Rubrik auswählen
 Edingen-Neckarhausen

Polizeimeldungen aus Edingen-Neckarhausen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Pkw überschlägt sich

    Reutlingen (ots) - Albstadt-Ebingen (ZAK): Übermäßiger Alkoholkonsum dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am späten Freitagabend im Ortsteil Ebingen am Kreisverkehr Lautlinger Straße/Silberdistelstraße ereignet hat. Der 29-jährige Lenker eines Peugeot fuhr ortsauswärts auf der Lautlinger Straße, als er gegen 23.45 Uhr den Kreisverkehr offenbar zu spät erkannte und geradewegs in diesen hineinfuhr. In Folge dessen überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen. Hierbei wurde der 29-Jährige in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Im Anschluss brachte der Rettungsdienst den schwerverletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Am Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 7.000 Euro, außerdem wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Da sich bei der Unfallaufnahme Anhaltspunkte für eine alkoholische Beeinflussung ergaben, musste der 29-Jährige eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Rückfragen bitte an: Matthias Lernhart Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Mannheim / Waldhof / Brand eines Baucontainers / eine Person tot geborgen / 2. Pressemeldung

    Mannheim (ots) - Wie bereits berichtet, geriet am Freitagabend kurz vor 23.00 Uhr ein Baucontainer auf einem Firmengelände in der Carl-Reuther-Straße aufgrund bislang unbekannter Ursache in Brand. Bei den Löscharbeiten fanden die Rettungskräfte im Container eine bereits verbrannte Leiche. Die genauen Umstände sind noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • (Enzkreis) Königsbach-Stein - Autofahrer kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Baum

    Königsbach-Stein (ots) - Der 61-jährige Fahrer eines Hyundai Kona war am Freitagabend kurz vor 20:00 Uhr auf der Bauschlotter Straße (L 611) von Königsbach-Stein kommend in Richtung Bauschlott unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Stein kam er mit seinem Fahrzeug langsam und gleichmäßig nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kollidierte schließlich mit einem Baum. Der Pkw blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer, der sich allein in seinem Fahrzeug befand, wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro. Hinweise auf weitere Unfallbeteiligte ergaben sich bislang nicht. Die Verkehrspolizei Pforzheim hat die Sachbearbeitung übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter (07231) 186-3111. Jürgen Fabian Führungs- u. Lagezentrum Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • (UL) Ulm - Polizei zieht Autos aus dem Verkehr / Wieder hat die Polizei in Ulm kontrolliert, um gefährliche Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen.

    Ulm (ots) - Bei den Kontrollen am Freitagabend überprüften die Polizistinnen und Polizisten insgesamt 32 Fahrzeuge, die in der Innenstadt aufgefallen waren. Die Polizei hatte insbesondere ein Auge auf getunte Fahrzeuge, also solche, die optisch und meist auch technisch verändert wurden. Denn diese Änderungen sind in vielen Fällen nicht legal und damit auch gefährlich. "Meist ist das den Fahrern gar nicht klar, wie gefährlich Änderungen am Fahrzeug werden können. In manchen Fällen ist es ihnen aber auch einfach egal oder sie missachten bewusst die Vorschriften. Dabei entwickeln spezialisierte Ingenieure bei den Herstellern Fahrzeuge, die hohen Sicherheitsansprüchen gerecht werden müssen. Jede Änderung an diesen komplexen Systemen kann gravierende Folgen haben. Deshalb müssen diese Änderungen grundsätzlich zugelassen werden, allgemein oder einzelfallbezogen. Wer das nicht tut, schafft Gefahren", so der Leiter der Kontrolle am Freitag, Polizeihauptkommissar Groening von der Ulmer Polizei. Tatsächlich zog die Polizei auch 11 veränderte Fahrzeuge aus dem Verkehr. Überwiegend waren es Änderungen am Fahrwerk und Rädern sowie verschiedene Anbauteile, aber in 5 Fällen auch Veränderungen an der Auspuffanlage. Letzteres ist besonders für die Anwohner in der Ulmer Innenstadt ein großes Ärgernis, da diese Veränderungen in der Regel zu einer noch höheren Geräuschentwicklung der ohnehin teilweise schon lauten Fahrzeuge führen. So waren bei einem Maserati neben weiteren unzulässigen Veränderungen die Manipulationen an der Auspuffanlage so gravierend, dass die Polizei dessen Fahrer nicht mehr weiterfahren ließ und das Fahrzeug jetzt begutachten lässt. Die Kosten dafür sowie das Bußgeld haben der Besitzer und Fahrer zu bezahlen. Die Polizei kontrollierte aber während dieser Kontrollen auch mehrere Fahrer, die durch unnötigen Lärm, unnötiges Hin- und Herfahren und gefährliche Fahrweisen auffielen, sogenannte Poser. Sie sehen nun ebenfalls Anzeigen und Bußgeldern entgegen. Um eine Verdrängung des Verkehrs in die Schwesterstadt Neu-Ulm zu verhindern, kontrollierte auch dort die Polizei im gleichen Zeitraum intensiv. +++ Polizeipräsidium Ulm, Polizeiführer vom Dienst (U.Hä.) email: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • Mannheim / Waldhof / Brand eines Baucontainers / Pressemeldung Nr. 1

