Rubrik auswählen
 Gärtringen

Polizeimeldungen aus Gärtringen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • (Enzkreis) Kieselbronn - Zeugen gesucht: 14-Jährige im Bus belästigt und beleidigt

    Kieselbronn (ots) - Ein 34-Jähriger belästigte am vergangenen Dienstag gegen 19.15 Uhr in der Buslinie 735 von Pforzheim kommend in Richtung Kieselbronn eine 14-Jährige. Weil sich das Mädchen aufgrund des Verhaltens des Mannes sehr unwohl fühlte, setzte sie sich zu zwei unbekannten Mädchen. Da der 34-Jährige nicht lockerließ, setzten sich die Mädchen in die unmittelbare Nähe des Busfahrers und wurden daraufhin dort von dem Mann auf das Übelste beleidigt. Die 14-Jährige rief in der Zwischenzeit zu Hause an und ließ sich in der Folge in Kieselbronn an einer Bushaltestelle "Eutinger Straße" abholen. Hier stieg der 34-Jährige ebenfalls aus. Als der 35-jährige Bekannte des Mädchens den Mann auf sein Verhalten ansprach, verletzte der Mann den Abholer mit Pfefferspray. Die beiden anderen Mädchen fuhren im Bus weiter. Zeugen oder Hinweisgeber, insbesondere die beiden anderen Mädchen, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Nord, Tel. 07231 186-3211 oder mit dem Polizeiposten Kieselbronn, Tel. 07231 1542970, in Verbindung zu setzen. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Sigmaringen Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr Mit einem Atemalkoholgehalt von rund 1,9 Promille war ein junger Pedelec-Fahrer am frühen Montagmorgen gegen 2 Uhr im Stadtgebiet unterwegs. Wegen seiner nicht ausreichenden Beleuchtung am Pedelec wurde eine Polizeistreife auf den Jugendlichen aufmerksam. Aufgrund der deutlichen Anzeichen von Trunkenheit bei dem Radfahrer musste er die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu. Scheer Körperverletzung Zwischenmenschliche Streitigkeiten führten am Dienstagabend gegen 21 Uhr zu einem Polizeieinsatz in der Gräfin-Monika-Straße. Zuvor war es im Familienkreis zu Unstimmigkeiten über die Beziehung der minderjährigen Tochter gekommen. In deren Verlauf soll der Vater den Freund der Tochter auch körperlich angegangen haben. Nachdem Angehörige des jungen Mannes ebenfalls vor Ort kamen und die Situation sich nicht beruhigte, wurde die Polizei verständigt. Diese ermittelt nun gegen den Vater wegen des Verdachts der Körperverletzung. Krauchenwies Vorfahrt missachtet - Unfall Zwei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 15.45 Uhr an der Einmündung Linzgaustraße / Walder Straße ereignete. Die Fahrerin eines Renault fuhr von der Walder Straße in Richtung Linzgaustraße und übersah dabei den von Göggingen kommenden und vorfahrtsberechtigten Mazda. Durch die Kollision im Einmündungsbereich war der Renault nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Bad Saulgau Sachbeschädigung Im Wuhrweg hat am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr ein 37-Jähriger die Haustüre des elterlichen Wohnhauses beschädigt. Zuvor war es im Familienkreis zu Unstimmigkeiten gekommen. Der Mann klopfte zunächst gegen die Fenster im Erdgeschoss. Als niemand der Bewohner darauf reagierte, schlug er mit der Faust gegen die Verglasung der Haustüre und trat mit seinem Fuß dagegen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. Während zwei Zeugen den Vorfall beobachten konnten, zog der Tatverdächtige mit seinem Begleiter von dannen. Nach dem Hinweis weiterer Zeugen konnte eine hinzugerufene Polizeistreife den Tatverdächtigen am Bahnhof feststellen. Auf ihn kommt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung zu. Mengen Verkehrsunfallflucht Geringen Sachschaden hinterließ ein derzeit noch unbekannter Unfallverursacher am Montag gegen 13.30 Uhr in der Straße "An der Brunnenstube". Der Unbekannte befuhr die Quellenstraße und bog nach links in die Straße "An der Brunnenstube" ein. Weil die Hecktüre des Pkw nicht richtig verschlossen war, schlug diese gegen den Zaun eines angrenzenden Gartengrundstücks. Zeugenaussagen zufolge handelte es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen weißen Sprinter. Am Heck waren farbige Symbole angebracht. Weil der unbekannte Fahrer seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, ermittelt der Polizeiposten Mengen wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen unter Tel. 07572/5071 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen - Fischbach Opferstock aufgebrochen Ein unbekannter Dieb war am Montag zwischen 8.15 Uhr und 19.30 Uhr in der St.Vitus-Kirche am Doktor-Rueß-Platz am Werk. Der Täter hebelte das Türchen zum Opferstock auf und entwendete in der Folge einen niedrigen einstelligen Bargeldbetrag. Der dabei verursachte Sachschaden fällt höher aus. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Friedrichshafen - Wiggenhausen Sachbeschädigungen am Marie-Curie-Platz Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 27-Jähriger rechnen, der am Dienstag gegen 17.45 Uhr einen faustgroßen Stein gegen eine gläserne Balkonumrandung am Marie-Curie-Platz geworfen hat. Eine Zeugin konnte den Mann bei der Tat beobachten und verständigte die Polizei. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Den 27-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. An einem Gebäude in der unmittelbaren Umgebung war bereits zwischen Sonntagabend und Montagmittag ein Briefkasten mutwillig beschädigt worden. Ob der 27-Jährige auch hierfür verantwortlich ist, ist bislang nicht geklärt. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit der Polizei Friedrichshafen in Verbindung zu setzen. Meckenbeuren Auffahrunfall Ein Auffahrunfall mit mehreren tausend Euro Sachschaden ereignete sich am Montag gegen 17 Uhr in der Brochenzeller Straße. Ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer hatte zu spät erkannt, dass die vorausfahrende 47-jährige VW-Lenkerin an einem Fußgängerüberweg angehalten hatte. Durch die Kollision entstand am Wagen des Unfallverursachers rund 3.000 Euro, am VW etwa 2.000 Euro Sachschaden. Die Beteiligten blieben unverletzt. Tettnang Unfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Dienstag zwischen 7.20 Uhr und 7.50 Uhr einen auf dem Parkplatz des Therapie-Zentrums in der Lindauer Straße geparkten Mercedes-Benz angefahren. Trotz Sachschadens in Höhe von rund 1.500 Euro fuhr der Unfallverursacher weg. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme blaue Lackantragungen sicher und ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07542/93710 an den Polizeiposten Tettnang zu wenden. Tettnang Von Bremse abgerutscht - Unfall mit Sachschaden Weil er beim Ausparken mutmaßlich vom Brems- auf das Gaspedal abgerutscht war, hat ein 75-jähriger Hyundai-Fahrer am Montag gegen 17.15 Uhr in der Lindauer Straße Sachschaden verursacht. Infolge dessen prallte er mit seinem Wagen gegen einen mehrere Meter hohen Fahnenmast und kam an einer Steinmauer zum Stehen. Der Mast knickte beschädigt in Richtung Fahrbahn um, wo er in den Hyundai eines vorbeifahrenden 23-Jährigen einschlug. Sowohl an den Autos, als auch an der Mauer entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Meckenbeuren Krankenhausreif geschlagen Nachdem ein 16-Jähriger am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr am Bahnhof Kehlen von sechs unbekannten Jugendlichen angegriffen und krankenhausreif geschlagen wurde, hat die Polizei die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Der 16-Jährige musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Zeugenhinweise werden an die Polizei erbeten. Kressbronn Radfahrerin verletzt sich bei Sturz schwer Mit lebensbedrohlichen Verletzungen musste eine 59-jährige Pedelec-Fahrerin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie am Dienstagabend gegen 23 Uhr zwischen Berg und Kressbronn zu Sturz gekommen war. Die Radfahrerin fuhr auf dem Radweg parallel der Berger Straße in Richtung Kressbronn und kam aus nicht abschließend geklärter Ursache nach rechts vom Radweg ab. Dort stürzte sie unglücklich gegen ein gespanntes Drahtseil des angrenzenden Hopfenfeldes und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Die Ermittlungen zum Unfallhergang, die durch den Verkehrsdienst Kißlegg geführt werden, dauern aktuell noch an. Die 59-Jährige befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Überlingen Verkehrskontrolle Strafrechtlich verantworten muss sich ein 28-Jähriger, der am Dienstagmorgen mit seinem Auto im Stadtgebiet Überlingen unterwegs war. In der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes zur Entstempelung ausgeschrieben war und dass der Fahrer darüber hinaus augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der 28-Jährige musste die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Wagen wurde derweil abgeschleppt. Auf den Mann sowie die Fahrzeughalterin, die das Fahren mit dem nicht versicherten Wagen zuließ, kommt nun ein Ermittlungsverfahren zu. Überlingen Busse kollidieren Ein Verkehrsunfall zwischen zwei Bussen ereignete sich am Dienstag gegen 11.45 Uhr am ZOB in der Wiestorstraße. Ein 34-jähriger Busfahrer wollte an einem haltenden Bus vorbeifahren, woraufhin es zur Kollision kam. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Überlingen Graffiti-Schmiererei Nachdem Unbekannte am Dienstagmorgen gegen kurz nach 1 Uhr mit grüner Farbe mehrere Graffiti an eine Mauer in der Spitalgasse sowie an die Franziskanerkirche gesprüht haben, hat die Polizei Überlingen die Ermittlungen aufgenommen. Im näheren Bereich konnten von einem Zeugen fünf junge Mädchen beobachtet werden. Ob diese in Verbindung zur Tat stehen, ist derzeit noch nicht bekannt. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Überlingen Körperverletzung - Zeugen gesucht Am Mittwochmorgen gegen 2.15 Uhr von unbekannten Tätern mehrmals getreten und geschlagen worden zu sein, gibt ein 36-Jähriger gegenüber den nun ermittelnden Beamten des Polizeireviers Überlingen an. Der stark alkoholisierte Mann, der über eine blutende Nase und Prellungen klagte, sei in der Christophstraße von drei bis vier Personen angegriffen worden. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter Tel.07551/804-0 bei den Ermittlern zu melden. Meersburg Lkw-Hänger beschädigt Pkw Hohen Sachschaden verursachte ein 52-jähriger Lastwagenfahrer am Montagmittag in der Dr. Zimmermann-Straße. Er wollte mit seinem Gespann auf den Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters einfahren und holte hierfür auf die Gegenfahrbahn aus. Dabei touchierte der Anhänger den in entgegengesetzter Richtung fahrenden Ford eines 57-Jährigen. Während der Sachschaden am Lkw-Hänger mit etwa 1.000 Euro verhältnismäßig gering ausfiel, wird dieser am Pkw auf rund 10.000 Euro beziffert. Markdorf Verdächtige Person - Polizei rückt aus Zu einer verdächtigen Wahrnehmung wurde die Polizei am Dienstagabend gegen 18 Uhr in die Heidengasse in Markdorf gerufen. Eine Anruferin hatte gemeldet, dass eine augenscheinlich bewaffnete und vermummte Person ein Geschäft betreten habe. Der gemeldete Sachverhalt bestätigte sich am Einsatzort nicht, sodass die zahlreichen Streifenwagenbesatzungen nach kurzer Rücksprache mit den dort anwesenden Personen wieder abrücken konnten. Owingen Verkehrsunfallflucht Rund 1.000 Euro Sachschaden hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Dienstag zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr an einem in der Überlinger Straße geparkten Toyota Yaris verursacht. Weil sich der Unbekannte danach nicht um den Schaden kümmerte, sondern einfach das Weite suchte, ermittelt die Polizei Überlingen nun wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07551/804-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Nach Unfall geflüchtet Einen Schaden von etwa 3.000 Euro hat derjenige zurückgelassen, der zwischen Montagnachmittag und Dienstagnachmittag in der Berger Straße einen seitlich am Straßenrand geparkten Audi A4 Avant angefahren hat. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, weshalb das Polizeirevier Ravensburg nun gegen den bislang Unbekannten ermittelt. Hinweise werden unter Tel. 0751/803-3333 erbeten. Ravensburg Diebstahl aus Sportgeschäft Aus einem Sportgeschäft in der Bachstraße hat ein Langfinger am Dienstag kurz vor 14 Uhr eine hochwertige Sonnenbrille gestohlen. Der Dieb nahm die Brille aus der Auslage, setzte sie auf und verließ im Anschluss das Geschäft. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtete, sprach den 43-jährigen Tatverdächtigen im Anschluss an und verständigte die Polizei. Der Mann gelangt zur Anzeige. Ravensburg Eingebrochen und Motorroller gestohlen Aus einem verschlossenen Keller in der Parkstraße ist in der Nacht zum Dienstag ein Motorroller gestohlen worden. Der Täter brach die Hauseingangstür zum Wohnhaus auf und entwendete einen Kellerschlüssel. Aus den dortigen Räumen hievte er den Roller, an dem ein blaues Versicherungskennzeichen angebracht war, die Treppe hinauf. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen des Einbruchs und Rollerdiebstahls und bittet Personen, die in diesem Zusammenhang in der Nacht auf Dienstag an der Einmündung der Klaus-Schmid-Straße/ Parkstraße Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 0751/803-3333 zu melden. Horgenzell In Hasenweiler war am Dienstag gegen 14 Uhr eine Bettlerin unterwegs. Die Frau klingelte zusammen mit einem etwa fünf Jahre alten Kind an Türen und fragte nach Geld. Das Kind rannte indes, nach Öffnung der Türe, in die Wohnungen und Häuser der Anwohner, sodass die als etwa 40 bis 45 Jahre alte korpulente Frau hinterherging. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen entstand bislang keinem der Anwohner ein Schaden. Allerdings warnt die Polizei nochmals eindringlich vor betrügerischen Hausierern und Bettlern, die sich auf unterschiedliche und kreative Weise den Weg ins Haus erschleichen und dort in unbeaufsichtigten Momenten an den Habseligkeiten der Bewohner bedienen oder die Räume für spätere Einbrüche auskundschaften. Lassen Sie Fremde in ihrem Haus nicht aus den Augen. Weitere Hinweise, wie Sie sich gegen Betrüger an der Haustüre schützen können, finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/. Leutkirch Auto mit Stein beschädigt Ein 20 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend gegen 20 Uhr einen Pkw auf dem Parkplatz der Bahnhofsarkaden mit einem Stein abgeworfen. An dem Wagen des 19-Jährigen dürfte dadurch ein Schaden an der Felge entstanden sein. Das Polizeirevier Leutkirch ermittelt wegen Sachbeschädigung. Wangen Aufzug festgesteckt Wegen eines stehen gebliebenen Aufzugs sind Feuerwehr, Polizei und der Rettungsdienst am Dienstag kurz nach 13 Uhr in die Bregenzer Straße ausgerückt. Eine 77 Jahre alte Frau, die sich in dem Aufzug befand, musste von den Einsatzkräften befreit werden. Ein Stromausfall hatte zur misslichen Lage der Frau geführt. Sie erlitt durch den Vorfall keine Verletzungen. Wangen Ladendieb gestellt Beim Diebstahl erwischt worden ist am Dienstagmorgen kurz nach 10 Uhr ein 30 Jahre alter Mann in einem Einkaufsmarkt in der Friedrich-Ebert-Straße. Der Täter steckte mehrere Pflegeprodukte und Lebensmittel ein und wurde dabei von einer Mitarbeiterin beobachtet. Wie die hinzugerufene Polizei feststellte, bestand gegen den Mann noch ein Haftbefehl, weshalb er von den Beamten festgenommen wurde. Wangen Brandalarm Wegen eines Feueralarms in einem Hilfswerk in Schomburg sind die Feuerwehren Wangen und Haslach am frühen Mittwochmorgen ausgerückt. Ein Defekt der Anlage löste den Alarm fälschlicherweise aus, sodass die Wehrleute nach kurzer Überprüfung Entwarnung geben konnten. Insgesamt waren 33 Einsatzkräfte der Floriansjünger vor Ort. Amtzell Baum umgefahren Noch unbekannt ist der Unfallverursacher, der am Dienstag zur Mittagszeit an der Einmündung Schattbucher Straße/ Albert-Glück-Straße einen Apfelbaum umgefahren hat. Der Unbekannte flüchtete nach dem Zusammenstoß, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern. Der Polizeiposten Vogt bittet unter Tel. 07529/ 97156-0 um Hinweise auf den Verursacher. Berg Ohne Erlaubnis mit Waffe geschossen Für sein rechtswidriges Verhalten wird sich ein 24-Jähriger verantworten müssen, bei dem Polizeibeamte am frühen Mittwochmorgen gegen 3.30 Uhr eine Waffe aufgefunden haben. Der Polizei waren zuvor Schüsse in der Nähe eines Sendemasts in der Bergstraße gemeldet worden. Der junge Mann konnte mit seinem Begleiter von den Beamten angetroffen werden. Bei der Kontrolle des Tatverdächtigen, welcher im Besitz eines kleinen Waffenscheins war, wurde auf dem Beifahrersitz des abgestellten Pkw eine beschossene Schreckschusswaffe aufgefunden. Auf der Straße wurden die dazugehörigen Patronenhülsen festgestellt. Die beschossene Waffe sowie der Fahrzeugschlüssel wurden von den Beamten beschlagnahmt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Tatverdächtigen einen Wert von rund 1,2 Promille. Der 24-Jährige gelangt nun wegen des Schießens mit einer Schusswaffe ohne Erlaubnis zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige. Außerdem wurde bei der zuständigen Waffenbehörde eine Eignungsprüfung hinsichtlich des kleinen Waffenscheins angeregt. Aulendorf Pedelec-Fahrer missachtet Vorfahrt - es kam zum Unfall Ein Leichtverletzter und geringer Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend gegen 20 Uhr an der Einmündung Zeppelinstraße / Graf-Erwin-Straße ereignete. Der 72-jährige Pedelec-Fahrer übersah im Einmündungsbereich einen vorfahrtsberechtigten 29-jährigen Renault-Lenker. Durch die Kollision stürzte der Pedelec-Fahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in eine Klinik gebracht. Am Renault entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Weingarten Verkehrsunfall Leichte Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Pedelec-Fahrer, der am Dienstag gegen 22.30 Uhr auf der Wolfegger Straße gestürzt ist. Der Mann war auf Höhe eines Autohauses unterwegs, als er eigenen Angaben zufolge von einem Pkw touchiert worden sei und stürzte. Hierbei zog er sich mehrere Schürfwunden zu. Während der Unfallaufnahme konnten die Beamten bei dem Radfahrer Anzeichen einer Alkoholbeeinflussung feststellen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Aufgrund der durch den Unfall erlittenen leichten Verletzungen wurde der 18-Jährige für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde von den Polizisten eine Blutentnahme veranlasst. Der 18-Jährige gelangt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige. Da bislang nicht geklärt ist, ob der Zweiradlenker tatsächlich von einem Fahrzeug berührt worden oder lediglich aufgrund seiner Alkoholisierung ohne Fremdeinwirkung gestürzt ist, bittet das Polizeirevier Weingarten Personen, die Hinweise zum Sturz des jungen Mannes geben können, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden. Bad Waldsee Sachbeschädigung Ein bislang unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen Samstag, 23 Uhr, und Dienstag, 11.30 Uhr, auf einem kirchlichen Grundstück in der Bauernjörgstraße einen Metallpfosten beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Der Polizeiposten Bad Waldsee hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet unter Tel. 07524/4043-0 um sachdienliche Hinweise. Bad Waldsee, Reute Versuchter Einbruch Ein unbekannter Täter scheiterte im Zeitraum zwischen Montag, 21 Uhr, und Dienstag, 17 Uhr, bei dem Versuch, sich gewaltsam Zutritt zu einem Geräteschuppen in der Bernhardstraße zu verschaffen. Mutmaßlich mithilfe eines Hebelwerkzeugs versuchte der Unbekannte, einen Rollladen aufzubrechen, war aber nicht erfolgreich. Der Täter hinterließ Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07524/4043-0 mit dem Polizeiposten Bad Waldsee in Verbindung zu setzen. Weingarten Diebstahl Ein unbekannter Dieb hat am Montag zwischen 14 Uhr und 16 Uhr einen Rollator in der Lägelerstraße gestohlen. Der Besitzer hatte zuvor sein Gefährt vor seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus abgestellt. Als er zurückkam, stellte er den Diebstahl fest. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 mit der Polizei Weingarten in Verbindung zu setzen. Aulendorf Diebstahl Ein unbekannter Täter verschaffte sich im Zeitraum zwischen Montag, 22.30 Uhr, und Dienstag, 6.30 Uhr, Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Maler-Sauter-Straße. Der Täter gelangte durch eine Türe ins Haus. Im Gebäude durchsuchte er mehrere Zimmer und Schränke und entwendete Bargeld, eine Bankkarte und einen Pkw-Schlüssel. Anschließend verließ er mit dem gestohlenen Pkw-Schlüssel und dem in der Garage abgestellten schwarzen Opel Corsa die Örtlichkeit. Personen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07584/9217-0 mit dem Polizeiposten Altshausen in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König und Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.07.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Boxberg BAB 81: Sattelzugfahrer unter Drogeneinfluss Drogen wurden bei einem LWK-Fahrer am Dienstagmittag auf der Autobahn bei Boxberg festgestellt. Der Fahrer eines Sattelzugs fiel gegen 16 Uhr einer Polizeistreife zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Osterburken durch seine Fahrweise auf. Bei der Kontrolle des 47-jährigen Fahrers zeigten sich für die Beamten mehrere Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung. Ein Test vor Ort bestätigte den Verdacht und der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Bei der Durchsuchung des Führerhauses stellten die Beamten zusätzlich noch mehrere Gramm Marihuana fest. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. Boxberg: Viel zu schnell und mit vier glatten Reifen unterwegs Viel zu schnell und dann noch mit abgefahrenen Reifen unterwegs, war am Dienstagabend ein 30-Jähriger bei Boxberg. Der Fahrer eines Audi befuhr gegen 18 Uhr die Bundestraße B 292 von Boxberg in Richtung Autobahnauffahrt zur A 81. In einem 70iger Bereich fuhr der 30-Jährige mit über 180 km/h und im erlaubten 100 km/h Bereich mit über 200 km/h. Als der Audi durch eine zivile Polizeistreife angehalten wurde, konnten die Beamten an dem Fahrzeug feststellen, dass alle vier Reifen völlig abgefahren waren. Zusätzlich zu dem zu erwartenden Bußgeld und Fahrverbot geht auch ein Bericht an die zuständige Führerscheinbehörde, um zu prüfen, ob der Fahrzeugführer charakterlich geeignet ist, Fahrzeuge zu führen. Boxberg: Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten Unbekannte Täter versuchten in den letzten Tagen in Boxberg einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Im Zeitraum der letzen vier Wochen wurde an einem frei aufgestellten Automaten im Rondellweg versucht diesen gewaltsam zu öffnen, was aber nicht gelang. Hierdurch entstand an dem Automaten ein Sachschaden von mindestens 1.500 Euro. Zeugen, die im Zeitraum vom Dienstag, 29. Juni bis Dienstag, 27. Juli Beobachtungen diesbezüglich gemacht haben, sollen sich mit dem Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 in Verbindung setzen. Weikersheim: Jugendliche retten Bieber Drei Jugendliche stellten am Dienstag am "Vorbach" zwischen Weikersheim und Laudenbach parallel zur L 1001 einen Biber fest, der in einer alten Wehranlage "festsaß". Der junge Biber war vermutlich durch das Hochwasser der vergangenen Tage in einen Betonbottich der alten Wehranlage gespült worden. Die Versuche der Jugendliche den Biber mittels Stöcken eine provisorische Ausstiegshilfe zu bauen scheiterten, so dass man professionelle Hilfe durch den Biberbeauftragten des Landkreises anforderte. Gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Weikersheim wurde eine Schaltafel passgerecht zugeschnitten, so dass der Biber unverletzt gerettet werden konnte. Bad Mergentheim: OSB-Platten entwendet Von einer Baustelle in Bad Mergentheim wurden mehrere OSB-Platten gestohlen. Im Zeitraum vom Samstag, 10. Juli bis vergangenen Samstag wurden von einer Baustelle in der Straße "Zwischen den Bächen" die Baustoffe entwendet. Die Platten im Wert von zirka 2.500 Euro waren im Dachgeschoss des Baus aufbewahrt worden. Wer Hinweise zu den Platten machen kann, oder den Diebstahl beobachtet hat, soll sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990, melden. Bad Mergentheim: Unfall mit Krad Zu einem Verkehrsunfall zwischen Pkw und Krad kam es Dienstagnachmittag in Bad Mergentheim. Der 61-jährige Kradfahrer befuhr gegen 16.30 Uhr die Theodor-Klotzbücher-Straße in Richtung Kursaal, als eine 50-jährige Audi-Lenkerin von einem Parkplatz auf die T.Klotzbücher-Straße einfuhr und den 61-Jährigen übersah. Obwohl der Kradfahrer noch versuchte zu bremsen, konnte er eine Kollision nicht verhindern und prallte gegen den Audi. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und kam in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104 1010 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Berglen: Motorradfahrer nach Unfall in lebensgefährlich verletzt Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch gegen 12:30 Uhr auf der K 1915 zwischen Oppelsbohm und Steinach ereignet. Eine 25-jährige Renault-Fahrerin fuhr die Kreisstraße in Richtung Oppelsbohm entlang und wollte ca. 200 Meter vor Ortseingang nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 23-jährigen Motorradfahrer und kollidierte frontal mit diesem. Der Biker stürzte anschließend von seiner Harley und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Die Fahrerin des Renault wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Die Straße wird voraussichtlich noch bis ca. 16 Uhr gesperrt bleiben. Oppenweiler: Motorradunfall Der 23-jährige Fahrer eines Motorrades der Marke Suzuki befuhr am Dienstag gegen 18.45 Uhr die Hauptstraße. Er kam vermutlich infolge Unachtsamkeit nach rechts ab, streifte den dortigen Randstein und verlor daraufhin die Kontrolle. Beim anschließenden Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu. Die örtliche Feuerwehr befand sich mit 10 Mann im Einsatz, nachdem durch die beschädigte Ölwanne am Motorrad die Fahrbahn gesäubert werden musste. Der Sachschaden am Motorrad beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Schorndorf: Radfahrer leicht verletzt Ein 53-jähriger Autofahrer fuhr am Dienstag kurz nach 17 Uhr von einem Grundstück auf die Gmünder Straße ein. Dort übersah er einen auf dem Radweg fahrenden Radfahrer. Der 14-jährige Junge konnte nicht mehr ausweichen, kollidierte mit dem Auto und verletzte sich dabei leicht. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • (KA)Ettlingen - Leiche in Ettlinger Alb ist ertrunken

