Rubrik auswählen
 Katlenburg-Lindau

Polizeimeldungen aus Katlenburg-Lindau

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 342
  • Raub auf Tankstelle

    Hildesheim (ots) - (jul) Am 12.06.2021 gegen 13:45 Uhr betrat eine männliche Person die ESSO Tankstelle in der Steuerwalder Straße in Hildesheim und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Die 26-jährige Angestellte nahm daraufhin das vorhandene Bargeld aus der Kasse und übergab es dem Täter. Dieser flüchtete anschließend mit einem silbernen Fahrrad in Richtung Norden. Auch eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte nicht zum Ergreifen des Täters. Er entkam mit einer Beute im mittleren dreistelligen Eurobereich. Durch die Zeugen konnte folgende Täterbeschreibung hervorgebracht werden: - männlich - schlank - ca. 170 - 175 cm groß - graue Jeans - weiße Schuhe - dunkle Jacke, darunter ein grauer Kapuzenpullover Auch bei dieser Straftat von erheblicher Bedeutung ist es unerlässlich, dass sich mögliche Zeugen zu dem Geschehen bei der Polizei Hildesheim unter der Rufnummer 05121-939115 melden. Auch verdächtige Beobachtungen vor bzw. nach der Tat können die aktuellen Ermittlungen wesentlich erleichtern. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Nachtragsmeldung: Öffentlichkeitsfahndung: 83-Jähriger in Langenhagen angetroffen

    Hannover (ots) - Das Polizeikommissariat Langenhagen hat seit letzten Mittwoch, 09.06.2021, nach einem 83 Jahre alten Mann gesucht. Der demente Senior war aus einem Seniorenheim in Langenhagen verschwunden. Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entdeckten den Mann im Nahbereich des Seniorenheimes. Dem Mann ging es den Umständen entsprechend gut. Die Polizei bedankt sich bei allen, die sich an der Suche nach dem 83-Jährigen beteiligt haben. Die ursprüngliche Meldung musste aus Datenschutzgründen gelöscht werden. /bo, nash Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0151 1087 1046 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Alfeld Unter Alkohol-und Drogeneinfluss unterwegs

    Hildesheim (ots) - Alfeld Ein 45-jähriger Fredener wurde am Freitagabend, 11.06.2021, gegen 23.00 Uhr, mit seinem PKW, von einer Streife der Alfelder Polizei auf dem Walter-Gropius-Ring kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fredener nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zudem gab es Hinweise darauf, dass er zusätzlich vor Fahrtantritt Drogen konsumiert haben könnte. Dem 45-jährigen wurde daher eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ihm die Weiterfahrt mit dem PKW untersagt. Die gleichen Konsequenzen ereilte in der Nacht, gegen 02.45 Uhr, noch einen 22-jährigen Alfelder. Dieser war mit seinem PKW durch eine Funkstreifenbesatzung in Alfeld auf der Bahnhofstraße kontrolliert worden. Auch hier gab es Hinweise darauf, dass der junge Mann vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug untersagt./tsc Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den 12.06.2021

