Rubrik auswählen
 Dieburg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Dieburg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Bensheim: Durchsuchung der elterlichen Wohnung nach Drogenfund

    Bensheim (ots) - Weil bei einem 18-Jährigen am Donnerstag (26.05.) etwas mehr als 10 Gramm Cannabis, zwei Handys, drogentypisches Verpackungsmaterial und 450 Euro Bargeld bei der Personenkontrolle am Bahnhof zutage kamen, hat die Darmstädter Staatsanwaltschaft auch die Durchsuchung der elterlichen Wohnung in Lampertheim angeordnet. Die Durchsuchung führte zusätzlich zur Sicherstellung von einem Schlagring und einem Springmesser. Wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Drogen und dem Verstoß gegen das Waffengesetz wurden Anzeigen gefertigt. Die Kontrolle wurde an dem Feiertag um kurz nach 16 Uhr von Beamten der Polizeistation Bensheim am Amersham-Platz durchgeführt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Die Kripo bittet um Hinweise: 32-Jähriger wird vermisst

    Wo ist der Vermisste?

    Offenbach (ots) - Wo ist Marin Srsen? - Hanau (aa) Wo ist Marin Srsen aus Hanau? Das fragt die Kriminalpolizei in Hanau und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem 32 Jahre alten Vermissten. Herr Srsen ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine sportliche Figur und kurze dunkle Haare. Familienangehörige kehrten aus dem Urlaub zurück und trafen Marin zuhause in der Philippsruher Allee nicht an. Sie machen sich große Sorgen um ihn. Der letzte Kontakt war am Sonntag, 15. Mai. Seitdem haben weder die Angehörigen noch bekannte Freunde etwas von Herrn Marin Srsen gehört. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Kripo davon aus, dass er derzeit ärztliche Hilfe braucht. Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort von Marin Srsen geben kann, wird gebeten, sich unter 06181 100-123 bei der Kriminalpolizei in Hanau oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Hinweis: Ein Bild des Vermissten ist der Meldung beigefügt. Offenbach, 27.05.2022, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290 Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0152 / 09022567 Polizeipräsidium Südosthessen -Pressestelle- Spessartring 61 63071 Offenbach am Main Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer) Fax: 0611 / 32766-5014 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Darmstadt: Weißer VW Beetle beim Einparken beschädigt / Zeugenaufruf der Polizei

    Darmstadt (ots) - Nach einem Unfall, der sich am 16. Mai im Birkenweg ereignete, sucht die Polizei für den Fortgang der Ermittlungen Zeugen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können. Ein bislang unbekannter Autofahrer beabsichtigte nach ersten Ermittlungen vor einem geparkten weißen VW Beetle einzuparken. Hierbei wurde der Beetle im Bereich des Kotflügels so beschädigt, dass ein Schaden von rund 1.000,- Euro entstand. Auf der Fahrt nach Hause bemerkte die Fahrerin des VW Beetle noch, dass sich ein Zettel von der Windschutzscheibe löste. Möglicherweise hatte ihr der Unfallverursacher oder ein Zeuge eine Nachricht hinterlassen. Das lässt sich allerdings nicht mehr nachvollziehen. Die Beamten des Zweiten Polizeireviers bitten Zeugen oder auch den Unfallverursacher, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-41210 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Andrea Löb Telefon: 06151 / 969 - 13000 Mobil: 0173 / 659 7598 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Helfender Passant bitte melden!; Unfallflucht: Wer sah den Lkw mit weißem Auflieger? und mehr

