar bis nach Stuttgart und Böblingen zu sehen war. Der Holzanbau geriet in Vollbrand und das Feuer drohte auf die Werkstatt sowie die angrenzenden Gebäude überzugreifen. Durch die enorme Hitzeentfaltung wurde auch die Werkstatt stark in Mitleidenschaft gezogen. In der Dämmung des Werkstattdaches bildeten sich Glutnester, die noch Stunden nach der Löschung der offenen Flammen immer wieder zum Vorschein kamen und von der Feuerwehr nachgelöscht werden mussten. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, die Bewohner des betroffenen Gebäudes konnten nach den Löscharbeiten sogar wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Ermittlungen zum Grund des Ausbruches dauern noch an. Die Freiwillige Feuerwehr war mit elf Fahrzeugen und 59 Wehrleuten vor Ort. Der Rettungsdienst stellte einen Rettungswagen bereit und vom Polizeirevier Ditzingen wurden drei Streifenbesatzungen eingesetzt. Aktuell kommt es durch Einsatzfahrzeuge noch vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen in der Münchinger Straße. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Die Fahrbahn dürfte in den nächsten Stunden jedoch wieder freigegeben werden können. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Autofahrer beim Wenden mit Stadtbahn kollidiert

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Ein 27 Jahre alter Mann ist am Samstagmittag (25.09.2021) an der Kreuzung Waiblinger Straße / Daimlerstraße beim Wenden mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Der Mann war gegen 12:35 Uhr mit seinem Pkw VW Golf in der Waiblinger Straße vom Wilhelmsplatz kommend in stadtauswärtiger Richtung unterwegs und wendete offenbar verbotenerweise auf Höhe der Daimlerstraße. Hierbei stieß er mit der parallel fahrenden Stadtbahn U13 im Kreuzungsbereich zusammen, als diese die Daimlerstraße überquerte. Das Auto wurde von der Stadtbahn etwa 15 Meter mitgeschleift. Hierbei zogen sich der Fahrer und dessen 26 Jahre alte Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Beide wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Bei dem Unfall entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Am Pkw entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme kam es bis 13:50 Uhr zu Beeinträchtigungen im Straßen- und Stadtbahnverkehr. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Bei Auseinandersetzung mit Messer schwer verletzt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Zuffenhausen (ots) - Aus bislang unbekannter Ursache gerieten am Freitagabend (24.09.2021) am Bahnhof Zuffenhausen ein 45-Jähriger und ein jüngerer Mann in Streit. Der 45-Jährige soll dabei zunächst mit Reizgas besprüht worden sein. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten am Oberkörper des 45-Jährigen massive Blutungen fest, er erlitt mehrere Messerstiche. Das spätere Opfer befand sich gegen 23:45 Uhr in offenbar alkoholisiertem Zustand auf dem Nachhauseweg von einer Gaststätte, als es auf den jungen Mann traf, der sich in Begleitung eines Mädchens befand. Es entwickelte sich mutmaßlich ein Streit, in dessen Verlauf der jüngere Mann auf seinen Kontrahenten losgegangen sein soll, sodass dieser zu Boden stürzte. Die Verletzungen mussten in einem Krankenhaus versorgt werden. Der Verdächtige wurde von den alarmierten Polizeibeamten im Bahnhofsbereich festgenommen. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich des Alters des Tatverdächtigen, dauern an. Er wird im Laufe des Sonntags, dem 26.09.2021, mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Richter vorgeführt. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Renitenter Zigarettendieb geflüchtet - Zeugen gesucht -

