Rubrik auswählen
 Gusenburg

Polizeimeldungen aus Gusenburg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 326
  • Brand in einem Lehrerzimmer in der IGS Oppenheim

    Oppenheim (ots) - Am Mittwoch, den 16.06.2021, wurde um 14:10 Uhr ein Brand in einem Lehrerzimmer innerhalb der IGS gemeldet. Noch bevor die Rettungskräfte vor Ort waren, hatten sich sämtliche Personen, die sich zuvor im Objekt befundenen haben, nach draußen in Sicherheit begeben. Es konnte Rauch in den Fluren festgestellt werden, der eigentliche Brandherd befand sich lediglich in einem als Lehrerzimmer genutzten Raum. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. In dem besagten Raum wurde die Einrichtung in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird auf ca. 5.000 - 10.000 Euro geschätzt. Nach entsprechender Durchlüftung konnten die Flure wieder freigegeben werden. Das Lehrerzimmer wurde polizeilich versiegelt. Die Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden und ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Die Feuerwehr Nierstein/Oppenheim wurde von einer Drehleiter der VG Bodenheim unterstützt und war mit insgesamt 32 Personen und 10 Fahrzeugen vor Ort. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oppenheim Telefon: 06133 9330 E-Mail: pioppenheim@polizei.rlp.de http://ots.de/oBsLxT

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oppenheim, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugen gesucht!

    Trier (ots) - Am Mittwoch den 16.06.2021, zwischen 10:45 - 11:45 Uhr beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Rangieren auf dem Parkplatz hinter dem Frankenturm und der Galeria Kaufhof einen dort abgestellten weißen Peugeot Transporter am vorderen rechten Kotflügel. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Zeugen des Verkehrsunfalls möchten sich bitte an die Polizeiwache Trier Innenstadt unter 0651 9779-1710 wenden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Telefon: 0651-9779-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugenaufruf - Sachbeschädigung an Fahrzeugen

    Birkenfeld Nahe (ots) - Die Polizei Birkenfeld bittet die Bevölkerung um Mithilfe. In der Nacht von Dienstag, dem 15.06.2021, auf Mittwoch, dem 16.06.2021, kam es im Bereich des Restaurants "Calvins Restaurant", Auf dem Römer 16, in Birkenfeld zur Sachbeschädigung zweier Fahrzeuge der Marke Chrysler. Unbekannte Täter zerkratzen hierbei mutwillig die Heckklappe/den Kofferraumdeckel und verursachten Sachschaden im vierstelligen Bereich. Sollten Sie Zeuge des Vorfalls geworden sein oder verdächtige Wahrnehmungen verzeichnet haben, teilen Sie dies bitte an die Polizei Birkenfeld mit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Birkenfeld Wasserschiederstraße 33 55765 Birkenfeld Telefon: 06782-991-0 Telefax: 06782-991-20 pibirkenfeld@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Motorrad verkeilt sich in Baum

    Kollweiler (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer am Mittwochmorgen bei einem Unfall in Kollweiler zugezogen. Der 52-Jährige kam in der Adolf-Zobel-Straße mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle und kollidierte mit einem Baum. Dabei zog er sich mehrere Frakturen zu. Er wurde deshalb zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Das Motorrad erlitt bei der Kollision einen wirtschaftlichen Totalschaden. Die Maschine hatte sich mit der Lenkvorrichtung in dem mehrstämmigen Baum verkeilt; sie musste von der Feuerwehr geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein technischer Defekt am Motorrad zu dem Unfall geführt haben. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Zwei Autos mutwillig beschädigt

    Kaiserslautern (ots) - Im Hilgardring und in der Wilhelmstraße sind zwei Autos von unbekannten Tätern beschädigt worden. Die Anzeigen wegen Sachbeschädigung gingen unabhängig voneinander am Dienstag bei der Polizei ein. Bei dem betroffenen Pkw im Hilgardring stellte die Halterin am Dienstagvormittag einen kreisförmigen Schaden im Lack auf der Beifahrerseite fest. Wodurch und von wem er verursacht wurde, ist unklar. Der Wagen war in Höhe des Hauses Nummer 25 am Fahrbahnrand abgestellt. Die beschädigte Seite zeigte zum Gehweg hin. In der Wilhelmstraße entdeckte die Halterin eines Toyota am frühen Morgen, dass an ihrem Pkw am Radkasten Teile der Plastikverkleidung weggeschnitten wurden. Sachschaden: mehrere hundert Euro. Von den Tätern fehlt jede Spur. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Zwei Pkw gestohlen - Schlüssellose Systeme sicher verwenden

    Offenbach an der Queich (ots) - In der Nacht von Dienstag, 15.06.2021, auf Mittwoch, 16.06.2021, entwendeten in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 05:40 Uhr in Offenbach bislang Unbekannte zwei hochwertige Pkw der Marke Audi. Im Queichtalring wurde ein grauer Audi Q5 aus einem Carport, in der Gartenstraße ein in der Hofeinfahrt geparkter schwarzer Audi A6 Avant entwendet. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Beide Fahrzeuge verfügten über ein sogenanntes Keyless Go-System, bei dem der Wagen geöffnet und gestartet werden kann, in dem man sich mit dem zugehörigen Schlüssel in unmittelbare Nähe des Autos begibt. Die Kriminalinspektion Landau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 06341-2870 oder kilandau@polizei.rlp.de. Schützen Sie sich vor Autodieben: - Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab. - Schirmen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen ab (z.B. Aluminiumhüllen, evtl. Blechdose). Machen Sie dazu den Test am Fahrzeug. Erst wenn der abgeschirmte Schlüssel direkt am Fahrzeug nicht funktioniert, haben Sie ausreichend Sicherheit. - Achten Sie darauf, ob sich beim Verlassen des Fahrzeugs Personen mit Aktenkoffer in Ihrer Nähe auffällig verhalten. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln. - Sie können auch den Hersteller Ihres Fahrzeuges fragen, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Bei manchen Schlüsseln kann die Keyless-Funktion beispielsweise durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel ganz ausgeschaltet werden. Möglicherweise kann Ihnen auch Ihre Fachwerkstatt Auskunft geben, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt. Rückfragen bitte an: Kriminalinspektion Landau Hr. Neisius Telefon: 06341-287-0 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell
  • Kind schläft friedlich auf Balkon

    Kaiserslautern (ots) - Zum Glück als ganz harmlos hat sich ein "Vermisstenfall" am Dienstag im Stadtgebiet entpuppt. Ein besorgter Vater hatte sich gegen 19.20 Uhr Hilfe suchend an die Polizei gewandt, weil er seine kleine Tochter vermisste. Nach Angaben des Mannes war die Vierjährige in der Wohnung nicht mehr zu finden. Die Streife rückte umgehend aus, um sich auf die Suche nach dem Kleinkind zu machen. Doch schon in der Wohnung des Vaters konnte die Suche wieder eingestellt werden. Das Kind wurde schlafend auf dem Balkon gefunden. Wie und wann es dahin gekommen ist, konnte nicht geklärt werden... |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • 84-Jähriger stürzt mit E-Scooter und verletzt sich schwer

    Landau, Schlettstadter Straße - 15.06.2021, 10:50 Uhr (ots) - Schwere Verletzungen zog sich ein 84-jähriger Landauer bei einem Verkehrsunfall mit einem E-Scooter in der Schlettstadter Straße in Landau am Dienstagmorgen zu. Der Fahrer stürzte nach derzeitigem Ermittlungsstand auf einer abschüssigen Strecke in der Schlettstadter Straße ohne Fremdeinwirkung. Bei dem Sturz zog er sich eine Beinverletzung und Verletzungen im Kopfbereich zu. Der 84-Jährige musste zur weiteren Behandlung in ein Landauer Krankenhaus verbracht werden und wurde dort stationär aufgenommen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem fest, dass an dem E-Scooter kein aktuelles Versicherungskennzeichen angebracht war, weshalb ein entsprechendes Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet wurde. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Landau Polizeiinspektion Landau Telefon: 06341-287-0 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell
  • Mobile Kontrollen, Standkontrollen und Fußstreifen

    Am Schillerplatz waren mehrere Fahrzeuge hintereinander unberechtigt im Bereich der Bushaltestelle abgestellt. Die jeweiligen Halter erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

    Stadt und Kreis Kaiserslautern (ots) - Zahlreiche Maßnahmen mussten die Dienstgruppen der Polizeiinspektion 1 bei Verkehrskontrollen in ihrem Zuständigkeitsbereich am Dienstag treffen. Die Beamten waren von früh morgens bis zum späten Nachmittag in ihrem Dienstgebiet unterwegs, um mobile Kontrollen, Standkontrollen und Fußstreifen durchzuführen. Eine Dienstgruppe führte von 8 bis 14 Uhr an verschiedenen Örtlichkeiten Kontrollen durch. Dabei wurden insgesamt rund 40 Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Es wurden ein Rotlichtverstoß und ein Handyverstoß geahndet sowie ein Gurtmuffel verwarnt. Darüber hinaus wurde auch noch ein Fahrer erwischt, der unter Drogeneinfluss stand (wir berichteten: https://s.rlp.de/ekR5U). Außerdem erhielten vier Fahrer Mängelberichte, weil sie ihre Papiere nicht dabei hatten. Ein anderes Kontrollteam, das von 6 bis 15 Uhr im Dienstgebiet unterwegs war, zog ebenfalls einen alkoholisierten Fahrer aus dem Verkehr (2,15 Promille), stellte einen Verstoß gegen das Waffengesetz fest, musste 14 Verwarnungen aussprechen und 23 Mängelberichte ausstellen. Die Verwarnungen gab's für Handynutzung während der Fahrt, nicht angelegte Sicherheitsgurte, fehlende Dokumente oder nicht vorhandene Ausrüstungsgegenstände, die mitgeführt werden müssen. Die Mängelberichte wurden entweder wegen fehlender Papiere, technischer Defekte oder abgelaufener Fristen für die Hauptuntersuchung fällig. Den Verstoß gegen das Waffengesetz "leistete" sich ein 53-jähriger Mann, der am Mittag in der Friedenstraße kontrolliert wurde. Auf die Frage, ob er verbotene Gegenstände bei sich hat, händigte der Mann ein sogenanntes Einhandmesser aus. Das Messer wurde sichergestellt und der 53-Jährige über die rechtlichen Konsequenzen aufgeklärt. Am Nachmittag hatte es eine Streife in der Mainzer Straße mit einem "Schrottsammler" zu tun, auf dessen Lkw-Ladefläche die Ladung nicht gesichert war. Außerdem konnte der Mann keine Reisegewerbekarte vorlegen. Und: Am Fahrzeug waren nicht die notwendigen Schilder für sein Gewerbe und die entsprechende Ladung angebracht. Nachdem der 39-Jährige die Ladung nachgesichert hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen. Auf den Mann kommt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu. Das gleiche Streifenteam entdeckte auch im Hilgardring einen Transporter im öffentlichen Verkehrsraum, der nicht zugelassen war. Auch in diesem Fall erwartet den Halter eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Mit einer Strafanzeige muss ein Mann rechnen, der gegen 16 Uhr auf einem Parkplatz in der Mainzer Straße überprüft wurde. Er war den Beamten aufgefallen, weil er gerade seine Einkäufe in seinen Pkw lud - am Wagen jedoch deutlich sichtbar lediglich die roten Kennzeichen angebracht waren. Da diese Kennzeichen nur für Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrten genutzt werden dürfen, muss von einem Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz ausgegangen werden. Aus dem gleichen Grund wird auch gegen einen jungen Mann ermittelt, der mit einem Pkw mit litauischen Kennzeichen unterwegs war. Weil er seinen ersten Wohnsitz in Kaiserslautern hat, hätte er auch sein Auto in Deutschland anmelden müssen. Während einer Fußstreife in der Innenstadt fiel Polizeibeamten gegen 17 Uhr auf, dass in der Fruchthallstraße mehrere Autos unberechtigt im Bereich der Bushaltestelle Schillerplatz parkten - die jeweiligen Fahrer hatten die Verbotsschilder ignoriert. Dadurch konnten Linienbusse die Haltestelle nicht anfahren und mussten in der "zweiten Reihe" halten, um Passagiere ein- und aussteigen zu lassen. Die Kennzeichen der parkenden Fahrzeuge wurden notiert und das Ordnungsamt in Kenntnis gesetzt. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Nachtrag zur Verkehrsunfallmeldung von heute 12:52 Uhr: Verkehrsunfall auf der L 216 zwischen Braunshorn und Dudenroth

    Simmern/Braunshorn (ots) - Ein 84-jähriger Fahrer befuhr heute gg. 11:48 Uhr mit seinem PKW die L 216 von Braunshorn in Fahrtrichtung Dudenroth. Hier kam er vor einer leichten Linkskurve, aus bislang noch ungeklärter Ursache, von der Fahrbahn nach rechts ab. Der PKW durchfuhr einen Graben und stieß gegen einen dort befindlichen Erdhügel. Der Pkw wurde hierdurch wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und blieb auf der L 216 mit Totalschaden liegen. Im Anschluss daran geriet der Motorraum offensichtlich in Brand, welcher durch einen zur Hilfe eilenden Verkehrsteilnehmer umgehend gelöscht werden konnte. Der alleinige Fahrzeugführer wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Rückfragen bitte an: Polizei Simmern Telefon: 06761/921-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
  • unter Drogeneinfluss Unfall verursacht ++ Parkplatzrempler ++ betrunken hinters Steuer gesetzt ++ Unbekannte sprühen Hakenkreuz

    Dillenburg (ots) - Dillenburg- unter Drogeneinfluss Unfall verursacht Ein 35-Jähriger fuhr am Montagabend (14.06.2021), um 17:33 Uhr, auf der Kasseler Straße (B253) in Richtung der Bundesstraße 277 nach Dillenburg. Im Einmündungsbereich zur Bundesstraße 277 verlor der Mann die Kontrolle über seinen blauen Ford Focus und krachte in die Mittelleitplanke. Der Ford-Fahrer, der offenbar nicht angegurtet war, verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte den aus Polen stammenden Mann in ein Krankenhaus. Den Polizisten ergaben sich Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte es auf einen Wert von 0,2 Promille. Ein Drogenvortest wies den Konsum von Amphetamin nach. Für den 35-Jährigen folgte eine Blutentnahme. Seinen polnischen Führerschein stellten die Beamten sicher. Der Focus hat nur noch Schrottwert. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf 7.000 Euro. Mittenaar-Offenbach: Parkplatzrempler Rund 500 Euro wird die Reparatur des Schadens an einem schwarzen VW-Beetle kosten, den ein Unbekannter am Montagmorgen (14.06.2021) hinterließ. Der Beetle parkte zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz im Plantanenweg. Offenbar beim Ein- oder Ausparkten touchierte der Unfallfahrer den VW und flüchtete ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 in Verbindung zu setzten. Greifenstein-Beilstein: Mercedes Sprinter kracht in Mauer Heute Morgen (16.06.2021), um 06:25 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter auf der Landesstraße 3282 von Beilstein in Richtung Driedorf. In einer Kurve verlor der aus einem Weilmünsterer Ortsteil stammende Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der weiße Sprinter kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte eine Mauer in Höhe der Straße "Zur Schmalburg". Der weiße Sprinter wurde erheblich beschädigt. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der Gesamtunfallschaden wird mit 8.230 Euro beziffert. Wetzlar-Hermannstein - betrunken hinters Steuer gesetzt In der Burgstraße kontrollierten Wetzlarer Polizisten am Dienstagabend (15.06.2021), um 19:04 Uhr einen 35-jährigen VW-Fahrer. Aus dem weißen T7 drang den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholwert zeigte 2,58 Promille. Der aus Kroatien stammende Mann musste mit zur Wetzlarer Wache. Dort entnahm ein hinzugezogener Arzt dem 35-Jährigen Blut. Seinen Führerschein stellten die Ordnungshüter sicher. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Fahren unter Alkoholeinfluss zu. Wetzlar-Niedergirmes: Unbekannte sprühen Hakenkreuz Zwischen 17:45 Uhr und 22:40 Uhr schmierten Unbekannte am Sonntag (13.06.2021) einen rund 286 cm x 348 cm großen Schriftzug auf den Fahrbahnbelag der Dammstraße. Die Vandalen sprühten die Worte "Merkel", "Spahn" und ein Hakenkreuz auf die Straße, sowie auf den parallel verlaufenden Radweg zwischen einem Einkaufsmarkt und einem Getränkehandel. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Wem sind verdächtige Personen im Bereich der Dammstraße und näheren Umgebung aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell
  • Wissen - Kraftfahrzeugdiebstahl

    57537 Wissen, Stadionstr. (ots) - Unbekannte Täter entwendeten in der vergangenen Nacht., Di./Mi. 15./16.06.2021, in der Zeit von 22:00 bis 12:10 Uhr, einen roten Pkw Chevrolet Camaro mit dem amtlichen Kennzeichen AK-OH6. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz hinter dem Stadion Wissen / Hundeausbildungsplatz. Von vorne bis hinten sind über das gesamte Fahrzeug zwei schwarze Deko-Streifen aufgebracht. Außerdem sind an dem Sportwagen schwarze Felgen montiert. Hinweise werden an die Polizeiwache Wissen und die Kriminalinspektion Betzdorf erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Wissen Rainer Greb, EPHK Telefon: 02742-9350 pwwissen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Cannabisplantage aufgedeckt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

    Dudenhofen (ots) - Aufgrund des Verdachtes des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln erließ das Amtsgericht Frankenthal auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung eines 27-jährigen Mannes. In der Wohnung in Dudenhofen haben Beamte der Kriminalpolizei Ludwigshafen am 15.06.2021 u.a. eine Plantage mit insgesamt 36 Cannabispflanzen, ca. 4 kg Marihuana, ca. 1,5 kg Haschisch, eine Armbrust und ein Teleskopschlagstock aufgefunden und sichergestellt. Der 27-Jährige wurde heute dem Haftrichter des Amtsgerichtes Frankenthal vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Waffen. Der Tatverdächtige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Frankenthal Herr Leitender Oberstaatsanwalt Ströber Telefon: 06233/80-3352 oder Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Werst Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Schuss auf Katze - Zeugen gesucht - Belohnung ausgelobt

    Piesport (ots) - Am Dienstagvormittag, 15.06.2021, wurde in Piesport, vermutlich mit einem Luftgewehr, auf eine junge rote Katze geschossen. Das Tier erlag in der Folge seinen Verletzungen. Täterhinweise bestehen derzeit nicht. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, unter der Telefonnummer: 06531/95270, zu melden. Auf Hinweise die zur Ermittlung eines Täters führen, wurde von privater Seite eine Belohnung in Höhe von 600 Euro ausgelobt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bernkastel-Kues Telefon: 06531 / 9527-0 pibernkastel-kues.dgl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell
  • Wissen - Kennzeichendiebstahl

    57537 Wissen-Schönstein, Fürst-Hatzfeldt-Str. (ots) - Ein weiterer Kennzeichendiebstahl ereignete sich in der vergangenen Nacht in der Fürst-Hatzfeldt-Str. in Schönstein, wobei wiederum das hintere Kennzeichen AK-VM18 von einem Pkw BMW Mini durch unbekannte Täter entwendet wurde. Hinweise bitte an die Polizeiwache Wissen. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Wissen Rainer Greb, EPHK Telefon: 02742-9350 pwwissen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfallflucht

    Irrel (ots) - Am gestrigen Dienstag, zwischen 11:45 Uhr und 12:10 Uhr, wurde auf dem EDEKA-Parkplatz in Irrel ein grauer VW-Passat im Bereich des hinteren linken Radkastens leicht beschädigt. Die Fahrerin des Passat hatte zuvor beim Verlassen ihres Fahrzeugs einen älteren Mann in seinem schwarzen Mercedes rangieren gesehen, jedoch nicht weiter beachtet. Ob es sich bei diesem Mann um den Verursacher handelt, ist jedoch nicht klar. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich an die Polizei Bitburg zu wenden. Rufnummer: 06561-96950. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Wittlich Polizeiinspektion Bitburg PHK Herbert Sonnen Telefon: 06561-9685-25 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfallflucht

    Schönberg (ots) - Im Zeitraum zw. Dienstag, 15.06.2021, 23.00 Uhr und Mittwoch 16.06.2021, 06.15 Uhr beschädigte ein Fahrzeug in 54426 Schönberg, Borwiesenstraße 15, vermutlich beim Ausparken eine Schiefermauer. Anschließend verließ der Verursacher die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer kann Hinweise auf den Verursacher angeben. Hinweise an die Polizei Morbach, Tel: 06533/93740. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Morbach Telefon: 06533/93740 www.polizei.rlp.de/pi.morbach Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall auf der B 9 - Fahrer unverletzt

    B 9 - Dienheim (ots) - Am Mittwoch, den 16.06.2021 gegen 09:00 Uhr befährt ein 43-Jähriger Bürstädter mit seinem Pkw die B 9 in Fahrtrichtung Mainz. In Höhe Dienheim kommt er aufgrund von Ablenkung auf die Gegenfahrbahn. Als er dies bemerkt, zieht er das Lenkrad ruckartig nach rechts, wodurch er ins Schleudern gerät und von der Fahrbahn abkommt. Das Fahrzeug rutscht in die angrenzende Böschung und kommt auf der Seite zum Stehen. Der Fahrer kann selbstständig das Fahrzeug verlassen und bleibt glücklicherweise unverletzt. Sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 EUR. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oppenheim Telefon: 06133 9330 E-Mail: pioppenheim@polizei.rlp.de http://ots.de/oBsLxT

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oppenheim, übermittelt durch news aktuell
  • Ergänzung zur Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern vom 15. Juni 2021; Zeugenaufruf - Unbekannter Täter greift Personen mit Behinderung im Zug an

    Kaiserslautern (ots) - Wie bereits berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am 13. Juni 2021 gegen 14:30 Uhr in der Regionalbahn von Bad Dürkheim in Richtung Neustadt an der Weinstraße. Bei den beiden Geschädigten handelte es sich um eine Rollstuhlfahrerin und ihren Begleiter. Es stellte sich heraus, dass die beiden nicht nur in der Regionalbahn, sondern auch anschließend auf dem Bahnhofsvorplatz und dem angrenzenden Busbahnhof durch den unbekannten Täter beleidigt und auch körperlich angegangen wurden. Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern bittet Zeugen, die den Sachverhalt im Zug, auf dem Bahnhofsvorplatz oder am Busbahnhof beobachtet haben, sich unter der 0631-34073-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit Patrick Lankeit Telefon: 0631/34073-1006 E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell
  • Kirrweiler - Vorsicht vor Ganoven

    PI EDK

    Kirrweiler (ots) - Ein 91 Jahre alter Mann erhielt gestern Mittag (15.06.2021 14 Uhr) einen Anruf, dass er einen höheren Geldbetrag gewonnen hätte. Der Gewinn sollte am heutigen Vormittag in der Zeit zwischen 10 Uhr und 11 Uhr ausgehändigt werden. Der Vorfall wurde zur Anzeige gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen wurden eingeleitet. Die Polizei warnt vor solchen Gaunern. Angehörige oder nahestehende Personen sollten mit älteren Menschen über die Methoden der Trickbetrüger sprechen. Die Kriminellen nutzen bewusst die Einsamkeit, die Hilflosigkeit und die Gutgläubigkeit älterer Menschen aus. Meist durch mehrere Telefonanrufe in kurzer Zeit täuschen sie ein Gewinnversprechen vor und erhöhen den psychischen Druck auf die Senioren. Die Betrüger bitten fast immer um absolute Verschwiegenheit gegenüber Familie und Freunden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Gusenburg

Gemeinde in Kreis Trier-Saarburg

  • Einwohner: 1.123
  • Fläche: 7.36 km²
  • Postleitzahl: 54413
  • Kennzeichen: TR
  • Vorwahlen: 06503
  • Höhe ü. NN: 500 m
  • Information: Stadtplan Gusenburg

Das aktuelle Wetter in Gusenburg

Aktuell
24°
Temperatur
16°/29°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Gusenburg