Rubrik auswählen
 Düren

Polizeimeldungen aus Düren

Seite 1 von 10
  • Brand in Linnich-Welz

    Linnich (ots) - Bereits in der Nacht zu Freitag vergangener Woche (30.07.2021) wurden durch einen Brand in einem Zweifamilienhaus insgesamt sechs Menschen verletzt, einer von ihnen schwer. Das Verhalten eines anwesenden Handwerkers hat wohl Schlimmeres verhindert. Kurz nach 02:00 Uhr bemerkte ein im ersten Stock Notdienst leistender Handwerker Brandgeruch im Haus. Der 24-jährige Installateur aus Gelsenkirchen und der Bewohner der ersten Etage begaben sich zur Erdgeschosswohnung, welche sie als Brandort ausmachten. Die Wohnung im Parterre war zu diesem Zeitpunkt bereits stark verqualmt. Der Gelsenkirchener zerrte den Bewohner besagter Erdgeschosswohnung ins Freie und half anschließend noch selbstlos dabei, eine Frau und zwei Kinder, welche bereits schliefen, aus der ersten Etage zu retten. Der 46-jährige Mann aus dem Parterre musste wegen des eingeatmeten Rauchs in eine Klinik gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Er stand zudem unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von 3,08 Promille. Die Familie und der Handwerker wurden durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt, mussten jedoch nicht ins Krankenhaus. Brandermittler der Polizei fanden bei der Begehung des Hauses, welches nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar ist, die Brandursache: Der Bewohner des Erdgeschosses hatte eine Mahlzeit auf dem Herd vergessen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 300.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Giftköder in Kreuzau-Leversbach ausgelegt

    Kreuzau (ots) - Eine Zeugin meldete der Polizei, dass ihr Hund auf einem Feldweg nahe Leversbach einen Giftköder gefressen hatte. Der Hund konnte gerettet werden. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Gegen 19:15 Uhr ging die Frau mit ihrem Hund auf einem Feldweg in Leversbach spazieren. Der Feldweg ("An der Bollsgasse") beginnt auf Höhe der Hausnummer 67 an der Straße "Am Leversbach" und führt von dort in südliche Richtung. Circa 500 Meter außerhalb des Ortes fraß der Hund ein am Wegrand liegendes Stück Mett. Nur kurze Zeit später verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Tieres, so dass der vierbeinige Freund, glücklicherweise mit Erfolg, beim Tierarzt behandelt werden musste. Ein Polizeibeamter beging im Anschluss an die Anzeigenerstattung den Feldweg, fand aber keine weiteren Giftköder. Sollten Sie rund um Leversbach verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die bei der Klärung des Sachverhaltes helfen können, dann wenden Sie sich bitte unter 02422 50416-6332 an den zuständigen Bezirksdienstbeamten. Bitte melden Sie dort auch weitere Giftköder. Auch die Leitstelle nimmt unter der 02421 949-6425 Hinweise entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Seniorin schamlos bestohlen

    Düren (ots) - Eine Seniorin wurde am Samstag in ihrer eigenen Wohnung Opfer von Dieben. Gegen 10:00 Uhr klingelte es an der Tür des Hauses in der Andreasstraße. Da die gebrechliche Bewohnerin draußen ein Kind vermutete, öffnete sie die Tür. Statt des Kindes traten dann aber zwei Erwachsene, ein Mann und eine Frau, vor die Tür. Ohne weiter zu fragen, betraten sie die Wohnung der Seniorin. Aufgrund ihres Alters konnte diese dem nichts entgegensetzen. Die Unbekannten begaben sich ins Wohnzimmer. Als die Bewohnerin hinzukam, hatte der unbekannte Mann bereits in die Schränke geschaut. Die Frau forderte die beiden mehrfach auf, die Wohnung zu verlassen. Dem Mann gelang es jedoch noch, weitere Räume zu betreten, bevor beide mit dem Kind schließlich das Weite suchten. Die Seniorin rief um Hilfe, was einen Nachbarn dazu veranlasste, nach dem Rechten zu sehen. Die ältere Dame stellte schließlich fest, dass aus ihrem Schlafzimmer Goldschmuck entwendet worden war. Zur Beschreibung der Personen konnte die Geschädigte angeben, dass der Mann circa 190 cm groß und schlank war. Er war der Erscheinung nach ein Mitteleuropäer und circa 30 bis 35 Jahre alt. Die Frau war mit circa 165 cm etwas kleiner, schlank und ebenfalls Mitteleuropäerin. Sie hatte dunkelblonde Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Zu dem Kind konnte sie angeben, dass es sich um ein Mädchen von circa acht Jahren und mittellangen, dunklen Haaren handelte. Zeugen, die im Tatzeitraum in Merken rund um die Andreasstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02421 949-6425 mit der Leitstelle der Polizei in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Tür hält Einbrechern stand

