Rubrik auswählen
 Beckeln

Polizeimeldungen aus Beckeln

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Eigentümer eines Mountainbikes gesucht

    beschädigtes Mountainbike

    Aurich/Wittmund (ots) - In Wiesmoor wurde am Montag, 26.07.2021, ein beschädigtes Mountainbike der Marke Bulls in einem Fahrradständer in der Schulstraße aufgefunden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Mountainbike zuvor gestohlen wurde. Hinweise zum Eigentümer nimmt die Polizei Wiesmoor entgegen unter Telefon 04944 914050. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Julian Ritz Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Hannover-List: Radfahrer verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht

    Hannover (ots) - Am Samstag, 24.07.2021, hat ein Radfahrer einen anderen Radfahrer beim Überholen gestreift und ihn damit zu Sturz gebracht. Der Gestürzte verletzte sich dabei leicht. Der Verursacher fuhr mit seinem Rad ohne anzuhalten weiter. Als ein 71 Jahre alter Mann gegen 18:00 Uhr die Celler Straße aus Richtung Hamburger Allee in Richtung Bödekerstraße entlangfuhr, überholte ihn in Höhe der Hallerstraße ein anderer Radfahrer von rechts. Dabei berührten sich beide Radfahrer was den 71-Jährigen aus dem Gleichgewicht und schließlich zu Sturz brachte. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter und beschwerte sich dabei über die Fahrweise des Gestürzten. Passanten halfen dem 71-Jährigen auf und riefen einen Rettungswagen. Der leicht verletzte Mann konnte nach der Behandlung vor Ort weiterfahren. Der Kriminal- und Verkehrsermittlungsdienst Hannover ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung gegen den unbekannten Radfahrer und sucht nach Zeugen. Beschrieben wurde der Mann als circa 30 Jahre alt, 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und mit einer schlanken Statur. Er trug zur Zeit des Unfalls einen Fahrradhelm. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /ms, njz Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Marcus Schmieder Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Zeugen gesucht nach Sachbeschädigungen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Magniviertel 23.07.2021, 22:00 Uhr - 25.07.2021, 23:00 Uhr Durch unbekannte Täter werden mehrere Sachbeschädigungen begangen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Seit Freitagabend ist es im Magniviertel zu vier Sachbeschädigungen gekommen. Bislang unbekannte Täter haben den Glaseinsatz einer Haustür, eine Fensterscheibe, eine Windschutzscheibe und einen Pkw beschädigt. Als Tatmittel kommen Pflastersteine in Betracht. Betroffene Straßen waren der Steintorwall, die Magnikirchstraße und der Löwenwall. Der Tatzeitraum wird auf Freitag, 22 Uhr bis Sonntag, 23 Uhr begrenzt. Zeugen, die über das Wochenende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch unter 0531/476-3115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Nienburg - Drei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen in kurzer Zeit

    Nienburg (ots) - (KEM) Drei Unfälle mit verletzen Personen ereigneten sich am Montagmittag, den 26.07.2021, in Nienburg innerhalb kurzer Zeit. Radfahrer übersehen Gegen 11.25 Uhr befuhr ein 42-jähriger Nienburger mit einem VW Caddy die Schumannstraße aus Richtung Verdener Straße kommend in Richtung Parkstraße. Im Bereich der Bismarckstraße übersah er eine von rechts kommende, vorfahrtberechtigte 17-jährige Radfahrerin. Diese kollidierte mit dem am Caddy mitgeführten Anhänger und wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Pedelec als auch der Anhänger wurden beschädigt. Gegen den 42-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Motorrad fährt auf PKW auf Ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Essel befuhr gegen 11.40 Uhr die Verdener Landstraße aus Holtorf kommend in Richtung Rohrsen und übersah einen vor ihm fahrenden PKW VW, der in Höhe des Holtorfer Friedhofes verkehrsbedingt abbremste. Der 52-Jährige fuhr mit seiner Kawasaki auf den VW auf. Er wurde schwer verletzt mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Die 28-jährige Fahrzeugführerin des VW, eine Markloherin, sowie ihr Beifahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Radfahrer übersehen Gegen 12.00 Uhr ereignete sich an der Verdener Landstraße in Höhe der Einmündung Dobben dann ein dritter Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 53-jähriger Nienburger befuhr mit einem Ford Galaxy die Verdener Landstraße Richtung stadteinwärts und beabsichtigte nach links in die Straße Dobben abzubiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah er einen 65-jährigen Nienburger, der ihm auf dem Radweg mit seinem Pedelec entgegenkam, sodass es zur Kollision kam. Der Pedelecfahrer stürzte und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen leicht. Der Nienburger wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfall wurde von Kollegen der Polizeistation Marklohe aufgenommen, die in diesem Fall ebenfalls ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 53-jährigen PKW-Fahrer einleiteten. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Pressestelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Unfallflucht in Marienhagen; durch Zeugen konnte der Verursacher ermittelt werden

