Rubrik auswählen
 Besigheim

Polizeimeldungen aus Besigheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 441
  • Böblingen: Feuerwehreinsatz im Skate Park Böblingen

    Ludwigsburg (ots) - Am Montag kam es gegen 13.35 Uhr im Skate Park in der Schönbuchstraße in Böblingen zu einem Feuerwehreisatz. Während Mulcharbeiten am Hang kippte die Maschine um, so dass das Benzin auslaufen konnte und sich auch sogleich entzündete. Hierdurch wurden die Wiese und ein Baum leicht beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen befand sich mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort und löschte das Feuer. Das Arbeitsgerät wurde durch den Brand zerstört und musste anschließend entsorgt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Aalen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B19

    Aalen (ots) - Am Dienstagmorgen gegen 07.30 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit einem VW Crafter die Bundesstraße 19 von Heidenheim in Richtung Aalen. Auf Höhe von Unterkochen kam der Crafter aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur. Eine entgegenkommende 34-jährige Lenkerin eines Sattelzuges bemerkte, dass der Crafter langsam immer weiter auf ihre Fahrspur geriet. Sie versuchte mit Lichthupe und Signalhorn sowie der Einleitung einer Vollbremsung und indem sie ihren Scania Sattelzug soweit wie möglich nach rechts zog, eine Kollision zu verhindern. Kurz vor dem Aufprall versuchte der 20-Jährige anscheinend seinen VW wieder auf seine Fahrspur zu lenken, konnte einen seitlich versetzten Frontalzusammenstoß, einen sogenannten Offset-Crash, jedoch nicht mehr verhindern. Bei dem Zusammenstoß wurde der 20-jährige Fahrer tödlich verletzt. Zwei weitere Mitfahrer im VW wurden ebenso wie die Lenkerin des Sattelzuges schwer verletzt. Zur Versorgung der Verletzten war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 127.000 Euro geschätzt. Mit Stand 11:25 Uhr ist die Bundesstraße 19 zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt. Nach vorsichtigen Schätzungen wird diese Sperrung mindestens noch eine Stunde andauern. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Böblingen: Unfall aufgrund tiefstehender Sonne

    Ludwigsburg (ots) - Vermutlich weil er von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, war ein 51 Jahre alter VW-Lenker am Montag gegen 19.00 Uhr in der Keltenburgstraße in Böblingen in einen Unfall verwickelt. Der Mann befuhr die Keltenburgstraße in Richtung Maurener Weg. Kurz nach der Kreuzung mit der Calmbacher Straße übersah der VW-Lenker einen am Straßenrand abgestellten Anhänger und fuhr auf. Der Anhänger wurde durch die Wucht des Aufpralls in eine angrenzende Grünfläche geschoben. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf der K4250 - Vollsperrung - Rettungshubschrauber im Einsatz - Pressemeldung Nr. 2

    Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wie bereits berichtet, ereignete sich kurz nach neun Uhr auf der K4250 zwischen Ketsch und Schwetzingen ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 34-jährige Frau war mit ihrem Toyota in Richtung Schwetzingen unterwegs. Dabei kam sie aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrspur und stieß mit einer 57-jährigen Ford-Kleinbus-Fahrerin zusammen, die in Richtung Ketsch fuhr. Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Während die Fahrerin des Toyota einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Mannheim geflogen wurde, lieferte ein Rettungswagen die 57-Jährige in eine Heidelberger Klinik ein. Die Fahrzeuge beider Frauen waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten, der Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Die K4250 ist derzeit noch voll gesperrt. Der Verkehr wird durch Polizeikräfte umgeleitet. Nach Abschluss der Abschlepp- und Reinigungsarbeiten wird die Fahrbahn wieder freigegeben. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Heidelberg-Handschuhsheim: Straßenbahn kollidiert mit Auto

