Rubrik auswählen
 Allenbach

Polizeimeldungen aus Allenbach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Rheinland-Pfalz
Seite 1 von 10
  • Bei Kontrollen Drogen gefunden

    Kaiserslautern (ots) - Bei Streifenfahrten im Stadtgebiet haben Polizeibeamte in der Nacht zu Montag verschiedene Kontrollen durchgeführt. Bei den diversen Personenkontrollen wurden die Einsatzkräfte mehrfach fündig: Drei der kontrollierten Männer hatten Drogen bei sich. Die Betäubungsmittel - darunter Amphetamin, Heroin, Haschisch und Cannabis - wurden sichergestellt. Auf die 38, 44 und 55 Jahre alten Männer, die im Besitz der Substanzen waren, kommen entsprechende Strafanzeigen zu. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Wer hat den Toyota gerammt?

    Kaiserslautern (ots) - Dellen, Kratzer und ein kaputtes Rücklicht hat ein Autobesitzer am Sonntagabend an seinem Pkw festgestellt. Offenbar war ein anderes Fahrzeug im Laufe des Tages gegen den Toyota gestoßen. Geschätzter Schaden: rund 2.500 Euro. Der Toyota Auris stand von 7.30 bis 18.45 Uhr in der Schreberstraße in Höhe des Hauses Nummer 58. In diesem Zeitraum muss ein anderer Autofahrer den Schaden verursacht haben. Er machte sich jedoch aus dem Staub, ohne den Unfall zu melden. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Gaustraße, Telefon 0631 / 369 - 2150. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Exhibitionist belästigt junge Frau

    Mainz-Mombach (ots) - Zu einer sexuellen Belästigung kam es am Freitagabend in einem Bus der Linie 62 im Mainzer Stadtgebiet. Gegen 22:00 Uhr nahm der spätere Täter, ein 40-jähriger Mann aus Mainz, seinen Platz gegenüber einer 26-jährigen Frau ein. Während der Busfahrt entblößte der Mann plötzlich sein Genital und begann unvermittelt hieran zu manipulieren. Die 26-Jährige verständigte die Polizei. Von zwei Funkstreifen der Polizeiinspektion Mainz 2 konnte der Täter nach Verlassen des Busses in der Turmstraße vorläufig festgenommen werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz
  • Versuchter Einbruch in Kindertagesstätte

    Mainz-Finthen (ots) - Am Sonntagmittag kam es zu einem versuchten Einbruch in die Kindertagesstätte "An den Lehmgruben" im Stadtteil Finthen. Während eine Angestellte gegen 12:45 Uhr mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war, konnte sie verdächtige Geräusche wahrnehmen. Als sie sich hiernach genauer umsah, stellte sie im rückwärtigen Bereich des Gebäudes eine beschädigte Scheibe fest. Personen konnte die Angestellte nicht mehr feststellen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften der oder die bislang unbekannten Täter versucht haben eine Fensterscheibe einzuwerfen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz
  • Rabiater Autofahrer

    Kaiserslautern (ots) - Ein Paar aus Kaiserslautern hat am Sonntagabend Strafanzeige gegen einen Autofahrer erstattet. Das Kennzeichen des Wagens ist bekannt, der verantwortliche Fahrer muss noch ermittelt werden. Wie das Paar den Polizeibeamten berichtete, war es gegen halb 7 mit dem Kinderwagen in der Donnersbergstraße unterwegs und wollte gerade zu seinem Auto laufen, das in einer Parkbucht abgestellt war. In diesem Moment näherte sich aus Richtung Volkspark ein Pkw, der offenbar die Parkbucht vor dem Wagen des Paares ansteuerte. Der Fahrer habe - ohne Rücksicht auf die Fußgänger - den Gehweg mit benutzt, so dass das Paar samt Kinderwagen auf die Straße ausweichen musste. Als das Paar anschließend am eigenen Fahrzeug angekommen war, legte der Fahrer des anderen Wagens den Rückwärtsgang ein und fuhr so dicht auf, dass er mit seiner Heckstoßstange gegen den stehenden Kinderwagen stieß. Am Kinderwagen entstand dadurch leichter Sachschaden. Zwischen den beiden Männern kam es daraufhin zum Streit. In dessen Verlauf habe der Autofahrer dem Fußgänger Verletzungen angedroht. Anschließend entfernte er sich. Auf den Unbekannten, von dem eine Personenbeschreibung vorliegt, kommen Anzeigen wegen Unfallflucht und Bedrohung zu. Die weiteren Ermittlungen laufen. Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150 bei der Polizeiinspektion 1 in der Gaustraße zu melden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Sachbeschädigungsserie an Fahrzeugen

