Rubrik auswählen
 Lauenbrück

Polizeimeldungen aus Lauenbrück

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 7
  • ++ Schwerpunktaktion "Ablenkung" - Polizei und Verkehrswacht gehen auf die Straße ++

    Gemeinschaftsaktion "Tippen Tötet"

    Rotenburg (ots) - Schwerpunktaktion "Ablenkung" - Polizei und Verkehrswacht gehen auf die Straße ## Fotos in der digitalen Pressemappe ## Rotenburg. Mit einer ungewöhnlichen Gemeinschaftsaktion haben Verkehrswacht Rotenburg und die Rotenburger Polizei am Mittwoch auf die Unfallursache "Ablenkung" aufmerksam gemacht. Bislang hatte sich die seit 2014 laufende Verkehrssicherheitskampagne "Tippen tötet" vorrangig an Autofahrer gewandt. Nun sollen auch Radfahrer, Fußgänger und Busfahrer auf die Gefahr durch Nutzung ihres Handys hingewiesen werden. Zum Start der neuen Kampagne werden in ganz Niedersachsen Polizei und Verkehrswachten an verkehrsreichen Kreuzungen zudem mit einer Rucksack-Aktion auf das Thema aufmerksam machen. Heike Mahnke, Uwe Bausdorf und Winfried Reimann von der Verkehrswacht - Christoph Steinke, Verkehrssicherheitsberater im Präventionsteam und Fred Krüger, Rotenburgs Kontaktbeamter tauchten am Vormittag an mehreren Hauptverkehrskreuzungen im Stadtgebiet auf, stellten sich bei "Fußgängergrün" auf die Straße und wiesen mit leuchtenden "Rucksack-Plakaten" darauf hin, dass die Nutzung von Handys am Steuer, am Lenker eines Fahrrades und in der Hand von Fußgängern/innen im schlimmsten Fall zum Tode führen kann. Verbunden war diese Aussage mit der dringenden Bitte "wachsam zu bleiben". Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Schwerer Unfall im Gegenverkehr - Drei Menschen verletzt ++ Unfallflucht nach Spiegelklatscher - Polizei stoppt flüchtigen Lkw-Fahrer ++ Junger Biker stürzt ++