    Heidelberg (ots) - Am Montag gegen 08:40 Uhr kollidierte in der Dossenheimer Landstraße eine Straßenbahn mit einem Audi und verursachte einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der 39-jährige Audifahrer war in Richtung Dossenheim unterwegs und wollte auf Höhe der Fritz-Frey-Straße an einer grünen Ampel die Schienen der Straßenbahn queren. Eine herannahende 49-jährige Straßenbahnfahrerin konnte ihre Bahn nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Audi. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Ob die Fahrerin der Straßenbahn bei Rot gefahren ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4111 beim Verkehrsdienst Heidelberg zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Furtwangen (Furtwangen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Segway-Fahrer bei Unfall verletzt (14.06.2021)

    Furtwangen (ots) - Leichtverletzt hat sich ein Fahrer eines Segways am Montag gegen 19.30 Uhr auf der Kussenhofstraße. Ein 63-Jähriger fuhr mit einem Segway die Straße in Richtung Bregstraße. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und sprang herunter, wobei er stürzte und sich leicht verletzte. Ein Rettungswagen brachte den Fahrer in ein Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Furtwangen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Unbekannte beschädigen Fensterscheibe einer Schule (14.06.2021)

    Furtwangen (ots) - Eine Sachbeschädigung an einer Schule in der Colne Straße haben Unbekannte im Zeitraum zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 12 Uhr, begangen. Unbekannte Personen warfen mit Steinen gegen mehrere Fensterscheiben des Otto Hahn Gymnasiums und beschädigten diese. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 3.500 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Furtwangen, Telefon 07723 92948-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Donaueschingen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Autofahrer übersieht Radfahrer (14.06.2021)

    Donaueschingen (ots) - Ein Unfall zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer hat sich am Montagabend gegen 19 Uhr auf der Villinger Straße, Höhe eines Einkaufsmarktes, ereignet. Ein 44-jähriger Toyota Fahrer bog von der Villinger Straße nach links auf den Parkplatz des Einkaufsmarktes und übersah dabei einen 23-jährigen Radfahrer im Gegenverkehr. Beim Zusammenstoß mit dem Auto kam dieser zu Fall und verletzte sich leicht. Ein Krankenwagen brachte den jungen Mann in eine Klinik. An seinem Bergamont Rennrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro. Den Schaden am Toyota des Unfallverursachers schätzte die Polizei auf rund 3.000 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Hüfingen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Alkoholisierter Autofahrer (14.06.2021)

    Hüfingen (ots) - Bei einer Polizeikontrolle aufgefallen ist ein Autofahrer am Montagabend gegen 19 Uhr auf der Zufahrt zum Riedsee. Bei der Kontrolle eines 66-jährigen VW Polo Fahrers bemerkten die Beamten deutlichen Atemalkohol, was ein Alkoholtest mit dem Wert von über 0,5 Promille bestätigte. Der Autofahrer musste sein Auto abstellen und jetzt mit einer Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt rechnen. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Donaueschingen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Unfallflucht auf der Friedhofstraße (14.06.2021)

    Donaueschingen (ots) - Eine Unfallflucht begangen hat ein unbekannter Autofahrer im Zeitraum zwischen Samstag, 10 Uhr, und Montag, 10 Uhr, auf der Friedhofstraße. Ein Unbekannter beschädigte mit seinem Auto die Frontstoßstange eines geparkten Mercedes, A-Klasse, und fuhr davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Donaueschingen, Telefon 0771 83783-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Widerstandshandlungen bei Kontrolle

    Kehl (ots) - Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, kontrollierten Beamte der Bundespolizei gestern Mittag an der Kehler Europabrücke einen französischen Staatsangehörigen. Da er sich nicht ausweisen konnte, musste er die Streife auf die Dienststelle begleiten. Hier kam es im Rahmen der Identitätsfeststellung zu Widerstandshandlungen, welche dazu führten, dass der Mann kurzzeitig gefesselt werden musste. Bei der Durchsuchung offenbarte sich dann auch der Grund für sein Verhalten. Der Mann hatte eine geringe Menge an Drogen dabei. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Offenburg Saskia Fischer Telefon: 0781/9190-103 E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de https://twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Bönnigheim: Motorradfahrer kollidiert mit Radfahrer

