Rubrik auswählen
 Küsten

Polizeimeldungen aus Küsten

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 9
  • Maisernte hat Einfluss auf Wildwechsel - Anteil der Wildunfälle beträgt 46 Prozent

    Ludwigslust-Parchim (ots) - Aufgrund der derzeit laufenden Maisernte müssen Autofahrer auf allen Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim mit erhöhtem Wildwechsel rechnen. Insbesondere Schwarzwild und Rehe werden jetzt von den Feldern verscheucht und sind auf der Suche nach neuen Futter- und Ruheplätzen. Das führt zu vermehrtem Wildwechsel auf den Straßen und damit zu einem erhöhten Unfallrisiko. Allein in den letzten 7 Tagen ereigneten sich insgesamt 74 Wildunfälle im Landkreis, wobei zwei Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Angesichts der Unfallzahlen appelliert die Polizei erneut zur angepassten und vorausschauenden Fahrweise, insbesondere zu den täglichen Dämmerungszeiten. Zudem sollten Fahrzeugführer die Wildwechsel- Warnschilder, die auf eine hohe Wildunfallgefahr hinweisen, sehr ernst nehmen. Im Landkreis Ludwigslust- Parchim ereigneten sich im vergangenen Jahr insgesamt 3.649 Wildunfälle, bei denen 40 Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Vier davon schwer. Gemessen am Gesamtunfallaufkommen, betrug der Anteil der Wildunfälle im Landkreis Ludwigslust-Parchim im vergangenen Jahr 46,5 Prozent. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Mann von PKW erfasst - Autofahrer flüchtig

    Wittendörp (ots) - In Pogreß (Gemeinde Wittendörp) ist am frühen Freitagmorgen ein 23-jähriger Fußgänger von einem PKW angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Fahrer des am Unfall beteiligten Autos ist flüchtig. Der Vorfall ereignete sich gegen 01:30 Uhr in der Ortslage. Zeugen bemerkten den Vorfall und verständigten daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten war der Autofahrer bereits verschwunden. Das 23-jährige deutsche Unfallopfer erlitt eine Beinfraktur und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar. Allerdings geht die Polizei ersten Hinweisen zum flüchtigen Auto nach, wobei es sich um einen dunklen PKW mit Stufenheck und Ludwigsluster Kennzeichen (LWL) gehandelt haben soll. Hinweise zu diesem Vorfall bzw. zum flüchtigen Fahrer nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Arbeitsfahrzeuge von Betriebsgelände gestohlen

    Holthusen (ots) - Von einem umzäunten Firmengelände in Holthusen haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag drei Arbeitsfahrzeuge gestohlen. Entwendet wurden ein auf einem Anhänger verladener roter Minibagger der Marke Kubota, ein gelber Kompaktbagger der Marke Wacker sowie ein gelber Radlader der Marke Kramer. Dem Spurenaufkommen zufolge brachen die Täter zunächst das Grundstückstor auf und flüchteten mit den gestohlenen Fahrzeugen anschließend über eine Ackerfläche in Richtung Pampow. Der bei dieser Tat entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 80.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort und ermittelt jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. Hinweis zu dieser Tat bzw. zum Verbleib der gestohlenen Arbeitsmaschinen nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Fußgänger von PKW erfasst

    Parchim (ots) - In Parchim ist am Donnerstagvormittag ein Fußgänger von einem PKW angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 09 Uhr auf dem Südring, als ersten Erkenntnissen zufolge das rückwärtsfahrende Auto den 82-jährigen Fußgänger erfasste. Das Unfallopfer erlitt dabei eine Kopfverletzung und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand Sachschaden. Die Polizei ermittelt jetzt zur genauen Unfallursache. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Technischer Gutachter unterstützt Polizei bei Ermittlungen zu Busunfall (2. Ergänzungsmeldung)

    Plate (ots) - Nach einem Busunfall nahe Plate (wir informierten) dauern die Ermittlungen zur Unfallursache weiterhin an. Die Ermittlungen der Polizei werden durch einen technischen Sachverständigen unterstützt, der derzeit vor Ort ist. Zwischenzeitlich konnte nach der medizinischen Erstversorgung die Anzahl der bei dem Unfall Verletzten nach unten korrigiert werden. Nach jetzigem Stand wurden vier Grundschüler und ein erwachsener Fahrgast verletzt. Der verunglückte Bus war sowohl als Linien- als auch als Schulbus unterwegs. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Unfallstelle bleibt weiterhin voll gesperrt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Nach Busunfall bei Plate - verletzte Kinder werden medizinisch betreut (Ergänzungsmeldung)