    Rotenburg (ots) - Schwerer Unfall im Gegenverkehr - Drei Menschen verletzt Selsingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 71 zwischen Selsingen und Bevern sind am Dienstagnachmittag drei Menschen verletzt worden. Ein 55-jähriger Autofahrer war gegen 15 Uhr mit seinem Skoda auf der Bundesstraße in Richtung Selsingen unterwegs, als er aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein entgegenkommender, 40-jähriger Fahrer eines Ford Transit konnte gerade noch auf den Seitenstreifen und den Radweg ausweichen. Das gelang dem nachfolgenden, 74-jährigen Fahrer eines Mercedes nicht. Es kam zu einer seitlichen Kollision. Dabei wurden der Unfallverusacher und dessen 47-jährige Beifahrerin und auch der Fahrer des Mercedes schwer verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf über zehntausend Euro. Unfallflucht nach Spiegelklatscher - Polizei stoppt flüchtigen Lkw-Fahrer Zeven. Nach einem Spiegelklatscher im Begegnungsverkehr auf der L 142 hat die Zevener Polizei am Montagvormittag den flüchtigen Unfallverursacher geschnappt. Gegen 11.20 Uhr waren sich zwei Lastwagen in der Straße Hinter der Ahe seitlich zu nah gekommen. Einer der Unfallbeteiligten, ein 25-jähriger Kraftfahrer, blieb an der Unfallstelle zurück. Der andere Fahrer fuhr weiter. Der 59-jährige Mann konnte wenig später im Rahmen einer Fahndung gestoppt werden. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf rund eintausend Euro. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht gegen den 59-Jährigen ein. Junger Biker stürzt Rotenburg. Am Dienstagmittag ist ein 16-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades auf dem Zubringer der B 215 auf die B 75 im Anschluss an die Hansestraße verunglückt. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam der junge Biker kurz nach 13 Uhr im Verlauf der Linkskurve mit dem Vorderrad nach rechts auf den Grünstreifen. Er stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen am Knie und am Kopf zu. An seinem Krad entstand ein Sachschaden von rund zweitausend Euro. Spiegel klatschen zusammen - Lkw-Fahrer flüchtet Hepstedt. Am frühen Dienstagmorgen ist es auf der Kreisstraße 114 zwischen Hepstedt und Tarmstedt zwischen zwei entgegenkommenden Lastwagen zu einem Spiegelklatscher gekommen. Nachdem sich die jeweiligen linken Außenspiegel gegen 7 Uhr im Begegnungsverkehr berührt hatten, fuhr der 51-jährige Fahrer eines Mercedes weiter. Aufgrund der genauen Beschreibung des anderen, 40-jährigen Unfallbeteiligten, konnte eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei den Flüchtigen in der nächsten Ortschaft bei Arbeiten antreffen. Die Polizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht ein. Zeugin beobachtet Unfallflucht Wilstedt. Durch die Mitteilung einer aufmerksamen Zeugin hat die Tarmstedter Polizei eine Unfallflucht schnell aufklären können. Die Frau hatte am Montag gegen 11.30 Uhr beobachten können, wie ein 21-jähriger Autofahrer beim Rangieren auf dem Parkplatz eines ehemaligen Restaurants an der Löhbergstraße mit seinem Wagen mit dem Opel eines 72-jährigen kollidiert ist. Dabei entstand ein Sachschaden von knapp zweitausend Euro. Anstatt die Polizei zu rufen, fuhr der junge Mann davon. Über das Kennzeichen, das sich die Zeugin notiert hatte, konnte die Polizei den Unfallverursacher ermitteln. Die Beamten kamen zu dem 21-Jährigen nach Hause und konfrontierten ihn mit dem Verdacht. Er räumt seinen Fehler ein. Trotzdem muss er sich wegen des Verdachts der Unfallflucht verantworten. Spiegelglas vom Auto gestohlen Rotenburg. Im Verlauf des Dienstags haben Unbekannte am Rotenburger Bahnhof das Spiegelglas eines Autos gestohlen. Der schwarze Skoda Oktavia war dort zwischen 5.30 Uhr und 18.30 Uhr geparkt. In diesem Zeitraum montierten die Täter das Spiegelglas aus dem rechten Außenspiegel. Die Polizei spricht von einem Schaden von zweihundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 04261/947-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Leitersprosse angesägt - Gefährlicher Vandalismus auf Spielplatz ++

    Kletterturm auf Spielplatz

    Rotenburg (ots) - Leitersprosse angesägt - Gefährlicher Vandalismus auf Spielplatz ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Sottrum. Vermutlich mit dem Vorsatz, dass sich ein Kind verletzen könnte, haben Unbekannte auf dem Spielplatz an der Körnerstraße ein Spielgerät beschädigt. Sie sägten die Sprosse eines Kletterturms fast vollständig durch. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Sottrumer Polizei leitete ein Strafverfahren ein und bittet unter Telefon 04264/83646-0 um Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Unfallflucht am Kreisel - Polizei sucht Zeugen ++ E-Scooterfahrer bei Unfall verletzt ++ Unfall mit Kleintransporter - 21-jähriger Mann verletzt ++

