Rubrik auswählen
 Kreis Rotenburg/Wümme

Polizeimeldungen aus Kreis Rotenburg/Wümme

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 10
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw auf der Autobahn 29 im Bereich der Gemeinde Wardenburg

    Delmenhorst (ots) - Am Montag, 20. September 2021, um 07:22 Uhr, kam es auf der A 29, in Fahrtrichtung Wilhelmshaven, zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg zu einem Auffahrunfall. Eine 20-jährige Fahrerin eines VW Passats aus Löningen fuhr infolge Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden VW Golf auf, der zuvor von der 19-jährigen Fahrerin aus Hilter verkehrsbedingt abgebremst werden musste. Eine nachfolgende, 33-jährige Pkw-Fahrerin aus Großenkneten erkannte die Verkehrssituation ebenfalls zu spät und fuhr mit ihrem Opel Astra auf den Passat der 20-Jährigen auf. Bei dem Unfall blieben alle Personen unverletzt. Der VW Passat war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9500,-Euro. Gegen die Frauen aus Löningen und Großenkneten wurde jeweils ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall mit Trunkenheit auf der A 1 im Bereich Cloppenburg

    ausgebrannter Transporter

    Delmenhorst (ots) - Am 21. September 2021 ereignete sich gegen 00:40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 52-jähriger Mann aus Essen befuhr mit seinem Kleintransporter die A1 in Richtung Osnabrück. Kurz hinter der Anschlussstelle Cloppenburg fuhr er nahezu ungebremst auf einen Sattelzug aus Rumänien auf, der in gleicher Richtung den Hauptfahrstreifen der A1 befuhr. Nach dem Zusammenstoß kam der Transporter auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrzeugführer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Kurz darauf ging der Volkswagen in Flammen auf und brannte vollständig aus. Im Rahmen der Erstversorgung des Fahrers durch hinzugerufene Rettungskräfte wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, die im Krankenhaus entnommen wurde. Der 44-jährige Sattelzugführer aus der Türkei blieb unverletzt. Zur Brandbekämpfung wurde die Freiwillige Feuerwehr Emstek eingesetzt. Für die Verkehrsunfallaufnahme musste der Hauptfahrstreifen gesperrt werden. Die Sperrung wurde durch die hinzugezogene Autobahnmeisterei übernommen, die sich auch um die Reinigung der Fahrbahn kümmerte. Die Sperrung des Fahrstreifens konnte gegen 05:20 Uhr wieder aufgehoben werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 60000,-EUR. Gegen den 52-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Sachbeschädigung durch Graffiti in Schortens - Zeugen gesucht!

    Schortens (ots) - Am vergangenen Wochenende kam es erneut zu Farbschmierereien in Schortens. Im Zeitraum von Samstag, den 18.09.2021, 18:00 Uhr, bis Montag, den 20.09.2021, 10:00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter diverse Gebäudeteile im Außenbereich einer Passage in der Menkestraße. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der 04461 984930 mit der Polizei Schortens in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • E-Scooter aus Hausflur in Wilhelmshaven entwendet - Zeugen gesucht!

    Wilhelmshaven (ots) - Am gestrigen Montag entwendeten unbekannte Täter, zwischen 12:00 und 16:00 Uhr, einen in einem Hausflur eines Mehrparteienhaus in der Weserstraße abgestellten und mittels Zahlenschloss gegen Wegnahme gesicherten E-Scooter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04421 9420 mit der Polizei Wilhelmshaven in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Diebstahl von Werkzeugen in Wilhelmshaven - Zeugen gesucht!

    Wilhelmshaven (ots) - Im Zeitraum von Samstag, den 18.09.2021, 10:00 Uhr, bis Montag, den 20.09.2021, 18:20 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter diverses Werkzeug aus einem unverschlossenen Kellerraum eines Mehrparteienhauses im Birkenweg. Die Täter erlangten: - 2x Akku, Marke Makita - 2x Akku-Schlagbohrmaschine, Marke Makita - 1x Linienlaser mit Stativ, Marke Bosch - 1x Akku-Bohrmaschine, Marke Makita - 3x Aufbewahrungstasche mit Reißverschluss, schwarz Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04421 9420 mit der Polizei Wilhelmshaven in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Diebstahl von drei jeweils 500 kg schweren Fahrplatten in Bockhorn - Polizei sucht Zeugen!