    Mainz-Bleichenviertel (ots) - Bislang unbekannte Täter beschädigten am vergangenen Sonntag, den 01.08.2021 zwischen Mitternacht und 11:00 Uhr im Bereich der Hinteren Bleiche sowie der Holzhofstraße mindestens acht Fahrzeuge. An den Fahrzeugen konnten großflächige und langgezogene Kratzer festgestellt werden. Es liegen derzeit keine Hinweise auf den oder die Täter vor, weshalb die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist. Wer selbst geschädigt wurde oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz
  • Eingangstür hält Einbruchsversuchen stand + Vandalen am Vereinsheim + ohne Führerschein ans Steuer gesetzt + Polizei codiert Fahrräder + Unfallfluchten

    Dillenburg (ots) - Driedorf-Heisterberg: Unfallfahrer flüchtet Rund 1.000 Euro wird die Reparatur an einem weißen Hyundai Tucson kosten, den ein Unbekannter zwischen Montag (26.07.2021), 10:20 Uhr und Donnerstag (29.07.2021), 10:30 Uhr hinterließ. Der Hyundai parkte auf dem Besucherparkplatz des "Haus Heisterberg" in der Straße "Am Weiher". Der unbekannte Unfallfahrer stieß offensichtlich beim Ein- oder Ausparkten gegen die hintere rechte Tür der Fahrerseite. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem roten, älteren Kleinwagen. Hinweise, zu dem unbekannten Unfallfahrer oder dem roten Kleinwagen, erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Mittenaar-Ballersbach: Grundstücksmauer beschädigt Offenbar beim Vorbeifahren touchierte am Mittwoch (28.07.2021) ein unbekannter Unfallfahrer die Grundstücksmauer in der Sinner Straße in Höhe der Hausnummer 10. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Unfallfahrer zwischen 22:00 Uhr und 22:30 Uhr, in Richtung des Ballersbacher Weg fuhr und die Mauer beim Abbiegen streifte. Der Schaden wird mit 100 Euro beziffert. Die aufnehmenden Polizisten sicherten silberfarbenen Abrieb an der beschädigten Mauer und ermitteln nun wegen Unfallflucht. Wer kann Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 in Verbindung zu setzten. Wetzlar - Eingangstür hält Einbruchsversuchen stand Zwischen Montag (26.07.2021), 18:00 Uhr und Mittwoch (28.07.2021), 12:00 Uhr versuchten unbekannte Diebe in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Weißadlergasse einzubrechen. Mit einem Hebelwerkzeug machten sich die Unbekannten an der Eingangstür zu schaffen. Die Tür hielt den Einbruchsversuchen stand. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf 200 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Braunfels- Vandalen am Vereinsheim Einen Schaden von rund 700 Euro hinterließen Unbekannte am Vereinsheim der Burschenschaft "Kallemänner" e.V. an der Sportanlage 4. Zwischen Freitag (30.07.2021) und Samstag (31.07.2021) traten die Vandalen die Tür eines Getränkewagens auf und entnahmen mehrere Flaschen aus dem Wagen. Die Glasflaschen verteilten und zerstörten die Unbekannten auf dem gesamten Sportplatzgelände. Die Wetzlarer Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und fragt: Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge zwischen 23:00 Uhr und 07:53 Uhr aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- ohne Führerschein ans Steuer gesetzt Gestern Abend (01.08.2021), um 23:17 Uhr, kontrollierten Wetzlarer Polizisten einen 39-Jährigen. In der Straße "Am Sturzkopf" hielten sie den Daimler-Fahrer an. Er konnte den Beamten keinen Führerschein vorzeigen, er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Somit endete die Fahrt für den Wetzlarer. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Wetzlar: Polizei codiert Fahrräder Wetzlar: Am 11. und 12. August 2021, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr, codieren Beamte der Polizeistation Wetzlar zum wiederholten Male Fahrräder. Bei der kostenlosen Aktion gravieren die Polizisten eine Nummer in den Fahrradrahmen. Dieser Code besteht aus der Kreiskennung (LDK), einer Schlüsselzahl für die jeweilige Gemeinde und die Gemeindestraße, der Hausnummer sowie den Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens. Anhand dieser Kennung ist das Fahrrad seinem jeweiligen Eigentümer zuzuordnen. Entwendete und/oder aufgefundene Fahrräder können so schnell an den Berechtigten zurückgegeben werden. Die Codierung findet im "Haus der Prävention" am Ludwig-Erk-Platz 5 in Wetzlar statt. Zur Vermeidung langer Wartezeiten melden sich Interessierte bitte unter Tel.: 06441/918-0 an. Wichtige Hinweise: - Anmeldungen sind erforderlich - Bitte erscheinen Sie pünktlich zum Termin - Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht, auf den vom RKI empfohlenen Mindestabstand ist zu achten - Neben dem Fahrrad, muss ein Eigentumsnachweis / Rechnung, sowie ein gültiges Ausweisdokument mitgebracht werden. - Aufgrund aktueller Anforderungen werden die Personalien zusätzlich in einer gesonderten Liste erfasst - E-Bike Besitzer werden gebeten, den Schlüssel für den Akku mitzubringen - Räder mit Carbonrahmen können nicht codiert werden Weitere Informationen erhalten Sie unter https://ppmh.polizei.hessen.de/Ueber-uns/Regionales/Fahrradcodierung/ Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • (Haßloch) Im Wingert gelandet und geflüchtet...

    Haßloch (ots) - ...ist am vergangenen Wochenende (31.Jul/1.Aug) ein unbekannter Autofahrer in der Gemarkung Leisböhl nahe der A65. Mehrere Rebstöcke, Pfähle und Spanndrähte wurden dabei beschädigt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem dunkel blauen Mercedes älteren Baujahres. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine C-Klasse handelt, die von 1997-2001 gebaut wurde. Das Auto müsste vorne rechts eine Beschädigung aufweisen. Die Polizeiinspektion Haßloch nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 06324 933-0 oder per E-Mail an pihassloch@polizei.rlp.de entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Haßloch Markus Sicius Telefon: 06324-933-0 / -160 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Landau - Drogen in Bauchtasche gefunden

    Landau (ots) - Bei einer Fußstreife am Sonntag gegen 16.20 Uhr konnten zwei Polizisten im Bereich des Heinrich-Heine-Platz einen süßlichen Geruch wahrnehmen. Die Polizisten folgten dem Duft und kontrollierten daraufhin einen 22 - Jährigen. Der Mann trug eine Bauchtasche, in welcher eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt wurde. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landau Dennis Hook Telefon: 06341-287-2002 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Landau - Betrunken mit E - Scooter unterwegs

    Landau (ots) - Ein Bußgeld in Höhe von 500 EUR erhält ein 64 - jähriger E - Scooterfahrer aus Landau, welcher am Sonntagabend gegen 17 Uhr im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten bei dem Fahrer Atemalkoholgeruch feststellen, beim darauffolgenden Atemalkoholtest erzielte er ein Ergebnis von 0,94 Promille. Die Fahrt war an dieser Stelle zu Ende, da die 0,5 - Promillegrenze deutlich überschritten wurde. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landau Dennis Hook Telefon: 06341-287-2002 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • (Haßloch/Hochdorf-Assenheim) Betrügerische Inkasso-Forderung

    Haßloch/Hochdorf-Assenheim (ots) - Sich nicht aufs Glatteis führen lassen, hat sich eine 90-Jährige Frau aus Hochdorf-Assenheim, nachdem sie zur Zahlung von 340,- Euro aufgefordert wurde. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei Haßloch. Ein vermeintliches Inkasso-Büro stellte diesen Betrag in Rechnung, weil sie sich bei einem Lotto-Unternehmen angemeldet, die Beiträge aber nicht gezahlt haben soll. Der offene Betrag solle nun auf eine ausländische IBAN überwiesen werden. Es sind zumeist ältere Menschen die solche Schreiben erhalten. In diesem Fall ging ein Anruf voraus, bei dem man die Überprüfung von Krankenversicherung und Pflegestatus vorgegaukelte, tatsächlich aber die persönlichen Daten der Dame erhob und daraufhin das Mahnschreiben an sie sandte. Betroffene können sich bei der örtlichen Polizei melden oder die Onlinewache nutzen: www.polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Haßloch Markus Sicius Telefon: 06324-933-0 / -160 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • Hirschberg - Fahren unter Alkoholeinfluss -

    Hirschberg (ots) - Am Samstagabend (31.07.2021) wurde gegen 23 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Hirschberg festgestellt, dass der Fahrer eines Pkw offensichtlich alkoholisiert sein Kfz führte. Ein entsprechender Vortest verlief positiv, so dass bei dem 56 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Diez eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Montabaur Polizeiinspektion Diez Telefon: 06432/6010 E-Mail: pidiez@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
  • Pressemeldung der Polizei Daun vom 02.08.2021

    Daun (ots) - Ereignis: Unfallverursacher flieht, Polizei sucht Zeugen Ort: Leudersdorf, Kapellenstraße Zeit: 31.07.2021, 16.40 Uhr Eine Autofahrerin musste am Samstag in der Ortslage von Leudersdorf einem entgegenkommenden PKW ausweichen. Dabei kollidierte sie mit einem am Straßenrand abgestellten Fahrzeug. Der Fahrer des entgegenkommenden roten Mitsubishi Colt setzte derweil seine Fahrt fort. Bei dem Fahrzeugführer dürfte es sich um eine ältere männliche Person gehandelt haben. Die Polizei Daun sucht Zeugen, 06592-96260. Ereignis: Wiederholte Sachbeschädigung, hoher Schaden Ort: Daun, Industriegebiet, Julius-Saxler-Straße Zeit: 30.07.2021, 19.00 Uhr bis 02.08.2021, 05.00 Uhr Abermals haben unbekannte Täter im Industriegebiet Daun-Rengen die Reifen eines LKW und Auflieger beschädigt. Ein Zeuge stellte am frühen Montagmorgen insgesamt fünf beschädigte Räder an seinem Gespann fest. Es entstand auch in diesem Fall wieder hoher Sachschaden. Die Polizei Daun such auch hier wiederum nach Zeugen, 06592-96260. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Daun Telefon: 06592-96260 www.polizei.rlp.de/pi.daun Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich
  • Versuchtes Tötungsdelikt

    Landau (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz Am Donnerstagabend (29.07.2021), gegen 21:30 Uhr, griff ein 53-jähriger Mann in einem Imbisslokal in Landau einen 37-Jährigen an und stach mit einem Messer auf diesen ein. Die Männer sollen sich zuvor gestritten habe. Der 37-Jährige wurde durch den Angriff schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht aktuell keine akute Lebensgefahr für den Mann. Der Beschuldigte flüchtete vom Tatort. Durch umfangreiche und intensive Fahndungsmaßnahmen konnte er am 31.07.2021 in Landau vorläufig festgenommen werden. Der 53-Jährige wurde dem Haftrichter in Landau vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags. Der Beschuldigte kam in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei Ludwigshafen dauern an. Wir bitten in diesem Zusammenhang Personen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621 963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Landau oder Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Sachbeschädigung an Pkw

    Linz am Rhein (ots) - In der Nacht zum Sonntag wurden auf der Schulstraße in Linz insgesamt vier abgestellte Pkw zerkratzt. Hinweise an die Polizeiinspektion in Linz, 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein
  • Eppenrod - Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer -

    Eppenrod (ots) - Am Samstagmorgen (31.07.2021) ereignete sich gegen 06 Uhr auf der Stecke Isselbach - Eppenrod ein Motorradunfall. Der alleinbeteiligte 20 Jahre alte Krad-Fahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis wurde hierbei schwer verletzt, war aber noch ansprechbar. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus geflogen; das Motorrad wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Montabaur Polizeiinspektion Diez Tel.: 06432/6010 E-Mail: pidiez@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
  • E-Scooter-Fahrer fallen auf

    Kaiserslautern (ots) - Am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei mehrere E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, die betrunken unterwegs waren. Kurz nach 6 Uhr entdeckten die Beamten in der Burgstraße einen Mann, der mit einem Elektroroller in Richtung Maxstraße fuhr. Als er den Streifenwagen erblickte, wendete der Rollerfahrer, stellte das Gefährt an den Treppen zum Willy-Brandt-Platz ab und lief dann die Stufen zu Fuß hinauf. Dort fanden ihn die Polizisten sitzend auf den Stufen. Weil der Mann eine deutliche Alkoholfahne hatte, wurde er zum ersten Atemtest gebeten - Ergebnis: 1,13 Promille. Beim zweiten Test 20 Minuten später auf der Dienststelle lag der Pegel bereits bei 1,3 Promille. Dem 31-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt eine Strafanzeige zu. Eine andere Streife hatte es unterdessen in der Wackenmühlstraße mit einem weiteren E-Scooter-Fahrer zu tun, der alles andere als nüchtern war. Beim Anblick des Polizeifahrzeugs kam der Mann ins Straucheln und machte den Versuch zu flüchten. Er konnte jedoch in der Medicusstraße angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei fiel auf, dass er keinen sicheren Stand hatte. Der Alkoholtest bescheinigte dem 34-Jährigen einen Pegel von 1,42 Promille. Auch er musste zwecks Blutprobe mit zur Dienststelle kommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Am frühen Sonntagabend geriet ein 20-jähriger Mann auf einem E-Scooter im Barbarossaring in eine Verkehrskontrolle. Der Fahrer zeigte drogentypische Auffälligkeiten und wurde mit zur Dienststelle genommen. Dort bestätigte ein Urintest den Verdacht. Der junge Mann musste deshalb zur genauen Bestimmung der Wirkstoffe und ihrer Konzentration eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eine Anzeige. Weil an seinem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht war, fiel gegen 21 Uhr ein Rollerfahrer in der Haspelstraße auf. Der 16-jährige Jugendliche wurde zunächst zur Dienststelle gebracht und dort später von seiner Mutter abgeholt. Mutter und Sohn wurden darüber informiert, dass wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein Strafverfahren eingeleitet wird. Ein Fahrradfahrer hat in der Nacht zu Montag in der Medicusstraße die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen. Als die Beamten den Mann gegen 1.20 Uhr anhielten und kontrollierten, wirkte er benommen. Alkohol hatte er zwar - laut Schnelltest - nicht "intus", aber seine Reaktionen und das weitere Verhalten deuteten auf eine Beeinflussung durch Rauschmittel hin. Bei einer Durchsuchung seiner Sachen wurde dann auch eine geringe Menge Amphetamin gefunden, und der 31-Jährige räumte ein, im Laufe des Tages auch etwas davon konsumiert zu haben. Dem Mann wurde deshalb die Weiterfahrt mit dem Fahrrad untersagt und vorsorglich die Luft aus den Reifen gelassen. Außerdem kommt auf den 31-Jährigen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Los geht's zur "Blue-Light-Challenge" am Polizeicampus Hahn Nur noch wenige Plätze frei zur Teilnahme an der Blue-Light-Challenge am Samstag, 4.9.21, 8-17.00 Uhr, an der Hochschule der Polizei RP.

    Logo Blue-Light-Challenge Landesfeuerwehrverband RP und Hochschule der Polizei RP

    Büchenbeuren (ots) - Interessierte Jugendliche im Alter zwischen 15 - 20 Jahren haben die Möglichkeit die Vielfältigkeit des Polizeiberufs hautnah zu erleben. Die Anmeldefrist läuft noch bis 23.8.21. Anmeldungen werden erbeten unter: HdP.Praktika@polizei.rlp.de sowie https://seminare.lfv-rlp.de/uebersicht.php?seminar=94&kat=5. Bitte Alter, telefonische Erreichbarkeit sowie Adresse und Konfektionsgröße für das Teilnehmer-Shirt angeben. Auf dem Programm steht mit den Profis der Kriminalpolizei auf Spurensuche zu gehen oder Spezialfahrzeuge wie den Wasserwerfer und Polizeihubschrauber aus nächster Nähe zu erleben! Ebenso demonstrieren Kolleg:innen der Diensthundestaffel ihre abwechslungsreiche Arbeit mit den "Partnern auf vier Pfoten". Natürlich steht die körperliche Fitness auch im Fokus: Die Sportlehrer testen die Fitness der Teilnehmer:innen und informieren über mögliche weitere zielführende Trainingsvarianten. Polizeistudierende stehen ebenfalls gerne als Ansprechpartner:innen zur Seite und ermöglichen eine besondere Entdeckungstour am Polizeicampus Hahn. Von den Teilnehmer:innen werden erwartet Teamfähigkeit, Toleranz, Ehrgeiz und Hilfsbereitschaft. Jährlich werden an zwei Terminen (Anfang Mai und Oktober) aktuell insgesamt 580 Polizeikommissaranwärte:innen für den Bachelorstudiengang Polizeidienst RP eingestellt. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin Mai 2022 läuft noch bis zum 31.10.21, die Bewerbungsfrist für die Einstellung im Oktober 2022 endet am 28.2.22. Weitere Informationen finden Sie unter: www.polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Hochschule der Polizei Telefon: 06543-985-109 E-Mail: hdp.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/hochschule Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Hochschule der Polizei
  • Berauschte E-Scooter-Fahrer

    Kaiserslautern (ots) - Weil sie ganz offensichtlich unter Drogen standen, hat die Polizei am Sonntag im Stadtgebiet mehrere E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Den ersten "erwischte" es gegen 16:20 Uhr in der Wilhelmstraße. Bei der Kontrolle des 21-jährigen Mannes fiel sein drogentypisches Verhalten auf. Er musste zur Blutabnahme mit zur Dienststelle kommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen 17:20 Uhr hatten es die Beamten dann in der Ländelstraße mit einem weiteren "berauschten" E-Scooter-Fahrer zu tun. Weil er Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum zeigte, musste auch er eine Blutprobe abgeben. Ihm wurde die Weiterfahrt auf dem E-Scooter untersagt. In der Burgstraße wurde gegen 18 Uhr ein Fahrer eines E-Scooters von den Beamten angehalten. Während der Kontrolle gab der 16-Jährige Cannabis konsumiert zu haben. Auch er musste eine Blutabnahme über sich ergehen lassen. Keine zehn Minuten später hielt eine weitere Streife einen E-Scooter-Fahrer am Barbarossaring an. Weil er Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum zeigte, wurde ihm ein Drogenschnelltest angeboten. Dieser bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC. Er musste deshalb mit zur Dienststelle kommen und sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Anschließend wurde er der US-Militärpolizei übergeben. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Radarkontrollen des Polizeipräsidiums Rheinpfalz für August 2021

    Präsidiumsbereich (ots) - Im Bereich der Polizeidirektion Ludwigshafen finden wie folgt Kontrollen statt: Montag 09.08.2021 im Bereich Speyer, Mittwoch 11.08.2021 im Bereich Frankenthal, Donnerstag 19.08.2021 im Bereich Altrip, Dienstag 24.08.2021 im Bereich Böhl-Iggelheim. Im Bereich der Polizeidirektion Landau finden wie folgt Kontrollen statt: Donnerstag 12.08.2021 im Bereich Godramstein, Dienstag 17.08.2021 im Bereich Zeiskam, Mittwoch 18.08.2021 im Bereich Landau, Montag 30.08.2021 im Bereich Kandel. Im Bereich der Polizeidirektion Neustadt finden wie folgt Kontrollen statt: Montag 16.08.2021 im Bereich Neustadt-Königsbach, Montag 23.08.2021 im Bereich Ruppertsberg, Donnerstag 26.08.2021 im Bereich Bad Dürkheim, Freitag 27.08.2021 im Bereich Bockenheim. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Kontrollen auch außerhalb der genannten Zeiten und Örtlichkeiten stattfinden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Telefon: 0621-963-0 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Seite 1 von 10
vor

Allenbach

Gemeinde in Kreis Birkenfeld

  • Einwohner: 653
  • Fläche: 27.56 km²
  • Postleitzahl: 55758
  • Kennzeichen: BIR
  • Vorwahlen: 06786
  • Höhe ü. NN: 478 m
  • Information: Stadtplan Allenbach

Das aktuelle Wetter in Allenbach

Aktuell
17°
Temperatur
10°/19°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Allenbach