Rubrik auswählen
 Hilter am Teutoburger Wald

Polizeimeldungen aus Hilter am Teutoburger Wald

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 10
  • Zeugenaufruf zu Sachbeschädigungen an mehreren Pkw im Jugendgarten

    Holzminden (ots) - In einem kurzen Zeitraum am Montag, 02.08.21, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr wurden mindestens drei Pkw in Holzminden, Jugendgarten, beschädigt. Die Fahrzeuge waren jeweils am Fahrbahnrand abgeparkt und wurden vermutlich beim Vorbeiziehen des oder der Täter mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Gesamtschaden beläuft sich vermutlich auf einen vierstelligen Betrag. Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die örtliche Polizei unter 05531/9580. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Holzminden PHK'in Nadine Meese Telefon: 05531/958-122 E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.08.2021

    PI Leer/Emden (ots) - Ostrhauderfehn - Einbruchdiebstahl in Verbrauchermarkt Am 04.08.2021, zwischen 3:00 Uhr und 3:40 Uhr, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in einen Verbrauchermarkt in der Dorfstraße in Ostrhauderfehn. Ein bisher unbekannter Täter schlug ein verschlossenes Fenster eines Verbrauchermarktes ein und gelangte so in das Objekt. Es wurden ein verschlossener Tresor, diverse Spirituosen und Tabakwaren aus einem Zigarettenautomaten entwendet. Nach Eintreffen eines Markt-Verantwortlichen flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Auf der Flucht wurde der Tresor auf dem Grundstück zurückgelassen. Im Rahmen von unverzüglich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten in Tatortnähe ein Pkw und in einem Maisfeld eine männliche Person aufgefunden werden. Derzeit prüft die Polizei, ob dieser mit der Tat in Verbindung steht. Die Schadenshöhe wird im vierstelligen Bereich geschätzt. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen und durchsuchte das angrenzende Gelände nach Diebesgut und Beweismitteln. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Landkreis Oldenburg: Einbruchdiebstahl in Wohnhaus in Hatten +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - In der Zeit von Montag, 2. August 2021, 22:30 Uhr, bis Mittwoch, 4. August 2021, 17:40 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter über eine zuvor beschädigte Glasscheibe einer Terrassentür in ein Wohnhaus im "Wieselweg" in Hatten. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Über mögliches Diebesgut liegen derzeit keine Angaben vor. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wildeshausen, unter der Telefonnummer 04431/941-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Einbruchdiebstahl in Wohnhaus in Wildeshausen +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - In der Zeit von Dienstag, 3. August 2021, 21:00 Uhr, bis Mittwoch, 4. August 2021, 17:00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter über einen Kellereingang Zugang zu einem Wohnhaus in der Hermann-Ehlers-Straße. In dem Gebäude durchsuchten die Täter diverse Schränke. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesichert gesagt werden. Mögliche Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wildeshausen, unter der Telefonnummer 04431/941-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Einbrecher dringen in Buxtehuder Einfamilienhaus ein

    Stade (ots) - Bisher unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen Sonntagmorgen, 07:00 h und Mittwochnachmittag, 16:30 h in Buxtehude in der Vaßmerstraße auf das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses gelangt und haben eine Kellerfensterscheibe eingeschlagen. Nachdem so das Fenster geöffnet werden konnte, sind der oder die Täter in das Gebäude eingedrungen und haben im Inneren sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Ob und was dabei entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest. Der angerichtete Schaden wird deshalb zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Stade
  • Ermittlungserfolg: Zwei Tatverdächtige nach Taten in Lohne und Bakum ermittelt (mit Fotos)