    Stuttgart-Feuerbach (ots) - Ein 39-jähriger Ladendetektiv eines Lebensmittelmarktes an der Stuttgarter Straße beobachtete am Freitagabend (24.09.2021) einen bislang unbekannten Mann dabei, wie dieser um 21.00 Uhr ein Päckchen Zigaretten in seine Hose steckte. An der Kasse bezahlte der mutmaßliche Dieb lediglich ein Getränk. Als der Detektiv ihn ansprach, schlug der Mann nach ihm und rannte in Richtung Ausgang. Dem Angestellten gelang es gemeinsam mit seinem 43-jährigen Kollegen, den Flüchtenden einzuholen und kurzzeitig festzuhalten. Während der folgenden Rangelei warf der Täter die Zigaretten weg, schlug nochmals nach den beiden Männern und konnte letztlich flüchten. Er wurde folgendermaßen beschrieben: Zirka 20 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, dunkle Haare, schlanke Statur, war bekleidet mit einem schwarzen "Adidas" Oberteil mit weißen Streifen, Jeanshose, weißen Schuhen und schwarzer Basecap. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Vaihingen an der Enz: 14-Jährige wird von Pkw erfasst

    Ludwigsburg (ots) - Am Freitagnachmittag, gegen 17:30 Uhr, rannte ein 14-jähriges Mädchen zusammen mit ihren Freundinnen quer über die Stuttgarter Straße. Dabei übersah sie den Ford Fiesta eines 61-Jährigen, welcher bei Grünlicht nach rechts in die Hans-Krieg-Straße abbog. Die Sicht des Mädchens und des Pkw-Lenkers wurden jeweils durch Fahrzeuge verdeckt, die auf der Geradeausspur auf Grund Rotlichts der Ampel warten mussten. Das Mädchen wurde vom Pkw frontal erfasst und in den gegenüberliegenden Grünstreifen geschleudert. Dort wurde sie sofort von anderen Verkehrsteilnehmern und einer zufällig vor Ort befindlichen Streife des Polizeireviers Vaihingen versorgt. Durch den Zusammenstoß erlitt die 14-Jährige leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden am Fiesta beläuft sich auf schätzungsweise 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen/Enz, unter 07042 941-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Frau belästigt und Begleiter geschlagen

    Stuttgart-Vaihingen (ots) - Am frühen Samstagmorgen (25.09.2021) kam es an der S-Bahnhaltestelle "Universität" zunächst zu einem sexuellen Übergriff und im Anschluss zu einer Körperverletzung. Eine 19-jährige Frau hatte zusammen mit ihren beiden 21-jährigen Begleitern um 03.00 Uhr an der Haltstelle die S-Bahn verlassen. Ein alkoholisierter 25-Jähriger, der ebenfalls dort ausstieg, ging auf die junge Frau zu und versuchte, ihr über der Bekleidung an die Brust zu fassen. Da sich die 19-Jährige wegdrehte, kam es lediglich zu einer leichten Berührung. Als sich die beiden 21-jährigen Männer schützend vor die Frau stellten, wurden sie von dem Grabscher geohrfeigt. Dieser konnte noch am Bahnhof von den hinzugerufenen Polizeibeamten dingfest gemacht werden. Bei der später durchgeführten erkennungsdienstlichen Behandlung griff er die Beamten an und leistete Widerstand. Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde er in Beseitigungsgewahrsam genommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Handtasche geraubt - Zeugen gesucht -

