Rubrik auswählen
 Bakum

Feuerwehreinsätze in Bakum

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 7
  • FW Lehrte: Ausgedehnten Waldbrand verhindert: Ehrenamtliche Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet Lehrte bekämpfen rund 10 Einsatzstellen mit mehreren 1000 qm Fläche gleichzeitig.

    Foto 2

    Stadtgebiet Lehrte (ots) - Gegen 12:21 Uhr am heutigen Dienstag, dem 05.7.2022 wurden zunächst die Ortsfeuerwehren Lehrte und Ahlten zu einem Böschungsbrand entlang der Bahngleise in Ahlten im Bereich des Bahnhofs alarmiert. Die betroffene Bahnstrecke zwischen Lehrte und Hämelerwald wurde hierauf umgehend durch die Deutsche Bahn gesperrt. Nahezu zeitgleich kam es an einem Gleis im Bereich des Lehrter Bahnhofs zu einem weiteren Böschungsbrand. Noch während des Einsatzes wurden der Leitstelle durch mehrere Anrufer weitere Brandstellen gemeldet, jedoch dieses Mal im Bereich des Ramhorster Bahnübergangs und im weiteren Bahnstreckenverlauf im Bereich der Dolgener Straße, südlich der Autobahn A2.Die Einsatzstelle im Bereich der Ramhorster Straße wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehren Aligse und Steinwedel übernommen. Die zunächst hinzu alarmierte Feuerwehr Immensen konnte dann im Bereich der Dolgener Straße schnell feststellen, dass sich links und rechts der Bahngleise ein ausgedehnter Flächenbrand entwickelte; Flammen drohten auf den Wald überzugreifen. Zudem war bereits eine starke Rauchentwicklung aus mehreren Einsatzstellen entlang des weiteren Verlaufs der Bahngleise ersichtlich. Aufgrund der Herausforderung, durch den starken Wind und der Wasserknappheit, wurden durch die Alarmstufenerhöhung weitere Kräfte nachalarmiert - die Kräfte aus Ahlten und Lehrte rückten bereits nach, die nun hinzu alarmierten ehrenamtliche Einsatzkräfte der Feuerwehren Hämelerwald, Sievershausen, Arpke richteten zunächst einen Pendelverkehr durch mehrere Löschfahrzeuge ein und stellten so die Wasserversorgung sicher. Mit Feuerpatschen, Schaufeln, mehreren Strahlrohren und ausreichend Wasser konnte so ein ausgedehnter Waldbrand verhindert werden und insgesamt rund 10 Brandstellen gleichzeitig bekämpft werden, die mit mehreren tausend Quadratmetern Fläche zu Buche schlagen. Insgesamt waren rund 76 Einsatzkräfte mit rund einem Dutzend Feuerwehrfahrzeugen bis zum Abend im Einsatz. Die Stadtfeuerwehr Lehrte weist aufgrund der Trockenheit und Hitze nochmals auf folgendes hin: Nicht in der freien Natur Grillen, Funkenflug vermeiden. Zigaretten oder z.B eine zerstörte Glasflasche sind ein Waldbrandrisiko. Außerdem bitten wir darum, Zufahrtswege in Wälder freizuhalten. Wer im Wald ein Schwelfeuer oder einen Brand bemerkt, wird gebeten, umgehend die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 zu informieren. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Rüger -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FW Celle: Kellerbrand in Altencelle

    An der Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Am Dienstagabend um 19:07 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem Kellerbrand in die Straße "Am Kriegersteg" im Stadtteil Altencelle alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. In einem Kellerflur brannten Müllsäcke. Personen befanden sich nicht in Gefahr. Das Feuer konnte mit einem Kleinlöschgerät schnell gelöscht werden. Im Einsatz war ein Trupp unter Atemschutz. Zur Belüftung und Entrauchung kam ein Drucklüfter zum Einsatz. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Altencelle, der Rettungsdienst und die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FFW Schiffdorf: Tierischer Einsatz für die Ortsfeuerwehr Schiffdorf

    Die gefangene RIngelnatter in der leeren Mülltonne.

