Rubrik auswählen
 Baden-Baden
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Baden-Baden

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Baden-Baden los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • 26-Jähriger mit falschem Führerschein unterwegs

    Kehl (ots) - Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei gestern Abend einen falschen französischen Führerschein sichergestellt. Dieser wurde bei einem tunesischen Staatsangehörigen aufgefunden, der als Beifahrer eines aus Frankreich kommenden Fahrzeugs an der Kehler Europabrücke kontrolliert wurde. Der 26-Jährige konnte sich zunächst nicht ausweisen. Im Rahmen der Identitätsfeststellung wurde dann das falsche Dokument aufgefunden. Recherchen ergaben, dass der Mann keinen gültigen Ausweis besitzt, der ihn zur Einreise oder zum Aufenthalt in Deutschland berechtigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er zurück nach Frankreich und erhält, neben Anzeigen wegen unerlaubter Einreise sowie wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen, ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Offenburg Dieter Hutt Telefon: 0781/9190-103 E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de https://twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg
  • (KA) Karlsruhe - Schlossgarten wegen massiver Ruhestörungen und Körperverletzungen geräumt

    Karlsruhe (ots) - Der Schlossgarten wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aufgrund massiver Ruhestörungen und diverser begangener Körperverletzungen von der Polizei mit starken Kräften geräumt. Hierbei kam es vereinzelt zu Beleidigungen und Flaschenwürfen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Im Schlossgarten hielten sich gegen 22 Uhr circa 3.000 Personen in Kleingruppen auf. Die Stimmung wurde wohl mit zunehmender Zeit und dem Genuss von Alkohol angespannter bis aggressiv. Anwohner beschwerten sich über massive Ruhestörungen. Ferner kam es offensichtlich zu mehreren Streitereien mit Körperverletzungen. Die Polizei begann daraufhin gegen 00.00 Uhr den noch mit knapp 2.000 Besuchern besuchten Schlossgarten zu räumen. Die meisten Besucher folgten den Anweisungen der Polizei und verließen den Schlossgarten. Leider versuchten sich einige Uneinsichtige zunächst der Räumung zu widersetzen, konnten aber durch ein konsequentes Vorgehen der Einsatzkräfte, davon überzeugt werden, den Schlossgarten zu verlassen. Vereinzelt wurden die Polizeibeamten bei der Räumung beleidigt und mit Flaschen beworfen. Die Polizei nahm drei Personen wegen Beleidigung vorläufig fest, sie müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Der Schlossgarten konnte letztlich gegen 01.00 Uhr geräumt werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen gab es bei der Räumung auf Seiten der Besucher als auch bei den eingesetzten Polizeibeamten keine Verletzten. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Bundespolizei stellt falschen Führerschein sicher

    Kehl (ots) - Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei heute Morgen einen falschen moldauischen Führerschein sichergestellt. Dieser wurde bei einem moldauischen Staatsangehörigen aufgefunden, der als Insasse eines Fernreisebusses aus Frankreich, an der Kehler Europabrücke kontrolliert wurde. Darüber hinaus bestand gegen ihn eine Ausschreibung zur Festnahme zum Zwecke der Abschiebung. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 21-Jährige der zuständigen Ausländerbehörde übergeben, welche die weitere aufenthaltsrechtliche Bearbeitung übernimmt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Offenburg Dieter Hutt Telefon: 0781/9190-103 E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de https://twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg
  • Gaggenau - Auto beschädigt