    Langerwehe (ots) - In der Nacht zu Sonntag scheiterten Unbekannte bei dem Versuch, in ein Haus in Langerwehe einzubrechen. Gegen 03:00 Uhr hörte der Bewohner eines freistehenden Mehrfamilienhauses in der Mittelstraße am Sonntag verdächtige Geräusche. Am Nächsten Morgen stellte sich heraus, dass diese Geräusche vermutlich mit einem versuchten Wohnungseinbruch zusammenhingen. Der oder die Täter waren durch den rückseitigen Garten des Hauses zu einem Wintergarten gelangt, an dessen Tür sie sich zu schaffen machten. Da der Geschädigte bereits mehrfach ins Visier von Einbrechern geraten war, war die Tür jedoch gut gesichert und der Einbruchsversuch misslang. Wenn auch Sie wissen möchten, wie Sie sich bestmöglich vor Delikten dieser Art schützen können, dann wenden Sie sich an die Spezialisten des Kriminalkommissariats für Prävention und Opferschutz. Sie erreichen diese telefonisch im Tagesdienst unter der Rufnummer 02421 949-8711. In diesem Fall hat die Kriminalpolizei die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch nimmt die Leitstelle der Polizei unter Notrufnummer 110 jederzeit entgegen. Jeder Hinweis zählt! Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Einbruch und Diebstahl in Jülich

    Riegel vor! Jeder Hinweis zählt!

    Jülich (ots) - In Koslar verschaffte sich am Freitag ein Dieb durch eine offene Balkontür Zugang zu einer Wohnung. Von Samstag auf Sonntag gab es außerdem einen Wohnungseinbruch. In Anwesenheit der Bewohner stieg ein unbekannter Täter am Freitagmorgen um 06:15 Uhr in die Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Rathausstraße ein. Ein Bewohner hatte die Balkontür zum Lüften geöffnet und befand sich im Bad. Als er den Wohnbereich wieder betrat viel auf, dass mehrere technische Geräte entwendet worden waren. Eine Nachbarin hatte gehört, wie ein Blumenkasten vom Balkon des Geschädigten heruntergefallen war und hatte dann einen Mann mit einer gelben Jacke beobachtet, der über den Balkon auf die Theodor-Heuss-Straße flüchtete und dann in Richtung Goethestraße davon lief. In der Kopernikusstraße gab es in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Wohnungseinbruchsdiebstahl. Unbekannte Täter hatten zwischen 23:00 Uhr und 11:00 Uhr das Oberlicht einer rückseitig gelegenen Terrassentür eingeschlagen und gelangten so ins Innere des Hauses. Auf der Suche nach Diebesgut durchwühlten sie die Räumlichkeiten. Dann flüchteten der oder die Täter in unbekannte Richtung. Was genau entwendet wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch unklar. In beiden Fällen werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Tathergang machen können. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen werden an den Polizeinotruf 110 erbeten. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • "Brems Dich - rette Leben"

    Brems Dich! - Rette Leben!

