Rubrik auswählen
 Hemmoor

Polizeimeldungen aus Hemmoor

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 10
  • Versuchter Einbruch in Tankstelle-Alarmanlage verscheucht Täter++Unfall im Baustellenbereich der A 27++

    Cuxhaven (ots) - Versuchter Einbruch in Tankstelle - Alarmanlage verscheucht Täter Hagen im Bremischen. In der Nacht zu Dienstag wurde gegen 03.25 Uhr versucht mittels Hebelwerkzeug in die Räumlichkeiten einer Tankstelle im Alten Buchenweg einzudringen. Dabei wurde die Alarmanlage ausgelöst und der oder die Täter flohen unerkannt in unbekannte Richtung. Es erfolgte kein Eindringen in die Tankstelle. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1500 Euro. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Unfall im Baustellenbereich der A 27 Bremerhaven-A27. Zwischen den Anschlussstellen Geestemünde und Wulsdorf kam es am Dienstag gegen 13.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Hier war eine Wanderbaustelle eingerichtet worden und deshalb eine Fahrbahn gesperrt. Im Bereich der Verschwenkung auf lediglich eine Fahrbahn kam es teilweise zu Verzögerungen bzw. Verkehr in Schritttempo. Ein 50-jähriger Osterholzer bemerkte dies mit seinem LKW zu spät und fuhr auf den PKW eines 20-jährigen Cuxhaveners auf, welcher nun in einen weiteren PKW geschoben wurde. Eine Person musste vom Rettungsdienst behandelt werden und dessen PKW wurde abgeschleppt. Es wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Unfallverursacher eingeleitet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 12.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit KHK Uwe Sandrock Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Barsinghausen-Großgoltern: Geldautomat in Supermarkt gesprengt - Täter flüchtig

    Hannover (ots) - Am Mittwochmorgen, 28.07.2021, haben unbekannte Täter einen Geldautomaten im Eingangsbereich eines Supermarktes in Großgoltern beschädigt und sind unerkannt geflüchtet. Es wurde Bargeld erbeutet. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover kam es gegen 03:30 Uhr des 28.07.2021 zu einer Explosion in einem SB Raum der Sparkasse an der Hauptstraße im barsinghausener Stadtteil Großgoltern. Bei dem Raum handelt es sich um einen Anbau an einem Supermarkt. Wenige Minuten später stellten Einsatzkräfte fest, dass ein dort aufgestellter Geldautomat nahezu komplett zerstört war. Zeugen sahen mindestens zwei Personen und einen weißen Audi Kombi vom Tatort in Richtung der nördlich liegenden Bundesstraße 65 fliehen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Dabei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Im Supermarkt wurde ein Gasdetektor ausgelöst, weshalb anfangs davon ausgegangen wurde, dass die Detonation mithilfe eines Gasgemischs herbeigeführt wurde. Anhand von Videoaufnahmen und Spuren vor Ort konnte ermittelt werden, dass die Täter Festsprengstoff verwendet haben. Bei der Detonation wurde nicht nur der Geldautomat, sondern auch das Gebäude beschädigt. Die Täter erbeuteten einen Großteil des im Automaten vorhandenen Geldes. Der Zentrale Kriminaldienst (ZKD) Hannover ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Zusammenhänge zu Geldautomatensprengungen am 08.07.2021 in Gehrden (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4963441), am 24.06.2021 in Barsinghausen-Groß Munzel (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4950679) und am 12.06.2021 in Hannover-Kirchrode (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4939880) werden geprüft und sind Bestandteil der Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zur Sprengung in Großgoltern oder den vergangenen Taten machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /ms, nzj Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Marcus Schmieder Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Melle - Pedelec gestohlen - Zeugen gesucht

    Melle (ots) - An der Riemsloher Straße, unweit der Johann-Sebastian-Bach-Straße, entwendeten Unbekannte am Dienstag, zwischen 13.15 und 18 Uhr, ein schwarzes Pedelec der Marke Victoria, Modell eManufaktur 9.3. Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizei in Melle unter der Rufnummer 05422/920600 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Polizei Wangerland sucht Zeugen nach Diebstahl einer Bronzeskulptur (mit Bildern)

    Polizei Wangerland sucht Zeugen nach Diebstahl einer Bronzeskulptur

    Hooksiel (ots) - Wie am 28.07.2021 bekannt wurde, haben unbekannte Täter in den letzten Tagen eine von drei Bronzeskulpturen entwendet. Der Schaden liegt im 4-stelligen Bereich. Die Skulpturen sind am "Alten Hafen" in Hooksiel ausgestellt. Hinweise nimmt die Polizei in Hohenkirchen unter 04463 8089110 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Müllsack im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses angezündet - Polizei sucht Zeugen