    Landkreise Verden& Osterholz (ots) - Landkreis Verden: +++ Angreiferin entwaffnet +++ Fahren ohne Versicherungsschutz +++ Kontrolle bringt mehrere Verstöße zu Tage +++ Berauschter Fahrer +++ Unfall auf der A1 +++ Viel zu schwer und ohne Bremsen unterwegs Angreiferin entwaffnet Verden. Am Freitagabend kam es auf dem Bahnhofsvorplatz zu einer Auseinandersetzung. Eine 38-jährige Frau aus Eystrup war mit zwei Begleitern unterwegs. Allesamt schienen sie deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke zu stehen. Die Frau sprach eine 29-jährige Frau aus Verden an, woraus sich ein Streitgespräch entwickelte. Die 38-Jährige zog unvermittelt ein Messer und richtete es auf die Verdenerin. Da diese allerdings über umfangreiche Selbstverteidigungskenntnisse verfügte, konnte sie die Angreiferin problemlos entwaffnen. Die alarmierte Verdener Polizei stellte das Messer sicher und verbrachte die Angreiferin in die Gewahrsamszelle. Gegen die 38-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Fahren ohne Versicherungsschutz Langwedel. Am Freitag gegen 12 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel auf der Rastanlage Goldbach einen Audi A4 aus Bremen, hinter dessen Steuer ein 42jähriger in Bremen wohnhafter Mann saß. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Pkw seit Februar nicht mehr versichert war. Sie untersagten die Weiterfahrt und entsiegelten die Kennzeichen. Gegen den Fahrer wurde ebenso wie gegen die Halterin eine Strafanzeige gefertigt. Kontrolle bringt mehrere Verstöße zu Tage Oyten. Am Freitag gegen 14 Uhr kontrollierte die Autobahnpolizei Langwedel einen Audi A8 auf der A1 im Bereich Oyten. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass der 31jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem war der in Frankreich gekaufte Pkw noch mit französischen Nummernschildern versehen. Hier ergab die Nachfrage bei den Kollegen in Frankreich, dass der Pkw nach dem Verkauf im April abgemeldet wurde und daher aktuell nicht zugelassen und versichert sei. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt, die nicht mehr gültigen Kennzeichen und der Fahrzeugschein wurden sichergestellt. Gegen den 31jährigen leiteten die Beamten mehrere Strafverfahren ein. Berauschter Fahrer Achim. Gegen 10:50 Uhr überprüften Beamte der Autobahnpolizei Langwedel an der Anschlussstelle Uphusen einen 21jährigen Fahrer eines Kleintransporters. Der Fahrer verhielt sich bei der Kontrolle auffällig, weswegen Tests zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit durchgeführt wurden. Hier stellten die Beamten fest, dass der Betroffene den Transporter unter dem Einfluss von Marihuana geführt hatte. Sie veranlassten daher die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm die Weiterfahrt. Außerdem musste der 21jährige eine Sicherheitsleistung im höheren dreistelligen Bereich entrichten. Unfall auf der A1 Achim. Gegen 23:45 Uhr wurde der Autobahnpolizei Langwedel am Freitag ein auffällig fahrender Kleintransporter Fiat auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg, gemeldet. Noch bevor die Beamten zur Kontrolle schreiten konnten, verunfallte der 52jährige Fahrer zwischen der Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf und dem Bremer Kreuz und touchierte hier die Mittelschutzplanke. Danach kam er im Bremer Kreuz unbeleuchtet zum Stehen. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 52-Jährige erheblich alkoholisiert war. Sie ließen daher eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Der Transporter musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf rund 8.500,-EUR geschätzt. Ob der Fahrer wegen des Ausganges des Auftaktspieles der EM zum Alkohol gegriffen hatte, konnten die Beamten vor Ort nicht abschließend klären. Viel zu schwer und ohne Bremsen unterwegs Oyten. Gegen 21:30 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel auf der A1 im Bereich Oyten einen 55jährigen Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger, der mit Fahrzeugen beladen war. Die Beamten stellten anlässlich einer durchgeführten Wägung fest, dass der Anhänger mit knapp 28% vollkommen überladen war. Außerdem wurde festgestellt, dass die Bremsen des Anhängers ohne Funktion waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Pkw mussten abgeladen werden, der Anhänger durfte nicht mehr im öffentlichen Verkehr bewegt werden. Der 55jährige Fahrer musste eine empfindliche Geldstrafe als Sicherheitsleistung entrichten. Landkreis Osterholz: +++ Einbruch in Wohnhaus +++ E-Bike-Fahrerin stürzt +++ Unfall zwischen PKW und Radfahrer +++ Einbruch in Wohnhaus Lilienthal. Am Freitagvormittag hebelte ein unbekannter Täter das Fenster zu einem Wohnhaus in der Straße Klosterweide auf. Der 52-jährige Bewohner befand sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss des Wohnhauses. Dieser wurde in der Wohnung auf den Täter aufmerksam und versuchte diesen festzuhalten. Der Täter konnte nach einem kurzen Handgemenge ohne Beute fliehen. Der unbekannte Täter wurde als männlich, etwa 185cm groß, sportlich kräftig, etwa 40 Jahre alt, mit kurzen Haaren und ohne Bart beschrieben. Zeugen werden gebeten sich bei Hinweisen auf den Täter an die Polizeistation Lilienthal unter der Rufnummer 04298-465660, oder beim Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck unter der Rufnummer 04791-3070, zu wenden. E-Bike-Fahrerin stürzt Lilienthal. Am Donnerstag befuhr die 34-jährige Fahrerin eines E-Bikes die Feldhäuser Straße, als plötzlich durch am Straßenrand spielende Kinder ein Ball vor das E-Bike rollte. Infolgedessen stürzte die Fahrerin des E-Bike und verletzte sich dabei so schwer, dass sie anschließend im Krankenhaus behandelt werden musste. Unfall zwischen PKW und Radfahrer Lilienthal. Am Freitag kam es in Lilienthal, in der Lüninghauser Straße, zu einem Verkehrsunfall. Der 54-jährige Fahrer eines PKW übersah im Einmündungsbereich zur Straße Frankenburg die von rechts kommende 10-jährige Fahrradfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt und im Anschluss durch die Rettungskräfte zu den Eltern gefahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Dundon, POK Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung für den Nordkreis PI Cloppenburg / Vechta hier: PK Friesoythe vom 12.06.2021