    Kreis Düren (ots) - Zu hohe Geschwindigkeit ist immer noch der Killer Nummer 1. Zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen mit schweren Folgen setzen Polizei und die Kreisverwaltung Düren daher gemeinsam auf Geschwindigkeitskontrollen. Die Senkung des Geschwindigkeitsniveaus ist der wirksamste Schutz vor Verkehrsunfällen mit schwerverletzten und getöteten Menschen. Bei den hier aufgeführten Messstellen handelt es sich um die geplanten Messpunkte der kommenden Woche. Hier sind die voraussichtlichen Messstellen der 31. Kalenderwoche: Montag, 02.08.2021: - Golzheim, B 264 - Schophoven, K 43 - Niederzier, Kölnstraße - Schönthal, L 12 - Düren, Schevenhüttener Straße - Düttling, B 265 - Hompesch, L 366 Dienstag, 03.08.2021: - Stetternich, L 136 - Welldorf, L 213 - Jülich, Waldstraße - Langerwehe, B 264/K 34 - Obergeich, B 264 - Langerwehe, Eifelstraße - Dürboslar, B 56 Mittwoch, 04.08.2021: - Aldenhoven, L 136/Engelsdorfer Weg - Jülich, L 253/Waldstraße - Schleiden, L 136 - Raffelsbrand, B 399 - Düren, An Gut Nazareth - Drove, L 249 - Düren, Merzenicher Straße Donnerstag, 05.08.2021: - Schophoven, K 43 - Aldenhoven, L136/Industriestraße - Hambach, L 264 - Binsfeld, L 271 - Bubenheim, L 327 - Wissersheim, L 495 Freitag, 06.08.2021: - Rödingen, B 55 - Ellen, K 2 - Titz, K7 "Dackweiler Siedlung" - Vettweiß, L 264 - Düren, L 13/K 27 - Kelz, L 264 - Eggersheim, B 477 Am gesamten Wochenende werden nach wie vor wechselnde und kurzfristige Kontrollen im gesamten Kreisgebiet, insbesondere auf den Eifelstrecken, durchgeführt. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug in Düren

    Öffentlichkeitsfahndung 2

    Düren (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Unbekannten, der mit einer gestohlenen EC-Karte Geld aus einem Automaten abhob. Zuvor war einer 80-jährigen Dürenerin am 04.05.2021 gegen 11:30 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt an der Nideggener Straße die Geldbörse gestohlen worden. Wenige Minuten später tätigte der auf den Bildern zu sehende Mann drei Abhebungen vom Konto der Frau. Dies tat er in einem SB-Center eines Geldinstituts an der Zülpicher Straße. Zeugen, die Hinweise zu der auf den Bildern zu sehenden Person geben können, werden gebeten, sich zu den üblichen Bürozeiten mit dem zuständigen Sachbearbeiter unter der Rufnummer 02421 949-8515 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug in Birkesdorf

    Computerbetrug 2

    Düren (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Mann, der mit einer gestohlenen EC-Karte Geld aus einem Automaten abhob. Vorangegangen war der Diebstahl einer Geldbörse. Am 30.04.2021 gegen 13:15 Uhr war einer 73-jährigen Frau in einem Verbrauchermarkt in Düren-Birkesdorf die Geldbörse gestohlen worden. Eine halbe Stunde später folgten im Abstand von wenigen Minuten drei Geldabhebungen in einem Geldinstitut ebenfalls in Düren-Birkesdorf. Nach dem auf den Bildern zu sehenden Mann wird nun öffentlich, mit richterlichem Beschluss, gefahndet. Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu den Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421 949-8515 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Kradunfall bei Aquaplaning

    Hürtgenwald (ots) - Am 31.07.2021 um 18:00 Uhr befuhr ein 66-jähriger Kradfahrer aus dem benachbarten Ausland mit seiner 66jährigen Ehefrau (Sozia) die L 160 in Simonskall, aus Richtung Simmerath kommend, in Fahrtrichtung Vossenack. Aufgrund eines Fahrfehlers, Überfahren der mittigen Fahrbahnmarkierung bei nasser Fahrbahn, verlor der Kradfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte zu Boden. Er blieb unverletzt, seine Ehefrau wurde leicht verletzt in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Motorrad entstand leichter Sachschaden Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Motorradfahrer stürzt auf regennasser Fahrbahn

    Hürtgenwald-Simonskall (ots) - Am 31.07.2021 um 18:00 Uhr befuhr ein 66jähriger niederländischer Kradfahrer mit seiner 66jährigen Ehefrau (Sozia) die L 160 in Simonskall, aus Richtung Simmerath kommend, in Fahrtrichtung Vossenack. Aufgrund eines Fahrfehlers, Überfahren der mittigen nassen Fahrbahnmarkierung, verlor der Kradfahrer die Kontrolle über sein Krad und stürzte zu Boden. Er blieb unverletzt und seine Ehefrau wurde leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Motorrad entstand leichter Sachschaden Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Auto überschlägt sich nach Zusammenstoß mit geparktem PKW