    Ludwigsburg (ots) - Nachdem ein 16-jähriger Motorradfahrer am Montag gegen 16:30 Uhr beim links Abbiegen im Kreuzungsbereich der Burg- und Bachstraße in Bönnigheim einen entgegenkommenden 59-jährigen Radfahrer vermutlich übersah, kollidierten die beiden Zweiradfahrer miteinander. Der Jugendliche hatte zuvor noch einen Pkw passieren lassen, dem der Radfahrer nachfolgte. Bei der Kollision wurde der 59-Jährige schwer verletzt und der Rettungsdienst brachte ihn nach einer Erstversorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der 16-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Die Sachschäden belaufen sich auf insgesamt etwa 3.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Erlenbach/ Bad Friedrichshall/ Bad Wimpfen: Kaum Beanstandungen bei Fahrradkontrolle Beamten des Polizeireviers Neckarsulm kontrollierten am Montag an mehreren Radwegen im Revierbereich den nichtmotorisierten Zweiradverkehr. Zwischen 10 Uhr und 17 Uhr wurden Fahrradfahrer am Radweg an der Sulm bei Erlenbach, am Radweg bei der Kocherschleuse in Bad Friedrichshall und am Radweg in Bad Wimpfen auf den technischen Zustand ihrer Räder und deren Verkehrssicherheit überprüft. Bei fast 150 kontrollierten Radfahrern musste lediglich ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung geahndet werden. A6/ Bad Rappenau: Panne durch Überladung Mit viel zu viel Ladung fuhr am Montag der Fahrer eines Transporters über die Autobahn 6 bei Bad Rappenau. Weil ein Reifen an dem Fiat platzte hielt der 31-Jährige auf dem Standstreifen an. Eine eintreffende Streife der Verkehrspolizei stellte fest, dass der Transporter über zwei Tonnen mehr geladen hatte, als zulässig waren. Vermutlich war es durch die Überladung zu der Panne gekommen. Weil außerdem zwei der Vorderreifen keine ausreichenden Profiltiefen mehr aufwiesen wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf den Fahrer und den Halter des Fahrzeugs kommen nun dementsprechende Anzeigen zu. Ittlingen: Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt Bei einem Unfall in Ittlingen wurde eine 67-Jährige verletzt. Die Frau fuhr gegen 17.30 Uhr mit ihrem E-Bike auf dem Radweg parallel zur Sägmühlstraße, als sie aus unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Rad verlor, stürzte und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Lauffen am Neckar: Aquaplaning-Unfall auf dem Fahrradweg Auf dem Radweg entlang des Neckars zwischen Neckarwestheim und Lauffen wurde am frühen Dienstagmorgen ein 21-Jähriger bei einem Unfall verletzt. Der junge Mann saß als Beifahrer im Ford eines 18-Jährigen, als dieser gegen 1.30 Uhr mit seinem Auto auf dem Radweg fuhr. Wohl aufgrund der durch eine Bewässerungsanlage nassen Fahrbahn und der nicht daran angepassten Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Abwasserkanal. Der Beifahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Eberstadt: Zeugen nach Einbruch in Rathaus gesucht Nach einem Einbruch ins Eberstädter Rathaus sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen. Unbekannte waren zwischen 21 Uhr am Sonntagabend und 7 Uhr am Montagmorgen über ein Fenster in das Gebäude in der Hauptstraße eingestiegen und hatten das Innere nach Diebesgut durchsucht. Ob etwas entwendet wurde ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zeugen, die in der Nacht auf Montag rund um das Rathaus verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Kriminalpolizei, Telefon 07131 104 4444, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 14 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Herrenberg: E-Bike-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