    Hildesheim (ots) - Marienhagen (ni) - Eine landwirtschaftliche Zugmaschine samt Anhänger befährt am 26.07.2021, gegen 09.45 Uhr, die Hauptstraße in Marienhagen in Fahrtrichtung Eime. Vor der dortigen Fahrbahnverengung kommt die Zugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab und streift mit dem rechten Reifen ein Verkehrsschild, an dem dadurch Sachschaden entsteht. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernt sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Dieser Vorgang wird durch einen Zeugen beobachtet. Durch dessen Hinweis kann ein 61 jähriger Mann aus Salzhemmendorf als Verursacher des Schadens ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Osnabrück - Fahrzeug eines Pflegedienstes angefahren und beschädigt

    Osnabrück (ots) - In der Rappstraße, in Höhe der Hausnummer 26, beschädigte ein unbekannter Autofahrer am Montagmorgen das Auto eines Pflegedienstes und entfernte sich anschließend, ohne die erforderlichen Feststellungen treffen zu lassen. Der oder die Flüchtige stieß zwischen 10.25 und 10.35 Uhr gegen den auf einem Parkstreifen abgestellten Toyota und verursachte an dem grauen Wagen einen Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Möglicherweise war der Unfallverursacher mit einem schwarzen Pkw unterwegs. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, melden sich bitte bei der Osnabrücker Polizei, Telefon 0541/327-2215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Berauschter E-Scooter-Fahrer unterwegs - Verbotene Waffen gefunden

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Lönsstraße 26.07.2021, 21.50 Uhr Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend wurde ein 26-jähriger Wolfsburger auf einem E-Scooter angehalten. Bei der Kontrolle ergaben sich Anzeichen einer Drogenbeeinflussung, so dass eine Blutprobe entnommen wurde. Bei der Durchsuchung des Zweiradfahrers wurden neben einem Schlagring und einem Springmesser noch Marihuana gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der 26-Jährige fuhr mit seinem E-Scooter auf der Lönsstraße, als er von einer Zivilbesatzung angehalten und kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten deutlich Marihuanageruch wahr und der Mann räumte auf Befragen ein, Drogen konsumiert zu haben. Eine Blutentnahme wurde daraufhin angeordnet. Bei der Durchsuchung der mitgeführten Taschen fanden die Beamten einen Schlagring und ein Springmesser. Die verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Unter Drogeneinfluss und ohne Zulassung mit E-Scooter in Wilhelmshaven unterwegs - Polizei leitet Verfahren gegen 26-Jährigen ein