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Hausfriedensbruch im Bereich des Baggersee`s in Neumarkhausen Zu einem Hausfriedensbruch kam es in der Nacht zum 12.06.2021 am Baggersee im Ortsteil Neumarkhausen in 26169 Friesoythe. Dort haben sich drei Heranwachsende aufgehalten. Da es sich bei dem Baggersee um ein Privatgelände handelt, wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. In diesem Zusammenhang wird erneut darauf hingewiesen, dass der See auch als Privatgrundstück gekennzeichnet ist und die Polizei Friesoythe in den nächsten Sommermonaten entsprechende Kontrollen sowohl hinsichtlich der Nutzung des Sees und als auch der damit verbundenen Parksituation durchführen wird. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta PK Friesoythe Telefon: 04491/9316-115 E-Mail: hubert.schnoeink@polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung der PI Goslar In der Zeit vom Freitag, 11.06.21, 18:00- Samstag 12.06.21 12:00 Uhr

    Goslar (ots) - Vielzahl von Ruhestörungen: In der Nacht zum heutigen Samstag war die Polizei Goslar vermutlich aufgrund des sommerlichen Wetters mehrfach wegen Ruhestörungen im Stadtgebiet eingesetzt. Dabei war der Einsatzanlass oftmals das Abspielen lauter Musik. Die Verursacher wurden jeweils zur Ruhe ermahnt und verhielten sich überwiegend einsichtig, so dass keine Folgeeinsätze notwendig waren. Widerstand nach Festnahme in der Innenstadt: Am Freitag, gegen 15 :30 Uhr, entdeckten zivile Beamte der Polizeiinspektion Goslar eine Person in der Goslarer Innenstadt, die per Haftbefehl gesucht wurde. Beim Ansprechen der Person flüchtete diese sofort fußläufig durch die gut besuchte Innenstadt in Richtung Jakobikirchhof. Dank des beherzten Eingreifens eines Gastes, welcher die Situation erkannte und sich im Außenbereich eines Restaurants am Jakobikirchhof aufhielt, konnte der Flüchtende aufgehalten werden. Dabei verletzte sich der Helfer leicht. Die hinzueilenden Polizeibeamten konnten so den Flüchtigen überwältigen. Hierbei widersetzte sich der 28- jährige Goslarer der Festnahme und leistete aktiv Widerstand, so dass unmittelbarer Zwang eingesetzt werden musste, um eine Fixierung durchführen zu können. Nach der erfolgten Fesselung und Durchsuchung fanden die Beamten beim 28- Jährigen diverse Betäubungsmittel sowie einen "Knallkörper", welcher unter das Sprengstoffgesetz fällt. Nun erwarten dem Festgenommenen -neben der noch zu verbüßenden Freiheitsstrafe- neue Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen Sprengstoffgesetz. Im Anschluss daran wurde der 28- jährige Goslarer in die JVA verbracht. i.A. Dankenbring, PHK, PI Goslar Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Einsatz- und Streifendienst Telefon: 05321-339-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung der PI Diepholz vom 12.06.2021