    Bekleidung

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Nach einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte am 28. Juli 2021 in der Straße An der Wehr in Lohne sowie mehreren Diebstählen und Hausfriedensbrüchen im Juli in Bakum, konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Unter anderem führten auch Videoaufzeichnungen von Privatgrundstücken zur Ermittlung der Tatverdächtigen: In der Nacht von Sonntag, 1. August 2021, auf Montag, 2. August 2021, wurde gegen 2.00 Uhr ein Bakumer in der Dersagaustraße auf zwei Personen in seinem Garten aufmerksam und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten kurz darauf im Nahbereich zwei Männer im Alter von 34 und 38 Jahren, beide wohnhaft in Cappeln, feststellen und zwecks weiterer Maßnahmen zur Polizeidienststelle nach Vechta verbringen. Am selben Morgen wurde die Wohnung der beiden Tatverdächtigen auf Antrag der StA Oldenburg und Beschluss des Amtsgerichts Oldenburg durchsucht. Dabei handelte es sich um eine Gemeinschaftsunterkunft mehrerer Personen. In diesem Zusammenhang konnten unter anderem ein Gewindebohrer-Set des Herstellers Heli-Coil, vier teils bereits demontierte Fahrräder sowie hochwertige Markenbekleidung aufgefunden und sichergestellt werden. Eines der Fahrräder, ein Pedelec, konnte zwischenzeitlich einem Diebstahl vom 29. Juli 2021 in der Schubertstraße in Bakum zugeordnet werden. Auch bei den übrigen drei Rädern dürfte es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um Diebesgut handeln. Nach der Durchsuchung und den polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wurden beide Tatverdächtige nach Rücksprache mit der StA Oldenburg entlassen. Bürgerinnen und Bürger aus Lohne oder Bakum, die über weitere Aufzeichnungen von verdächtigen Personen auf ihren Grundstücken aus der letzten Woche oder vom Wochenende verfügen oder die ihre Gegenstände/Fahrräder auf den Bildern wiedererkennen, werden gebeten, unter der Telefonnummer (0 44 41) 94 30 Kontakt zum Polizeikommissariat in Vechta aufzunehmen. Einleitung von Ermittlungsverfahren gegen zwei weitere Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Die Polizeibeamten haben im Rahmen der Durchsuchung weitere Ermittlungsverfahren gegen zwei weitere Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft, welche nicht im Zusammenhang mit den oben genannten Straftaten stehen, einleiten müssen. Zum einen handelte es sich um einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Im Zimmer eines vor Ort nicht anwesenden weiteren Bewohners wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Zum anderen handelt es sich um einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Einer der Bewohner war mit einem Kraftfahrzeug vorgefahren, an dem ungültige Kennzeichen angebracht waren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta POKin Uta-Masami Bley Pressestelle Telefon: 04471/1860-104 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Zeugen nach Nötigung auf der Autobahn 1 gesucht

    Delmenhorst (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn haben am Mittwoch, 4. August 2021, ein Ermittlungsverfahren gegen einen 24-jährigen Kölner eingeleitet, der am Nachmittag mehrere Fahrzeugführer auf der Autobahn 1 genötigt haben soll. Gegen 14:55 Uhr soll er zwischen der Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden und dem Brückenrestaurant der Rastanlage Dammer Berge einen 44-Jährigen aus dem Tecklenburger Land, der mit einem weißen Kombi unterwegs war, durch dichtes Auffahren genötigt und später verbotswidrig rechts überholt haben. Beide Fahrer gerieten im weiteren Verlauf auf einem Parkplatz zwischen dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide und der Anschlussstelle Wildeshausen-West verbal aneinander. Zeugen, die die auffällige Fahrweise ebenfalls bemerkt haben oder sich selber von dem Fahrer des weißen Kombi bedrängt fühlten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04435/9316-115 mit der Autobahnpolizei Ahlhorn in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Bundespolizei kontrolliert über 28.000 Personen auf die Corona-Nachweispflichten