    Düren (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 30.07.2021 um 19:00 Uhr wurden auf der Kölner Landstraße in Düren zwei Personen verletzt. Zur Unfallzeit befuhr ein 24jähriger Mann aus Langerwehe die Kölner Landstraße in Fahrtrichtung Merzenich. Aus bisher ungeklärter Ursache stieß er mit seinem PKW in Höhe des EDEKA gegen den PKW einer 41jährigen Merzenicherin. Diese saß in ihrem am Fahrbahnrand geparkten PKW und wartete auf ihre Tochter. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW der Frau auf den Gehweg geschoben, während der PKW des 24jährigen Mannes auf dem Dach liegen blieb. Beide Fahrzeuginsassen wurden verletzt. Der Unfallverursacher musste stationär in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Kölner Landstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Yorckstraße und der Zufahrtstraße zum LIDL voll gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Motorradfahrer und Sozius werden bei Unfall mit PKW schwer verletzt

    Aldenhoven-Dürboslar (ots) - Am 31.07.2021, um 23:25 Uhr befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Aldenhoven mit seinem 29-jährigen Sozius die Heerstraße in Richtung Burgstraße. Aus einer Parklücke am rechten Fahrbahnrand fuhr zum gleichen Zeitpunkt ein 40-jähriger Aldenhovener in den fließenden Verkehr ein und übersah den von hinten kommenden Motorradfahrer. Brems- und Ausweichversuche des Motorradfahrers misslangen. Es kam zur Kollision zwischen den Fahrzeugen. Im weiteren Verlauf touchierte das Motorrad eine Hauswand. Der Motorradfahrer und sein Sozius wurden schwer verletzt in zwei unterschiedliche Krankenhäuser verbracht. Die ebenfalls eingesetzte Feuerwehr beseitigte auslaufende Betriebsmittel. Insgesamt entstand ein erheblicher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Heerstraße gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Volltrunkener Fahrzeugführer verletzt Polizistinnen

    Niederzier (ots) - Am 31.07.21, gegen 02.45 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein Mann auf einem Tankstellengelände in Niederzier-Selhausen gegen einen geparten PKW urinieren wollte. Darauf vertändigte der Zeuge die Polizei. Die beiden eingesetzten Polizeibeamtinnen trafen den offensichtlich stark alkoholisierten Niederzierer dann schlafend in seinem PKW an. Da der Verdacht bestand, dass er zuvor in alkoholisiertem Zustand den PKW dorthin gelenkt hatte, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten. Aufgrund der starken Alkoholisierung war es ihm allerdings, trotz mehrfacher Versuche, nicht möglich, diesen ordungsgemäß durchzuführen. Der 35-jährige Niederzierer sollte nun zwecks Entnahme einer Blutprobe der Polizeiwache Jülich zugeführt werden. Zunächst zeigte er sich auch kooperativ und stieg in den Streifenwagen. Mit der Zeit wurde er allerdings zunehmend aggressiv und wollte der Maßnahme entfliehen. Bei dem Versuch ihm die Handfesseln anzulegen, wehrte sich der 35-Jährige vehement. Hierbei trugen die beiden eingesetzte Polizeibeamtinnen (27 und 28 Jahre) leichte Verletzungen davon. Er konnte nur unter Zuhilfenahme von Unterstützungskräften der Polizeiwache Jülich zugeführt werden, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Bis zur Ausnüchterung verblieb der 35-jährige Niederzierer in der Gewahrsamszelle der Polizeiwache Jülich. Dem 35-jährigen Niederzierer erwartet nun ein Strafverfahren wegen "Trunkenheit im Verkehr" und "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte". Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Unaufmerksam beim Linksabbiegen

    beschädigter Pkw

    Titz (ots) - Am Freitag, 30.07.2021 um 18.35 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Welldorf einen Feldweg in Richtung der Landstraße 12 bei Titz. Dort wollte er nach links in Richtung Titz-Ameln abbiegen. Er ließ zunächst ein bevorrechtigtes Fahrzeug auf der L 12 passieren. Als er seinen Abbiegevorgang daraufhin begann, kollidierte er mit einem weiteren, auf der L 12 heranfahrenden Pkw einer 45-Jahre alten Frau aus Rödingen. Die 21-jährige Tochter der Frau aus Rödingen wurde bei der Kollision nach Auslösen der Airbags durch Prellungen nur leicht verletzt und mittels Rettungswagen in das Krankenhaus zur weiteren Untersuchung eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Unfall im Linienbus - Zeugen gesucht!