    Rotenburg (ots) - Unfallflucht am Kreisel - Polizei sucht Zeugen Heeslingen. Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag am Kreisverkehr der Marktstraße ereignet hat, suchen die Unfallermittler der Zevener Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Eine 18-jährige Radfahrer sei gegen 17.15 Uhr auf dem rechten Radweg in der Marktstraße unterwegs gewesen. Als sie in den Kreisel einfahren wollte, sei sie von einem anderen Radfahrer, der auf der falschen Seite fuhr, geschnitten worden. Beim Versuch auszuweichen kam die 18-Jährige zu Fall. Sie zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und musste im Rotenburger Krankenhaus behandelt werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. Er sei auf einem Mountainbike unterwegs gewesen. Hinweise bitte unter Telefon 04281/9306-0 an die Zevener Polizei. E-Scooterfahrer bei Unfall verletzt Zeven-Brauel. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der B 71 und der K 130 ist am Montagnachmittag ein 30-jähriger Fahrer eines E-Scooters verletzt worden. Ein 49-jähriger Autofahrer hatte gegen 17.30 Uhr mit seinem Skoda von der Kreisstraße nach rechts auf die Bundesstraße abbiegen wollen. Dabei übersah er vermutlich den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Fahrer des Elektrorollers. Bei der Kollision zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund eintausend Euro. Unfall mit Kleintransporter - 21-jähriger Mann verletzt Bremervörde. Bei einem Verkehrsunfall in der Waldstraße ist am Montagnachmittag ein 21-jähriger Mann verletzt worden. Ein 62-jährige Autofahrerin hatte gegen 16.30 Uhr mit ihrem Skoda nach links abbiegen wollen. Dazu verringerte die Frau ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende 21-jährige Fahrer eines dreirädrigen Kleintransporters erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Er fuhr auf den Skoda auf und stürzte in den Gegenverkehr. Dabei kam es zur Kollision mit dem VW Passat einer 46-Jährigen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp fünftausend Euro. Ortstafel gestohlen Tiste. Unbekannte haben in der vergangenen Woche die Ortstafel der Gemeinde Tiste an der Straße Zur Autobahn gestohlen. Die geschädigte Straßenmeisterei gibt den Schaden mit über einhundert Euro an. Hinweise bitte unter Telefon 04282/59414-0 an die Polizeistation Sittensen. Zigarettenautomaten aufgebrochen Selsingen/Hesedorf. In der Nacht zum Montag waren in Selsingen und in Hesedorf Automatenaufbrecher unterwegs. An der Straße Drook in Selsingen hebelten die Unbekannten gegen 2.30 Uhr die Tür eines Zigarettenautomaten auf. Mit den Zigaretten und dem Bargeld verschwanden sie unerkannt. In der gleichen Nacht gingen vermutlich die gleichen Täter im Hesedorfer Landwehrdamm ein weiteres Gerät an. Der Automat stand auf dem Parkplatz eines ehemaligen Restaurants. In diesem Fall sägten die Täter das Schloss auf und erbeuteten ebenfalls Geld und Zigaretten. Rollerfahrer war betrunken Stuckenborstel. Beamte der Polizeistation Sottrum haben am Montagnachmittag einen betrunkenen Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 60-Jährige war gegen 17.20 Uhr im Flörkendieksweg unterwegs, als die Beamten auf ihn aufmerksam wurden. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte diesen Eindruck: mehr als 1,4 Promille. Er musste im Rotenburger Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ 18-jähriger Fahranfänger fährt in Motorradgruppe - 36-jähriger Biker stirbt an der Unfallstelle ++ 82-jähriger Biker kommt zu Fall ++

    Rotenburg (ots) - 18-jähriger Fahranfänger fährt in Motorradgruppe - 36-jähriger Biker stirbt an der Unfallstelle Ostereistedt. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 122 zwischen Ostereistedt und Rhadereistedt ist ein 36-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Verden am Sonntagnachmittag ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann gegen 16.30 Uhr in einer Gruppe von drei Bikern und einer Bikerin auf der Landesstraße in Richtung Ostereistedt unterwegs. Ihnen entgegen kam ein 18-jähriger Fahranfänger in einem VW Golf. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Pkw auf die Gegenfahrbahn und streifte zunächst einen 49-jährigen Motorradfahrer am Arm. Der Mann kam mit seiner BMW nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte auf einem angrenzenden Acker und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Dann kollidierte das Auto frontal mit der Kawasaki des 36-Jährigen. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Eine nachfolgende 38-jährige Motorradfahrerin konnte dem Unfallgeschehen mit ihrer Honda gerade noch ausweichen und blieb unverletzt. Dieses Glück hatte der letzte Fahrer der Bikergruppe nicht. Der 62-Jährige Mann fuhr mit seiner Yamaha über Trümmerteile und kam zu Fall. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. In den folgenden Ermittlungen wird die Polizei mit der Unterstützung von Gutachtern versuchen zu klären, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 15.000 Euro. 82-jähriger Biker kommt zu Fall Wilstedt. Bei einem Sturz mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße 113 hat sich ein 82-jähriger Mann am Sonntagnachmittag verletzt. Der Senior war gegen 17 Uhr mit seiner BMW in Richtung Tarmstedt unterwegs, als ihm nach eigenen Angaben aus gesundheitlichen Gründen plötzlich schwarz vor Augen wurde. Es gelang ihm sein Motorrad herunter zu bremsen und auf den linken Grünstreifen zu lenken. Dort kippte der Mann mit seiner Maschine um. Der 82-Jährige hatte Glück. Er zog sich nur leichte Verletzungen zu. Größerer Sachschaden ist ihm nicht entstanden. Hansalinien A1 - 27-jährige Bikerin bei Unfall verletzt Elsdorf/A1. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 ist am Sonntagvormittag eine 27-jährige Motorradfahrerin verletzt worden. Die junge Frau war gegen 11 Uhr mit ihrer Kawasaki in Richtung Bremen unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Motorrad verlor. Sie kollidierte mit dem Heck eines vor ihr fahrenden Opel Corsa. Bei dem Crash zog sich die 27-Jährige leichte Verletzungen zu. Der 27-jährige Fahrer im Corsa blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf dreitausend Euro. Einbrecher stehlen grauen Hyundai Bothel. Einen Fall von Homejacking verzeichnete die Rotenburger Polizei am zurückliegenden Wochenende. Gemeint ist damit der Diebstahl von Autoschlüsseln bei einem Einbruch und die anschließende Entwendung des Fahrzeugs. In der Nacht zum Sonntag gelangten unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße Am Freibad. Neben einem Handy und einem Tablet fielen ihnen die Fahrzeugschlüssel eines grauen Hyundai in die Hände. Mit der Beute und dem Fahrzeug verschwanden die Täter in unbekannte Richtung. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • +++ Pkw bei Wohnungseinbruch entwendet ++ Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss ++ Schwerverletzter bei Erntewagenumzug ++ Großeinsatz nach Tankreinigung +++