    Ludwigsburg (ots) - Auf einem Radweg parallel der Bundesstraße 14 kam es am Montag kurz nach 17.00 Uhr im Bereich der Stuttgarter Straße in Herrenberg zu einem Unfall zwischen zwei E-Bike-Lenkern. Während ein 21 Jahre alter Fahrradfahrer in Richtung Herrenberg unterwegs war, kam er in einer Linkskurve vermutlich zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden 68 Jahre alten Zweiradfahrer zusammen. Der 68-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der jüngere E-Bike-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 400 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Öhringen: Alkoholisiert am Steuer Weil er alkoholisiert am Steuer seines Wagens saß, musste ein 71-Jähriger am Montagabend in Öhringen seinen Führerschein abgeben. Eine Polizeistreife hielt den BMW des Mannes in der Herrenwiesenstraße an und unterzog den Fahrer einer Kontrolle. Weil die Beamten dabei Alkoholgeruch warnahmen unterzog sich der Senior einem Test, der bei ihm einen Wert von über 1,2 Promille anzeigte. Der 71-Jährige musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben und darf nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. B19/ Künzelsau: 10.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall An der Einfahrt zur Bundesstraße 19 bei Künzelsau kollidierten am Montagmorgen zwei Fahrzeuge miteinander. Ein 52-Jähriger fuhr gegen 7 Uhr mit seinem Renault von Künzelsau-Taläcker in Richtung der Bundesstraße und wollte auf diese abbiegen. An der Einfahrt musste er seinen Wagen verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah die dahinter folgende 19 Jahre alte Fahrerin eines BMW vermutlich und prallte gegen den stehenden Renault. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt, allerdings entstanden an den Fahrzeugen Schäden in Höhe von rund 10.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 14 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Adelsheim: Unfallflucht neben der Kirche Vermutlich in Folge eines Ausparkvorgangs hat am Montag ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen abgstellten Citroën in Adelsheim beschädigt. Dieser parkte am Montag im Zeitraum von 7.30 Uhr bis 13.40 Uhr auf dem Parkplatz neben der Kirche in der Lachenstraße. In dieser Zeit muss eine unbekannte Person mit einem Fahrzeug gegen den Citroën geprallt sein. Der- oder diejenige flüchtete daraufhin ohne die Polizei zu verständigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Zeugnhinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefonnummer 06281 9040, entgegen. Aglasterhausen: Autobrand von Feuerwehr gelöscht Als eine 21-Jährige am Montagabend mit ihrem Auto die Bundesstraße 292 in Aglasterhausen befuhr, geriet der Motorraum plötzlich in Brand. Gegen 19.30 Uhr bemerkte die junge Frau den Vorfall, während sie sich auf Höhe der Ampelanlage befand. Die 21-Jährige schaffte es, das Fahrzeug auf einen Parkbereich abzustellen und ihr Fahrzeug unverletzt zu verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr löschte das Feuer. An dem Auto entstand ein wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Es war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ursache des Brands war vermutlich ein technischer Defekt. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 14 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2021 mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Bad Mergentheim-Edelfingen: Werkzeug-Diebe auf Schulbaustelle Das Wochenende nutzten Unbekannte, um Werkzeuge von einer Baustelle in Bad Mergentheim-Edelfingen zu entwenden. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagmorgen betraten sie das Schulgelände an der Straße "Zum Grund". Von der Baustelle nahmen sie Geräte im Wert von circa 1.600 Euro mit. Außerdem verschafften sie sich Zutritt zu einem angrenzenden Lagerraum einer Firma. Aus diesem entwendeten die Unbekannten ebenfalls Werkzeuge in bislang unbekannter Höhe. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefonnummer 07931 54990, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 19 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Vaihingen an der Enz: Pkw schleudert nach medizinischem Notfall in Blumenbeet

    Ludwigsburg (ots) - Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor ein 83-jähriger Opel-Fahrer am Montag gegen 21:20 Uhr das Bewußtsein, als er gerade rückwärts aus einem Grundstück auf die Alemannenstraße in Vaihingen an der Enz ausfahren wollte. Eine Angehörige, die den Senior gerade aus der Ausfahrt lotste, bemerkte die Notsituation und versuchte noch zu helfen. Allerdings hatte der 83-Jährige den Fuß auf dem Gaspedal und der Wagen fuhr mit hoher Geschwindigkeit rückwärts, riss ein Verkehrsschild um und schleuderte mit geöffneter Fahrertür über den Gehweg in ein Blumenbeet, wo sich die Vorderräder im Erdreich festfuhren. Ein Ersthelfer konnte den Motor abstellen und kümmerte sich um den 83-Jährigen. Der Opel erlitt bei dem Vorfall einen Totalschaden. Die Schäden am Blumenbeet belaufen sich auf etwa 300 Euro. Der Rettungsdienst und eine Notärztin versorgten den 83-Jährigen. Da über Notruf zunächst ein brennender Pkw gemeldet worden war, befand sich auch die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Östringen - Unfall mit Krankenfahrstuhl - Mann schwer verletzt

    Karlsruhe (ots) - Ein Krankenfahrstuhlfahrer verursachte vermutlich am Montagnachmittag einen Unfall auf der Kreisstraße 3520 von Östringen kommend in Richtung Mühlhausen. Hierbei verletzte sich der Mann schwer. Der 74-jährige Senior befuhr gegen 15 Uhr den Radweg entlang der K3520, eine 45-jährige Frau fuhr parallel dazu auf der Fahrbahn mit ihrem Auto. Nach Angaben von Zeugen wollte der Herr mit seinem Krankenfahrstuhl bei einem Übergang unvermittelt wohl die Fahrbahn der K3520 überqueren und wurde hierbei von der Autofahrerin erfasst. Dadurch kam der Mann samt Fahrstuhl zu Fall und verletzte sich an Thorax und Kopf. Ersthelfer versorgten den Mann an der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Diese brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Während der Unfallaufnahme musste die K3520 voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ungefähr 15.000 Euro. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Tausend Euro

    Stuttgart-West (ots) - Betrüger haben am Montag (14.06.2021) einen 71 Jahre alten Mann aus Stuttgart-West um mehrere Tausend Euro betrogen. Ein angeblicher Polizeibeamter rief den Senior gegen 12.00 Uhr an und erzählte ihm von einem angeblichen Raub an der Wohnanschrift des 71-Jährigen. Am Tatort sei auch ein Zettel mit dem Namen des 71-Jährigen gefunden worden. Ein Angestellter der Bank des Seniors solle ebenfalls zu dieser Bande gehören. Um diesen Bankmitarbeiter überführen zu können solle der 71 Jahre alte Mann nun Geld abheben. Als der Senior sein Misstrauen äußerte und eine Art Legitimation forderte, wurde er angewiesen, während des Gesprächs die 110 zu wählen. Daraufhin ging ein zweiter Täter ans Telefon und bestätigte alles. Der 71-Jährige ließ sich zunächst überzeugen und hob das Geld von seiner Bank ab. Er übergab daraufhin gegen 15.45 Uhr das in einem Briefumschlag befindliche Bargeld an seiner Haustür an einen Komplizen. Der Abholer des Geldes war zirka 30 Jahre alt, hatte kurze Locken und war zwischen 175 bis 180 Zentimeter groß. Er trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt, eine lange dunkle Hose und hatte eine schwarze Einkaufstasche aus Leinen bei sich. Er soll deutsch mit süd-ost-europäischem Akzent gesprochen haben. Der Senior schöpfte nach der Übergabe Verdacht und rief die Polizei. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. Beachten Sie deshalb folgende Grundsätze: - Seien Sie sich bewusst, dass die Betrüger absichtlich Druck und immensen Stress aufbauen, um gewollt Ängste und Sorgen zu schüren - diese sind jedoch unbegründet. Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen. - Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die echte Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. - Legen Sie bei dem kleinsten Zweifel den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. - Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Besigheim

Gemeinde in Kreis Ludwigsburg

  • Einwohner: 11.870
  • Fläche: 16.83 km²
  • Postleitzahl: 74354
  • Kennzeichen: LB
  • Vorwahlen: 07143
  • Höhe ü. NN: 202 m
  • Information: Stadtplan Besigheim

Das aktuelle Wetter in Besigheim

Aktuell
26°
Temperatur
13°/28°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Besigheim