    Gaggenau (ots) - Am Dienstag war eine 61-Jährige mit einer Sattelzugmaschine auf der Murgtalstraße unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen wollte die Frau gegen 12:25 Uhr an einem Kreisverkehr in eine Einfahrt zu einem Baumarkt einfahren. Offenbar bemerkte sie, dass dies die falsche Seite für den Zulieferverkehr war und lenkte ihr Fahrzeug rückwärts in einen Parkplatz eines Schnellrestaurants ein. Beim Rangieren wurde ein ordnungsgemäß geparkter Mercedes beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 5.000 Euro beziffert. /ph Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (KA) Karlsruhe - Fußgänger von Auto angefahren - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit einer anschließenden Unfallflucht kam es am frühen Mittwochmorgen in der Striederstraße in Karlsruhe. Soweit derzeit bekannt, wurde ein Fußgänger gegen 05.00 Uhr von dem Außenspiegel eines vorbeifahrenden Autos touchiert, als er offenbar an einer Ampel die Striederstraße im Bereich eines Supermarktes überqueren wollte. Hierbei stürzte der Mann zu Boden und verletzte sich. Der Pkw entfernte sich sodann unerlaubt von der Unfallstelle. Der verletzte Mann begab sich selbständig in ein Krankenhaus. Der Unfall wurde der Polizei im Nachhinein gemeldet. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Rufnummer 0721/944840 in Verbindung zu setzen. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Leichtverletzter Motorradfahrer - vermeintlicher Verursacher entfernt sich - Zeugen gesucht

    Karlsruhe (ots) - Ein 35-jähriger Motorradfahrer stürzte am Dienstag gegen 18.15 Uhr mit seinem Motorrad und verletzte sich leicht. Nach Angaben des 35-Jährigen musste er im Kreisverkehr der Yorck- und Weinbrennerstraße stark bremsen, da ein vor ihm fahrender Autofahrer wohl ohne Grund abrupt anhielt. Hierdurch stürzte der Motorradfahrer. Der vermeintliche Verursacher fuhr weiter. Bei dem Auto handelte es sich offensichtlich um einen SUV, silbern mit Karlsruher Zulassung. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Karlsruhe unter 0721/94484-0 zu melden. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Handy verletzt Reisende im Gesicht - Bundespolizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Dienstagmittag (24. Mai) hat ein bislang unbekannter Täter einer 20-Jährigen im RE 2 (Fahrstrecke Bühl - Karlsruhe) ein Handy ins Gesicht geworfen. Die Bundespolizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Gegen 12:50 Uhr befand sich die junge Frau kurz vor der Einfahrt in den Karlsruher Hauptbahnhof in einem der hinteren Wagenteile des RE 2. Sie gab an, auf einem der Sitzplätze im Gang zwischen Ober- und Untergeschoss des doppelstöckigen Zuges gesessen zu haben. Der unbekannte Täter befand sich im Oberstock und warf von dort aus das Handy in die Zwischenebene, direkt in das Gesicht der Geschädigten. Diese erlitt hierbei eine Platzwunde. Im Anschluss nahm der Tatverdächtige das Handy wieder an sich und verließ am Hauptbahnhof Karlsruhe den Zug. Die Geschädigte erlitt neben ihrer Verletzung einen Schock und konnte aufgrund dessen keine Angaben zum Tatverdächtigen machen. Allerdings befanden sich weitere Reisende im Zug, die nach der Tat auf die junge Frau zugingen. Diese Personen sowie weitere Zeugen werden nun dringend gesucht und gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 - 120 16 0 oder über das Kontaktformular unter www.bundespolizei.de in Verbindung zu setzen. Des Weiteren nimmt jede Polizeidienststelle Hinweise entgegen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Eine Auswertung der Videoaufnahmen im betroffenen Zug wurde veranlasst. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Daniela Barg Telefon: 0721 12016 - 103 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
  • Baden-Baden - Von Pkw erfasst

    Baden-Baden (ots) - Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen in der Sophienstraße wurde ein Kind schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das Kind kurz vor 8 Uhr aus noch nicht abschließend geklärten Gründen von einem Pkw erfasst und musste kurz darauf durch alarmierte Helfer des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Spezialisten der Verkehrspolizei haben die Ermittlungen übernommen. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Lahr, Dinglingen - Auto überschlagen