    verunfallter VW Transporter

    Rotenburg (ots) - Pkw bei Wohnungseinbruch entwendet Bothel. Unbekannte Täter sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag in eine Doppelhaushälfte in der Straße Am Freibad eingebrochen. Die Täter drangen in das Gebäude ein, während die Bewohner schliefen. Neben Bargeld, Smartphone und einem Tablet sind durch die Täter ein Fahrzeugschlüssel und der dazugehörige Geländewagen Hyundai Tucson in grau entwendet worden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Rotenburger Polizei unter 04261-9470 zu melden. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Süderwalsede. Am Sonntagmorgen gegen 07:06 Uhr ist eine 45-jährige Auslieferungsfahrerin eines Bäckereibetriebes aus dem Landkreis Verden bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Die Fahrerin des VW Transporters kam aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf der K 206 zwischen Süderwalsede und Westerwalsede nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Straßenbaum und kam letztlich im Seitenraum zum Stehen. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille, so dass die Frau eine Blutprobe abgeben musste. Schwerverletzter bei Erntewagenumzug Stemmen. Bei einem Verkehrsunfall im Rahmen des örtlichen Erntefestumzuges ist am Samstagnachmittag ein leicht alkoholisierter 26-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der Verletzte befand sich zum Unfallzeitpunkt stehend auf dem Erntewagen, als der Fahrer des Gespannes, für den jungen Mann unerwartet, anfuhr. Der 26-jährige stürzte daraufhin vom Erntewagen und wurde mit einer Kopfverletzung in das Rotenburger Diakoniekrankenhaus eingeliefert. Da zunächst eine schwerwiegende Verletzung befürchtet worden ist, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der Verletzte konnte dann doch per Rettungswagen transportiert werden. Großeinsatz nach Tankreinigung Bötersen. Zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst kam es am Samstagnachmittag gegen 15:15 Uhr in Bötersen, als ein 57-jähriger Mann Reinigungsarbeiten in einem leeren 7000l-Öltank durchführte und vermutlich aufgrund der Dämpfe des Reinigungsmittels sein Bewusstsein verlor. Nach Auffinden durch seine Ehefrau wurde der Bötersener durch die eingesetzten Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr aus dem Tank geborgen und dem Krankenhaus Rotenburg zur weiteren Untersuchung zugeführt. Neben mehreren Ortswehren war auch ein spezielles Messfahrzeug der Feuerwehr Selsingen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Anja Otten Telefon: 04261/947-0 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Joint Action Day - Polizei kontrolliert landesweit Autoposer ++