    Plate (ots) - 8 Kinder eines mit Grundschülern und Fahrgästen besetzten Busses sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag zwischen Plate und Sukow leicht verletzt worden. Die Verletzten, von denen einige einen Schock erlitten, werden derzeit vor Ort medizinisch behandelt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, der allerdings ohne Patienten den Rückflug antrat. Die Schüler waren nach Schulschluss mit Bus auf dem Weg nach Hause, als es zu diesem Vorfall kam. Ein Ersatzbus soll nun organisiert werden, der die unverletzt gebliebenen Grundschüler zur Schule nach Plate zurückbringt. Dort soll eine seelsorgerische Betreuung organisiert werden. Unterdessen hat die Polizei die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Bus war aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Mehrere Kinder bei Schulbusunfall verletzt (Erstmeldung)

    Plate (ots) - Bei einem Schulbusunfall zwischen Plate und Sukow sind am Mittwochnachmittag ersten Informationen zufolge mindestens 8 Kinder verletzt worden, eines davon schwer. Der vollbesetzte Schulbus war gegen 14:15 Uhr aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgenommen und gegen einen Baum geprallt. Derzeit laufen die Rettungsmaßnahmen vor Ort, ein Rettungshubschrauber ist im Anflug. Die Straße zwischen Sukow und Plate ist derzeit voll gesperrt. Weitere Informationen folgen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Polizei findet vermisste Rentnerin

    Neustadt-Glewe (ots) - Nahe Neustadt-Glewe hat die Polizei am frühen Mittwochmorgen eine vermisste Rentner wohlbehalten aufgreifen können. Die als orientierungslos geltende 76-jährige Frau verschwand zuvor aus einem Pflegeheim in Neustadt-Glewe und irrte offenbar ziellos durch die Nacht. Das Pflegepersonal des Heims informierte die Polizei gegen 02:15 Uhr über das Verschwinden der Frau, die lediglich mit einem Pyjama bekleidet war. Die Polizei startete daraufhin einen Sucheinsatz nach der Vermissten. Die Absuche des Stadtgebietes verlief zunächst erfolglos, sodass die Polizei den Suchradius erweiterte. Gegen 04:30 Uhr haben Polizisten die umherirrende Frau dann auf dem Fahrradweg zwischen Neustadt-Glewe und Ludwigslust aufgreifen können. Sie war leicht unterkühlt aber äußerlich unverletzt. Die 76-Jährige wurde vor Ort medizinisch behandelt und anschließend zurück in die Pflegeeinrichtung gebracht. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Korrektur: Verletzte bei Zusammenstößen mit Wild

    Goldenitz/Grabow (ots) - Im letzten Absatz der vorausgegangenen Pressemeldung muss es natürlich heißen: Im laufenden Monat... Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Verletzte bei Zusammenstößen mit Wild

    Goldenitz/Grabow (ots) - Bei einem Zusammenstoß mit einem Reh ist am Dienstagmorgen auf der B 5 bei Goldenitz ein Autofahrer leicht verletzt worden. Der Zusammenprall war derart heftig, dass die Airbags im Fahrzeug auslösten. Der erheblich beschädigte PKW, an dem ein vorläufig geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand, musste anschließend abgeschleppt werden. Bereits am Freitagnachmittag ist der 15-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades bei einem Zusammenstoß mit einem Reh leicht verletzt worden. Der Jugendliche erlitt Abschürfungen und wurde anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An seinem Kleinkraftrad entstand Sachschaden. Das Reh lief davon. Im laufenden Montag registrierte die Polizei auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim bislang 160 Wildunfälle. Angesichts der Entwicklung der Wildunfallzahlen appelliert die Polizei erneut zur vorausschauenden und defensiven Fahrweise. Insbesondere in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung ist häufig mit Wildwechsel zu rechen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in Parchim

    Parchim (ots) - Brennende Müllsäcke haben in Parchim am frühen Dienstagmorgen die Fassade eines Mehrfamilienhauses erheblich beschädigt. Dabei ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von 15.000 bis 20.000 Euro entstanden. Der Vorfall ereignete sich gegen 03:45 Uhr in der "Lange Straße". Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten mehrere mit Kunststoffabfällen gefüllte Müllsäcke, die in einem Holzcontainer zwischengelagert waren. Die Flammen griffen auf die Fassade eines angrenzenden Mehrfamilienhauses über, wobei ca. 30 Quadratmeter Wandfläche beschädigt wurden. Die Feuerwehr löschte den Brand anschließend. Die Kriminalpolizei hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen und geht nach bisherigen Erkenntnissen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse und der Spurenauswertung hat die Polizei Anzeige wegen schwerer Brandstiftung gegen Unbekannt erstattet. Fast zeitgleich kam es in der Nachbarschaft zu einem ähnlichen Vorfall. Dort hatten Unbekannte in einer Toreinfahrt einen Müllsack angezündet. Dabei entstand verhältnismäßig geringer Sachschaden. Die Polizei in Parchim (Tel. 03871/ 6000), die um Hinweise zu diesen Vorfällen bittet, geht von einem Zusammenhang beider Taten aus. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Einbruch in Sparkasse - Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall

    Parchim (ots) - Am frühen Sonntagmorgen sind unbekannte Täter in die Sparkassenfiliale in Parchim gewaltsam eingedrungen. Dem Spurenaufkommen zufolge brachen die Täter im Inneren des Gebäude mehrere Dokumentenschließfächer von Bankkunden auf. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass neben persönlichen Papieren auch Bargeld aus den Schließfächern gestohlen wurde. Allerdings ist das gesamte Ausmaß des entstandenen Schadens derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 03:40 Uhr über diesen Vorfall informiert und hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen. Der Kriminaldauerdienst hat Spuren und Beweismittel am Tatort gesichert. Hieraus ergibt sich unter anderem, dass die Täter eine Eingangstür des Gebäudes gewaltsam geöffnet haben. Es wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Der oder die Täter sind nach der Tat in unbekannte Richtung geflüchtet und derzeit noch unbekannt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Es werden Zeugen gesucht, die im Umfeld der Sparkasse am "Moltkeplatz" zwischen 02:00 Uhr und 03:40 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Parchim (Tel. 03871/ 6000) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Katalysatoren und Reifen gestohlen - Polizei sucht Zeugen

    Neu Zachun (ots) - Nach einem Einbruch in einen KFZ-Betrieb in der Nacht zum Sonntag in Hoort bittet die Polizei um Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu den noch unbekannten Tätern. Einbrecher waren auf das umfriedete Freigelände der Firma vorgedrungen und hatten von 10 abgestellten Autos jeweils die Katalysatoren demontiert und entwendet. Zudem stahlen die Täter mehrere Komplettsätze PKW-Reifen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 10.000 Euro. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und ermittelt jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Minibagger in Brand gesetzt

    Hagenow (ots) - In Hagenow haben unbekannte Täter einen Minibagger in Brand gesetzt. Dabei ist ersten Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden in Höhe von 65.000 Euro entstanden. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße. Auch der Anhänger, auf dem der Bagger verladen war, brannte nieder. Der Besitzer hatte am Montagmorgen die abgebrannte Arbeitsmaschine entdeckt und die Polizei gerufen. Der genaue Tatzeitpunkt ist bislang noch unklar. Hierzu und zum weiteren Tatgeschehen bittet die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) um Hinweise. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Frau mit Kleintransporter verunglückt

    Grabow (ots) - Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kleintransporter ist am Donnerstagmittag auf der B 191 bei Karstädt eine 53-jährige Frau verletzt worden. Die Fahrerin war auf gerader Strecke aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und durch einen angrenzenden Graben gefahren. Dabei kippte der Kleintransporter auf die Seite. Die alarmierte Feuerwehr befreite die Fahrerin anschließend, da sie sich eine Hand eingeklemmt hatte und sich selbst nicht mehr befreien konnte. Sie wurde anschließend medizinisch behandelt. Am Kleintransporter entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die B 191 an der Unglücksstelle voll gesperrt werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der BAB 24 (Ergänzungsmeldung)

    Wittenburg / Stolpe (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag auf der BAB 24 zwischen Wittenburg und Zarrentin (wir informierten) sind insgesamt drei Personen verletzt worden, eine davon schwer. Ersten Erkenntnissen zufolge war gegen 09:30 Uhr ein LKW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. In diesem Zusammenhang waren zwei PKW an der Unglücksstelle außer Kontrolle geraten, von denen sich einer überschlug. Der LKW- Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Er ist mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Die Fahrer der beiden beteiligten PKW erlitten jeweils leichte Verletzungen. Derzeit dauern die Rettungsmaßnahmen vor Ort noch an. Die Polizei hat mit den Ermittlungen zur Unfallursache begonnen und hierzu einen technischen Sachverständigen hinzugezogen. Die Vollsperrung der BAB 24 in beide Fahrtrichtungen dauert weiterhin an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • BAB 24 nach Verkehrsunfall voll gesperrt (Erstmeldung)

    Wittenburg / Stolpe (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag auf der BAB 24 zwischen Wittenburg und Zarrentin ist die Autobahn derzeit in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen sind mehrere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, darunter auch ein LKW. Nach bisherigen Informationen soll es Verletzte geben. Weitere Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt. Es wird nachberichtet. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Kabeldieb mit gestohlenem Fahrrad festgestellt

    Hagenow (ots) - Bei einem mutmaßlichen Kabeldieb hat die Polizei am späten Mittwochabend in Hagenow ein gestohlenes Fahrrad sowie rauschmittelverdächtige Substanzen entdeckt. Der 27-jährige Tatverdächtige wurde zuvor von einem Zeugen beobachtet, als er von einer Baustelle mehrere Erdkabelstücke gestohlen haben soll. Als die Polizei den Fahrradfahrer wenig später im Stadtgebiet antraf, hielt er mehrere Kabelstränge in den Händen. In der Bauchtasche des Mannes entdeckten die Beamten bei der weiteren Überprüfung dann verschiedene rauschmittelverdächtige Substanzen. Überdies wurde festgestellt, dass der 27-jährige deutsche Tatverdächtige mit einem gestohlenen Elektrofahrrad, einem sogenannten Pedelec, unterwegs war, welches die Polizei in Hamburg zur Fahndung ausgeschrieben hatte. Eigenen Angaben zufolge hat der 27-Jährige das Fahrrad von einem Bekannten erworben. Die Polizei stellte sowohl das Fahrrad, die Kabelstränge als auch die Substanzen, bei denen es sich vermutlich um illegale Drogen handelt, sicher. Gegen den Mann ist Anzeige wegen Diebstahls, Hehlerei und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet worden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • Polizei warnt vor "Bauernglätte" auf nassen Straßen

    Ludwigslust-Parchim (ots) - Die teilweise angelaufene Maisernte und andere Feldarbeiten haben entsprechende Auswirkungen auf den Straßenverkehr. Nach den Niederschlägen in den vergangenen Stunden kann es auf einigen Straßenabschnitten nun zu gefährlichen Situationen kommen. Besondere Vorsicht gilt deshalb in Bereichen und in der Nähe von Feldausfahrten. Dort muss mit verschmutzten Fahrbahnen gerechnet werden, die bei Nässe äußerst rutschig werden können. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei auch an die Pflicht der Landwirte, durch Beschilderungen auf entsprechende Straßenverschmutzungen hinzuweisen und Verunreinigen schnellstens zu beseitigen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
  • LKW- Fahrer bei Verpuffung schwer verletzt

    Lübz (ots) - Bei der Verpuffung einer Gasflasche im Fahrerhaus eines LKW ist am Dienstagmorgen in Lübz ein Mann schwer verletzt worden. Der 63-jährige aus Tschechien stammende LKW-Fahrer erlitt unter anderem Brandverletzungen und wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Vorfall ereignete sich gegen 06:30 Uhr auf einem Parkplatz vor einem Betriebsgelände. Aus noch ungeklärter Ursache kam es plötzlich zur Verpuffung einer Propan- bzw. Butangasflasche mit einem Füllgewicht von zwei Kilogramm. Dabei wurde das Fahrerhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zum Ausbruch eines Feuers kam es nicht. Vier im unmittelbaren Umfeld parkende Autos wurden durch umherfliegende Glassplitter beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden konnte bislang noch nicht genau beziffert werden. Allerdings könnte sich der Schaden ersten Schätzungen zufolge vermutlich auf ca. 20.000 Euro belaufen. Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Unklar ist bislang, ob sich der Vorfall beim Hantieren mit der Gasflasche ereignete oder ob eine andere Ursache dafür in Frage kommt. Derartige Kleingasflaschen bzw. Gaskartuschen werden von LKW-Fahrern häufig zur Zubereitung von Mahlzeiten genutzt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

    Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust
Seite 1 von 9
vor

Küsten

Gemeinde in Kreis Lüchow-Dannenberg

  • Einwohner: 1.391
  • Fläche: 41.28 km²
  • Postleitzahl: 29482
  • Kennzeichen: DAN
  • Vorwahlen: 05841, 05864, 05843
  • Höhe ü. NN: 25 m
  • Information: Stadtplan Küsten

Das aktuelle Wetter in Küsten

Aktuell
15°
Temperatur
13°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Küsten