Rubrik auswählen
 Dähre

Polizeimeldungen aus Dähre

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • 76-Jährige beim Einkaufen bestohlen - Täter heben Geld ab

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Fallersleben, Am Neuen Tor 19.01.2022 14.30 Uhr Während eines Einkaufs in Fallersleben wurde einer 76-jährige Seniorin am Mittwochnachmittag die Geldbörse gestohlen. Im Anschluss erfolgten Bargeldabhebung an Geldautomaten durch unbekannte Täter. Die Seniorin kaufte am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt in der Straße Am Neuen Tor ein. Als sie an der Kasse bezahlen wollte stellte die Fallersleberin fest, dass ihre Geldbörse aus ihrer Handtasche gestohlen worden war. Am Donnerstag stellte die Seniorin beim Blick auf ihre Kontoauszüge fest, dass die Diebe mit der in dem Portemonnaie befindlichen EC-Karte Geld von ihrem Konto abgehoben haben. In diesem Fall hatten es die Täter leicht, da sich in dem Portemonnaie ein Zettel mit der PIN befand. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass Bankkarten und die zugehörigen Geheimzahlen stets getrennt aufbewahrt werden sollten. Es sollte auch darauf geachtet werden, Geldbörsen in einer verschlossenen Jackeninnentasche oder in einer körpernah getragenen Tasche, Öffnung zum Körper, zu tragen. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich bei der Polizei in Fallersleben unter der Telefonnummer 05362/947410 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Berauschter Pkw-Fahrer unterwegs - Blutprobe entnommen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Westhagen, Dresdener Ring 20.01.2022, 16.00 Uhr Ein 26-jährigen Pkw-Fahrer aus Wolfsburg wurde am Donnerstagnachmittag in Westhagen durch die Polizei kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest war positiv, woraufhin eine Blutprobe angeordnet wurde. Am Donnerstagnachmittag fiel einer Polizeistreife Wolfsburger auf, da er in seinem Pkw nicht angeschnallt war. Bei der daraufhin erfolgten Verkehrskontrolle ergaben sich für die Beamten Hinweise, dass der 26-Jährige Drogen konsumiert hatte. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC. Eine Blutprobe wurde angeordnet und im Klinikum entnommen. Dem Pkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt vorerst untersagt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Zwei verletzte Personen bei Küchenbrand - Ermittlungen dauern an

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Lessingstraße 20.01.2022, 20.30 Uhr Aus bisher unbekannter Ursache geriet am Donnerstagabend die Küche in einem Mehrfamilienhaus in der Lessingstraße in Brand. Eine 82-jährige Bewohnerin und ihr 13-jähriger Enkel wurden leicht verletzt . Es entstand erheblicher Gebäudeschaden. Am Donnerstagabend wurde die Berufsfeuerwehr über einen Küchenbrand in der Lessingstraße informiert. Sofort rückten zahlreiche Einsatzkräfte aus, um den Brand in dem Mehrfamilienhaus zu löschen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hielten sich die 82-jährige Mieterin sowie ihr 13 Jahre alter Enkel noch in der Wohnung auf. Die Personen konnten gerettet werden. Mit Verdacht auf Rauchintoxikation wurden beide vorsichtshalber mit einem Rettungswagen ins Klinikum gefahren. Dort verblieben sie über Nacht zur Beobachtung und wurden am Freitagmorgen wieder entlassen Der Brand konnte erfolgreich gelöscht werden. Nach bisherigem Kenntnisstand gehen die Ermittler von einer fahrlässigen Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Einbrüche im Landkreis