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Bereits am Donnerstagmittag (23.09.2021) wurde eine Frau Opfer eines Raubdelikts an der Nürnberger Straße. Die 72-jährige Dame bemerkte gegen 12.30 Uhr eine männliche Person, die ihr von der Stadtbahnhaltestelle "Augsburger Platz" aus hinterherlief. Als sie an ihrer Haustür eingetroffen war, näherte sich der unbekannte Mann und entriss der Seniorin die Handtasche, die sie über ihrer Schulter trug. Anschließend rannte der Räuber wieder Richtung Augsburger Platz. Auf den Vorfall aufmerksam geworden, nahmen zwei Zeugen die Verfolgung des Täters auf und rannten ihm hinterher. Tatsächlich gelang es einem der Männer, den Flüchtenden in Tatortnähe einzuholen und zu Fall zu bringen. Hierbei konnte dem Täter der Geldbeutel wieder abgenommen werden, den er bereits aus der Handtasche entnommen hatte. Die Handtasche, eine schwarze Stofftasche, fehlt bislang. Der Räuber konnte abermals flüchten. Täterbeschreibung: 20 - 30 Jahre alt, zirka 160 Zentimeter groß, dunkle kurze Haare, schwarzer Vollbart, südländisches Erscheinungsbild. Zur Tatzeit war er mit einer hellen Jeans und einer rot/orangefarbenen Jacke bekleidet. Zeugen, insbesondere der couragierte Helfer, der dem Opfer den Geldbeutel wieder zurückbrachte, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Bietigheim-Bissingen: Zeugen nach Unfallflucht mit zwei verletzten Personen gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Am Freitagnachmittag, zwischen 17.30 Uhr und 17.40 Uhr, ereignete sich beim Bürgergarten ein Verkehrsunfall. Eine 13-jährige Spaziergängerin lief am Bürgergarten entlang in Richtung Auwiesenbrücke. Auf Höhe eines Biergartens kam ihr ein männlicher Pedelec Fahrer entgegengefahren. Der Pedelec Fahrer stieß mit dem Lenker gegen den Arm des Mädchens, kam dabei zu Fall und zog sich sichtbare Verletzungen zu. Er bestieg sein Pedelec und fuhr unerlaubt davon. Die 13-Jährige wurde leicht verletzt. Bei dem flüchtigen Pedelec Fahrer soll es sich um einen älteren Mann handeln. Er hat graue Haare, eine schlanke Figur mit Bauchansatz, hat Altersflecken im Gesicht, eine schmale Nase und trug einen kurzen grauen Bart. Er trug schwarzrote Fahrradbekleidung und einen schwarzroten Fahrradhelm. Das Pedelec war schwarz mit grauem Akku. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter 07142 405-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Grafenau: Schwer verletzte Pedelecfahrerin

    Ludwigsburg (ots) - Am Freitagnachmittag, gegen 15:10 Uhr, befuhr eine 39-Jährige mit ihrem Pedelec und angehängtem Fahrradanhänger die Kapellenbergstraße bergab in Richtung Dätzinger Straße. In einer Kurve auf Höhe Hausnummer 2 kippte der Fahrradanhänger aus bislang unbekannter Ursache auf die rechte Seite und überschlug sich. Die 39-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrrad, kam mit dem Vorderrad an den Bordstein, kippte mit dem Fahrrad auf die rechte Seite und rutschte anschließend noch etwa drei Meter weiter. Durch den Sturz zog sich die 39-Jährige, welche einen Fahrradhelm trug, schwere Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden am Fahrradgespann steht noch nicht fest. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt, das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit zwei Streifenbesatzungen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Sachsenheim-Großsachsenheim: Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung

    Ludwigsburg (ots) - Am Freitagabend, kurz vor 22:00 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg eine brennende Mülltonne in der Oberriexinger Straße, im Bereich der Eichwald-Realschule, gemeldet. Bislang unbekannter Täter zündete auf unbekannte Art und Weise eine 1000-Liter-Flachmülltonne an. Durch das Feuer wurde auch das Wellblechdach der Einhausung beschädigt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Feuerwehr Sachsenheim, welche mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort war, konnte das Feuer zügig löschen. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen/Enz, unter 07042 941-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Am Freitag (24.09.2021) kam es auf der B14 kurz vor der Ausfahrt Benzstraße zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen, bei der eine Person verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand. Ein 26-jähriger Fahrer eines Audi A3 fuhr gegen 18.55 Uhr auf der B14 in Fahrtrichtung Stuttgart. Kurz vor der Abfahrt zur Benzstraße fuhr er mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Audi RS6 eines 44-Jährigen auf, wobei dieser auf drei weitere vor ihm befindliche Fahrzeuge, einen Seat Leon, einen Suzuki Swift und einen BMW X1, geschoben wurde. Der 26-jährige Lenker des Seat wurde hierbei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 95.000 Euro. Drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war für etwa 20 Minuten gesperrt, wodurch es zu geringen Verkehrsbehinderungen kam. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Sindelfingen-Maichingen/Magstad/Aidlingen/Grafenau: Testkäufe von Alkohol und Tabakwaren