    Diepholz (ots) - PI Diepholz Fahren ohne Fahrerlaubnis In Rehden konnte am Freitag, 11.06.2021, gegen 14.50 Uhr ein 31-jähriger Mann aus Barver mit seinem PKW fahrend angetroffen werden. Bei der anschließenden Kontrolle konnte festgestellt werden, daß dem Mann die Fahrerlaubnis seit fast 2 Jahren auf Grund fehlender Fahreignung entzogen worden war. Es wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Fahren unter Drogeneinfluß Gegen einen 24-jährigen Rollerfahrer aus Diepholz, wurde eine Verfahren wegen Fahrens unter dem Einfluß von Drogen eingeleitet. Der Mann war am Freitag, 11.06.2021, gegen 17.00 Uhr in Barnstorf angehalten und kontrolliert worden, wobei der Drogeneinflußes festgestellt wurden. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. 2 x Verkehrsunfall 1. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag, 11.06.2021, gegen 13.30 Uhr in Rehden auf der B 239 (Wagenfelder Str.) Ecke An der Loge. Hier befuhr eine 26-jährige Frau aus Wetschen mit ihrem PKW die B 239 aus Richtung Wagenfeld kommend in Richtung Rehden. In Höhe der Einmündung An der Loge beabsichtigte sie, nach links in die Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie eine 20-jährige Frau aus Wagenfeld, welche in der Straße An der Loge verkehrsbedingt wartete und stieß mit dieser zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. 2. In Diepholz, Sulinger Straße, kam es am Freitag, 11.06.2021, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier befuhr ein 82-jähriger Mann aus Wagenfeld mit seinem PKW im Beisein einer 71-jährigen Beifahrerin die obige Straße aus Rtg. Diepholz kommend in Rtg. Wetschen. Am Ende einer langen Geraden kommt der Mann mit seinem PKW eingangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn, überfährt einen Leitpfosten sowie ein weiteres Verkehrszeichen und prallt anschließend in einen hohen Erdwall, wo er in Schräglage zum Stillstand kommt. Durch den Unfall werden sowohl der Mann als seine Beifahrerin leicht verletzt. PK Sulingen Verkehrsunfallflucht in Sulingen Am 11.06.2021, in der Zeit von 07:45 Uhr bis 13:30 Uhr, parkte die Führerin eines PKW diesen auf den Parkplatz des Gymnasiums in Sulingen ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie Lackkratzer an der rechten Fahrzeugseite. Diese sind mutmaßlich beim Einparkversuch eines unbekannten Fahrzeugs entstanden. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt und unerkannt von der Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, die Polizei Sulingen unter der Tel. 04271/949 -0 zu verständigen. PK Syke Diebstahl aus einem unverschlossenen Schuppen In Bassum, Nordwohlde wurden in der Zeit vom 08.06.21, 22.00 Uhr bis 09.06.21, 17.15 Uhr aus einem unverschlossenen Schuppen auf einem alleinstehenden Anwesen u.a. eine Kettensäge und div. Kabeltrommeln entwendet. Täterhinweise können nicht gegeben werden. Es kam zu einem Sachschaden von insgesamt ca. EUR 150,- Verkehrsunfall mit leichtem Personen- sowie Sachschaden In Syke, in der Gesseler Str, kam es am 11.06.2021 zu einem Verkehrsunfall, als eine 11-jährige Sykerin den Radweg in Richtung Ferdinand-Salfer-Str. befuhr, eine 13-jährige Sykerin auf dem Lenker ihres Fahrrades sitzend und eine 10-jährige Sykerin auf ihrem Fahrrad entgegen kam. Die Fahrradfahrerinnen stießen zusammen, dabei wird das 10-jährige Kind leicht verletzt, an ihrem Fahrrad entsteht ein Schaden von da. EUR50,- Verkehrsunfall mit leichtem Personen- sowie Sachschaden Am 11.06.2021, um 16.44 Uhr kam es in Bruchhausen-Vilsen zu einem Verkehrsunfall, als ein 19-jähriger PKW-Führer aus Borstel die Syker Str. aus Richtung Norden kommend befuhr und den mit einer Lichtsignalanlage geregelten Kreuzungsbereich mit der Sulinger Str. trotz Rotlichtes zu queren beabsichtigt. Dabei kommt es zum Zusammenstoß mit dem PKW einer 48-jährigen Sudwalderin, die die Sulinger Str. in Richtung Bruchhausen-Vilsen befuhr und sich bei der Kollision leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. EUR29.000,- Gegen den Verursacher wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, sein Führerschein sichergestellt. Falls weitere, presserelevante Meldungen eingehn, werden diese unverzüglich nachgereicht. PI Diepholz Jaschek, POK ---WDL--- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -) Mobil: www.pi-dh.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell
  • Größere Anzahl Feiernder im Prinz-Albrecht-Park

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Prinz-Albrecht-Park 12.06.2021, 00:40 Uhr Aufgrund vermehrter Anrufe wegen Ruhestörungen musste die Polizei im Prinz-Albrecht-Park verstärkt Präsenz zeigen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Prinz-Albrecht-Park in Braunschweig zu einer erhöhten Anzahl von Ruhestörungen durch Feiernde in der Parkanlage. Anwohner hatten die Polizei über eine Vielzahl von Menschen, welche im Park lautstark feiern würden, informiert. Es konnten zirka 500 Personen vorrangig auf den Rasenflächen festgestellt werden. Die Polizei bestreifte die Parkanlage daraufhin mit einem erhöhten Kräfteaufgebot. Ein Großteil der Menschen verließ den Park daraufhin. Aufgrund des konsequenten Polizeieinsatzes wurden aus dem Prinz-Albrecht-Park im weiteren Verlauf keine weiteren Ruhestörungen mehr gemeldet. Um einer Wiederholung der Situation der gestrigen Nacht vorzubeugen, wird die Polizei am heutigen Abend und in der Nacht verstärkt Präsenz im Prinz-Albrecht-Park und Umgebung zeigen. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell
  • Lagemeldung der Polizeistation Braunlage vom 12.06.2021

    Goslar (ots) - Verkehrsunfallflucht Hohegeiß. Am 11.06.2021, gegen 16:50 Uhr, ereignete sich in Hohegeiß auf der Ortsdurchfahrt der B 4 ein Verkehrsunfall. Der Fahrer/die Fahrerin eines kleinen Pkw in der Farbe silbergrau oder hellblau, näheres hierzu bisher nicht bekannt, befuhr die Kirchstraße in Hohegeiß in Richtung Nordhausen und fuhr in Höhe der Hausnummer 11 an einem vor ihm parkenden Pkw vorbei, ohne dem entgegenkommenden bevorrechtigten Rettungswagen den Vorrang zu gewähren. Der 27-jährige Fahrer des Rettungswagens der die Kirchstraße in Richtung Braunlage befuhr, konnte nur durch eine Vollbremsung einen Unfall mit dem entgegenkommenden Pkw vermeiden. Eine 19-jährige Kradfahrerin, die hinter dem Rettungswagen fuhr, konnte trotz ihres Bremsmanövers einen Zusammenstoß mit dem Rettungswagen nicht mehr vermeiden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 250 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne anzuhalten, vom Unfallort. Der flüchtige Pkw soll vermutlich mit vier Personen besetzt gewesen sein, die alle eine OP-, bzw. FFP-Maske und Sonnenbrillen trugen. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieses Unfallgeschehens nimmt die Polizeistation in Braunlage unter der Rufnummer 05520/93260 entgegen. i. A. Pauls, POK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeistation Braunlage Telefon: 05520-9326-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugenaufruf: Geldautomat in Kirchrode gesprengt - Wer kann Hinweise geben?