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Hochring 25.07.2021, 01.50 Uhr Unbekannte Täter zündeten Samstagnacht im Hochring einen im Treppenhaus stehenden Müllsack an. Der Brand konnte gelöscht werden, bevor er auf das Treppenhaus übergreifen konnte. Personen wurden nicht verletzt. Am Gebäude entstand kein Schaden. Die Polizei ermittelt wegen des Versuches der vorsätzlichen schweren Brandstiftung und sucht Zeugen. Gegen 01.50 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr von einem aufmerksamen Anwohner über einen Brand im Hochring informiert. In dem Gebäude konnte im Treppenhaus zwischen dem 8. und 9. Obergeschoß ein brennender blauer Müllsack festgestellt werden. Das Feuer konnte schnell durch die Berufsfeuerwehr gelöscht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist von einer vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler des 1. Fachkommissariates nach Zeugen, die Angaben zu der Brandentstehung und/oder den Brandlegern geben können. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 28.07.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfallflucht ++ Verkehrsunfall auf der Schulstraße ++ Verkehrsunfall auf der Papenburger Straße ++ Verkehrsunfall auf der A 31 ++ Flachsmeer - Verkehrsunfallflucht Am 24.07.2021, zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Königstraße in Flachsmeer. Ein 57-jähriger Mann parkte seinen schwarzen Skoda-Pkw auf einem Parkplatz in der Nähe eines Supermarktes ab. Als er zum Pkw zurückkehrte, stellte er Unfallschäden am Stoßfänger hinten rechts fest. Der geschätzte Schaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich zwischenzeitlich vom Unfallort. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, die Polizei in Westoverledingen anzurufen. Steenfelde - Verkehrsunfall auf der Schulstraße Am 27.07.2021, gegen 14:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw auf der Schulstraße in Steenfelde. Ein 73-jähriger Pkw-Fahrer aus Westoverledingen befuhr mit seinen zwei Beifahrerinnen die Straße Krummspät in Richtung Schulstraße. Gleichzeitig befuhr eine 57-jährige Pkw-Fahrerin aus Westoverledingen die Schulstraße in Richtung Grenzweg. An der Kreuzung Krummspät/ Schulstraße missachtete der 73-jährige Mann die beschilderte Vorfahrt der 57-jährigen Frau. Er fuhr ungebremst in die Kreuzung ein, wodurch die Verkehrsteilnehmer im Kreuzungsbereich zusammenstießen. Alle Beteiligten erlitten leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen. Westoverledingen - Verkehrsunfall auf der Papenburger Straße Am 27.07.2021, gegen 16:45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Papenburger Straße in Westoverledingen. Ein 56-jähriger Mann aus Westoverledingen befuhr mit seinem LKW die Papenburger Straße aus Richtung Papenburg in Richtung Völlenerkönigsfehn. Gleichzeitig befuhr eine 16-jährige Heranwachsende aus Westoverledingen auf einem Pedelec den linksseitigen Radweg in Richtung Völlenerkönigsfehn. Beim Abbiegen in die Süderstraße übersah der 56-jährige Mann die vorbeifahrende Pedelecfahrerin und die beiden Verkehrsteilnehmer stießen zusammen. Die Heranwachsende wurde leicht verletzt. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen. Rhede - Verkehrsunfall auf der A 31 Am 28.07.2021, gegen 8:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 31 in Fahrtrichtung Emden. Eine 44-jährige Pkw-Fahrerin aus Nordrhein/Westfalen kam bei einer Fahrgeschwindigkeit von etwa 160 km/h zunächst nach rechts und dann nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw kam schließlich auf dem Hauptfahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die Frau wurde ohne äußerlich erkennbare Verletzungen vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt. Am Unfallort ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von 2,33 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in Jever

    Jever (ots) - Am 27.07.2021, gegen 15.30 Uhr, parkte ein Mann seinen blauen Pkw BMW X3 auf dem Parkplatz 5 in der Schillerstraße in Jever. Als er gegen 17.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden an der vorderen Stoßstange fest. Demnach fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den blauen BMW und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugenhinweise sind bitte der Polizei in Jever unter der Rufnummer 04461 9211-0 mitzuteilen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Stichprobenkontrollen von Gaststätten in Hameln hinsichtlich der Einhaltung der Corona-Verordnung

