Rubrik auswählen
 Halsdorf

Polizeimeldungen aus Halsdorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Die angekündigten Geschwindigkeitsmessungen im Bereich des Polizeipräsidiums Trier in der 39. Kalenderwoche

    Radarkontrolle

    Trier (ots) - An folgendem Standort misst die Polizei in der 39. Kalenderwoche die Geschwindigkeit: Montag, 27. September: L 348, Fohren-Linden; B53, Traben-Trarbach; B51, Trier Dienstag, 28. September: B418, Ralingen; B51, Ayl Mittwoch, 29. September: Bernkastel, L47; B41, Oberbrombach: B257, Niederstedem Donnerstag, 30. September: B51, Bitburg; L55, Wittlich-Bombogen Freitag, 1. Oktober: B50, Metterich Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie außer den angekündigten Kontrollen weitere mobile und stationäre Geschwindigkeitsmessungen durchführen wird. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Verkehrsunfallflucht an Edelsteinklinik

    Bruchweiler (ots) - Am 20.09.2021 ist es in der Zeit zwischen 11:25 Uhr und 14:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht an der Edelsteinklinik gekommen. Dabei wurde ein weinroter Hyundai, welcher vor der Klinik am Straßenrand der Lindenstraße abgestellt war, linksseitig der Frontstoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher hat sich anschließend von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugen, welche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich an hiesige Polizeiinspektion unter der 06781- 5610 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon 06781-5610 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Hochwertige Werkzeuge aus Firmenfahrzeugen entwendet

    Föhren (ots) - In der Nacht zu Dienstag, 21.09.2021, wurden im Industriepark Region Trier aus mehreren Firmenfahrzeugen hochwertige Werkzeuge entwendet. Insgesamt wurden vier Fahrzeuge einer Firma in der Europa-Allee durch Einschlagen der Seitenscheiben und Aufhebeln der Hecktüren aufgebrochen. Aus den Fahrzeugen wurden die Akku-Werkzeuge, überwiegend des Herstellers Hilti, sowie Strahler und Laser mit Koffern, Ladegeräten und Akkus entwendet. Bereits im März war es zu einem gleich gelagerten Delikt zum Nachteil der selben Firma gekommen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich, Tel. 06502/9157-0, mail: pischweich@polizei.rlp.de, in Verbindung zu setzten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich Stefan-Andres-Str. 8 54338 Schweich Ansprechpartner: Dieter Engemann Tel. 06502/9157-52 www.polizei.rlp.de/pi.schweich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Firmenfahrzeuge aufgebrochen

    Schweich (ots) - Unbekannte haben in der Nacht von Montag, 20.09.2021, auf Dienstag, 21.09.2021, zwei Kleintransporter eines Betriebs im Gewerbegebiet Handwerkerhof in Schweich-Issel aufgebrochen. Es wurde nichts aus den Kleintransportern entwendet. Zielrichtung der bisher unbekannten Täter dürften in den Fahrzeugen vermutete Werkzeuge gewesen sein. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich, Tel. 06502-9157-0, mail: pischweich@polizei.rlp.de, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich Stefan-Andres-Str. 8 54338 Schweich Ansprechpartner: Benedikt Mohr Telefon: 06502/9157-33 www.polizei.rlp.de/pi.schweich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Schönes Wetter zur Aktion BOB an der Trierer "Moselperle"

