Rubrik auswählen
 Aidlingen

Polizeimeldungen aus Aidlingen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 445
  • (Gailingen am Hochrhein, Lkrs. KN) E-Bikerin stürzt und verletzt sich schwer

    Gailingen (ots) - Eine 55-jährige Fahrradfahrerin ist am Dienstagnachmittag beim Johannihof auf dem Radweg Richtung Stein am Rhein gestürzt. Hierbei hat sie sich schwere Verletzungen zugezogen, weshalb der Rettungsdienst sie in eine Klinik brachte. Die Frau war mit ihrem Ehemann dort im Urlaub unterwegs und kam auf dem geschotterten Feldweg mit ihrem Pedelec in ein Schlagloch. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Steißlingen, Lkrs. Konstanz) Kräftemessen unter Tuttlinger Mercedes-Fahrern

    Steißlingen (ots) - Zwei Mercedes-Fahrer haben sich am späten Sonntagabend auf der autobahnähnlichen B33n bei Steißlingen bis zum Autobahnkreuz Hegau offenbar ein Kräftemessen mit ihren Autos geliefert und andere Autofahrer damit in Bedrängnis gebracht. Die beiden weiß und braunlackierte Autos hatten jeweils Tuttlinger Kennzeichen und waren mit jeweils zwei jüngeren Männern besetzt. Der weiße und braune Wagen überholten sich gegenseitig und bremsten sich gegenseitig wieder aus. Dabei wechselten sie bei hohen Geschwindigkeiten die Fahrstreifen. Zeugenangeben zufolge wurden andere Autofahrer auch über den Seitenstreifen überholt. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen einem verbotenen Autorennen aufgenommen. Sie bittet Autofahrer, die das Kräftemessen auf der Strecke gegen 21 Uhr mitbekommen haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen unter Telefon 07733 9960 zu melden. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Kehl, B 28 - Falschfahrerin verursacht Unfall / Nachtragsmeldung - Zeugenaufruf

    Kehl (ots) - Nach dem Verkehrsunfall am heutigen Mittag auf der B 28 haben die Beamten des Verkehrsdienstes Offenburg die Ermittlungen aufgenommen und sind auf der Suche nach Zeugen. Die Ermittler bitten Beobachter der gefährlichen Fahrt und Personen, die durch das Fahrmanöver gefährdet wurden, unter der Telefonnummer: 0781 21-4200 um Kontaktaufnahme. /ma Ursprungsmeldung vom 15.06.2021 - 12:59 Uhr POL-OG: Kehl, B 28 - Falschfahrerin verursacht Unfall Kehl (ots) - Eine Falschfahrerin hat am Dienstagmittag auf der B 28 zwischen Neumühl und Kork einen Unfall verursacht. Nach ersten Erkenntnissen blieben die beiden Unfallbeteiligten allerdings äußerlich weitestgehend unversehrt. Eine 91 Jahre alte VW-Fahrerin ist hierbei von Kehl in Richtung Appenweier auf der falschen Fahrbahnseite gefahren. Wie die Seniorin auf die B 28 gelangt ist und welche Auffahrt sie hierzu benutzt hat, muss noch geklärt werden. Ein auf der richtigen Fahrspur in Richtung Kehl fahrender Audi-Lenker ist kurz vor 12 Uhr mit der Falschfahrerin seitlich kollidiert. Helfer des Rettungsdienstes waren vor Ort und untersuchten die beiden Unfallfahrer. Der Sachschaden dürfte im mittleren, vierstelligen Bereich zu finden sei. Zeitweise war die rechte Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Kehl gesperrt. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • (Sulz am Neckar, Lkrs. RW) Einbrecher kommt über Scheunentor ins Haus

    Sulz-Dürrenmettstetten (ots) - Ein unbekannter Einbrecher ist am letzten Wochenende in ein landwirtschaftliches Anwesen "Im Tiergarten" eingebrochen. Am Scheunentor riss er ein Brett ab, gelangte dann in die Scheune und von dort über eine aufgewuchtete Tür und ein weiteres überwundenes Schloss in den Wohnbereich. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Mehrere Schubladen an Schränken und Mobiliar wurden geöffnet und im Schlafzimmer ein Durcheinander angerichtet. Die Tat fand während der Abwesenheit der Besitzerin statt. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B38 - Dringend Zeugen gesucht! // Pressemitteilung Nr.3