    Ludwigsburg (ots) - Beamte des Polizeipostens Maichingen führten am Donnerstag zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr eine Jugendschutzkontrolle durch, die sich mit dem Verkauf von Alkohol und Tabakwaren an Minderjährige befasste. Insgesamt überprüften die Beamten 13 Verkaufsstellen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipostens, der sich über Maichingen auch auf Magstadt, Aidlingen und Grafenau erstreckt. Als Testkäufer waren Auszubildende des Landratsamts Böblingen und der Stadtverwaltung Sindelfingen eingesetzt. Bei sieben Händlern erhielten die beiden Jugendlichen Waren, deren Abgabe nur an Erwachsene erlaubt ist. Lediglich in einem Fall wurde, nachdem das Kassensystem auf die Alterskontrolle hingewiesen hatte, überhaupt nach einem Ausweis gefragt. Das Produkt wurde anschließend allerdings trotzdem verkauft. In den sechs restlichen Fällen gingen die Waren ohne Überprüfung des Alters über die Ladentheke. Die Verkäufer/innen, die gegen das Jugendschutzgesetzt verstoßen haben, müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Herrenberg-Gültstein: Unbekannte brechen in vier Firmen ein

    Ludwigsburg (ots) - Zwischen Donnerstag 17.30 Uhr und Freitag 07.00 Uhr brachen noch unbekannte Täter in insgesamt vier Firmen im Gültsteiner Gewerbegebiet ein. Drei der Firmen befinden sich in der Heerstraße, das vierte angegangene Objekt in der Ohmstraße. Den Tätern gelang es sich Zugang ins Innere der Gebäude zu verschaffen, teilweise wurden hierzu Fenster eingeschlagen. Mutmaßlich hatten es die Täter auf Bargeld abgesehen. Sie durchsuchten in den Firmen Büroräume und konnten insgesamt etwa einen Bargeldbetrag von 1.000 Euro erbeuten. Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • L1115/ Murr: 25-Jähriger bei Mäharbeiten abgestürzt

    Ludwigsburg (ots) - Ein 25-jähriger Mitarbeiter der Straßenmeisterei Besigheim stürzte am Freitag gegen 10:45 Uhr etwa drei bis vier Meter tief von einer Brücke. Der Mann war gerade mit Mäharbeiten entlang der Landesstraße 1115 (L1115) bei Murr beschäftigt und lief hinter einer Leitplanke über die Mauer einer Brücke über den "Rohrbach", als er mit seinem Freischneider an der Leitplanke hängen blieb, das Gleichgewicht verlor und abstürzte. Da das Gelände sehr unwegsam war, wurden zur Rettung des Verletzten die Feuerwehren aus Steinheim und Großbottwar verständigt. Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten den 25-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Über die Schwere der Verletzungen konnte vor Ort keine abschließende Bewertung abgegeben werden. Während der Rettungsaktion sperrte die Polizei die L1115 kurzzeitig voll. Eine Teilsperrung wurde bis 11:30 Uhr aufrecht erhalten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Seite 1 von 10
vor

Aichwald

Gemeinde in Kreis Esslingen

  • Einwohner: 7.558
  • Fläche: 14.68 km²
  • Postleitzahl: 73773
  • Kennzeichen: ES
  • Vorwahlen: 0711
  • Höhe ü. NN: 450 m
  • Information: Stadtplan Aichwald

Das aktuelle Wetter in Aichwald

Aktuell
16°
Temperatur
15°/22°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Aichwald