    Lahr (ots) - Ein Unfall hat am Dienstagabend zu einem verletzten Mercedes-Fahrer und einem Sachschaden von etwa 20.000 Euro geführt. Kurz vor 20 Uhr fuhr ein 61-Jähriger auf der B3 von Lahr kommend in Richtung Kippenheim. Aus noch unbekannter Ursache kam er alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einen Hang hinunter. In der Folge überschlug sich der Wagen. Nach Erstversorgung wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Einsatzkräfte der Feuerwehr waren zur Bergung des Autos an der Unfallstelle. Der Mercedes kam an den Abschlepphaken. Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben die Ermittlungen aufgenommen. /ph Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Au am Rhein - Rote Ampel missachtet

    Au am Rhein (ots) - Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde am Dienstag ein 73-jähriger Mercedes-Fahrer beim Überfahren einer roten Ampel in der Rheinstraße ertappt. Gegen 12:45 Uhr standen das Streifenfahrzeug und ein dahinter verkehrsbedingt haltender Lkw bei der Rotlicht anzeigenden Ampelanlage, als der Mann an den Fahrzeugen vorbeifuhr und den Ampelbereich überquerte. Ihn erwartet nun Post von der Bußgeldstelle. /ab Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Biberach - Auffahrunfall durch Wild auf der Fahrbahn

    Biberach (ots) - Ein Auffahrunfall aufgrund eines Wildtieres auf der Fahrbahn führte am Dienstag auf der B415 aus Lahr kommend in Richtung Biberach zu einem Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Gegen 21:45 Uhr musste ein 18-jähriger Autofahrer rund 500 Meter nach der Ausfahrt nach Prinzbach stark abbremsen, da ein Wildtier auf die Fahrbahn sprang. Unglücklicherweise folgte dem 18-Jährigen ein weiteres Fahrzeug, welches nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und daraufhin auffuhr. Der zuständige Jagdpächter wurde in Kenntnis gesetzt. /ab Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Ottenhöfen, L78 - Von Sonne geblendet?

    Ottenhöfen (ots) - Ein Auffahrunfall hat am Dienstagabend zu einem Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro geführt. Gegen 20:35 Uhr war eine 19 Jahre alte VW-Fahrerin auf der L78 von Ottenhöfen kommend in Fahrtrichtung Kappelrodeck unterwegs. Auf Höhe Ortsteil Furschenbach erkannte sie offenbar wegen der tiefstehenden Sonne eine vor ihr fahrende 54-jährige BMW-Fahrerin zu spät, die verkehrsbedingt die Geschwindigkeit ihres Autos reduzierte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmerinnen. Glücklicherweise wurde bei dem Aufprall niemand verletzt. /ph Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Bühl - Fahrradfahrer fährt über rot, Hinweise erbeten

    Bühl (ots) - Eine 52-Jährige befuhr am Dienstag die B3 von Achern kommend in Fahrtrichtung Bühl, als sie bei der Ampel Rheintalstraße/Rheinstraße nach rechts Richtung Bühl Innenstadt abbiegen wollte. Nachdem die Ampel gegen 14 Uhr auf "Grün" wechselte und die Fahrerin den Abbiegevorgang ansetzte, kam ein bisher unbekannter Radfahrer von links angefahren und überquerte den Kreuzungsbereich bei Rotlicht. Die Autofahrerin versuchte zu bremsen, kollidierte jedoch mit dem hinteren Teil des gelben Damenrads. Daraufhin beschimpfte sie der Unbekannte offenbar und wies ihr die Schuld zu. Umstehende Zeugen konnten jedoch bestätigen, dass der Radfahrer bei "Rot" einfuhr. Als man die Polizei verständigte entfernte sich der Fremde unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Vimbuch. Der Pkw erlitt einen geringen Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Gesucht wird nach einem Mann schlanker Statur mit dunklen Haaren. Hinweise werden unter der Nummer 07223 99097-0 entgegengenommen. /ab Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Kehl - Zeugen gesucht