Foto: Ortsfeuerwehr Schiffdorf

    Schiffdorf (ots) - Am Montagnachmittag, den 04. Juli 2022, wurde die Ortsfeuerwehr Schiffdorf um 16:46 Uhr zu einer Kleintierrettung alarmiert. Es ging für die Kameraden in die Straße Am Hofe, wo ein ganz besonderes Tier die Hilfe der Feuerwehr ersuchte. Eine ca. einen Meter lange Ringelnatter hatte sich in ein Vorgarten verirrt. Die Schlange wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gefangen und provisorisch in eine leere Mülltonne gepackt. Die Feuerwehr übernahm die Mülltonne in ihr Fahrzeug und begab sich richtig Schiffdorfer Moor. Dort angekommen wurde die Schlange tief ins Moor gebracht und dort gesund ausgesetzt. Auch für die Kameraden vor Ort, war dies kein gewöhnlicher Einsatz, da der Kontakt mit Reptilien und so großen, eher selten ist. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW Celle: Celler Feuerwehr unterstützt Weißstorchbeauftragten - Jungstörche beringt

    Am Nest in Altencelle (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Ländliche Idylle, grüne Wiesen und Büsche, neben einem Fachwerkhaus steht ein Storchennest auf einem Pfahl. Familie Storch ist vermutlich gerade beim Abendprogramm als langsam und vorsichtig eine Drehleiter der Celler Feuerwehr durch die gepflegte Gartenanlage fährt. Ein Szenario, wie es jedes Jahr im Frühjahr passiert. Denn es ist gelebte Tradition, dass die Freiwillige Feuerwehr Celle den Weißstorchbeauftragten für den Landkreis Celle bei seinen vielseitigen Aufgaben unterstützt. So wie hier in Altencelle fährt die Celler Feuerwehr im Frühjahr viele Nester in Stadt und Landkreis Celle an, um bei der Beringung der Jungstörche zu unterstützen. Viele Nester sind dabei schwer zugänglich und bedürfen viel Können und Erfahrung vom Drehleitermaschinisten. Gerhard Papenburg übernimmt dann die Arbeit am Tier, als Weißstorchbeauftragter ist er ein Profi auf seinem Gebiet und versieht die kleinen Störche im Nest schnell mit ihren Ringen, die später eine Identifizierung ermöglichen. Von einem Feuerwehrmitglied wird er im Korb der 30 Meter hohen Drehleiter unterstützt. Oberbrandmeister Arne Rehkopf koordiniert seit Jahren die Zusammenarbeit und sitzt eigentlich immer am Steuer der Drehleiter. Er freut sich jedes Jahr auf die "Beringungszeit", die Zusammenarbeit und die große Unterstützung aus der Mannschaft der Celler Feuerwehr. Denn auch hier geht es wie immer bei der Feuerwehr nur im Team. Ein Mitglied sitzt am Steuer und ein Mitglied geht mit Gerhard Papenburg in den Korb der Leiter. Und auch wenn die Nester jedes Jahr die gleichen sind, ist es auch jedes Jahr eine Herausforderung die Leiter zu positionieren und die Nester auf Pfählen, Häusern, Kirchen und Scheunen zu erreichen. Ab und zu gibt es dann zum Abschluss auch ein kühles Getränk zum Abschied in netter Gesellschaft. Natürlich alkoholfrei, denn das Fahrzeug bleibt immer einsatzbereit. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • Renault Twingo brennt vollständig aus

    Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten

    Sittensen/A1 (ots) - Zu einem Fahrzeugbrand kam es aus ungeklärter Ursache am Samstagabend gegen 22.15 Uhr auf der Autobahn 1, Hamburg Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Elsdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr Sittensen brannte ein Renault Twingo auf dem Standstreifen in voller Ausdehnung. Umgehend gingen mehrere Trupps unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Mit einem C-Rohr und Schaumrohr hatten die Feuerwehrleute den Brand relativ zügig unter Kontrolle. Im Zuge der Nachlöscharbeiten musste das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera kontrolliert werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Für die Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Bremen vorsorglich voll gesperrt werden. Wie es zu dem Brand gekommen war, ermittelt die Polizei. Für die Feuerwehr Sittensen, die mit drei Fahrzeugen vor Ort war, war der Einsatz nach über einer Stunde beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehren der Samtgemeinde Sittensen Gemeindepressesprecher Alexander Schröder Telefon: 0172 2062789 E-Mail: a.schroeder@feuerwehr-sittensen.de http://www.feuerwehr-sittensen.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FW Celle: Garage im Immenweg brennt in Vollbrand

