Rubrik auswählen
 Hüffenhardt

Polizeimeldungen aus Hüffenhardt

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.09.2021

    Heilbronn (ots) - Stadtkreis Heilbronn Heilbronn: Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und E-Scooter, 1 Person verletzt In der Nacht zum Sonntag, gegen 01.10 Uhr, befuhr eine 19-jährige E-Scooter-Fahrerin die Oststraße in Heilbronn. In Höhe Moltkestraße übersah sie eine heranfahrende Straßenbahn, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeug kam. Die Frau erlitt nach bisherigem Stand leichte Verletzungen. Sie wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich in der Straßenbahn nur wenige Fahrgäste. Verletzt wurde niemand. Das Polizeirevier Heilbronn hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: +49 (0)7131 104-0 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidium Heilbronn vom 18.09.2021, nach schwerem Verkehrsunfall mit 3 Motorrädern im Bereich Mudau, Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021, 12:47 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Motorradfahrer die Landesstraße 2311 vom hessischen Kailbach kommend in Fahrtrichtung Schloßau. Er stürzt aus bislang nicht bekannter Ursache und rutscht über die Fahrbahn in eine aus Richtung Schloßau kommende Gruppe von 4 Motorradfahrern. Ein 18-jähriger Motorradfahrer kollidiert mit dem Verursacher, kommt von der Fahrbahn ab und bleibt schwer verletzt in einer Böschung liegen. Der Verursacher selbst wird schwer verletzt als ein weiterer Fahrer aus der Gruppe, 19 Jahre alt, über ihn drüber fährt. Dieser Fahrer kommt ebenfalls zu Sturz und verletzt sich hierbei glücklicherweise nur leicht. Die beiden schwer verletzten Fahrer erleiden innere Verletzungen und werden durch Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Ob Lebensgefahr besteht, ist noch nicht bekannt. Es entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. Die L 2311 wurde zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: heilbronn.pp@polizei.bwl.de Mobil: 07131 104 1010 E-Mail: Carl.vonberg@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.09.2021

    Heilbronn (ots) - Landkreis Heilbronn Zaberfeld: Verkehrsunfall zwischen Pkw und E-Scooter, 2 Kinder verletzt Am Samstag, gegen 10.00 Uhr, fuhren zwei Kinder auf einem E-Scooter von der Straße In den Jergenwiesen über einen abgesenkten Bordstein in die Hofäckerstraße ein. Dabei übersahen sie einen auf der Hofäckerstraße fahrenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 10-jährige Rollerfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden. Sein 9-jähriger Mitfahrer wurde leicht verletzt. An dem Pkw Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 EUR. Die Fahrerin blieb unverletzt. Außer der Polizei waren Rettungsdienst und Notarzt im Einsatz. Das Polizeirevier Lauffen hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: +49 (0)7131 104-0 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - A81 / Lehrensteinsfeld: Unfall nach Fahrbahnwechsel - Zeugen gesucht Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 81 bei Lehrensteinsfeld sucht die Polizei nach Zeugen. Am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, wechselte zwischen den Anschlussstellen Weinsberg/Ellhofen und Heilbronn-Untergruppenbach ein Lkw von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Hierbei übersah er den Mercedes eines 27-Jährigen. Der Mercedesfahrer musste nach links ausweichen um einen Zusammenprall mit dem Laster zu verhindern, woraufhin er die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Pkw schleuderte nach links gegen die Betonleitwand. Die Person in dem Lkw fuhr weiter. Bei dem Unfall entstand circa 10.000 Euro Sachschaden. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Angaben zu dem Lkw machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst Weinsberg, Telefon 07134 5130, zu melden. Heilbronn: Unfallfluchten - Zeugen gesucht Die Polizei sucht nach Zeugen einer Unfallflucht in Heilbronn-Sontheim. Eine unbekannte Person beschädigte am Donnerstagnachmittag mit einem Fahrzeug einen Pkw. Zwischen 13 Uhr und 15 Uhr fuhr er oder sie den Seitenspeigel von einem in der Heinrich-Hertz-Straße geparkten Citroen C3 ab. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern oder die Polizei über den Unfall zu informieren, flüchtete die Person. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Bei einer weiteren Verkehrsunfallflucht in Heilbronn verursachte eine unbekannte Person mit einem Fahrzeug rund 4.000 Euro Sachschaden. Er oder sie touchierte am Mittwochmorgen, zwischen 9 Uhr und 9.30 Uhr, einen in der Bismarckstraße am Fahrbahnrand abgestellten Audi A5. Nach dem Unfall fuhr die Person davon und kümmerte sich nicht um den Schaden. Zeugen, die Angaben zu den beiden Unfallfluchten machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu melden. Heilbronn: Unfallflucht auf einem Kundenparkplatz - Zeugen gesucht Auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in Heilbronn verursachte eine unbekannte Person am Donnerstagvormittag Sachschaden an einem geparkten Auto. Zwischen 10 Uhr und 11 Uhr prallte er oder sie vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit einem Fahrzeug gegen den geparkten Audi A3. Anschließend fuhr die Person von dem Parkplatz in der Neckargartacher Straße, anstatt sich um den Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro zu kümmern oder die Polizei über den Unfall zu informieren. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden. Heilbronn: Person angefahren und geflüchtet - Zeugen gesucht Die Polizei sucht nach einem Zeugen, der am Donnerstagmittag in Heilbronn einen Unfall beobachtet haben müsste. Gegen 12.15 Uhr fuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem VW von einem Supermarktparkplatz in die Olgastraße ein. Dabei touchierte der Wagen eine Fußgängerin, wodurch diese leicht verletzt wurde. Hinter dem VW der Frau fuhr ein blauer SUV der Marke Audi. Der Mann am Steuer des Wagens müsste den Vorfall beobachtet habe. Er wird gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-74790 zu melden. Weitere Zeugen sollen sich ebenfalls bei der Polizei melden. Heilbronn: Fahrradkontrollen Am Donnerstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte den Radverkehr im Uferweg in Heilbronn. Zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr überprüften sie insgesamt 63 Fahrräder, davon 11 E-Bikes. Unter allen Zweirädern wurden 26 Fahrräder beanstandet. Neben den fehlenden Beleuchtungen und den nicht vorhandenen Klingeln, sind auch mangelhafte Bremsen aufgefallen. Einem Radfahrer wurde sogar die Weiterfahrt wegen Sicherheitsmängel untersag, da seine Bremsen funktionslos waren. Heilbronn: Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen - Zeugen gesucht Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Donnerstag unbemerkt Zutritt zu zwei Handwerkerfahrzeugen in Heilbronn. Die in der Rückertstraße und Kreuzenstraße geparkten Wagen wurden durch die Täter gewaltsam geöffnet. Aus dem Inneren entwendeten sie hochwertige Werkzeuge und Maschinen. Zeugen, die Angaben zu den beiden Vorfällen machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 7479-0, zu melden. Leingarten: Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall Mindestens 12.500 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls in Leingarten. Eine 51-Jährige befuhr am Donnerstagmittag mit ihrem Fiat 500 die Wasserfallstraße. An der Kreuzung zur Schillerstraße übersah er vermutlich den bevorrechtigten und von rechts kommenden VW Passat eines 31-Jährigen, woraufhin die beiden Autos zusammenprallten. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand hoher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Möckmühl: Von der Fahrbahn abgekommen Am Donnerstagmorgen wurden eine Person bei einem Verkehrsunfall bei Möckmühl verletzt. Gegen 7.15 Uhr kam ein mit fünf Personen besetzter Opel Vivaro auf der Lampoldshäuser Straße in einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte der Wagen ein Warnbake. Nach circa 50 Metern prallte der Opel gegen einen Baum und kam dort zum Stehen. Durch den Unfall wurde eine 64-jährige Mitfahrerin verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro. Neckarsulm: Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen Unbekannte brachen in den vergangenen Tagen mehrere Fahrzeuge in Neckarsulm auf. Die Täter verschafften sich teilweise gewaltsam Zugang zu den vier Fahrzeugen, die in der Ganzhornstraße, Gottl.-Daimler-Straße, Scheffelstraße und Heiner-Fleischmann-Straße abgestellt waren. Aus dem Inneren entwendeten sie unter anderem Bargeld, Geldbeutel und diverse andere Gegenstände. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeuge, die Angaben zu den Aufbrüchen machen können oder in diesen Bereichen eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021

    Heilbronn (ots) - Wunnenstein: Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen - Polizeibeamte beleidigt, bedroht und verletzt Am Sonntagmorgen wurde auf dem Parkplatz einer Tank- und Rastanlage an der A81 bei Ilsfeld ein 24-jähriger Mann mit Rauschgift angetroffen. Er war zuvor gegen 8 Uhr auf der Autobahn aufgefallen, weil er in Schlangenlinien gefahren war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Darüber hinaus wurden über 240 Gramm Marihuana und eine Feinwaage, die für die Portionierung des Rauschgifts verwendet werden kann, aufgefunden. Der mutmaßliche Drogendealer versuchte zunächst, sich durch Flucht der Festnahme zu entziehen, was jedoch schnell vereitelt werden konnte. Dabei wehrte er sich derart heftig, dass einer der Beamten leicht verletzt wurde. Zudem sprach er Beleidigungen und Drohungen gegen die Polizisten aus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, einen Führerschein besaß er nicht. Der 24-Jährige wurde anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Dieser setzte den beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104 1010 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Mosbach: Zeugen nach Unfall gesucht Zeugen sucht das Mosbacher Polizeirevier nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der Odenwaldstraße, im Bereich des Mosbacher Bahnhofs kurz vor der so genannten Wanne. Ein VW-Fahrer war in Richtung Neckarburken unterwegs und wechselte vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dabei kam es zur Kollision mit einem in gleicher Richtung fahrenden Lastwagen. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Da unklar ist, wie sich der Unfall zugetragen hat, werden Zeugen um Hinweise gebeten. Das Polizeirevier Mosbach ist unter der Telefonnummer 06261 8090 erreichbar. Dallau: Radschrauben gelockert - Zeugen gesucht Folgenreich hätte die Tat einer bislang unbekannten Person in Dallau enden können. Der oder die Unbekannte hatte zwischen Dienstag und Mittwoch die Radschrauben an den Vorderrädern eines zuvor in der Güterbahnhofstraße abgestellten Hyundais gelöst. Der Fahrzeugbesitzer bemerkte während einer darauffolgenden Fahrt ungewöhnliche Geräusche und suchte deshalb eine Werkstatt auf. Dort wurde die Manipulation festgestellt. Wer Hinweise geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden. Dort wurde gegen die unbekannte Person ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Adelsheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht Auf Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro bleibt eine Frau sitzen, wenn nicht geklärt werden kann, wer deren Hyundai am Donnerstag, zwischen 6.50 Uhr und 12.05 Uhr, in der Adelsheimer Industriestraße beschädigt hat. Die Frau hatte den Wagen während ihrer Arbeit in einer Parklücke abgestellt und bemerkte bei ihrer Rückkehr einen Schaden am Fahrzeugheck links. Vermutlich war eine unbekannte Person gegen den Kleinwagen gefahren und hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne die Polizei zu rufen oder auf die Besitzerin zu warten. Aus diesem Grund werden nun Zeugen gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden sollen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 11 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - --- Update zur Vermisstenfahndung --- Offenau / Heinsheim / Gundelsheim: Vermisste Person Die vermisste Person wurde Freitagmorgen lebend aufgefunden. Die Suche nach der Person ist somit beendet. ------------------------------------------------------------------ --- Pressemitteilung vom 16.09.2021: Offenau / Heinsheim / Gundelsheim: Vermisste Person Aktuell sucht die Polizei nach einer vermissten Person im Bereich Heinsheim, Offenau und Gundelsheim. Der 28-jährige Mann wird seit Dienstag um 11 Uhr vermisst. Er ist circa 1,80 Meter groß, hat eine dünne Statur und schulterlanges braunes Haar. Bekleidet ist der 28-Jährige vermutlich mit grauer Trainingskleidung. Eine medizinische Notlage ist nicht ausgeschlossen. Zeugen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort des vermissten Mannes machen können oder ihn gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Külsheim: Jugendlicher bei Unfall verletzt Nach einem Unfall am Ortseingang von Külsheim brachten Rettungskräfte einen 16-Jährigen am Donnerstagabend in ein Krankenhaus. Der Jugendliche fuhr um kurz nach 22 Uhr auf der Kreisstraße von Uissigheim nach Külsheim, als er nach einem Bremsmanöver nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort schlitterte der Krad-Fahrer an einer Mauer entlang, bevor er schließlich zu Boden stürzte. Der 16-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Wertheim: Einbruch in Bauhof Der Wertheimer Bauhof in der neuen Vockenroter Steige wurde in der Nacht auf Donnerstag zum Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter verschafften sich zwischen 19.30 Uhr am Mittwochabend und 6 Uhr am Donnerstagmorgen Zugang zu dem Gebäude. Im Inneren machten sich die Unbekannten gewaltsam am Inventar zu schaffen und entwendeten unter anderem einen Tresor. Die Einbrecher entleerten außerdem einen am Tatort gefundenen Feuerlöscher im Gebäude und richteten dadurch hohe Schäden an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Bretzfeld: Gestohlener roter Traktor sichergestellt - Täter festgenommen Wie am 13.09.2021 berichtet, hatten Diebe letzte Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen roten Traktor in Bretzfeld entwendet. Ein aufmerksamer Waldbesitzer, der den Zeitungsartikel gelesen hatte, entdeckte nun den entwendeten Frontlader Marke Case Farmall im Wald bei Bretzfeld-Siebeneich. Der Traktor war von den Dieben bereits weiterverkauft worden und sollte mit einem Tieflader abtransportiert werden. Hierbei konnten die Täter festgenommen und auch ein Teil der bereits für den Verkauf kassierten Anzahlung sichergestellt werden. Die Täter kamen zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß, sie erwartet eine Anzeige. Öhringen: Seitenspiegel von Motorroller entwendet - Zeugen gesucht In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in Öhringen von einem Motorroller die Seitenspiegel abmontiert und gestohlen. Der Besitzer hatte seinen Roller gegen 22 Uhr in der Kornblumenstraße abgestellt. Als er am nächsten Morgen gegen 8 Uhr zurückkam, stellte er fest, dass ein Unbekannter beide Seitenspiegel des Rollers entwendet hat. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941 9300. Dörzbach: Unter Drogeneinfluss von der Straße abgekommen Am Donnerstagmittag kam ein vermutlich unter Drogeneinfluss stehender 38-Jähriger mit seinem Pkw in Dörzbach von der Straße ab. Er war mit seinem Audi auf der K2311 von Weldingsfelden Richtung Hohebach unterwegs. In einer Rechtskurve fuhr er geradeaus und überfuhr dabei eine Kurvenleittafel. Anschließend durchbrach er mit seinem Fahrzeug eine Hecke und fuhr über eine Weide, auf der er nochmals zwei Holzpfosten sowie den dortigen Elektrozaun beschädigte. Der Sachschaden wird auf 2.600 Euro geschätzt. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben, ihn erwartet jetzt eine Anzeige. Dörzbach: Mit Lkw festgefahren und Sachschaden verursacht Am Donnerstagvormittag hat sich ein Lkw in Dörzbach festgefahren. Der 34-jährige Fahrer war mit seiner Sattelzugmaschine gegen 10 Uhr von der Sonnenhalde in den Mühlgartenweg abgebogen. Sein Lkw war jedoch zu breit für die Straße und er fuhr sich fest. Bei dem Versuch, sich selbst zu befreien, beschädigte er die dortige Kirchenmauer, eine Straßenlaterne und einen Kabelverteiler. Der Sachschaden wird mit circa 1.800 Euro beziffert. Der Lkw blieb fahrbereit und der Fahrer konnte, nach Befreiung aus seiner misslichen Lage, die Fahrt fortsetzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Offenau / Heinsheim / Gundelsheim: Vermisste Person Aktuell sucht die Polizei nach einer vermissten Person im Bereich Heinsheim, Offenau und Gundelsheim. Der 28-jährige Mann wird seit Dienstag um 11 Uhr vermisst. Er ist circa 1,80 Meter groß, hat eine dünne Statur und schulterlanges braunes Haar. Bekleidet ist der 28-Jährige vermutlich mit grauer Trainingskleidung. Eine medizinische Notlage ist nicht ausgeschlossen. Ein Lichtbild des Vermissten ist unter dem folgenden Link einzusehen: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/weinsberg-vermisstenfahndung/ Zeugen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort des vermissten Mannes machen können oder ihn gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Bretzfeld: Siloballen aufgeschnitten - Zeugen gesucht Zwischen Sonntag und Mittwoch wurden die Folien von zehn Siloballen in Bretzfeld aufgeschnitten. Die Siloballen waren hinter einer Feldscheune im Reeßweg, gegenüber den Wohnhäusern der Diesel- und der Liebigstraße, gelagert gewesen. Unbekannte schnitten die Folien der Ballen offensichtlich mutwillig auf, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro entstand. Im Bereich um die Siloballen wurde zudem Partymüll liegengelassen. Das Polizeirevier Öhringen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07941 9300. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Forchtenberg: Abdeckplane über Fassade angezündet - Zeugen gesucht Auf einer Baustelle in Forchtenberg wurde am letzten Wochenende eine Abdeckplane über einer Fassade angezündet. In der Bahnhofstraße wird aktuell eine alte Fabrik zum Wohngebäude umgebaut, aus diesem Grund lagen die Dämmplatten der Fassade offen. Um diese zu schützen, brachte das beauftragte Stuckateur-Unternehmen eine schwarze Abdeckplane darüber an. Unbekannte versuchten, diese in Brand zu setzen. Nur dem Umstand, dass das Material schwer brennbar ist, ist wohl zu verdanken, dass die Plane und die darunter befindlichen Dämmplatten nur angekokelt wurden und nicht das gesamte Gebäude Feuer fing. Der entstandene Sachschaden beträgt dennoch circa 300 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise an das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941 9300. Zweiflingen: Gegen Straßenlaterne gefahren und geflüchtet - Zeugen gesucht. Letzten Freitag fuhr ein Fahrzeuglenker gegen eine Straßenlaterne in Zweiflingen und beschädigte diese. Die Straßenlaterne steht in den Pfaffenäckern hinter einem dortigen Kinderhaus. Ein unbekannter Fahrzeuglenker streifte die Laterne und verursachte Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Er flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Öhringen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07941 9300. Öhringen: Motorradfahrer gestürzt, Motorrad rutschte in Gegenverkehr Am Mittwochabend stürzte ein Motorradfahrer in Öhringen, sein Leichtkraftrad rutschte dabei in den Gegenverkehr. Der 16-jährige Yamaha-Fahrer gab kurz nach 20 Uhr beim Verlassen des Parkplatzes eines Einkaufszentrums in der Austraße offensichtlich zu viel Gas, wodurch das Hinterrad ausbrach und er stürzte. Das Motorrad rutschte noch weiter und kollidierte mit einem entgegenkommenden Seat. Der 16-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der