    Weinheim (ots) - Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag gegen 09:40 Uhr im Kreuzungsbereich B38/Westtangente zwischen einem Rettungswagen und einem Mercedes ist die Unfallursache weiterhin nicht geklärt. Daher sucht der Verkehrsdienst Mannheim Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4222 zu melden. Die 37-jährige Fahrerin eines Rettungswagens fuhr mit Blaulicht und Martinshorn, vom Saukopftunnel aus kommend, an der Kreuzung über eine rote Ampel und wollte in Richtung Krankenhaus weiterfahren. Ein 33-jähriger Mercedesfahrer fuhr trotz des herannahenden Rettungswagens in die Kreuzung ein, wonach beide miteinander kollidierten. In dem Rettungswagen befand sich neben dem Fahrer ein weiterer Sanitäter und ein Patient. Alle vier Unfallbeteiligten mussten in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Ob die Fahrerin des Rettungswagens zu schnell oder der Mercedesfahrer abgelenkt war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Dornhan, Lkrs. Rottweil) Windschutzscheiben vermutlich mit Luftgewehr beschossen

    Dornhan (ots) - In der Maybachstraße sind am letzten Wochenende die Windschutzscheiben von zwei stillgelegten Autos und eines geparkten Kleinlasters von einem Unbekannten beschädigt worden. Die Polizei geht zum derzeitigen Ermittlungsstand und den Spuren an den Scheiben davon aus, dass jemand mit einer Luftpistole oder Luftgewehr gezielt auf die Scheiben geschossen hat. Wann genau dies stattfand, ist nicht bekannt. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Oberndorf unter Telefon 07423 8101-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Ostalbkreis: Unfälle, Diebstahl von Königinnen, Farbschmierereien, angeschossene Katze

    Aalen (ots) - Aalen: Motorradfahrer kollidieren Am Dienstag gegen 09:20 Uhr befuhr ein 38-jähriger Motorradfahrer und ein 82-jähriger Motorrad-Lenker hintereinander die Bahnhofstraße in Richtung Wasseralfingen. An der Einmündung zur Rötenbergstraße wollte der 38-Jährige wenden und setzte hierzu seinen Blinker nach links. Der Senior übersah das Wendemanöver des vorausfahrenden Motorradfahrers und wollte an diesem links vorbeifahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Kräder, wobei der 82-Jährige stürzte und sich schwer verletzte. Der 38-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Hüttlingen: Bienenköniginnen entwendet Aus insgesamt vier Bienenkästen, die beim sogenannten Zankenkreuz aufgestellt sind, wurden zwischen Montag 07.06. und Dienstag, 15.06.21 jeweils die Königinnen entwendet. Der entstandene materielle Schaden wird auf etwa 120 Euro geschätzt. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen. Aalen: Aufgefahren Am Dienstag um kurz vor 8 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der L1076 zur Autobahnauffahrt Oberkochen zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Eine 43-jährige Opel-Lenkerin erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrender 43-jähriger VW-Lenker abbremsen musste und fuhr auf. Rainau: Farbschmierereien Zwischen Freitagmittag, 13 Uhr und Samstagmittag, 12 Uhr, wurden an der Schule im Strutrain mehrere Fenster und eine Mauer mit schwarzer Farbe besprüht. Der Schaden wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Hinweise auf die Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter der Rufnummer 07961 / 9300 entgegen. Ellwangen: Unfall wegen Sonnenblendung Am Dienstag um 07:15 Uhr befuhr ein 73-jähriger Toyota-Fahrer die Golderstraße in Richtung Ellwanger Straße. An der Einmündung zum Weideweg übersah der Mann auf Grund der tiefstehenden Sonne eine von rechts heranfahrende vorfahrtsberechtigte 38-jährige Audi-Lenkerin. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge kippte der Toyota zunächst auf die Seite und wurde anschließend um 180 Grad gedreht, so dass er fast vollständig, entgegen der Fahrrichtung, auf dem Dach zum Liegen kommt. Der 73-Jährige wurde hierbei leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Schwäbisch Gmünd: Katze angeschossen Bei einer tierärztlichen Untersuchung bezüglich einer Krankheit wurde bei einem Kater am heutigen Dienstag eine Luftgewehrpatrone im rechten Schulterbereich festgestellt. Es muss davon ausgegangen werden, dass zwischen dem 01.04. und dem 30.04.21 im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße in Bettringen auf den Kater mit einem Luftgewehr geschossen wurde. Hinweise in dieser Sache nimmt der Polizeiposten Bettringen unter der Rufnummer 07171 / 7966490 entgegen. Lorch: Farbschmierereien Vermutlich zwischen Mittwoch, 09.06. und Donnerstag, 10.06.21 wurden an einem Vereinsheim in der Straße Echo die Wände mit Farbe verunstaltet. Es entstand hierdurch ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Alpirsbach - Täter geht Mädchen sexuell an - Jugendliche kommen zur Hilfe