    Hannover (ots) - Am Samstagmorgen, 12.06.2021, haben drei Täter einen Geldautomaten in Hannover-Kirchrode gesprengt. Anschließend fuhren die bislang unbekannten Täter mit einem dunklen Pkw davon. Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover sprengten drei bislang unbekannte Täter gegen 04:00 Uhr einen Geldautomaten in der Straße "Großer Hillen" in Hannover-Kirchrode. Aufmerksame Anwohner informierten über den Notruf die Polizei. Durch die Detonation wurde der Vorraum des Geldinstituts komplett verwüstet, ebenfalls wurde die Zugangstür zur Bank entglast und zerstört, desgleichen wurde die Fassade stark beschädigt. Im Anschluss flüchteten die Täter in einem dunklen Pkw, vermutlich in einem VW Golf Typ fünf oder ähnlich, in Richtung Wasserkampstraße. Die Höhe des erbeuteten Diebesgutes ist bislang unbekannt. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei verliefen bislang erfolglos. Die Täter waren dunkel gekleidet, hatten eine normale Statur und waren maskiert. Schätzungsweise waren sie 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß. Weitere Zeugen, die Hinweise zum Geschehen, den Tätern oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover, Telefon 0511 109-5555, zu melden. /bo, nash Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0151 1087 1046 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Einsatzmaßnahmen zum Auftaktspiel der EM 2020

    Hildesheim (ots) - (jul) Am 11.06.2021 fand in den Abendstunden das Auftaktspiel der Fußballeuropameisterschaft 2020 zwischen der Türkei und Italien statt. Bei den letzten gleichgelagerten Turnieren kam es nach den Spielen in der Hildesheimer Innenstadt immer wieder zu Jubelfeiern, welche nicht nur die Freude am Sport übermittelten, sondern auch auf Grund eines deutlich gesteigerten Alkoholkonsums ein gewisses Konfliktpotential in sich trugen. Um für derartige Anlässe vorbereitet zu sein, verstärkte die Polizei Hildesheim für diesen Zeitraum die polizeiliche Präsenz im Innenstadtbereich. Im Ergebnis konnte für das Auftaktspiel und die damit verbundene Anteilnahme der Bevölkerung ein positives Resümee gezogen werden. Die Lokalitäten im Innenstadtbereich waren zu Spitzenzeiten mit bis zu 500 Besuchern befüllt. Nach Spielende zeigte sich eine friedliche und angenehme Stimmung. Zu polizeiträchtigen Einsätzen in diesem Zusammenhang war es nicht gekommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Peine vom Samstag, 12. Juni 2021:

    Peine (ots) - Körperverletzungen 1. Am Freitag, den 11.06.21 um 11 Uhr wurde eine 73-jährige aus Vechelde in Vechelde im Eschenweg vom Hund einer 61-jährigen Vechelderin in die Hüfte gebissen. Anstelle sich zu kümmern und um die Verletzte zu kümmern, streckte die Hundehalterin nur ihre Zunge heraus und ging weiter. Nun wurde eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gefertigt. Zur Hunderasse und -größe wurden zum Zeitpunkt der Meldung keine Angaben gemacht. 2. Ein bislang unbekannter Täter schlug einem 41-jährigen aus Mannheim, der sich am 11.06.21 um 21.38 Uhr in Hohenhameln, Meierkamp beim Supermarkt aufhielt, ohne ersichtlichen Grund mit der Faust an den Kopf. Das Opfer klagte über Kopfschmerzen und erstattete Strafanzeige. Täterhinweise liegen vor. 3. Ebenfalls in Hohenhameln im Hohen Weg suchte am Samstag, den 12.06.21, zwischen 01.20 und 01.30 Uhr ein 59-jähriger aus Hohenhameln ungebeten die Geburtstagsfeier seiner minderjährigen Freundin auf und schlägt einem 14-jährigen Gast aus Hohenhameln unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und beleidigt weitere Gäste. Es kam zu einem kurzen Handgemenge. Nach polizeilichen Ermittlungen erhielt zusätzlich auch noch ein weiterer Hohenhamelner im Alter von 20 Jahren bezüglich dieser Vorfälle eine Strafanzeige. Diebstahl In der Zeit zwischen Donnerstag, den 10.06.2021, 20:00 Uhr und Freitag, 11.06.2021, 07:30 Uhr, entwenden bislang unbekannte Täter Kabel von einer Baustelle in Hohenhameln, Trifftstraße. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Fahren ohne Fahrerlaubnis 1. Datum: Fr., 11.06.2021 09:45 - 09:50 Ereignisort: 31224 Peine, Schäferstraße 87, Polizeidienststelle Ein 34-jähriger Peiner fuhr mit seinem Mercedes zur Polizei nach Peine, obwohl 2 Tage zuvor sein Führerschein wegen einer eingeleiteten Straftat sichergestellt worden war. Nun wurde ein zweites Strafverfahren eingeleitet. 2. Ein 62-jähriger aus Uetze muss sich ebenfalls wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, weil er am Freitag, den 11.06.21 um 15.00 Uhr mit einem 25 km/h-Micro-Car im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs war, dabei aber deutlich schneller fuhr und keine Fahrerlaubnis hatte. Eine Funkstreifenwagenbesatzung war ihm über eine längere von Peine aus bis zum Eixer See Strecke mit einer Geschwindigkeit bis zu 50 km/h hinterhergefahren. Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz In der Ludwig-Erhard-Straße kurz hinter der Kindertagesstätte in Peine fuhr am Freitagmittag (11.06.21) um 12.00 Uhr ein 41-jähriger Peiner mit einem 45-km/h-Kleinkraftrad mit einem alten schwarzen Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020 im öffentlichen Verkehrsraum. Ihm wurde bei der durchgeführten Verkehrskontrolle die Weiterfahrt untersagt und eine Straftat wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Alkoholfahrt Am Freitag, den 11.06.21 zwischen 22.45-22.56 Uhr fuhr ein 52-jähriger aus Hohenhameln in der Werderstraße in Peine mit seinem VW-Golf unter dem erheblichen Einfluss von alkoholischen Getränken. Durch eine 56-jährige Zeugin aus Hohenhameln konnten erhebliche Ausfallerscheinungen in der Fahrweise des Fahrers beobachtet werden. Da ein freiwilliger Atemalkoholtest bei einer anschließenden Verkehrskontrolle von dem Beschuldigten abgelehnt wurde, musste eine Blutprobenentnahme im Klinikum zur Beweisführung angeordnet und durchgeführt werden. Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle 1. Am Freitag, den 11.06.21 um 07.30 Uhr, fuhr eine 42-jährige aus Vechelde mit ihrem Polo die Hildeheimer Straße in Richtung Vechelde. In Höhe der Bahnunterführung kam ihr laut ihren Angaben ein Lkw entgegen. Dieser habe im Vorbeifahren ihren linken Außenspiegel gestreift und seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Er konnte ermittelt werden. Es handelte sich um einen 44-jährigen LKW-Fahrer einer Firma aus Vechelde. Da er den Vorfall in der ersten Befragung aber anders darstellte, werden zusätzliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Vechelde unter der Telefonnummer 05302-930490 in Verbindung zu setzen. 2. Zu einem Zusammenstoß mit Sachschaden kam es am Donnerstag, den 10.06.21 zwischen 11.15 und 11.45 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Hohenhameln, Meierkamp, als ein bislang unbekannter Verursacher gegen den VW-Polo einer 60-jährigen aus Clauen stieß und sich anschließend ohne zu kümmern unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Es entstand ein Schaden von ca. 1000,- EUR. Auch hier sollten sich mögliche Zeugen bei der Polizei melden (Zuständige Dienststelle: Polizeistation Ilsede, Tel. 05172-370750). 3. In Peine auf dem Hagenmarkt in Peine beschädigte am Freitag, den 11.06.21 zwischen 16.00 und 19.30 Uhr vermutlich beim Ausparken ein unbekannter Beteiligter den geparkten VW-Golf einer 23-jährigen Anzeigenerstatterin . Danach entfernt sich die oder der Verursacher/-in vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Als Schadenshöhe wurde 1500,- EUR geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Peine unter Telefon 05171-9990. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Polizeikommissariat Peine Dienstschichtleiter Telefon: 05171 / 99 90 http://www.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell
  • Raub auf Tankstelle

    Hildesheim (ots) - (jul) Am Freitag den 11.06. kam es gegen 18:50 Uhr zu einem Überfall auf die SB Tankstelle in der Goslarschen Straße in Hildesheim. Zum genannten Zeitpunkt betrat ein männlicher Täter den Kundenbereich und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Der zu diesem Zeitpunkt tätige 29-jährige Mitarbeiter verweigerte dies jedoch, wonach der Täter schließlich mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung flüchtete. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndung durch starke Polizeikräfte im Stadtgebiet konnte der Täter unerkannt flüchten. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: - 185 cm groß - schlank - blonde Haare - trug eine Mütze und einen Mund-Nasen-Schutz Tatzusammenhänge zu kürzlich gewesenen gleichartigen Taten werden durch das zuständige Fachkommissariat eingehend geprüft. Die Polizei Hildesheim bittet dringen um die Mithilfe aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen zu dem Geschehen werden aufgefordert, sich bei der hiesigen Dienststelle unter der Rufnummer 05121-939115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Cuxhaven; BAB 27 AS Cuxhaven-Altenwalde Verkehrsunfall mit Wolf auf der A 27 in Cuxhaven-Altenwalde

