Rubrik auswählen
 Kirchhundem

Feuerwehreinsätze in Kirchhundem

Seite 1 von 1
  • 160 Stunden Lehrgang für den Dienst am Nächsten

    Lehrgangsteilnehmer zusammen mit Ausbilder Felix Wurm und Leiter der Feuerwehr Klaus Happe

    Kirchhundem (ots) - Am Samstag endete für elf Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der Grundlehrgang für ihren Dienst in der Feuerwehr. Der Grundlehrgang unterteilt sich themenbezogen auf vier Module. Jeder Teilnehmer absolvierte 160 Stunden seiner Freizeit zum Erlernen der Grundtätigkeiten in der Feuerwehr. In diesem über zwei Jahre lang dauernden Lehrgang (Unterbrechung auch aufgrund Corona) wurden den Teilnehmern Themen wie z.B. Erste Hilfe, Rechte und Pflichten, Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung in theoretischen Unterrichten sowie zahlreichen praktischen Übungen beigebracht. Ein Dank gilt den Teilnehmern die diesen Lehrgang absolviert haben und neben Schule, Ausbildung, Abitur etc. sich die Zeit genommen und Ausdauer bewiesen haben. Erfolgreich teilgenommen haben Leon Funke (Silberg), Maik Hartmann (Brachthausen), Tim Henrichs, Louis Hille (beide Kirchhundem), Marco Kirchhoff, Niklas Pott, Anna-Lena Schwermer, Nicolas Steckel (alle Heinsberg) Daniel Schäfer (Hofolpe), Tim Steilmann (Wirme), Julian Schneider (FW Olpe-Einheit Oberveischede). Der Leiter der Feuerwehr Klaus Happe dankte den zahlreichen Ausbildern die sich neben ihren Aktivitäten in der Feuerwehr die Zeit genommen haben und ihr Wissen und Erlerntes an jüngere Kameradinnen und Kameraden weitergeben. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Thomas Beckmann Telefon: 0171 49 42 515 E-Mail: T.Beckmann@Feuerwehr-Kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • Jugendfeuerwehrtag beim Löschzug Kirchhundem

    Impressionen

    Kirchhundem (ots) - Am Samstag den 11.9.2021, kehrt nach langer Zeit der Entbehrung durch die Pandemie wieder ein wenig Normalität in den Jugendfeuerwehr Alltag. So wurde ein Jugendfeuerwehrtag unter der Leitung von Jugendwart D. Hagen für die Jugendlichen organisiert. Die Jungs und Mädchen trafen sich um 10:45 am Gerätehaus in Kirchhundem. Nach dem Anlegen der Einsatzkleidung und Einteilung in Gruppen stand die Unterweisung in die Unfallverhütungsvorschriften auf dem Plan, bevor es dann mit den praktischen Übungen weiterging. So wurde den Jungen Kamerad: innen die Technische Hilfe bei einem verunfalltem PKW, das Beseitigen von Öl auf fließendem Gewässer und natürlich das Vorgehen zur Brandbekämpfung in spannenden Übungen nah gebracht. Am frühen Nachmittag hatten dann auch der letzte der Teilnehmer: innen ein breites Grinsen im Gesicht als es mit Martinshorn und Blaulicht zur Alarmübung an die heimische Schützenhalle ging. Hier brannte es in einem Keller in dem noch zwei Personen vermisst wahren. Die am Vormittag erlangten Fertigkeiten führten bei dieser Übung zu schnellem Erfolg so dass die Vermissten schon nach kurzer Zeit gerettet und der Brand schnell bekämpft werden konnte. Der Tagesabschluss fand dann bei heißer Wurst und kaltem Softgetränk am Gerätehaus statt. Ein herzlicher Dank geht an den Schützenverein Kirchhundem zur Verfügungsstellung der Schützenhalle als Übungsobjekt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Marco Hatzfeld E-Mail: m.hatzfeld@feuerwehr-kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • Feuerwehr-Führungseinheit aus dem Kreis Olpe hat in Erftstadt unterstützt

    Feuerwehr Kreis Olpe, die Mannschaft, das Team, Erftstadt, Unterstützung, Hochwassereinsatz, Unwetter
Quelle: Feuerwehr