    Weyhausen/ Tappenbeck/ Bergfeld (ots) - Zu vier Einbrüchen im östlichen Teil des Landkreises Gifhorn kam es in den vergangenen Tagen. Die Tatorte liegen im Fasanenweg und der Breiten Straße in Weyhausen, der Straße Kohlgärten in Tappenbeck und der Hauptstraße in Bergfeld. In allen Fällen gelangten der oder die Täter durch das gewaltsame Aufhebeln eines Fensters oder der Terrassentür in das Haus. Dort wurden die Räumlichkeiten durchsucht. In allen Fällen entkamen die Täter unerkannt. Zeugen und Hinweisgeber, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn, unter 05371 980-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • 61-jähriger Pkw-Fahrer mit 1,59 Promille unterwegs

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, An der Christuskirche 21.01.2022, 01.26 Uhr Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde Donnerstagnacht ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus Wolfsburg mit 1,59 Promille angehalten. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 61-Jährige befuhr mit seinem Pkw die Straße An der Christuskirche, als er von einer Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert wurde. Beim Öffnen der Fahrertür stellten die Beamten eine leere Flasche Vodka fest und vernahmen gleichzeitig Atemalkohol bei dem Fahrer. Zusätzlich zeigte er Ausfallerscheinungen beim Aussteigen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,59 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, die dem geständigen Wolfsburger im Klinikum entnommen wurde. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Schneefall sorgt für Unfälle

    Landkreis Gifhorn (ots) - Zu zahlreichen Unfällen kam es wegen des kräftigen Schneefalls am Donnerstag. Ab dem späten Nachmittag beeinträchtigten Schneefall und Straßenglätte den Straßenverkehr im Landkreis Gifhorn, insgesamt 25 Unfälle musste die Polizei bis zum späten Abend aufnehmen. Bei der Mehrzahl blieb es bei einem Blechschaden, in sechs Fällen kam es jedoch auch zu Verletzungen bei den Beteiligten. Teils war auf den Straßen auch am Freitagmorgen noch Glätte festzustellen, sodass es vereinzelt noch zu Unfällen kam. Zu Verletzungen kam es bei diesen Unfällen jedoch nicht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Mehrere Müllcontainer in Brand gesetzt - Polizei sieht Tatzusammenhang

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Westhagen, Neubrandenburger Straße 20.01.2022, 23.09 Uhr Wolfsburg, Eichelkamp, Breslauer Straße 21.01.2022, 00.21 Uhr Wolfsburg, Detmerode, Kurt-Schumacher-Ring 21.01.2022, 00.41 Uhr Gleich neun Müllcontainer wurden Donnerstagnacht von unbekannten Tätern innerhalb von eineinhalb Stunden im süd-westlichen Bereich von Wolfsburger in Brand gesetzt. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei sieht einen Tatzusammenhang. Die Ermittlungen dauern an. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am späten Donnerstagabend die Feuerwehr, nachdem er in der Neubrandenburger Straße mehrere brennende Müllcontainer entdeckte. Die Berufsfeuerwehr begann umgehend mit den Löscharbeiten, konnte die 1000 Liter fassenden Müllcontainer jedoch nicht mehr retten. Insgesamt wurden fünf Container vollständig durch die Brände zerstört. Etwa eine Stunde später ging der nächste Anruf bei der Feuerwehr ein. Ein Anrufer teilte mit, dass im Wendehammer der Breslauer Straße ein Papiercontainer in Flammen steht. Beim Eintreffen der Polizei wurden einige Meter entfernt zwei weitere brennende Müllcontainer entdeckt. Die Brände wurden erfolgreich durch die Berufsfeuerwehr gelöscht. Die Container wurden durch das Feuer erheblich beschädigt. Zwanzig Minuten später wurde, noch während der Löscharbeiten, ein weiterer Müllcontainerbrand gemeldet. Dieses Mal brannte ein Altkleider-Container im Kurt-Schumacher-Ring. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus einem Container sichtbar. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr gelöscht. Der Altkleider-Container ist nicht mehr nutzbar. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe gehen die Ermittler von einem Zusammenhang der Taten aus. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Versammlung auf dem Denkmalplatz - Polizei erteilt Auflagen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Fallersleben, Denkmalplatz 19.01.2022, 18.00 Uhr Um gegen die beschränkenden Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu demonstrieren trafen sich am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr etwa 40 Personen zu einer nicht angezeigten Versammlung auf dem Denkmalplatz. Die Personen wurden von der Polizei als Versammlung deklariert und erhielten Auflagen hinsichtlich des Abstandgebots und der Maskenpflicht. Gegen 18.20 Uhr löste sich die Versammlung auf und um 18.30 Uhr waren keine Personen mehr auf dem Denkmalplatz. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Kerze löst Rauchmelder aus - Wohnungsinhaber verstorben

    Wolfsburg (ots) - Süpplingen, Driftweg 19.01.2022, 16.00 Uhr - 20.01.2022, 02.38 Uhr Am Donnerstagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr durch den Alarm eines Rauchmelders in einer Wohnung im Driftweg gerufen. Nachdem die Einsatzkräfte die Wohnungstür geöffnet hatten, fanden sie den 73 Jahre alten Wohnungsinhaber leblos hinter der Wohnungstür vor. Auf dem Tisch stand eine brennende Kerze, die den Rauchmelder ausgelöst hatte. Für den 73 Jahre alten Wohnungsinhaber kam jede Hilfe zu spät. Für die Polizei liegen derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Körperliche Auseinandersetzung im Einkaufszentrum - Polizei sucht Zeugen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Westhagen, Jenaer Straße 18.01.2022, 17.00 Uhr Die Polizei sucht Zeugen zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am späten Nachmittag des Dienstags in dem Einkaufszentrum an der Jenaer Straße zugetragen haben soll. Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand war ein 60 Jahre alter Besucher des Einkaufszentrums gegen 17.00 Uhr in Höhe eines dortigen Lebensmitteldiscounters mit vier Personen im Gespräch, als sich der Gruppe mehrere Personen näherten. Von zwei Personen wurde er sodann körperlich attackiert, wobei der 60-Jährige zu Boden ging und Verletzungen davontrug. Das Opfer erstattete nun Anzeige bei der Polizei. Da das Einkaufszentrum in Westhagen zu der Zeit noch stark frequentiert wird, gehen die Ermittler davon aus, dass andere Kunden den Vorfall beobachtet haben und bitten darum, dass sich Zeugen der Auseinandersetzung bei den Beamten auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Geldautomat gesprengt - Polizei sucht Zeugen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Ehmen, Mörser Straße 20.01.2022, 03.17 Uhr Am frühen Donnerstagmorgen wurden die Bewohner rund um die Mörser Straße und die Straßen Siedlung und Kohlland in Ehmen gegen 03.17 Uhr durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Eine aufmerksame Zeugin schaute aus dem Fenster und bemerkte mehrere Personen vor dem Bankgebäude, die in einen dunklen Pkw, vermutlich ein Audi A6 stiegen und mit hoher Geschwindigkeit über die Mörser Straße in Richtung Heinrich-Deumeland-Straße davonfuhren. Die Zeugin alarmierte umgehend die Polizei. Als diese vor Ort eintraf, konnten die Beamten feststellen, dass der Vorraum der Bankfiliale rauchgefüllt war. Ferner war ein Geldautomat scheinbar durch eine Detonation aus der Verankerung gerissen worden. Ein zweiter Automat wurde ebenfalls stark beschädigt. Ob und wie viel Geld die Täter erbeutet haben ist Gegenstand derzeitiger Ermittlungen. Eine erste Überprüfung des Gebäudes ergab, dass die Statik der Bankfiliale nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere hoffen die Ermittler darauf, dass der dunkle Pkw möglicherweise ein Audi A6, anderen Passanten oder Autofahrern aufgefallen ist. Die Polizei geht ebenso davon aus, dass die Täter das Bankobjekt vorher ausbaldowert haben. Da es sich hierbei um eine von Geschäften angesiedeltes und stark frequentiertes Gebiet handelt hoffen die Ermittler darauf, dass Anwohnern oder Besuchern der dortigen Läden verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Nahezu genau vor einem Monat, am 23. Dezember 2021, wurde, auch an einem Donnerstagmorgen im Ortsteil Detmerode ein Geldautomat in einer Bankfiliale durch eine Detonation zerstört. Die Täter flüchteten auch hier mit einem hochmotorisierten dunklen Audi. Die Beamten gehen davon aus, dass es zwischen beiden Taten einen unmittelbaren Tatzusammenhang gibt. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Einbruch in Wohnhaus - Täter zerstören Fensterscheibe

    Wolfsburg (ots) - Velpke, Sandweg 19.01.2022, 18.00 Uhr - 19.39 Uhr Am Mittwochabend, zwischen 18.00 Uhr und 19.39 Uhr sind Unbekannte in ein Wohnhaus in der Straße Sandweg eingebrochen. Wie hoch der angerichtete Sachschaden ist und was die Täter alles erbeutet haben werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Ermittler, gelangten die Unbekannten im angegebenen Tatzeitraum auf das Grundstück des Wohnhauses. Hier begaben sie sich an die rückwärtige Gebäudeseite und zerstören die Glasfüllung eines Fensters. Nachdem ins Innere des Hauses gelangt waren, betraten und durchsuchten sie verschiedene Räume nach sich lohnender Beute und verließen über eine Terrassentür das Tatobjekt. Hier verliert sich ihre Spur. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn, Anwohner oder Passanten verdächtige Personen bemerkt haben. Möglicherweise haben die Täter zuvor auch das Wohnhaus ausspioniert und sind hierbei von Zeugen beobachtet worden. Hinweise nimmt die Polizei in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Vorsicht Betrüger

    Gifhorn (ots) - In den letzten Wochen häufen sich die Betrugsfälle der Legenden "falscher Microsoft-Mitarbeiter" und falscher "Bankmitarbeiter". Im ersten Fall meldet sich eine meist Englisch oder in gebrochenem Deutsch sprechenden Person und stellt sich als Mitarbeiter von Microsoft vor. Die Person behauptet der Rechner der Angerufenen sei von Viren befallen, gehackt worden oder würde ein neues Sicherheitszertifikat benötigen. Es bestehe dringend Handlungsbedarf, wobei man helfen werde. Dazu soll auf den Geräten eine Fernwartungssoftware installiert werden, mit der die angeblichen Probleme gelöst werden können. Mit diesem Programm haben die Betrüger jedoch Zugriff auf die Rechner ihrer Opfer und können sensible Daten, beispielsweise Passwörter, ausspähen oder nutzen das Online-Banking und überweisen unberechtigt Geld von den Konten. Im zweiten Fall meldet sich ein angeblicher Mitarbeiter der eigenen Bank und erklärt, dass er dringend eine TAN benötige, um Unstimmigkeiten zu klären, Sicherheitslücken schließen oder auch angebliche "betrügerische Überweisungen" rückgängig machen zu können. In einer Variante dieser Masche werden auch Emails verschickt und sensible Daten abgefragt, wobei auch durch das alleinige Anklicken eines gefälschten Links Schadsoftware auf den Rechner heruntergeladen werden kann. So schützen Sie sich: - Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. - Auch Bankmitarbeiter würden am Telefon niemals eine TAN oder Banking-PIN befragen - sofort Auflegen - Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, TAN-Nummern, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus. - Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware. Wenn Sie Opfer wurden: - Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter. - Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen. - Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind. - Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurückholen können. - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. - Im Fall des Microsoft-Mitarbeiters können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: www.microsoft.com/de-DE/concern/scam Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Überholmanöver führt zum Unfall