    Joint Action Day

    Rotenburg (ots) - Joint Action Day - Polizei kontrolliert landesweit Autoposer ## Fotos in der digitalen Pressemappe ## Rotenburg. Von Freitag auf Samstag fand unter Koordination des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen, in gemeinsamer Abstimmung mit den niedersächsischen Polizeidirektionen, ein landesweiter Joint Action Day »Proaktive Kontrollaktion Autoposer« (PROKA) statt. Daran hat sich auch die Polizeiinspektion Rotenburg beteiligt. Mehrere Kontrollteams waren in der Nacht rund um Rotenburg, Visselhövede und Sottrum unterwegs. Anlass der Kontrollen ist die Feststellung, dass sogenannte Autoposer häufig Akteure aus dem kriminellen Milieu oder kriminellen Clanstrukturen sind. Es ist zunehmend festzustellen, dass die Verkehrssicherheit unter dem Verhalten von Verkehrsteilnehmenden, die sich grob verkehrswidrig vorsätzlich über alle Regeln hinwegsetzen und mit hochmotorisierten Fahrzeugen den Straßenverkehr als ihre Bühne nutzen, leidet. Zur ganzheitlichen und umfassenden Bekämpfung der Clankriminalität fand daher der erste von weiteren landesweiten Kontrolltagen statt. Die Beamten der Polizeiinspektion Rotenburg überprüften mehr als zwanzig Fahrer und deren PS-starke Fahrzeuge. Sie nahmen vor allem die zum Teil getunte Technik und mögliche Bauartveränderungen unter die Lupe. Um feststellen zu können, ob die zugelassene Lautstärke der Auspuffanlagen überschritten wurde, setzte die Polizei auch ein Schallpegelmessgerät ein. Insgesamt wurde in drei Fällen ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Das LKA Niedersachsen wird am kommenden Montag, den 20.09.2021, eine zusammenfassende Presseerklärung zum Joint Action Day PROKA veröffentlichen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Taschendiebe im Discounter ++ Gestohlenes Portemonnaie lag im Briefkasten ++ Einbruch in Oberschule - Täter hausen wie Vandalen ++ Einbruch in Kindertagesstätte ++