    Kirchhundem (ots) - Am Sonntag den 18.07. erhielt die Mobile-Einheit zur Führungsunterstützung (MoFüst) des Kreises Olpe einen Einsatzauftrag. Der Einsatzauftrag lautete: Ablösung der MoFüst des Kreises Siegen-Wittgenstein im Rhein-Erft-Kreis an der Feuer-& Rettungswache Erftstadt. In Erftstadt hatte es zuvor erhebliche Schäden durch Hochwasser gegeben. Daher forderte die dortige Einsatzleitung über die Bezirksregierungen Köln bei der Bezirksregierung Arnsberg u.a. Führungsunterstützung an. Um 14:30 Uhr machte sich die Einheit aus dem Kreis Olpe auf den Weg nach Erftstadt, Kreisbrandmeister Christoph Lütticke ließ es sich nicht nehmen und verabschiedete die Mannschaft mit einem herzlichen "Danke für euern Einsatz und kommt bitte alle gesund wieder". Unter Leitung von den beiden stellv. Kreisbrandmeistern Mario Fuhlen und Thomas Hengstebeck baute die Informations-& Kommunikationsgruppe (IuK) des Kreises Olpe den neuen Abrollbehälter "Einsatzleitung" sowie den neuen Einsatzleitwagen in Erftstadt auf. Gegen 16:30 Uhr erfolgte die Übergabe von den Kräften aus Siegen-Wittgenstein an die Olper Kräfte. Die Arbeit wurde aufgenommen. Es galt den Einsatzabschnitt "medizinische Rettung" zu leiten. Hier ging es hauptsächlich um notdürftich untergebrachte Anwohner und Einsatzkräfte in einer Schule sowie die Führung eines Bereitstellungsraum als Sammelpunkt für Einsatzkräfte. Die Nacht verlief sehr ruhig. Einzelne Erkundungsaufträge von der Einsatzleitung wurden parallell im Schadensgebiet abgearbeitet. In regelmäßigen Lagebesprechungen der Einsatzleitung bekamen die Kräfte aus OE immer den aktuellen Stand der Lage rund um Erftstadt mit. Am frühen Montag Morgen konnten die Kräfte aus OE wieder die Heimreise antreten. Die Einsatzleitung hatte festgelegt, dass dieser Einsatzabschnitt aufgrund der aktuellen Entwicklung stark reduziert werden konnte. Die Mannschaft aus OE packte das zuvor aufgebaute Equipment wieder zusammen und machte sich auf den Rückweg in den Kreis Olpe. Die Mannschaft aus dem Kreis Olpe bestand aus: Mario Fuhlen und Thomas Hentstebeck (beide stellv. Kreisbrandmeister), Peter Heuel (Fw Attendorn), Achim Friedrichs (Fw Lennestadt), Thomas Beckmann (Fw Kirchhundem), Jens Winnersbach und Joachim Hochstein (Fw Wenden) sowie der IUK Gruppe bestehend aus Tobias Sondermann (Leiter IUK Kreis OE), Julian Rademacher (Leiter Technik/Funk IuK Kreis Olpe), den Fernmeldern: Lukas Tilke (Fw. Finnentrop), Steffen Eberling, Niklas Wacker und Rene Fuhrmann (Fw Attendorn) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Thomas Beckmann Telefon: 0171 49 42 515 E-Mail: T.Beckmann@Feuerwehr-Kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • Feuerwehr-Gruppenüben mal tierisch anders

    Feuerwehr Kirchhundem, Bettinghof, Pferde, Gruppenüben mal anders. 
Quelle: Feuerwehr

    Kirchhundem (ots) - Kürzlich übte der Löschzug Kirchhundem auf dem Bettinghof ohne Schläuche oder Strahlrohre wie man es sonst erwartet. Die Kameradinnen und Kameraden besuchten den Hof Poggel und die dort beheimateten Pferde. Nach einem Stallrundgang folgte der Kontakt mit den Pferden. Neben vielen interessanten Details zum Umgang mit Pferden durfte auch mal selbst Hand angelegt werden, es wurde "aufgehalftert" und aus dem Stall geführt. Damit auch die Pferde sich an die Feuerwehr und ihre Ausrüstung gewöhnen, rüsteten sich ein paar Kameraden mit Atemschutzgeräten aus. Die Pferde blieben erstaunlich ruhig und gelassen so Einsatzbereichsführer Felix Wurm. Auch die Kameradinnen und Kameraden zeigten sich wahrlich beeindruckt von dem etwas anderen Übungsabend. Mit der Familie Poggel wurde direkt ein weiterer Übungstermin vereinbart. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Thomas Beckmann Telefon: 0171 49 42 515 E-Mail: T.Beckmann@Feuerwehr-Kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • zahlreiche Einsatzkräfte aus dem Hochsauerlandkreis und den Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein zu Unwettereinsätzen im Kreis Unna

