Rubrik auswählen
 Klotten

Polizeimeldungen aus Klotten

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 310
  • Polizei Trier fahndet nach flüchtigem Unfallverursacher

    Trier, Weismark (ots) - Durch einen bislang unbekannten Verursacher wurde am heutigen Nachmittag ein PKW auf dem Parkplatz am Trierer Südbad beschädigt. Bei dem beschädigten PKW handelt es sich um einen weinroten Kleinwagen der Marke Mitsubishi, welcher auf dem Parkplatz neben der Weiheranlage abgestellt war. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde der Mitsubishi auf der linken Seite touchiert, der Sachschaden liegt bei ca. 5000,- Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem verursachenden Fahrzeug könnte es sich um einen weißen PKW gehandelt haben. Die Tatzeit lag zwischen 18:00 -20:00 Uhr. Hinweise werden erbeten, an die zuständige Polizeiinspektion Trier (0651- 9779 3200). Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Trier Telefon: 0651-9779-5210 pitrier.wache@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Saulheim, K 21, Auffahrunfall mit 2 Verletzten

    Wörrstadt (ots) - Am 13.06.2021 gegen 18.25 Uhr kam es auf der K 21 zwischen Wörrstadt und Saulheim zu einem Verkehrsunfall mit 2 Verletzten. Kurz vor der Ortseinfahrt Saulheim bremste ein 24-Jähriger die Geschwindigkeit seines Fahrzeuges herunter, ein nachfolgender 37-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Bei dem Unfall wurden ein 5-jähriges Kind und eine 24-jährige Frau leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren zwei Rettungshubschrauber, 4 RTW und 2 Funkstreifenwagen der Polizei Wörrstadt. Die K 21 war zwischen Wörrstadt und Saulheim für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiwache Wörrstadt Telefon: 06732/911-2900 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Notarzteinsatzfahrzeugs

    Altenkirchen (Westerwald) (ots) - Am Sonntagabend, 13.06.2021, befand sich der Notarzt von Altenkirchen auf der Anfahrt zu einem Verkehrsunfall in Hamm (Sieg), bei dem der Fahrer eines E-Scooters verletzt worden war. Der Notarzt befuhr mit einem Ford-S-Max mit eingeschalteten Sondersignalen die K 40 von Altenkirchen in Richtung Bachenberg. An der Abfahrt nach Busenhausen überholte er einen Toyota-Auris. Dessen Fahrer bog nach links ab und kollidierte mit dem überholenden Einsatzfahrzeug. Beide kamen von der Fahrbahn ab und in einem angrenzenden Kornfeld zum Stehen. Der 35 Jahre alte Fahrer des Pkw Toyota erlitt leichte Verletzungen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Altenkirchen Telefon: 02681-9460 pialtenkirchen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten E-Scooter Fahrer

    Hamm (Sieg) (ots) - Am Sonntagabend, 13.06.2021, um 17:20 Uhr ereignete sich in Hamm (Sieg) ein Verkehrsunfall, bei dem der 25 Jahre alte Fahrer eines E-Scooters schwere Verletzungen erlitt. Er befuhr von der Lindenallee aus kommend die Gefällstrecke der Schützenstraße. In der leichten Rechtskurve hinter der Einmündung des Brunnenweges kam er zu Fall und stürzte gegen die linke Fahrerseite eines entgegenkommenden Kleinwagens. Der E-Scooter erreicht auf ebener Strecke eine Geschwindigkeit von 20 km/h und bedarf deshalb einer Haftpflichtversicherung, die mittels eines kleinen am Scooter angebrachten Versicherungskennzeichens nachgewiesen wird. Eine solche Versicherung bestand nicht. Der Fahrer trug keinen Schutzhelm. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Altenkirchen Telefon: 02681-9460 pialtenkirchen@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Unfallreicher Sonntag