    Hameln (ots) - Am 27.07.2021, in der Zeit von 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr, wurden im Auftrag des Gesundheitsamts des Landkreis Hameln-Pyrmont durch die Polizei Hameln stichprobenartig sieben Gaststättenbetriebe im Hamelner Stadtgebiet und den Ortsteilen aufgesucht und hinsichtlich der Einhaltung der Corona-Verordnung kontrolliert. Hierbei wurden in den sieben Gaststätten 315 Gäste angetroffen. Zielrichtung der Kontrollen war die Überprüfung, ob seitens der Gaststättenbetreiberinnen und -betreiber die notwendigen Daten der Gäste erfasst und vorgelegt werden können. Im Rahmen der Stichprobenkontrollen fiel auf, dass in den Gaststätten zur Registrierung der Gäste die "Luca-App" genutzt wird. Entsprechende QR-Codes sind im Eingangsbereich oder auf den Tischen vorhanden. Eine Kontrolle, ob sich die Gäste tatsächlich mit der App registrieren, wurde seitens des Gaststättenpersonals jedoch nicht durchgeführt. Weiterhin wurde festgestellt, dass durch das Gaststättenpersonal vor Ort auf Verlangen kein Auszug mit den Daten der Gäste aus der "Luca-App" generiert werden konnte. Gaststättenbetreiberinnen und -betreiber sind gem. der Corona-Verordnung zur Datenerfassung der Gäste verpflichtet. Dies kann schriftlich oder z.B. über die "Luca-App" erfolgen. Zudem müssen die erfassten Daten z.B. im Rahmen von Polizeikontrollen auf Verlangen vorgelegt werden können. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Gäste, des Personals und auch der Allgemeinheit. Anhand dieser Informationen wird eine Rückverfolgung eines Infektionsherdes ermöglicht. Vor diesem Hintergrund und wegen den aktuell wieder steigenden Inzidenzen zeigt sich das Ergebnis der Stichprobenkontrollen als alarmierend. Weil sich die Gaststättenbetreiberinnen und -betreiber in den gestrigen Stichprobenkontrollen einsichtig und kooperativ zeigten, blieb es vorerst bei Verwarnungen. Zur Sicherstellung, dass die Corona-Verordnung weiterhin eingehalten wird, werden weitere unangekündigte Stichprobenkontrollen von Gaststätten in Zusammenarbeit mit der Stadt Hameln, dem Landkreis Hameln-Pyrmont und der Polizei durchgeführt. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Diebstahl in Wilhelmshaven - Motorroller konnte durch einen Zeugen aufgefunden werden - Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug kurz zuvor entwendet wurde (mit Bild)

    Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen.

    Wilhelmshaven (ots) - Am Dienstagmorgen erhielt die Polizei Wilhelmshaven Kenntnis von einem herrenlosen schwarzen Motorroller der Marke Nova Motors, der an einem See im Bereich der Plauenstraße stand. Aus der Front des Rollers hingen unmittelbar unter dem Lenker diverse Kabel heraus, so dass der Meldende von einem Diebstahl ausging. Eine Kontaktaufnahme mit dem Halter bestätigte dies und ergab, dass der Motorroller von einem Hinterhof in der Braunschweigerstraße im Tatzeitraum von Sonntagabend bis Montagmorgen entwendet wurde. Täterhinweise liegen nicht vor, so dass sich die Polizei an die Bevölkerung wendet: Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • 22-Jähriger ohne Führerschein fährt unter Drogeneinfluss

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Memelstraße 27.07.2021, 03.45 Uhr Montagnacht fuhr ein 22-Jähriger aus Polen mit seinem Pkw, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Zudem stellten die Polizeibeamten eine erhebliche Drogenbeeinflussung bei ihm fest. Eine Blutprobe wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Einer Streifenbesatzung fiel gegen 03.45 Uhr der Fahrer eines Clio auf, der die Memelstraße vor ihnen befuhr. Aufgrund der unsicheren Fahrweise wollten die Beamten den 22-Jährigen anhalten und kontrollieren. Dies zeigte sich zunächst schwierig. Er blinkte links, bog nach rechts ab und fuhr gegen einen Bordstein. Bei der Kontrolle räumte er den Konsum von Marihuana ein. Bei einer Durchsuchung wurde eine geringe Menge Marihuana sowie entsprechende Utensilien gefunden. Ihm wurde im Klinikum eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 22-Jährige konnte keinen Führerschein vorweisen und es besteht der Verdacht, dass er aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Pkw-Anhänger gestohlen ++ Waffe von 66-Jährigem sichergestellt ++ 39-Jähriger bei Unfall leicht verletzt ++ Von der Fahrbahn abgekommen ++

    Landkreis Osterholz (ots) - Pkw-Anhänger gestohlen Lilienthal. Bislang unbekannte Täter stahlen bereits am Freitag einen PKW-Anhänger, der vor einem Reihenhaus in der Diedrich-Speckmann-Straße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter den offenen Anhänger mit einer hölzernen Heckklappe und silberner Deichsel zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr gestohlen und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen verdächtiger Umstände werden unter 04791/3070 um Hinweise an die Polizei Osterholz gebeten. Waffe von 66-Jährigem sichergestellt Osterholz-Scharmbeck. Die Polizei Osterholz stellte am frühen Dienstagabend eine Waffe bei einem 66-Jährigen in der Käthe-Kollwitz-Straße sicher. Eine 54-jährige Nachbarin hatte der Polizei gegenüber den Verdacht geäußert, dass der Mann mit einer Waffe in den Garten des Mehrfamilienhauses geschossen hatte. Nach ersten Informationen kam niemand zu Schaden. Die Beamten fanden eine Langwaffe bei dem 66-Jährigen, der diese nicht gar nicht besitzen durfte. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern an. 39-Jähriger bei Unfall leicht verletzt Osterholz-Scharmbeck. Bei einem Unfall in der Reiswerkestraße zog sich ein 39-Jähriger Fahrer eines Pedelec leichte Verletzungen zu. Ein 59-jähriger Fahrer eines VW wollte von der Reiswerkestraße nach rechts in die Pappstraße abbiegen und übersah den 39-Jährigen, der in gleicher Richtung auf dem Radweg fuhr. Der Sachschaden beträgt mehr als 1.000 Euro. Von der Fahrbahn abgekommen Lilienthal. Ein 74-jähriger Fahrer eines Suzuki verunfallte aus bislang unbekannter Ursache in der Lilienthaler Allee und verletzte sich dabei leicht. Der Mann war in Richtung Falkenberg unterwegs, als er ersten Informationen zufolge plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit dem Pkw in den rechten Seitengraben rutschte. Der Sachschaden wir mit rund 5.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Nienburg - Nachtrag zur Pressemeldung "Nienburg - Polizeiliche Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster 87-Jähriger mit Foto" vom 28.07.2021 und weiteres Foto der Vermissten

    Bahnhof Nienburg

    Nienburg (ots) - (KEM) Die Polizei Nienburg hat bereits erste Hinweise zur der 87-jährigen Vermissten erhalten. Laut einer Kameraaufzeichnungen befand sie sich am Montag, 26.07.2021, gegen 14.25 Uhr in der Unterführung des Nienburger Bahnhofes und verließ diesen in Richtung stadteinwärts. Gesichert ist die bereits beschriebene Bekleidung. Die Vermisste trägt auf dem Video einen grau-karierten Hosenanzug und hell-grauen Hut und führt eine helle Handtasche bei sich. Auffällig sind zudem ihre dunkel gefärbten Haare. Die Polizei Nienburg bedankt sich für die bisherigen Anrufe und hofft auf weitere Hinweise, die telefonisch unter (05021) 9778 115 entgegengenommen werden. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Pressestelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Außenschutzplanke manipuliert ++ Werbeschilder an Hotel beschädigt ++ Junger Mann unter Drogeneinfluss am Steuer ++ Verkehrsunfall: Verursacher unter Drogeneinfluss ++

    Landkreis Verden (ots) - Außenschutzplanke manipuliert Verden. Bislang unbekannte Täter stahlen ersten Erkenntnissen zufolge zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen von einer Außenschutzplanke auf der Autobahn 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven in Höhe Verden Abstandshalter und Schrauben. Die Täter flüchteten anschließend unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Nach ersten Informationen verliert die Außenschutzplanke dadurch ihre Sicherheitsfunktion im Fall eines Aufpralls. Die Polizei hat aus diesem Grund Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden unter 04231/8060 um Hinweise gebeten. Werbeschilder an Hotel beschädigt Langwedel. Zwischen Sonntag und Dienstagabend beschädigten unbekannte Täter Werbeschilder eines Hotels in der Grasdorfer Straße und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit 500 Euro beziffert. Mögliche Zeugen bittet die Polizei Verden unter 04231/8060 um sachdienliche Hinweise. Junger Mann unter Drogeneinfluss am Steuer Achim. Ein 20-jähriger Fahrer eines Ford wurde am späten Dienstagabend von der Polizei Achim gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Mann scheinbar unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hatte. Nach einem positiven Urinvortest wurde dem 20-Jährigen eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Verkehrsunfall: Verursacher unter Drogeneinfluss Achim. Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Unfall zwischen zwei Pkw in der Verdener Straße. Ein 30-jähirger Fahrer eines Seat war in Fahrtrichtung Achim-Baden unterwegs und musste verkehrsbedingt bremsen. Dies übersah ein 23-Jähriger in einem VW scheinbar und fuhr auf den 30-Jährigen auf. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Achim fest, dass der 23-Jährige unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen haben dürfte. Nach einem positiven Urinvortest, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Verletzt hatte sich bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der Sachschaden wird mit 1.500 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Melle - Münzautomaten aufgebrochen

    Melle (ots) - Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Gerdener Straße brachen Unbekannte zwei Münzautomaten auf. Der oder die Täter machten sich zwischen Dienstag, 12 Uhr, und Mittwoch, 05 Uhr, an einem Staubsauger und einem Hochdruckreiniger zu schaffen und erbeuteten aus den Automaten Bargeld. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Melle, Telefon 05422/920600. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Drei Polizeibeamte nach tätlichem Angriff verletzt

    Celle (ots) - Am Mittwochmorgen, gegen 06:00 Uhr, wurde die Polizei zu zwei randalierenden und augenscheinlich alkoholisierten Personen in den Südwall gerufen. In diesem Zusammenhang sei bereits auch die Seitenscheibe eines geparkten Autos zu Bruch gegangen. Als die Beamten eintrafen, schlugen die Aggressionen der 29 und 30 Jahre alten Männer um und richteten sich nun gegen die Polizei. Der 30-Jährige griff einen 27-jährigen Beamten mit Faustschlägen an und riss anschließend einer 22-jährigen Beamtin ein Haarbüschel aus. Während die Beamten nun unter Einsatz von Pfefferspray den 30-Jährigen zu Boden brachten, rammte der 29-Jährige einem 24 Jahre alten Beamten das Knie in den Unterleib. Er konnte nach einer ärztlichen Untersuchung seinen Dienst nicht weiter fortsetzen. Unter dem Einsatz weiterer Verstärkungskräfte gelang es dann die Lage zu beruhigen. Zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades, wurde bei beiden Männern eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen. Anschließend wurde der 29-Jährige in polizeilichen Gewahrsam überführt. Der 30-Jährige wurde nach Begutachtung in die psychiatrisch-psychosomatische Klinik eingewiesen. Gegen die Männer wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Pressestelle Thorsten Wallheinke Telefon: 05141/277-251 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Fahrgast der Woche: Ohne Maske, geraucht, getrunken und eingenässt

    Hannover (ots) - Regeln sind nicht so sein Ding. Gleich vier Ordnungsverstöße leistete sich gestern Abend ein Mann (41) im Metronom von Hannover nach Göttingen. Während der gesamten Fahrt trug der Deutsch-Pole keine Mund-Nasen-Bedeckung. Trotz Verbots trank er ordentlich Alkohol. Vermutlich auch zu viel, denn er ließ es gleich am Sitzplatz laufen und nässte das Polster ein. Fürs Wohlbefinden zündete der wohnsitzlose Mann sich schließlich noch eine Kippe an. Die Zugbegleiterin war machtlos und informierte die Bundespolizei. Bundespolizisten überprüften den 41-Jährigen. Wegen Diebstahls und Leistungserschleichung wurde er zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Der 41-Jährige ist wegen zahlreicher Eigentums- und Gewaltdelikte hinreichend bekannt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Hannover Martin Ackert Mobil 0162 4829764 E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover
  • Räuberischer Diebstahl - Dieb flüchtet und kommt dann zurück

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Eichelkamp 27.07.2021, 07.30 Uhr Am Dienstagmorgen klaute ein 32-jähriger Wolfsburger in einem Geschäft in der Straße Eichelkamp mehrere Packungen Zigaretten. Als er durch eine Mitarbeiterin beim Verlassen des Geschäftes aufgehalten werden sollte, kam es zu einem Gerangel, bei dem er sein Handy verlor. Nach zunächst erfolgter Flucht kam er zurück, um sein Handy zu holen. Nun konnte er an der Flucht gehindert und den eintreffenden Polizeibeamten übergeben werden. Am frühen Morgen betrat der 32-Jährige das Geschäft und steckte mehrere Packungen Zigaretten in eine mitgebrachte Umhängetasche. Dies wurde durch eine Mitarbeiterin beobachtet. Als der Dieb nun den Laden verlassen wollte, versuchte die Mitarbeiterin, ihn daran zu hindern. Der Mann wehrte sich und es kam zu einem Handgemenge. Dabei fielen einige Packungen Zigaretten sowie sein Handy heraus. Der 32-Jährige flüchtete, kam jedoch kurze Zeit später wieder, da er sein Handy holen wollte. Der Geschäftsinhaber, der zwischenzeitlich die Polizei verständigt hatte, konnte den Dieb nun trotz einiger Gegenwehr festhalten. Die in diesem Moment eintreffenden Polizeibeamten stellten die Personalien fest und fertigten eine Strafanzeige wegen räuberischem Diebstahl. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Überraschende Vermögensabschöpfung: Damit hatte eine Betrügerin nicht gerechnet

    Hannover (ots) - Heute Morgen wurde eine Frau (37) in einer Drogerie im Hauptbahnhof beim Diebstahl erwischt. Sie hatte eine Sonnenbrille und Ohrringe eingesteckt. Der Ladendetektiv schnappte die Russin beim Verlassen des Geschäfts und rief die Bundespolizei. Die anschließende Überprüfung durch die Beamten ergab zwei Suchvermerke. Die Frau wurde wegen Betrugs zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Außerdem lag ein Vollstreckungsauftrag der Staatsanwaltschaft Hannover zur Vermögensabschöpfung vor. Damit sollen Taterträge aus Betrugshandlungen abgeschöpft werden; in ihrem Fall 481 Euro. Die Beamten durchsuchten die Russin und fanden 132 Euro. Die Staatsanwältin ordnete die Einziehung von 100 Euro an. Damit hatte die 37-Jährige nicht gerechnet. Das Geld wollte sie nicht freiwillig hergeben - nutzte aber nichts. Nachdem die Beamten das Geld einkassiert und eine Quittung ausgestellt hatten, konnte die Frau gehen. Die Frau ist wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekannt. Sie lebt seit 1996 in Deutschland und ist im Besitz einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Hannover Martin Ackert Mobil 0162 4829764 E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover
  • ++ 3 Verletzte nach Verkehrsunfall ++ Stoppelfeldbrand ++ Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt ++ Pkw angezündet - Zeugen gesucht ++

    Lüneburg (ots) - Lüneburg Lüneburg - Pkw angezündet - Zeugen gesucht Am 28.07.21, gegen 02.25 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Zeuge, dass unbekannte offenbar versucht haben einen Pkw Hyundai in Brand zu stecken, der in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße abgestellt war. Brennbares Material war am Pkw abgelegt und angezündet worden. Dank des Zeugen konnte der Brand rechtzeitig gelöscht werden, so dass lediglich Sachschaden von einigen hundert Euro entstand. Es wurde ein Strafverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Barnstedt - Brand in Zwischendecke Am 29.07.21, gegen 01.40 Uhr, bemerkte eine 69-jährige Bewohnerin eines Hauses in der Schulstraße Brandgeruch und alarmierte die Feuerwehr. Durch die Feuerwehr wurde ein Schwelbrand in Dachgeschoss und einer Zwischendecke festgestellt. Im Rahmen der Löschmaßnahmen wurde das Dachteilweise durch die Feuerwehr teilweise abgetragen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass ein Blitzschlag am Vortag einen technischen Defekt verursacht hat, der wiederum für den Brand ursächlich war. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Lüneburg - Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt Am 27.07.21, gegen 21.45 Uhr, überquerte ein 55-Jähriger zu Fuß die Fahrbahn der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße aus Richtung der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße kommend. Zeitgleich befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf die Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße in Richtung Wilhelm-Leuschner-Straße. Als der 20-Jährige den Fußgänger bemerkte, versuchte er noch abzubremsen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden. Der 55-Fährige wurde in Folge des Zusammenstoßes schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. Es steht im Raume, dass der Fußgänger zum Zeitpunkt des Unfalles alkoholisiert war. Lüneburg - Langfinger mit Haftbefehl Am 27.07.21, gegen 13.30 Uhr, wurde ein 20-Jähriger in einem Lebensmittelgeschäft Am Sande dabei erwischt, wie er versuchte eine Flasche eines alkoholischen Getränks zu stehlen. Die Polizei wurde gerufen. Durch die eingesetzte Polizeistreife wurde festgestellt, dass der 20-Jährige noch eine Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen hatte. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Brietlingen - Zusammenstoß mit Pedelec - Autofahrerin fährt davon - Zeugen gesucht Am 27.07.21, gegen 11.30 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pedelec den Moorweg vom Großen Moor kommend in Fahrtrichtung In der Reh. Ihm entgegen kam eine unbekannte Fahrerin eines grauen Ford Fiestas. Im Bereich einer Verschwenkung in der Fahrbahn fuhr die Ford-Fahrerin mit ihrem Pkw so weit nach links, dass es dort zum Zusammenstoß mit dem Pedelec-Fahrer kam. Der 48-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Die Ford-Fahrerin sprach kurz mit dem Pedelec-Fahrer, fuhr dann jedoch davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Fahrerin des Pkw wurde wie folgt beschrieben: - ca. Mitte 50, - blonde, schulterlange, glatte Haare, - ca. 160 bis 170 cm groß, - von normaler Statur. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/900590, entgegen. Lüneburg - Motorroller beschädigt Am 27.07.21, zwischen 17.00 und 20.00 Uhr, stießen Unbekannte einen Motorroller um, der auf einem Parkplatz im Bereich eines Spielplatzes in der Straße Am Kreideberg abgestellt war. Hierdurch entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro an dem Motorroller. Außerdem nahmen die Täter den auf dem Motorroller abgelegten Helm mit. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Einbruch in Schule Ein unbekannter Täter brach in der Nacht zum 28.07.21 in eine Schule in der Schulstraße ein. Der Täter öffnete mehrere Türen und aß in einem Aufenthaltsraum von einem Lebensmittel. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüchow-Dannenberg Lüchow - Stoppelfeldbrand Auf einem frisch gemähten Feld im Bereich Marmelkuhlen kam es am späten Dienstagnachmittag zu einem Brand, der höchstwahrscheinlich durch Hitzebildung bzw. Funkenflug am zuvor benutzten Mähdrescher ausgelöst wurde. Eine Fläche von ca. 15 x 50 m brannte und wurde von der Feuerwehr gelöscht. Dannenberg - Gartenmöbel gestohlen Gartenmöbel im Wert von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter in der Nacht zum 27.07.21 gestohlen. Die Gartenmöbel standen in einem umzäunten Bereich eines Geschäftes in der Straße An den Ratswiesen. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, entgegen. Lüchow - Brand im Motorraum Am 27.07.21, gegen 17.30 Uhr, kam es vermutlich in Folge eines technischen Defekts im Motorraum eines auf der B 493 fahrenden Pkw Skoda zu einem Brand. Zunächst wurde durch einen hinter dem Skoda fahrenden Zeugen Rauch bemerkt, der aus dem Motorraum quoll. Kurz danach brach das Feuer aus, welches letztendlich durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Dannenberg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht Am 27.07.21, zwischen 12.20 und 12.30 Uhr, stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw gegen einen Audi, der auf einem Parkplatz in der Straße Am Landgraben, im Bereich Seepassage, abgestellt war. An dem Audi entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, entgegen. Uelzen Suhlendorf - 3 Verletzte nach Verkehrsunfall Am 27.07.21, gegen 13.25 Uhr, befuhr ein 84-jähriger VW-Fahrer mit seinem Tiguan die L265 aus Richtung Rosche kommend und hielt als zweites Fahrzeug an der Einmündung zur B71 an. Als das vor ihm stehende Fahrzeug anfuhr, fuhr der VW-Fahrer ebenfalls los, übersah jedoch den Ford eines 70-Jährigen, der die B71 in Richtung Uelzen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer sowie eine 67 Jahre alte Mitfahrerin im Ford jeweils leicht verletzt wurden. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 12.000 Euro. Die Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ebstorf - Tür aufgeflext - Zeugen gesucht In der Nacht zum 27.07.21 drangen unbekannte Täter in ein Vereinsheim im Ernst-Rasch-Weg ein. Die Täter flexten eine Tür auf, entwendeten jedoch nichts aus dem Gebäude. Es entstand durch den Einbruch nicht unerheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel.: 05822/947920, entgegen. Uelzen - ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs Am Spätnachmittag des 27.07.21 wurde in der Veerßer Straße der 19-jährige Fahrer eines E-Scooters von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für das Kraftfahrzeug keine Versicherung bestand. Ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Uelzen - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht Am 27.07.21, gegen 13.00 Uhr, stellte ein 30-Jähriger seinen VW in der Soltauer Straße in einer Parkbucht ab. Als er ca. eine halbe Stunde später zurückkehrte musste er feststellen, dass ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug den VW gestreift und Sachschaden von ca. 700 Euro verursacht hatte. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen. Ebstorf - Quaderballen verbrannt Am Mittwochmorgen, 28.07.21, gegen 05.00 Uhr, geriet eine Strohmiete, bestehend aus ca. 80 Quaderballen in Brand. Die Feuerwehr Ebstorf rückte zu Löscharbeiten aus, die über mehrere Stunden andauerten. Als Brandursache ist eine Selbstentzündung wahrscheinlich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg
  • Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Mittwoch, den 28.07.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen Aurich - Ladendiebstahl durch Jugendliche Am Dienstag betraten eine 15-jährige Auricherin und eine 17-jährige Delmenhorsterin gegen 18:30 Uhr ein Bekleidungsgeschäft in der Burgstraße. In dem Bekleidungsgeschäft entwendeten sie eine Jogginghose. Die Beiden müssen sich jetzt strafrechtlich verantworten. Verkehrsgeschehen Fehlanzeige Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Rechtsupweg - Fahren ohne Fahrerlaubnis Auf der Hauptstraße kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochmorgen, gegen 06:00 Uhr, einen Traktor. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 30-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Schlüssel sichergestellt. Der 30-jährige Holtriemer muss sich jetzt strafrechtlich verantworten. Verkehrsgeschehen Norderney - Nach Unfall unerlaubt vom Unfallort entfernt Am Windjammerkai wurde in der Zeit von Montag, 17:30 Uhr, bis Dienstag, 12:45 Uhr, der geparkte BMW eines 41-jährigen Bottropers durch einen Unbekannten, vermutlich beim Rangieren, beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980. Großheide - Unfall zwischen Auto und Traktor Auf der Coldinner Straße beabsichtigte am Dienstag, gegen 15:00 Uhr, eine 40-jährige Großheiderin das vor ihr fahrende landwirtschaftliche Gespann in einer langgezogenen Rechtskurve mit ihrem Citroen zu überholen. Der Fahrer des Traktors, ein 76-jähriger Großheider, bog nach links auf ein Grundstück ab. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit der Überholenden, wobei sich die Frau leicht verletzte. Leezdorf - Nach Unfall unerlaubt vom Unfallort entfernt In Leedorf verletzte sich am Donnerstag, 22.07.2021, gegen 01:45 Uhr, eine 36-jährige Fahrradfahrerin. Die Frau aus Osteel wurde von einem dunklen Auto mit zu geringem Seitenabstand überholt und beim anschließenden Wiedereinscheren geschnitten, weswegen die Fahrradfahrerin stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Zugetragen hat sich der Vorfall auf dem Kirchweg oder dem Adeweg. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Hage - Unerlaubt vom Unfallort entfernt Am Montag parkte ein 57-jähriger Mann aus Lüdenscheid seinen grauen Nissan in der Zeit von 16:10 Uhr bis 16:20 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße Am Edenhof in Hage. Neben dem Nissan befand sich in dieser Zeit ein dunkler Pkw mit einem Anhänger. Vermutlich beim Einsteigen in den Pkw beschädigte ein Unbekannter den Nissan des 57-Jährigen im Bereich der Fahrertür. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen Friedeburg - Diebstahl aus Pkw In der Nacht zu Mittwoch stahlen Unbekannte eine Geldbörse aus dem unverschlossenen BMW eines 26-jährigen Wiesmoorers. Der BMW wurde in dieser Zeit in der Straße Bunkenburg geparkt. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Wittmund - Diebstahl aus Pkw In der Harpertshausener Straße wurde aus dem verschlossenen Hyundai einer 30-jährigen Wittmunderin in der Nacht zu Mittwoch mehrere Gegenstände gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf eine niedrige, dreistellige Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Verkehrsgeschehen Wittmund - Unerlaubt vom Unfallort entfernt Der Nissan einer 23-jährigen Wittmunderin wurde in der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr, bis Samstag, 14:40 Uhr, in der Emdener Straße beschädigt. Ein Unbekannter beschädigte den Nissan vermutlich beim Ein-/Ausparken aus einer Parklücke mit seinem Auto. An dem Nissan entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Julian Ritz Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Seite 1 von 10
vor

Hemmoor

Gemeinde in Kreis Cuxhaven

  • Einwohner: 8.691
  • Fläche: 45.08 km²
  • Postleitzahl: 21745
  • Kennzeichen: CUX
  • Vorwahlen: 04771
  • Höhe ü. NN: 15 m
  • Information: Stadtplan Hemmoor

Das aktuelle Wetter in Hemmoor

Starkes Gewitter mit Starkregen und Sturmböen
Aktuell
20°
Temperatur
15°/23°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Hemmoor