    Mannheim (ots) - Am Freitagabend kurz vor 23.00 Uhr geriet ein Baucontainer auf einem Firmengelände in der Carl-Reuther-Straße auf bislang unbekannte Art in Brand. Die Feuerwehr ist derzeit mit den Löscharbeiten beschäftigt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • (KA) Karlsruhe, Oberreut - Brand in Keller eines Mehrfamilienhauses

    Karlsruhe (ots) - Gegen 15:15 Uhr wurde der Polizei ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Eugen-Geck-Straße in Oberreut gemeldet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge brach der Brand im Bereich eines Kinderwagens, der im Keller unter einem Sicherungskasten abgestellter war, aus. Da das Feuer durch die hinzugeeilten Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte, bestand keine Gefahr für die Bewohner des Hauses. Sie mussten jedoch während der Einsatzmaßnahmen in ihren Wohnungen verbleiben. Bislang kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde, weshalb die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen hat. Der entstandene Sachschaden beziffert sich derzeit auf geschätzte 30.000 Euro. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Mannheim-Oststadt: Fahrzeuge in Brand geraten

    Mannheim (ots) - Um 11 Uhr meldeten Anwohner ein brennendes Fahrzeug in der Spinozastraße - trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte das Auto und weitere Fahrzeuge aus. Die Besitzerin eines Peugeot wollte ihr Fahrzeug starten als dieses plötzlich anfing zu qualmen. Kurz darauf stand das Auto in Vollbrand, die Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Das Feuer griff aber schnell auf daneben abgestellte Autos, einen Skoda sowie einen Mini, über. Diese wurden ebenfalls schwer beschädigt. Für in der Nähe befindliche Gebäude bestand keine Gefahr. Während der Löscharbeiten wurde der Einsatzort abgesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen im Bereich des Philosophenplatzes kam es aber nicht. Das Polizeireviers Mannheim-Oststadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Erste Ermittlungen weisen auf einen technischen Defekt hin. Der entstandene Sachschaden lässt sich derzeit nicht beziffern. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • A8 / Sindelfingen: Kontrolle von Wohnwagengespannen und Wohnmobilen zum Ferienstart

    Ludwigsburg (ots) - Pünktlich zu Ferienstart hat die Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg am Freitag auf der Tank - und Rastanlage "Sindelfinger Wald" an der A8 eine große Kontrollstelle eingerichtet und dort Wohnwagengespanne und Wohnmobile überprüft. Viele sind in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem solchen Fahrzeug unterwegs und den Neu-Campern sind wichtige Begriffe wie Anhänge- und Stützlast, Beladung und Ladungssicherung noch eher unbekannt. Daher stand bei dieser Kontrollaktion zwischen 09:00 und 14:00 Uhr auch die Information und nicht die Sanktion im Vordergrund. Gravierende Verstöße wurden aber dennoch geahndet. Motorradfahrer nahmen die Fahrzeuge auf der Autobahn auf und führten sie zur Kontrollstelle, wo die Gespanne und Wohnmobile auf einer Wiegestraße gewogen und Fahrer und Fahrzeug anschließend einer ganzheitlichen Kontrolle unterzogen wurden. Von 50 gewogenen Fahrzeugen waren sechs überladen und drei weitere Fahrer hatten ihre Ladung nicht richtig gesichert. Daneben nahmen die Beamtinnen und Beamten aber auch Lkw unter die Lupe. Sieben von 42 gewogenen Lkw waren überladen. Vier Fahrer hatten gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. In neun Fällen musste die Weiterfahrt wegen Überladung oder unvorschriftsmäßiger Fahrzeuge untersagt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • (PF) Pforzheim - Zeugen gesucht: Wer hatte grün?

    Pforzheim (ots) - Ein Schaden von rund 6.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmittag gegen 13.40 Uhr in der St.-Georgen-Steige, Ecke St-Georgen-Straße. Eine 53-jährige BMW-Fahrerin befuhr die St-Georgen-Steige bergabwärts in Richtung Stadtmitte. Ein 25-jähriger Opel-Fahrer fuhr von der St-Georgen-Straße in die Kreuzung ein. In der Folge kam es zum Unfall. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Wer hatte grün? Beide Verkehrsteilnehmer gaben an, bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren zu sein. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim, Tel. 07231 186-3111, in Verbindung zu setzen. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim
  • Offenburg - Einbrecher geschnappt und inhaftiert