    Hannover / Hamburg / Bremen (ots) - Seit Sonntag, 0 Uhr, gilt im Bundesgebiet die neue Corona-Einreise-Verordnung. Die Bundespolizeidirektion Hannover hat an den Flughäfen Hamburg, Hannover und Bremen sowie an der Schengen-Binnengrenze zu den Niederlanden bis Mittwoch über 28.200 Personen kontrolliert und die Nachweispflichten überprüft. In 92 Fällen musste die Bundespolizei die Gesundheitsämter über fehlerhafte oder fehlende Nachweise informieren. Die Gesundheitsämter prüfen nun die Einleitung von Ermittlungsverfahren. Die Bundespolizei stellte auf dem Flughafen in Hannover vier totalgefälschte Impfausweise fest. Die Qualität der Falsifikate ist als gut zu bezeichnen, doch die geschulten Urkundenprüfer der Bundespolizei haben Fälschungsmerkmale ausfindig machen können. Auch an der Autobahn 30 bei Bad Bentheim mussten Bundespolizisten zwei Blanko-Impfausweise, die bereits mit abgestempelten Impfaufklebern versehen waren, sicherstellen. Der Vizepräsident der Bundespolizeidirektion Hannover, Michael Schuol, lobt die Reisenden: "Bis auf wenige Beanstandungen haben sich die Reisenden vorbildlich auf die neue Situation eingestellt. Unsere stichprobenartigen und flexiblen Kontrollmaßnahmen sowohl auf den Flughäfen, als auch auf Straße, Schiene und im Seeverkehr sind der richtige Ansatz, um einer erneuten Ausweitung der Corona-Pandemie entgegenzuwirken". Zum Hintergrund: Am 1. August 2021 ist die Neufassung der Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) in Kraft getreten. Im Wesentlichen gilt nunmehr, dass vor der Einreise nach Deutschland ein Nachweis, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt, erbracht und der Nachweis auf Verlangen bei der Einreise vorgelegt werden muss - unabhängig vom genutzten Verkehrsmittel. Zuvor war eine Nachweispflicht nur bei der Nutzung des Luftverkehrs vorgesehen. Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten ist ein negatives Testergebnis zwingend erforderlich. Die Bundespolizei hat sich in kürzester Zeit auf die Erweiterung der Nachweispflichten eingestellt und führt an den Land-, Luft- und Seegrenzen Kontrollen in unterschiedlicher Intensität durch. Diese reichen von Stichprobenkontrollen an den Schengen-Binnengrenzen bis hin zu Kontrollen in größtmöglichem Umfang bei Übertritt einer Schengen-Außengrenze an einem Flug- oder Seehafen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Hannover Möckernstraße 30 30163 Hannover Thomas Gerbert Telefon: 0511-67675 4102 E-Mail: thomas.gerbert@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover
  • +++Westerstede, Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt+++

    Oldenburg (ots) - Am Mi., 04.08.21, gg. 21.15 Uhr, befährt ein 75-Jähriger aus Gristede mit seinem Pedelec in Westerstede den Radweg der Langebrügger Straße. Nach Angaben von Zeugen überquert er dann ohne Anzuhalten die Ammerlandallee in Richtung Hüllstede. Hierbei wird er von einem stadtauswärtsfahrenden, vorfahrtberechtigten, 71-jährigen PKW-Fahrer aus Bremerhaven frontal erfasst. Während der PKW-Fahrer unverletzt bleibt, wird der Fahrer des Pedelec bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in das Klinikzentrum Westerstede gebracht. Nach derzeitigem Stand besteht keine Lebensgefahr. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Westerstede PHK Michael Kruggel Telefon: +49(0)4488/833-115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • +++Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Schwerer Raub unter Vorhalt eines Messers - Täter festgenommen+++

    Oldenburg (ots) - Der 18-jährige Täter lockt das Opfer über eine fingierte Kontaktanzeige, in der er sich als Frau ausgibt, zu dem späteren Tatort nach Bad Zwischenahn in die Straße Eiden. Für dieses Treffen wird ein bestimmter Bargeldbetrag vereinbart. Schließlich wird das Opfer unter Vorhalt und Bedrohung eines Messers zur Herausgabe dieses Bargeldes genötigt. Das Opfer bleibt unverletzt. Der Täter kann etwa eine halbe Stunde später in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Das Diebesgut und die Tatwaffe können auf dem Fluchtweg aufgefunden und sichergestellt werden. Mehrere Streifenwagen waren in die Fahndung eingebunden. Der 18-Jährige ist bereits zuvor wegen einer Raubtat in Erscheinung getreten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort /Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth: In der Nacht vom 03.08 auf den 04.08.21 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Büntestraße , am Ortseingang Wesseln aus Richtung Nette B243 kommend. Ein bisher unbekannter Kraftfahrzeugführer ist um 03:10 Uhr offensichtlich in der innerörtlichen ersten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen, über den dortigen Geh-/Radweg hinweg in einen Grünstreifen mit Böschung gerast und hat dabei eine Warnbake sowie einen runden Abwasserschachtdeckel zerstört. Durch den dadurch verursachten Lärm sind Anwohner wach geworden und haben noch einen wegfahrenden Pkw sehen können. Der Verursacher hat sich im Nachhinein nicht zu erkennen gegeben, sodass er ein Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort begangen hat. Bei weiteren Hinweisen oder Beobachtungen zu dieser Tat melden sie sich bitte telefonisch unter 05063-9010 bei dem Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Entwarnung: Ziviler Dienstwagen der Polizei in Langenhagen aufgefunden

