Rubrik auswählen
 Attenweiler

Polizeimeldungen aus Attenweiler

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 455
  • (BC) Bad Buchau - Achtung Kontrolle / Zehn zu schnell fahrende Fahrzeuglenker stoppte die Polizei am Mittwoch bei Bad Buchau.

    Ulm (ots) - Am späten Vormittag überwachte die Polizei das Tempolimit auf der Ortsumfahrung Bad Buchau. Innerhalb einer Stunde stoppte die Polizei 10 Fahrzeuglenker die die erlaubten 70 km/h deutlich überschritten. Zwischen 23 und 52 km/h fuhren sie zu schnell, so wie ein 60-Jähriger mit seinem BMW Motorrad. Er muss mit einem Bußgeld von 240 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. Die Polizei weist darauf hin, dass zu schnelles Fahren nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft schwerwiegende Folgen. Um die Sicherheit im Verkehr zu erhöhen führt die Polizei ihre Geschwindigkeitskontrollen durch. Damit alle sicher ankommen rät die Polizei: Runter vom Gas! Überschätzen Sie nicht die eigenen Fähigkeiten und rechnen Sie auch mit Fehlern von anderen! Ein Unfall mit schweren Folgen belastet Opfer und Täter oft ein Leben lang! Ausführliche Informationen zu den Gefahren durch schnelles Fahren gibt eine Broschüre des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, die im Internet unter www.statistik-bw.de bestellt oder heruntergeladen werden kann. Tipps gibt auch die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de. ++++++++ 1147581 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • Ostalbkreis: Diebstahl von E-Bike Akku - Hauswand mit Eiern beworfen - 16-Jährigen geschlagen - Unfälle

