Rubrik auswählen
 Kleinniedesheim

Polizeimeldungen aus Kleinniedesheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 8
  • Vollsperrung der B47 bei Monsheim

    Ladung

    Monsheim (ots) - Ein LKW mit Auflieger befuhr die B 271, aus Richtung Bockenheim kommend, in Richtung Monsheim. An der Einmündung L 271 / B47 bog der LKW nach rechts auf die B 47 ab. In der Abfahrt kippte die ca. 9 t schwere und unsachgemäß gesicherte Ladung aufgrund der Fliehkräfte nach links und durchbrach die LKW Plane, welche hierdurch beschädigt wurde. Aufgrund des Gewichts der Ladung wurde auch der Rahmen des Aufliegers verformt. Die Ladung fiel nicht aus dem Fahrzeug heraus, sodass kein anderer Verkehrsteilnehmer geschädigt wurde. Da jedoch immer noch die Gefahr bestand, dass die Ladung vollends aus dem LKW herausfällt wurde die B 47 (zwischen Höhen-Sülzen und B 271) für ca. fünf Stunden vollgesperrt. Durch ein, durch die Spedition beauftragten, Abschleppunternehmen wurde die Ladung mittels Kränen auf ein geeignetes Fahrzeug umgeladen. Durch den Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei wurde die weitere Absperrung im o.g. Bereich übernommen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Alsheim - 21-Jährige bei Unfall verletzt

    Alsheim, Übersicht Unfallstelle

    Worms (ots) - Gestern Morgen wurde eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der L438 in Alsheim verletzt. Die junge Frau war kurz nach 8:00 Uhr auf der L438 in Richtung B9 unterwegs, als die 46-jährige Fahrerin eines Transportes von rechts aus der Gimbsheimer Straße einbog. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt der von links kommenden Autofahrerin, die trotz eingeleiteter Bremsung mit dem Fahrzeug kollidierte. Die Autofahrerin wurde durch den Unfall verletzt und zur Untersuchung ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Einbrecher kommt, während Bewohner schläft

    Worms (ots) - Während der Bewohner schlief, brach bislang unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in das Einfamilienhaus Am Kirschberg in Worms-Herrnsheim ein. Der Rentner legte sich am Montagabend ins Bett und wurde in der Nacht gegen 03:00 Uhr wach. Hierbei bemerkte er Veränderungen in seinem Schlafzimmer. Gegenstände waren nicht mehr wie zuvor an ihrem Platz, Kleidung lag auf dem Fußboden und ein Hocker war verschoben. Als der Rentner daraufhin nachschaute, stellte er fest, dass in sein Haus eingebrochen wurde. Gewaltsam brach der Täter ein Kellerfenster auf und gelangte dadurch ins Innere. Mit seiner Beute (700 Euro Bargeld und eine Goldkette) verließ der Einbrecher das Anwesen unbemerkt durch die Hauseingangstür. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Tipps zur Einbruchsicherung Ihres Zuhauses: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/ Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Trickdiebstahl: Falsche Handwerker erbeuten hohe Bargeldsumme

    Worms (ots) - Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt, wie gestern Nachmittag ein Wormser Ehepaar leidlich erfahren musste. 20.000 Euro Bargeld und eine Halskette erbeuteten die Täter, die sich durch eine Täuschung Zutritt zur Wohnung verschafften. Kurz vor 15:00 Uhr habe ein angeblicher Handwerker an der Wohnung des Ehepaars in Worms-Neuhausen geklingelt. Unter dem Vorwand, das Leitungswasser in dem Mehrparteienhaus sei schmutzig und er müsse es prüfen, wurde ihm der Zutritt zur Wohnung gewährt. Im Bad sollte die 72-Jährige und ihr 70-jähriger Ehemann die Klospülung, den Wasserhahn und die Dusche laufen lassen, damit er die Wasserqualität kontrollieren könne. Nach 5-7 Minuten verließ der Täter die Wohnung wieder. Diese Zeit nutzte offenbar ein Komplize, um ungestört in der Wohnung nach Wertgegenständen zu suchen. Im Schlafzimmer fand das Ehepaar kurze Zeit später die aufgebrochene Geldkassette vor, das darin aufbewahrte Bargeld und eine Modeschmuckkette waren weg. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 160-170 cm, normale Statur, kurze schwarze Haare, schwarzer 3-Tage-Bart, sprach deutsch mit leichtem Akzent (ggf. polnisch). Er war mit einem schwarzen T-Shirt, einer schwarzen kurzen Hose, kurzen Socken und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle bekleidet. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Bewohnerin schlägt Einbrecher das Fenster gegen den Kopf