    Wilhelmshaven (ots) - Am Montag kontrollierten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland gegen 11.30 Uhr einen 26-jährigen Wilhelmshavener, der die Emsstraße mit einem E-Scooter befuhr. An dem Fahrzeug war weder ein Kennzeichen angebracht, noch konnte der Wilhelmshavener den Nachweis einer gültigen Versicherung vorweisen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten weiterhin fest, dass der 26-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Test bestätigte dies und verlief positiv auf eine THC-Beeinflussung, so dass die Beamten eine Blutprobenentnahme anordneten und entsprechende Verfahren einleiteten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Dienstag, 27.07.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Dienstag, 27.07.2021 Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen Südbrookmerland - Gegenstände aus Keller gestohlen Unbekannte entwendeten am Wochenende Gegenstände aus einem Keller, unter anderem von einer 44-jährigen Südbrookmerländerin, im Friesenweg. Hierdurch entstand ein Schaden in niedriger, dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941606215. Südbrookmerland - Scheiben eingeschlagen Am Wochenende schlugen Unbekannte zwei Glasscheiben einer Blockhütte eines Kindergartens in der Schulstraße ein. Die Tat ereignete sich von Freitag, 15:00 Uhr, bis Montag, 09:30 Uhr. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Südbrookmerland entgegen unter Telefon 04942 204200. Aurich - Pkw zerkratzt Am Bahndamm wurde der Audi eines 26-jährigen Aurichers in der Nacht zu Dienstag durch Unbekannte zerkratzt. Es entstand hierdurch ein Schaden in dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Verkehrsgeschehen Aurich - Nach Unfall geflüchtet Am Montag, gegen 14:30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter beim Rangieren seines Autos in der Max-Planck-Straße den geparkten Mercedes eines 54-jährigen Aurichers. Hierdurch entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Aurich - Nach Unfall geflüchtet Am Wochenende, in der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, parkte eine 46-jährige Norderin ihren Hyundai auf einem öffentlichen Parkplatz an der Wallinghausener Straße. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wird das Auto der Norderin touchiert und beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden im mittleren, vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Norderney - Scheibe eingeschlagen Unbekannte schlugen in der Zeit von Sonntag, 18:00 Uhr, bis Montag, 08:30 Uhr, die Fensterscheiben eines Lagerraums und einer öffentlichen Toilette in der Straße Am Nordstrand ein. Hierdurch entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980. Norden - Fahren ohne Fahrerlaubnis Polizeibeamte kontrollierten am Montagmorgen, gegen 08:30 Uhr, den Volkswagen eines 35-jährigen Norders auf der B72. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Norder nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde dem 35-Jährigen untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den Autofahrer wird strafrechtlich ermittelt. Norden - Fahrrad gestohlen In der Zeit von Sonntag, 16:30 Uhr, bis Montag, 12:00 Uhr, wurde in der Uffenstraße das abgeschlossene Mountainbike einer 41-jährigen Norderin gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf eine dreistellige Summe. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter 04931 9210. Norden - Foodtrucks aufgebrochen Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag zwei Foodtrucks eines 34-jährigen Norders im Südring auf. Hierdurch entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Hage - Auto zerkratzt Am Montag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, zerkratzte eine unbekannte Person den Hyundai einer 69-jährigen Hagerin in der Kastanienallee. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis gefahren Ein 35-jähriger Norder wurde am Montag, gegen 17:00 Uhr, von Polizeibeamten in seinem BMW auf der Osterstraße kontrolliert. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Norder nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 35-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten. Norden - Streit zwischen Nachbarn eskaliert Am Montag, gegen 20:30 Uhr, beleidigte eine 58-jährige Norderin zunächst ihre 55-jährige Nachbarin im Altendeichsweg. Anschließend bedrohte die 58-jährige Frau ihre Nachbarin mit einer Heckenschere. Ein Zeuge konnte die Situation entschärfen. Die 58-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten. Norden - Sachbeschädigung an Pkw Unbekannte zerkratzten im Warfenweg in der Nacht zu Dienstag den geparkten Mazda einer 44-jährigen Norderin. An dem Auto entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen Im Westlinteler Weg kam es am Montagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Vorausgegangen war ein Wendemanöver eines 55-jährigen Mannes aus Hasbergen. Dahinter fuhr ein 61-jähriger Hager, der mit seinem Skoda stark bremsen musste. Hinter dem 61-Jährigen fuhr eine 17-jährige Mofafahrerin aus Lütetsburg, die auf den vor ihr fahrenden Skoda auffuhr. Durch den Unfall entstand Sachschaden im hohen, dreistelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen Westerholt - Einbruch in Garage und Wohnhaus Im Hasenpad verschafften sich Unbekannte in der Zeit von Samstag, 16:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Garage und einem Wohnhaus. Das Wohnhaus stand zu diesem Zeitpunkt jedoch leer. Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500. Verkehrsgeschehen Wittmund - Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person Auf der Auricher Straße fuhr am Montagmittag, gegen 12:00 Uhr, ein 20-jähriger Wittmunder mit seinem Opel auf den vor ihm stehenden Skoda einer 30-jährigen Wittmunderin auf. Durch den Aufprall verletzte sich die Wittmunderin leicht. Es entstand zudem ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Esens - Nach Unfall unerlaubt vom Unfallort entfernt Der Opel einer 68-jährigen Holtriemerin wurde am Montag, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:40 Uhr, in der Straße Herdetor beschädigt. Die Beschädigung entstand vermutlich durch das Öffnen einer Fahrzeugtür. Der / die Unbekannte entfernte sich anschließend, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Julian Ritz Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Bad Bentheim - Zeugen gesucht