    Offenburg (ots) - Polizeibeamten ist es in der Nacht zum Freitag gelungen, einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festzunehmen. Der 41-Jährige war den ersten Ermittlungen zufolge gegen 0:45 Uhr über eine Garage und durch Einwerfen eines Fensters in ein Bekleidungsgeschäft in der Marlener Straße eingedrungen. Der Tatverdächtige versuchte im Anschluss, sich in einer Mülltonne vor den Einsatzkräften zu verstecken. Dort konnte er durch die Ermittler entdeckt und vorläufig festgenommen werden. Die eingesetzten Polizeistreifen des Polizeireviers Offenburg wurden dabei durch die Polizeihundeführerstaffel, den Kriminaldauerdienst und die Bundespolizei unterstützt. Diebesgut konnte der mutmaßliche Einbrecher, der wohl unter dem Einfluss von circa einem Promille stand, nicht erbeuten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Der Festgenommene wurde bereits am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Von dem Haftrichter wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen, worauf der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. /as Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Stunk vor Gaststätte - Mann in Polizeigewahrsam Weil er fortwährend in einer Gaststätte in der Seelbruckstraße für Ärger sorgte, musste die Polizei am frühen Freitagmorgen einen 30 Jahre alten Mann in Gewahrsam nehmen. Der alkoholisierte 30-Jährige fiel kurz nach 2 Uhr durch sein aggressives Verhalten auf, weshalb die hinzugerufene Polizei ihn von dannen schickte. Da er kurze Zeit später wieder an der Gaststätte auftauchte und erneut Streit suchte, musste er die Nacht in einer Arrestzelle verbringen. Auf ihn kommen nun die Kosten für die unfreiwillige Übernachtung auf dem Polizeirevier zu. Ravensburg Motorradfahrer stürzt Leicht verletzt hat sich am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Motorradfahrer, der auf der Landesstraße zwischen der Weststadt und Horgenzell, auf Höhe des Hotterlochs, stürzte. Der 21 Jahre alte Lenker der Maschine verlor in einer Kurve die Kontrolle. Wegen seinen Verletzungen wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Zum Abbinden auslaufender Betriebsstoffe war die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz. Ravensburg Traktor übersehen In der Schenkenstraße ist am Donnerstag gegen 12.30 Uhr ein Autofahrer mit einem Traktor zusammengeprallt. Der 69 Jahre alte Fahrer des Mitsubishi fuhr von einem Grundstück auf die Straße und übersah dabei die landwirtschaftliche Maschine. Bei dem Zusammenstoß entstand am Pkw Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Schaden am Traktor wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Horgenzell Betrunken Auto angefahren Deutlich alkoholisiert war eine Autofahrerin, die am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr im Bereich Haslachmühle einen geparkten Pkw angefahren hat. Die 53 Jahre alte Frau fuhr beim Ausparken gegen den abgestellten Volvo und stieß beim Korrigieren ihres Fahrwegs gleich nochmals gegen den Wagen. Ein Zeuge, der den Vorgang beobachtete, sprach die Fahrerin an. Als er erkannte, dass die Frau deutlich betrunken war und Anstalten machte zu flüchten, nahm er ihr den Autoschlüssel ab und verständigte die Polizei. Als die 53-Jährige ihren Pkw verließ, stürzte sie mutmaßlich aufgrund ihrer Alkoholisierung und erlitt dabei Verletzungen im Gesicht. Ein Atemalkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Sie wurde zur Wundversorgung und zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Des Weiteren hat sie nun mit einer Strafanzeige zu rechnen. Weingarten Handfester Streit in Stadtgarten - Zeugen gesucht Am Donnerstagabend zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr kam es im Stadtgarten zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mutmaßlich drei Personen. Ein 20 Jahre alter Mann geriet mit einem Paar zunächst verbal in Streit, worauf der bislang unbekannte Angreifer seinen Kontrahenten zu Boden stieß und trat. Die in weiß gekleidete Frau und der Mann mit schwarzer Jacke flüchteten. Der stark alkoholisierte 20-Jährige erlitt durch den Angriff keine Verletzungen. Da er sich allerdings in einem psychischen Ausnahmezustand befand und aggressiv auftrat, wurde er erst in eine polizeiliche Arrestzelle und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Personen, die die Auseinandersetzung im Stadtgarten zwischen dem 20-Jährigen und seinen Angreifern beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 bei der Polizei in Weingarten zu melden. Weingarten Einbruch in Wettbüro Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Donnerstag in ein Wettbüro in der Danziger Straße eingestiegen. Der Täter durchwühlte im Gebäude den Kassenbereich und einen Büroraum, wo er einen Tresor aufbrach. Insgesamt erbeutete der Täter einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Das ermittelnde Polizeirevier Weingarten bittet Personen, die in der Nacht im Bereich des Wettbüros und der Danziger Straße Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden. Baindt Radfahrer von Auto erfasst Lebensgefährlich verletzt worden ist am Donnerstagmittag kurz vor 14.30 Uhr ein Radfahrer, der beim Überqueren der Landesstraße zwischen Baindt und Mochenwangen von einem Pkw erfasst worden ist. Der Radler kam aus Richtung Sulpach, wollte die Landesstraße queren und nahm dabei dem VW-Fahrer die Vorfahrt. Obwohl der 37-jährige Autofahrer eine Vollbremsung einleitete, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radler wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem VW entstand Totalschaden. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Eichstegen Motorradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer erlitten, der am Donnerstag gegen 20 Uhr an der Einmündung der Raungasse in die Landesstraße zwischen Eichstegen und Altshausen einem Radfahrer ausweichen musste. Der alkoholisierte Radler fuhr aus der Raungasse und nahm dem Biker die Vorfahrt. Bei der Vollbremsung des 63-jähriger Motorradfahrers verlor dieser die Kontrolle über seine Maschine und stürzte schwer. Wegen seinen Verletzungen musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Atemalkoholtest des Radfahrers erbrachte einen Wert von über einem Promille, weshalb ihm in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Der Schaden der am Motorrad entstand, wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Ebersbach-Musbach Unfall auf Gemeindeverbindungsweg Zwischen Geigelbach und Ebersbach sind am Donnerstag gegen 17 Uhr zwei Pkw so heftig zusammengestoßen, dass beide Wagen abgeschleppt werden mussten. Ein 27 Jahre alter VW-Fahrer kam auf seinem Weg in Richtung Ebersbach aus Unachtsamkeit über die Fahrbahnmitte und stieß mit dem Skoda einer entgegenkommenden 23-Jährigen zusammen. Der entstandene Schaden an beiden Wagen wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt. Altshausen Motorradfahrer nach Unfall verletzt An der Einmündung der Ebersbacher Straße in die Hindenburgstraße sind am Donnerstag gegen 13.30 Uhr ein Motorradfahrer und ein Pkw zusammengestoßen. Der Autofahrer, der aus der Ebersbacher Straße kam, übersah den Zweiradlenker und nahm ihm die Vorfahrt. Der 65 Jahre alte Biker wurde dabei leicht verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Neben der Anzeige wegen des Verkehrsunfalls kommen auf den 27 Jahre alten Autofahrer auch Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Zulassungsgesetz zu, da die Kennzeichen des VW entstempelt waren. Wangen Schlagabtausch in Baumarkt Zu einem handfesten Streit zwischen einem Mitarbeiter eines Baumarktes und einem Mann war es Donnerstag gegen 12.30 Uhr im Haidösch gekommen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache waren die Beiden aneinandergeraten und der 30 Jahre alte Mann sei im Zuge der Auseinandersetzung gestürzt. Durch den Sturz erlitt er eine Kopfplatzwunde und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Körperverletzung und versucht den Hintergrund des Tatgeschehens aufzuklären. Zeugen des Streit können sich unter Tel. 07522/ 984-0 melden. Argenbühl Sprinter landet in Graben Mutmaßlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve, ist am Donnerstag gegen 13.30 Uhr ein Mercedes Sprinter während seiner Fahrt von Hägelesweiler nach Schnaidt in einer Kurve vom Gemeindeverbindungsweg abgekommen. Der Wagen des 21 Jahre alten Fahrers durchbrach in der Kurve einen Weidezaun und rutschte einen Abhang hinab, wo er auf die Seite kippte. Während der 21-Jährige glücklicherweise unverletzt blieb, entstand an dem Wagen und dem Zaun ein Schaden von mehr als 15.000 Euro. Aichstetten Drogen in Auto gefunden Bei einer Verkehrskontrolle am Eurorasthof haben Polizisten einen mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer angehalten und fanden darüber hinaus in seinem Wagen geringe Mengen verschiedener Drogen. Der 37 Jahre alte Mann und seine 48 Jahre alte Beifahrerin hatten Amphetamin, Marihuana und andere Cannabis-Produkte bei sich, die sie nach bisherigen Ermittlungen aus der Schweiz eingeschmuggelt hatten. Der Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die illegalen Substanzen wurden beschlagnahmt. Auf Beide kommen nun Strafverfahren zu. Bad Wurzach Schockanruferin führt Rentnerin auf Glatteis Betrügern auf den Leim gegangen ist eine 82 Jahre alte Frau aus einem Ortsteil von Bad Wurzach. Die Frau schenkte einer betrügerischen Anruferin Glauben, die sich als Tochter der Frau ausgab und um Geld bat, da sie eine Fußgängerin zu Tode gefahren habe und nun eine Kaution stellen müsse. Die Rentnerin suchte mehrere tausend Euro Bargeld zusammen und hob einen weiteren fünfstelligen Betrag von der Bank ab. In der Folge übergab sie das Geld an einem vereinbarten Treffpunkt einem Komplizen der Anruferin. Dieser wird als 25 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur beschrieben. Er trug dunkle kurze Haare und eine Jeans sowie ein helles Hemd. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Betrugs und bittet unter Tel. 07541/701-0 um Hinweise. Im diesem Zusammenhang wird nochmals ausdrücklich vor Betrügern am Telefon gewarnt! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand nach Barvermögen fragt und suchen Sie sich im Zweifelsfall Hilfe bei Angehörigen, Nachbarn oder der Polizei unter 110. Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/ Kißlegg Nach gefährlichem Überholmanöver sucht Polizei Zeugen Wegen eines gefährlichen Überholmanövers, das auf der Kreisstraße zwischen Ratzenried und Dettishofen beinahe zu einem frontalen Verkehrsunfall geführt hat, ermittelt aktuell der Verkehrsdienst in Kißlegg. Ein BMW-Fahrer überholte am Mittwoch gegen 17.30 Uhr im Bereich einer unübersichtlichen Kurve einen vorausfahrenden Renault und erkannte zu spät, dass Gegenverkehr kam. Nur dank einer Vollbremsung des weißen Fahrzeugs im Gegenverkehr und eines Ausweichens der Renault-Fahrerin, kam es zu keiner Kollision. Da sowohl der BMW-Fahrer wie auch der Fahrer des weißen Pkw ihre Fahrt fortsetzten, bittet die Polizei diese Fahrer, sowie Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07563/ 9099-0 zu melden. Aitrach Pferd mit Messer verletzt Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt aktuell der Polizeiposten Bad Wurzach, nachdem am Mittwochabend ein Unbekannter in Treherz-Baniswald ein Pferd mit einem Messer verletzt hat. Der Täter schnitt das Tier in der Nähe des Genitalbereichs und fügte ihm stark blutende Wunden zu. Eine Lebensgefahr bestand für die Stute nicht. Sie wurde zwischenzeitlich tierärztlich versorgt. Personen, die Hinweise zu der Pferdeschändung geben können oder zwischen 10 Uhr und 17 Uhr Verdächtiges im Bereich des Stalles und der Koppel beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/ 2013 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen-Fischbach Randalierer bewerfen Zeugen mit Steinen Die Polizei ermittelt aktuell wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, nachdem Unbekannte am Donnerstag gegen 23.30 Uhr am Bahnhof in Fischbach randalierten und einen Zeugen, der die Polizei verständigte, angriffen. Der 62-Jährige vernahm lautes Geschrei und das Zerspringen von Glasflaschen auf dem Bahnsteig. Um nach dem Rechten zu sehen begab er sich auf die gegenüberliegende Gleisseite und verständigte die Polizei. Darauf aufmerksam geworden, warfen mehrere junge Erwachsene aus der sechs bis neunköpfigen Personengruppe, die aus Männern und Frauen bestand, mit faustgroßen Steinen in Richtung ihres Opfers, das nicht getroffen wurde. Darüber hinaus skandierten sie rechtsgerichtet Parolen. Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzungen stiegen mehrere augenscheinlich Tatverdächtige in den Zug Richtung Markdorf und konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Polizeiposten Immenstaad führt die Ermittlungen und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07545/1700 entgegen. Friedrichshafen Polizei schnappt Einbrecher auf frischer Tat Auf frischer Tat festgenommen haben Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen einen 26-jährigen Tatverdächtigen, der am Freitagmorgen um 4 Uhr augenscheinlich versucht hatte, in der Wilhelmstraße in ein Fastfood-Restaurant einzubrechen. Auf die Mittelung eines Zeugen eilte die Streifenwagenbesatzung zum Tatort und ertappte dort den Verdächtigen, der offensichtlich über eine Leiter auf das Vordach gestiegen war und sich gerade an einem Fenster zu schaffen machte. Beim Erkennen der Polizei ergriff er die Flucht, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung über das Dach festgenommen werden. Auf den polizeibekannten 26-Jährigen kommt ein Strafverfahren zu. Friedrichshafen Vor Polizei geflüchtet Mit Konsequenzen muss ein 16-jähriger Radfahrer rechnen, der am Donnerstagmorgen gegen 1.45 Uhr auf keinerlei Anhaltesignale der Polizei reagierte und stattdessen die Flucht ergriff. Die Beamten wollten den jungen Mann einer Verkehrskontrolle unterziehen, da er bei Dunkelheit ohne Licht im Stadtgebiet unterwegs war und während der Fahrt sein Handy benutzte. Anstatt anzuhalten, beschleunigte der Radler und versuchte durch mehrere Manöver der Polizeistreife zu entkommen. Da es ihm zunächst nicht gelang die Beamten abzuhängen, warf er sein Rad weg und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Die Beamten behielten das Rad zur Eigentumssicherung ein und trafen kurze Zeit später abermals auf den jungen Mann, der sich ahnungslos stellte. Die Polizeibeamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein und setzten die Führerscheinstelle von dem Sachverhalt in Kenntnis. Meckenbeuren Tatverdächtige nach Angriff in Kehlen ermittelt Der Polizeiposten Meckenbeuren konnte nach dem körperlichen Angriff auf einen 16-Jährigen am Dienstagabend am Bahnsteig in Kehlen (wir berichteten) einen schnellen Ermittlungserfolg verzeichnen. Der Verdacht richtet sich gegen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren, die ihr Opfer nach den ersten Erkenntnissen flüchtig kannten. Der genaue Ablauf und ob noch weitere Personen an der Tat beteiligt waren, ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Der 16-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Versorgung wieder verlassen. Unsere ursprüngliche Pressemeldung vom 28.07.2021: Krankenhausreif geschlagen Nachdem ein 16-Jähriger am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr am Bahnhof Kehlen von sechs unbekannten Jugendlichen angegriffen und krankenhausreif geschlagen wurde, hat die Polizei die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Der 16-Jährige musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Zeugenhinweise werden an die Polizei erbeten. Kressbronn Auffahrunfall Ein Auffahrunfall mit rund 5.000 Euro Sachschaden ereignete sich am Donnerstag gegen 15.20 Uhr bei der Einmündung der B 31 zur B 467. Ein 34-jähriger Peugeot-Lenker hatte nicht erkannt, dass die vor ihm an der Haltelinie stehende 65-Jahre alte Renault-Fahrerin nach kurzem Anfahren erneut anhalten musste und fuhr dieser auf. Am Wagen des Unfallverursachers entstand etwa 2.000 Euro, am Renault etwa 3.000 Euro Sachschaden. Die Beteiligten blieben unverletzt. Kressbronn Zelte durchwühlt Unbekannte haben am Donnerstag in der Zeit zwischen 18 Uhr und 19 Uhr auf dem Campingplatz in Gohren die Zelte dreier Feriengäste durchwühlt und daraus die Geldbeutel gestohlen. Die Polizei Friedrichshafen ermittelt und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Überlingen Parkrempler Hohen Sachschaden verursachte ein 43-jähriger Audi-Fahrer am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr bei einem missglückten Ausparkversuch auf dem Parkplatz eines Fußballclubs in der Rengoldshauser Straße. Er kollidierte aus Unachtsamkeit mit einem geparkten VW. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Salem Fahrradträger gestohlen Ein Unbekannter hat am Mittwoch zwischen 12 und 17 Uhr auf dem Campinghof in der Weildorfer Straße einen Pkw-Fahrradträger samt Zusatzadapter für ein weiteres Fahrrad gestohlen. Wert des Trägers: Knapp 1.000 Euro. Der Polizeiposten Salem hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter Tel. 07553/82690 zu melden. Markdorf Einbruch Unbekannte haben sich am Donnerstag zwischen 0.45 Uhr und 10 Uhr unerlaubt Zutritt zu einem Reisebüro in der Ravensburger Straße verschafft. Sie hebelten die Haupteingangstüre auf gelangten so ins Gebäude, wo sie mehrere Schränke öffneten. Den ersten Erkenntnissen zufolge entwendeten sie jedoch nichts. Der durch den Aufbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07554/96200 mit dem Polizeiposten Markdorf in Verbindung zu setzen. Markdorf Auto zerkratzt Ein Unbekannter hat im Zeitraum von Dienstag, 17 Uhr, bis Donnerstag, 10 Uhr, einen in der Straße "Torkelhalden" geparkten Audi großflächig zerkratzt. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter nimmt der Polizeiposten Markdorf unter Tel. 07554/96200 entgegen. Markdorf Nachdem ein unbekannter Unfallverursacher am Donnerstag zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr einen auf dem Parkplatz einer Tierhandlung im Schießstattweg geparkten blauen Subaru touchiert hat, ermittelt der Polizei Markdorf wegen Verkehrsunfallflucht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt trotz des verursachten Sachschadens in Höhe von rund 3.000 Euro fort. Personen, die Zeugen des Unfalls wurden, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07554/96200 zu melden. Uhldingen-Mühlhofen Hund springt auf Fahrbahn Ein verletzter Hund, eine verletzte Hundehalterin und ein stark beschädigtes Auto waren die Folge eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der B31 im Bereich des Parkplatzes "Wölfle" ereignete. Der Hund der 52-jährigen Halterin, die auf dem Parkplatz Rast machte, sprang beim Öffnen des Kofferraums aus dem Fahrzeug und rannte unkontrolliert auf die Bundesstraße. Ein 28-jähriger Golf-Fahrer konnte nicht rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem Tier. Der verletzte Vierbeiner lief zurück auf den Parkplatz, wo er der Hundehalterin unvermittelt in die Hände biss. Die 52-Jährige suchte, nach medizinischer Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort, zur weiteren Behandlung ihrer Wunden ein Krankenhaus auf. Die hinzugerufene Tiernotrettung kümmerte sich um den Hund, der in eine Tierklinik verbracht werden musste. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Meersburg Unfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Donnerstag gegen 19.15 Uhr auf dem Sommertal-Parkplatz in der Schützenstraße ein Verkehrsschild angefahren. Trotz des verursachten Sachschadens in Höhe von etwa 500 Euro suchte er im Anschluss das Weite, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Überlingen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden. Owingen Vorfahrtsunfall Zwei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen um kurz vor 10 Uhr auf der L 195 zwischen Geigerhaus und Hedertsweiler ereignete. Die 86-jährige Toyota-Lenkerin übersah im Einmündungsbereich den von Unterbach kommenden und vorfahrtsberechtigten 81-jährigen Fiat-Fahrer. Es kam zur Kollision. Während am Fiat Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand, beläuft sich dieser am Toyota auf circa 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.   Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Vorfahrtsunfall Zwei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 17.30 Uhr im Einmündungsbereich Bergweg / Bahnstraße ereignete. Der 73-jährige Fahrer eines Peugeot befuhr zunächst die Bahnstraße in Fahrtrichtung Kirchgasse, bevor er an der Einmündung in den Bergweg den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Opel einer 35-Jährigen übersah. An beiden Pkw entstand durch die folgende Kollision jeweils Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Pfullendorf Verkehrsunfall mit Leichtkraftrad Mit leichten Verletzungen musste eine 17-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie am Donnerstagabend um kurz vor 20 Uhr auf der L 200 zwischen Straß und Denkingen die Kontrolle über ihr Leichtkraftrad verloren hatte. Sie kam aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch Gegenlenken geriet sie über die linke Fahrbahn ins gegenüberliegende Bankett und kam auf dem seitlichen Grünstreifen zu Fall. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Bad Saulgau Pedelec-Lenker bei Sturz verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein 13-jähriger Pedelec-Fahrer, der am Donnerstag gegen 14 Uhr in der Lindenstraße gestützt ist. Der Bub wollte mit seinem Rad eine Treppe hinunterfahren, als er ins Schleudern geriet und alleinbeteiligt stürzte. Durch den Aufprall auf den Asphalt zog sich der 13-Jährige mehrere Schürfwunden und Prellungen zu, welche vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in einer Klinik behandelt wurden. Mengen-Ennetach Kleintransporter zu hoch - Unfall Wegen Missachtung der Maximalhöhe hat der Fahrer eines Kleintransporters am Donnerstag gegen 12.30 Uhr in der Klosterstraße einen Unfall verursacht. An der Bahnunterführung blieb der Transporter am Brückenbauwerk hängen, wodurch das Fahrzeug deutlich beschädigt wurde. Am Kleintransporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Ob an der Brücke Sachschaden entstanden ist, muss derzeit noch geprüft werden. Mengen Verkehrsunfall in Kreisverkehr Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw kam es am Donnerstag gegen 11.45 Uhr auf der Kreisstraße 311 im Kreisverkehr bei Rulfingen. Eine 79-jährige Renault-lenkerin übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr den vorfahrtsberechtigten Volvo eines 56-Jährigen, sodass es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. An den beiden Pkw entstand jeweils Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro, beide Fahrer blieben unverletzt. Pfullendorf Bandendiebstahl Mutmaßlich eine Diebesbande war am vergangenen Samstag gegen 11 Uhr zunächst in einem Lebensmittelgeschäft, anschließend an einem Altkleidercontainer im Äußeren Mühlweg am Werk. In dem Discounter wurden im Laufe des Vormittags insgesamt drei Kunden ihre Geldbörsen gestohlen. Nachdem die Diebstähle bekannt geworden waren, konnte das Personal sowohl im Geschäft als auch davor insgesamt sechs Personen beobachten, die sich in auffälliger Weise verhielten. Vier Personen, drei Frauen und ein Mann, entfernten sich zügig, nachdem sie ihrerseits bemerkt hatten, dass sie beobachtet werden. Dabei entwendeten sie aus einem auf dem Parkplatz aufgestellten Altkleidercontainer noch mehrere Kleidungsstücke und mindestens einen Sack voll Altkleider, bevor die gesamte Gruppe in einen Mercedes einstieg und davonfuhr. Erst zeitlich verzögert wurde durch Zeugen die Polizei verständigt, die das Fahrzeug im Rahmen einer Fahndung dann nicht mehr feststellen konnte. Der Polizeiposten Pfullendorf ermittelt nun wegen des Verdachts des Bandendiebstahls. Personen, die Hinweise auf die Täter geben können oder zu den Tatzeiten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07552/2016-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • (Singen am Hohentwiel, Lkr. Konstanz) Mittels Leiter auf ein Dach gestiegen und über vorhandene Fenster in Büroräume eingebrochen (29./30.07.2021)

    Singen am Hohentwiel, Lkr. Konstanz (ots) - Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mittels einer Leiter auf ein Bürogebäude in der Freibühlstraße gestiegen und nach dem gewaltsamen Öffnen eines Fensters in verschiedene Gewerbebüros eingebrochen. Auch im Innenbereich des Gebäudes wurden durch die Eindringlinge mehrere Türen, darunter auch durch Einschlagen einer Glasscheibe, gewaltsam geöffnet. Ob der oder die Täter etwas aus den Büroräumen erbeutet haben, steht noch nicht fest. Auch die beim Einbruch verursachte Schadenshöhe kann noch nicht abgeschätzt werden. Die Polizei Singen (07731 888-0) ermittelt nun wegen des begangenen Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Konstanz) Über Kellerraum in Wohnhaus eingebrochen - Hinweis auf die "Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen" zum Schutz vor Einbruch (29./30.07.2021)

    Konstanz (ots) - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind unbekannte Täter nach dem Aufhebeln einer Kellertür in ein darüber befindliches Wohnhaus im Sonnentauweg eingebrochen. Von den Kellerräumen des Hauses gelangten die Täter nach dem gewaltsamen Öffnen einer Verbindungstür in die Räume des Wohnhauses und durchwühlten in einem vorhandenen Schlafzimmer sämtliche Schränke und Behältnisse nach möglichem Diebesgut. Eine Mieterin in dem Haus hörte gegen 23.30 Uhr Geräusche, konnte diese jedoch in der Nacht noch nicht zuordnen. Die Polizei Konstanz (07531 995-0) hat zu dem Einbruch entsprechende Ermittlungen eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise. Im Zusammenhang mit möglichen Einbrüchen weist die Polizei auf die "Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen" hin: Nutzen Sie das Angebot Ihrer Polizei, damit Sie wissen, ob Sie ausreichend geschützt sind und wie Sie sich besser sichern können: Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen bieten kompetente, kostenlose und neutrale Vor-Ort-Beratungen an und geben Ihnen Sicherungsempfehlungen. Termine können Sie beim Polizeipräsidium Konstanz unter der Telefonnummer: 07531/995-1044 (für den Landkreis Konstanz) 07461/941-153 (für den Landkreis Tuttlingen) 0741/477-301 (für den Landkreis Rottweil) 07721/601-253 (für den Schwarzwald-Baar-Kreis) vereinbaren. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (KA) Karlsruhe, Daxlanden - Nach Unfall Fahrer eines Dreirad-Rollers gesucht