    Fahrplatte mit der Kennzeichnung "S"

    Bockhorn (ots) - Im Zeitraum von Freitag, den 17.09.2021, 14:00 Uhr, bis Montag, den 20.09.2021, 08:00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einer Baustelle im Birkhuhnweg in Grabstede drei Fahrplatten. Die Fahrplatten sind mit den Buchstaben "S" oder "G" gekennzeichnet und wiegen jeweils etwa 500 kg. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04453 978620 mit der Polizei Bockhorn in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Landkreis Oldenburg: Diebstahl aus PKW in Hude +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am Montag, 20. September 2021, in der Zeit von 12:55 Uhr bis 14:00 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines PKW Peugeot ein. Der PKW war auf dem Parkplatz des Hallenbades in der Straße "Auf dem Klüterbusch" in Hude abgestellt. Aus dem PKW wurde eine geringe Menge Bargeld entwendet. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Wildeshausen unter der Telefonnummer 04431 / 9410 zu melden. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • ++ Unfallflucht am Kreisel - Polizei sucht Zeugen ++ E-Scooterfahrer bei Unfall verletzt ++ Unfall mit Kleintransporter - 21-jähriger Mann verletzt ++

    Rotenburg (ots) - Unfallflucht am Kreisel - Polizei sucht Zeugen Heeslingen. Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag am Kreisverkehr der Marktstraße ereignet hat, suchen die Unfallermittler der Zevener Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Eine 18-jährige Radfahrer sei gegen 17.15 Uhr auf dem rechten Radweg in der Marktstraße unterwegs gewesen. Als sie in den Kreisel einfahren wollte, sei sie von einem anderen Radfahrer, der auf der falschen Seite fuhr, geschnitten worden. Beim Versuch auszuweichen kam die 18-Jährige zu Fall. Sie zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und musste im Rotenburger Krankenhaus behandelt werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. Er sei auf einem Mountainbike unterwegs gewesen. Hinweise bitte unter Telefon 04281/9306-0 an die Zevener Polizei. E-Scooterfahrer bei Unfall verletzt Zeven-Brauel. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der B 71 und der K 130 ist am Montagnachmittag ein 30-jähriger Fahrer eines E-Scooters verletzt worden. Ein 49-jähriger Autofahrer hatte gegen 17.30 Uhr mit seinem Skoda von der Kreisstraße nach rechts auf die Bundesstraße abbiegen wollen. Dabei übersah er vermutlich den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Fahrer des Elektrorollers. Bei der Kollision zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund eintausend Euro. Unfall mit Kleintransporter - 21-jähriger Mann verletzt Bremervörde. Bei einem Verkehrsunfall in der Waldstraße ist am Montagnachmittag ein 21-jähriger Mann verletzt worden. Ein 62-jährige Autofahrerin hatte gegen 16.30 Uhr mit ihrem Skoda nach links abbiegen wollen. Dazu verringerte die Frau ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende 21-jährige Fahrer eines dreirädrigen Kleintransporters erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Er fuhr auf den Skoda auf und stürzte in den Gegenverkehr. Dabei kam es zur Kollision mit dem VW Passat einer 46-Jährigen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp fünftausend Euro. Ortstafel gestohlen Tiste. Unbekannte haben in der vergangenen Woche die Ortstafel der Gemeinde Tiste an der Straße Zur Autobahn gestohlen. Die geschädigte Straßenmeisterei gibt den Schaden mit über einhundert Euro an. Hinweise bitte unter Telefon 04282/59414-0 an die Polizeistation Sittensen. Zigarettenautomaten aufgebrochen Selsingen/Hesedorf. In der Nacht zum Montag waren in Selsingen und in Hesedorf Automatenaufbrecher unterwegs. An der Straße Drook in Selsingen hebelten die Unbekannten gegen 2.30 Uhr die Tür eines Zigarettenautomaten auf. Mit den Zigaretten und dem Bargeld verschwanden sie unerkannt. In der gleichen Nacht gingen vermutlich die gleichen Täter im Hesedorfer Landwehrdamm ein weiteres Gerät an. Der Automat stand auf dem Parkplatz eines ehemaligen Restaurants. In diesem Fall sägten die Täter das Schloss auf und erbeuteten ebenfalls Geld und Zigaretten. Rollerfahrer war betrunken Stuckenborstel. Beamte der Polizeistation Sottrum haben am Montagnachmittag einen betrunkenen Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 60-Jährige war gegen 17.20 Uhr im Flörkendieksweg unterwegs, als die Beamten auf ihn aufmerksam wurden. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte diesen Eindruck: mehr als 1,4 Promille. Er musste im Rotenburger Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Lingen - Mit mehr als drei Promille am Steuer