    Ettlingen (ots) - Nach dem nunmehr vorliegenden Obduktionsergebnis der Rechtsmedizin Heidelberg ist der am 20. Juli in der Ettlinger Alb aufgefundene 32-Jährige ertrunken und lag mindestens 10 Tage im Wasser. Es ergaben sich auch nach eingehender Untersuchung keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Vielmehr haben die Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe ergeben, dass der Mann aufgrund seiner Lebensumstände einem tragischen Unglücksfall zum Opfer geworden sein könnte, wobei auch ein Suizid nicht gänzlich auszuschließen sei. Wie berichtet, war an jenem Dienstag die Leiche einer zunächst unbekannten männlichen Person im Fluss Alb bei der Mühlenstraße aufgefunden worden, als Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Ettlingen Entsorgungsarbeiten von Treibgut im Bereich der Fischtreppe durchführten. Erst nach sehr aufwändigen Maßnahmen der Spurensicherung und deren Auswertung war der aus Gambia stammende Tote von Kriminaltechnikern der Karlsruher Kriminalpolizei zu identifizieren. Ralf Minet, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Ostalbkreis: Unfälle und zerstochene Reifen

    Aalen (ots) - Abtsgmünd: Leichtverletzter Radfahrer Ein 79-jährige Autofahrerin fuhr am Mittwochmorgen von einem Parkplatz in die Hauptstraße ein. Dabei übersah sie gegen 7.45 Uhr einen 14-jährigen Radfahrer. Durch den folgenden Zusammenstoß zog sich der Junge leichte Verletzungen zu. Abtsgmünd: Zerstochene Reifen In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden an drei Firmenfahrzeugen, die im Brahmsweg abgestellt waren, die Reifen zerstochen. Der Polizeiposten Abtsgmünd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07366/96660 um Hinweise. Heubach: Unfallflucht Rund 800 Euro Schaden hinterließ ein unbekannter Verursacher an einem blauen Golf, der am Dienstag zwischen 20 Uhr und 22 Uhr am Fahrbahnrand der Helmut-Hörmann-Straße abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher, der mit einem hellen Fahrzeug unterwegs gewesen sein dürfte, nimmt der Polizeiposten Heubach unter Telefon 07173/8776 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-107 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Appenweier, Urloffen - Auf Müllsäcken eingeschlafen