    Brandbekämpfung (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Am Freitag um 23:18 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem gemeldeten Kellerbrand in den Immenweg alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort brannte jedoch eine Garage, die als Lagerraum genutzt wurde, in Vollbrand. Die Brandbekämpfung wurde mit zwei C-Rohren unter Atemschutz durchgeführt. Personen wurden nicht verletzt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit fünf Fahrzeugen. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Celle: Wasserrohrbruch in der Händelstraße

    Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Im direkten Anschluss an den Brandeinsatz in der Allerstraße wurde die Feuerwehr Celle zu einem Wasserrohrbruch in die Händelstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen die Fahrbahn, der Grünstreifen und der Fußweg bereits auf mehreren hundert Metern unter Wasser. Durch die Feuerwehr wurden zunächst Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Durch eine Firma und den örtlichen Energieversorger wurde die betroffene Leitung abgeschiebert. Ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Weitere Maßnahmen traf der örtliche Energieversorger. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Celle: Feuer in Decke

    Brandbekämpfung (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Am Freitagnachmittag um 14:27 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in der Allerstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich die Meldung. Im 1. OG drang Rauch zwischen Fußboden und Wand heraus. Die Ursache war unbekannt. Bei der näheren Erkundung mit einer Wärmebildkamera im Erdgeschoss stellten die Einsatzkräfte eine Wärmequelle an der Decke fest. Aus diesem Grund wurde die Decke im betroffenen Bereich geöffnet. Hier konnte ein Brand in der Decke festgestellt werden, der nun offene Flammen zeigte. Zur Brandbekämpfung wurde ein Kleinlöschgerät eingesetzt. Insgesamt kamen zwei Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Im Rahmen der Löscharbeiten musste die Decke großflächig geöffnet werden. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit fünf Fahrzeugen, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FFW Schiffdorf: Defekter Rauchmelder sorgt für Einsatz der Feuerwehr

    Foto: Symbolbild

    Schiffdorf-Wehdel (ots) - In den Donnerstagmorgenstunden, des 30. Juni 2022, wurden die Ortsfeuerwehren Wehdel, Altluneberg und Geestenseth, um 9:18 Uhr, in die Rohrstraße nach Wehdel alarmiert. Grund für den Einsatz, war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Altenheim. Nach Erkundung der ersten Einsatzkräfte konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um einen technischen Defekt, woraufhin der ausgelöste Melder abgeschaltet wurde und überprüft werden muss. Die Feuerwehren Altluneberg und Geestenseth konnten den Einsatz abbrechen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW Celle: 30.000 m² Stoppelfeld brennen in Garßen

    Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Um 17:05 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem Stoppelfeldbrand in Garßen alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte war die Rauchwolke aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen. Vor Ort konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes schnell verhindert werden. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere C- und D-Rohre sowie der Frontwasserwerfer eines Tanklöschfahrzeuges eingesetzt. Auch Löschrucksäcke kamen zum Einsatz. Durch Landwirte wurde die betroffene Fläche im Anschluss umgepflügt. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Garßen, Bostel, Hustedt und Celle-Hauptwache mit insgesamt zehn Fahrzeugen, sowie die Polizei Celle. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Celle: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Hustedt

    Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Um 15:41 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L240 zwischen Hustedt und Eversen alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr war ein Fahrzeug seitlich von der Straße abgekommen und auf dem Straßendamm zum Stehen gekommen. Eine Person war in dem Fahrzeug eingeklemmt. In enger Absprache mit dem Rettungsdienst des Landkreises Celle erfolgte die technische Rettung der eingeklemmten Person. Hierzu wurde das Fahrzeug zunächst gesichert, um ein Kippen oder Abrutschen zu verhindern. Im Anschluss wurde eine große Rettungsöffnung geschaffen und die Person aus dem Fahrzeug befreit. Ein großer Dank geht an die Ersthelfer, einen Passanten, zwei Soldaten und zwei Mitarbeiter des ASB, die bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die eingeklemmte Person betreuten und die Rettungskräfte unterstützten. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Celle-Hauptwache und Hustedt, der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei. Zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Flotwedel: Zwei PKW fallen Feuer zum Opfer / Feuerwehr verhindert Schlimmeres