    Alpirsbach (ots) - Die Kriminalpolizei in Freudenstadt ermittelt wegen der Anzeige eines Sexualdelikts. Es besteht der konkrete Verdacht, dass sich in Alpirsbach bereits vor rund einem Monat ein Vorfall ereignet hat, bei dem ein Täter ein Mädchen sexuell angegangen hat. Zwei Jugendliche, die dem Mädchen zur Hilfe kamen, werden als Zeugen gesucht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war das Mädchen an einem Tag zwischen dem 10. und dem 14. Mai im Bereich der Bahnhofstraße unterwegs, als sie auf der Rückseite eines Einkaufsmarktes auf den Täter traf. Jener ergriff die Geschädigte, drückte sie gegen eine Wand und berührte sie unsittlich. Der Angreifer ließ erst von dem Mädchen ab und rannte weg, als zwei unbekannte Jugendliche auf den Vorfall aufmerksam wurden und ihn wegzogen. Von den beiden Helfern ist lediglich bekannt, dass sie braune Haare haben und etwa 15 Jahre alt sein sollen. Der Täter wird beschrieben als ein etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann mit blonden, lockigen Haaren und von breiter Statur. Er sei mit einer braunen Jacke und einer Jeanshose bekleidet gewesen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sowie insbesondere die beiden etwa 15-jährigen Jugendlichen darum, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • Muggensturm - Verletzt

    Muggensturm (ots) - Kurz vor 12 Uhr kam es am Dienstag zu einem Unfall im Einmündungsbereich der L67 zur Wilhelmstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 36-jähriger Seat-Fahrer auf der L67 aus Richtung Kuppenheim kommend in Fahrtrichtung Malsch. Kurz vor der Einmündung zur Wilhelmstraße kam er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn, steuerte dagegen und kam anschließend ins Schleudern.  Im Einmündungsbereich prallte er gegen einen dort verkehrsbedingt haltenden Mercedes einer 61-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden hierbei leicht verletzt. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 50.000 Euro. Der 36-Jährige entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle und meldete sich später allerdings bei der Polizei. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung, weshalb die Entnahme einer Blutprobe von den Beamten des Polizeirevier Gaggenau angeordnet werden musste. Der Führerschein wurde einbehalten. Den 36-Jährigen erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. /ag Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Freiburg: Folgemeldung: Gefährliche Körperverletzung in der Wiehre - Zeugen gesucht