    Rotenburg (ots) - Taschendiebe im Discounter Zeven. Am Donnerstagnachmittag ist ein 58-jährige Frau beim Einkaufen in einem Discounter am Nord-West-Ring bestohlen worden. Unbekannte nahmen unbemerkt die Geldbörse aus ihrer Umhängetasche. Später wurde das Portemonnaie am Feldrand aufgefunden. Das Geld haben die Diebe allerdings herausgenommen. Gestohlenes Portemonnaie lag im Briefkasten Visselhövede. Eine 64-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag in einem Discounter an der Soltauer Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während des Einkaufens hatte die Visselhövederin ihren Einkaufskorb mit dem Portemonnaie in den Einkaufswagen gestellt. In einem günstigen Moment schnappten sich die Täter die Geldbörse mit dem üblichen Inhalt. Dann meldete die Bestohlene den Diebstahl bei der Polizei. Kurz darauf rief die 64-Jährige noch einmal auf der Wache an. Sie berichtete jetzt, dass die Täter das gestohlene Portemonnaie bei ihr zu Hause in den Briefkasten gelegt hatten. Herausgenommen haben sie offenbar nichts. Weil die Frau ohne Bargeld zum Einkaufen gegangen ist, blieben die Diebe ohne Beute. Sie hatten es vermutlich nur auf Bargeld abgesehen. Einbruch in Oberschule - Täter hausen wie Vandalen Gnarrenburg. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in die Oste-Hamme-Schule am Brilliter Weg eingebrochen. Vermutlich mit einer Axt schlugen die Unbekannten ein Glaselement der hinteren Fassade der Oberschule ein. Durch die Öffnung kletterten sie in das Gebäude. In der Schule brachen die Einbrecher die Tür zum Lehrerbereich auf und gingen auf die Suche nach Beute. Ob sie etwas gefunden haben, steht noch nicht fest. Dann richteten die Täter zu allem Überfluss noch reichlich Schaden an. Betroffen davon ist auch die angrenzende Sporthalle. Die Polizei schätzt das Ergebnis des Vandalismus auf über fünfzigtausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gnarrenburg unter Telefon 04763/62892-0. Einbruch in Kindertagesstätte Hepstedt. Die Kindertagesstätte in der Straße An der Schule hat in der Nacht zum Donnerstag unliebsamen Besuch erhalten. Auf der Rückseite des Gebäudes brachen unbekannte Täter ein Fenster auf und kletterten in die Einrichtung. In einem Büro fanden sie Bargeld und steckten es ein. Durch die Tür zum Spielplatz verließen sie die KiTa wieder. Einbruch in Tagespflegeeinrichtung Tarmstedt. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in eine Tagespflegeeinrichtung an der Straße Zum Eichenbruche eingestiegen. Dazu hebelten sie eine Seitentür auf. In einem Büro fanden die Unbekannten eine Geldkassette und öffneten auch sie gewaltsam. Mit dem Geld daraus verschwanden sie unerkannt. Angezahlte Pflasterarbeiten wurden nicht erledigt Rhade. Über eine Zeitungsannonce ist ein 75-jähriger Mann im August auf ein Angebot zur Hilfe bei Gartenarbeiten aller Art aufmerksam geworden. Der Mann nahm telefonisch Kontakt auf und beauftragte die Anbieter aus Stade mit der Durchführung von Pflasterarbeiten. Nachdem der Senior eintausend Euro angezahlt hatte, tat sich aber nichts mehr. Die Arbeiten wurden bis heute nicht ausgeführt. Jetzt erstattete der 75-Jährige eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges. Crash mit geparktem Auto Bothel. Am frühen Donnerstagmorgen ist eine 30-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Hastedter Straße verletzt worden. Die Frau war gegen 6.30 Uhr mit ihrem VW in Richtung Ortsausgang unterwegs. In der Dunkelheit übersah sie einen Nissan, der dort parkte. Die Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünfzehntausend Euro. Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Mühlenstraße ist ein 16-jährige Rollerfahrerin am Donnerstagabend verletzt worden. Die junge Frau hatte gegen 19.30 Uhr vom Gelände einer Tankstelle fahren wollte. Dabei übersah sie vermutlich den von links kommenden Honda einer 77-jährigen Autofahrerin. Bei der Kollision zog sich die 16-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Fahranfänger verunglückt bei Nässe ++ Rollerfahrerin stürzt auf nasser Fahrbahn ++ Firmentransporter aufgebrochen ++ Falscher Polizist stellt viele Fragen - 85-Jähriger legt auf ++

    Rotenburg (ots) - Fahranfänger verunglückt bei Nässe Scheeßel. Bei einem Verkehrsunfall im Küsterkampweg ist am Mittwochabend ein 19-jähriger Fahranfänger verletzt worden. Der junge Mann war dort gegen 18.30 Uhr mit seinem Mazda unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn nach links von der Fahrbahn abkam und im Seitenraum mit einem Straßenbaum kollidierte. Der Fahrer zog sich Prellungen zu. Rollerfahrerin stürzt auf nasser Fahrbahn Rotenburg. Eine 17-jährige Rollerfahrerin ist am Mittwochvormittag in der Harburger Straße verunglückt. Die junge Frau war gegen 9.30 Uhr hinter einem Ford mit Bremervörder Kennzeichen unterwegs. Als der Fahrer vor ihr bremste, verlor die 17-Jährige auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über das Kleinkraftrad. Sie kam zu Fall und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Fahrer des Ford setzte seine Fahrt fort. Möglicherweise hat er den Unfall hinter sich nicht bemerkt. Deshalb wird er gebeten, sich unter Telefon 04261/947-0 mit der Rotenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Firmentransporter aufgebrochen Visselhövede. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter auf einem Firmengrundstück an der Ostlandstraße drei Firmentransporter aufgebrochen. Zunächst öffneten sie an zwei Fahrzeugen die Dreiecksscheiben und gelangten anschließend in den Laderaum. Dort brachen sie Werkzeugkisten auf und bedienten sich. Bei einem dritten Transporter hebelten die Täter die Schiebetür aus der Verankerung. Mit den gestohlenen Werkzeugen machten sich die Unbekannten aus dem Staub. Falscher Polizist stellt viele Fragen - 85-Jähriger legt auf Visselhövede. Ein 85-jähriger Visselhöveder hat am Mittwochvormittag einen unerwarteten Anruf von einem falschen Polizeibeamten erhalten. Am Telefon stellte sich der Mann mit Namen Bode vor. Er sei Beamter der Polizeistation Visselhövede und berichtete dem Senioren von einem Überfall auf eine ältere Dame in der Gartenstraße. Dann lenkte der Anrufer das Gespräch geschickt auf die Wohnsituation des 85-Jährigen und auf dessen Wertgegenstände und sein Bargeld. Weil das Gespräch beendet wurde, ist dem Mann kein Schaden entstanden. Schockanruf am Vormittag Sittensen. Am Mittwochvormittag hat sich ein falscher Polizeibeamter bei einem 58-jährigen Mann aus Sittensen gemeldet. Um 11.40 Uhr klingelte unerwartet sein Telefon. Der Anrufer gab sich als Beamter der Polizei Sittensen aus. Die Tochter des Angerufenen habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Um sie vor einer Haft zu bewahren, sei eine Kaution fällig. Der 58-Jährige stellte dem falschen Polizisten einige Fragen, die er nicht richtig beantworten konnte. Da legte der Unbekannte auf. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Tippen tötet