    Foto: Harald Tittel/funkbild

    Trier (ots) - Am Freitag, 17. September, richtete das Beratungszentrum in Kooperation mit der Bitburger Brauerei und deren Marke Bitburger 0,0 % Alkoholfrei und dem Betreiber des Moselstrandes Herrn Brittnacher einen Aktionstag an der "Moselperle" aus. Ab 15 Uhr fanden die Verkehrsteilnehmer*innen vor Ort bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen am Strand einen Präventionsstand sowie einen Fahrradsimulator. Für die Besucher*innen gab es einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk und die Möglichkeit, neben einem persönlichen Beratungsgespräch durch die Kolleg*innen des Beratungszentrums der Polizei Trier, beim Fahrradsimulator ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Die Kinder wurden mit Give Aways und Polizei-Malbüchern beglückt. Für die Erwachsenen gab es Sattelschoner, Brillenputztücher sowie diverse Flyer zu aktuellen Verkehrsthemen. Eine Befragung der Leute vor Ort ergab eine durchaus positive Resonanz zur Kampagne. Die Präventionskampagne BOB mit dem Schwerpunkt der Alkoholprävention wird seit 2009 beim PP Trier betrieben. Obwohl die Sensibilität bei der Zielgruppe der jungen Fahrer*innen für das Thema Alkohol am Steuer steigt, verzeichnet die Polizei weiterhin eine hohe Anzahl an alkoholbedingten Verkehrsunfällen. Im ersten Quartal 2021 erfasste das Polizeipräsidium Trier im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung dieser Unfälle. Aus diesem Grund ist es Ziel der Kampagne, möglichst viele junge Menschen anzusprechen und für das Thema zu sensibilisieren. BOB - steht für den verantwortungsvollen, nüchternen Fahrer, der sich und seine Freunde sicher nach Hause bringt. Im Juli 2021 wurde die Internetseite neu gestaltet und die Kampagne breiter gefächert. Zum Start der Kampagne gab es im Juli eine tolle Aktion in Kooperation mit Bitburger Brauerei und ihrer Marke 0,0 % Alkoholfrei mit einem Gewinnspiel mit 40 tollen Preisen, unter anderem eine Ballonfahrt für 2 Personen. In der heutigen Zeit setzen die jungen Leute auf Multimodalität, sie wollen flexibel sein und die Möglichkeit haben, diverse Verkehrsmittel zu nutzen. Aus diesem Grund wurde die Kampagne erweitert. Seitdem werden auf der Homepage aktuelle Verkehrsthemen und News eingebunden, die den BOB-Fahrer stets auf dem Laufenden halten sollen. Schauen Sie vorbei auf unserer Homepage unter www.bob-trier.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Vorsätzlich durchtrennter Weidezaun

    Thalfang OT Bäsch (ots) - In der Zeit von Montag, 20.09.2021, 18:30 Uhr bis Dienstag, 21.09.2021, 08:15 Uhr durchtrennten bis jetzt noch unbekannte Täter mehrmals den Elektrozaun einer Kuhweide in der Ortslage Bäsch mittels Schneidewerkzeug. Es handelt sich bei der Weide um ein Feld, welches zwischen den Orten Bäsch und Hilscheid liegt. Der Sachschaden liegt dabei im mittleren zweistelligen Bereich. Die entlaufenden Kühe konnten glücklicherweise rechtzeitig durch den Besitzer wieder eingefangen werden. Die Polizeiinspektion Morbach bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Insbesondere wäre es für die Ermittlungen von Bedeutung, ob Zeugen Angaben zu verdächtigen Personen oder verdächtigen Fahrzeugen im Bereich der oben genannten Örtlichkeit machen können. Sachdienliche Hinweise können direkt an die Polizeiinspektion Morbach unter Telefonnummer 06533/93740 gegeben werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Morbach Hochwaldstr. 33 54497 Morbach Tel:06533/9374-0 Fax:06533/9374-50 pimorbach@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Steinkreuz mit Jesusfigur umgeworfen und dabei zerstört

    Konz (ots) - Vermutlich im Laufe der vergangenen Woche bis Sonntagnachmittag wurde das Steinkreuz mit gekreuzigter Jesusfigur, welches sich an der K 133 zwischen Konz und Wiltingen an der Einmündung zum dortigen Bogenschießstand befindet, von einem oder mehreren unbekannten Tätern umgeworfen. Hierdurch wurde das Kreuz zerstört. Hinweise bitte an die Polizeiwache Konz, Telefon: 06501-92680. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Konz Telefon: 06501/9268-0 pwkonz@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Idar-Oberstein. 49-Jähriger nach Tötungsdelikt in Untersuchungshaft

    Trier (ots) - Ein 49-jähriger Mann aus Idar-Oberstein ist wegen des dringenden Mordverdachts in Untersuchungshaft genommen worden. Der Mann steht im Verdacht, am späten Samstagabend, 18. September, einen 20-jährigen Tankstellenmitarbeiter in einer Tankstelle in Idar-Oberstein erschossen zu haben. Nach den bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 49-Jährige zunächst gegen 19.45 Uhr die Tankstelle betreten haben, um dort einzukaufen. Weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug habe es eine kurze Diskussion mit dem Kassierer gegeben, dem späteren Opfer der Tat. Daraufhin verließ der Tatverdächtige die Tankstelle. Gegen 21.25 betrat der Tatverdächtige erneut die Tankstelle, diesmal mit angelegter Mund-Nasen-Bedeckung. Als er an der Kasse war, zog er die Maske herunter und es kam erneut zu einem kurzen Wortwechsel. Schließlich zog er einen Revolver aus der Hosentasche und gab einen tödlichen Schuss auf den 20-jährigen Studenten aus Idar-Oberstein ab. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Aufgrund von Aufzeichnungen der Überwachungskameras konnten die Ermittler der Polizei schnell ein Foto des Tatverdächtigen veröffentlichen und eine Öffentlichkeitsfahndung initiieren. Aufgrund der anzunehmenden Gefahr, die von dem flüchtigen und mutmaßlich bewaffneten Tatverdächtigen ausging, warnte die Polizei darüber hinaus davor, im Raum Idar-Oberstein Anhalter mitzunehmen. Die Polizei fahndete in der Nacht mit starken Kräften nach dem Flüchtigen. Dabei wurden die Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Trier von Spezialkräften und einem Polizeihubschrauber unterstützt. Es gingen zahlreiche Hinweise bei der Polizei ein. Die Polizei ging allen Hinweisen nach. Darunter auch mehreren sehr konkreten Hinweisen auf einen 59-jährigen Mann aus Idar-Oberstein. Dieser Mann konnte in der Nacht in einer Gaststätte lokalisiert werden. Bei einer Überprüfung konnte der Tatverdacht jedoch nicht erhärtet und der Verdächtige als Täter ausgeschlossen werden. Die weitere, intensive Ermittlungsarbeit und Fahndung führte zunächst nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen. Gegen 8.40 Uhr erschien der Tatverdächtige schließlich in Begleitung einer Frau vor der Dienststelle der Polizeiinspektion Idar-Oberstein, wo er von Spezialkräften festgenommen wurde. Es handelt sich um einen 49-jährigen Deutschen, der in Idar-Oberstein lebt. Der Mann ist bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in einem Stadtteil von Idar-Oberstein fanden die Ermittler die Tatwaffe sowie weitere Schusswaffen und Munition. Die Herkunft der Waffen muss noch geklärt werden. Nach den bisherigen Ermittlungen und Vernehmungen handelte der Tatverdächtige aus Ärger über die Zurückweisung bei seinem ersten Besuch in der Tankstelle und die Aufforderung des Kassierers, eine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen. Weiterhin hat er in seiner Vernehmung angegeben, die Corona-Schutzmaßnahmen abzulehnen. Weitere Auskünfte stehen unter dem Vorbehalt der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Pressestelle Telefon: 0651-9779-1020 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Twitter: @PolizeiTrier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Haft durch Zahlung von 2775,50 Euro abgewendet

    Prüm (ots) - Am Sonntagmittag erfolgte die Festnahme eines 32-jährigen Rumänen von einer Streife der Bundespolizei Trier auf der BAB 60 im Bereich Niederprüm. Zuvor war der Mann als Beifahrer in einem Kleinbus mit deutscher Zulassung aus Belgien eingereist. Gegen ihn lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Landshut wegen Körperverletzung sowie ein anhängiges Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Regensburg wegen Diebstahls vor. Nach Zahlung der geforderten Geldstrafe inkl. Kosten in Höhe von 2775,50 Euro entging er einer 60-tägigen Haftstrafe und konnte seine Reise fortsetzen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Trier Stefan Döhn - Pressesprecher - Telefon: 0651 - 43678-1009 Mobil: 0176 - 78103841 E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier
  • Bundespolizei nimmt acht Kinder/Jugendliche am Wochenende in Gewahrsam

    Koblenz (ots) - Am vergangenen Wochenende nahm die Bundespolizei Trier insgesamt acht Personen am Hauptbahnhof Koblenz in Gewahrsam. Am Freitagnachmittag zwei 11- und 12-jährige Mädchen, welche zuvor den ICE 926 nutzen und gegenüber dem Zugbegleiter widersprüchliche Angaben zum Reiseziel machten. Eine Kontaktaufnahme mit den Erziehungsberechtigten ergab, dass sie bereits bei der Polizei Gelnhausen vorstellig wurden und ihre Kinder als Vermisst meldeten. Nach Rücksprache mit den Eltern und dem Jugendamt Stadt Koblenz wurden die beiden Mädchen vorerst zur Jugendhilfe Koblenz-Arenberg verbracht. Vier Jungen im Alter von 10-15 wurden am Samstagmorgen 04:00 Uhr im Bereich der Bahnsteige 2/3 kontrolliert. Im Laufe des Gesprächs stellte sich heraus, dass sie ihren Eltern erzählten, bei ihren jeweiligen Freunden zu übernachten. Alle vier wurden zur Wache mitgenommen und dort, nach telefonischer Information an die Eltern, diesen übergeben. Nach begangener "Schwarzfahrt" im IC 2021 (Köln - Koblenz) erwischte es am Sonntagmorgen eine 16-Jährige und ihren 17-jährigen Freund. Der Junge war seitens der Polizei Berlin zur Ingewahrsamnahme - Vermisst - ausgeschrieben. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Jugendnotdienst Berlin wurden beide in Gewahrsam genommen und der Jugendhilfe Koblenz-Arenberg übergeben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Trier Stefan Döhn - Pressesprecher - Telefon: 0651 - 43678-1009 Mobil: 0176 - 78103841 E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier
  • Einladung zur Pressekonferenz zum Tötungsdelikt in Idar-Oberstein am 18. September

    Trier (ots) - Am Samstag, 18. September, kam es in Idar-Oberstein zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil eines 20-jährigen Tankstellenmitarbeiters. Inzwischen wurde ein 49-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und Polizeipräsidium Trier laden ein zu einer Pressekonferenz am Montag, 20. September, 17 Uhr in der Göttenbach-Aula Georg-Maus-Straße 2, 55707 Idar-Oberstein Vertreter von Staatsanwaltschaft und Polizei werden an diesem Termin Informationen zum Tötungsdelikt geben und für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen. Teilnehmer der Pressekonferenz werden u.a. Oberstaatsanwalt Kai Fuhrmann, Polizeipräsident Friedel Durben und Oberbürgermeister Frank Frühauf sein. Wir bitten um Anmeldung (per Email) an die Pressestelle des Polizeipräsidiums Trier bis 20. September, 14 Uhr. Bescheinigungen über vorhandenen Corona-Impfschutz bitten wir mitzubringen und bei Bedarf vorzuzeigen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Verkehrsunfallflucht in der Bahnhofstraße - Zeugen gesucht