    Inden (ots) - Ein Fahrgast wurde Dienstagmorgen bei einer Fahrt im Linienbus verletzt. Gegen 06:20 Uhr befand sich ein 22 Jahre alter Fahrgast aus Eschweiler auf der Rückbank eines Linienbusses, als dessen Fahrer auf der Merödgener Straße über die dortigen Bremsschwellen fuhr. Nach Angaben des 22-Jährigen tat er dies mit zu hoher Geschwindigkeit, sodass er aus dem Sitz gehoben und am Rücken verletzt wurde. Eine Unfallaufnahme vor Ort erfolgte nicht. Der Fahrgast suchte später zur ambulanten Behandlung seiner leichten Verletzung ein Krankenhaus auf. Die zuständige Sachbearbeiterin bittet nun zwei weitere Fahrgäste, die sich im selben Bus befanden, sich mit ihr unter der Rufnummer 02421 949-5230 in Verbindung zu setzen. Außerhalb der Bürodienstzeiten wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Vorfahrt genommen: Radfahrer verletzt

    Düren (ots) - Am heutigen Morgen gegen 05:50 Uhr kam es auf der Zülpicher Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Der beteiligte Autofahrer fuhr davon. Zur oben genannten Uhrzeit war ein 36 Jahre alter Mann aus Kreuzau mit seinem Rad auf der Zülpicher Straße in Richtung Nideggener Straße unterwegs. An der Einmündung zum Zülpicher Platz kam ihm, seinen eigenen Angaben nach, ein silberner Mercedes entgegen, der nach links in den Zülpicher Platz einbiegen wollte. Obwohl der Fahrradfahrer vorfahrtsberechtigt war, hielt der Fahrer / die Fahrerin des Wagens nicht an, sondern bog ab. Der Kreuzauer musste ausweichen und stieß dabei gegen ein Verkehrsschild. Während der unbekannte Fahrer / die unbekannte Fahrerin davonfuhr, musste der Mann an der Unfallstelle von Rettungskräften versorgt und anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder zu dem silbernen Mercedes, vermutlich eine Limousine der C-Klasse mit Dürener Kennzeichen, geben können. Bitte wenden Sie sich hierzu unter 02421 949-5221 an den zuständigen Sachbearbeiter. Außerhalb der Bürozeiten nimmt die Leitstelle Hinweise unter 02421 949-6425 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Betrunken mit falschem Kennzeichen unterwegs

    Düren (ots) - Am späten Dienstagabend geriet ein Autofahrer aufgrund seiner auffälligen Fahrweise ins Visier der Polizei. Der Mann hatte Alkohol und Drogen im Blut und war mit falschem Kennzeichen unterwegs. Die eingesetzten Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Gegen 23:30 Uhr meldete ein Zeuge ein Auto im Bereich der Autobahnzufahrt Düren. Der Fahrer sei in Schlangenlinien unterwegs, so der Zeuge. Nur Minuten später traf eine Streifenwagenbesatzung der Polizei auf das gemeldete Fahrzeug und seinen 31 Jahre alten Fahrer. Auch die Beamten beobachteten, wie der Mann in Schlangenlinien von der Philippstraße in Richtung August-Klotz-Straße fuhr. Zwischenzeitlich kollidierte er dabei beinahe mit einer Baustellenbarke. Die Beamten stoppten den Mann, der sichtlich Schwierigkeiten hatte, seinen Wagen zu verlassen und kaum noch ohne Hilfe stehen konnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Der Betrunkene räumte den Alkoholkonsum ein und ergänzte noch, dass er ab und an Marihuana konsumiere. Dieses führte er auch bei sich, wie die Polizisten bei der sich anschließenden Durchsuchung des Mannes feststellten. Die Frage, ob er eine gültige Fahrerlaubnis besäße, verneinte der Fahrer. Doch damit nicht genug: Eine Überprüfung des ausländischen Kennzeichens am Auto ergab, dass unter der Identifikationsnummer ein anderer Wagen gemeldet ist. Da vor Ort nicht geklärt werden konnte, ob der Mann einen festen Wohnsitz in Deutschland hat und sich für die Beamten einige Unklarheiten vorlagen, nahmen sie den Beschuldigten vorläufig fest und stellten den Wagen zur Beweis- und Eigentumssicherung sicher. Nachdem die Wohnverhältnisse und die Herkunft des Fahrzeuges geklärt wurden, konnte der Mann die Wache verlassen. Dessen ungeachtet erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren unter dem Einfluss von Alkoholgenuss. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Feuer am Vereinsheim