    Rotenburg (ots) - Tippen tötet Verkehrswacht und Polizei holt Rucksackaktion nach Rotenburg Rotenburg. Experten schätzen, dass jeder 10. Unfalltote auf die Ablenkung im Straßenverkehr zurückzuführen ist. Grund genug für die Landesverkehrswacht Niedersachen im Jahr 2014 die Kampagne "Tippen tötet" ins Leben zu rufen. Der Verkehrswacht Rotenburg ist es nun gelungen, am kommenden Mittwoch die "Rucksackaktion" zur Kampagne in die Kreisstadt zu holen. Ab 10 Uhr werden die Verkehrsexperten gemeinsam mit der Polizei an der Ärztehauskreuzung, an der Kreuzung Glockengießerstraße/Harburger Straße und im Kreuzungsbereich Nödenstraße/Aalterallee mit bebilderten Rücksäcken während der Grünphasen für Fußgänger auf die Fahrbahn treten, auf das Thema aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Begleitet werden sie dabei von dem Pressesprecher der Landesverkehrswacht Niedersachen, Roman Mölling. "Wir hoffen durch die Aktion die Verkehrsteilnehmer für das Thema Ablenkung weiter zu sensibilisieren. Und dabei geht es uns nicht nur um die Autofahrer, sondern auch um den Radfahr- und Füßgängerverkehr. Immerhin verdoppelt Ablenkung das Unfallrisiko", erklärt Uwe Bausdorf, Verkehrswachtvorsitzender aus Rotenburg. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Christoph Steinke Telefon: 04261/947-109 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss ++ Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt ++ Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise ++