    Hannover (ots) - Ein aufmerksamer Zeuge gab der Polizeiinspektion Hannover am Mittwochabend, 04.08.2021, den entscheidenden Hinweis auf den Verbleib des entwendeten Ford Focus. Samt Schlüssel stand der Pkw geparkt am Fahrbahnrand der Gaußstraße in Langenhagen. Der Pkw wurde am vergangenen Wochenende im Rahmen eines Einbruchs in ein Dienstgebäude gestohlen. Die Polizeidirektion Hannover hatte seit Mittwochnachmittag öffentlich nach dem Fahrzeug gesucht. Nach den nunmehr vorliegenden Erkenntnissen der Polizei meldete sich bereits gegen 18:20 Uhr ein Zeuge mit einem Hinweis auf dem Verbleib des Pkw in Langenhagen. Der Mann erfuhr aus den sozialen Medien von der Öffentlichkeitsfahndung nach dem zivilen Dienstwagen der Polizei. Die Einsatzkräfte bestätigten kurz darauf vor Ort den Verdacht des Zeugen. Der Pkw parkte am Fahrbahnrand in der Gaußstraße / Ecke Am Pferdemarkt in Langenhagen. Offenbar ließen die oder der unbekannte Täter auch den Schlüssel im Fahrzeug. Derzeit untersuchen die Beamten den Auffindeort und den Pkw nach etwaigen Spuren. Die Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls dauern an. Die Polizeidirektion Hannover bedankt sich bei allen an der Fahndung beteiligten Personen für ihre Unterstützung. Zeugen, die Hinweise auf das Tatgeschehen, den zwischenzeitlichen Verbleib des gesuchten Pkw sowie auf mögliche Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-2717 zu melden. /nzj Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Jessika Niemetz Telefon: 0160 97768999 (bis 20:30 Uhr erreichbar) E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Sachbeschädigung an Wahlwerbung

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth / Detfurth - (gle) - Im Tatzeitraum von Dienstag, den 03.08.2021, auf Mittwoch, den 04.08.2021, kam es durch unbekannte Täterschaft zu einer Sachbeschädigung an Wahlplakaten. An der Landesstraße 490, welche zwischen Bad Salzdetfurth und Wesseln als Soltmannstraße durch die Ortschaft Detfurth verläuft, wurden in Höhe der Einmündung Solebadstraße an drei Bauzaunelementen große Wahlplakate aufgehängt. Diese bestehen aus PVC-Planen und wurden mittels Kabelbindern an den Bauzäunen befestigt. Im genannten Tatzeitraum wurden durch unbekannte Täterschaft augenscheinlich zahlreiche Kabelbinder zerschnitten, die Wahlplakate abgenommen und am Tatort zurückgelassen. Die Polizei Bad Salzdetfurth hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die den Tatzeitraum weiter eingrenzen können, verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den Tätern machen können, sich unter der Rufnummer 05063/9010 mit dem Kommissariat in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Sarstedt (mk). Im Zeitraum des 03.08.2021, 18:20 Uhr, bis zum 04.08.2021,07:00 Uhr, ist es im Wellweg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Verursacher ist mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten weißen Mitsubishi der Geschädigten gestoßen und hat dabei die linke Fahrzeugseite des Pkw beschädigt. Nach dem Zusammenstoß hat sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden an dem Mitsubishi wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt, unter der Telefonnummer 05066 / 985-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Sarstedt (mk). Im Zeitraum des 02.08.2021, 20:50 Uhr, bis zum 04.08.2021,12:00 Uhr, ist es in der Ostertorstraße, im Bereich des dortigen Garagenhofs, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Verursacher ist mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten roten Fiat der Geschädigten gestoßen und hat dabei den rechten Außenspiegel beschädigt. Nach dem Zusammenstoß hat sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden an dem Skoda wird auf ca. 60 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt, unter der Telefonnummer 05066 / 985-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Versuchter Wohnungseinbruch in Harsum

    Hildesheim (ots) - Harsum, Adolf-Kolping-Str. (fm) Am Dienstag, um 00:30 Uhr, versuchten zwei Personen in Harsum, in der Adolf-Kolping-Str. vom Straßenraum über ein Schlafzimmerfenster in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu gelangen. Sie versuchten das Fenster aufzuhebeln. Eine Person, die im Bett des Schlafzimmers lag, wurde durch Kratz- und Hebelgeräusche wach und schaltete die Nachttischlampe ein. Durch das Licht gewarnt, flüchteten die Täter und fuhren mit einem Pkw davon. Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts stellten die Polizeibeamten am Fenster und Rahmen Kratzer fest. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Sarstedt unter 05066-9850 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Mittwoch, den 04.08.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen Aurich - 19-Jähriger war berauscht unterwegs Ein 19-jähriger Autofahrer war am Dienstagabend in Aurich unter Drogeneinfluss unterwegs. Die Polizei hielt den Heranwachsenden am späten Abend auf der Emder Straße an. Ein Vortest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Dem Heranwachsenden wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. - Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Upgant-Schott - Diesel gestohlen Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag auf einer Baustelle in Upgant-Schott Kraftstoff gestohlen. Die Täter betraten nach ersten Erkenntnissen zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 6 Uhr, die Baustelle an der Schoonorther Kreisstraße und pumpten mehrere hundert Liter Diesel aus den dort abgestellten Baggern. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Euro-Bereich. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Radfahrerin verletzt Bei einem Verkehrsunfall in Norden ist am Dienstag eine Radfahrerin verletzt worden. Die 31-Jährige war gegen 12.30 Uhr auf der Norddeicher Straße unterwegs, als ein 68-jähriger Autofahrer, der in gleicher Richtung fuhr, nach rechts in die Gewerbestraße abbog. Hierbei stieß er mit der Frau zusammen. Sie stürzte und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Norden - Unfallflucht auf Inselparkplatz Auf einem Parkplatz in Norddeich kam es am Dienstag zu einer Unfallflucht. Ein bislang Unbekannter stieß zwischen 10.50 Uhr und 19 Uhr gegen einen blauen Kia Ceed und flüchtete, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Limousine wurde mittig an der Fahrertür beschädigt. Der Verursacher fuhr möglicherweise einen dunklen VW Golf oder Passat. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Inselgaragen / P1, Zum Inselparkplatz. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Greetsiel - Kennzeichenmissbrauch Die Polizei Norden bittet um Hinweise auf einen Autofahrer, der in der vergangenen Woche mit einem älteren, grünen Audi A3 in Greetsiel unterwegs war. Der Wagen war nach bisherigem Erkenntnisstand am Montagabend, 26.07.2021, an der Greetsieler Mühle abgestellt worden. Eine Überprüfung ergab, dass die angebrachten roten Kennzeichen nicht registriert waren. Sie wurden daraufhin sichergestellt. Am Mittwoch, 28.07.2021, zwischen 22.30 Uhr und 23.15 Uhr, wurde der grüne Audi A3 weggefahren. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben oder Hinweise auf den Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich zu melden unter Telefon 04931 9210. Berumbur - Rollerfahrer kollidiert mit Zaun Ein Rollerfahrer ist am Dienstag in Berumbur mit einem Zaun kollidiert. Der 43 Jahre alte Mann war gegen 23.30 Uhr mit seinem Roller auf der Frieslandstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und gegen einen dortigen Zaun fuhr. Er wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet. - Landkreis Wittmund Sonstiges Geschehen Esens - Verdächtige Futterkugeln verunsichern Hundehalter Im Schafhauser Wald in Esens haben Hundehalter verdächtige Futterkugeln gemeldet. Mehrere Kugeln mit einer festen Substanz wurden Anfang der Woche bei der Polizei abgegeben. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei dem Fund offenbar um Futterbälle für Vögel handelt. Vergiftete Körner wurden nicht gefunden. Es ist davon auszugehen, dass die Futterbälle, die üblicherweise mit einem Netz überzogen sind, mit der Absicht ausgelegt wurden, den Vögeln etwas Gutes zu tun, und nicht, um anderen Tieren zu schaden. Jedoch führten die gefundenen Kugeln zu Verunsicherung bei Hundehaltern, da Hunde die Körner aufnehmen und gesundheitliche Folgen davontragen könnten. Hundehalter werden gebeten, grundsätzlich nur mit angeleinten Hunden spazieren zu gehen. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass das Ausbringen derartiger Futterbälle für den Vogelschutz eher nicht zielführend ist, da sich so auch Schadnager an dem Futter zu schaffen machen können. Ortsfeste Futterstellen für die Vögel sind deutlich sicherer. Die Personen, die derartige Futterbälle ausgelegt haben oder Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Wittmund unter Telefon 04462 9110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim; Fünf Tatverdächtige nach Zigarettendiebstahl festgenommen