    Worms (ots) - Am frühen Samstagmorgen hatte eine Anwohnerin in Worms-Herrnsheim einen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Die 58-jährige Bewohnerin eines Reihenhauses in der Herrnsheimer Hauptstraße wurde kurz vor 3:00 Uhr durch seltsame Geräusche im Haus aus dem Schlaf geweckt. Als sie daraufhin nachschauen wollte und im Erdgeschoss das Gästebad betrat, stand das Fenster zur Straße offen und ein fremder Mann war gerade im Begriff einzusteigen. Er lehnte bereits mit dem Oberkörper im Raum. Daraufhin schlug die Frau dem Einbrecher das geöffnete Badfenster gegen den Kopf, worauf dieser sofort die Flucht ergriff und mit einem Fahrrad in Richtung Innenstadt davonfuhr. Das Brecheisen, mit dem er das Fenster aufhebelte, ließ er dabei zurück. Täterbeschreibung: Ca. 1,70-1,75 cm groß, etwa 30-40 Jahre, dunklerer Hauttyp. Trug dunkle Kleidung und dunkle Schirmmütze. Er führte eine auffällige orangefarbene Einkaufstragetasche mit sich. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Mettenheim - Alkoholisierter Radfahrer droht mit Messer

    Worms (ots) - Gestern Abend bedrohte ein betrunkener Radfahrer in Mettenheim Passanten mit einem Messer und verbrachte in der Folge die Nacht in Polizeigewahrsam. Um kurz nach 20:30 Uhr fanden zwei Jugendliche den 68-Jährigen, der neben seinem Fahrrad im Straßengraben an der L439 in Richtung Osthofen lag. Ein weiterer Radfahrer kam hinzu und sie erkundigten sich bei dem Mann nach seinem Befinden und fragten, ob er Hilfe benötige. Daraufhin sei er aufgestanden, habe ein Messer gezückt und diese damit bedroht. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten das mitgeführte Küchenmesser sicher. Da der Alkoholtest knapp über 2,5 Promille anzeigte und die Zeugen berichteten, der Mann sei zuvor mit dem Rad gefahren, wurde eine Blutprobe angeordnet. Aufgrund seiner Alkoholisierung war der 68-Jährige nicht mehr wegefähig und verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Gegen den Mann aus der VG Wonnegau wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Bedrohung ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

    Unfallbeteiligter PKW, Seat

    Worms (ots) - Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW wurden gestern Mittag in der Von-Steuben-Straße zwei Personen verletzt. Ein 83-jähriger Wormser fuhr kurz vor 13:00 Uhr mit seinem VW Golf aus Richtung Fahrweg kommend in Richtung Innenstadt. Beim Linksabbiegen in die Slevogtstraße übersah er den Seat Ibiza der aus Richtung Innenstadt entgegenkommenden 21-Jährigen, welche frontal mit der Beifahrerseite des Golfs kollidierte. Der PKW mit der jungen Fahrerin schleuderte von der Fahrbahn und kam auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn zum Stehen, während der Golf des Rentners gegen einen im Einmündungsbereich der Slevogtstraße wartenden BMW eines 24-jährige Wormsers prallte. Die Frau und der ältere Mann wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und ins Klinikum gebracht. An deren PKW entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro beziffert. Die Von-Steuben-Straße musste kurzzeitig in Fahrtrichtung Fahrweg gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Hamm am Rhein - Feuer auf Betriebsgelände

    Hamm, Brand Kfz-Betrieb

    Worms (ots) - Gestern Abend kam es in Hamm auf dem Gelände eines Kfz-Betriebes in der Straße Auf dem Wiesenplatz zu einem Brand. Aus bislang ungeklärter Ursache ging gegen 21 Uhr im Außenbereich ein Reifenstapel vor dem Büro des Werkstattgebäudes in Flammen auf. Das Feuer griff auf die Gebäudefassade und den angrenzenden Büroraum über. Durch die hinzugezogene Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mind. 25.000 Euro beziffert. Zur Ermittlung der Brandursache ist die Kripo Worms mit den Ermittlungen befasst. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Dringender Zeugenaufruf nach Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr

    Worms, Rheindürkheim (ots) - Am Donnerstag dem 09.09.2021 kommt es gegen 16:20 Uhr auf dem Wirtschaftsweg zwischen Worms-Rheindürkheim und Osthofen zu einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Vier Kinder, zwischen 12 und 13 Jahren, befahren am Donnerstag Nachmittag den Wirtschaftsweg in Richtung Osthofen, als sich ein bislang unbekannter Rollerfahrer in gleicher Fahrtrichtung von hinten nähert. Nachdem er kurze Zeit neben der Gruppe Kinder fährt, greift er plötzlich und unvermittelt in das Lenkrad eines 12-Jährigen und reißt dieses herum. Hierdurch stürzt der 12-jährige Fahrradfahrer, verliert kurzzeitig das Bewusstsein und zieht sich Verletzungen am Knie und Kopf zu, die durch den hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt werden müssen. Der Rollerfahrer kann unerkannt in Richtung Osthofen flüchten. Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zur Identität des Täters machen können. Dieser trug ein hellgelbes T-Shirt, eine auffällig runde Brille, einen abgerundeten schwarzen Helm und ist zwischen 40 und 50 Jahren alt und von kräftiger Statur. Bei dem Roller soll es sich um ein älteres graues Modell mit auffällig vergilbten Scheinwerfern gehandelt haben. An den Seiten des Rollers befand sich eine blaue, unbekannte Aufschrift. Rückfragen bitte an: Polizei Worms Telefon: 06241 852-0 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Renitenter Bahnfahrgast

    Worms (ots) - Gestern Abend bestieg ein Fahrgast im Wormser Hauptbahnhof den Zug ohne Fahrkarte und wurde gegenüber zwei Mitarbeiterinnen der Bahn handgreiflich. Noch vor Abfahrt Richtung Bensheim wurden die Fahrkarten kontrolliert. Der 29-jährige Fahrgast konnte kein Ticket vorzeigen und reagierte gegenüber der Kontrollierenden aggressiv. Als er diese mit beiden Händen wegschubste, kam eine weitere Bahnbedienstete hinzu. Dieser trat er gegen den Fuß und drohte sie umzubringen, sollte die Polizei gerufen werden. Ungeachtet der Drohung wurde die Wormser Polizei hinzugezogen, die den Mann des Bahnhofes verwies. Ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ist eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Monsheim - Batterie und Kraftstoff entwendet

    Monsheim, Diebstahl aus Wasserpumpenanhänger

    Worms (ots) - Im Zeitraum von Dienstag auf Mittwoch bedienten sich unbekannte Langfinger in der Gemarkung Monsheim an einem Wasserpumpenanhänger. Dieser war auf freiem Feld, südlich der Wasserturmstraße, abgestellt. Aus dem Anhänger wurden die Batterie und etwa 350 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Ebenso schlitzten die Täter einen Wasserschlauch an zwei Stellen auf. Dem Geschädigten entstand rund 1000 Euro Sachschaden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Alkoholisierter Autofahrer rast durch Fußgängerzone

    Worms (ots) - Heute, in den frühen Morgenstunden raste ein alkoholisierter Autofahrer durch die Fußgängerzone, um sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Der Fahrer stand um 3:45 Uhr zunächst mit seinem Wagen in der Unteren Kämmererstraße (Fußgängerzone) vor einer Gaststätte. Als er den Funkstreifenwagen wahrnahm, der sich aus Richtung Friedrichstraße näherte, gab der Fahrer Vollgas und beschleunigte mit quietschenden Reifen in Richtung Ludwigsplatz. Die nachfolgende Funkstreife stoppte den flüchtenden PKW im Bereich Ludwigsplatz, wo der 36-jährige Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Hierbei wurde bekannt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ebenso nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,77 Promille an, woraufhin die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den Mann aus Worms wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Rentnerin übergibt 40.000 Euro an Betrüger