    Appenweier, Urloffen (ots) - In der Nacht zum Mittwoch wurden entlang des Mühlwegs etliche dort an der Straße abgelegte gelbe Müllsäcke aufgerissen. Die Beamten des Polizeireviers Kehl trafen schließlich auf die beiden Verursacher, welche schlafend auf weiteren Müllsäcken lagen. Grund für das Handeln der Männer dürfte ihre starke Alkoholisierung gewesen sein. Beide pusteten einen Alkoholwert von über zwei Promille. Als einer der beiden Personen sich aufgrund Gleichgewichtsproblemen am Streifenwagen halten wollte, riss er hierbei versehentlich den Tankdeckel des Dienstfahrzeugs ab. Auf Anraten der Polizei begaben sich die Beiden auf direktem Weg nach Hause. Im Verlauf der Nacht kam es zu keinen weiteren Störungen von den Beiden ausgehend. /as Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Baden-Baden, A 5 - Auto überschlagen

    Baden-Baden, A 5 (ots) - Bei einer Kollision zwischen drei Fahrzeugen hat sich am Mittwochmittag auf der Nordfahrbahn der A5 in Höhe der Raststätte Baden-Baden ein Seat überschlagen. Ersten Erkenntnissen zufolge haben sich hierbei drei Personen leichte Verletzungen zugezogen. Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Derzeit sind alle drei Fahrstreifen blockiert, weshalb mit einem sich aufbauenden Rückstau zu rechnen ist. Der Verkehr läuft aktuell über den dortigen Beschleunigungsstreifen. Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Baden-Baden - Feuer bei Ausbesserungsarbeiten