    Freiburg (ots) - Zu dem am vergangenen Samstag, 12.06.2021, gegen 17.00 Uhr stattgefundenen Körperverletzungsdelikt in der Weddingenstraße in Freiburg, bei der ein 39-jähriger Mann einen 61-Jährigen mit einem Messer verletzt hat, sucht die Polizei dringend weitere Zeugen. Der Vorfall sorgt medial und in der Öffentlichkeit für große Aufmerksamkeit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiterhin an. Zwischenzeitlich konnten einige unabhängige Zeugen ermittelt werden, die den Vorfall beobachtet haben. Offenbar soll eine weitere Zeugin (mit Kinderwagen) den Vorfall mit dem Smartphone gefilmt haben. Diese und mögliche weitere Zeugen werden von der Polizei dringend gebeten, sich zu melden. Auch die beiden betroffenen Personen, die zuvor mit dem 39-Jährigen in Streit gerieten und möglicherweise durch den Einsatz von Pfefferspray verletzt worden sind, sind der Polizei noch nicht bekannt. Mit ihnen konnte noch nicht gesprochen werden. Sie werden ebenfalls gebeten, sich zu melden und zur Klärung des Sachverhaltes beizutragen. Die Kriminalpolizei Freiburg nimmt alle Hinweise zum Sachverhalt unter Tel.: 0761-882-2880 entgegen. --- Ursprüngliche Meldung: Der 39-Jährige gab an, dass er von insgesamt drei Personen tätlich angegangen wurde und sich daraufhin mit Pfefferspray und einem mitgeführten Messers verteidigt habe. Am Einsatzort konnte ein 61-jähriger Mann mit einer leichten Schnittverletzung im Bereich des Oberkörpers angetroffen werden. Er wurde zur medizinischen Versorgung in ein Klinikum verbracht und konnte dieses nach Abschluss der Behandlung wieder verlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Kehl - Geburtstagsfeier endet im Streit

    Kehl (ots) - Am Samstagabend geriet gegen 23:30 Uhr in der Otto-Hahn-Straße / Neudorfstraße ein Fahrzeug in Brand. Hierbei entstand am Audi ein Schaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Ob eine vorsätzliche Brandlegung vorliegt, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Auch ob der Fahrzeugbrand im Zusammenhang mit einem zuvor stattfindenden handfesten Streit bei einer Geburtstagsfeier zwischen einem 21-Jährigen und einem 16-Jährigen in Zusammenhang stehen könnte, wird geprüft. Kurz vor dem Brand sollen außerdem im Bereich des Autos Feuerwerkskörper gezündet worden sein. Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen und bitten um Hinweise unter der Rufnummer:  0781 21-2820. /ag Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • (Singen /Lkr. KN) - Mehrere Tausend Euro Schaden nach Unfall mit drei Beteiligten

    Singen /Lkr. KN (ots) - Montagmorgen ist es in Singen zu einem Verkehrsunfall mit einem hohen Gesamtschaden gekommen. Gegen 10:45 Uhr waren ein 44-jähriger Renault-Fahrer, ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer und ein 60-jähriger VW-Fahrer hintereinander auf der B34 in Richtung Singen unterwegs. Auf Höhe der Josef-Schüttler-Straße müssen der 44- und der 55-Jährige verkehrsbedingt bremsen. Der 60-Jährige VW-Fahrer bemerkte es zu spät und fuhr mit seinem VW auf den vor ihm fahrenden Mercedes auf. Dieser wurde dadurch auf den Renault geschoben. Alle drei Autos wurden durch die Kollisionen beschädigt. Der Mercedes so stark, dass er abgeschleppt werden musst. Es entstand ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Rottweil) Sofa fällt von Ladefläche und beschädigt Auto

    Rottweil (ots) - Weil ein Spanngurt gerissen ist, fiel am Montagabend auf der B14 bei Neufra ein Sofa von der Ladefläche eines Anhängers. Ein entgegenkommender 34-jähriger Fahrer eines Mercedes konnte dem nagelneuen Möbelteil, das der 66-jährige Fahrer des Gespanns kurz zuvor erworben hatte, nicht mehr ausweichen und prallte dagegen. Bei der Kollision wurde die Stoßstange der C-Klasse beschädigt. Am VW des 66-jährigen Unfallverursachers und dem Anhänger entstand kein Schaden. Zu einer weiteren Gefahrensituation durch die verlorene Ladung kam es nicht. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Lahr, B415 - Beim Überholen von der Fahrbahn abgekommen

    Lahr (ots) - Ein Verkehrsunfall hat aktuell für eine Sperrung der B415 zwischen Langenwinkel und der Dr.Georg-Schaeffler-Straße geführt. Ersten Erkenntnissen zufolge kam die Lenkerin eines Toyota gegen 13:42 Uhr bei einem Überholmanöver von der Straße ab und prallte in die Leitplanke. Die 68-jährige Fahrerin des Wagens zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde zur Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Maßnahmen vor Ort und die Bergung des Autos dauern derzeit weiter an. /ma Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Ilvesheim, Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet - Unfall mit rund 7000 Euro Schaden

    Ilvesheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Montag gegen 15:00 Uhr befuhr eine 41-jährige Peugeot-Fahrerin die Neugasse in Richtung Pfarrstraße als sie im Kreuzungsbereich mit einer 29-Jährigen zusammenstieß. Die junge VW-Fahrerin kam zum genannten Zeitpunkt von rechts aus der Pfarrstraße und wäre aufgrund der Rechts-vor-Links-Regel vorfahrtsberechtigt gewesen. Beide Frauen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund 7000 Euro. Die 41-Jährige erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, das mit einem Punkt und rund 120 Euro bußgeldbewehrt ist. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Furtwangen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Auto angefahren und geflüchtet (15.06.2021)

    Furtwangen (ots) - Eine Unfallflucht begangen hat ein Unbekannter am Dienstag im Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr auf der Straße "Auf dem Moos". Ein unbekannter Autofahrer beschädigte ein auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestelltes silberfarbenes Mercedes Cabriolet vorne links. Ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Furtwangen, Telefon 07723 92948-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Heidelberg-Altstadt: Führerloser Opel - 56-jährige Frau verletzt

    Heidelberg-Altstadt (ots) - Eine 56-Jährige startete am Montagabend gegen 21:00 Uhr ihr automatikbetriebenes Auto, das auf dem Parkplatz Ehrenfriedhof abgestellt war. In diesem Moment fiel ihr ein, dass sie etwas vergessen hatte, weshalb sie den Motor laufen ließ und kurzerhand nochmal aus ihrem Auto ausstieg. Was ihr nicht auffiel, der Rückwärtsgang war bereits eingelegt, sodass ihr Opel rückwärtsfuhr. Die 56-Jährige bemerkte den Fehler sofort, eilte zur offenen Fahrertür und versuchte das Fahrzeug mit eigener körperlicher Kraft aufzuhalten. Hierbei wurde der Fuß der 56-Jährigen überrollt und sie stürzte zu Boden. Der Opel setzte seinen Weg hingegen ungebremst fort, überrollte einen Zaun und fuhr schließlich auf eine dahinterliegende Weide. Der in der Nähe befindlichen Tochter der 56-Jährigen gelang es schließlich, das Fahrzeug einzuholen und die Handbremse zu betätigen. Das Auto kam zum Stehen. Während die Höhe des Sachschadens an dem Zaun noch unbekannt ist, wird der Schaden am Fahrzeug auf rund 1500 Euro beziffert. Die 56-Jährige wurde zur ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim-Neckarau: wachsamer Nachbar schlägt Autodiebe in die Flucht - Polizei sucht weitere Zeugen

    Mannheim-Neckarau (ots) - Beherzt eingegriffen hat am frühen Montagmorgen ein wachsamer Anwohner in der Brunhildestraße, als er zwei Autodiebe kurzerhand in die Flucht schlug und im Anschluss die Polizei verständigte. Aufgrund verdächtiger Geräusche, ausgehend von der Straße, wurde der 44-Jährige gegen 03:00 Uhr wach. Bei einer Nachschau stellte er auf dem Nachbargrundstück zwei unbekannte, männliche Personen fest, die im Auto seines Nachbarn saßen und dieses offenbar stehlen wollten. Kurzerhand sprach der 44-Jährige die beiden Autodiebe an, die daraufhin sofort von ihrem Vorhaben abließen und zu Fuß flüchteten. Einer der Täter soll durch ein angrenzendes Gebüsch, sein Komplize in unbekannte Richtung geflohen sein. Ob an dem rund 74.000 Euro teuren Fahrzeug ein Schaden entstand, ist momentan noch unbekannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei Heidelberg war das Fahrzeug mit einem Keyless-System ausgestattet, das die Täter offenbar für Ihre Zwecke ausnutzten. Beide Täter werden wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, schlank, kurze helle Hosen, dunkle T-shirts Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge, auch vor dem Montagmorgen, im dortigen Wohngebiet gesehen haben bzw. Hinweise zur weiteren Fluchtrichtung der beiden Autodiebe geben können, werden gebeten, sich über das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444, bei der Polizei zu melden. Die Polizei gibt zudem folgende Warnhinweise: -Legen Sie den Schlüssel, wenn möglich nicht in der Nähe der Haus-oder Wohnungstüre ab. -Falls doch, dann schirmen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen ab (z.B. durch den Kauf spezieller Behältnisse).Machen Sie dazu den Selbsttest am Fahrzeug. -Achten Sie stets auf verdächtige Fahrzeuge und Personen in Ihrer Nachbarschaft und rufen Sie im Zweifel die Polizei. -Sie können auch bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges sowie bei der Fachwerkstatt Ihres Vertrauens nachfragen, ob und welche weitere Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt. -Weitere Informationen, wie Sie Ihr Fahrzeug richtig sichern, erhalten Sie auch in unserem Faltblatt "Sicherheit rund ums Fahrzeug" oder unter der Internet-Adresse: www.polizei-beratung.de Darüber hinaus stehen auch die regionalen Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen für Auskünfte zur Verfügung. Für den Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim sind die Beratungsstellen in Mannheim, Tel.: 0621/174-1212 und in Heidelberg, Tel. 06221/99-1234 für Sie da. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: unbekannter Autofahrer beschädigt Audi und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

    Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Im Zeitraum von Sonntag, 16:00 Uhr bis Montag, 07:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer den geparkten Audi einer 25-Jährigen. Im Anschluss flüchtete er ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Das Auto der jungen Frau war in der Hirschstraße, Höhe Hausnummer 1, in einer der dortigen Parkbuchten abgestellt. Am frühen Montagmorgen musste sie mit Schrecken feststellen, dass ihr Fahrzeug über die gesamte linke Seite beschädigt und zerkratzt war. Die hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Hockenheim gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem missglückten Ein-und/oder Ausparkversuch aus. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf rund 5000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallhergang und/oder dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Hockenheim unter der Tel.: 06205 28600 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Angelbachtal, Rhein-Neckar-Kreis: 63-Jähriger verursacht mehrere Unfälle - eine Person leicht verletzt

    Angelbachtal, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein 63-Jähriger befuhr am Montagmorgen gegen 06:53 Uhr die Hauptstraße in Richtung Mühlhausen, als er in Höhe der Hausnummer 31, aufgrund gesundheitlicher Probleme, auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Pedelec-Fahrer zusammen. Der 21-jährige Zweiradfahrer stürzte in der Folge auf die Motorhaube und weiter auf die Fahrbahn. Der 63-Jährige, der durch den Unfall zusätzlich unter Schock stand, überfuhr daraufhin ein auf dem Gehweg befindliches Verkehrszeichen. Anschließend streifte er mit seinem Skoda noch mehrere Meter an der Hausfassade eines Wohnhauses entlang bis sein nicht mehr fahrbereites Auto nach rund 300 Metern zum Stehen kam. Der 63-Jährige, der sich zunächst fußläufig von der Unfallstelle entfernt hatte, kehrte jedoch wenig später wieder an diese zurück und gab an, sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern zu können. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkohol- und Drogentest ergab letztendlich keinen Hinweis auf eine Beeinflussung durch berauschende Mittel. Der gestürzte, nur leicht verletzte Pedelec-Fahrer wurde zwischenzeitlich mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. An Zweirad, Hausfassade, Verkehrszeichen und Skoda des 63-Jährigen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Den Führerschein des 63-Jährigen stellten die Beamten des Verkehrsdienstes Heidelberg vorläufig sicher. Ob dieser zukünftig wieder ein Fahrzeug führen darf, wird derzeit geprüft. Gegen ihn wird außerdem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Aidlingen

Gemeinde in Kreis Böblingen

  • Einwohner: 9.033
  • Fläche: 26.56 km²
  • Postleitzahl: 71134
  • Kennzeichen: BB
  • Vorwahlen: 07034, 07056
  • Höhe ü. NN: 427 m
  • Information: Stadtplan Aidlingen

Das aktuelle Wetter in Aidlingen

Aktuell
26°
Temperatur
14°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Aidlingen