    Aldenhoven (ots) - In Siersdorf brannten in den frühen Morgenstunden Mülltonnen an einem Vereinsheim. Ebenso brach Feuer an zwei Gebäudezugängen aus. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Gegen 04:55 Uhr brannte es an dem Vereinsheim, welches in Siersdorf am Sportplatz "Im Schleidener Tal" liegt. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Feuerwehr die Flammen bereits gelöscht und festgestellt, dass an mehreren Stellen Feuer ausgebrochen war. Hinter dem Gebäude hatten mehrere Mülltonnen gebrannt, im vorderen Bereich stand eine Überdachung in Flammen und auch neben der Tür zur Umkleide, fanden sich Brandspuren. Die Polizei beschlagnahmte den frei zugänglichen Brandort und sicherte vor Ort Spuren. Die zuständigen Ermittler gehen von Brandstiftung aus und bitten mögliche Zeugen, die rund um das Vereinsheim verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der 02421 949-6425 mit der Polizei Düren in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Einbruch in Reitstall

    Jülich (ots) - Ein Reitstall im Ortsteil Bourheim war am vergangenen Wochenende Ziel von Einbrechern. Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen näherten sich der oder die Unbekannten von der Rückseite des Hofes in der Straße "Zur Burg". Dazu wurden Sperrpfosten an einem Feldweg entfernt, um mit einem Fahrzeug anzufahren. Nach der Beschädigung eines Zaunes und der gewaltsamen Öffnung von Türen und Toren wurden aus dem Inneren des Reitstalls diverse Dinge entwendet. Dazu zählen unter anderem insgesamt sechs Kutschen, 15 Trensen und Halfter sowie ein Quad. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war an diesem das Kennzeichen JÜL-JA 44 angebracht. Es muss davon ausgegangen werden, dass das Diebesgut mit einem großen Fahrzeug abtransportiert wurde. Die Kriminalpolizei hat Spuren vor Ort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen rund um den Reitstall nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 zu jeder Zeit entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
  • Wohnungseinbrecher erkannt

    Riegel vor! Jeder Hinweis zählt!

    Düren (ots) - Ein 26-jähriger Dürener brach am Freitag in eine Wohnung ein. Wenig später konnte er festgenommen werden. Gegen 14:00 Uhr verschaffte sich der Mann zunächst Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Dechant-Vaßen-Straße. Dort begab er sich in den Keller, um dort Aufbruchwerkzeug an sich zu nehmen. Anschließend versuchte er eine Wohnungstür aufzuhebeln. Als dies misslang, begab er sich auf die Rückseite des Hauses, um an der zuvor angegangenen Wohnung ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Im Inneren nahm er unter anderem eine Playstation und ein Laptop an sich und flüchtete. Der Wohnungsinhaber, der kurze Zeit später an seiner Wohnung eintraf, konnte auf einer Videoaufzeichnung aus seinem Wohnzimmer erkennen, dass der Einbrecher ein ihm persönlich bekannte 26-Jährige war. Die Wohnanschrift des Tatverdächtigen wurde aufgesucht. Dabei versuchte dieser auf der Rückseite des Hauses samt Beute aus dem Fenster zu klettern. Da aber auch dort Polizeibeamte standen, misslang dieses Vorhaben. Der Mann wurde festgenommen und die Beute sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, der ihn wieder auf freien Fuß setzte. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

    Original-Content von: Polizei Düren
Seite 1 von 10
vor

Düren

Gemeinde in Kreis Düren

  • Einwohner: 92.820
  • Fläche: 85 km²
  • Postleitzahl: 52349
  • Kennzeichen: DN
  • Vorwahlen: 02421
  • Höhe ü. NN: 130 m
  • Information: Stadtplan Düren

Das aktuelle Wetter in Düren

Aktuell
16°
Temperatur
12°/19°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Düren