    Altenkirchen (ots) - Altenkirchen: Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der PI Altenkirchen. Bereits morgens um 05:40 Uhr meldete der Angestellte einer Tankstelle, der auf dem Nachhauseweg noch schnell zur Bank wollte und deshalb in der Saynstraße seine Mercedes C-Klasse geparkt hatte, dass gerade jemand beim Ausparken gegen sein Auto gefahren war. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen des schwarzen BMW Kombi notieren. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer, der es zwischenzeitlich bis nach Hause geschafft hatte, noch bis kurz zuvor in einer Altenkirchner Gaststätte gefeiert hatte. Der 38jährige Mann war alkoholisiert. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Um 10:40 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der B8 zwischen Michelbach und Amteroth. Hier war der 23jährige Fahrer eines Audi Kombi, in einer scharfen Rechtskurve, zunächst geradeaus gegen die Schutzplanke gefahren und wurde dann nach rechts in die Böschung auf der gegenüberliegenden Straßenseite geschleudert. Auch dieser junge Mann war alkoholisiert und nach seinem Gaststättenbesuch zunächst in seinem Auto eingeschlafen. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zeitgleich war es in der Kölner Straße in Altenkirchen zu einem Auffahrunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW gekommen. Der Motorradfahrer hatte sich am Handgelenkt verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Altenkirchen verbracht. Dieser Unfall wurde durch Unterstützungskräfte der Polizei Hachenburg aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Altenkirchen 02681/9460 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • (Haßloch) Schlägerei in Freizeitpark

    Haßloch (ots) - Am Sonntag, 13.06.2021, gegen 13:40 Uhr, kam es in einem Haßlocher Freizeitpark zwischen einem 36-jährigen Mann und einer größeren Personengruppe zu einem Streit, nachdem der Mann offensichtlich eine Frau aus der Gruppe angesprochen hatte. Der Streit eskalierte und es kam zu einer massiven tätlichen Auseinandersetzung. Es wurde geschlagen, getreten und gebissen. Hierbei wurden der 36-jährige Mann sowie 5 männliche Personen aus der Gruppe leicht verletzt. Ein weiterer Beteiligter aus der Gruppe erlitt neben Prellungen eine Kopfverletzung. Er musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur weiteren Behandlung nach Neustadt in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Streitparteien konnten durch starke Polizeikräfte getrennt werden. Sie erhielten Platzverweise und mussten den Park getrennt voneinander unter polizeilicher Begleitung verlassen. Entsprechende Strafverfahren wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung wurden eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Haßloch Tel. 06324/9330 E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell
  • VU mit zwei schwerverletzten Fahrradfahrern

    Oberwesel (ots) - Heute gegen 14:15 h kam es in Oberwesel auf der Koblenzer Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 85-jährige Pkw-Fahrerin rollte beim Anfahren auf einer ansteigenden Straße leicht mit ihrem Pkw zurück. Um dies zu korrigieren trat sie zu kräftig aufs Gaspedal und fuhr unkontrolliert über eine Einmündung. Dort durchbrach sie ein Metallgeländer und fuhr eine ca. 1 m hohe Böschung hinunter. Hierbei wurden ein Telefonverteilerkasten und ein Briefkasten erheblich beschädigt. Anschließend kollidierte sie mit zwei Fahrradfahrern, ehe sie ihr Fahrzeug in einer Einfahrt zum Stillstand brachte. Die beiden aus NRW stammenden Fahrradfahrer wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz -PI Boppard- Telefon: 06742 / 809-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
  • Sachbeschädigung durch Graffiti im Schmidtsgäßchen

    Idar-Oberstein (ots) - In der Zeit vom 04.06.2021, 12:00 Uhr bis 13.06.2021, 11:30 Uhr ist es zu Sachbeschädigungen an Garagentoren und einem Zaun im Schmidtsgäßchen gekommen. Bislang unbekannte Täter beschädigten ein Zaunelement, welches aus dem Rahmen gerissen wurde. Weiterhin wurden zwei Garagentore mittels handelsüblichem Lackspray mit Graffiti besprüht. Zeugen, welche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Idar-Oberstein 06781-5610 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon 06781 561-0 Telefax 06781 561-5146 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell
  • Fahrzeug streift geparkten PKW und flüchtet

    Adenau / Kreis Ahrweiler (ots) - Die Polizei Adenau sucht Zeugen, die Angaben zu einem Verkehrsunfall machen können, der sich am heutigen Sonntagnachmittags etwa in der Zeit 15.00 Uhr bis 16.15 Uhr in Adenau ereignete. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug streifte einen vor dem EDEKA-Markt auf dem Kundenparkplatz abgestellten silbergrauen Renault Megane und entfernte sich von der Örtlichkeit. Zum Schadensverursacher liegen keinerlei Erkenntnisse vor. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Adenau telefonisch unter 02691-9250 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Adenau Telefon: 02691-9250 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
  • Motorradkontrolle