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (roh) - Am gestrigen 03.08.2021, gegen 18:15 Uhr, kam es im Kaufland am Römerring zu einem Diebstahl diverser Zigarettenpackungen, im Wert von über 1.000,- EUR. Nur dem beherzten Eingreifen des Ladendetektivs und eines Mitarbeiters, sowie den Einsatzkräften, die lageangepasst schnell vor Ort waren und geistesgegenwärtig die Verfolgung aufnahmen, konnten insgesamt fünf Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Der 42-jährige Detektiv bemerkte bereits auf den Überwachungskameras, dass sich die Täter im Laden auffällig verhielten. Im Kassenbereich nahmen sie dann diverse Tabakwaren aus den Auslagen und steckten sie in einen mitgeführten Rucksack. Der Detektiv nahm daraufhin einen 28-jährigen Mitarbeiter des Supermarktes zur Unterstützung mit, da er an die Beschuldigten, nachdem sie die Kassenzone in Richtung Ausgang verlassen hatten, herantreten wollte. Auf Ansprache jedoch stieß ein 28-jähriger Beschuldigter einen mitgeführten Einkaufswagen dem Detektiv entgegen, um so den Fluchtweg freizumachen. Ob der Detektiv hierdurch Verletzungen erlitt ist unbekannt. Der Mitarbeiter wollte den nun loslaufenden Beschuldigten ebenfalls an der Fortsetzung der Flucht hindern. Allerdings sprang der Mann ihm mit dem Knie voraus gegen den Oberkörper, sodass der Mitarbeiter stürzte und sich am Arm und Oberkörper verletzte. Noch im Liegen versuchte er den Mann an der Flucht zu hindern, was aber nicht gelang. Nun trafen die Beamten am Tatort ein. Gemeinsam mit dem Ladendetektiv gelang es ihnen noch auf dem Parkplatz insgesamt vier Beschuldigte zu stellen. Ein weiterer Mann wurde, im Zuge der Fahndung, nur kurze Zeit später auf dem Parkplatz eines nahen Baumarktes festgenommen. Alle Beschuldigte wurden der hiesigen Dienststelle zugeführt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen derzeit in enger Kooperation mit der Staatanwaltschaft, bezgl. des Erwirkens eines Untersuchungshaftbefehls. Ob die Männer in Haft genommen werden ist derzeit noch offen. Es wird nachberichtet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Robert Heuer Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Einbruch: Ziviler Dienstwagen entwendet