    Die Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung

    Eicklingen (ots) - Am Morgen des 30. Juni 2022 wurde die Ortsfeuerwehr Eicklingen um 10:06 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers im Schmolkamp alarmiert. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung, welche bereits einige Kilometer weiter zu erkennen war, ließ der Einsatzleiter bereits auf der Anfahrt eine Alarmstufenerhöhung durch die Einsatzleitstelle veranlassen. Diese hatte die Nachalarmierung der Ortsfeuerwehr Sandlingen, sowie des Einsatzleitwagens aus Langlingen zur Folge. Vor Ort eingetroffen rückte sofort ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Da sich bereits während der Lageerkundung herausstellte, dass es sich bei dem brennenden PKW um ein gasbetriebenes KFZ handelte, mussten die Löscharbeiten aus einer Deckung heraus erfolgen. Aufgrund der Ausbreitung des Brandrauches und der besonderen Gefahr, welche von den Gastanks ausging, wurde der Abstand zum Brandobjekt umgehend vergrößert und eine weiträumige Sperrung des betroffenen Bereiches in die Wege geleitet. Des Weiteren war es notwendig umstehende Passanten aus dem Gefahrenbereich zu verweisen, welches bei einigen Personen auf Unverständnis stieß. Während das Übergreifen auf einen nahestehenden PKW, welcher auf dem Nachbargrundstück geparkt war, trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nicht verhindert werden konnte, gelang es eine Brandausbreitung auf die weiteren zehn PKW auf dem Gelände des Autohandels zu verhindern. Nachdem die beiden PKW mit Löschschaum bedeckt wurden, konnte nach knapp 40 Minuten "Feuer aus" gemeldet werden. Die erforderlichen Nachlöscharbeiten, sowie das notwendige Herunterkühlen der beschädigten KFZ dauerte noch bis ca. 12:00 Uhr an. Der Einsatz für die Feuerwehren der Samtgemeinde Flotwedel konnte gegen 12:25 Uhr beendet werden. Zur Schadenshöhe und der Brandursache können seitens der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel keinerlei Aussagen getroffen werden. Sie sind Bestandteil der aktuellen, polizeilichen Ermittlungen. Im Einsatz waren ebenfalls ein Rettungswagen des Rettungsdienstes des LK Celle, ein Fahrzeug der Polizei Celle und die Untere Wasserbehörde. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr Flotwedel Gemeindepressesprecher Marcel Neumann Telefon: 0176 62 79 1332 E-Mail: gemeindepressesprecher@feuerwehrflotwedel.de https://flotwedel.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Flotwedel
  • Unklare Rauchentwicklung in Zevener Gymnasium

    Die Feuerwehr vor der Einsatzstelle

    Zeven (ots) - Am heutigen Donnerstag, den 30.06.2022 wurde der Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Zeven eine unklare Rauchentwicklung in einem Serverraum im Zevener St.-Viti Gymnasium gemeldet. Die Feuerwehren Zeven, Brüttendorf und Oldendorf rückten gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei an. Zeitgleich wurde die gesamte Schule, in der noch Unterricht stattfand, evakuiert. Nach erster Erkundung durch die Feuerwehr konnte Brandrauch im Keller der Schule festgestellt werden. Zwei Atemschutztrupps gingen zur Brandbekämpfung und Erkundung in den Keller vor. Ein offenes Feuer konnte nicht ausgemacht werden. Der immer noch verrauchte Keller wurde mit einer speziellen Absaugung von Rauch befreit, trotz dessen konnte keine eindeutige Brandstelle ausgemacht werden. Vermutlich kam es in einem Serverschrank zu einem technischen Defekt, bei dem Rauch freigesetzt wurde. Nach erneuter Kontrolle ohne weitere Feststellung rückten die 26 Feuerwehrleute wieder ab. Verletzt wurde bei diesem Zwischenfall niemand, sodass die Rettungswagenbesatzung nicht tätig werden musste. Rückfragen bitte an: Samtgemeindefeuerwehr Zeven Samtgemeindeprssesprcher Justus Truemann Tel.: 01512 6858438 Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FW Lehrte: Zwei beteiligte LKW stoßen auf A2 zusammen: Feuerwehr Lehrte befreit eingeklemmten und schwerverletzten Fahrer

    Christian-P. Worring / Adobe Stock

    Lehrte (ots) - Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Lehrte wurde heute, Mittwoch dem 29.06., gegen 17:31 auf die Autobahn A2 zu einem LKW Unfall alarmiert. Gemeldet war ein Lkw der mit einem weiteren Lkw zusammengestoßen ist; ein Fahrer sollte im Beinbereich eingeklemmt sein. Zum dem Unfall kam es ca. 600 Meter vor dem Parkplatz "Lehrter See". Bei Eintreffen der Lehrter Einsatzkräfte bot sich diesen folgende Lage: Ein 12 Tonnen Lkw befand sich stehend auf dem Standstreifen, mit stark deformiertem Fahrerhaus im Bereich der Fahrerseite. Links davon befand sich ein 40 Tonnen Lkw, auf der rechten Fahrspur stehend. Der Fahrer dieses Lkw war nicht verletzt. Die Gemeldete Lage konnte sich schnell bestätigen: der Fahrer des hinteren Lkws war im Bereich des Beines schwer eingeklemmt. Die Maßnahmen der Feuerwehr konzentrierten sich dann auf die Rettung des schwer verletzten Fahrers. Hierfür wurde zunächst eine Erstöffnung über die Beifahrerseite geschaffen, um Zugang für die inneren Retter zu schaffen. Im weiteren Verlauf wurde eine so genannte Versorgungsöffnung über die Beifahrerseite und die Fahrzeugfront mittels hydraulischem Rettungsgerät geschaffen, um dann den Fahrer durch die Befreiungsöffnung über die Beifahrerseite aus seinem Lkw zu befreien. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Lehrte mit 4 Fahrzeugen und 28 ehrenamtlichen Einsatzkräften, sowie die Ortsfeuerwehr Ahlten, der Rettungsdienst, sowie der Rettungshubschrauber Christoph 4 und die Autobahnpolizei. Weitere Rückfragen zur Schadenhöhe und Unfallursache können durch die Feuerwehr nicht beantwortet werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Rüger -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FFW Schiffdorf: Wahlen bei der Ortsfeuerwehr Wehden: Sancken bleibt Ortsbrandmeister

    Bildbeschreibung:
Von Links nach Rechts:
Marcel Riedel, Sören Laukait, Torben Janßen, Olaf Laukait, Dominik Metzler, Burkhard Sancken, Tjark Spichal, Hendrik Schröder, Leon zadorozhnij, Fredi Will, Henrik Wärner, Thorsten Müller und Christian Schumacher

Foto: Ortsfeuerwehr Wehden

    Schiffdorf-Wehden (ots) - Bereits im Mai, lud Wehdens Ortsbrandmeister Burkhard Sancken, am 20. Mai 2022 zur traditionellen Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrhaus Wehden ein. Neben den Kameraden der Feuerwehr, konnten auch Gäste wie Gemeindebürgermeister Henrik Wärner, Gemeindebrandmeister Thorsten Müller, stellv. Ortsbürgermeister Christian Schumacher und weitere Gäste anderer Ortsvereine begrüßt werden. In seinem Bericht blickt Ortsbrandmeister Burkhard Sancken auf die vergangene Zeit zurück. Er betont, dass aufgrund der Pandemie viele Übungsdienste und Veranstaltungen abgesagt werden mussten und bedauert dieses sehr. Trotz der Pandemie blieb die Ortsfeuerwehr jedoch stets einsatzbereit und rückte im Jahr 2021 zu insgesamt 13 Einsätzen aus. Darunter waren vier technische Hilfeleistungen und neun Brandeinsätze. Auch neben der Pandemie trafen sich die Mitglieder des Ortskommandos, um die neusten Regelungen durchzugehen und Wege zu finden diese umzusetzen und damit zu arbeiten. Bei den Wahlen wurde Sancken einstimmig, für weitere sechs Jahre, zum Ortsbrandmeister gewählt. Außerdem wurde Sören Laukait erneut zum 1. Gruppenführer gewählt und Bekleidungswart bleibt Olaf Laukait. Zum Ortsatemschutzwart wurde Thierry Schneider neu gewählt, sowie Marcel Riedel zum Ortsjugendwart und Leon Zadorozhnij zum stellvertretenden Ortsjugendwart. Torben Janßen besetzt ab sofort den Posten des Kassenprüfers. Selbstverständlich dürfen bei einer Jahreshauptversammlung auch die Beförderungen nicht fehlen. So wurde Mareike Borusiak zur Feuerwehrfrau und Torben Janßen, Dominik Metzler, Tjark Spichal und Leon Zadorozhnij zum Feuerwehrmann befördert. Thierry Schneider erhielt seine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann. Des Weiteren erhielt Fredi Will großes Lob und Anerkennung für seine langjährigen Verdienste in der Ortsfeuerwehr als Gerätewart und Sicherheitsbeauftragter. Er wechselt nun in die Alters- und Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr. Auch aus der Politik kam ein großes Dankeschön an die Kameraden, für ihre außergewöhnliche Leistungen, besonders in der Zeit mit der Pandemie. So überbrachte auch Schumacher ein Dankeschön und beste Grüße aus dem Ortsrat. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW Celle: Celler Feuerwehr rettet Hund aus Auto

    Die entfernte Scheibe des PKW (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Am Nachmittag wurde die Feuerwehr Celle auf Anforderung der Polizei zu einem Parkplatz in der 77er Straße alarmiert. Passanten hatten hier in einem abgestellten Fahrzeug einen Hund entdeckt, der sich anscheinend schon längere Zeit in dem Fahrzeug aufhielt. Die aktuellen Temperaturen und die Sonneneinstrahlung erhitzen den Fahrzeuginnenraum schnell auf lebensgefährliche Temperaturen für Mensch und Tier. Durch die Einsatzkräfte wurde daher eine Scheibe des Fahrzeuges gewaltsam geöffnet und der Hund ins Freie gebracht und mit Wasser versorgt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache und die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Celle: Brand in Technikraum - Automatische Feuermeldung alarmiert Einsatzkräfte!

    benjaminnolte / Adobe Stock

    Celle (ots) - Am Montagabend um 20:42 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einer automatischen Feuermeldung in den Bruchkampweg im Stadtteil Altencelle alarmiert. Bei der Erkundung im betroffenen Gewerbeobjekt stellten die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung in einem Technikraum fest. Hier brannten Kondensatoren. Das Feuer konnte unter Einsatz von mehreren CO²-Feuerlöschern gelöscht werden. Im Rahmen der Brandbekämpfung und von notwendigen Belüftungmaßnahmen kamen zwei Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Altencelle Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • FW Celle: Schlange auf Abwegen - Polizei und Feuerwehr im Einsatz!

    Die Schlange wird in die Freiheit entlassen (Foto: Feuerwehr Celle)

    Celle (ots) - Am Montagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei Celle zu einem tierischen Einsatz in die Otto-von-Boehn-Straße alarmiert. Hier hatten Bewohner eine Schlange im Schuppen entdeckt. Als der Brandmeister vom Dienst am Einsatzort eintraf, hatten Polizisten der Celler Polizei die Schlange bereits am sprichwörtlichen Kragen gepackt. Schnell wurde das Tier, eine einheimische Schlange, an die Feuerwehr übergeben, denn die Polizisten mussten bereits weiter zum nächsten Einsatz. Nach einer kurzen Fahrt im Feuerwehrauto entließ der Brandmeister vom Dienst das Tier an einem idyllischen Ort in die Freiheit. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
  • Zwei Unfälle auf der B71 zwischen Zeven und Rotenburg

    Überblick auf die Unfallstelle zwischen Brüttendorf und Wehldorf

    Zeven (ots) - Der erste Unfall am Samstagabend, den 25.06.2022 ereignete sich auf Höhe des Niedersachsenhofes in Gyhum im Ortsteil Sick. Ein Wohnmobil, das in Richtung Rotenburg unterwegs war, wollte von der B71 in einer Rechtskurve nach rechts auf einen Parkplatz fahren. Aus ungeklärter Ursache kam es mit einem entgegenkommenden Opel Corsa zu einem Frontalzusammenstoß, in dessen Folge der Opel zu brennen begann. Ein Anwohner konnte das Feuer, vor Eintreffen der Feuerwehren Gyhum und Mulmshorn, mit einem Feuerlöscher löschen, sodass diese nur noch Nachlöscharbeiten durchführen mussten. Die vier leicht verletzten Personen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Noch während des ersten Einsatzes ereignete sich 3 Kilometer weiter ein weit aus folgenschwerer Verkehrsunfall. Ebenfalls auf der B71, diesmal zwischen Brüttendorf und Wehldorf. Ein Toyota Corolla und ein VW Golf kollidierten frontal, außerdem stand ein nahezu unbeschädigtes Wohnwagengespann in der Einsatzstelle. Der 20-jährige Fahrer des Golf konnte durch die ersteintreffende Streifenwagenbesatzung schnell aus seinem Fahrzeug befreit werden, diese begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Leider erlag er noch am Einsatzort seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des Toyota war bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde bis zum Eintreffen weiterer Rettungsmittel durch die Feuerwehr betreut. Die Beifahrerin des Toyota wurde mit schwerem Gerät aus dem Unfallfahrzeug befreit. Beide wurden mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber in Krankenhäuser transportiert. Für die Insassen des Wohnwagengespannes ging der Unfall glimpflich aus, sie standen lediglich unter Schock und wurden durch Notfallseelsorger betreut. Die am Einsatz beteiligten Feuerwehren Brüttendorf, Elsdorf und Zeven streuten im Anschluss noch ausgelaufene Betriebsstoffe ab und die Polizei begann mit der Unfallaufnahme. Insgesamt waren drei Feuerwehren, zwei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, 2 Rettungshubschrauber und mehrere Streifenwagen vor Ort. Zu den genauen Umständen und zur Schadenshöhe können, in beiden Fällen, seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Samtgemeindefeuerwehr Zeven Samtgemeindeprssesprcher Justus Truemann Tel.: 01512 6858438 Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Tim Gerhard Telefon: 0174 1647506 E-Mail: kreispressesprecher@kreisfeuerwehr-rotenburg.org http://www.florian-rotenburg.org

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FW-LK Leer: Leeraner Unternehmer durch Innenminister als Partner der Feuerwehr ausgezeichnet

    .

    LK Leer / Hannover (ots) - Auf der Interschutz, der weltweit größten Fachmesse für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, die derweil in Hannover stattfindet, wurde eine Leeraner Firma als Partner der Feuerwehr ausgezeichnet. Fast jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann im Landkreis Leer kennt die Firma Bruns Autoverwertung aus Nüttermoor. Sobald es um das Thema technische Rettung an verunfallten Autos geht, stehen wir Feuerwehrleute vor der Frage, woher ein Auto nehmen, an dem wir üben können, welches danach eventuell nicht mehr zu gebrauchen ist. Mit der Firma Bruns Autoverwertung haben wir hier immer einen Ansprechpartner. Der Autoverwerter aus der Zinnstraße im Gewerbegebiet Leer-Nord macht es fast immer möglich Fahrzeuge für Übungen und Ausbildung zu bekommen. Die Ehrung erfolgte auf Antrag des Kreisfeuerwehrverbandes Leer und wurde dem Firmeninhaber Theodor Bruns am Freitag durch den Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius auf der Interschutz übergeben. Begleitet wurde Theodor Bruns von Kreisbrandmeister Johann Waten, Leer Stadtbrandmeister Jan Doosje, sowie Torsten Blank vom Ordnungsamt der Stadt Leer. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Landkreis Leer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dominik Janßen Telefon: 0491/21371-11 Mobil: 0174/1777010 E-Mail: dominik.janssen@kreisfeuerwehr-leer.de http://kreisfeuerwehr-leer.de

    Original-Content von: Feuerwehr Landkreis Leer
Seite 1 von 7
vor

Bakum

Gemeinde in Kreis Vechta

  • Einwohner: 5.809
  • Fläche: 78.71 km²
  • Postleitzahl: 49456
  • Kennzeichen: VEC
  • Vorwahlen: 04441, 05438, 04446, 04443
  • Höhe ü. NN: 33 m
  • Information: Stadtplan Bakum

Das aktuelle Wetter in Bakum

Aktuell
14°
Temperatur
9°/23°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Bakum