Rubrik auswählen
 Hambrücken

Polizeimeldungen aus Hambrücken

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Waldshut-Tiengen: In Wohnwagen eingebrochen - zwei Tatverdächtige flüchten mit Fahrrädern

    Freiburg (ots) - Am Dienstag, 22.06.2021, gegen 22:15 Uhr, sind zwei Unbekannte zwischen Tiengen und Gurtweil in einen Wohnwagen eingebrochen. Der Eigentümer kam zufällig an seinem Wohnwagen vorbei, als er Geräusche hörte und erkannte, wie zwei Personen mit Fahrrädern flüchteten. Am Wohnwagen waren die Scheiben eingeschlagen, die Türe aufgebrochen und die Schränke durchwühlt worden. Gestohlen wurde nichts. Der Polizeiposten Tiengen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Klettgau: Auto überschlägt sich in Erzingen - keine Verletzten

    Freiburg (ots) - Ein Auto hat sich am Dienstagabend, 22.06.2021, in Klettgau-Erzingen überschlagen. Verletzt wurde niemand. Gegen 22:35 Uhr war ein 24-jähriger Autofahrer in der Straße Steinbuck auf eine Verkehrsinsel geraten. In der Folge prallte sein Auto gegen eine Straßenlaterne und überschlug sich. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich unversehrt aus seinem schwer demolierten Wagen befreien. Am Skoda des Mannes entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 20000 Euro. Die Straßenlaterne wurde komplett zerstört und noch am Abend vom Energieversorger abgebaut. Der Rettungsdienst war mit Notarzt und einem Rettungswagen im Einsatz, die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Breisach - Herausgabe von Geld verweigert; Täter ermittelt

    Freiburg (ots) - Breisach - Am Dienstag, 22. Juni 2021, wurde der Polizei um 21:24 Uhr durch einen Anrufer mitgeteilt, dass er soeben beim Pendlerparkplatz im Harelungenweg in Breisach von einer männlichen Person nach Geld gefragt worden sei. Nach mehrmaliger erfolgloser Aufforderung zur Herausgabe von Bargeld zog der Bittsteller schließlich wortlos einen Schlagring aus der Hosentasche; wohl zur Unterstreichung seiner Forderung. Der Geschädigte verneinte auch beim Anblick des Schlagrings den Besitz von Bargeld und konnte sich schließlich in Richtung Bahnhof flüchten. Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung hegten die Polizeibeamten einen Tatverdacht gegen einen und knapp 17-Jährigen und konnten diesen an dessen Wohnanschrift antreffen. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen konnte der beschriebene Schlagring aufgefunden werden. Die Ermittlungen dauern an. Medienrückfragen bitte an: Medienrückfragen bitte an: Polizeirevier Breisach Tel.: 07667 9117-0 E-Mail: breisach.prev@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Wehr: Unfallflucht - Unbekannter hinterlässt schwer beschädigten Pkw - weißes Fahrzeug gesucht - Polizei bittet um Hinweise!

    Freiburg (ots) - In den frühen Morgenstunden des Dienstages, 22.06.2021, hat ein Unbekannter in Wehr nach einem Verkehrsunfall einen schwer beschädigten Pkw hinterlassen. Der Verursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug unerkannt. Zwischen 02:00 Uhr und 04:00 Uhr dürfte der Unbekannte in der Meierhofstraße zu schnell gefahren sein. Er kam nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem auf einem Stellplatz stehenden VW Passat. Durch die Aufprallwucht wurde der VW noch gegen eine Betoneinfassung gedrückt. Am VW wurde ein Sachschaden von rund 8000 Euro verursacht. Das Fahrzeug des Verursachers dürfte ebenso schwer beschädigt worden sein. Der unbekannte Fahrer sammelte noch seine Fahrzeugteile ein, bevor er flüchtete. Trotzdem konnten an der Unfallstelle weiße Lacksplitter gefunden werden, die vom Verursacherfahrzeug stammen dürften. Der Polizeiposten Wehr ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise bezüglich eines weißen beschädigten Fahrzeugs (Kontakt 07762 8078-0). Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Ühlingen-Birkendorf: Autofahrer bei Zusammenstoß leicht verletzt

    Freiburg (ots) - Ein Autofahrer hat sich beim Zusammenstoß mit einem anderen Pkw am Dienstag, 22.06.2021, gegen 16:45 Uhr, in Ühlingen leicht verletzt. Ein 58 Jahre alter Mini-Fahrer bog von der Hauptstraße nach links in die Berghausstraße ab. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden VW eines 55-jährigen. Dieser verletzte sich leicht und kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6000 Euro. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Bonndorf/Offenburg: Autobahnpolizei kommt Wohnwagendiebstahl in Bonndorf auf die Spur - zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

    Freiburg (ots) - Die Kontrolle eines Wohnwagengespanns am Montag, 21.06.2021, auf der A 5 bei Offenburg hat zur Entdeckung eines Wohnwagendiebstahls in Bonndorf geführt. Eine Streife der dortigen Autobahnpolizei kontrollierte gegen 12:10 Uhr einen Van samt Wohnanhänger mit französischen Überführungskennzeichen. Da vom Wohnwagen keinerlei Dokumente vorhanden waren, wurde die Fahrgestellnummer überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass der Wohnwagen noch in Deutschland zugelassen war. Bei der genaueren Betrachtung des Wohnwagens wurden Hebelspuren an der Türe erkannt. Zwei Männer im Alter von 28 und 37 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Wohnwagen trotz befestigter Parkkralle in Bonndorf-Wellendingen gestohlen, die Tat aber bislang nicht bemerkt worden war. Der Wohnwagen wurde sichergestellt. Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen und Beschlagnahme verschiedener Beweismittel kamen die beiden Männer auf freien Fuß. Der Polizeiposten Bonndorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Forst - Versuchter Einbruch in Yoga Studio

    Forst (ots) - Unbekannte verschafften sich in der Zeit von Freitag bis Dienstagmorgen gewaltsam Zutritt zu einem Yoga-Studio in der Karl-Wirth-Straße in Forst. Die Täter schoben hierfür einen rückwärtigen Rollladen hoch und warfen mit einem Stein die Scheibe ein. Anschließend öffneten sie das zweiflüglige Fenster. Ob sie tatsächlich in den Innenräumen waren oder womöglich gestört wurden, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Sie haben einen Sachschaden von rund 2.000 Euro angerichtet. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07251 / 39009-30 beim Polizeiposten Karlsdorf-Neuthard zu melden. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Wohnungseinbruch

    Karlsruhe (ots) - Unbekannte haben sich zwischen Montagabend, 20.00 Uhr und Dienstagabend, 22.30 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Durlacher Allee verschafft. Sie hatten hierfür das Türschloss überwunden. Ob die Täter die augenscheinlich unversehrt gebliebene Wohnung betraten und es tatsächlich zu einem Diebstahl kam bedarf weiterer Abklärung mit dem Wohnungsinhaber. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0721 / 49070 mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Durlach in Verbindung zu setzen. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Freiburg-Stühlinger: Demonstration anlässlich der Schließung des Nachtkiosk

    Freiburg (ots) - Am gestrigen Abend, 22.06.2021 fanden sich auf dem Lederleplatz bis gegen 21:00 Uhr etwa 200 Personen zu einer angemeldeten Demonstration ein. Nach Auftaktkundgebung setzte sich der Aufzug über die Eschholzstraße in Bewegung, weshalb diese für etwa 25 Minuten voll gesperrt werden musste. Gegen 22 Uhr erreichte der Aufzug zu einer symbolischen Kranzniederlegung den Nachtkiosk. Anschließend zog er zum Lederplatz weiter. Aufgrund der weiterhin bestehenden Teilnehmerzahl von 200 Personen musste zeitweise auch die Guntramstraße für die Versammlung gesperrt werden, sodass die Abstände eingehalten und die Abschlusskundgebung abgehalten werden konnte. Die Versammlung wurde gegen 22:40 Uhr durch den Versammlungsleiter offiziell für beendet erklärt. Bis auf vereinzelte Abwanderungen, verblieb die Mehrheit der vorherigen Versammlungsteilnehmer jedoch lautstark auf dem Lederleplatz. Mehrere Anwohner beschwerten sich bei der Polizei über den Lärmpegel - auch unter Bezug auf das Geschehen der vergangenen Tage. Um 23.00 Uhr wurden die Personen durch die Polizei zum Verlassen des Platzes aufgefordert. Nach mehreren Lautsprecherdurchsagen und dem Aufzug weiterer Polizeikräfte wurde der Lederleplatz bis etwa 23:15 Uhr nahezu menschenleer. Alles verlief friedlich. lr Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Laura Riske Pressestelle Telefon: 0761 882-1011 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Kronau - Vorfahrt missachtet - zwei Leichtverletzte

    Kronau (ots) - Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Bahnhofstraße Ecke Schillerstraße in Kronau wurden am Dienstagmittag eine 47-jährige Frau und ihr 10-jähriger Sohn leicht verletzt. Die Opel-Fahrerin war gegen 13.40 Uhr auf der Schillerstraße unterwegs und wollte nach links auf die Bahnhofstraße einbiegen. Hierbei übersah sie einen herannahenden Audi eines 35-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision. Die beiden Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch ein hinzugeeiltes Rettungsteam zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden von rund 10.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Brille verloren - Mann handelt leichtfertig und steigt ins Gleis

    Karlsruhe (ots) - Dank eines aufmerksamen Triebfahrzeugführers ist ein 72-jähriger Mann heute (23. Juni) im Hauptbahnhof Karlsruhe unverletzt geblieben, als er seine Brille aus den Gleisen geholt hat. Der 72-Jährige hielt sich kurz nach sieben am Bahnsteig 3 auf, als ihm während der Einfahrt eines ICE die Brille ins Gleis fiel. In der Annahme, schnell genug zu sein, begab sich der Mann in die Gleise, um die Brille wieder herauszuholen. Der umsichtige Triebfahrzeugführer bemerkte den Mann rechtzeitig, leitete umgehend eine Schnellbremsung ein und gab einen im ganzen Bahnhof hörbaren Warnpfiff ab. Etwa 300 Meter vor dem regulären Haltepunkt des Zuges kam der ICE zum Stehen. Der 72-jährige Deutsche schaffte es nur knapp vor dem Halt des Zuges aus dem Gleis und blieb unverletzt. Eine verständigte Streife der Bundespolizei stellte den Mann zur Rede und machte ihm deutlich, wie gefährlich sein Verhalten war. Auf den 72-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr zu. Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe weist in diesem Zusammenhang nachdrücklich auf die Gefahren im Bahnbereich hin! Beim Aufenthalt im Gleisbereich besteht Lebensgefahr. Durch eine eingeleitete Schnellbremsung können außerdem Reisende im Zug erheblich verletzt werden. Der Bremsweg eines Zuges bei 100 km/h beträgt etwa 1.000 Meter. Dieser Fall zeigt mit glücklichem Ausgang, dass solche Gefahren viel zu oft unterschätzt werden. Deshalb: "Richtiges Verhalten auf Bahngebiet sorgt für persönliche Sicherheit. Schützen Sie sich selbst und seien Sie anderen ein Vorbild." Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Daniela Barg Telefon: 0721 12016 - 103 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfälle - teils mit Verletzten-

    Reutlingen (ots) - Metzingen (RT): Radfahrer übersehen Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Glück nur leicht verletzt wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend in der Straße Im Förstlen ereignet hat. Eine 57-Jährige wollte gegen 17.30 Uhr mit ihrem Opel rückwärts aus einem Parkplatz ausparken. Dabei übersah sie einen 66-Jährigen, der mit seinem Mountainbike in Richtung Emil-Mörsch-Weg fuhr. Dieser versuchte noch durch abbremsen einen Unfall zu vermeiden, dennoch kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Radler stürzte dabei auf die Fahrbahn und wurde verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn nachfolgend zur Untersuchung und Behandlung in die Klinik. Der entstandene Sachschaden blieb mit geschätzten 300 Euro überschaubar. (cw) Pfullingen (RT): Pedelec-Lenkerin verunglückt Mit schweren Verletzungen musste eine verunglückte Pedelec-Lenkerin am Dienstagnachmittag in eine Klinik eingeliefert werden. Die 70-Jährige war kurz vor 17 Uhr auf einem asphaltierten Feldweg vom Gewann Mütlen herkommend in Richtung Georgenhof unterwegs. Kurz vor dem landwirtschaftlichen Anwesen kam sie bei geradem Fahrbahnverlauf aus bislang ungeklärter Ursache nach links von dem Weg ab. Im Anschluss stürzte die Seniorin im angrenzenden Graben gegen eine Böschung. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Krankenhaus. (ms) Engstingen (RT): Auffahrunfall mit Leichtverletztem Ein Auffahrunfall mit einem leicht verletzten Autofahrer hat sich am Dienstagnachmittag auf der B 312 ereignet. Ein 26-Jähriger befuhr mit einem Toyota kurz nach 14.30 Uhr die Bundesstraße von Hohenstein herkommend und musste am Ortsbeginn von Kleinengstingen verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender, 46 Jahre alter Opelfahrer erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Meriva auf den langsamer werdenden Vordermann auf. Der 26-Jährige zog sich durch die Kollision leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt werden. An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstanden. (ms) Denkendorf (ES): Zeugen zu Unfall auf der Umgehungsstraße gesucht Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf der Umgehungsstraße von Nellingen ereignet hat. Ein 49-Jähriger befuhr gegen zwölf Uhr mit einem VW Golf die L 1192 von Esslingen herkommend in Richtung Autobahn. Vor ihm war ein 45-Jähriger mit einem BMW unterwegs. Ersten Ermittlungen nach wollten die beiden Verkehrsteilnehmer im Anschluss auf der mehrspurigen Straße nach links in Richtung Denkendorf abbiegen. Hierbei touchierten sich die beiden Fahrzeuge seitlich und der VW kam im Anschluss auf die mittige Verkehrsinsel. Auf dem Fahrbahnteiler überfuhr der Wagen ein Verkehrszeichen, das auf einen in Richtung Esslingen fahrenden VW Passat eines 38-Jährigen geschleudert wurde. Zudem wurde die Ölwanne des Golf aufgerissen und der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung kamen Mitarbeiter der Straßenmeisterei an die Unfallstelle. Da die beiden abbiegenden Autofahrer widersprüchliche Angaben zum Unfallablauf machen, werden Zeugen gesucht. Insbesondere wird der Fahrer eines weißen Pkw gebeten, sich zu melden. Dieser hatte nach dem Unfall kurz angehalten, war dann jedoch vor dem Eintreffen der Polizei weitergefahren. (ms) Owen (ES): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen Zwei Personen sind bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Dienstagabend verletzt worden. Eine 31-Jährige war um 18 Uhr mit einem Audi Avant auf der L 1210 zwischen Owen und Beuren unterwegs. Aufgrund eines vor ihr in einen Feldweg abbiegenden Pkw musste sie verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Eine nachfolgende, 51 Jahre alte VW-Lenkerin bemerkte dies rechtzeitig und hielt mit ihrem Polo dahinter an. Einem ihr folgenden, 21-jährigen Seat-Lenker reichte es nicht mehr und er schob mit seinem Leon den VW auf den Audi. Der Aufprall war so heftig, dass sich der Unfallverursacher und die 51 Jahre alte Frau leicht verletzten. Ein zufällig vorbeikommender Notarzt kümmerte sich vor Ort um die beiden Verletzten. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 13.500 Euro. (ms) Geislingen (ZAK): Motorroller-Lenker bei Unfall schwer verletzt Schwere Verletzungen hat ein Motorroller-Lenker bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw-Gespann am Dienstagnachmittag erlitten. Kurz vor 17 Uhr war ein 53 Jahre alter Lenker eines Dacia mit Anhänger von einem Wirtschaftsweg herkommend auf die K 7128 am Ortbeginn von Geislingen eingefahren, um die Kreisstraße zu überqueren. Hierbei übersah der Pkw-Lenker den 48-jährigen Roller-Lenker, der mit seiner Vespa von Isingen herkommend unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung stieß der Zweirad-Fahrer gegen die Anhängerdeichsel des Gespanns und zog sich in der Folge so schwere Verletzungen zu, dass er nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Unfallverursacher erlitt einen schweren Schock und musste vom Rettungsdienst ebenfalls betreut und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro. (ms) Rückfragen bitte an: Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • (Konstanz) - Bedrohung und Beschimpfung in der Altstadt - Polizei sucht Zeugen

    Konstanz (ots) - Am Montagnachmittag ist es in der Konstanzer Altstadt zu Bedrohungen und Beschimpfungen einer 55-jährigen Frau gekommen. Diese wurde von einer noch unbekannten männlichen Person übel beschimpft und bedroht. Der Vorfall ereignete sich gegen 15:20 Uhr im Bereich Marktstätte/Unterführung. Wer hat etwas mitbekommen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Konstanz unter 07531/995-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Rottweil) Mofa-Roller viel zu schnell

    Rottweil (ots) - Nahezu doppelt so schnell als erlaubt war am Mittwochmorgen ein 16-Jähriger mit seinem Motorroller in der Schramberger Straße. Eine Polizeistreife fuhr von Zimmern nach Rottweil hinter dem jungen Mann her. Nachdem der Tacho des Polizeiautos 50 Stundenkilometer anzeigte, kontrollierten die Beamten den jungen Mann mit seinem Zweirad. Dieses durfte allerdings nur 25 Kilometer schnell sein. Der Roller wurde deswegen auf einer Messanlage der Polizei geprüft und die Eltern informiert, da das Zweirad nicht den Vorschriften entsprach. Der Jugendliche, der nur eine Mofa-Prüfbescheinigung besitzt, muss nun mit einer Anzeige rechnen und den Roller stehen lassen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

    Karlsruhe (ots) - Eine Leichtverletzte sowie ein Sachschaden von geschätzten 7.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen in der Karlsruher Oststadt ereignete. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 26 Jahre alte Ford-Fahrerin gegen 09:35 Uhr auf der Durlacher Allee in Richtung Innenstadt. Im Bereich einer Fahrbahnzusammenführung wollte sie vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Da sich nach ihren Angaben ein Fahrzeug neben ihr befand, beschleunigte sie ihren Pkw um einfädeln zu können. Hierbei prallte sie gegen ein am rechten Fahrbahnrand geparkten BMW, der in der Folge auf einen Mercedes aufgeschoben wurde. Durch den Zusammenstoß wurde die 26-jährige Autofahrerin leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht nötig. Marion Kaiser, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (Stockach /Hohenfels /Lkr. KN) - 23-Jähriger bei Baumfällarbeiten schwer verletzt

    Stockach /Hohenfels /Lkr. KN (ots) - Dienstagabend gegen 18 Uhr ist es in Hohenfels /Deutwang /Gewann Korb zu einem Arbeitsunfall mit einer schwerverletzten Person gekommen. Beim Fällen einer rund 20 Meter hohen Fichte, wurde ein 23-Jähriger von dieser vermutlich am Kopf getroffen, als diese von einem anderen Baum in seine Richtung abprallte. Er wurde vor Ort durch einen Notarzt versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Oberndorf am Neckar, Lkrs. RW) Fiat-Fahrerin uneinsichtig

    Oberndorf-Bochingen (ots) - Eine 75 Jahre alte Fiat-Fahrerin ist am Dienstagabend zwischen Bochingen und Wittershausen mit einer 28-jährigen Audi-Fahrerin zusammengestoßen. Die Frau im Audi fuhr Richtung Wittershausen, während die entgegenkommende Fiat-Fahrerin in das dortige Gewerbegebiet abbog, ohne auf den Verkehr zu achten oder langsam zu fahren. Dadurch kam es zu dem Unfall, den auch eine Zeugin gesehen hatte. Bei der Unfallaufnahme fiel die Verursacherin des Unfalls den Beamten mit ihrer Uneinsichtigkeit und dem Verhalten bei dem Verkehrsverstoß auf. Sie informierten die Führerscheinbehörde darüber. Den Schaden an den Autos schätzt die Polizei auf 2000 Euro. Der Fiat der 75-Jährigen hatte bereits schon ältere Unfallschäden. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Allensbach /Lkr. KN) - Unfall mit Sattelschlepper auf der B33

    Allensbach /Lkr. KN (ots) - Am Dienstagnachmittag ist es auf der B33 zu einem Verkehrsunfall mit einem Sattelschlepper gekommen. Der 42-jährige Fahrer der Zugmaschine war gegen 15:20 Uhr auf der B33 in Richtung Konstanz unterwegs. Ein 38-jähriger Renault-Fahrer wollte zu diesem Zeitpunkt auf Höhe Allensbach-West auf die B33 auffahren, missachtete hierbei die Vorfahrt des Sattelschleppers und es kam zur Kollision. Hierbei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Konstanz) - 25-jähriger Motorradfahrer stürzt auf Rollsplit und verletzt sich

    Konstanz (ots) - Am Dienstabend ist es auf der L220 /Reichenaustraße zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Ein 25-Jähriger war gegen 18:15 Uhr mit seiner Aprilia auf der L220 aus Richtung Wollmatingen stadteinwärts unterwegs. An der Kreuzung zur B33 bog er nach links ein. Inmitten der Kreuzung bemerkte er Rollsplit auf der Fahrbahn und wollte seine Geschwindigkeit verringern. Hierbei stürzte er. Da der Fahrer zusätzlich zum Helm nur mit T-Shirt und kurze Hose bekleidet war, zog er sich mehrere Schürfwunden zu und musste ärztlich behandelt werden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Gottmadingen, Lkrs. KN) Fiat-Kleinbus gerät in den Gegenverkehr

    Gottmadingen (ots) - Wegen einer kurzen Unaufmerksamkeit ist ein Kleinbusfahrer am Dienstag gegen 13 Uhr in der Schloßstraße in den Gegenverkehr gekommen. Der 30-jährige am Steuer des Fiat war innerorts in Richtung Gailingen unterwegs und kam plötzlich zu weit nach links. Eine entgegenkommende 28-Jährige in ihrem Citroen konnte nicht mehr ausweichen, weshalb der Fiat seitlich mit dem Citroen zusammenstieß und dadurch die Seitenairbags des Citroen auslösten. Die Fahrerin wurde dadurch leicht verletzt. Beide Autos waren nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden an den Autos schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 10
vor

Hambrücken

Gemeinde in Kreis Karlsruhe

Das aktuelle Wetter in Hambrücken

Aktuell
24°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Hambrücken