    Lingen (ots) - Am Montagabend kontrollierten Beamte der Polizei Lingen einen Transporter in der Damaschkestraße. Während der Kontrolle wird bei dem 34-jährigen Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von 3,92 Promille festgestellt. Zuvor war der Transporter durch seine Fahrweise einem Verkehrsteilnehmer aufgefallen, der umgehend die Polizei informierte. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Pressestelle Telefon: 0591 / 87-0 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Stadt Delmenhorst: Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Delmenhorst (ots) - Am Montag, 20. September 2021, gegen 13:20 Uhr überquerte eine 85-Jährige Frau aus Delmenhorst die Syker Straße auf einem Fußgängerüberweg. Dabei schob sie ein mitgeführtes Fahrrad. Ein 34-Jähriger PKW-Fahrer aus Bremen, der die Syker Straße mit seinem PKW Audi stadtauswärts befuhr, übersah die Frau und erfasste sie mit seinem Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß erlitt die Fußgängerin schwere Verletzungen und wurde mittels eines RTW in ein Krankenhaus verbracht. An dem PKW entstand ein Sachschaden von circa 1500 Euro. Gegen den Bremer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Lingen-Einbruch in Geräteraum des SV Olympia Laxten

    Lingen (ots) - Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen in einen Geräteraum des Sportvereins Olympia Laxten in der Diekstraße eingedrungen. Sie brachen die Tür des Geräteraumes auf und entwendeten eine Motorheckenschere im Wert von etwa 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lingen unter der Rufnummer (0591) 87 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Pressestelle Telefon: 0591 / 87-0 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person und hohem Sachschaden

    Delmenhorst (ots) - Am Montag, 20. September 2021, um 14:00 Uhr, kam ein 60-Jähriger Fahrer eines Transporters in der Berliner Straße mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn. Auf dem dortigen Parkstreifen kollidierte der Mercedes zunächst mit einem abgestellten PKW Kia. Im Anschluss stieß der Bremer mit einem ebenfalls abgestellten PKW Toyota zusammen. Durch den Aufprall wurde der Toyota gegen einen Baum geschoben. Der Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt und mittels eines RTW in ein Krankenhaus verbracht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro. Der Mercedes Transporter und der Toyota wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Fahrzeugführer unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss

    Hildesheim (ots) - Schellerten/Ottbergen (kaw) Am 21.09.2021 gegen 00:20 Uhr suchten Beamte des PK Bad Salzdetfurth einen 25-jährigen Mann aus der Gemeinde Schellerten nach vorangegangenen Streitigkeiten an seiner Wohnanschrift auf. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,93 Promille. Da er zuvor seinen VW Polo im öffentlichen Verkehrsraum geführt hatte, wurden weitere Überprüfungen durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass er unter Medikamenteneinfluss stand. Zudem besteht aufgrund durchgeführter neurologischer Tests der Verdacht, dass er außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dem Fahrzeugführer wurden zur Beweissicherung mehrere Blutproben entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Handtaschenraub zum Nachteil einer 81-jährigen Frau

    Wilhelmshaven (ots) - Ort: W'haven, Bismarckstraße Höhe 164 Zeit: 20.09.2021gegen 16.00h Zur Tatzeit befand sich das Opfer auf dem Nachhauseweg von einem Schneider, als sich ein Radfahrer näherte. Sie hatte ihre Handtasche über die Schulter gehangen gehabt. In Höhe des KIK-Marktes sei der Radfahrer an sie herangekommen und habe versucht, die Handtasche zu entreißen. Das Opfer habe sich zur Wehr gesetzt und sei zu Boden gestürzt. Als das Opfer auf dem Boden gelegen habe, sei vom Täter ein erneuter Versuch unternommen worden, die Handtasche zu rauben. Da das Opfer laut um Hilfe gerufen habe, Passanten sich eingeschaltet hätten, habe der Täter mit dem Rad die Flucht ergriffen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: - ca. 30 Jahre alt - 185cm groß - dunkle Haare - Vollbart - trug evtl. eines Pudelmütze. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter 04421-942-215 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Wallenhorst: Diebe am Kanal - Zeugen nach Einbruch in Fahrgastschiff gesucht