entstandene Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit einem Berichtaus dem Stadtkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Heilbronn: Bahnunfall mit Lkw Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einer Diesellok kam es am Donnerstagmorgen in Heilbronn. Bei dem Unfall um 10.15 in der Hafenstraße wurde der 68-jährige Lkw-Fahrer leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 31-jährige Lokführer blieb unverletzt. Durch die Kollision am Bahnübergang entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro. Die Unfallermittlungen dauern noch an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - A6 / Bad Rappenau: Aquaplaningunfall Der Witterung nicht angepasste Geschwindigkeit ist vermutlich die Ursache eines Unfalls auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau. Am Mittwochmorgen befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Audi A6 die Autobahn in Richtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Heilbronn/Untereisesheim verlor die Frau bei Starkregen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte mehrmals gegen die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand. Schlussendlich kam das Auto auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Eppingen-Rohrbach: Hoher Sachschaden Bei einem Verkehrsunfall in Eppingen-Rohrbach entstand am Mittwochmittag rund 30.000 Euro Sachschaden. Gegen 12 Uhr prallten ein Mercedes und ein VW auf der Landesstraße 553 an der Einmündung zur Straße "Im Wiesental" zusammen. Vermutlich übersah eine 28-Jährige beim queren der Landesstraße, um auf einen Feldweg zu fahren, den von links herannahenden VW eines 35-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Heilbronn: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht Nach einem Unfall in Heilbronn sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zu einem Lkw machen können. Am Mittwochmittag, gegen 12.30 Uhr, touchierte der blaue Sattelzug beim Wenden in der Straße "Am Teuerbrünnle" einen in einer Parkreihe abgestellten Alfa Romeo. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro zu kümmern, fuhr die unbekannte Person mit dem Laster davon. Bei dem Fahrzeuggespann handelte es sich um eine weiße Zugmaschine und einen blauen Auflieger mit einem Schriftzug an den Seiten. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 24060 zu melden. Heilbronn: 10.000 Euro Sachschaden beim Ausparken verursacht Beim Ausparken seines Autos verursachte ein 52-Jähriger einen Unfall mit hohem Sachschaden. Der Mann rangierte am Dienstagabend seinen Porsche in der Siebeneichgasse in Heilbronn. Dabei prallte der Wagen gegen einen in der Straße abgestellten Mini Countryman. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht Die Polizei sucht nach Zeugen einer Unfallflucht in Heilbronn. Eine unbekannte Person beschädigte am Mittwoch mit einem Fahrzeug einen Pkw. Zwischen 13 Uhr und 18 Uhr prallte er oder sie gegen den in der Schoettlestraße geparkten Mazda. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern oder die Polizei über den Unfall zu informieren, flüchtete er oder sie. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Wertheim: Zeugen nach Unfall gesucht Nach dem Zusammenstoß zweier Pkw am Mittwochnachmittag in der Nähe der Wertheimer Spessartbrücke sucht die Polizei nach Zeugen. Um kurz vor 14.30 Uhr überquerte die Fahrerin eines Hyundais den Main von Kreuzwertheim kommend und wollte an der nächsten Ampel nach Links auf die Landesstraße in Richtung Bestenheid abbiegen. Wegen eines langsam vorausfahrenden Sattelzuges, schaffte es die Frau nicht rechtzeitig, bevor die anderen Verkehrsteilnehmer losfahren durften, den Kreuzungsbereich zu räumen. Als die Ampel für die Wartenden auf grün umsprang, fuhr die Lenkerin eines Citroen in den Kreuzungsbereich ein, um von der Bestenheider Landstraße nach links auf die Odenwaldbrücke abzubiegen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge bei der Schäden in Höhe von ungefähr 9.000 Euro entstanden. Die beiden Autofahrerinnen blieben unverletzt. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden. Boxberg-Schweigern: Einbruch in Baucontainer Baucontainer, die in der Adelbert-Hofmann-Straße in Boxberg-Schweigern standen, wurde in der Nacht auf Mittwoch zum Ziel von Einbrechern. Zwischen 18.30 Uhr am Dienstagabend und 6.30 Uhr am Mittwochmorgen öffneten der oder die unbekannten Täter zunächst gewaltsam einen der Container, bevor die Einbrecher in zwei weitere am Tatort befindlichen Baucontainer und ein Transportfahrzeug einstiegen. Mehrere technische Geräte im niedrigen fünfstelligen Eurobereich wurden entwendet. Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Hinweise auf die Einbrecher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 zu melden. Tauberbischofsheim: Ladendiebin ins Krankenhaus gebracht Rettungsdienst und Polizei wurden am Mittwochmorgen zu einem Einsatz in einen Tauberbischofsheimer Supermarkt gerufen. Mitarbeiter des Ladens in der Pestalozziallee hatten gegen 8.30 Uhr die Polizei wegen einer Ladendiebin gerufen, die gewaltsam versucht hatte, sich aus der Verantwortung für ihre Tat zu stehlen. Weil die 16-Jährige beim Eintreffen der Streife über medizinische Probleme klagte, wurde ein Rettungswagen angefordert, der die Jugendliche in ein Krankenhaus brachte. Dort stellte sich heraus, dass bei dem Mädchen keine Notwendigkeit einer medizinischen Behandlung bestand, weshalb sie von der Polizei nach Hause gebracht und einer Erziehungsberechtigten übergeben wurde. Der Abstecher ins Krankenhaus bewahrte die Jugendliche nicht vor einer Anzeige. Sie wird sich nun für den räuberischen Diebstahl verantworten müssen. A81/ Lauda-Königshofen/ Tauberbischofsheim: Unfälle auf regennasser Fahrbahn Gleich dreimal krachte es am Mittwochmorgen auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim. Gegen 08:30 Uhr fuhr der 35 Jahre alte Lenker eines BMWs auf der Autobahn in Richtung Würzburg, als er bei Starkregen auf Höhe von Lauda-Königshofen die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der BMW schleuderte zunächst gegen die Mittelleitplanke, dann einmal quer über alle Fahrspuren gegen die rechte Leitplanke, bevor der Wagen schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Der 35-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. An seinem PKW entstanden Schäden in Höhe von rund 55.000 Euro. Etwa eine Stunde später ereilte einen 29-Jährigen an fast derselben Stelle ein ähnliches Schicksal. Der Fahrer eines Porsches kam bei nicht an die Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit seinem Wagen gegen die rechte Leitplanke bevor das Auto quer über beide Fahrstreifen zum Stehen kam. Für die Räumung der Fahrbahn musste die Autobahn etwa 30 Minuten voll gesperrt werden, bevor es auf dem linken Fahrstreifen wieder an der Unfallstelle vorbeiging. Der Porsche-Fahrer wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstanden Schäden in Höhe von circa 30.000 Euro. Auch in der Gegenrichtung kam es gegen kurz vor 10 Uhr zu einem Aquaplaning-Unfall. Ein 27-Jähriger verlor auf Höhe von Tauberbischofsheim die Kontrolle über seinen Mercedes und kam nach rechts von der Straße ab. Dabei stieß der Wagen frontal gegen die Leitplanke wodurch die komplette Fahrzeugfront bis zu den Vorderreifen deformiert wurde. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch entstanden Schäden in Höhe von rund 17.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Adelsheim: Zigarettenautomat gestohlen Unbekannte demontierten Anfang der Woche einen Zigarettenautomaten in Adelsheim. Zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag 14 Uhr wurde ein Zigarettenautomat in der Industriestraße vom Metallständer abgeflext und das komplette Gerät samt Inhalt entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird noch ausgewertet. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich unter 06291 648770 beim Polizeiposten Adelsheim zu melden. Hüffenhardt: Fahrraddiebstahl Am frühen Samstagmorgen wurde ein Damenfahrrad in Hüffenhardt geklaut. Das graue Fahrrad verschwand von einem Grundstück in der Reisengasse zwischen 1.30 Uhr und 9 Uhr. Es war durch ein Spiralschloss gesichert und hatte einen Wert von circa 300 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, zu melden. Mosbach-Neckarelz: Trickdiebstahl in Kiosk Durch das Ablenken einer Verkäuferin konnte ein unbekanntes Täterpaar am 2. September einen Trickdiebstahl in Neckarelz durchführen. Während die unbekannte Frau die Verkäuferin gegen 10.20 Uhr in ein Verkaufsgespräch verwickelte, ging der Mann heimlich hinter die Theke und nahm mehrere Briefmarkensets im Wert von über 1.000 Euro aus einem Regal an sich. Danach verließen beide das Kiosk im Einkaufszentrum in der Pfalzgraf-Otto-Straße wieder. Das Paar wird wie folgt beschrieben: Frau: circa 40 Jahre alt, durchschnittliche Statur, circa 1,60 - 1,65 Meter groß, schwarze schulterlange Haare mit rötlich/lila Stich, südländisches Aussehen, schwarze Jacke, blaue Jeans Mann: circa 40 Jahre alt, kräftige Statur, circa 1,70 - 1,75 Meter groß, südländisches Aussehen, dunkelblaue Daunenjacke, blaue Jeanshose, weiß-schwarz gemustertes Hemd, schwarzes Basecap, schwarzer Mundschutz, schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den beschriebenen Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden. A 81 / Osterburken: Stange verursacht hohen Schaden Eine auf der Bundesautobahn 81 verlorene Stange Baustahl verursachte am Mittwochmorgen einen enormen Schaden. Ein Unbekannter verlor gegen 5.