    Cuxhaven (ots) - Am 12.06.2021 gegen 04:30 Uhr befährt ein 28-jähriger Bremer die BAB 27 in Richtung Cuxhaven. Hinter der Anschlussstelle Nordholz läuft ihm direkt ein Wolf vor seinen PKW. Der Dienstwagen des Bremers hat beim Zusammenstoß nur einen geringen Schaden erlitten. Der Wolf verendete jedoch an der Unfallstelle. Der alarmierte Wolfsberater erschien an der Unfallstelle und nahm den Wolf mit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 12.06.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, den 12.06.2021 Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen Aurich - Zigarettenautomat beschädigt An der Timmeler Straße in Aurich wurde in der Zeit vom 10.06.2021, 00:00 Uhr bis zum 11.06.2021, 09:00 Uhr, von einem bislang unbekannten Täter ein Zigarettenautomat beschädigt. Der Zigarettenautomat ist am Tatort an einer Hauswand befestigt. Durch den unbekannten Täter wurde das Kartenlesegerät von dem Automaten augenscheinlich abgerissen. Des Weiteren wirkte der Täter mit einem unbekannten Gegenstand auf die Frontseite des Automaten ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215. Verkehrsgeschehen Aurich - Unfall zwischen Sattelzug und Krad, eine Person leicht verletzt In Aurich kam am Freitag gegen 09:00 Uhr auf der Großen Mühlenwallstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelzug und einem nachfolgenden Krad. Der 49-jährige Fahrzeugführer des Sattelzuges aus Friesoythe wollte auf Grund einer Straßensperrung im fließenden Verkehr wenden und übersah dabei den nachfolgenden 61-jährigen Kradfahrer aus Aurich. Der Kradfahrer konnte seinerseits nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rutschte mit seinem Krad unter den Auflieger des Sattelzuges. Dabei verletzte sich der Kradfahrer leicht. Am Krad entstand Sachschaden. Sonstiges Fehlanzeige Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Fehlanzeige Verkehrsgeschehen Norden - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Freitagabend wurde ein 23-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw durch Polizeibeamte im Stadtgebiet Norden kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Osteel - Fahren unter Drogeneinfluss Freitagnacht wurde ein 18-jähriger Autofahrer durch Polizeibeamte im Zuge einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Zudem führte er eine geringe Menge an Betäubungsmitteln mit sich. Gegen den 18-Jährigen werden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Sonstiges Fehlanzeige Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen Fehlanzeige Verkehrsgeschehen Fehlanzeige Sonstiges Fehlanzeige Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Telefon: 04941/606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • BAB 27; Gemarkung Ritterhude; Anschlussstelle Schwanewede Verkehrsunfall durch Aquaplaning auf der A 27 in Ritterhude

    Cuxhaven (ots) - Am 11.06.2021 gegen 20:30 Uhr kam ein 42-jähriger Bremerhavener bei starkem Regen auf der BAB 27 vor der Anschlussstelle Schwanewede ins Schleudern. Der Bremerhavener befand sich auf dem Heimweg mit seinem Mercedes. Seine abgefahrenen Reifen hätten bereits gewechselt werden müssen. Bei starkem Regen waren die Reifen nun völlig ungeeignet. Der Mercedes schleuderte zuerst gegen die Mittelschutzplanke und dann gegen die Seitenschutzplanke. Das Fahrzeug kam schließlich stark beschädigt entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stillstand. Der Fahrer, die 41-jährige Beifahrerin und der 9-jährige Sohn der Familie blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf deutlich über 30.000 Euro geschätzt Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Reckermann PHK Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung für den Bereich Cloppenburg vom 11.06.2021 bis 12.06.2021