    Wallenhorst (ots) - Zwischen Samstagabend (17 Uhr) und Sonntagmorgen (10 Uhr) ist ein Fahrgastschiff in der Straße "Am Kanal" ins Visier von Unbekannten geraten. Die Täter hebelten der hinteren Zugang des nördlich der Hollager Schleuse gelegenen Kahns auf und durchsuchten die Innenräume nach Wertgegenständen. Die Unbekannten nahmen schließlich Getränke und Kissen aus der Bordküche an sich und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Hinweise zur der Tat oder den Tätern nimmt die Polizei aus Bramsche unter 05461/915300 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Melle: Reifen von 11 Fahrzeugen gestohlen - Zeugen nach Diebstahl auf Autohausgelände gesucht

    Melle (ots) - Zwischen Samstagmittag (13 Uhr) und Montagmorgen (7.20 Uhr) ist ein Autohaus an der "Johann-Uttinger-Straße" Ziel von unbekannten Dieben geworden. Die Täter machten sich an insgesamt elf Fahrzeugen der Firma zu schaffen, welche auf dem Hof abgestellt waren und stahlen jeweils vier Felgensätze inklusive Bereifung. Der Schaden wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Die Unbekannten flüchteten nach dem Diebstahl in unbekannte Richtung. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mehrere Fahrzeuge zum Abtransport der Reifen benutzt haben. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, oder die sonst Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können werden gebeten, sich unter 05422/920600 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Zeugenaufruf: Bundesautobahn (BAB) 2: Peugeot kollidiert mit Begleitfahrzeug eines Schwertransports und flüchtet - Wer kann Hinweise geben?

    Hannover (ots) - Bei einem Unfall auf der BAB 2 zwischen Bad Nenndorf und Lauenau ist am späten Donnerstagabend, 16.09.2021, der unbekannte Fahrer eines Kleinwagens mit einem weißen Mercedes Sprinter seitlich zusammengestoßen und anschließend zu Fuß geflüchtet. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeugführer geben? Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Hannover ereignete sich der Unfall gegen 23:10 Uhr. Die 64 Jahre alte Fahrerin eines weißen Mercedes Sprinters war auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs, um einen Schwerlasttransport zu begleiten und abzusichern. Auf Höhe der Anschlussstelle Bad Nenndorf wechselte sie aufgrund eines auf die Autobahn auffahrenden LKW vom rechten auf den mittleren der insgesamt drei Fahrstreifen. Hinter ihr näherte sich ein blauer Peugeot 206 mit Berliner Kennzeichen, der zunächst auf den linken Fahrstreifen wechselte und anschließend aus bislang unbekannter Ursache mit dem Fahrzeug der 64-Jährigen seitlich zusammenstieß. Nachdem der Peugeot an einer Betonschutzwand zum Stehen kam, flüchtete der Fahrzeugführer unerkannt in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen verlief negativ. Die Fahrerin des weißen Mercedes Sprinter erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die Polizei hat das Verursacherfahrzeug beschlagnahmt und ermittelt nun gegen den Unbekannten unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem unbekannten Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich beim Zentralen Verkehrsdienst unter der Telefonnummer 0511 - 109 8930 zu melden. /aman,ram Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Michael Bertram Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Osnabrück: Carport und Pkw brannten

    Osnabrück (ots) - Ein Brand wurde am Montagmorgen um 00:19 Uhr aus der Knollstraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte standen ein Carport und ein abgestellter Ford Transit in Vollbrand. Die Feuerwehr löschte die Flammen ab, konnte einen Totalschaden am Bauwerk und dem Fahrzeug aber nicht mehr verhindern. Da Einsturzgefahr bestand, beschlagnahmte die Polizei den Brandort und untersuchte ihn erst bei Tageslicht. Zur Brandursache gibt es noch kein eindeutiges Ermittlungsergebnis. Weder ein technischer Defekt noch eine vorsätzliche Brandstiftung können bislang ausgeschlossen werden, die Ermittlungen dauern an. Personen wurden bei dem Feuer glücklicherweise nicht verletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Neben dem Carport und dem Pkw wurde auch noch ein Anbau durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen am Brandort auffällige Personen aufgefallen sind oder die das Feuer noch vor der ersten Meldung beobachten konnten. Hinweise bitte an 0541/327-2215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: NACHTRAGSMELDUNG Verkehrsunfall auf der B75 im Bereich Delmenhorst +++ Aufhebung der Vollsperrung