    Roth bei Prüm (ots) - Im Rahmen der Konzeption "Motorradfahren in der Eifel - aber sicher!" führte die Polizeidirektion Wittlich unter Führung der Polizeiinspektion Prüm am Sonntag, 13.06.2021, eine Motorradkontrolle auf der B 265 in Roth bei Prüm durch. Zeitgleich kontrollierten die benachbarten Polizeien in Luxemburg, Belgien, den Niederlanden und der Verkehrsdirektion Euskirchen in ihren Zuständigkeitsbereichen. In Roth wurden 152 Motorräder kontrolliert. Es mussten 9 Ordnungswidrigkeitenanzeigen vorgelegt werden. 4x wegen Veränderungen an der Auspuffanlage, 3x wegen Geschwindigkeit und 2x wegen abgefahrener Reifen. In 11 Fällen wurden wegen überhöhter Geschwindigkeit Verwarnungen ausgesprochen und es wurden 15 Mängelberichte bzw. Kontrollaufforderungen ausgestellt. Die höchste Geschwindigkeit fuhr ein junger Pkw-Fahrer aus dem Zulassungskreis Monschau. Er wurde mit 138 km/h bei erlaubten 70 gemessen. Schnellster Motorradfahrer war ein Luxemburger mit 120 km/h. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Prüm Telefon 06551/942-0 pipruem@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell
  • Polizeieinsatz nach Bedrohung und Körperverletzung

    Bitburg (ots) - Am 13.06.2021 meldete sich in den frühen Morgenstunden eine Vielzahl von Anrufern per Notruf bei der Polizeiinspektion Bitburg und teilte mit, dass es im Bereich der dortigen Saarstraße/Ecke Mötscher Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Im Rahmen dieser Streitigkeit seien durch den 34-jährigen Tatverdächtigen auch ein langes Messer und ein Schlagstock eingesetzt worden. Im Anschluss begab sich der Mann zu seiner nahegelegenen Wohnanschrift. Unmittelbar wurden durch die Polizeiinspektionen Bitburg, Prüm und Wittlich sowie der Bundespolizei Streifenwagen zur Einsatzörtlichkeit entsandt. Dort konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden. Bei der staatsanwaltlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung konnten die mutmaßlichen Tatwaffen sowie Betäubungsmittel sichergestellt werden. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Verstößen gegen das Waffengesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Im Zusammenhang mit dem Ereignis sucht die Polizei Bitburg unbeteiligte Zeugen, die sich bitte unter der Telefonnummer 06561 9685-0 melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bitburg Erdorfer Straße 10 54634 Bitburg 06561-96850 Mail: pibitburg.dgl@polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell
  • Feuerwehreinsatz wegen Konfetti

    Konfetti an der Parkbank und im Uferbereich

    Worms, Herrnsheimer Schloßpark (ots) - Am Sonntag, den 13.12.2021 kommt es während der Mittagsstunden im Herrnsheimer Schloßpark zu einem Feuerwehreinsatz. Dort haben bislang unbekannte Personen vermutlich eine "Konfettikanone" gezündet. Das Konfetti verteilte sich am Ufer und im Teich. Es bestand eine latente Gefahr durch mögliches Verschlucken der Folienstreifen für die heimische Tierwelt. Daher werden der Teich und das Ufer durch die Freiwillige Feuerwehr Herrnsheim gereinigt. Wer sachdienliche Hinweise zu den Personen geben kann, soll sich bitte bei der Polizei Worms unter 06241-8520 melden. Rückfragen bitte an: Polizei Worms Telefon: 06241 852-0 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Schönenberg-Kübelberg (ots) - Am Samstagnachmittag ereignet sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der verkehrsunfallbeteiligte Motorradfahrer befuhr den dort befindlichen Kreisverkehr in Höhe der Firma "MiniTec" in Fahrtrichtung Waldmohr. Der Fahrer verlor mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Dieser zog sich in Folge des Unfalles mehrere Prellungen sowie Hautabschürfungen zu. Weiterhin entstand Sachschaden am Motorrad. Der Fahrer wurde zur medizinischen Behandlung in das Krankenhaus verbracht. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Telefon: 0631 369-1080 www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell
  • Schwerpunktkontrollen veränderter Kraftfahrzeuge

    Erlöschen BE - PKW auf Abschleppfahrzeug

    Frankenthal (Pfalz) (ots) - Am gestrigen Abend bis in die frühen Morgenstunden führte die Polizeiinspektion Frankenthal unter Einbindung von spezialisierten Kräften aus der PD Ludwigshafen, sowie externen TÜV-Ingenieuren Kontrollen mit dem Schwerpunkt veränderte Kraftfahrzeuge im gesamten Zuständigkeitsbereich inkl. des Bereichs der Polizeiwache Maxdorf durch. Fahrzeuge mit technischen Veränderungen, welche sich meist auf das Geräuschverhalten, aber auch die Fahreigenschaften beziehen, sind in den letzten Wochen immer wieder auffällig geworden. Gerade auf den Parkplätzen der Einkaufszentren in der Wormser Straße, aber auch auf anderen Parkplätzen im Stadtgebiet konnten ab und an größere Fahrzeug- und Menschenansammlungen festgestellt werden. Dies führte zu Meldungen von Ruhestörungen und mutmaßlichen Coronaverstößen auf den Parkplätzen, aber auch zu Hinweisen über zu schnelle Fahrweise im Stadtgebiet. Bereits in der vergangenen Woche wurden insgesamt 5 Fahrzeuge stillgelegt, weil technische Veränderungen an den Fahrzeugen vorgenommen worden sind (Klappenauspuff manipuliert / Bereifung/ Tieferlegung Fahrzeug / offener Sportluftfilter, etc. ... ) und diese entweder in den Fahrzeugpapieren nicht eingetragen wurden oder erst gar nicht eintragungsfähig waren. In der gestrigen Nacht konnten noch zwei weitere hochmotorisierte und technisch veränderte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und vorübergehend zu weiteren Untersuchung durch einen Gutachter sichergestellt werden. Die beiden Fahrzeugführer erwartet eine Ordungswidrigkeitenanzeige wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis. Ihnen werden zudem im Verfahren die Kosten für das Abschleppen und die Sicherstellung, sowie die Gutachterkosten auferlegt. Vier weitere Fahrzeuge wurden ebenfalls wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis stillgelegt, diese müssen die eintragungsfähigen Änderungen in den Fahrzeugpapieren nun bei einer Prüfstelle abnehmen und eintragen lassen. Weiterhin wurde in der Schmiedgasse ein 26-jähriger Ludwigshafener mit seinem PKW Renault angehalten, als er diese entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr. Möglicherweise stand der Fahrfehler im Zusammenhang mit seiner Alkoholisierung. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 1,04 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet. Gegen 01:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Maxdorfer mit seinem PKW Audi den Heideweg in Maxdorf. Im Rahmen der Kontrolle durch die Polizei fiel auf, dass er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Gegen ihn wurde auf Grund fehlender Ausfallerscheinungen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach § 24a StVG eingeleitet. Das durchgeführte und gerichtsverwertbare Alkoholmessverfahren ergab schließlich 0,68 Promille. Den Fahrer erwarten neben 500 EUR Geldbuße ein vierwöchiges Fahrverbot. Die Schwerpunktkontrollen hinsichtlich veränderte Kraftfahrzeuge werden den nächsten Wochen immer wieder kontinuierlich weitergeführt. Rückfragen bitte an: POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ Polizeiinspektion Frankenthal Polizeihauptkommissar Thomas Bader Friedrich-Ebert-Straße 2 67227 Frankenthal Telefon 06233 313-3103 Telefax 06233 313-3130 pifrankenthal@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de www.facebook.com/PolizeiRheinlandPfalz Folgen Sie uns auf Twitter www.twitter.com/Polizei_FT Folgen Sie uns auf Instagram www.instagram.com/polizei.rheinlandpfalz/ Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung der Polizei Linz

    Dienstgebiet PI Linz (ots) - Dienstgebiet - Haustürgeschäfte Im Verlauf der 23.Kalenderwoche kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu mehreren Meldungen über dubiose Haustürgeschäfte. In mehreren Fällen wurden div. Handwerkstätigkeiten, wie z.B. Gebäude- oder Dachrinnenreinigung angeboten. Die Polizei warnt dringend vor der Inanspruchnahme solcher Haustürgeschäfte, da diese in den allermeisten Fällen zu überhöhten Preisen und häufig auch in minderer Qualität durchgeführt werden. Vettelschoß - Körperverletzung Am Mittwochabend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Gastarbeitern, in deren Verlauf mehrere Beteiligte nicht unerheblich verletzt wurden. Mindestens ein Beteiligter wurde mit einer Flasche geschlagen, wodurch er eine Schnittverletzung davontrug. Einer der Beteiligten wurde zur Beobachtung ins KH Linz verbracht. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Linz am Rhein - Nachbarschaftsstreit In den Abendstunden des 09.06.21 kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Nachbarn. Im weiteren Verlauf attackiert der 25-jährige Beschuldigte seinen 33-jährigen Nachbarn, indem er ihm Pfefferspray ins Gesicht sprüht und dadurch verletzt. Bad Hönningen - Streitigkeiten Im Verlauf der Abendstunden des 10.06. kam es zu aufgrund einer Lärmbelästigung zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich einer der Beteiligten fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgab. Die Polizei weist dringend darauf hin, dass es unter Strafe steht sich missbräuchlich mit "Amtstiteln" zu schmücken, was je nach Konstellation ein Ermittlungsverfahren zur Konsequenz hat. Bad Hönningen - Zweiradkontrolle Fahrradsicherheit Am 11.06. führte die Bereitschaftspolizei Koblenz zahlreiche Zweiradkontrollen am Rheinufer in Bad Hönningen durch, in deren Zusammenhang Radfahrer auf etwaige Mängel und Gefahren hingewiesen, sowie Informationsbroschüren verteilt wurden. Insgesamt wurden 27 Radfahrer kontrolliert und 4 mündliche Verwarnungen ausgesprochen. Kasbach Ohlenberg - Hileschreie Am Samstag den 12.06. gegen 10:45Uhr wird durch einen Zeugen gemeldet, dass er soeben aus dem Kasbachtal laute Hilfeschreie einer männlichen Person vernommen habe. Aufgrund mangelnden Handyempfanges habe er sich von der Örtlichkeit entfernen müssen, um die Polizei zu alarmieren. Da der Mitteiler äußerst glaubhaft erscheint und seine Angaben glaubwürdig wirken, erfolgt eine großangelegte Suchmaßnahme unter Zuhilfenahme der Freiwilligen Feuerwehr, Suchspürhunden und des Polizeihubschraubers. Nach mehr als 6h erfolgloser Suche wurden die Einsatzmaßnahmen ohne Ergebnis abgebrochen. Bad Hönningen - Trunkenheitsfahrt In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Beamte der PI Linz zufällig Zeuge von einem unerlaubten Überholmanöver, indem der Beschuldigte verbotswidrig auf der B42 rechts überholte. Es ergaben sich im Rahmen der Kontrolle deutliche Hinweise auf den Konsum von Alkohol und BTM. Ein freiwilliger Alcotest ergab einen Wert von 1,64%o. Im Rahmen der Durchsuchung der Person konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte zudem positiv auf Kokain. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Linz am Rhein Telefon: 02644 - 9430 www.polizei.rlp.de/pilinz pilinz@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
  • Radarkontrolle, gegen Raser auf der "Panorama"

    Cochem (ots) - Am Sonntag, 13. Juni 2021, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr führte die Polizei Cochem eine Geschwindigkeitskontrolle auf der sogenannten "Panorama" der B 259 aus Richtung Cochem in Richtung Büchel, durch. Für PKW sind hier 70km/h erlaubt, für Motorräder 50km/h. 48 Verwarnungsgelder wurden erhoben. 16 Anzeigen wurden gefertigt, worauf zweimal zum Bußgeld Fahrverbote folgen werden. Ein Motorradfahrer wurde bei erlaubten 50km/h mit 122km/h gemessen, der Fahrer darf seinen Führerschein für 3 Monate abgeben und mit über 600 Euro Bußgeld rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cochem Telefon: 02671 9840 www.polizei.rlp.de/pd.mayen Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
  • Sachbeschädigungen an abgestellten PKW