    Offenbach (ots) - Bereich Offenbach 1. Helfender Passant bitte melden! - Offenbach (aa) Nach einem mutmaßlichen Ladendiebstahl am Montagmittag in einem Einkaufsmarkt in der Waldstraße 46 und einem anschließenden Vorfall auf der Straße in Höhe der Postbankfiliale wird ein bestimmter Passant als Geschädigter und Zeuge gesucht. Gegen 12.10 Uhr wurde von Mitarbeitern des Marktes die mutmaßliche Diebin auf der Straße gestellt. Dort hatte wohl ihr Mann gewartet. Die Beschuldigte habe dabei ein Messer in der Hand gehalten. Der unbekannte Passant eilte zur Hilfe und wurde dabei offensichtlich am Finger verletzt. Dieser sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden. 2. Unfallflucht: 3er-BMW beschädigt - Dietzenbach (jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstag in der "Gallische Straße" sucht die Polizei den Verursacher des auf 4.000 Euro geschätzten Schadens an einem braunen 3er-BMW. Dieser war auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes (Hausnummer 4) geparkt. Zwischen 2.15 und 14 Uhr touchierte der Unbekannte vermutlich beim Ein- oder Ausparken die Beifahrerseite des geparkten Wagens. Hinweise nimmt die Polizei in Dietzenbach telefonisch unter 06074 837-0 entgegen. 3. Unfallflucht im Industriegebiet - Rödermark/Ober-Roden (jm) Nach einer Unfallflucht am Mittwoch in der Max-Planck-Straße bittet die Polizei um Hinweise zum Verursacher. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein bislang Unbekannter zwischen 6 und 14.45 Uhr die Max-Planck-Straße und streifte offenbar beim Vorbeifahren einen in Höhe der Hausnummer 2 geparkten blauen Ford Focus. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den entstandenen Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro und fuhr davon. Anhand der Spurenlage könnte es sich bei dem Verursacher um einen Lastkraftwagen handeln. Die Polizei in Dietzenbach bittet bitten nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06074 837-0. Main-Kinzig-Kreis 1. Unfallflucht: Wer sah den Lkw mit weißem Auflieger? - Hanau/Kesselstadt (jm) Für eine Unfallflucht in der Kopernikusstraße/Kantstraße am Mittwochvormittag könnte ersten Hinweisen zufolge ein Lastkraftwagen mit weißem Auflieger und blauem Schriftzug verantwortlich sein. Gegen 11 Uhr befuhr der Unbekannte die Kantstraße und wollte in Höhe der Kopernikusstraße offenbar wenden. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Lastwagen rückwärts in die Kopernikusstraße und beschädigte den in Höhe der Hausnummer 1 geparkten schwarzen BMW X1. Durch den Zusammenstoß wurde der BMW nach hinten und mit dem rechten Vorderreifen auf den Bordstein geschoben. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den entstandenen Schaden von etwa 15.000 Euro und fuhr davon. Die Unfallfluchtermittler bitten nun weitere Zeugen, insbesondere die Hinweise auf den 40-Tonner mit weißem Anhänger und blauem Schriftzug geben können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden. 2. Auto an Unfallstelle zurückgelassen - Erlensee/Langendiebach (aa) Nach einer Unfallflucht am frühen Donnerstag in der Fichtenstraße/Birkenweg dauern die Ermittlungen zum Fahrer an. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 0.15 Uhr ein BMW auf der Fichtenstraße in Richtung Waldstraße unterwegs und kam im Kurvenbereich des kreuzenden Birkenwegs von der Straße ab. Der schwarze 530i beschädigte auf dem Gehweg zwei Betonpfeiler sowie einen Gartenzaun und die dortige Hecke. Dabei entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Der Fahrer kümmerte sich nicht um den Schaden und verließ unter Zurücklassung des Autos mit seinem Beifahrer die Unfallstelle. Mehrere Zeugen sind der Polizei namentlich bekannt. 3. Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht - Bad Soden-Salmünster/Ahl (jm) Die Ordnungshüter in Bad Orb suchen einen flüchtigen Unfallverursacher, der zwischen Dienstag und Mittwoch in der Leipziger Straße einen dort geparkten silbernen Subaru angefahren und dadurch beschädigt hat. Der Unfall soll sich zwischen 19.30 und 14.30 Uhr zugetragen haben. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Aufmerksame Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06052 9148-0 bei der Polizei in Bad Orb zu melden. 4. Fahrradfahrer leicht verletzt - Wer sah den Unfall im Kreisel? - Bad Soden-Salmünster (aa) Nach einem Unfall am Donnerstagabend im Kreisel Spessartstraße, bei dem ein junger Mountainbike-Fahrer leicht verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen. Zum Unfallhergang haben die Beteiligten unterschiedliche Angaben gemacht. Nach ersten Erkenntnissen war ein 52-jähriger Peugeot-Fahrer gegen 19.30 Uhr von der Spessartstraße in den Kreisverkehr eingefahren. Der 15 Jahre alte Fahrradfahrer kam aus dem Schwedenring in den Kreisel. Hier wurde der Jugendliche von dem schwarzen 308 erfasst und rollte über die Motorhaube zu Boden. Der Wächtersbacher erlitt Blessuren an der Hand und der Hüfte. Der Schaden am Auto und dem Fahrrad wird auf 1.700 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Orb (06052 9148-0) zu melden. Offenbach, 27.05.2022, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290 Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0152 / 09022567 Polizeipräsidium Südosthessen -Pressestelle- Spessartring 61 63071 Offenbach am Main Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer) Fax: 0611 / 32766-5014 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Bensheim: Mit Kettensäge Fällarbeiten am Spielplatz durchgeführt

    Bensheim (ots) - Mit einer Kettensäge wurden am Donnerstagmorgen (26.05.) verbotswidrig Fällarbeiten durchgeführt. Ein ausgewachsener Baum, ein kleineres Spielgerüst sowie die Wippe auf dem Kinderspielplatz in der Riedstraße fielen den Arbeiten zum Opfer. Der Schaden liegt bei mindestens 2500 Euro. Ein Anwohner hörte gegen 4 Uhr im Schlaf die betriebene Kettensäge und ging davon aus, dass es sich um einen Traum handeln würde. Am Morgen stellte er dann die Schäden fest. Die Ermittler des Kommissariats 41 übernehmen den Fall und sind für sachdienliche Hinweise auch telefonisch erreichbar. Telefon: 06251 / 8468-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Roßdorf: Kleinbus im Visier Krimineller / Wer kann Hinweise geben?

    Roßdorf (ots) - Ein Kleinbus, der als "Corona-Testpoint" diente, geriet in das Visier bislang unbekannter Krimineller. Der Vorfall wurde der Polizei am späten Donnerstagabend (26.5.) gemeldet und kann bis zum vergangenen Donnerstag (19.5.) zurückliegen. Der weiße Fiat war in der Margarete-Steiff-Straße abgestellt. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden mehrere Scheiben des Wagens eingeschlagen und im Anschluss unter anderem ein Laptop sowie mehrere Schnelltests entwendet. Insgesamt werden die Schäden auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Vor diesem Hintergrund sucht die Polizei in Ober-Ramstadt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder Verdächtiges beobachtet haben. Die Beamtinnen und Beamten können unter der Rufnummer 06154/6330-0 erreicht werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Oberzent-Hetzbach: Durchfahrtsverbot am Krähberg überwacht

    Oberzent (ots) - Das Durchfahrtsverbot für Kraftfahrzeuge, insbesondere für Motorräder haben Beamte der Polizeistation Erbach am Donnerstag (26.05.) zwischen 13 Uhr und 14.35 Uhr am Krähberg überwacht. In gut anderthalb Stunden wurden 28 Motorräder und vier Autos auf der Landesstraße 3108, zwischen Hetzbach und Reußenkreuz, angehalten und kontrolliert. Dabei wurden acht Motorradfahrer gestoppt, die das Durchfahrtsverbot am Feiertag missachtet haben. Die Ertappten mussten jeweils ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro entrichten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt: Kriminalpolizei ermittelt nach schwerem Raub / Wichtige Zeugen gesucht

    Darmstadt (ots) - Bereits am Samstag, den 7. Mai, hat sich auf einer Kerb beim Friedensplatz ein schwerer Raub zugetragen. Für den Fortgang der Ermittlungen sucht die Kriminalpolizei nach wichtigen Zeugen. Nach derzeitigem Kenntnisstand ereignete sich der Vorfall gegen 18.30 Uhr in der Nähe der dortigen Autoscooter. Ersten Ermittlungen zufolge, wurden ein 13- und ein 15-Jähriger von mehreren jungen Männern auf ihr mitgeführtes Geld angesprochen. Im Zuge des Gesprächs sollen die jungen Männer auf die beiden Angesprochenen losgegangen sein. Unter anderem wurden diese durch Schläge, Tritte und dem Einsatz von Pfefferspray verletzt. Wie sich im Zuge der Ermittlungen ergab, soll eine bislang unbekannte Zeugin und ein bislang unbekannter Zeuge den beiden verletzten 13 und 15 Jahre alten Jungs geholfen haben. Die Ermittlungen zu möglichen Tatverdächtigen im Alter von 15 bis 17 Jahren dauern derzeit noch an. In diesem Zusammenhang bittet das Kommissariat 35 in Darmstadt um Kontaktaufnahme von allen, insbesondere der hilfsbereiten Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Auseinandersetzung geben können. Die Ermittlerinnen und Ermittler sind unter der Rufnummer 06151/969-0 zu erreichen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Brombachtal/ Langenbrombach: Kaugummiautomat aufgebrochen

    Brombachtal (ots) - Ein befüllter Kaugummiautomat wurde am frühen Freitagmorgen (27.05.) in Langenbrombach aufgebrochen. Der Inhalt, Süßigkeiten und Geld, wurden mitgenommen. Allein der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. Ein Zeuge bemerkte gegen 4 Uhr Personen an dem Automaten, der seit Jahren an der Oberdörfer Straße, gegenüber Am Engelsberg, seinen Platz hat. Mutmaßlich mit einem Brecheisen wurde das Behältnis aufgebrochen. Ein Täter, der mit dem Fahrrad unterwegs war, trug eine schwarze Kapuzenjacke. Wer zu dem Fall Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei den fallzuständigen Beamten des Kommissariats 41 in Erbach. Telefon: 06062 / 953-0 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Höchst: Mit Bierflasche Autoscheibe beschädigt

    Höchst (ots) - Im betrunkenen Zustand, der durchgeführte Alkoholtest zeigte einen Wert von über zwei Promille an, schlug ein 29 Jahre alter Mann am frühen Donnerstag (26.05.) die Windschutzscheibe eines geparkten Autos ein. Der Mann wankte gegen 0.40 Uhr durch die Erbacher Straße. Die Hilfsbereitschaft von Passanten versetzte den 29-Jährigen in Rage. Mit seiner Bierflasche schlug er unvermittelt auf die Scheibe eines geparkten Mercedes Viano und beschädigte diese. Wegen der Sachbeschädigung hat die herbeigeeilte Streife Anzeige gegen den Mann aus Michelstadt erstattet und ihn später nach Hause begleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Hirschhorn: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall auf der L 3410

    Hirschhorn (ots) - Für die weiteren Ermittlungen nach einem Unfall auf der Landesstraße 3410, zwischen Hirschhorn und Kortelshütte, sucht die Polizei noch dringend Zeugen. Bei dem Unfall am letzten Dienstag (24.05.) wurde ein 56 Jahre alter Motorradfahrer aus Heppenheim schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Für die Unfallaufnahme war der Streckenabschnitt von 16.30 Uhr bis 17.15 Uhr voll gesperrt. Das Motorrad des Mannes sowie der unfallbeteiligte BMW mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen fuhr der 62-jährige BMW-Fahrer vom Ausweichstreifen an, um in der Folge auf der L 3410 nach links in Richtung Hirschhorn weiterfahren zu können. Hierbei übersah er den nachfolgenden Motorradfahrer, der einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Bei der Unfallaufnahme wurde die Polizei von der Freiwilligen Feuerwehr Hirschhorn mit vier Fahrzeugen und der Straßenmeisterei Beerfelden unterstützt. Für die Rettungsmaßnahmen war ein Krankenwagen, ein Notarzt sowie die DLRG Hirschhorn vor Ort. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation Wald-Michelbach unter der Rufnummer 06207 / 9405-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151 / 969 - 13001 Mobil: 0152 / 218 83783 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt-Bessungen: Kriminelles Vorhaben scheitert / Wer kann Hinweise geben?

    Darmstadt-Bessungen (ots) - Nachdem sich ein bislang unbekanntes Duo an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machte, konnte ihr kriminelles Vorhaben gestoppt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand versuchten die Kriminellen einen Automaten in der Bessunger Straße in der Nacht zum Freitag (27.5.) gewaltsam zu öffnen. Gegen 1 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge das Treiben und sprach die Beiden auf den Umstand an. Daraufhin ließen sie umgehend von ihrem Vorhaben ab und suchten das Weite. Das Alter der beiden Flüchtigen wurde auf circa 20 Jahre geschätzt. Beide hatten einen hellen Kapuzenpullover an. Einer des Duos soll um die 1,80 Meter groß gewesen sein und lockige Haare gehabt haben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die Auskunft zum Aufenthaltsort des flüchtigen Duos geben können. Sachdienliche Hinweise werden beim Kommissariat 43 in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Darmstadt: Navi aus BMW erbeutet / Wer kann Hinweise geben?

    Darmstadt (ots) - Bislang Unbekannte erbeuteten am Donnerstag (26.5.) das Navi aus einem grauen BMW, der im Donnersbergring abgestellt war. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Hinweisgebern. Das Fahrzeug verfügt über das sogenannte "Keyless go"-System. Die Ermittler vermuten daher den Einsatz eines Funkwellenverlängeres zur Öffnung des Wagens. Im Anschluss bauten sie das Navigationssystem aus und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt. Insgesamt werden die Schäden auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Wer in diesem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, Kontakt mit der Kriminalpolizei (K21/22) in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 aufzunehmen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mühltal/Nieder-Ramstadt: Beleidigt und Hitlergruß gezeigt / Polizei ermittelt gegen 23-jährigen Tatverdächtigen

    Mühltal/Nieder-Ramstadt (ots) - Der polizeiliche Staatsschutz in Darmstadt hat die Ermittlungen gegen einen 23 Jahre alten Mann aus Ober-Ramstadt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Der Tatverdächtige steht derzeit im Verdacht, am Donnerstagnachmittag (26.5.), gegen 17 Uhr, mehrere Personen rassistisch beleidigt und ihnen gegenüber den Hitlergruß gezeigt zu haben. Der Vorfall ereignete sich in der Waschenbacher Straße. Anwohner alarmierten im Anschluss die Polizei. Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und Hintergründen dauern derzeit noch an. Er wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Eppertshausen: Brauner Skoda im Visier Krimineller / Polizei sucht Zeugen

    Eppertshausen (ots) - Ein brauner Skoda, der in der Straße "Im Failisch" abgestellt war, rückte in der Nacht zum Donnerstag (26.5.) in das Visier Krimineller. Ersten Ermittlungen zufolge, entwendeten sie ein Taschenmesser aus dem offenbar unverschlossenen Wagen. Im Anschluss suchten sie mit ihrer Beute das Weite. Insgesamt werden die Schäden auf einen niedrigen zweistelligen Betrag geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 21/22 in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Katrin Pipping Telefon: 06151 / 969 - 13 130 Mobil: 0151 / 504 11956 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Blitzermeldung: Bitte achten Sie auf Ihr Tempo!

    Offenbach (ots) - Bereiche Offenbach und Main-Kinzig Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 22. Kalenderwoche 2022 (aa) Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfallschwerpunkten und an Wildgefahrenstrecken. Darüber hinaus messen die Polizisten auf der Autobahn 66 zum Schutz vor Lärm. Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmern, dass sie ihr Ziel wohlbehalten erreichen. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten: 30.05.2022: BAB 66, Hanau in Richtung Fulda, Anschlussstelle Bad Soden-Salmünster (Lärmschutz); BAB 45, Hanau in Richtung Würzburg, AD Seligenstadt (Gefahrenbereich Geschwindigkeit); L 3333, Gelnhausen-Höchst, Leipziger Allee, Richtung Gelnhausen (Gefahrenbereich Geschwindigkeit); 31.05.2022: BAB 66, Hanau in Richtung Fulda, Anschlussstelle Bad Soden-Salmünster (Lärmschutz); 02.06.2022: L 2310, Froschhausen in Richtung Weiskirchen, zwischen B 45 und Froschhausen (Wildgefahrenstrecke); L 3445/L3193, Neuberg - Ravolzhausen, An den Tongruben (Unfallschwerpunkt); K 903, Niedermittlau in Richtung Rothenbergen (Unfallschwerpunkt); 03.06.2022: B 486, Langen in Richtung Mörfelden, zwischen K 888 und Anschlussstelle A 5 (Wildgefahrensstrecke); L 3121, Rodgau in Ri. Seligenstadt, zw. Anschlussstelle Seligenstadt und Waldrand (Wildgefahrenstrecke); L 3196, Steinau an der Straße, Motorradstrecke (Gefahrenbereich Geschwindigkeit); Offenbach, 27.05.2022, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290 Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0152 / 09022567 Polizeipräsidium Südosthessen -Pressestelle- Spessartring 61 63071 Offenbach am Main Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer) Fax: 0611 / 32766-5014 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Kelsterbach: Sieben Baucontainer aufgebrochen / Diverse Arbeitsmaschinen entwendet

    Kelsterbach (ots) - Sieben Baucontainer auf einer Baustelle in der Rüsselsheimer Straße waren in der Nacht zum Donnerstag (26.05.) im Visier bislang noch unbekannter Täter. Zwischen 21.30 Uhr am Mittwoch und 8.30 Uhr am nächsten Morgen brachen die Kriminellen die Eingänge zu den Containern auf und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Ersten Erkenntnissen zufolge erbeuteten die Täter diverse Arbeitsmaschinen wie Bohrmaschinen und Akkuschrauber sowie Baumaterialien. Der genaue Umfang des Diebesgutes steht aktuell noch nicht abschließend fest. Hinweise nehmen die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Rüsselsheimer Kripo unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Nauheim: Vier Saxophone aus Verkaufsraum gestohlen

    Nauheim (ots) - Vier Saxophone im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro haben Kriminelle in der Zeit von Mittwoch (25.05.) bis Donnerstag (26.05.) entwendet. Nach ersten Erkenntnissen brachen die bislang noch unbekannten Täter einen Hintereingang der Musikschule in der Adam-Opel-Straße auf und gelangten so ins Innere. Hier verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu weiteren Räumen in dem Anwesen. Aus einem Verkaufsraum erbeuteten sie vier Saxophone und legten weitere zur Abholung bereit. Mutmaßlich wurden die Unbekannten bei ihrer Tatausführung gestört, weshalb sie nur mit den vier Musikinstrumenten die Flucht ergriffen. Der Wert der Beute wird auf 10.000 Euro geschätzt. Zeugen bemerkten den Einbruch gegen 14.30 Uhr am Donnerstag, der Tatzeitraum reicht bis 17 Uhr am Vorabend zurück. Die Ermittlungen in diesem Fall hat das Kommissariat 21/22 der Polizei in Rüsselsheim übernommen. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Rüsselsheim: Kupferkabel von Baustelle entwendet

    Rüsselsheim (ots) - Auf ein circa 50 Meter langes Kupferkabel hatten es bislang noch unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag (24.05.) bis Mittwoch (25.05.) abgesehen. Gegen 7 Uhr am Mittwoch bemerkten Zeugen die Spuren der Kriminellen, die seit 18 Uhr am Vorabend einen Stromverteilerkasten in der Straße "Am Borngraben" aufgehebelt hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen trennten sie anschließend das Kabel vom Strom und entfernten es. Der Wert der Beute wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Das Kommissariat 41 hat die Ermittlungen übernommen und hofft unter der Rufnummer 06142/696-0 auf Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
  • Mörfelden-Walldorf: Diensthund Enox erschnüffelt weggeworfene Drogen

    Mörfelden-Walldorf (ots) - Ein 16-Jähriger muss sich nach seiner Festnahme am frühen Donnerstagmorgen (26.05.) in einem Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Eine Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf wollte den Jugendlichen aus Mörfelden und seinen 18 Jahre alten Begleiter gegen 1.30 Uhr im Bahnhofsbereich kontrollieren. Bei der Ansprache durch die Polizisten ergriff der 16-Jährige die Flucht und warf hierbei einen kleinen Gegenstand ins Gebüsch, bevor ihn einer der Beamten einholte. Der hinzugezogene Diensthund Enox konnte bei einer anschließenden Absuche des Gebüschs einen Brocken Haschisch auffinden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und Strafanzeige erstattet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Dieburg

Gemeinde in Kreis Darmstadt-Dieburg

  • Einwohner: 15.262
  • Fläche: 23.08 km²
  • Postleitzahl: 64807
  • Kennzeichen: DA
  • Vorwahlen: 06071
  • Höhe ü. NN: 144 m
  • Information: Stadtplan Dieburg

Das aktuelle Wetter in Dieburg

Aktuell
18°
Temperatur
12°/21°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Dieburg