    Delmenhorst (ots) - Ergänzend zur untenstehenden Erstmeldung kann mitgeteilt werden, dass zum Unfallzeitpunkt eine 38-Jährige Frau mit ihrem PKW Mercedes die B75 in Fahrtrichtung Oldenburg befuhr. Im dortigen Baustellenbereich geriet sie aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem PKW Opel eines 55-Jährigen Mannes aus Delmenhorst zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau aus Ganderkesee schwer Verletzt und der Fahrer des Opel erlitt leichte Verletzungen. Beide Personen konnten ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen und wurden jeweils mittels eines RTW in ein Krankenhaus nach Bremen verbracht. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die entstandenen Sachschäden werden auf circa 35.000 Euro geschätzt. Die B75 war bis 16:00 Uhr voll gesperrt. +++ Erstmeldung +++ Am Montag, 20. September 2021, gegen 13:30 Uhr ereignete sich auf der B75 in Fahrtrichtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Stickgras und Huchting ein Verkehrsunfall. Im dortigen Baustellenbereich kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW. Durch das Unfallgeschehen wurden zwei Personen verletzt. Die B75 ist zurzeit zur Durchführung der Rettungsmaßnahmen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst +++ Wittmund - Auto beschädigt +++ Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut

    Landkreis Wittmund (ots) - Kriminalitätsgeschehen Friedeburg - Radmuttern am Auto gelöst Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Donnerstag in Friedeburg. Die Fahrerin eines Ford Mondeo bemerkte am Abend während der Fahrt ein merkwürdiges Geräusch. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte am linken Vorderrad offenbar die Radmuttern gelöst hatten. Die Tat ereignete sich nach ersten Erkenntnissen zwischen 13.45 Uhr und 19 Uhr an der Friedeburger Hauptstraße. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04462 9110. Verkehrsgeschehen Wittmund - Auto beschädigt Ein VW Golf wurde am Wochenende in der Ludwig-Franzius-Straße in Wittmund beschädigt. Zwischen Freitag, 22.30 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Wagen und fuhr davon, ohne eine Regulierung zu ermögliche. Der entstandene Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Wittmund entgegen unter Telefon 04462 9110. Sonstiges Geschehen Spiekeroog - Mit vereinten Kräften wird alles gut Samstagmorgen auf Spiekeroog. Vor der Polizeiwache standen ein Mann und eine Frau mit einem etwa zweijährigen Kind auf dem Arm und einem kleinen Laufrad in der Hand. Der Junge schaute die Frau an und sagte nur "Mama". Beide, Frau und Mann, versicherten glaubhaft, dass sie nicht die Eltern des Jungen seien, er jedoch immer wieder "Mama" sagte. Sie hätten ihn am Rande des Ortes beobachtet, als er mit dem Laufrad über 30 Minuten hin und her gefahren sei. Mutter oder Vater seien jedoch nicht in der Nähe gewesen. Als der Junge etwas hilflos ausgesehen habe, hätte man sich entschlossen, ihn zur Polizei zu bringen, um die Eltern zu suchen. Dort würden Eltern zuerst anrufen, wenn sie ihr Kind vermissen. Es war aber noch kein Anruf eingegangen. In diesem Moment kam zufällig auch der Bürgermeister der Insel vorbei und gemeinsam begannen die Überlegungen, zu wem der Junge wohl gehören könnte. Es wurden Hypothesen aufgestellt und zahlreiche Telefonate geführt - bis in einem der Gespräche ein Hinweis kam, der die Anwesenden auf die richtige Spur brachte. Plötzlich war ihnen klar, wer der Junge war. Und so wurde das Kind dann vom Bürgermeister und den Findern zu seinen Eltern zurückgebracht, und alles wurde mit vereinten Kräften wieder gut. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter zum Wochenstart ist da

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montagmorgens unseren kostenlosen Newsletter mit lokalen Meldungen und relevanten Terminen für deinen Ort: Jetzt abonnieren und informiert sein!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen