Rubrik auswählen
 Herdorf

Polizeimeldungen aus Herdorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 322
  • Katalysatoren gestohlen

    Baumholder (ots) - Am 14.06.21 stellte ein Mitarbeiter fest, dass an vier abgestellten Pkw die Katalysatoren entwendet wurden. Die Pkw standen auf dem umzäunten Firmengelände der Fa. Auto-Albert in der Kuseler Straße in Baumholder. Der/die Täter schnitten die Katalysatoren, vermutlich mit einer Akku Flex oder einer Stichsäge, aus der Auspuffanlage heraus. Die Tatzeit lässt sich nicht genau bestimmen, diese liegt im Zeitraum vom 24.05.21 bis zum 14.06.21. Das Herausschneiden der Kats müsste Lärm verursacht haben, daher bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Rückfragen bitte an: POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER Polizeiinspektion Baumholder Sankt-Hubertus-Straße 1 55774 Baumholder Telefon: 06783-991-0 Telefax: 06783-991-50 pibaumholder@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pibaumholder Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Polizeiautobahnstation Ruchheim - Abstandsverstöße durch Lkw Fahrer

    Ludwigshafen - Ruchheim (ots) - Fehlender Sicherheitsabstand stellt bereits seit mehreren Jahren die Hauptunfallursache bei Verkehrsunfällen auf unseren Autobahnen dar. Im Jahr 2020 waren Abstandsfehler bei 317 Unfällen (2019: 464) unfallursächlich. Wegen der hohen Gefahren haben wir bei der Verkehrsüberwachung stets ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung des erforderlichen Sicherheitsabstands. Heute, 15.06.2021, stellte eine Funkstreife der Polizeiautobahnstation Ruchheim in nur zwei Stunden, zwischen 10 Uhr und 12 Uhr, vier Lkw auf der A61 und A6 fest, die den geforderten Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden deutlich unterschritten. Gegen alle vier Lkw-Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ihnen droht jeweils ein Bußgeld zwischen 80 und 105 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiautobahnstation Ruchheim Sandra Giertzsch Telefon: 06237/933-2212 E-Mail: pastruchheim.presse@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell
  • Widerstand - Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

    Bad Hönningen (ots) - Am Dienstagmorgen erhielt die Polizeiinspektion in Linz die Meldung über einen randalierenden Mann in der Hohe Hausstraße in Bad Hönningen. Nach Angaben der Anrufer schreie der Mann vor einem Haus und sei sehr verhaltensauffällig. Nachdem zwei Polizisten vor Ort erschienen waren, versuchte der Mann sich zu verstecken um anschließend zu flüchten. Im Rahmen der Nacheile konnten die Beamten den Mann stellen, wobei diese unmittelbar angegriffen wurden. Der deutlich unter Betäubungsmitteleinfluss stehende Beschuldigte versuchte sich unter erheblicher Kraftanstrengung den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen, was ihm jedoch misslang. Die Polizisten konnten den Mann fixieren, wobei sich ein Polizist und eine Polizistin durch die körperliche Auseinandersetzung Schürfwunden zuzogen. Eine weitere hinzukommende Beamtin zog sich im Rahmen der Auseinandersetzung eine Fraktur am Knöchel zu und musste ärztlich behandelt werden, sie ist dienstunfähig. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 32-jährigen Bewohner aus Linz. Gegen den Mann wird nun wegen Widerstand, tätlicher Angriff auf Polizeibeamte, Körperverletzung, sowie nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, im Anschluss wurde er in eine Fachklinik eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Großbrandereignis

    Hayna (ots) - Die Kriminalpolizei bittet anlässlich des Großbrandereignisses in Hayna um Übermittlung von sachdienlichen Video- und/oder Bildaufnahmen zur Brandentstehungszeit zwischen 12:30 Uhr und 12:40 Uhr (Montag, 14.06.2021). Wer relevante Daten besitzt, wird vorab um Kontaktaufnahme mit der Kriminalinspektion Landau via 06341/287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de gebeten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Landau Telefon: 06341-287-0 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell
  • Diebstahl von Fahrrädern und einem Rasenmäher