    Karlsruhe (ots) - Am Freitagmorgen, gegen 08.45 Uhr, wollte eine 43-jährige Citroen-Fahrerin mit ihrem Pkw vom Fahrbahnrand der Kastanienallee in den fließenden Verkehr einfahren. Hierbei übersah sie einen von hinten herannahenden Rollerfahrer und touchierte diesen. Folglich stürzte der Fahrer des Rollers und zog sich offensichtlich leichte Verletzungen zu. Die 43-Jährige erkundigte sich sofort nach dem Befinden des Rollerfahrers und wollte die Polizei hinzurufen. Dies lehnte der Rollerfahrer jedoch ab und entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die 43-Jährige schätzte den Rollerfahrer auf etwa 50 Jahre. Sie beschrieb ihn als korpulent und erkannte unter dem Helm eine auffallend große/runde Nase. Bei seinem Fahrzeug soll es sich um einen Dreirad-Roller gehandelt haben. Am Citroen entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721 6663611 des Polizeireviers Karlsruhe-West. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Freiburg-Betzenhausen: Zeugenaufruf nach Raub im Seepark

    Freiburg (ots) - Am Mittwochabend, 28.07.2021, befand sich ein junger Mann mit Freunden im Seepark. Gegen 23:15 Uhr schlug er nach eigenen Angaben den Nachhauseweg zu Fuß ein. Kurz drauf wurde der 18-Jährige im Bereich des Aussichtsturms durch bislang unbekannte Personen niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kam, stellte er das Fehlen seines Mobiltelefons sowie des Geldbeutels fest. Der Geschädigte wurde durch den Vorfall verletzt und musste in ein Freiburger Krankenhaus gebracht werden. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf einen niederen dreistelligen Betrag. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761 882-2880 zu melden. kj/ts Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Thomas Spisla Telefon: 0761 / 882 1015 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • A 81 / Herrenberg: Zwei Unfälle am Stauende