    Konz (ots) - Am heutigen Morgen im Zeitraum 08:10 Uhr bis 09:30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Konz, gegenüber dem Bahnsteig, abgestellter blauer PKW Ford Focus im Heckbereich beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte ich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Konz, Telefon 06501/9268-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Konz Telefon: 06501-9268-0 pwkonz@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Börfink (ots) - Bereits am Freitag, den 17.09.2021 kam es gegen 18:47 Uhr auf der L 165 zwischen Abentheuer und Börfink in Höhe des dortigen Forellenhofes zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 62-jähriger Mann mit seinem Motorrad der Marke Ducati die L 165 aus Abentheuer kommend in Richtung Börfink. Dabei überholte der Motorradfahrer in einer 70-Zone, vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit, einen vor ihm fahrenden PKW. Nach Beendigung des Überholvorganges kam der Motorradfahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der Leitplanke. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Hinweise die zur Klärung des genauen Unfallherganges beitragen können, richten sie bitte unter der Telefonnummer 06782/9910 an die Polizeiinspektion Birkenfeld. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Birkenfeld Telefon: 06782-9910 pibirkenfeld@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Diebstahl einer Hundetransportbox

    Trier (ots) - Am Samstag, 18.09.2021, wurde zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr ein silberner, klappbarer Hundekäfig von der Hofeinfahrt eines Einfamilienhauses in der Fürst-Dominik-Straße in 55758 Sien entwendet. An diesem Mittag seien Schrotthändler in der Ortschaft unterwegs gewesen, welche möglicherweise dachten, dass es sich bei der Transportbox um Abfall handele. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Idar-Oberstein zu melden. Rückfragen bitte an: POLIZEIINSPEKTION IDAR-OBERSTEIN Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon: 06781-561-0 Telefax: 06781-561-5182 piidaroberstein.wache@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Reifen zerstochen

    Idar-Oberstein (ots) - Am Sonntag, den 19.09.2021 zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Burger Kings in Idar-Oberstein (Stadtteil Nahbollenbach) der Reifen eines dort abgestellten Hyundai i30 zerstochen. Hierdurch entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizeiinspektion Idar-Oberstein bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ermittlung der Täter. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 06781-561-0 oder per Mail an piidar-oberstein@polizei.rlp.de entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Mainzer Straße - Pkw mutwillig zerkratzt

    Idar-Oberstein (ots) - Im Zeitraum vom 18.09.2021, 16:00 Uhr bis zum 19.09.2021, 10:30 Uhr wurde ein in der Mainzer Straße abgestellter Pkw der Marke BMW beschädigt. Dabei wurde der Lack des Pkw durch unbekannte Täter mittels eines spitzen Gegenstands zerkratzt. Der Pkw war unweit der Einmündung zur Dr.-Liesegang-Straße auf dem Parkplatz eines dortigen Wohnanwesens abgestellt. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizeiinspektion Idar-Oberstein bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ermittlung der Täter. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 06781-561-0 oder per Mail an piidar-oberstein@polizei.rlp.de entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein www.polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Update zum Tötungsdelikt in einer Tankstelle in Idar-Oberstein. Festnahme des Tatverdächtigen.

    Trier (ots) - Am 18.09.2021 kam es gegen 21.20 Uhr in einer Tankstelle in Idar-Oberstein zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil eines 20-jährigen Kassierers. (siehe Pressemeldung Polizei fahndet nach Tötungsdelikt nach einem bewaffneten Mann vom 19.09.2021, 00:05 Uhr sowie Nachtrag vom 19.09.2021, 07.53 Uhr) Der Tatverdächtige wurde gegen 08.45 Uhr durch Spezialeinheiten der Polizei widerstandslos festgenommen. Es handelt sich um einen 49-jährigen Deutschen aus dem Kreis Birkenfeld. Zu seinem Motiv gibt es aktuell keine Erkenntnisse. Die Polizei Trier bedankt sich für die vielfältigen Hinweise aus der Bevölkerung und das besonnene Verhalten der Menschen in Idar-Oberstein. Mit der Festnahme des Tatverdächtigen besteht keine Gefahr mehr. Das Fachkommissariat 11 der Kriminaldirektion Trier hat eine Sonderkommission eingerichtet, um die Hintergründe der Tat sowie den Tatablauf mit Hochdruck aufzuklären. Weitere Auskünfte stehen unter dem Vorbehalt der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Pressestelle Telefon: 0651-9779-1020 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Twitter: @PolizeiTrier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Tötungsdelikt in Idar-Obersteiner Tankstelle - POlizei veröffentlicht weitere Fotos

    Idar-Oberstein (ots) - Nach dem Tötungsdelikt am Samstagabend, 18. September, in einer Tankstelle in Idar-Oberstein fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem flüchtigen Täter. Dazu veröffentlichen die Ermittler weitere Fotos des Mannes. Bei der Tatausführung gegen 21.20 Uhr trug der Täter ein weißes T-Shirt und eine graue Hose. Bereits gegen 20.30 Uhr war er schon einmal in der Tankstelle gewesen. Zu dieser Zeit war er mit einem dunklen T-Shirt bekleidet, das auf dem Rücken die Aufschrift der amerikanischen Biermarke Lengthwise-Centennnial-Ale trägt. Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Wer weiß, wo er sich derzeit aufhält? Wer kann Hinweise zu der Tat geben? Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Fahndung nach Tötungsdelikt läuft weiter

    Idar-Oberstein (ots) - Die Polizei fahndet weiter nach einem Mann, der am späten Samstagabend, 18. September, in einer Tankstelle in Idar-Oberstein einen Angestellten getötet hat. Nach der Öffentlichkeitsfahndung der Polizei sind zahlreiche Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Allerdings konnte der Täter bisher nicht ermittelt werden. Die Überprüfung eines 59-jährigen Mannes aus Idar-Oberstein ergab keinen hinreichenden Tatverdacht. Die Polizei fahndet weiter nach dem Mann, der gegen 21.20 Uhr die Tankstelle betrat und den Kassierer nach einem kurzen Wortwechsel tötete. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Täter die Tankstelle bereits eine Stunde vorher aufgesucht und nach einem kurzen Streit wieder verlassen. Der Mann ist bewaffnet. Die Polizei bittet weiter die Bevölkerung um ihre Mithilfe bei der Suche nach dem Mann und fragt: Wer kann Angaben zu der Person auf dem Foto machen? Wer war gegen 20.30 Uhr in der Aral-Tankstelle in der Hauptstraße und hat den Streit zwischen dem Kassierer und dem Mann beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem Gesuchten oder der Tat machen. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Idar-Oberstein. Pressemitteilung von Samstag, 18. September, mit Foto: s.rlp.de/04MPx Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Polizei fahndet nach Tötungsdelikt nach einem bewaffneten Mann

    Idar-Oberstein (ots) - Ein großes Aufgebot an uniformierten und zivilen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten fahndet derzeit nach einem Mann, der am späten Samstagabend in der Aral-Tankstelle in der Hauptstraße einen Mann getötet haben soll. Vorangegangen war gegen 21.20 Uhr ein Wortgefecht zwischen dem Flüchtigen und einem Angestellten der Tankstelle. Derzeit dürfte der Täter im Stadtgebiet Idar-Oberstein zu Fuß unterwegs sein. Der Mann ist bekleidet mit einer dunklen Hose und einem weißen T-Shirt. Er ist mit einer Pistole bewaffnet. Das Foto zeigt den Mann. Die Polizei bittet die Bevölkerung im gesamten Stadtgebiet keine Anhalter mit zu nehmen. Verdächtige Personen sollen sofort der Polizei gemeldet werden. Sprechen Sie den Mann nicht an und nähern Sie sich ihm unter gar keinen Umständen, sondern wählen sie bitte sofort den Notruf. Personen, die den Mann erkennen, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Telefon: 0651-9779-0 Mobil: 01520 4428604 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
Seite 1 von 10
vor

Halsdorf

Gemeinde in Eifelkreis Bitburg-Prüm

  • Einwohner: 94
  • Fläche: 3.21 km²
  • Postleitzahl: 54646
  • Kennzeichen: BIT
  • Vorwahlen: 06522
  • Höhe ü. NN: 290 m
  • Information: Stadtplan Halsdorf

Das aktuelle Wetter in Halsdorf

Aktuell
Temperatur
8°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Halsdorf