    Rennerod (ots) - In Rennerod im Bereich der Bahnhofstraße kam es am Wochenende in der Zeit von Freitag, 11.06.2021, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 13.06.2021, 11 Uhr zu Sachbeschädigungen an zwei abgestellten PKW. Hier wurden die Außenspiegel von den Fahrzeugen so angegangen, dass diese nicht mehr funktionsfähig sind. Evtl. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Westerburg unter der Rufnummer 02663 9805-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Westerburg Telefon: 02663-9805-0 www.polizei.rlp.de/pi.westerburg Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Flucht und anschließender Sachbeschädigung an Streifenwagen

    Westhofen (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf der L425 kurz vor Westhofen zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Ein PKW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Wingert / Weinberg. Der Fahrzeugführer entfernte sich im Nachgang unerlaubt von der Unfallstelle. Der PKW wurde bei dem Verkehrsunfall stark beschädigt. An der Unfallörtlichkeit ergaben sich durch Zeugen Hinweise, dass der mutmaßliche Fahrer offenbar eine nahegelegene Feierlichkeit besucht hat. Diese wurde anschließend durch die Beamten aufgesucht. Der Fahrer konnte jedoch nicht angetroffen werden. Allerdings schlug den eingesetzten Beamten teils erheblicher Unmut der dort anwesenden Feiernden entgegen. Wie sich im Nachgang herausstellte, wurde der linke Außenspiegel des Streifenwagens durch unbekannte Täter während den Ermittlungen bei der Feierlichkeit beschädigt. Wer sachdienliche Hinweise / Angaben zur Sache machen kann, meldet sich bitte bei der unten angegebenen Polizeidienststelle. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Alzey Telefon: 06731 911-100 E-Mail: pialzey@polizei.rlp.de http://ots.de/zDvT9r

    Original-Content von: Polizeiinspektion Alzey, übermittelt durch news aktuell
  • Wochenendpressebericht PI Andernach

    Andernach (ots) - Diebstähle aus Kraftfahrzeug In der Nacht vom 11.06. auf den 12.06.2021 kam es im gesamten Stadtgebiet Andernach durch bislang unbekannten Täter zu mehreren Fällen von Diebstählen aus Fahrzeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Andernach. Verkehrsunfallflucht Am 13.06.2021 gegen 04:30 Uhr kam es in der Hauptstraße in Weißenthurm zu einem Verkehrsunfall. Nach Zeugenaussagen fuhr ein Rollerfahrer in das Heck eines geparkten Fahrzeugs und kam auf der Fahrbahn zu Fall. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher seinen dunklen Rolle schiebend unerlaubt von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Andernach. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Andernach Telefon: 02632-921-0 PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
  • Motorradfahrer kollidieren miteinander

    Hatzenbühl (ots) - Am Sonntag, den 13.06.2021, gegen 11:55 Uhr, befuhren zwei aus Kandel stammende Motorradfahrer hintereinander die L 549 von Kandel in Richtung Rheinzabern. Nach bisherigen Erkenntnissen verringerte wohl der vorausfahrende 24-jährige Biker die Geschwindigkeit seines Fahrzeuges, was den nachfolgenden 56-jährigen Motorradfahrer veranlasste, ein Überholmanöver einzuleiten. Bei diesem Fahrmanöver scheint es zu einer Berührung zwischen den Krädern gekommen zu sein, wodurch beide Fahrer stürzten. Bei dem Sturz zog sich der 24-jährige Fahrer leichte Verletzungen zu, der 56-jährige Fahrer verletzte sich schwerwiegender und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. An den beiden Motorrädern entstanden jeweils Totalschäden in einer Gesamtschadenshöhe von ca. 20 000 Euro. Rückfragen bitte an: Hinweise und Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wörth Hanns-Martin-Schleyer-Straße 2 76744 Wörth am Rhein Telefon 07271 9221-0 Telefax 07271 9221-23 piwoerth.presse@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Klotten

Gemeinde in Kreis Cochem-Zell

  • Einwohner: 1.325
  • Fläche: 16.07 km²
  • Postleitzahl: 56818
  • Kennzeichen: COC
  • Vorwahlen: 02671
  • Höhe ü. NN: 110 m
  • Information: Stadtplan Klotten

Das aktuelle Wetter in Klotten

Aktuell
10°
Temperatur
9°/27°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Klotten