    Bad Bentheim (ots) - Am Dienstag kam es zwischen 11 und 11.45 Uhr auf einem Parkplatz an der Apotheker-Drees-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen dort abgestellten schwarzen Mercedes. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugenwerden gebeten, sich an die Polizeistation Bad Bentheim unter 05922/9800 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Verfolgungsfahrt und Polizeihubschraubereinsatz in Schortens - Motorrad wird sichergestellt, Fahrer konnte flüchten, die Ermittlungen dauern an (mit Bild)

    Verfolgungsfahrt und Polizeihubschraubereinsatz in Schortens - Motorrad wird sichergestellt, Fahrer konnte flüchten, die Ermittlungen dauern an

    Schortens (ots) - Montagnacht befuhren Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland die Mühlenstraße in Jever stadteinwärts, als ihnen gegen 23.15 Uhr in Höhe der Anton-Günther-Straße ein Motorrad mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit entgegenkam. Die Beamten drehten und fuhren dem Motorrad hinterher. Nach Schaltung des Anhaltesignals erhöhte der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit, setzte seine Fahrt auf dem Klosterweg in Schortens fort und beschleunigte zwischenzeitlich auf über 100 km/h. Die Verfolgungsfahrt führte weiter über die Straßen Alter Mühlenweg, Lebensborner Weg, Waldstraße weiter in Richtung Forst Upjever. Bei der Umstellung des Waldstückes unterstützten weiterhin Kräfte der Polizeikommissariate Jever und Wittmund sowie aus Wilhelmshaven. Außerdem erfolgte die Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers. Gegen 02:15 Uhr konnte das Motorrad des Herstellers KTM, Modell 390 Duke, herrenlos ca. 50 Meter neben einem Wanderweg im Wald aufgefunden und von den Beamten sichergestellt werden. Vom Fahrer fehlte zu dem Zeitpunkt jeder Spur. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder durch das Fahrverhalten des Motorrades gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • PK Alfeld; Fahrer wird vom eigenen Pkw erfasst und dadurch schwer verletzt

    Hildesheim (ots) - Alfeld (ni) - Am 27.07.2021, gegen 09:20 Uhr, stellt ein 84-jähriger Alfelder seinen Pkw an der Eschenbachstraße ab. Offensichtlich unterlässt er es, seinen Geländewagen ausreichen gegen Wegrollen zu sichern. Das Fahrzeug gerät auf der stark abschüssigen Straße ins Rollen. Der Versuch, das Fahrzeug noch mit Muskelkraft zu stoppen, misslingt. Der Alfelder versucht nun noch, aus dem Fahrweg heraus zu gelangen. Auch dieses Unterfangen scheitert. Er wird von dem Fahrzeug erfasst, eine kurze Distanz mit geschliffen und am Pkw eingeklemmt. Von Ersthelfern kann das Fahrzeug gesichert werden. Durch Feuerwehr und Rettungsdienst wird der Schwerverletzte befreit und in das Alfelder Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Polizeibeamte bei Einsatz leicht verletzt

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM-(kri)-Am gestrigen Tag, 26.07.2021, entwendete ein 22-jähiger Hildesheimer kosmetische Artikel, verließ das Kaufhaus und wurde in der Nähe von Polizeibeamten angetroffen. Bei der Personalienfeststellung leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Nach bisherigen Erkenntnissen erhielt die Funkstreifenwagenbesatzung gegen 09:30 Uhr die Einsatzmeldung, dass ein Mann mehrere Parfumflaschen an sich genommen und das Kaufhaus verlassen habe, ohne die Ware zu bezahlen. Am Einsatzort wartete ein Mitarbeiter des Kaufhauses mit dem Dieb auf die Polizeibeamten. Nachdem dem Täter der Tatvorwurf erläutert wurde, wurde er aufgefordert zum Zweck der Identitätsfeststellung ein Personaldokument vorzuzeigen. Der Mann, der gerade dabei war einen zuvor entwendeten Artikel aus seiner Verpackung zu nehmen, kam dem nicht nach. Er schrie lautstark herum, war verbal sehr aggressiv und zeigte kein Ausweisdokument vor. Zur Personalienfeststellung sollte er deswegen der Polizeiwache zugeführt werden. Da er jedoch der Aufforderung, in den Funkstreifenwagen einzusteigen, nicht nachkam, wurden ihm Handfesseln angelegt und er wurde zum Wagen begleitet. Während der Fahrt beleidigte der Hildesheimer fortlaufend die Beamten, zog sein Mund-Nasen-Schutz mehrfach herunter und versuchte einen Polizeibeamten zu bespucken. In der Polizeidienststelle schlug er einer Polizeibeamtin gegen das Handgelenk und trat einem Polizeibeamten gegen das Schienbein. Aufgrund der Widerstandhandlung wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim eine Blutprobe entnommen. Im weiteren Verlauf klagte er über gesundheitliche Probleme, weswegen eine Rettungswagenbesatzung angefordert wurde, die ihn untersuchte. Der Täter blieb unverletzt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Kristin Möller Telefon: 05121/939-204 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Baumaschinen aufgebrochen - Benzin entwendet

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Hattorf, L294, Behelfsparkplatz 23.07.2021, 20.00 Uhr bis 26.07.2021, 11.30 Uhr Am Wochenende versuchten unbekannte Täter auf einem Behelfsparkplatz von verschiedenen, dort stehenden, Baumaschinen die Tankdeckel aufzubrechen, um den Kraftstoff zu stehlen. In einem Fall gelang es ihnen. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen. Nach bisherigen Ermittlungen brachen die Täter zunächst den Tankdeckel eines Baufahrzeugs auf, jedoch gelang es ihnen nicht, daraus Kraftstoff zu stehlen. Daraufhin brachen sie den Motordeckel auf, was aber ebenfalls nicht zum Erfolg führte. Erst bei einem Spezialanhänger konnten sie an acht Litern des von ihnen begehrten Benzins gelangen. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, melden sich bitte bei der Polizeistation in Fallersleben unter der Telefonnummer 05362/947410. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Dienstag, 27. Juli 2021:

    Salzgitter (ots) - Salzgitter: Hinweise zu einer Verkehrsunfallflucht gesucht Freitag, 23.07.2021, gegen 12:35 Uhr Am Freitag, 23.07.2021, gegen 12:35 Uhr, ereignete sich in Salzgitter Lichtenberg, Burgbergstraße ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Demnach stießen zwei PKW jeweils mit ihren linken Außenspiegeln zusammen, wobei diese zerstört wurden. Zur entstandenen Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Einer der beteiligten Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfall-beteiligter nachzukommen. Aufgefundene Teil des zerstörten Außenspiegels lassen auf einen schwarzen PKW Hyundai schließen. Hinweise: 05341 / 1897-0. Salzgitter: Streitigkeiten arten in Körperverletzung aus Montag, 26.07.2021, gegen 22:30 Uhr Am Montagabend wurden der Polizei Streitigkeiten zwischen mehreren Personen im Bereich der Berliner Straße in Salzgitter gemeldet. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten eine teilweise sehr aufgebrachte Menschenmenge von zirka 50 Personen fest, die sich offenbar in zwei rivalisierende Lager teilte. Die Menge konnte durch das konsequente Einschreiten der eingesetzten Polizeibeamten beruhigt und voneinander getrennt werden. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es sich offenbar um Nachbarschaftsstreitigkeiten zwischen vier Personen gehandelt hatte. Diese hatten dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen geführt. Sie mussten mit leichten Verletzungen in das Klinikum gebracht werden. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit Frank Oppermann Telefon: 05341/1897-104 E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter
  • Haste - Brand eines Wohn- und Geschäftshauses

    Nienburg (ots) - (KEM) Am Montag, den 26.07.2021, gegen 15.15 Uhr erhielt das Polizeikommissariat Bad Nenndorf Kenntnis von dem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses an der Hauptstraße in Haste. Bei Eintreffen der Polizeikräfte stand der Dachstuhl des Gebäudes in Vollbrand und zahlreiche Feuerwehrkräfte waren bereits vor Ort. Personen befanden sich zur Brandzeit nicht im Objekt. Aufgrund der großen Anzahl eingesetzter Rettungskräfte war die vollständige Sperrung der B442 von der Ortseinfahrt Haste bis zum Bahnhof Haste durch Kräfte der Polizei und Feuerwehr erforderlich. Die Absperrmaßnahmen wurden im weiteren Einsatzverlauf von der Straßenmeisterei Stadthagen übernommen und bis ca. 04.00 Uhr am Folgemorgen aufrechterhalten. Wegen möglicher rauchbedingter Sichtbeeinträchtigungen an der naheliegenden Bahnstrecke erging eine Warnmeldung an die Deutsche Bahn und auch die Bevölkerung wurde über Beeinträchtigungen durch Rauchschwaden gewarnt. Neben dem Rettungsdienst waren ca. 130 Angehörige der umliegenden Feuerwehren im Einsatz. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, sodass ihr Einsatz noch bis in die frühen Morgenstunden andauerte. Im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses befinden sich ein Bäcker sowie eine Fleischerei, im oberen Geschoss Wohneinheiten. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen ist der Brand im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Das Gebäude ist aufgrund der Brandschäden einsturzgefährdet und derzeit nicht begehbar. Das PK Bad Nenndorf hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und der Brandort wurde beschlagnahmt. Nach ersten Schätzungen liegt die Schadenshöhe im niedrigen bis mittleren sechsstelligen Bereich. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Pressestelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • GS - Vienenburg - Randalierer im Supermarkt

    Goslar (ots) - Am 27.07.21, gegen 09.30 Uhr, wurde die Polizei Goslar zu einem Einkaufsmarkt in der Goslarer Str. in 38690 Vienenburg gerufen. Dort sollte eine Person randalieren. Die Beamt*innen stellten bei der Überprüfung fest, dass es sich erneut um den 35-jährigen Mann handelte, der am Vortag am Bahnhof Goslar betrunken Widerstand geleistet hatte, und der aus diesem Grund bis zum Abend des 26.07.21 in Gewahrsam genommen worden war. Daher wurden vorsorglich mehrere Einsatzfahrzeuge vor Ort eingesetzt. Diesmal begleitete der die eingesetzten Kräfte allerdings ohne Widerstand zur Wache nach Goslar. Nach einer ärztlichen Vorstellung wurde er aufgrund seines Gesundheitszustandes in eine Klinik verbracht. -Lüdke, KHK- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Pressemeldung der Polizei Clausthal-Zellerfeld vom 27.07.2021

    Goslar (ots) - Zwei aufgeklärte Verkehrsunfallfluchten durch aufmerksame Zeugen Am Montagmorgen, 07.35 Uhr, befuhr ein unbeladener Holztransporter die Bader Str. und bog nach links in die Sorge ein. Dabei streifte und beschädigte er eine Hausfassade. Der 74jährige LKW-Fahrer aus dem Kreis Höxter setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Eine aufmerksame Nachbarin beobachtete den Unfall und konnte der Polizei das Kennzeichen des Verursachers nennen. Der LKW-Fahrer konnte auf einem Forstweg ausfindig gemacht werden. Sein Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig beschlagnahmt. Er gab an, nichts von dem Unfall mitbekommen zu haben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000EUR. Ebenfalls am Montagmorgen, gegen 08:30 Uhr, beschädigte eine 81 Jahre alte Autofahrerin beim Ausparken aus einer Parkbucht auf der Adolph-Roemer-Str. ein neben ihr geparktes Fahrzeug. Auch sie setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hier waren es gleich zwei Zeugen, die das Geschehen beobachteten und sich das Kennzeichen merkten. Die Dame gab an, nichts bemerkt zu haben. Der Sachschaden wird auf ca. 1000EUR geschätzt. Zwei Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte Der Polizei CLZ wurden zwei Fälle angezeigt, bei denen durch falsche Polizeibeamte telefonisch versucht wurde, an das Geld älterer Menschen zu gelangen. In diesen Fällen wird die Notsituation eines nahen Verwandten vorgespielt, dem man nur durch sofortige Zahlung eines hohen Bargeldbetrages helfen könne. Beide Betrugsversuche wurden durch die Angerufenen erkannt und das Gespräch beendet. Killig, PHK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Oberharz Telefon: 05323-94110-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Polizei Langelsheim. Pressebericht v. 27.07.2021

    Verletzte Taube

    Goslar (ots) - Taube im polizeilichen Gewahrsam Eine Langelsheimer Funkstreife entdeckte eine offensichtl. flugunfähige Taube auf der Heubachstraße in Langelsheim. Da ihr dort der Unfalltod drohte, wurde sie eingefangen und nach kurzem Zwischenstopp auf der Wache wird sie nun auf dem Bauernhof eines Kollegen wieder aufgepäppelt. Dort befinden sich zur Zeit noch ein Kernbeißer und eine Meise zum Aufpäppeln. Zuvor wurden dort u.a. schon Eichhörnchen, Mauersegler, Elstern, und Fischreiher gesund gepflegt. Otto Brodthage, Polizeihauptkommissar Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeistation Langelsheim Telefon: 05326-9787-80

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Polizeistation Braunlage vom 27.07.2021

    Goslar (ots) - Diebstahl von Nissenleuchten In 38700 Braunlage/OT Hohegeiß, Hubertusstraße 13 wurde von einem orangefarbenen VW Transporter mit BRL-Zulassung in der Abstellzeit vom Freitag, 23.07.2021, 13.00 Uhr bis Montag, 26.07.2021, 07.00 Uhr vom Fahrzeugdach zwei Rundumleuchten aus den Aufsteckvorrichtungen entwendet. Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation Braunlage unter 05520-93260. Jo. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeistation Braunlage Telefon: 05520-9326-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
Seite 1 von 10
vor

Beckeln

Gemeinde in Kreis Oldenburg

  • Einwohner: 824
  • Fläche: 33.42 km²
  • Postleitzahl: 27243
  • Kennzeichen: OL
  • Vorwahlen: 04244
  • Höhe ü. NN: 43 m
  • Information: Stadtplan Beckeln

Das aktuelle Wetter in Beckeln

Aktuell
21°
Temperatur
16°/25°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Beckeln