    Aalen (ots) - Aalen: Hauswand mit Eiern beworfen Am Dienstagabend wurde gegen 23 Uhr von Unbekannten eine Hauswand in der Nägeleshofstraße mit Eiern beworfen. Da dies bereits schon mehrere Male passierte, bittet das Polizeirevier Aalen um Zeugenhinweise unter Tel. 07361/5240. Essingen: Radfahrerin gestürzt Im Wald oberhalb von Essingen (Teußenbergsträßle) übersah eine 40-jährige Lenkerin eines E-Bikes zwei Schlaglöcher, bremste stark ab und stürzte über den Fahrradlenker zu Boden. Die Radlenkerin wurde dabei verletzt und kam durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus. Am Rad entstand geringer Sachschaden. Neresheim: Auf Gegenfahrbahn geraten Beim Befahren der Heidenheimer Straße von Steinweiler kommend in Richtung Neresheim geriet am Mittwoch ein 80-jähriger Mercedes-Lenker gegen 14.50 Uhr auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Kleintransporter eines 49-Jährigen kollidierte. Der Sachschaden wird auf ca. 6000 Euro beziffert. Abtsgmünd: Gesundheitliche Probleme führten zu Unfall Als am Mittwoch ein 65-jähriger Van-Lenker gegen 13.10 Uhr die B 19 in Richtung Aalen befuhr, kam er vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme, auf einem gerade verlaufenden Teilstück, kurz vor der Abzweigung Schäufele/Pommertsweiler, mit mäßiger Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr über den Grünstreifen und im weiteren Verlauf eine etwa 2 Meter abfallende Böschung hinab, wo er nach einigen Metern im Gebüsch zum Stehen kam. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt und kam mit einem leichten Schock zur Untersuchung ins Krankenhaus. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 5000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeuglenkers und seines Fahrzeuges aus dem Gebüsch war die Freiwillige Feuerwehr Abtsgmünd im Einsatz. Aalen: Vorfahrt missachtet Als am Mittwochvormittag der Fahrer eines Mercedes gegen 10.35 Uhr von der Johann-Gottfried-Pahl-Straße nach rechts in die Schubartstraße einbog, kollidierte er im Einmündungsbereich mit einer von links anfahrenden vorfahrtsberechtigten 73-jährigen VW-Lenkerin. Diese wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Ellenberg: Autobahnunfall Zwischen den BAB 7 Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen, in Fahrtrichtung Ulm, löste sich kurz vor der Rastanlage Ellwanger Berge von einem unbekannten Lkw die Lauffläche eines runderneuerten Reifens und in der Folge die komplette Karkasse und blieben mitten auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Zwei nachfolgende Sattelzuglenker übersahen die beiden Reifenteile und überfuhren diese. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro beziffert. Lorch-Waldhausen: Flächenband Vermutlich eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe führte am Mittwoch gegen 18 Uhr zu einem ca. 20 qm großen Flächenbrand entlang des Bahndamms in Fahrtrichtung Stuttgart, auf Höhe der Zufahrt zum dortigen Badesee. Die Freiwillige Feuerwehr Lorch war zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Bahnverkehr musste während der Löscharbeiten eingestellt werden. Schwäbisch Gmünd/Rehnenhof/Wetzgau Beim Einfahren von der Willy-Schenk-Straße, nach links in die bevorrechtigte Deinbacher Straße, missachtete ein 66-jähriger Audi-Lenker am Mittwoch gegen 16.20 Uhr die Vorfahrt einer von links in Richtung Mutlangen fahrenden 39-jährigen VW-Lenkerin, wodurch ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro entstanden ist. Schwäbisch Gmünd: Diebstahl von E-Bike Akku Am Dienstag wurde zwischen 5 Uhr und 18.35 Uhr von einem E-Bike, das verschlossen an einem Geländer am Bahnhofsplatz abgestellt war, der ebenfalls abgeschlossene Bosch-Akku gewaltsam entwendet. Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Fahrspurwechsel Aufgrund eines Staus wechselte am Mittwoch gegen 11.20 Uhr eine 61-jährige VW-Lenkerin auf der Rektor-Klaus-Straße von der Rechtsabbiegespur auf die Linksabbiegespur. Dabei übersah sie einen dort fahrenden 62-jährigen Krad-Lenker und erfasste ihn. Der Krad-Lenker stürzte und verletzte sich leicht. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Schwäbisch Gmünd: Fahrfehler führte zu Unfall Am Einmündungsbereich Justinus-Kerner-Straße/Goethestraße rutschte am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr ein 35-jähriger Motorrad-Fahrschüler vom Kupplungshebel ab, wodurch das Motorrad beschleunigte und mit dem BMW einer 68-jährigen Fahrzeuglenkerin kollidierte, die auf der Goethestraße stadtauswärts unterwegs war. Verletzt wurde niemand. 6000 Euro sind hier die Schadensbilanz. Aalen: Unfall im Rombachtunnel Am Mittwoch um kurz nach 17:10 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der B29 im Bereich der "Aalener Brezel" mit einem Gesamtschaden in Höhe von etwa 15.250 Euro. Der 46-jährige Fahrer eines Opel Vivaro befuhr die B29 von Essingen in Richtung Rombachtunnel. Hierbei übersah er, dass ein vorausfahrender 37-jähriger VW-Fahrer sein Fahrzeug staubedingt abbremsen musste und fuhr auf. Nach dem Zusammenstoß prallte der Opel noch gegen die Tunnelwand und streifte einen Opel Astra einer 37-Jährigen sowie einen VW Golf eines 76-jährigen Fahrers. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste der Tunnel komplett gesperrt werden. Oberkochen: 16-Jährigen geschlagen Am Mittwochabend gegen 21 Uhr kam es zu einem Vorfall in der Heidenheimer Straße, bei welchem ein 16-Jähriger von zwei jungen Männern angegriffen und geschlagen wurde. Ein 22-Jähriger und ein 21-Jähriger sprachen den Jugendlichen an und schlugen anschließend sofort auf ihn ein. Erst nachdem sich zwei Passanten einmischten, ließen die beiden Angreifer von ihrem Opfer ab und entfernten sich fußläufig. Durch die Polizei konnten die beiden Angreifer jedoch ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Exhibitionist belästigte junge Frau - Reifen zerstochen - Wäschetrockner löste Feuerwehreinsatz aus - Unfälle