    Knesebeck (ots) - Am vergangen Montagmorgen, gegen 07.50 Uhr, befuhr eine Gifhornerin mit ihrem schwarzen VW Golf die Landesstraße 286 von Vorhop in Richtung Knesebeck. Hierbei fuhr sie hinter einem Lkw und konnte diesen aufgrund des Gegenverkehrs nicht überholen. Sie selbst wurde jedoch von dem Fahrer eines dunklen Pkw, wahrscheinlich einem Mercedes mit Kennzeichen aus dem Landkreis Gifhorn, überholt. Der unbekannte Fahrer wollte augenscheinlich in einem Zug auch den vorausfahrenden Lkw überholten, musste das Fahrmanöver jedoch aufgrund des herrschenden Gegenverkehrs abbrechen und scherte hierbei mit einer Bremsung unmittelbar vor dem VW Golf ein. Trotz einer sofortigen Vollbremsung der Golffahrerin kam es dabei zum Zusammenstoß zwischen dem Golf und dem Mercedes, wobei am Golf ein Frontschaden entstand. Die Fahrerin wurde zudem leicht verletzt, der Mercedes setzte die Fahrt ohne zu Halten fort. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Hankensbüttel, unter 05832 979340, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • 22 Jahre alter Multivan gestohlen - Zeugen gesucht

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Hellwinkel, Tulpenweg 18.01.2022, 16.10 Uhr bis 19.01.2022, 06.50 Uhr Unbekannte Täter entwendeten zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen von einem Parkplatz am Tulpenweg einen 22 Jahre alten Multivan. Der Besitzer hatte den grauen Multivan am Dienstagnachmittag auf einem Parkplatz in der Nähe seiner Wohnung geparkt. Als er am Mittwochmorgen zur Arbeit fahren wollte stellte er fest, dass das Fahrzeug nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Eine Absuche der näheren Umgebung verlief negativ, so dass der Besitzer die Polizei verständigte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Unfall mit zwei Leichtverletzten

    Gifhorn (ots) - Zu einem Verkehrsunfall auf der K114 bei Gifhorn kam es am Dienstagnachmittag. Ein 18-Jähriger wollte mit seinem VW Touran von der Kreisstraße nach links auf den I. Koppelweg in Richtung Stadtmitte einbiegen. Dabei übersah er nach ersten Ermittlungen beim Anfahren einen entgegenkommenden Renault Clio, dessen 70-Jährige Fahrerin in Richtung Wolfsburg fuhr. Es kam zum Unfall wodurch die Fahrerin des Renaults, sowie ihr 49-Jähriger Beifahrer leicht verletzt wurden. Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Klinikum Gifhorn gebracht. Der 18-Jährige und seine drei Mitfahrer im Volkswagen blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Fahrstreifen der K114 in Richtung Wolfsburg und die Einmündung zum I. Koppelweg gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Versuchter Einbruch

    Wasbüttel (ots) - Unbekannte versuchten in der Nacht von Montag auf Dienstag in die Kindertagesstätte an der Schulstraße in Wasbüttel einzubrechen. Dazu wurde versucht ein rückwärtiges Fenster aufzuhebeln, dies misslang jedoch, sodass es nicht zum Einstieg in das Gebäude kam. Der entstandene Schaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Zeugen und Hinweisgeber, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, teilen die Beobachtungen bitte der Polizei in Meine, unter 05304 9123-0, mit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Fahrraddieb nutzt die Gelegenheit

    Gifhorn (ots) - Weil er nur kurz in das Geschäft wollte, ließ ein Leiferder sein Fahrrad für den Moment ungesichert vor dem Ceka-Kaufhaus in der Gifhorner Fußgängerzone zurück. Diese Gelegenheit nutzte am Dienstagmorgen gegen 09:10 Uhr ein unbekannter Täter oder eine unbekannte Täterin und entwendetet das 2000 Euro teure Pedelec. Als der Geschädigte nach etwa fünf Minuten aus dem Geschäft kam, musste er den Diebstahl feststellen und erstattete Anzeige bei der Polizei. Das Pedelec ist von der Marke Winora und in dunkelgrau lackiert. Zeugen und Hinweisgeber, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter 05371 980-0 bei der Polizei Gifhorn. Die Polizei empfiehlt ein Fahrrad, oder auch den privaten E-Scooter, niemals ungesichert abzustellen. Auch wenn das Fahrzeug durch die Schaufenster "im Blick" gehalten werden kann, bietet der ungesicherte Umstand günstige Gelegenheit für einen Diebstahl. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Geschwindigkeitsüberwachung