    Hannover (ots) - Am vergangenen Wochenende wurde in einen durch die Polizeidirektion Hannover genutzten Gebäudekomplex an der Marienstraße (Südstadt) eingebrochen. Bei dem Einbruch wurde ein ziviler Dienstwagen der Polizei entwendet. Da die bisherigen Fahndungsmaßnahmen noch nicht zum Auffinden des Autos geführt haben, bittet die Polizei nun die Bevölkerung bei der Suche um Mithilfe. Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass der oder die bislang unbekannten Täter in der Nacht von Samstag, 31.07.2021 auf Sonntag, 01.08.2021, in das Gebäude eingebrochen sind. Betroffen sind Räumlichkeiten, die nicht dauerhaft besetzt sind und durch die Regionale Beratungsstelle der Behörde genutzt werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen kletterten der oder die Einbrecher über den Zaun auf das Gelände und drangen dort in das Gebäude ein. Dort wurden mehrere verschlossene Türen mittels roher Gewalt geöffnet und ein Fahrzeugschlüssel eines dunkelblauen Ford Focus Kombi mitgenommen. Das auf dem gesicherten Innenhof abgestellte Dienstfahrzeug wurde anschließend unter Nutzung des zuvor entwendeten Fahrzeugschlüssels geöffnet und entwendet. In diesem Zusammenhang wurde das verschlossene Flügeltor gewaltsam geöffnet. Der dunkelblaue Ford Kombi (Baujahr 2009) war zuletzt mit dem amtlichen Kennzeichen H-CX 287 versehen. Personen, die Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Rufnummer 0511 109-2717 zu melden. Die Polizei Hannover führt weiterhin Kontrollen mit Zivilfahrzeugen durch. Im Falle einer Polizeikontrolle unter Nutzung eines dunkelblauen Ford Focus wird empfohlen, in Zweifelsfällen den Polizeinotruf 110 zu wählen oder die nächste Dienststelle aufzusuchen. /mr Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martin Richter Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Diebe tauschen Fahrräder - Zwei gestohlene Räder zurückgelassen

    Wolfsburg (ots) - Diebe tauschen Fahrräder - Zwei gestohlene Räder zurückgelassen 202100912869 Wolfsburg, Steimker Berg, Waldpfad 03.08.2021, 02.35 Uhr Montagnacht entwendeten unbekannte Diebe zwei Fahrräder vor einem Haus im Waldpfad am Steimker Berg. Kurioserweise hinterließen sie zwei kurz vorher ebenfalls gestohlene Fahrzeuge. Diese konnten dem 41-jährigen Eigentümer bereits wieder ausgehändigt werden. Durch einen lauten Knall vor ihrer Haustür wurde eine 40-jährige Frau gegen 02.35 Uhr geweckt. Als sie vor der Tür nachsah, bemerkte sie, dass ihr dort zuvor abgestelltes dunkelgraues "Pegasus"-Trekkingrad sowie das blaumetallicfarbene Bulls-Fahrrad ihres Sohnes fehlten. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite fielen ihr zwei an einem Gartenzaun stehende Trekkingräder auf, die sie zuvor noch nie gesehen hatte. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Da diese Fahrräder keinem zugeordnet werden konnten und auch nicht mit einem Schloß gesichert werden konnten, wurden die Räder sichergestellt. Mittwochmorgen machte der Diebstahl sowie das Auffinden zweier herrenloser Trekkingräder am Steimker Berg die Runde. Davon hörte auch ein 41-Jähriger aus der näheren Nachbarschaft. Als dieser dann in seiner Garage nachsah, stellte er fest, dass seine Räder fehlten. Ein Anruf bei der Polizei und der Abbleich der Rahmennummern bestätigte die Vermutung. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
Seite 1 von 10
vor

Hilter

Gemeinde in Kreis Osnabrück

  • Einwohner: 10.228
  • Fläche: 52.6 km²
  • Postleitzahl: 49176
  • Kennzeichen: OS
  • Vorwahlen: 05402, 05424, 05409, 05403
  • Höhe ü. NN: 125 m
  • Information: Stadtplan Hilter

Das aktuelle Wetter in Hilter am Teutoburger Wald

Aktuell
15°
Temperatur
15°/21°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Hilter am Teutoburger Wald