    Pantenburg (ots) - In der Zeit vom Freitag, dem 11.06.2021, 17.00 h und Samstag, dem 12.06.2021, 10.00 h wurden in Pantenburg in der Bahnhofstraße zwei Fahrräder, ein Mountainbike Line, 24 Gang und ein Fahrrad der Marke Cube, "Aim Pro" black´n blue, entwendet. Weiterhin wurde noch ein Rasenmäher der Marke Alko, 474 VS-A entwendet. Wer Hinweise zu diesem Diebstahl machen kann, möchte sich bitte an die Polizeiinspektion Wittlich, 06571/9260, wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wittlich Telefon: 06571-926-0 www.polizei.rlp.de/pi.wittlich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfallflucht

    Bad Hönningen (ots) - Am Montagmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer beim Ausparken einen geparkten Pkw auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes und entfernte sich dann von der Unfallstelle. Nach Zeugenangaben soll es sich bei dem Verursacher um einen älteren Fahrer mit einem SUV handeln. Hinweise an die Polizei in Linz unter 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfallflucht

    Unkel (ots) - Am Montagabend beschädigte ein 62-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Honnef beim Rangieren ein geparktes Motorrad im Backesweg in Unkel. Er überzeugte sich, dass kein Schaden an dem Krad vorhanden war, hinterließ seinen Namen und Telefonnummer und entfernte sich von der Unfallstelle. Als der Eigentümer des Motorrades dieses bei seiner Rückkehr überprüfte, stellte er Schäden am Lack fest. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass ein Zettel mit Namen und Erreichbarkeit am unfallbeteiligten Fahrzeug nicht zur Straffreiheit der Unfallflucht führt. Im Falle, dass der Fahrzeugnutzer vor Ort nicht erreicht werden kann, ist zwingend die nächste Polizeidienststelle zu informieren, und auf das Eintreffen der Polizei zu warten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Kontrollwoche Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

    Präsidialbereich (ots) - Die Reduzierung von Verkehrsunfällen und die Minimierung von Unfallfolgen ist ein Schwerpunkt der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit. Deshalb beteiligt sich das Polizeipräsidium Rheinpfalz vom 16.06. bis 22.06.2021 an der europaweiten Kontrollwoche zur Bekämpfung und Verhinderung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr. In diesem Zeitraum legen wir bei Verkehrskontrollen einen besonderen Schwerpunkt auf Fahrzeugführer, die unter dem Einfluss von Alkohol- oder Drogen stehen. Neben der Erhöhung der Verkehrssicherheit durch die Kontrollen, wollen wir auch die Risiken von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr erneut ins öffentliche Bewusstsein rücken und nochmals verdeutlichen. Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Er begeht eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat. Lassen Sie deshalb immer Ihr Auto stehen, wenn Sie nicht nüchtern sind. Im Jahr 2020 kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz zu 476 Verkehrsunfällen unter Alkoholeinfluss. Die Zahl der Unfälle, bei denen eine Drogenbeeinflussung ursächlich war, stieg auf 110 Verkehrsunfälle im Jahr 2020 an. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass im Gegensatz zu Alkohol die konsumierte Droge noch mehrere Tage und abhängig von der Substanz, der Stoffwechseltätigkeit des Konsumenten und der Häufigkeit des Drogenkonsums sogar mehrere Wochen die Fahrtüchtigkeit negativ beeinflussen kann und in strafbarer Menge im Körper nachweisbar ist. Die Verkehrsunfallstatistik 2020 mit ausführlichen Informationen zur Unfalllage und unseren Maßnahmen finden Sie auf unserer Internetseite https://s.rlp.de/Avlvg Die Kontrollwoche wird von dem europaweiten Polizeinetzwerk ROADPOL www.roadpol.eu koordiniert, deren Ziel es ist, die Zahl der Verkehrsunfallopfer zu senken. Außerdem möchten wir auf das gemeinsame Projekt "Rhein-Bob" des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen e.V. aufmerksam machen. Ausführliche Informationen finden Sie unter www.rheinbob.de . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Thorsten Mischler Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Sachbeschädigung an mehreren PKW

    Remagen (ots) - Am 10.06.2021 und 13.06.2021 kam es in der Ortslage Remagen im Bereich der Grabenstraße zu Sachbeschädigungen an mehreren dort geparkten PKW. Die Fahrzeuge wurden mittels eines bislang unbekannten Gegenstandes zerkratzt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Remagen um sachdienliche Hinweise durch Tatzeugen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Remagen Telefon: 02642-9382-0 www.piremagen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
  • Nach Brand in Hochhaus - 46-Jähriger aus Mainz in Untersuchungshaft Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz

    Mainz-Gonsenheim (ots) - Im Zusammenhang mit dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil Mainz-Gonsenheim, wurde der 46-jährige Tatverdächtige am Dienstagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mainz vorgeführt. Gegen den Beschuldigten, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, besteht der dringende Tatverdacht der schweren Brandstiftung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 46-Jährige verhindern, dass bei der anstehenden Wohnungsräumung die Einrichtungsgegenstände aus der Wohnung seiner verstorbenen Bekannten, in anderen Besitz übergehen. Hierzu entzündete er am Montagmorgen ein Feuer in der Wohnung im 14. Obergeschoss des Hochhauses. Vom Ermittlungsrichter wurde die Untersuchungshaft angeordnet und der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Derzeit erfolgen weitere Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort. Zur Unterstützung der Brandermittler der Mainzer Kriminalpolizei, wird ein Gutachter des Landeskriminalamts eingesetzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell
  • Unfallfahrer flüchtet ++ Paket gestohlen ++ Audi-Fahrer versucht zu flüchten -Polizei sucht Zeugen ++ Reifenplatzer

    Dillenburg (ots) - Dillenburg: Unfallfahrer flüchtet Zwischen Dillenburg und Eibach kam es am vergangenen Donnerstag (10.06.2021) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Radfahrer. Ein 15-Jähriger fuhr um 15:40 Uhr mit seinem Bike auf dem Radweg an der Kreisstraße 38 von Eibach in Richtung Dillenburg. Ein Motorradfahrer fuhr in entgegengesetzter Richtung auf der Kreisstraße. In Höhe der offenbar rot anzeigenden Ampelanlage wechselte der Motorradfahrer auf den Radweg. Dabei übersah er offensichtlich den 15-Jährigen mit seinem Bike. Die beiden Zweiräder stießen zusammen. Der jugendliche Radfahrer verletzte sich leicht. Ohne sich um den Verletzen zu kümmern, flüchtete der Motorradfahrer von der Unfallstelle. Hinweise zu dem unbekannten Unfallfahrer oder dessen Krad erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Driedorf-Mademühlen: Paket gestohlen In der Adolf-Weiß-Straße stahl am Freitag (11.06.2021) ein Unbekannter ein Paket. Der Paketbote hatte das Päckchen zuvor vor der Hauseingangstür abgelegt. Um 15:28 Uhr hielt ein gelber Sprinter vor dem Haus, ein unbekannter Mann stieg aus, ging zum Hauseingang und schnappte sich das abgestellte Paket. Der dreiste Dieb flüchtete in seinem Sprinter. Das leere Päckchen wurde in Höhe Hohenroth aufgefunden. Von dem Inhalt, vier Standventilatoren, fehlt jede Spur. Der Schaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Die Herborner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wem ist der Unbekannte aufgefallen? Wer kann Hinweise zu dem gelben Sprinter, an dem offenbar HER-Kennzeichen (Kreis Hersfeld) angebracht waren, geben? Zudem soll er laute Musik abgespielt haben. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Herborn-Seelbach: Audi-Fahrer versucht zu flüchten -Polizei sucht Zeugen Herborner Polizisten beabsichtigten am Samstagmittag (12.06.2021), um 11:25 Uhr in der Marburger Straße einen Audi-Fahrer zu kontrollieren. Sie schalteten das Anhaltesignal "Stop Polizei" an. Anstatt anzuhalten, beschleunigte der Mann seinen schwarzen A5 G und fuhr zunächst zum Ortsausgang in Richtung Mittenaar. Der Audi bog in die Essenbachstraße ein, schnitt die Kurve und geriet auf die Gegenfahrbahn. Die Ordnungshüter schalteten das Blaulicht und das Martinshorn an. Offenbar mit hoher Geschwindigkeit setzte der A5-Fahrer seine Fahrt durch Seelbach fort. Es ging über die Kreuzung der Friedhofsstraße, zurück in die Marburger Straße. Von dort auf die Fahlerstraße, danach in die Hardstraße. An der Kreuzung zur Bergstraße an der Kirche bremste der 39-jährige Fahrer seinen Audi an einer unübersichtlichen Stelle stark ab. Die Polizisten konnten den A5-Fahrer festnehmen. Der Mann musste mit zur Herborner Wache. Da er offenbar unter Drogeneinfluss stand, folgte eine Blutentnahme. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte er die Wache verlassen. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss und verbotenen Kraftfahrrennen. Die Beamten suchen in diesem Zusammenhang nach einer Frau mit Kinderwagen, die aus Richtung der Kirche kam und den Vorfall mitbekommen hat. Weiterhin bittet die Polizei darum, Zeugen und Personen, die durch den Audi-Fahrer gefährdet wurden, sich mit der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 in Verbindung zu setzen. Lahnau: Reifenplatzer Am Samstag (12.06.2021), um 10:45 Uhr meldete ein 56-jähriger VW-Fahrer einen Unfallschaden an seinem silbernen Passat bei der Polizei. Der aus Wetzlar stammende Passat-Fahrer war auf der Bundesstraße 49 von Gießen kommend in Richtung Wetzlar unterwegs. Offenbar war er über ein Metallteil, welches auf der Fahrbahn lag, gefahren. Das Metallteil hatte einen Reifenplatzer bei dem VW verursacht. Der Schaden beläuft sich auf 400 Euro. Derzeit geht die Gießener Polizei davon aus, dass ein Unbekannter, das Metallteil vermutlich von einer Ladefläche verloren hat. Die Gießener Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls in Höhe Lahnau bzw. Hinweise auf den Verursacher. Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3555. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040 E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell
  • Wer hat die Scheibe beschädigt?

    Kaiserslautern (ots) - Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter in der Engelsgasse angerichtet. Vermutlich mit einem Stein beschädigten sie eine doppelverglaste Scheibe an einem kirchlichen Gebäude. Gemeldet wurde die Sachbeschädigung am Montag, die genaue Tatzeit ist allerdings unklar. Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter und/oder die Tatzeit geben können, werden gebeten, unter Telefon 0631 / 369 - 2150 mit der Polizeiinspektion 1 Kontakt aufzunehmen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Taschendiebstahl

    Unkel (ots) - Am Montagmittag Täter entwendete Täter einer 38-jährigen Frau in einem Supermarkt in Unkel die Geldbörse. Die Frau hatte ihre Tasche während des Einkaufs im Einkaufswagen abgelegt. Beim Bezahlen bemerkte sie den Verlust. Hinweise an die Polizei in Linz unter 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Randalierer - Polizisten beleidigt

    Bad Hönningen (ots) - Am Montagmittag meldeten Zeugen der Polizei in Linz eine randalierende männliche Person in einer Bäckerei in Bad Hönningen, Bischof-Stradmann-Straße. Nach Angaben der Anrufer, sollte der Mann Kunden belästigen. Von den eintreffenden Polizisten konnte der Mann auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in Bad Hönningen angetroffen werden, hier hatte er zwischenzeitlich seinen Standort verlagert und war dabei, auf aggressive Art zu betteln. Zuvor hatte er auf dem Weg dorthin mehrere Personen belästigt und auch angegangen. Nachdem eine Polizistin und ein Polizist den Mann angesprochen hatten, richtete der Mann seine Aggressionen gegen die Beamten und beleidigte sie mit den Worten "Fotze und Hurensohn". Erst nach Androhung des Elektroschockers beruhigte sich der Mann und konnte von den Polizisten fixiert werden. Aufgrund seines Zustandes wurde er in eine Fachklinik eingeliefert. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 33-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz/Rhein Telefon: 02644-943-0 www.polizei.rlp.de/pi.linz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Neustadt - Sinnfreier Vandalismus

    Pressemeldung der Polizei Neustadt

    Neustadt/Weinstraße (ots) - Zu einem nicht näher eigrenzbaren Zeitpunkt zwischen dem 12.06.21, 20.00 Uhr und dem 14.06.21, 07:00 Uhr wurde ein Aufzug des Gerichtsgebäudes in der Robert-Stolz-Straße vermutlich durch Tritte beschädigt. Zwischen dem 11.06.2021, 17:00 Uhr und dem 12.06.2021, 22:00 Uhr haben noch unbekannte Täter an der Dr.-Albert-Finck-Grundschule in Hambach einen fest installierten Mülleimer aus seiner Verankerung im Boden gerissen und die Tür eines Holzschuppens eingetreten. In beiden Fällen fehlen konkrete Täterhinweise. Im Rahmen folgender Vandalismustaten konnte hingegen Beschuldigte festgestellt werden: Am 14.06.2021 beschädigte ein 20-Jähriger um 14:15 Uhr einen Müllereimer im Bereich der Notaufnahme des Krankenhauses in der Stiftstraße. Er hatte sich darüber echauffiert, dass er seine Freundin nicht besuchen konnte und im Folgenden seinem Ärger in strafrechtlich relevanter Art und Weise Luft verschafft. Eine couragierte Zeugin meldete am 15.06.2021, um 00:30 Uhr einen 31-Jährigen, der einen auf dem Bürgersteig der Landauer Straße abgestellten E-Scooter umstieß und zerstörte. Bis zur Feststellung durch die Polizei war der Übermütige in die Grainstraße weitergegangen. Dort warf er eine Mülltonne und ein mobiles Verkehrsschild um. Er wurde angehalten, die von ihm verursachten Gefahren so weit wie möglich wieder zu beseitigen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße Telefon: 06321 854-0 E-Mail: pineustadt@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell
  • (Haßloch) Betrügerische Spendensammler

    Haßloch (ots) - Für gehörlose Kinder im Auftrag der Organisation "handicap international " sammele er Spenden, erklärte ein Mann am Dienstagvormittag (15. Juni, 11:30 Uhr) auf dem Parkplatz eines Discounters passierenden Kunden. Ein 47-Jähriger Haßlocher hegte Verdacht entriss dem Mann eine Liste, auf der er sich als Spender hätte eintragen können. Der Spendensammler flüchtete. Handicap international informiert auf seiner Website darüber, dass man keine Haus- oder Straßensammlungen durchführe und Betrüger sich Namen und Embleme der Organisation zu Nutze machten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang von betrügerischen Spendensammlern. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Haßloch Markus Sicius Telefon: 06324-933-0 / -160 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell
  • (Böhl-Iggelheim) In Schlangenlinien von Böhl-Iggelheim nach Neuhofen

    Böhl-Iggelheim (ots) - Am Montagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Schifferstadt einen Notruf einer Autofahrerin, die hinter einem Schlangenlinien fahrenden Pkw fuhr. Auf der L 532 sei der Pkw mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten, ein Unfall konnte nur durch Abbremsen der entgegenkommenden Fahrzeuge verhindert werden. Während die Streife der Polizei auf der Anfahrt war, blieb die Anruferin in der Leitung und beschrieb den Fahrweg. Dieser führte zwischenzeitlich auf die B 9, wo der Pkw ebenfalls Schlangenlinien fuhr und sowohl die rechte Spur als auch den Seitenstreifen benutzte. An der Abfahrt Neuhofen ging es wieder runter von der B 9 in den Ort hinein. Der Pkw kam dort auch teilweise auf den Gehweg. Fußgänger wurden nicht gefährdet. Die Polizei konnte den Wagen dann in der Buschstraße in Neuhofen anhalten. Am Steuer saß eine 82-jährige Dame. Sie bestritt Schlangenlinien gefahren zu sein. Die Hitze mache ihr jedoch etwas zu schaffen. Hinweise auf den Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln gab es keine. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zeugen, insbesondere diejenigen, die auf der L 532 abbremsen mussten, um einen Unfall zu verhindern, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schifferstadt Telefon: 06235 495-4209 (oder -0) E-Mail: pischifferstadt@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1377 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell
  • Diebstahl einer großen Menge Bienenhonig

    Polch (ots) - Im Zeitraum von Montag, 07.06.21 bis Mittwoch, 09.06.21 kam es zu einem dreisten Diebstahl in der Gemarkung Polch. An einem Rapsfeld zwischen Polch und Gappenach waren 19 Bienenvölker aufgestellt. Die bislang ungekannten Täter entnahmen aus den Bienenkästen insgesamt ca. 240 kg Wabenhonig, schleuderte diesen an einem unbekannten Ort und hängten die leeren Wabenrahmen wieder vor Ort in die Kästen zurück. Ein Schwärmen der Bienenvölker kann definitiv ausgeschlossen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500.- EUR. Für ein solches Vorgehen benötigt man entsprechende Erfahrung und Ausrüstung. Zeugen die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte bei der Polizei Mayen melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Mayen Telefon: 02651-801-0 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
  • Bei Kontrollen einiges zu beanstanden

    Kaiserslautern (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei am Montagnachmittag am Messeplatz insgesamt 35 Fahrzeuge und ihre Fahrer überprüft. Ergebnis: eine Strafanzeige, ein vollstreckter Haftbefehl, sechs kostenpflichtige Verwarnungen und acht Mängelberichte. Die Strafanzeige ging an eine 50-jährige Autofahrerin, die keinen Führerschein vorlegen konnte. Überprüfungen ergaben, dass die Frau nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt, beziehungsweise ihr der "Lappen" entzogen wurde. Weitere Angaben zur Sache wollte die 50-Jährige nicht machen. Für die Frau war auf jeden Fall die Fahrt beendet. Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Berechtigten übergeben, der einen Führerschein hat und den Wagen fahren darf. Der Haftbefehl konnte vollstreckt werden, als sich bei der Überprüfung eines anderen Autofahrers herausstellte, dass er wegen einer nicht bezahlten Geldbuße nach einer Ordnungswidrigkeit zur Festnahme ausgeschrieben war. Verwarnungen gab es für verschiedene Autofahrer wegen mangelnder Ladungssicherung, nicht angelegtem Sicherheitsgurt und fehlender Gegenstände bei der Bordausrüstung. Eine weitere Verkehrskontrolle wurde vom Nachtdienst in der Mainzer Straße durchgeführt. 20 Fahrzeuge wurden in der Zeit zwischen 22 und 23.30 Uhr von den Einsatzkräften überprüft; es konnten insgesamt sechs Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt werden. Dabei drehte es sich um Defekte an der Beleuchtungseinrichtung, zu wenig Profil auf den Reifen, kein Verbandskasten an Bord oder keine Warnwesten mitgeführt. Unabhängig von diesen Kontrollen zog eine Streife gegen 21.10 Uhr einen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr. Der Grund: Der 23-Jährige stand unter Drogeneinfluss. Bei der Überprüfung des jungen Mannes in der Ludwigstraße fiel sein drogentypisches Verhalten auf. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Der Mann wurde zwecks Blutprobe mit zur Dienststelle genommen. Sein privater E-Scooter wurde an einen Familienangehörigen übergeben, der den 23-Jährigen auf der Wache abholte.|cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
  • Brand eines Schuppens

    Rieden (ots) - Am Morgen des 15.06.2021, 05.01 Uhr wurde die Polizei Mayen über einen Brand eines Schuppens an der K 19 im Bereich Riedener Mühlen informiert. Hier brannte am Gelände einer Klinik ein Schuppen, in dem Heu und Stroh zur Versorgung der dortigen Tiere eingelagert war. Durch Einsatz der Feuerwehren aus Rieden und Volkesfeld gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen und einen Anhänger und Abfallcontainer aus dem unmittelbaren Brandbereich zu bergen. Der Schuppen brannte nieder. Die Brandursache ist noch nicht aufgeklärt. Die Polizei Mayen bittet unter 02651/801-0 um Hinweise über verdächtige Feststellungen, da der Brandort von der K 19 aus gut einsehbar ist. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Mayen Telefon: 02651-801-0 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Herdorf

Gemeinde in Kreis Altenkirchen/Westerwald

  • Einwohner: 6.890
  • Fläche: 18.01 km²
  • Postleitzahl: 57562
  • Kennzeichen: AK
  • Vorwahlen: 02744
  • Höhe ü. NN: 260 m
  • Information: Stadtplan Herdorf

Das aktuelle Wetter in Herdorf

Aktuell
23°
Temperatur
16°/28°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Herdorf