    Foto: Thomas Beckmann 
Unwetter Unna/Fröndenberg

    Meschede/Olpe/Siegen/Unna (ots) - Aufgrund der mehreren Hundert Einsätze nach dem schweren Unwetter am Sonntag in Fröndenberg und den bis zur Erschöpfung gegen das Hochwasser kämpfenden eigenen Einsatzkräften der näheren Umgebung, hat der Kreis Unna Hilfe bei der Bezirksregierung Arnsberg angefordert. Sofort wurde die erste Bereitschaft Feuerwehr, der geplanten überörtlichen Hilfe im Regierungsbezirk alarmiert. Nach entsprechender Ausrüstzeit und Vorbereitung auf einen mehrstündigen Einsatz machten sich am Montagmorgen insgesamt 150 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und des DRK der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein sowie des Hochsauerlandkreises auf den Weg nach Fröndenberg. Dort angekommen erfolgte eine Einweisung in die verschiedenen Einsatzlagen durch die örtliche Einsatzleitung. Zu den Einsatzaufgaben gehörten unter anderem in einem Wohn- und Gewerbegebiet in zahlreichen Wohn- und Geschäftshäusern bzw. Firmen die Keller auszupumpen. Außerdem kämpften die Einsatzkräfte gemeinsam mit dem THW um die Sicherung eines Teiches, dessen Damm zu brechen drohte. Die Einheiten aus Sauer- und Siegerland, mit Bereitschaftsführer Stefan Bieder aus Siegen sind gegen Mitternacht unverletzt in die Heimat zurückgekehrt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Thomas Beckmann Telefon: 0171 49 42 515 E-Mail: T.Beckmann@Feuerwehr-Kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • Neue Drehleitermaschinisten für Kirchhundem

    Gruppenbild aller Teilnehmer mit Ausbildungsleiter F. Wurm 1. v.r.

    Kirchhundem (ots) - Nach dem Corona bedingten Ausfall des Lehrgangs im Jahr 2020, endete am Samstag dem 03.07.2021 der erste Lehrgang für Drehleitermaschinisten in Kirchhundem. In den 38 Unterrichtsstunden wurden Insgesamt 9 Kameraden der Einheit Kirchhundem in die Technik einer Drehleiter und ihrer Einsatzmöglichkeiten geschult. In vielen praktischen Übungen wurden die Unterstützung des Rettungsdienstes, die Rettung aus Höhen und Tiefen sowie der Einsatz des Wasserwerfers zur Brandbekämpfung trainiert. Nach abgelegter theoretischer und praktischer Leistungsüberprüfung, konnte Lehrgangsleiter Brandinspektor Felix Wurm allen Kameraden die Urkunde zum Drehleitermaschinisten überreichen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Marco Hatzfeld E-Mail: m.hatzfeld@feuerwehr-kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
  • PKW Motorraum im Vollbrand

    Feuerwehr Kirchhundem, Varste , PKW Brand, 
Foto: Thomas Beckmann

    Kirchhundem (ots) - Zu einem PKW Brand wurde gestern Nachmittag um 15:53 Uhr die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem nach Varste alarmiert, auf der Verbindungsstraße von Heidschott nach Silberg auf Höhe der Einmündung nach Varste ist es zu einem PKW Brand gekommen. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand der Motorraum des Fahrzeuges im Vollbrand. Im Einsatz waren die Einheiten aus Silberg, Wirme, Brachthausen, Hofolpe und Welschen Ennest sowie die Polizei. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Die Verbindungsstraße war für fast eine Stunde vollgesperrt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kirchhundem Thomas Beckmann Telefon: 0171 49 42 515 E-Mail: T.Beckmann@Feuerwehr-Kirchhundem.de www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

    Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem 
Seite 1 von 1

Kirchhundem

Gemeinde in Kreis Olpe

  • Einwohner: 12.247
  • Fläche: 147.91 km²
  • Postleitzahl: 57399
  • Kennzeichen: OE
  • Vorwahlen: 02723, 02764
  • Höhe ü. NN: 300 m
  • Information: Stadtplan Kirchhundem

Das aktuelle Wetter in Kirchhundem

Aktuell
15°
Temperatur
12°/22°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Kirchhundem