Rubrik auswählen
 Kreis Grafschaft Bentheim

Polizeimeldungen aus Kreis Grafschaft Bentheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Nienburg - Polizeiliche Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster 87-Jähriger mit Foto

    Frau König.

    Nienburg (ots) - (KEM) Die Polizei Nienburg sucht nach der 87-jährigen Elsbeth König aus Nienburg/Weser. Die Frau wurde zuletzt am Montag, den 26.07.2021 gegen 11.00 Uhr in Nienburg gesehen. Sie ist vermutlich orientierungslos und dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen. Es ist nicht auszuschließen, dass sie sich in hilfloser Lage befindet. Frau K. ist vermutlich zu Fuß unterwegs, ca. 1,60m groß, schlank, hat braunes, längeres Haar und ist häufig auffällig geschminkt. Vermutlich trägt sie einen grau-karierten Hosenanzug und grauen Hut und führt eine Handtasche bei sich. Die bislang durchgeführten Suchmaßnahmen inklusive des Einsatzes eines Mantrailer-Hundes verliefen ergebnislos, sodass die Polizei Nienburg auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft. Wer hat die Vermisste gesehen oder kann Angaben zu ihrem Verbleib machen? Hinweise werden unter Tel. (05021) 9778 115 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Pressestelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Landkreis Oldenburg: Frau bei Verkehrsunfall in Hude leicht verletzt +++ Verursacher entfernt sich vom Unfallort

    Delmenhorst (ots) - Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am Dienstag, 27. Juli 2021, 14:45 Uhr, einen Verkehrsunfall in Hude verursacht, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Der unbekannte Mann fuhr mit seinem blauen Pkw vom Parkstreifen der Parkstraße an und wendete in Höhe einer Apotheke. Bei dem Wendemanöver kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der 62-Jährigen aus Hude, die die Straße zu Fuß überquerte. Sie erlitt leichte Verletzungen am Bein. Nach dem Zusammenstoß hielt der Mann kurz an und entschuldigte sich, setzte seine Fahrt im Anschluss aber in Richtung Vielstedter Straße fort. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Hinweise zum blauen Fahrzeug oder dem Insassen geben können, werden gebeten, sich unter 04431/941-115 mit der Polizei Wildeshausen in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Brandserie in Braunschweig - Verdächtiger festgenommen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig 27.07.2021, 22:37 Uhr Mehrere Brände im Stadtgebiet. Tatverdächtiger in Tatortnähe festgenommen. In der Nacht zu Mittwoch kam es im Stadtgebiet Braunschweig zu mehreren Bränden. Neben Müllbehältern brannte ein Bücherregal, ein Anhänger und ein Vereinsheim in Lehndorf. Ab 22:37 Uhr brannte es zunächst mehrfach im Bereich der Innenstadt. Die Brandserie verlagerte sich dann fortlaufen in Richtung des Stadtteils Lehndorf, wo unteranderem eine Fensterscheibe der Polizeistation Lehndorf mit einem Pflasterstein beschädigt und ein in unmittelbare Nähe befindliches Bücherregal entzündet wurde. Gegen 02:47 Uhr brannte ein Vereinsheim im Stadtteil Lehndorf. Die Polizei schätzt den Sachschaden hier derzeit auf rund 200.000EUR. Insgesamt kam es so in der Nacht zu 11 Bränden, bei denen nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Zusammenhang nicht auszuschließen ist. Um 3:17 Uhr brannte letztmalig ein Müllbehälter im Kanzlerfeld, in unmittelbarer Nähe zu diesem Brand konnte durch die Polizei ein dringend tatverdächtiger 37-jähriger Mann vorläufig festgenommen werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und führt diese mit Hochdruck durch. An den Brandorten wurden Spuren gesichert und erste Zeugenaussagen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Stadt Delmenhorst: Körperverletzung in Delmenhorst +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Ein 52-jähriger Delmenhorster ist am Sonntag, 25. Juli 2021, gegen 01:15 Uhr, Opfer einer Körperverletzung geworden. Der Mann war in Begleitung seiner Ehefrau zu Fuß auf dem Rückweg von einer Feier. Dabei waren sie auf dem Gehweg der Stedinger Straße in Richtung Brauereiweg unterwegs. Als der Mann sich zwischen der Nordenhamer Straße und dem Brauereiweg befand, hielt ein schwarzer Kleinwagen neben ihm, drei männliche Täter stiegen aus und schlugen auf ihn ein. Der 52-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper, die ärztlich versorgt werden mussten. Nachdem die Täter von ihm abließen, stiegen sie wieder in den schwarzen Kleinwagen. Dieser entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit und ausgeschaltetem Licht in Richtung Stadtmitte. Wer weitere Hinweise zum schwarzen Kleinwagen oder den Insassen geben kann, wird gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei in Delmenhorst in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Langenhagen: Golf überschlägt sich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, Zeugen gesucht

    Hannover (ots) - Am Dienstagabend, 27.07.2021, gegen 21:40 Uhr, ist ein Pkw an der Walsroder Straße in Langenhagen gegen einen Betonpfeiler und einen Metallzaun gekracht und hat sich überschlagen. Der 19-Jährige Fahrer verletzte sich leicht, der Beifahrer (20 Jahre) jedoch erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover fuhr der 19-Jährige mit seinem VW Golf die Walsroder Straße aus Richtung Reuterdamm kommend in Richtung Krähenwinkel entlang. In einer leichten Linkskurve kam der Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab. Der Golf schleuderte über den angrenzenden Rad- und Gehweg und prallte gegen einen Betonpfeiler und ein Eisentor. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Anwohner riefen die Polizei und die Rettungskräfte hinzu. Rettungswagen transportierten den leicht verletzten Fahrer und seinen schwer verletzten Beifahrer (20 Jahre alt) ins Krankenhaus. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 7000 Euro geschätzt. Sie ließ das Fahrzeug abschleppen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /nzj, ms Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Jessika Niemetz Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • LKW waren überladen ++ Auto aufgebrochen

    Rotenburg (ots) - Auto aufgebrochen Bothel. Am vergangenen Wochenende, im Zeitraum zwischen Samstagabend und Montagmorgen, ist auf einem Parkplatz am Horstweg ein PKW aufgebrochen worden. Am betroffenen Kleinwagen manipulierten die unbekannten Täter den Schließzylinder und konnten das Fahrzeug so öffnen. Vermutlich wurde jedoch nichts aus dem PKW entwendet. LKW waren überladen Sittensen. Im Verlauf des vergangenen Dienstags kontrollierten Einsatzkräfte der Autobahnpolizei auf der A 1, zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Sittensen, den Schwerlastverkehr. Besonderes Augenmerk richteten die Beamtinnen und Beamten auf mögliche Überladungen der Fahrzeuge. Insgesamt in vier Fällen wurden Überladungen festgestellt. Ein Sattelkraftzug aus den Niederlanden war sogar über 20 Prozent überladen. Auf den Fahrzeugführer und das Speditionsunternehmen kommt nun eine empfindliche Geldbuße zu. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Thomas Teuber Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Rhede - In Auto eingebrochen

    Rhede (ots) - Zwischen Montag und Dienstag haben bislang unbekannte Täter die Scheibe eines Skoda eingeschlagen. Das Auto war auf dem Parkplatz eines Campingplatzes an der Neurheder Straße in Rhede abgestellt. Die Täter entwendeten eine Geldbörse samt Inhalt aus dem Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Lingen - Zeugen gesucht

    Lingen (ots) - In der Nacht zu Dienstag sind bislang unbekannte Täter in zwei Autos an der Brunnenstraße in Lingen eingebrochen. Sie schlugen jeweils eine Scheibe ein und entwendeten die Wertsachen aus den Fahrzeugen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Lingen unter der Telefonnummer 0591/870 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Nordhorn - Einbruch in Wohnhaus

    Nordhorn (ots) - Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in ein Einfamilienhaus an der Hakenstraße in Nordhorn eingebrochen. Sie entwendeten Schmuck. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921/3090 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Wietmarschen - Versuchter Einbruch

    Wietmarschen (ots) - In der Nacht zu Dienstag haben bislang unbekannte Täter versucht in einen Supermarkt an der Straße Achterort in Wietmarschen einzubrechen. Sie beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht ins Gebäude. Hinweise nimmt die Polizeistation in Wietmarschen unter der Telefonnummer 05925/998960 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Nordhorn - Zeugen gesucht

    Nordhorn (ots) - Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in die Räume einer Tennisanlage am Immenweg in Nordhorn eingebrochen. Sie entwendeten unter anderem Bargeld. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1700 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921/3090 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Alarmanlage schlägt Einbrecher in Buxtehuder Schule in die Flucht

    Stade (ots) - In der Nacht von Montag auf Dienstag haben gegen kurz nach 01:00 h bisher unbekannte Täter in Buxtehude in der Berliner Straße mit einem Stein ein Fenster des Lehrerzimmers der Realschule am Schulzentrum Süd eingeschlagen. Durch das Loch konnte dann das Fenster entriegelt und geöffnet werden. Als dann aber die Alarmanlage ausgelöst wurde, ergriffen der oder die Einbrecher die Flucht in unbekannte Richtung ohne in das Gebäude einzusteigen und etwas zu entwenden. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Einbruchsversuch in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Stade
  • Polizei sucht Fahrzeugführer und mögliche Zeugen

    K29 bei Knesebeck (ots) - Bereits am Freitag den 23.07.2021 kam es gegen 22:00 Uhr auf der K29 zwischen Knesebeck und Transval zu einem Verkehrsunfall. Dabei kam ein noch unbekannter Fahrzeugführer nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Über Art und Umfang möglicher Verletzungen des/der Fahrzeuginsassen liegen keine Erkenntnisse vor. Anhand einer Zeugenaussage und den aufgefunden Trümmerteilen handelt es sich bei dem verunfallten PKW um einen silberfarbenen Golf V variant. Anhand des Schadenbildes muss das verunfallte KfZ massive Beschädigungen aufweisen und ist nicht mehr fahrfähig. Das Auto wurde mit Hilfe eines noch nicht bekannten Abschleppunternehmens geborgen. Die Polizei Wittingen bittet den Unfallfahrer, das Abschleppunternehmen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch unter 05831 252880 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-0 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.07.2021

    PI Leer/Emden (ots) - Leer - Auf Beschwerde der Staatsanwaltschaft Aurich vom 27.07.2021 wurden die Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten im Alter von 18, 20 und 21 Jahren durch das Amtsgericht Leer am Nachmittag wieder in Vollzug gesetzt. Durch Kräfte der Polizeiinspektion Leer/Emden konnten alle Beschuldigten noch am selben Tag festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an. Die Staatsanwaltschaft Aurich und die Polizeiinspektion Leer/Emden weisen in diesem Zusammenhang erneut auf Zurückhaltung und Besonnenheit hinsichtlich des zugrundeliegenden Sachverhaltes hin und bitten ausdrücklich um Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Beteiligten und ihres Umfeldes. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte zur Geschäftszeit an die Staatsanwaltschaft in Aurich unter 04941 - 9998645. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Osnabrück: Hubschraubereinsatz nach räuberischem Diebstahl

    Osnabrück (ots) - Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei um 14:32 Uhr ein räuberischer Diebstahl bei einem Discounter an der Pagenstecherstraße gemeldet. Zwei männliche Täter hatten sich an den Tabakwaren vergriffen und waren von Mitarbeiterinnen darauf angesprochen worden. Die Männer reagierten sofort äußerst aggressiv, stießen eine 35-jährige Mitarbeiterin grob zur Seite und flüchteten fußläufig in Richtung Natruper Straße. Die angegriffene Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Als die Männer eine Zivilstreife der Polizei erblickten, beschleunigten sie ihre Flucht. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und nach dem Hinweis eines Passanten konnte ein 32-jähriger Mann vorläufig festgenommen werden. Der georgische Staatsbürger verfügt über keinen festen Wohnsitz und ist bereits mehrfach im Zusammenhang mit Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Sein Mittäter flüchtete und wurde alsbald im Bereich des Wissenschaftsparks vermutet. Das Gebiet wurde von zahlreichen Funkstreifen umstellt und mit dem Polizeihubschrauber von oben abgesucht, leider vergeblich. Der Festgenommene wird zur Stunde vom zuständigen Fachkommissariat in Osnabrück vernommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Hagen a.T.W.: Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt

    Hagen a.T.W. (ots) - Gegen 14:55 Uhr befuhr eine dreiköpfige Motorradgruppe am Dienstagnachmittag die Sudenfelder Straße (K 345) in Richtung Natrup-Hagen. In einer scharfen Rechtskurve kam der Gruppe ein Pkw entgegen. Der erste Kradfahrer passierte Kurve und Pkw ohne Probleme, der zweite Fahrer erschrak und kam mit seinem Krad von der Fahrbahn ab. Dabei blieb der 18-Jährige aus Ibbenbüren unverletzt. Ein dritte Kradfahrer, ein 18-Jähriger aus Recke, geriet auf der Fahrbahn zu weit nach links und prallte im Kurvenbereich in die linke Fahrzeugseite des entgegenkommenden Peugeot 307. Der Unfallfahrer stürzte und schlitterte noch etliche Meter über den Asphalt. Bei dem Zusammenstoß zog sich der junge Mann eine Beinfraktur zu, seine vollständige Schutzkleidung verhinderte schlimmere Verletzungen beim Sturz. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der 75-jährige Peugeotfahrer aus Lienen blieb bei dem Unfall unverletzt, er konnte seine Fahrt später fortsetzen. Das Unfallkrad wurde von Angehörigen des Unfallfahrers abgeholt. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Sudenfelder Straße voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Verkehrsunfall in Jever - 68-jähriger Pedelec-Fahrer lebensgefährlich

    Jever (ots) - Am heutigen Vormittag ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein 68-jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt wurde. Der Schortenser befuhr den Ginsterweg in Richtung Jever und beabsichtigte die Sillenstedter Straße (K 94) zu queren. Nach Zeugenaussagen missachte er an der Einmündung die Vorfahrt des bevorrechtigen Pkw eines 58-jährigen Fahrzeugführers aus Jever. Der 68-Jährige wurde von dem Pkw erfasst, erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls vor Ort. Am Pkw sowie am Pedelec entstanden erhebliche Sachschäden. Auf Anordnung der Staatsanwalt Oldenburg erfolgte die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Rekonstruktion des Unfallherganges. Für den Zeitpunkt der Unfallaufnahme wurde den Unfallort voll gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Zeugen nach Unfallflucht in Großmoor gesucht

    Adelheidsdorf (ots) - In den Nachtstunden zum vergangenen Sonntag (25.07.21) kam es in der Ortsteil Großmoor zu einer Verkehrsunfallflucht, bei dem ein Schaden von rund 3.000 Euro entstanden sein dürfte. Der geschädigte Fahrzeughalter hatten seinen schwarzen BMW zuvor am Fahrbahnrand der Hauptstraße, gegenüber der Einmündung zum Kibitzkamp geparkt. Nach der Spurenlage dürfte dann ein bisher unbekanntes Fahrzeug den BMW derart an der linken Fahrzeugseite touchiert haben, dass mehrere Beschädigungen an Stoßfänger und Fahrertür zurückblieben. Der unbekannte Fahrzeugführer flüchtete anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizei in Lachendorf unter der Rufnummer (05145) 284210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Pressestelle Thorsten Wallheinke Telefon: 05141/277-251 E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Hildesheim PKW im Parkhaus angefahren

    Hildesheim (ots) - Hildesheim Am Montagvormittag, 26.07.2021, zwischen 09.15 Uhr und 10.30 Uhr, wurde im Parkhaus in der Arnekengalerie ein schwarzer PKW, 3er BMW Kombi, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, am hinteren linken Kotflügel durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Eine 33-jährige Alfelderin hatte ihr Fahrzeug in dem Zeitraum in der Ebene A des Parkhauses abgestellt und beklagt jetzt einen Schaden von ca. 1500,- Euro. Zeugen, die Beobachtungen dazu gemacht haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich an die Polizei Hildesheim, 05121/9390 zu wenden./tsc (PK Alfeld) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Einzelmeldung aus dem Landkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Garrel OT Beverbruch - Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss/Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Montag, 26. Juli 2021, gegen 04.20 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Garrel den Beverbrucher Damm in Fahrtrichtung Oldenburger Straße. Er überfuhr die dortige T-Kreuzung, durchbrach unmittelbar gegenüber dieser Kreuzung die hochgewachsene Hecke eines Grundstücks und prallte letztlich gegen ein im Vorgarten befindliches und in Massivbauweise errichtetes Carport mit sich daran anschließendem Fahrradschuppen. Durch den Unfall wurden sowohl das Carport, als auch der PKW des 28-Jährigen, stark beschädigt. Die Grundmauern des Carports waren eingebrochen und stark verzogen. Den eingesetzten Beamten bot sich zudem ein Trümmerfeld aus Fahrzeugteilen und Teilen des Bewuchses aus dem Vorgarten. Der verunfallte Autofahrer war direkt nach dem Unfall fußläufig von der Unfallörtlichkeit geflohen. Er konnte gegen 06.00 Uhr durch Beamte des Polizeikommissariates Friesoythe an seiner etwa 1,5 Kilometer von der Unfallstelle entfernt liegenden Wohnanschrift in Garrel angetroffen werden. Der 28-Jährige wies zu diesem Zeitpunkt Verletzungen auf, die mit den Beschädigungen an seinem verunfallten PKW korrespondierten. Nach erfolgter Belehrung räumte er ein, den Unfall verursacht zu haben. Im Zuge des weiteren Gesprächs mit den Friesoyther Beamten ergaben sich Hinweise darauf, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert zu sein schien. Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle bestätigte diesen Verdacht. Die Atemalkoholkonzentration des Garrelers lag bei 1,7 Promille. Der 28-Jährige wurde daher zur Entnahme einer Blutprobe ins Friesoyther Krankenhaus verbracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Da es sich bei diesem Dokument um einen ausländischen Führerschein handelt, der aufgrund des Dauerwohnsitzes des Probanden in der Bundesrepublik in Deutschland keine Gültigkeit besitzt, wurde diesbezüglich ein gesondertes Ermittlungen eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Seite 1 von 10
vor