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Cappeln - Rauchentwicklung in Firmengebäude - Am Samstag, 12.06.2021, gegen 08:53 Uhr kam es in Cappeln, Im Siehenfelde, zu einem Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften. Insgesamt wurden 5 Fahrzeuge mit ca. 25 Personen eingesetzt. Gemeldet wurde zunächst ein Feuer im Bürogebäude auf einem Firmengelände. Nach kurzer Zeit konnte jedoch Entwarnung geben werden. Ein Kompressor für die Kühlanlage im Computerraum war überhitzt und hatte die Rauchentwicklung ausgelöst. Es entstand kein Gebäudeschaden. Personen wurden nicht verletzt. Cloppenburg - Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen - Am Freitag, 11.06.2021, gegen 11:55 Uhr kam es in Cloppenburg, Am Dornkamp, Ecke Osterstraße in Cloppenburg, zu einem Verkehrsunfall, wobei insgesamt zwei Radfahrer und ein Kleinkind leicht verletzt wurden. Eine 24-jährige Cloppenburgerin beabsichtigte mit ihrem PKW, VW, an der Straße Am Dornkamp nach rechts auf die Osterstraße abzubiegen. Dabei übersah sie die von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigte 24-jährige Radfahrerin und einen 33-jährigen Radfahrer mit einem 0-jährigen Kind, welches sich in einem Fahrradanhänger befand. Es kommt zum Zusammenstoß. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Cloppenburg - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Radfahrerin - Eine 51-jährige Cloppenburgerin befuhr am Freitag, 11.06.2021, gegen 15:25 Uhr mit ihrem Fahrrad den Werner-Eckart-Ring in Richtung Emsteker Straße in Cloppenburg, auf dem dortigen Radweg. Sie geriet ins Schleudern und kam auf die Fahrbahn, wobei sie mit einem in gleicher Richtung fahrenden PKW, Audi Q7, eines 46-jährigen aus Lastrup, kollidierte. Dabei stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Molbergen, OT Dwergte - Verkehrsunfall - Am Freitag, 11.06.2021, gegen 12:30 Uhr ereignete sich in Molbergen, OT Dwergte ein Verkehrsunfall. Eine 42-jährige aus Molbergen befuhr mit ihrem PKW, Seat, die Straße Kleine Tredde in Fahrtrichtung Molbergen. Eine 22-jährige aus Dwergte fuhr mit ihrem PKW, Audi A4, in entgegengesetzter Richtung. Im Einmündungsbereich Neumühler Weg wollte der PKW Seat nach links abbiegen, entschied sich jedoch plötzlich um und stieß mit dem entgegenkommenden PKW, Audi, zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand insgesamt ein Schaden von etwa 6.500 Euro. Löningen - Verkehrsunfall mit Trunkenheit im Verkehr - Am Freitag, 11.06.2021, gegen 17:40 Uhr befuhr ein 24-jähriger aus Löningen mit seinem PKW, VW, die Straße Linderner Damm in Löningen aus Richtung Löningen kommend in Richtung Lindern. Aus unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und streifte einen Baum. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 0,59 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und er Führerschein beschlagnahmt. Emstek - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen - In der Straße Zum Gogericht, in Höhe Zum Wehmers Weg in Emstek, kam es am Freitag, 11.06.2021, gegen 21:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger aus Emstek befuhr mit seinem PKW, Audi, die Straße Zum Gogericht. Aus unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW, Mercedes, einer 20-jährigen aus Essen (Oldb.). Der 19-jährige Beifahrer im Audi, sowie ein 20-jähriger Beifahrer im Mercedes wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta PHK'in Tesch, DSL'in Telefon: 04471/1860-112 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Kontrollen der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 11.06.2021 bis 12.06.2021 in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Die Kontrollen der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der niedersächsischen Corona-Verordnung führten von Freitag, 11.06.2021, 04:30 Uhr, bis Samstag, 12.06.2021, 04:30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu keinerlei Verstößen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta PHK'in Tesch, DSL'in Telefon: 04471/1860-112 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Cuxhaven; Geestland Betrunkener Rollerfahrer ohne Führerschein in Geestland

    Cuxhaven (ots) - Am 11.06.2021 gegen 21:30 Uhr wurde die Polizei in Geestland auf einen schnellen Rollerfahrer aufmerksam. Der 53-jährige Rollerfahrer aus Geestland gab bei der Kontrolle an, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Im Gespräch wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkoholtest ergab einen Wert über 1,5 Promille. Auf der Dienststelle wurde ihm daraufhin eine Blutprobe entnommen. Sein vergessener Führerschein konnte von der Polizei nicht einbehalten werden, da er diesen schon vor zehn Jahren abgeben musste. Nun muss sich der Geestländer wegen mehrerer Straftaten verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
  • Stadt Delmenhorst: Zwei E-Scooter ohne gültige Versicherung

    Delmenhorst (ots) - Am Freitag, 11.06., wurde ein 34-jähriger Delmenhorster gegen 17:00 Uhr in der Mühlenstraße auf einem E-Scooter kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass kein gültiger Versicherungsvertrag für das Kfz vorlag. Den Fahrzeugführer erwartet ein entsprechendes Ermittlungsverfahren. Ein gleichgelagerter Sachverhalt wurde am gleichen Tag gegen 18:00 Uhr auf der Straße "An den Graften" festgestellt. Hier geriet ein 14-jähriger in eine Kontrolle, dessen E-Scooter ebenfalls nicht versichert war; auch hier wurde ein Verfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Katlenburg-Lindau

Gemeinde in Kreis Northeim

Das aktuelle Wetter in Katlenburg-Lindau

Aktuell
17°
Temperatur
11°/23°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Katlenburg-Lindau