    Kehl (ots) - Zu einem Unfall mit anschließender Flucht, der sich am Dienstagabend gegen 20 Uhr in der Kinzigstraße ereignet hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Der bislang unbekannte Fahrer eines Mercedes Vaneo mit Rastatter Kennzeichen war zunächst gegen ein geparktes Auto mit französischen Kennzeichen gefahren. Ein Zeuge des Unfalles wurde dann vom Vaneo-Fahrer, bei seinem unerlaubten Entfernen vom Unfallort, angefahren und dabei leicht verletzt. Ein Grund der Flucht dürfte darin gelegen haben, dass der Vaneo ohne Zulassung unterwegs war. Der Mercedes war nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zuvor an einen bislang namentlich nicht bekannten Mann verkauft worden. Die Ermittler des Polizeirevier Kehl erbitten Hinweise unter der Rufnummer: 07851 893-0. /ag Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Kehl - Autos aufgebrochen, Zeugen gesucht

    Kehl (ots) - Ein noch Unbekannter schlug am Dienstag in der Zeit zwischen 17:10 Uhr und 18:10 Uhr mit noch unbekanntem Gegenstand die Fensterscheibe der linken Schiebetür eines VW ein. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit auf einem Parkplatz beim "Oberländerdenkmal", während der Besitzer mit seinen Hunden unterwegs war. Eine auf dem Rücksitz liegende Einkaufstasche wurde von dem Täter durchwühlt. In der Tasche befand sich lediglich Hundefutter. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Auf einem Waldparkplatz in der Kronenhofstraße wurde zwischen 17:40 Uhr und 19 Uhr eine Handtasche samt Inhalt aus einem geparkten Auto gestohlen. Um an die auf dem Rücksitz liegende Tasche zu gelangen, wurde das Dreieckfenster in der linken Hintertür eingeschlagen. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Beamten des Polizeireviers bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer: 07851 893-0 zu melden. Die Polizei rät: Lassen Sie keine Wertgegenstände im Auto zurück. Die Diebe kennen jedes noch so gute Versteck. /ph Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Offenburg - Kind verletzt, Hinweise erbeten

    Offenburg (ots) - Eine noch unbekannte Fahrradfahrerin fuhr am Dienstagmorgen auf dem Radweg Moltkestraße in absteigender Richtung. Gleichzeitig war ein Linienbus auf der Moltekstraße unterwegs. Als eine 12-Jährige gegen 7:25 Uhr an einer Bushaltestellte in der Louis-Pasteur-Straße ausstieg, kam es zum Zusammenstoß mit der Zweiradlenkerin. Die Radfahrerin hielt daraufhin kurz an, fuhr jedoch davon. Das leicht verletzte Mädchen wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Offenburg gebracht. Die Beamten des Polizeireviers Offenburg sind nun auf der Suche nach der Fahrradfahrerin und nehmen Hinweise unter der Telefonnummer: 0781 21-2200 entgegen. /ph Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (KA) Bretten - Aufbruch eines Imbissanhängers - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Samstag gegen 20.30 Uhr und Dienstag gegen 20.00 Uhr einen Imbissanhänger in Bretten-Diedelsheim auf. Ein Feinkostanhänger, der am Straßenrand der "Diedelsheimer Höhe" abgestellt war, geriet am Wochenende in das Visier von Dieben. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand brachen mutmaßliche Täter eine Seitentür des Verkaufsanhängers auf und entwendeten wohl Bargeld in einem niedrigen zweistelligen Eurobetrag. Es entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an das Polizeirevier Bretten unter der Rufnummer 07252/50460 zu wenden. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (Enzkreis) Neuenbürg - Betrunken Verkehrsunfall verursacht und weitergefahren

    Neuenbürg (ots) - Ein geparktes Fahrzeug beschädigt hat eine alkoholisierte 61-jährige Autofahrerin am Dienstagabend in Neuenbürg. Nach derzeitigem Kenntnisstand stieß eine 61-Jährige Mitsubishi-Fahrerin gegen 20:15 auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Schwarzwaldstraße beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug gegen ein anderes geparktes Fahrzeug und fuhr danach, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Parkplatzausfahrt davon. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Fahrerin jedoch stoppen. Die verständigten Polizeibeamten stellten in der Folge Anzeichen für Alkoholkonsum bei der 61-Jährigen fest. Ein Alkoholvortest ergab dann auch über 1,7 Promille. Der Fahrerin wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 3.000 Euro. Die 61-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (KA) Philippsburg - Betrugsmasche über WhatsApp - Warnhinweis der Polizei

    Karlsruhe (ots) - Betrüger haben am Dienstagnachmittag versucht, bei einer 45-jährigen Frau einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag mittels einer Betrugsmasche per WhatsApp zu erbeuten. Die mutmaßlichen Täter gaben sich gegen 13.30 Uhr gegenüber der 45-Jährigen als ihre angebliche Tochter aus. Da das Handy defekt sei, handle es sich um eine neue Rufnummer. Unter dem Vorwand, eine dringende Rechnung begleichen zu müssen, brachten die Betrüger die Frau dazu, einen vierstelligen Eurobetrag zu überweisen. Nachdem die Frau misstrauisch wurde, nahm sie mit ihrer Tochter Kontakt auf. Hier zeigte sich, dass sie Betrügern aufgesessen war. Das Betrugsopfer nahm umgehend Kontakt zur Polizei auf. Die Beamten des Polizeireviers Philippsburg kontaktierten die Bank. Nach dem derzeitigen Stand konnte das Geld zurückgebucht werden. Ein finanzieller Schaden entstand offenbar nicht. Die Polizei Karlsruhe warnt alle Bürgerinnen und Bürger vor dieser Betrugsmasche. Wer solche Nachrichten von vermeintlichen Familienangehörigen oder angeblich nahestehenden Menschen bekommt, sollte unter keinen Umständen Geld überweisen. Stattdessen wird dringend empfohlen, die jeweiligen Angehörigen unter der bekannten Rufnummer zu kontaktieren. Stellt sich die Nachricht als Betrug heraus, sollte der Chatverlauf nicht gelöscht und die Polizei sofort verständigt werden. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (Enzkreis) Niefern-Öschelbronn / Mühlacker - Geschwindigkeitskontrollen im Enzkreis

    Niefern-Öschelbronn / Mühlacker (ots) - Bei Geschwindigkeitskontrollen am Dienstag auf der Bundesstraße 294 bei Ölbronn-Dürrn wurden in der Zeit zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr insgesamt 850 Fahrzeuge gemessen. Hierbei waren 37 Pkw-Fahrer und 28 Lkw-Fahrer zu schnell unterwegs. Ein Autofahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 112 km/h gemessen, bei erlaubten 70 km/h. Er muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. Ebenfalls am Dienstag, in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 19:15 Uhr, wurden im Bereich Mühlacker entlang der Bundesstraße 35 bei Lienzingen knapp 1.760 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung überprüft. 40 Pkw-Fahrer und 11 Lkw-Fahrer gelangen nun wegen nicht eingehaltener Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, bzw. 60 km/h zur Anzeige. Ein Autofahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h gemessen. Hinweis der Polizei: Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist Hauptunfallursache Nummer eins für tödliche Verkehrsunfälle, weshalb die Polizei die Geschwindigkeitskontrollen fortführen wird. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Baden-Baden

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 54.445
  • Fläche: 140.18 km²
  • Postleitzahl: 76530
  • Kennzeichen: BAD
  • Vorwahlen: 07221, 07223
  • Höhe ü. NN: 181 m
  • Information: Stadtplan Baden-Baden

Das aktuelle Wetter in Baden-Baden

Aktuell
12°
Temperatur
11°/20°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Baden-Baden