    Baden-Baden (ots) - Ausbesserungsarbeiten an einer Außenfassade eines Gebäudes in der Lange Straße haben am Mittwochmorgen einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz ausgelöst. Bei der Hantierung mit einem Heißluftbrenner fing kurz nach 8:30 Uhr ein unterhalb des Dachstuhls befindliches Vogelnest Feuer, was den Arbeiter zum Absetzen eines Notrufs veranlasste. Nachdem der Verursacher mit eigenen Löschmaßnahmen das Feuer eindämmte, übernahmen die anrückenden Wehrleuten die abschließende Brandbekämpfung von Glutnestern. Ein nennenswerter Sachschaden ist nach bisherigen Feststellungen nicht entstanden. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (PF) Pforzheim - Zeugen gesucht nach heutiger Unfallflucht in der Kopernikusallee

    Pforzheim (ots) - Ein noch unbekannter Autofahrer hat heute Morgen in der Zeit von 07:55 bis 10:55 Uhr in Pforzheim einen Pkw beschädigt und ist danach weitergefahren. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen beschädigte der Unbekannte in der Kopernikusallee vermutlich beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. Danach fuhr der Unbekannte einfach davon. An der linken Fahrzeugseite entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim unter der Rufnummer 07231 186-3111 zu melden. Beatrice Suppes, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (Rottweil) Nach Unfall zwischen jungem Fahrradfahrer und einem Auto im Bereich Heerstraße sucht die Polizei den beteiligten jungen Radfahrer (27.07.2021)

    Rottweil (ots) - Nach einem Verkehrsunfall, der am Dienstagmittag zwischen einem etwa 10- bis 12-jährigen Jungen mit Fahrrad und einem grauen Audi an der Einmündung der Imster Straße auf die Heerstraße passiert ist, sucht die Polizei den vermutlich aus Zimmern o.R. stammenden Jungen mit dem bläulich lackierten Fahrrad und weitere Unfallzeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 12.20 Uhr an der Einmündung Imster Straße und Heerstraße aus bislang noch nicht genau bekannten Gründen zu dem Verkehrsunfall, wobei der 10- bis 12-jährige Junge von einem grauen Audi angefahren wurde und stürzte. Ohne sich um den gestürzten Jungen zu kümmern, entfernte sich der Fahrer des mit mehreren Personen besetzten Audis, konnte aber mittlerweile von der Polizei ermittelt werden. Offensichtlich wurde der gestürzte Junge an der Unfallstelle kurz von Passanten betreut, entfernte sich aber dann mit seinem beschädigten Fahrrad auch von der Unfallstelle. Ob der Junge bei dem Unfall verletzt wurde, ist bislang nicht bekannt. Nach Angaben der bisher ermittelten Unfallzeugen soll es sich bei dem am Unfall beteiligten Radfahrer um einen etwa 150 Zentimeter großen 10- bis 12-jährigen Jungen mit blonden Haaren handeln. Das von ihm mitgeführte Fahrrad sei bläulich lackiert. Es ist möglich, dass der Junge aus Zimmern ob Rottweil stammt. Die mit dem Unfall betraute Polizei Rottweil bittet nun den Jungen oder seine Eltern, sich mit dem Polizeirevier Rottweil, Tel.: 0741 477-0, in Verbindung zu setzen. Auch eventuell weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Rottweil zu melden. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.07.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis ++KORREKTUR DER UNFALLÖRTLICHKEIT++

    Heilbronn (ots) - Walldürn: Sechsstelliger Schaden nach Unfall Mehr als 140.000 Euro Sachschaden dürften bei einem Unfall in der Nacht auf Mittwoch, kurz nach 0.30 Uhr, auf der B 27 zwischen Höpfingen und Walldürn entstanden sein. Ein 20-Jähriger war mit einem geliehenen Audi R 8 Spyder vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Schleudern geraten, in die Leitplanke gekracht und anschließend auf einem Feldweg neben der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Der junge Mann sowie seine 25-jährige Beifahrerin erlitten einen leichten Schock. An dem Sportwagen entstand Totalschaden, die Leitplanke wurde ebenfalls stark beschädigt. Höpfingen: Rad vor Augen des Besitzers gestohlen Mit ansehen wie sein Fahrrad gestohlen wurde, musste ein Mann am Dienstagnachmittag in der Gneisenaustraße in Höpfingen. Der Mann befand sich kurz nach 15.30 Uhr in seinem Haus und sah plötzlich, wie ein Unbekannter mit seinem blauen Fitnessbike der Marke Rose Multistreet davon fuhr. Der Mann begab sich sofort zu der verdeckt in Richtung B 27 gelegenen Hofeinfahrt und sah, dass der Täter ein gelbes Mountainbike dort liegen gelassen hatte und mit dem hochwertigeren Fahrrad geflohen war. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • (VS-Villingen) Auffahrunfall auf der Bundesstraße 33 (28.07.2021)

    Villingen-Schwenningen (ots) - Blechschaden in Höhe von insgesamt rund 6.500 Euro hat am Mittwoch gegen 11.30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 33 auf Höhe der Abfahrt "Villingen-Nordost" gefordert. Eine 40-jährige Kia Picanto-Fahrerin fuhr in einer Autokolonne in Richtung Mönchweiler. Als die vor ihr fahrenden Autos abbremsten, reagierte sie zu spät und fuhr auf einen Mitsubishi eines 59-Jährigen auf. Verletzte gab es nicht. An beiden Autos waren die Beschädigungen so erheblich, dass sie ein Abschleppdienst abtransportieren musste. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Singen) Zeugen eines Unfalls an Kreuzung Alemannenstraße/Burgstraße gesucht (27.07.2021)

    Singen (ots) - Die Polizei Singen sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag um 19 Uhr im Bereich der Kreuzung Alemannenstraße/Burgstraße ereignet hat. Eine 32-jährige Ford-Fahrerin wollte auf der Rechtsabbiegerspur in Richtung Burgstraße abbiegen und kollidierte dabei mit einem 58-jährigen VW-Fahrer. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2000 Euro an beiden Pkw. Die Beteiligten machen jeweils unterschiedliche Angaben zum Hergang des Unfalls. Daher werden Zeugen gebeten, sich unter Tel. 07731 888-0 bei der Polizei Singen zu melden. Rückfragen bitte an: Karina Urbat Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1017 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Waiblingen: Hoher Sachschaden nach Brand in Gewerbebetrieb

    Waiblingen: (ots) - In einem Gewerbetrieb in der Heerstraße brach am Mittwochvormittag gegen 9.30 Uhr ein Feuer aus. Durch die Auslösung des Feueralarms in der Werkhalle konnten die Beschäftigten das Firmengebäude rechtzeitig und unverletzt verlassen. Die örtlichen Feuerwehren aus Waiblingen und Neustadt waren mit einem Großaufgebot beim Löscheinsatz tätig, die das Feuer gegen 11.50 Uhr löschen konnten. Die Straße beim Brandobjekt war während des Einsatzes halbseitig gesperrt. Durch den Brand und die starke Rußentwicklung wurde in dem Gewerbebetrieb zahlreiche hochwertige Messgeräte sowie ein Pkw Mercedes im Wert von ca. 100.000 Euro beschädigt. Der Gesamtschaden könnte sich nun auf mehrere Millionen Euro belaufen. Das Gebäude selbst blieb durch das Feuer großteils unbeschädigt. Trotzdem bleibt es wegen des starken Rußniederschlags derzeit nicht nutzbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob ein technischer Defekt an einem Gerät während einer durchgeführten Hochfrequenzmessung ursächlich war, muss noch untersucht werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.07.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Neuenstein: VW überschlagen Der Wagen eines 25-Jährigen überschlug sich am Mittwochmorgen auf einer Landstraße bei Neuenstein. Der junge Mann fuhr gegen 10.30 Uhr auf der L1046, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen VW verlor und von der Fahrbahn abkam. Im Straßengraben überschlug sich der Golf und kam knapp 60 Meter weiter auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand Totalschaden in bislang noch unbekannter Höhe. Neuenstein: Einbruch in Wohngebäude Einbrecher stiegen am späten Dienstagabend in ein Wohnhaus in der Schloßstraße in Neuenstein ein. Die Täter gelangten wohl gegen 23 Uhr über einen ehemaligen Laden in das Gebäude. Dort brachen die Unbekannten eine Verbindungstüre zu einer Wohnung auf und durchsuchten das Innere. Als die Bewohnerin, die sich zum Zeitpunkt des Einbruchs im ersten Stock befand, auf die Einbrecher aufmerksam wurde, flüchteten diese unerkannt. Zeugen, die am Dienstagabend rund um die Schloßstraße verdächtige Beoobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Lahr, Hugsweier - Handfeste Auseinandersetzung

    Lahr, Hugsweier (ots) - Nach einer handfesten Auseinandersetzung am späten Dienstagabend im Hohbergweg haben die Beamten des Polizeireviers Lahr Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach ersten Erkenntnissen soll es gegen 20.50 Uhr zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf drei bekannte Personen auf einen 46-jährigen Mann eingeschlagen haben sollen. Der hierdurch Verletzte musste zur Behandlung seiner Blessuren in ein Krankenhaus gebracht werden. Die mutmaßlichen Angreifer erwartet eine Anzeige. Die Ermittlungen dauern an. /cp Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Elchesheim-Illingen, Illingen - Boot entwendet, Hinweise erbeten

    entwendetes Boot

    Elchesheim-Illingen, Illingen (ots) - Der Diebstahl eines Boots müsste Ende der vergangenen Woche nicht ganz unauffällig über die Bühne gegangen sein. Deshalb bitten die Beamten des Polizeipostens Bietigheim nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Unbekannte sollen das Kanadierboot zwischen Donnerstag und Sonntag zuerst von einer Anlegestelle "Am Goldkanal" an eine andere verlegt und von dort abtransportiert haben. Die ermittelnden Beamten sind nun auf der Suche nach Zeugen. Personen die Hinweise zum Diebstahl des weißen Kanadierbootes mit blauen Seitenstreifen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 07245 91271-0 bei der Polizei zu melden. /ma Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
Seite 1 von 10
vor

Gärtringen

Gemeinde in Kreis Böblingen

Das aktuelle Wetter in Gärtringen

Aktuell
22°
Temperatur
15°/23°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Gärtringen