    Rems-Murr-Kreis: (ots) - Fellbach: Am Steuer eingeschlafen Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 4.15 Uhr die B14 in Richtung Stuttgart. Nach dem Kappelbergtunnel kam er vermutlich infolge Übermüdung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen die Leitplanke. Der Autofahrer blieb hierbei unverletzt. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn musste wegen ausgetretenen Betriebsstoffe gereinigt werden. Aus kam hierbei zu Verkehrsbehinderungen. Schorndorf: Fahrradfahrer verletzt Der Fahrer eines Klein-Lkw bog am Mittwoch gegen 10 Uhr in der Feuerseestraße nach links in ein Grundstück ab und querte dazu einen Radweg. Der entgegenkommende Radler musste wegen des abbiegenden Lkw stark abbremsen und stürzte. Er prallte noch gegen das Fahrzeug und verletzte sich dabei. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht und medizinisch versorgt. Backnang: Exhibitionist belästigte junge Frau Eine 18-jährige Frau war am Mittwoch gegen 20 Uhr in der Ludwig-Richter-Straße unterwegs, als sie von einem Jungen angesprochen wurde. Dieser zog dann plötzlich seine Hose herunter und entblößte sich. Danach ging der Junge weiter. Von ihm liegt folgende Beschreibung vor: Er wird zwischen 11 und 14 Jahre geschätzt, war ca. 145 cm groß, hatte hellblonde Haare, korpulent und er sprach akzentfrei Deutsch. Der Junge war mit einem City-Roller unterwegs und trug T-Shirt und eine knielange Hose. Hinweise auf den Jungen nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen. Waiblingen: Unfallflucht Am Mittwochabend wurde auf dem Parkplatz bei der Rundsporthalle in der Beinsteiner Straße ein Mercedes beschädigt. Der Verursacher hinterließ rund 1000 Euro Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen. Waiblingen: Zerstochene Reifen Im Zeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag wurden an drei Pkw jeweils zwei Reifen zerstochen. Die Fahrzeuge waren Im Sämann abgestellt. Der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher erbittet das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422. Schwaikheim: Auffahrunfall Rund 8000 Euro Schaden entstand bei einem Auffahrunfall, der sich Mittwochnachmittag auf der K1850 ereignete. Ein 36-jähriger VW-Fahrer war gegen 16.45 Uhr in Richtung Korb unterwegs. Dabei erkannte er zu spät, dass eine vor ihm fahrende 55 Jahre alte Renault-Lenkerin aufgrund eines im Einsatz befindlichen Rettungswagens abbremste und fuhr auf. Winnenden: Verrauchte Wohnung Ein Defekt an einem Wäschetrockner war der Auslöser für einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz am Mittwochnachmittag in der Ringstraße. Die Einsatzkräfte wurden gegen 16.45 Uhr durch Anwohner alarmiert, die auf die starke Rauchentwicklung in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses aufmerksam geworden waren. Durch den Defekt hatte sich die Wäsche im Trockner entzündet. Der Schaden beläuft sich auf einige hundert Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (UL) Dornstadt - Restmüllcontainer brennt / Am Mittwoch rückte die Feuerwehr zu einem Brand in Dornstadt aus.

    Ulm (ots) - Ein Zeuge hatte den brennenden Container in der Daimlerstraße entdeckt und wählte den Notruf. Die Feuerwehr rückte an und löschte das Feuer. Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich in dem Restmüllcontainer wohl auch Spraydosen. Hier dürfte sich wohl eine starke Hitze entwickelt haben und letztendlich entzündet haben. Verletzte gab es nicht. +++++++ 1145874 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim/ Heidelberg/ Rhein-Neckar-Kreis: "Brennpunkte Sommer 2021" - Neues polizeiliches Konzept für mehr Sicherheit im öffentlichen Raum

    Mannheim/ Heidelberg/ Rhein-Neckar-Kreis: (ots) - Für den Zeitraum vom 11. Juni bis 11. September 2021 hat das Polizeipräsidium Mannheim neues Konzept mit dem Titel "Brennpunkte Sommer 2021" erstellt. Ziel ist es, das Sicherheitsempfinden weiter zu stärken und damit die Lebensqualität in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckarkreis auch über die Sommermonate noch einmal zu steigern. Dank der positiven Entwicklungen der Corona-Infektionszahlen und den damit einhergehenden Lockerungen spielt sich im öffentliche Raum, allen voran in den Innenstädten Mannheim und Heidelberg und den umliegenden Naherholungsgebieten, immer mehr Leben ab. "Ich verstehe voll und ganz, dass die Menschen in unserer Region, nach einer langen Zeit voller Einschränkungen, die wiedergewonnenen Freiheiten und das überwiegend sommerliche Wetter draußen genießen möchten. Während sich die Mehrheit aller Personen dabei friedlich verhält, gibt es dennoch immer wieder einzelne Personen, die das nicht akzeptieren möchten und auf Krawall und Straftaten aus sind. Wir werden diese Personen besonders im Blick haben und über die kommenden Wochen und Monate mit einem neuen Maßnahmenkonzept darauf reagieren. Es kann und darf nicht sein, dass die Sicherheit im öffentlichen Raum und die damit verbundene Lebensqualität des überwiegenden Anteils der Bevölkerung durch Einzelne beeinträchtigt wird", so der aktuelle Leiter des Polizeipräsidiums Mannheim, Polizeivizepräsident Siegfried Kollmar. Wie sehen die Sondermaßnahmen im Einzelnen aus? Die neue Konzeption "Brennpunkte Sommer 2021" zielt darauf ab, mit zusätzlichen Einsatzkräften etwaige Ordnungsstörungen im öffentlichen Raum zu verhindern und Straftaten konsequent bekämpfen. Der Schwerpunkt der Einsatzkräfte liegt dabei auf Örtlichkeiten und Zeiten, an denen es in der Vergangenheit zu Störungen kam. Konkret liegt der Fokus auf den Wochenenden und den innerstädtischen Brennpunkten von Heidelberg und Mannheim. In Heidelberg ist dies vor allem die Neckarwiese, die Heidelberger Altstadt und der Bismarckplatz. In Mannheim ebenfalls die Neckarwiese, das Stephanienufer und der Jungbusch. Das Gesamtkonzept ist nicht starr, sondern auf Flexibilität ausgerichtet. Hierdurch ist es bei Bedarf möglich an entstehenden Brennpunkten schnell und zielgerichtet zu intervenieren und das im gesamten Zuständigkeitsbereich, also auch im Rhein-Neckar-Kreis. Bei den Einsatzmaßnahmen werden auch die Bestimmungen der Corona-Verordnung nicht außer Acht gelassen. Während die "Poser-Szene" in den Vorjahren hauptsächlich ein Problem der Mannheimer Innenstadt war, ist dieses Phänomen nun auch regelmäßig in Heidelberg festzustellen. Daher sehen die Maßnahmen auch vor, dass neben der Ermittlungsgruppe "Poser" in Mannheim auch ein dementsprechendes Pendant für Heidelberg ins Leben gerufen wird. Mit beiden Städten wurde bereits Sperr- und Verkehrslenkungskonzepte erstellt. Die neue Konzeption setzt zudem einen weiteren Schwerpunkt im Bereich der polizeilichen Fußstreifen. Gerade in den Fußgängerzonen werden während der Geschäftszeiten am Wochenende feste Fußstreifen unterwegs sein. Die Fußstreife ist ein bewährtes Mittel, um schneller und einfacher mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. "Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Heidelberg, Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis ist mir eine Herzensangelegenheit. Mit dem von uns erarbeiteten Konzept bin ich sehr zufrieden. Damit wird es uns möglich sein, das bereits sehr hohe Sicherheitsniveau in unserer Region noch einmal zu steigern", so Kollmar abschließend. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Christopher Weselek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (UL) Ulm - Abstand nicht eingehalten / Zu dicht fuhr am Mittwoch in Ulm ein 20-Jähriger auf.

    Ulm (ots) - Die 60-Jährige fuhr auf der B28. An der Blautalbrücke wollte sie nach rechts Richtung Eselsberg abbiegen. Die dortige Ampel war ausgeschaltet und die Fahrerin des Smart bremste vorschriftsmäßig ab. Der hinter ihr fahrende 20-Jährige fuhr mit seinem Mazda zu dicht auf und konnte nicht mehr halten und fuhr dem Smart in das Heck. An beiden Fahrzeugen entstand etwa 4.000 Euro Sachschaden. Verletzte gab es nicht. Tipp der Polizei: Abstand halten! Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und ein Auffahren zu vermeiden. Diesen und weitere Tipps gibt die Polizei auf www.gib-acht-im-verkehr.de. +++++++ 1148197 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Person auf Baustelle festgenommen, Verkehrsunfälle, Sachbeschädigung

    Aalen (ots) - Crailsheim: Person auf Baustelle festgenommen In den frühen Donnerstagmorgenstunden gegen 01:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich eine Person auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße aufhält. Daraufhin wurde das Gebäude durch die Polizei umstellt und anschließend durchsucht. Hierbei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Im Rahmen der Durchsuchung wurde eine 44-jährige, männliche Person im Gebäude festgestellt. Die Person wurde vorläufig festgenommen. Das Polizeirevier Crailsheim hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Crailsheim: Auffahrunfall Eine 34-jährige Mitsubishi-Fahrerin befuhr am Mittwochvormittag gegen 09 Uhr die Goethestraße. Dabei erkannte sie zu spät, dass eine vor ihr fahrende Opel-Fahrerin verkehrsbedingt abbremste. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4000 Euro entstand. Gaildorf: Radfahrer gestürzt Am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr war ein 51-jähriger Radfahrer auf einem Waldweg in der Verlängerung zur Kernerstraße unterwegs. In einer Kurve stürzte der Mann und verletzte sich dabei schwer. Er wurde zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Untermünkheim: Pkw zerkratzt Etwa 250 Euro Sachschaden verursachte ein Vandale zwischen Samstagnachmittag 14 Uhr und Sonntagmorgen 07:30 Uhr. Er zerkratzte dafür einen geparkten Peugeot in der Hohenloher Straße. Das Polizeirevier Schwäbisch Hall hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0791 4000 um Hinweise zu dem noch unbekannten Täter. Gaildorf: Geparktes Wohnmobil beschädigt Ein Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Dienstagvormittag 08 Uhr und Dienstagnachmittag 15:30 Uhr ein geparktes Wohnmobil in der Lessingstraße. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle und hinterließ Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 500 Euro. Der Polizeiposten Gaildorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07971 95090 um Hinweise zum noch unbekannten Unfallverursacher. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Rollerfahrer schwer verletzt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Möhringen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Nord-Süd-Straße und Industriestraße hat sich am Mittwoch (16.06.2021) ein 55 Jahre alter Rollerfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Eine 83 Jahre alte Frau war gegen 12.55 Uhr mit ihrem Opel in der Nord-Süd-Straße Richtung Vaihinger Straße unterwegs und wollte nach links in die Industriestraße abbiegen. Im Einmündungsbereich stieß sie mit dem Rollerfahrer zusammen, der ihr in der Nord-Süd-Straße entgegenkam und nach ersten Ermittlungen bei Grün gefahren ist. Der 55-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
  • (UL) Unterstadion - Kontrolle übers Auto verloren / Im Acker landete am Mittwoch eine 19-Jährige bei Unterstadion.

    Ulm (ots) - Kurz vor 8 Uhr fuhr die 19-Jährige von Unterstadion in Richtung Bettighofen. In einer leichten Linkskurve geriet sie zunächst nach rechts ins Bankett. Beim Gegensteuern geriet der Peugeot ins Schleudern und kam komplett von der Straße ab. Sie fuhr eine Böschung hinunter. Dort überschlug sich das Auto und blieb auf der Seite liegen. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Tipp der Polizei: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht", sagt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen. +++++++ 1151164 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Freudenstadt - Betrunkener Motorradfahrer alleinbeteiligt gestürzt

    Freudenstadt (ots) - Am Mittwochabend, gegen 22:15 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Max-Eyth-Straße ein Motorradfahrer auf, welcher alleinbeteiligt gestürzt war. Während der Unfallaufnahme, konnten Anzeichen für Alkoholkonsum in der Atemluft des Verunfallten festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Promillewert von mehr als 1,3 Promille. Ebenfalls war der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis Der 20-Jährige wurde zur Versorgung seiner Verletzungen und zwecks einer Blutentnahme durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, sowie einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Das Motorrad, welches er sich zuvor von einem Bekannten geliehen hatte, wurde dem Eigentümer zurückgegeben. Dieser muss nun mit einer Anzeige zum Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Simone Unger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (HDH) Niederstotzingen - Geldbeutel gestohlen / Vermutlich über eine offene Tür gelangte ein Unbekannter am Dienstag in ein Haus in Niederstotzingen.

    Ulm (ots) - In den späten Vormittagsstunden begab sich ein Unbekannter in das Haus in der Zeppelinstraße. Vermutlich über eine offen stehende Terrassentür gelangte er ins Innere. Dort befand sich eine Geldbörse. Die nahm der Unbekannte mit. Gegen 11 Uhr wurde der Polizei ein Bettler in der Zeppelinstraße gemeldet. Der klingelte wohl an verschiedene Haustüren und bettelte nach Geld. Der blieb jedoch unerkannt. Nach dem sucht nun die Polizei und sucht Zeugen die Hinweise zu dem Mann geben können. Der soll etwa Mitte 20 und etwa 165cm groß gewesen sein. Er hatte kurzes braunes Haar, trug Jeans und ein T-Shirt. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeiposten Sontheim unter der Telefonnummer 07325/919003 zu melden. +++++++ 1148460 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • (CW) Schömberg - Zeugen gesucht: Unbekannte beschädigen sieben Autos

    Schömberg (ots) - Einen Schaden von mindestens 15.000 Euro verursachten am frühen Mittwochabend Unbekannte in der Liebenzeller Straße. Die Unbekannten zerkratzen die Pkw mit einem spitzen Gegenstand und beschädigten die Scheiben. Die Autos waren im Bereich der Liebenzeller Straße 42 am Fahrbahnrand und in einer Tiefgarage abgestellt. Die Tatzeit kann von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr eingegrenzt werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Calw, Tel. 07051 161-0, in Verbindung zu setzen. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Enzkreis) Mühlacker - Einsatz ausgelöst: 44-Jähriger bewaffnet, alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

    Mühlacker (ots) - Einen Polizeieinsatz ausgelöst hat am Mittwochabend gegen 22.05 Uhr ein 44-jähriger Mercedesfahrer in der Enzstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen teilte ein aufmerksamer Passant mit, dass der 44-Jährige mit einer Pistole in seinen Pkw einstieg und weggefahren ist. Der Mann konnte im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen am Ortseingang in Enzberg angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Pistole handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, wofür der 44-Jährige keine Berechtigung hatte. Bei der Überprüfung wurde außerdem festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins ist und deutlich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Der 44-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und erwartet nun mehrere Anzeigen. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (PF) Pforzheim - Zeugen gesucht: Radfahrerin schwer verletzt

    Pforzheim (ots) - Schwerverletzt wurde am Mittwoch gegen 00.30 Uhr eine 22-jährige Radfahrerin in der Bleichstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein Unbekannter dabei, im Bereich der Bleichstraße 101 am Fahrbahnrand in eine Parklücke einzuparken, während die 22-Jährige gerade verbotswidrig den Gehweg befuhr und am Einparkenden vorbeifahren wollte. Während des Parkvorgangs und des Rangierens fuhr der Unbekannte die Radfahrerin an. Die 22-Jährige wurde beim Sturz schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unbekannte entfernte sich mit seinem Pkw in der Folge unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zum Unbekannten bzw. zum Pkw liegen derzeit nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim, Tel. 07231 186-3111, in Verbindung zu setzen. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Psychisch kranke Frau bedroht Betreuer

    Karlsruhe (ots) - Eine an einer psychischen Erkrankung leidende junge Frau löste am Mittwochnachmittag einen größeren Polizeieinsatz in der Seubertstraße aus. Sie wurde anschließend in einer Fachklinik untergebracht. Nach ersten Ermittlungen geriet die 19-Jährige mit ihren Betreuern wegen einer Nichtigkeit gegen 16 Uhr in Streit. Im Verlaufe des Streitgesprächs bedrohte sie die Beiden wohl mit einem Messer, diese konnten sich in einem Zimmer einschließen. Der Vorfall ereignete sich in einer sozialtherapeutischen Wohneinrichtung für an psychischen Erkrankungen leidende junge Menschen in der Seubertstraße. Nach mehreren erfolglosen Versuchen der Kontaktaufnahme mit der jungen Frau, die sich in ihrem Zimmer eingeschlossen hatte, verließ diese schließlich kurz vor 17 Uhr das Gebäude. Sie konnte von Polizeibeamten festgenommen werden. Offenbar hatte sie sich zuvor mit dem Messer kleinere Schnittverletzungen zugefügt. Die Betreuer wurden nicht verletzt. Das Messer wurde sichergestellt. Die junge Frau wurde nach der Versorgung der Verletzungen in eine Fachklinik gebracht. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (HDH) Heidenheim - Zu dicht aufgefahren / Nicht mehr halten konnte ein 22-Jähriger am Mittwoch in Heidenheim.

    Ulm (ots) - Gegen 15 Uhr fuhr die 18-Jährige in der Würzburger Straße. An der Einmündung Fischerweg bremste hielt sie an, da die Ampel auf rot sprang. Der 22-jährige VW-Fahrer bemerkte das nicht und fuhr dem Audi in das Heck. Bei dem Unfall erlitt die 18-Jährige leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der VW hatte einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro. Tipp der Polizei: Abstand halten! Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und ein Auffahren zu vermeiden. Diesen und weitere Tipps gibt die Polizei auf www.gib-acht-im-verkehr.de. +++++++ 1148315 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
  • Weinstadt: Nach Unfall Bundesstraße gesperrt

    Weinstadt: (ots) - Auf der B 29 in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete sich am Donnerstag gegen 7.15 Uhr ein Unfall. Die Bundesstraße ist derzeit (Stand 8.10) in Richtung Stuttgart komplett gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Remshalden Geradstetten ausgeleitet. Die Anschlussstelle Grundbach ist gesperrt. Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet. Ortskundige werden gebeten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren. Bei dem Unfall waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. Die Unfallaufnahme ist derzeit im Gange. Wann die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann, ist momentan nicht absehbar. Es wird nachberichtet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (PF) Pforzheim - Widersprüchliche Angaben - Wer ist einfach davongefahren? - Polizei sucht Zeugen

    Pforzheim (ots) - Auf der Landesstraße 621 zwischen Eisingen und Pforzheim ereignete sich am Dienstag, gegen 13:15 Uhr, ein Verkehrsunfall, nachdem ein Porsche einen Opel Corsa überholt hatte. Eine 24-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Eisinger Landstraße von Eisingen kommend in Richtung Pforzheim, als, ihren Angaben zufolge, sie von einem Porsche im Kurvenbereich überholt wurde. Beim Wiedereinscheren touchierte der Porsche den Kleinwagen und setzte seine Fahrt, trotz geraumer Zeit der Hinterherfahrt durch die Opel-Fahrerin, unbeirrt fort. Der Porsche soll, nach Angaben der Geschädigten, mit zwei Personen besetzt gewesen sein. Nachmittags meldete sich die mutmaßliche Fahrerin des Porsche und gab an, an genannter Örtlichkeit einen Kleinwagen beim Wiedereinscheren eines Überholvorganges touchiert zu haben. Anstatt anzuhalten, wäre dieser jedoch einfach weitergefahren. Der Verkehrsdienst Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen und Bittet Zeugen sowie Hinweisgeber, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer, 07231 186 3111, zu melden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Simone Unger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Alpirsbach - Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

    Alpirsbach (ots) - Am Mittwochnachmittag kam es in der Kinzigtalstraße zu einem Unfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 16.10 Uhr befuhr der 54-jährige Skoda-Fahrer die Kinzigtalstraße, als er nach links in die Untere Mühle abbiegen wollte und am Kreuzungsbereich verkehrsbedingt anhalten musste. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr ein 59-jähriger Lkw-Fahrer offenbar aufgrund zu geringem Sicherheitsabstand auf den haltenden Pkw auf. Hierbei verletzten sich der Pkw-Fahrer und seine Beifahrer leicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro. Christian Schulze, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (GP) Zell u. Aichelberg - Einbruch in Gartengrundstück / Am Donnerstag brachen Unbekannte eine Hütte bei Zell auf.

    Ulm (ots) - Drei Unbekannte waren gegen 4 Uhr auf einem Gartengrundstück bei Zell zu Gange. Dort brachen sie eine Gartenhütte auf. Ob sie Beute machten, ist noch nicht bekannt. Eine auf dem Grundstück angebrachte Überwachungskamera löste Alarm aus. Ein Zeuge informierte die Polizei. Die Einbrecher hatten beim Eintreffen der Polizei bereits das Weite gesucht. Die fahndete nach den Unbekannten. Die blieben verschwunden. Das Polizeirevier Uhingen hat die Ermittlungen aufgenommen. ++++++++ 1151463 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Attenweiler

Gemeinde in Kreis Biberach

Das aktuelle Wetter in Attenweiler

Aktuell
20°
Temperatur
16°/29°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Attenweiler