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Osterburken eine Metallstange auf der Fahrbahn, über die dann mehrere Fahrzeuge fuhren. Bei einem Lkw schlug die Stange gegen die Frontscheibe, welche dadurch splitterte. Es entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro. Auch ein Pkw fuhr über die Stange, wodurch an seinem Fahrzeug Schäden in Höhe von circa 1.000 Euro entstanden. Unglücklicherweise fuhr ein weiterer Lkw-Fahrer über den Baustahl, welche im Tank seines Fahrzeuges stecken blieb und diesen erheblich beschädigte. Nachdem es dem Fahrer gelang auf dem Seitenstreifen zu halten, waren bereits einige Liter Diesel ausgetreten. Insgesamt flossen 200-300 Liter aus dem Tank unter anderem auch in die angrenzende Grasfläche. Die restlichen im Tank befindliche 400 Liter Diesel konnten durch die Feuerwehr abgepumpt werden und der Lkw wurde abgeschleppt. Der Schaden am Lkw wird auf 4.000 Euro geschätzt, der Schaden am kontaminierten Erdreich kann nicht beziffert werden. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens musste bis 18 Uhr aufrechterhalten werden. Schefflenz: Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es am Sonntagmorgen in Unterschefflenz. Hierbei wurden vermutlich zwei Personen durch ein Messer verletzt. Die Kriminalpolizei Mosbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können und insbesondere in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, sich bei der Kriminalpolizei in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Bitzfeld: Betrunkener wird von S-Bahn gestreift Ein offensichtlich betrunkener Mann lief Mittwochnacht in Bitzfeld vor eine S-Bahn. Gegen Mitternacht schwankte der 29-Jährige bei der Haltestelle Bitzfeld auf die Gleise und wurde von einer Richtung Öhringen einfahrenden S-Bahn gestreift und leicht verletzt. Er löste damit einen Großeinsatz aus, Rettungswagen, Notarzt, freiwillige Feuerwehr Bretzfeld, Notfallmanager der Bahn und Polizei kamen vor Ort. Der Mann hatte nach dem Zusammenstoß noch versucht, die S-Bahn selbst zu erreichen und einzusteigen. Er wurde dann jedoch mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Öhringen: Frontalzusammenstoß mit Verletzten Am Dienstagabend kam es in Öhringen zu einem Frontalzusammenstoß mit Verletzten. Ein 29-jähriger Skoda-Fahrer wollte gegen 17.15 Uhr von der Möhriger Straße in die Sudetenstraße abbiegen. Er übersah dabei eine entgegenkommende 32-jährige VW-Fahrerin, die bevorrechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß, wobei eines der beiden Kinder, die bei der Tiguan-Fahrerin im Auto saßen, und der Unfallverursacher selbst, leicht verletzt wurden. Sie kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 29.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.09.2021 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Talheim: Streitigkeiten zwischen Fußgänger und Autofahrer In Talheim kam es am vergangenen Wochenende zwischen einer Gruppe von Jugendlichen und einem Autofahrer zu Streitigkeiten. Am Freitagabend, gegen 20.45 Uhr, war ein Mann mit seinem Mercedes Sprinter mit Anhänger in der Straße "In den Hofwiesen" unterwegs. Hierbei kam es zu einem Konflikt zwischen dem Fahrer und der circa 15-köpfigen Jugendgruppe, die auf der Straße spielte. Was an diesem Abend genau passierte, ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Heilbronn: Auto aufgebrochen - Zeugen gesucht Diebe brachen in der Nacht auf Montag einen Pkw in Heilbronn auf und entwendeten mehrere Gegenstände. Zwischen 0 Uhr und 3.30 Uhr schlugen die Unbekannten an dem unter der Autobahnbrücke zwischen Kirchhausen und Biberach abgestellten Auto eine Scheibe ein. Anschließend durchwühlten sie das Innere und nahmen mehrere Gegenstände mit. Zudem montierten sie einen Fahrzeugreifen ab. Zeugen, die Angaben zu dem Pkw-Aufbruch machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Neckargartach, Telefon 07131 28330, zu melden. Heilbronn: Über Rot gefahren und Unfall verursacht Am Dienstagnachmittag wurde eine Person nach einem Unfall in Heilbronn ins Krankenhaus gebracht und es entstand circa 7.000 Euro Sachschaden. Gegen 16.30 Uhr befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Lkw die Neckartalstraße von Neckarsulm kommend in Richtung Heilbronn. An der Einmündung zur Wimpfener Straße übersah er vermutlich die rote Ampel und kollidierten mit dem ordnungsgemäß fahrenden Opel eines 66-Jährigen. Der Pkw-Fahrer wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Heilbronn: Unter dem Einfluss von Drogen gefahren Ein 19-Jähriger steht seit Dienstagnacht auf Mittwoch in dem Verdacht unter dem Einfluss von Drogen mit seinem Auto in Heilbronn gefahren zu sein. Der Mann war gegen 23.45 Uhr mit seinem VW in der Leonhardstraße unterwegs und wurde anschließend durch Polizeibeamte in der Großgartacherstraße kontrolliert. Bei der Überprüfung kam der Verdacht auf, dass der Mann Drogen genommen haben könnte. Ein Test bestätigte dies und verlief positiv. Daraufhin ging es für den jungen Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sofern bei der Untersuchung des abgenommenen Bluts ebenfalls Drogen nachgewiesen werden können, muss der 19-Jährige mit einem Bußgeld, Punkten im Fahreignungsregister und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen. Heilbronn: Fahrräder und Fahrradträger gestohlen - Zeugen gesucht Zwei hochwertige Fahrräder entwendeten Diebe in der Nacht auf Dienstag in Heilbronn. Zwischen 2 Uhr und 2.15 Uhr begaben sich die Unbekannten zu dem in der Kreuzenstraße abgestellten Fahrzeug und machten sich an den Fahrrädern, die auf einem Fahrradträger eines Autos montiert waren, zu schaffen. Hierbei lösten die Täter den Fahrradträger vom Fahrzeug. Anschließend luden die Diebe die Räder samt dem Träger auf einen Pkw-Anhänger auf und fuhren davon. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuge der Tat, sich an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu wenden. Heilbronn: Kind angefahren Eine 18-Jährige fuhr am Montagnachmittag ein 6-jähriges Kind mit einem E-Scooter an. Gegen 16 Uhr war die junge Frau mit ihrem Gefährt auf dem Gehweg der Bismarckstraße unterwegs. Hierbei prallte sie mit dem 6-Jährigen zusammen, wodurch er schwer verletzt wurde und im Krankenhaus behandelt werden musste. Heilbronn: Kontrolle über das Fahrzeug verloren Circa 15.000 Euro Sachschaden verursachte ein 20-Jähriger in der Nacht auf Mittwoch in Heilbronn. Der Mann befuhr gegen 2 Uhr mit seinem 3er BMW den Parkplatz am "Musikpark" in der Gottlieb-Daimler-Straße und verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen, wodurch das Auto gegen einen ordnungsgemäß geparkten VW Passat prallte. Verletzt wurde niemand. Lauffen am Neckar: Graffitischmiererei - Zeugen gesucht Unbekannte beschmierten am Sonntag oder Montag mehrere Straßen in Lauffen am Neckar. Die Täter sprühten mehrere Schriftzüge in weißer und blauer Farbe auf die Fahrbahn der Kiesstraße und Körnerstraße. Ein Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Angaben zu den Schmierereien machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen unter der Telefonnummer 07133 2090 zu melden. Untergruppenbach: Radfahrer angefahren Am Dienstagmorgen wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1111 bei Untergruppenbach verletzt. Vermutlich wegen der blendenden und tiefstehenden Sonne übersah ein Autofahrer einen Radler im Bereich der Zufahrt zum Harthof und fuhr ihn gegen 7.30 Uhr an. Durch den Auffahrunfall wurde der Rennradfahrer leicht verletzt und anschließend mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.09.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Großrinderfeld: Enorme Geschwindigkeitsüberschreitung Die Geschwindigkeit eines 45-jährigen Mercedes-Fahrers wurde am Dienstagabend bei Großrinderfeld gemessen. Der Mann fuhr auf der Kreisstraße gegen 17.30 Uhr in Richtung Tauberbischofsheim, wo auf Höhe der Bushaltestelle an der Abzweigung Richtung Pirmar eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt wurde. Die Kollegen der Verkehrspolizei staunten, als der Mercedes vorbeifuhr und das Messgerät eine Überschreitung von 78 km/h der dort erlaubten 100 km/h anzeigte. Der Raser muss nun mit einer Anzeige und Konsequenzen für seinen Führerschein rechnen. A 81 / Tauberbischofsheim: Kabotageverstoß Ein slowakischer Kleintransporter wurde am Dienstagnachmittag auf der Bundesautobahn 81 bei Tauberbischofsheim kontrolliert. Der 41-jährige Fahrer des Renault Master befuhr die Autobahn gegen 14.45 Uhr und wurde an der Anschlussstelle Tauberbischofsheim angehalten und überprüft. Es stellte sich heraus, dass er seit seiner Einreise nach Deutschland, Ende August, insgesamt 31 innerdeutsche Gütertransporte, anstatt der erlaubten drei Transporte, durchgeführt hatte. Der Fahrer und die Spedition müssen aufgrund des sogenannten Kabotage-Verstoßes eine vorläufige Strafe in Höhe von 10.000 Euro bezahlen, bevor die Fahrt fortgesetzt werden darf. Grünsfeld: Unfallflucht - Zeugen gesucht Am Montagvormittag wurde ein geparkter Pkw in Grünsfeld durch ein anderes unbekanntes Fahrzeug beschädigt und der Verursacher flüchtete. Eine VW-Fahrerin parkte am Montagmorgen gegen 7 Uhr in der Hauptstraße auf dem Lehrerparkplatz der Grundschule. Als sie nach Feierabend zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, entdeckte sie einen Lackschaden im Bereich des hinteren linken Radkastens. Um den entstandenen Schaden von 3.000 Euro kümmerte sich der Verursacher nicht und fuhr weg. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem Unbekannten geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden. Wertheim: Schwerverletzt nach Vorfahrtsverstoß Die Vorfahrt eines von rechts kommenden KIA missachtete eine 29-jährige Ford-Fahrerin am Dienstagnachmittag in Wertheim. Sie befuhr gegen 14.45 Uhr den Klosterweg bergaufwärts in Fahrtrichtung Wassersteinchen. An der Kreuzung mit dem Urpharer Weg übersah sie vermutlich den von rechts kommenden 50-jährigen KIA-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurde der 50-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Kinder, die sich im Ford der 29-Jährigen befanden und die Mutter selbst wurden glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
Seite 1 von 10
vor

Hüffenhardt

Gemeinde in Neckar-Odenwald-Kreis


Weitere beliebte Themen in Hüffenhardt