    Ludwigsburg (ots) - Am Ende eines Rückstaus auf der A 81 Singen-Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg, ist die 24-jährige Fahrerin eines Suzuki am Freitag gegen 11:05 Uhr auf den vorausfahrenden Mazda eines 70-Jährigen aufgefahren. Der nachfolgende, 56-Jährige Fahrer eines Porsche hielt aufgrund des Unfalls an. Diese Situation erkannt ein 21-jähriger Motorradfahrer zu spät und fuhr auf den Porsche auf. Dabei zog er sich Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad wurde von einem Abschleppdienst aufgeladen. Während der Unfallaufnahme, die um 12:50 Uhr beendet war, staute sich der Verkehr auf etwa vier Kilometern. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Steinheim an der Murr: Unfallflucht in der Steinbeisstraße

    Ludwigsburg (ots) - Am Donnerstag kam es zwischen 14.00 Uhr und 14.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Steinbeisstraße in Steinheim an der Murr zu einer Unfallflucht. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker touchierte einen Audi, der auf einem der Parkplätze stand. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte jedoch aus dem Staub. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • (VS-Villingen) Diebe brechen in Kindergarten ein (29.07.2021)

    Villingen-Schwenningen (ots) - Unbekannte sind im Zeitraum von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, 9 Uhr, in einen Kindergarten eingebrochen. Durch ein eingeschlagenes Fenster drangen die Einbrecher in das Gebäude in der Wilhelm-Schickard-Straße ein. Sie entwendeten zwei Laptops aus den Räumen. Personen, die im genannten Zeitraum etwas Auffälliges gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Villingen, Telefon 07721 601-0, in Verbindung zu setzen. Nutzen Sie das Angebot Ihrer Polizei, damit Sie wissen, ob Sie ausreichend geschützt sind und wie Sie sich besser sichern können. Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen bieten kompetente, kostenlose und neutrale Vor-Ort-Beratungen an und geben Ihnen Sicherungsempfehlungen. Termine können Sie beim Polizeipräsidium Konstanz unter der Telefonnummer 07721/601-253 vereinbaren. Rückfragen bitte an: Madleen Federolf / Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
Seite 1 von 10
vor

Edingen-Neckarhausen

Gemeinde in Rhein-Neckar-Kreis

Das aktuelle Wetter in Edingen-Neckarhausen

Aktuell
19°
Temperatur
14°/26°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Edingen-Neckarhausen