    Gifhorn (ots) - Die Geschwindigkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer auf der B4 überwachten am Dienstagmittag Beamte der Verfügungseinheit der Polizei Gifhorn. Kontrollort war das nördliche Ende des vierspurigen Bereichs der B4 bei Gifhorn, dort gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und ein Überholverbot. In den rund 80 Minuten der Kontrolle wurden zwei Verstöße gegen das Überholverbot und 26 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Darunter auch eine BMW-Fahrerin, die mit 137 km/h erheblich zu schnell war. Auf die Gifhornerin kommt eine Geldbuße in Höhe von 480 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte zu. Aufgrund der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung wird durch die Bußgeldbehörde die Erhöhung der Geldbuße geprüft werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • E-Bikes gestohlen - Polizei hofft auf Zeugenhinweise

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Stadtmitte, Porschestraße 15.01.2022, 09.30 Uhr bis 19.30 Uhr Wolfsburg, Schillerteich, Am Mühlengraben 15.01.2022, 18.00 Uhr bis 17.01.2022, 18.00 Uhr Wolfsburg, Heiligendorf, Neue Straße 17.01.2022, 16.00 Uhr bis 18.01.2022, 16.00 Uhr Innerhalb von vier Tagen wurden in Wolfsburg drei E-Bikes und zwei Fahrräder gestohlen. Hinweise auf einen Tatzusammenhang liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Der erste Diebstahl ereignete sich am Samstag im Laufe des Tages in der Porschestraße Ecke Pestalozziallee. Vormittags schloss der Eigentümer sein vier Monate altes schwarzes E-Bike der Marke Telefunken an einen Fahrradständer unter den weißen Treppen eines Pavillions. Als er gegen 19.30 Uhr zurückkehrte stellte er fest, dass sein E-Bike gestohlen worden war. Dies brachte er am Dienstagabend bei der Polizei zur Anzeige. Im Bereich des Schillerteichs wurde ein schwarzes E-Bike der Marke Kalkhoff aus einer Tiefgarage in der Straße Am Mühlengraben gestohlen. Der Eigentümer hatte sein Zweirad am frühen Samstagabend in einer Parkbucht der Garage an die Wand gekettet. Als der Wolfsburger sein E-Bike am Montagabend wieder benutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Zwischen Montagnachmittag und Dienstagnachmittag brachen unbekannte Täter in ein Gartenhaus in der Straße Neue Straße in Heiligendorf ein und entwendeten ein E-Bike der Marke Prophete sowie zwei Trekkingräder der Marke KTM. In diesem Zusammenhang rät die Polizei, sich für hochwertige Fahrradschlösser zur Sicherung zu entscheiden, um den Tätern den Diebstahl so gut es geht zu erschweren und im besten Fall unmöglich zu machen. Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder dem Verbleib der Zweiräder geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
Seite 1 von 10
vor

Dähre

Gemeinde in Altmarkkreis Salzwedel

  • Einwohner: 1.559
  • Fläche: 29.59 km²
  • Postleitzahl: 29413
  • Kennzeichen: SAW
  • Vorwahlen: 039031, 039039
  • Höhe ü. NN: 47 m
  • Information: Stadtplan Dähre

Das aktuelle Wetter in Dähre

Aktuell
Temperatur
4°/7°
Regenwahrsch.
80%

Weitere beliebte Themen in Dähre