    Foto: Polizeidirektion Worms

    Worms (ots) - Unbekannte Betrüger waren gestern in Worms erneut mit der Variante des sogenannten Schockanrufs erfolgreich. Diese Variante wenden die Betrüger vor allem bei älteren Menschen an. Sie melden sich per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, dass ein Enkel oder ein anderer naher Verwandter in einen Verkehrsunfall, ein Strafverfahren oder ein anderes schreckliches Ereignis verwickelt sei und deshalb dringend finanzielle Unterstützung bräuchte. Das Geld werde eine Person, die im Auftrag des Verwandten handelt, abholen. Ohne Erfolg blieb zunächst ein Anruf um 13 Uhr bei einer 80-Jährigen aus Worms. Eine vermeintliche Rechtsanwältin meldete sich bei der Rentnerin und schilderte, ihre Enkelin habe in Frankenthal einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Fußgänger tödlich verletzt wurde. Nun sitze sie bei der Polizei und könne nur gegen Zahlung von 40.000 EUR wieder auf freien Fuß kommen. "Oma, hilf mir!" war mit weinerlicher Stimme aus dem Hintergrund zu hören. Da die Wormserin diese Summe nicht aufbringen konnte, wurde sie angewiesen, ihren Schmuck bis zum Abend zu verkaufen. Da durch einen Verkauf ihres Modeschmucks ebenso die Summe nicht aufzubringen war, wurde der Anruf durch die Betrüger beendet. Mit einem Schockanruf dieser Art gelang es schließlich den Betrügern ein Opfer dazu zu bewegen, Bargeld vom Konto abzuheben. Gegen 13.00 Uhr erhielt die 86-jährige Wormserin einen Anruf eines Kindes, das weinend und völlig aufgelöst schilderte, dass die Mutter einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem ein Mensch tödlich verunglückt sei. Nun wären sie und die Mutter von der Polizei festgenommen worden. Die Rentnerin nahm irrig an, die eigene Enkelin sei am Apparat. Das Gespräch wurde schließlich von einer vermeintlichen Rechtsanwältin weitergeführt. Gegen die Zahlung von 40.000 Euro Kaution könne sie ihre Tochter und die Enkelin aus der Haft holen. Unter dem Eindruck der schockierenden Nachricht erklärte sich die Rentnerin bereit zu zahlen. Sie müsse die Summe allerdings bei ihrer Bank abheben. 10 Minuten später stand ein Taxi vor der Tür, um die Frau zu ihrer Hausbank zu fahren, wo sie den geforderten Geldbetrag erhielt. Zurück zu Hause überreichte sie durch ein Fenster im Erdgeschoß das Bargeld an einen ihr unbekannten Mann, der sich als Sohn der Rechtsanwältin ausgab. Beschreibung des Abholers: Etwa 30 Jahre alt, vermutlich Deutscher, kurze, dunkle Haare, dunkel gekleidet. Erst am Abend, bei einem Gespräch mit ihrer Tochter, wurde der Betrug offensichtlich. Die Polizei rät aus diesen Gründen, Telefonate, bei welchen es zu ungewöhnlichen Forderungen und unglaubwürdigen Schilderungen kommt, so schnell wie möglich zu beenden. Bei Unsicherheiten sollen die Angerufenen anschließend schnellstmöglich eine bekannte Telefonnummer von Angehörigen oder Bekannten anrufen, um sich von dort die Geschichte bestätigen zu lassen oder Unterstützung zu finden. Auch die Polizei ist über die bekannten Telefonnummern der örtlich zuständigen Dienststellen jederzeit ansprechbar. Auch der Notruf der Polizei 110 darf in diesen Fällen angerufen werden. Weitere Hinweise und Tipps Ihrer Polizei auch online unter: https://www.polizei.rlp.de/fileadmin/user_upload/PP_Mainz/Aktuelles/Vorsicht_Betrug_Flyer.pdf Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Monsheim - Gewahrsam nach Angriff auf Polizeibeamten

    Worms (ots) - Gestern Abend ist eine Polizeistreife wegen eines betrunkenen Randalierers an den Monsheimer Bahnhof gerufen worden, da dieser in aggressiver Weise Passanten anpöbeln würde. Kurz vor 19:30 Uhr wurde eine augenscheinlich stark alkoholisierte männliche Person vor dem Bahnhof angetroffen, die die eingesetzten Polizeibeamten sofort beleidigte. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, sollte er die Beamten zur Dienststelle begleiten. Hierbei drohte er mit Schlägen, beleidigte weiter und wehrte sich gegen die Maßnahme. Auch in Worms angekommen zeigte er sich unkooperativ und aggressiv. Einem Beamten trat er unvermittelt zwischen die Beine, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die Nacht verbrachte der 51-Jährige zur Ausnüchterung schließlich im Polizeigewahrsam. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Vandalismus durch Jugendliche in Leiselheim

    Beschädigte Wahlplakate

    Worms (ots) - Am 05.09.2021 zwischen 03:30 Uhr und 04:30 Uhr kam es im Zentrum von Leiselheim zu mehreren Fällen von Vandalismus durch drei Jugendliche. Die Täter hoben zunächst einen Gullideckel aus der Verankerung und legten diesen dann auf einen Gehweg. Nur durch das schnelle Eingreifen eines Zeugen, der den Gullideckel wieder ordnungsgemäß platzierte, konnte eine Gefahr vermieden werden. Im Anschluss beschädigten die Jugendlichen zwei Wahlplakate und stießen zwei Warnbarken um. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden. Sollten sie diesbezüglich sachdienliche Hinweise haben, wenden sie sich bitte an die zuständige Polizeiinspektion. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Worms Telefon: 06241 852-0 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Mehrere Auseinandersetzungen nach Backfischfest

    Worms, Festplatz (ots) - Im Rahmen der Schließung des Festgeländes kommt es in der Nacht von Freitag, dem 03.09.2021, auf Samstag, dem 04.09.2021, zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen alkoholisierten Besuchern des Backfischfestes. Nachdem das zuvor friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufende Fest in der Nacht auf Samstag beendet und der Festplatz im Zuge dessen geräumt wurde, kommt es im Anschluss rund um das Festgelände zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen alkoholisierten Feiernden. Um diese zu unterbinden muss die Polizei mit starken Kräften anrücken. Hieraus resultieren insgesamt vier Strafanzeigen, davon drei wegen Körperverletzung und eine wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zwei Störer missachten mehrfach erteilte Platzverweise und müssen die restliche Nacht auf der Polizeidienststelle verbringen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Worms Telefon: 06241 852-0 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - PKW im Gleisbett festgefahren

    Worms, Unfall Gleisanlage Hafenbahn

    Worms (ots) - Nach dem Besuch auf dem Backfischfest wollte heute Nacht ein 34-Jähriger mit seinem Begleiter die Heimfahrt in den Rhein-Pfalz-Kreis antreten. Von einem Parkplatz unterhalb der Rheinbrücke fuhren sie kurz vor 3:00 Uhr in Richtung Floßhafenstraße los, als der Fahrer von der Fahrbahn abkam und auf das dortige Gleisbett auffuhr. Hierbei setzte der Wagen mit dem Unterboden auf dem Gleis auf. Alle Bemühungen der beiden, den PKW wieder von den Schienen des Güterverkehrsgleisnetzes der Hafenbahn zu bekommen, scheiterten. Bei Eintreffen einer Polizeistreife versuchte der Fahrer auf dem Gleisen zu flüchten und konnte festhalten werden. Da der 34-Jährige alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Autoschlüssel sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eröffnet. Der PKW wurde abgeschleppt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Alsheim - Einbruch in Kleingärten

    Worms (ots) - Wie gestern bekannt wurde, sind unbekannte Täter in der Gemarkung Alsheim in zwei Gartenhäuser eingebrochen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der Zaun zu einem Kleingarten in der Mainzer Straße aufgeschnitten und die Tür zur Laube aufgehebelt. Auch auf das unweit entfernte Gartengrundstück an der L439 gelangten die Täter durch Aufschneiden der Umfriedung. Aus den Gartenlauben wurden zwei Rasenmäher, Stromgenerator, Gartenmöbel und weitere Gegenstände entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - 19-jähriger nach Raub im Krankenhaus

    Worms (ots) - In der Rathenaustraße ist gestern Mittag ein 19-Jähriger aus Ludwigshafen mit Pfefferspray angegriffen und beraubt worden. Drei Angreifer sprühten dem jungen Mann gegen 13:30 Uhr Pfefferspray ins Gesicht, wodurch er zu Boden ging. Hierbei sei ihm 50 Euro aus der Jackentasche gefallen. Die Täter nahmen das Geld an sich und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht. Die dunkel gekleideten Männer waren 170-190 cm groß und 20-30 Jahre alt gewesen und sprachen arabisch. Zwei trugen eine Kappe. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Worms - Schlägerei in der Erlenstraße: Wormser erleidet Knochenbrüche

    Worms (ots) - Gestern Abend, um 22 Uhr kam es in der Erlenstraße zu einer Schlägerei - ein 31-jähriger Wormser liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Die alarmierte Polizeikräfte trafen vor Ort auf den Verletzten, weitere Beteiligte waren nicht mehr anwesend. Wie sich herausstellte, war es auf offener Straße zwischen dem Wormser und weiteren Personen zu einer Auseinandersetzung mit wechselseitigen Körperverletzungen gekommen. Hierbei wurden dem 31-Jährigen mehrere Knochenbrüche und Platzwunden zugefügt, weswegen er stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Hintergründe zur Tat sind unklar. Zwei Tatbeteiligte aus Worms im Alter von 30 und 35 Jahren konnte ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2040 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
Seite 1 von 8
vor

Kleinniedesheim

Gemeinde in Rhein-Pfalz-Kreis

Das aktuelle Wetter in Kleinniedesheim

Aktuell
15°
Temperatur
11°/22°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Kleinniedesheim