    zerstochener Reifen

    Rotenburg (ots) - Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss Tiste/A1. Unter dem Einfluss von Kokain und Amphetaminen ist ein 29-jähriger Autofahrer am Dienstagabend auf dem Gelände der Rastanlage Ostetal Süd an der Hansalinie A1 in eine Kontrolle von Beamten des Hamburger Zoll geraten. Dabei fanden sie im Fahrzeug des Mannes Betäubungsmittel. Da zu vermuten war, dass der Fahrer auch während der Fahrt auf der Autobahn unter Rauschgifteinfluss gestanden hat, zogen die Zollbeamten ihre Kollegen der Autobahnpolizei Sittensen hinzu. Nach einem Reaktions- und Urintest bestätigte sich der Verdacht. Der 29-Jährige räumte ein, in der Nacht zum Montag auf einer Party mehrere Linien Kokain und auch Methamphetamine konsumiert zu haben. Der Mann musste eine Blutprobe, seine Fahrzeugschlüssel und auch eine Kaution von 1.250 Euro abgeben, denn er hat seinen Wohnsitz nicht in Deutschland. Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt Rotenburg. Die Rotenburger Polizei ermittelt derzeit gegen einen 52-jährigen Autofahrer, der am Dienstagabend Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr behindert hat. Die Besatzung war gegen 22 Uhr in der Glockengießerstraße auf dem Weg zu einer Gefahrenstelle am Kreisverkehr Hansestraße/B215. Um die Einsatzstelle schnell zu erreichen, schalteten die Feuerwehrleute Blaulicht und Martinshorn ein. Statt rechts heranzufahren und den Weg frei zu machen, gab der Fahrer eines VW Golf Gas und fuhr vor dem Feuerwehrfahrzeug her. An der Ärztehauskreuzung stellte sich der Mann mit seinem Wagen so quer, dass das Einsatzfahrzeug kaum passieren konnte. Etwas später kam die Feuerwehr am Kreisel an. Die Polizei leitete gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren ein. Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Zeven. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag im Birkenweg zwei Reifen eines Autos zerstochen. Gegen 1.45 Uhr hörte ein Zeuge ein lautes Zischen und vermutete, dass es sich dabei um das Geräusch einer Lkw-Bremse handelte. Später stellte sich jedoch heraus, dass bei einem grauen Opel Insignia, der vor einer Garage zu Beginn des Birkenwegs an der Einmündung zur Feldstraße parkte, die beiden Reifen auf der Fahrerseite zerstochen worden waren. Jetzt bittet die Polizei zur Ermittlung des Täters unter Telefon 04281/9306-0 um Hinweise. Seniorin im Discounter bestohlen Rotenburg. Eine 79-jährige Rotenburgerin ist am Dienstagmittag Opfer von Taschendieben geworden. Die Seniorin war gegen 13 Uhr zum Einkaufen in einem Discounter an der Brockeler Straße. Ihre Geldbörse hatte sie in ihrem Rollator bei sich. Als sich die Gelegenheit bot, schnappten sich die Täter das Portemonnaie mit Bargeld, der EC-Karte und dem Personalausweis der Frau. Schwarzer Motorroller geklaut Scheeßel. Unbekannte Täter haben am Dienstagnachmittag einen Motorroller vom Gelände der Sporthalle der Beeke-Schule am Vareler Weg gestohlen. Das schwarze Kleinkraftrad mit dem Versicherungskennzeichen 187RVA stand zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr vor der Sporthalle. Hinweise bitte unter Telefon 04263/98516-0 an die Scheeßeler Polizei. Problematische Elektroroller Rotenburg. E-Scooter bleiben aus Sicht der Polizei ein Problem. Am Dienstagnachmittag schnappten die Beamten gleich drei Jugendliche, die mit nicht pflichtversicherten Elektrorollern im Stadtgebiet unterwegs waren. Gegen 15 Uhr fiel eine 17-Jährige den Beamten in der Königsberger Straße auf. Eine halbe Stunde später stoppte eine Streifenbesatzung zwei junge Männer, die mit ihren Trendfahrzeugen in der Glockengießer Straße unterwegs waren. Auch ihre E-Scooter waren nicht versichert. Gegen alle leitete die Polizei jeweils ein Strafverfahren ein. Biker kommt zu Fall Rotenburg. Am Dienstagabend ist ein 25-jähriger Motorradfahrer auf dem Zubringer zur Bundesstraße 75 verunglückt. Der junge Mann war gegen 19.40 Uhr mit seiner KTM in der Kurve vermutlich zu schnell unterwegs. Er verlor die Kontrolle über seine Maschine, kam zu Fall und rutschte über die Fahrbahn auf den Grünstreifen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ 66-jähriger Motorradfahrer kommt zu Fall ++ Junge Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt ++ Vandalismus an der Stadtschule - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - 66-jähriger Motorradfahrer kommt zu Fall Hesedorf/Gyhum. Ein 66-jähriger Motorradfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Mann war gegen 17 Uhr mit seiner Moto-Guzzi in der Dorfstraße in Richtung Gyhum unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Biker stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als gering. Junge Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt Zeven. Eine 11-jährige Radfahrerin hat am Montagnachmittag bei einem Sturz an der Rotenburger Straße schwere Verletzungen erlitten. Das Mädchen war gegen 13.30 Uhr auf dem Radweg an der Bundesstraße 71 zwischen Zeven und Brümmerhof unterwegs. Ohne fremde Beteiligung kam sie zu Fall und stürzte in den Straßengraben. Durch ein Teil ihres Fahrrades wurde die 11-Jährige schwer an ihrem Bein verletzt. Sie kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakoniekrankenhaus. Auffahrunfall mit Folgen Badenstedt. Bei einem Auffahrunfall im Einmündungsbereich der Tarmstedter Straße und der Ziegeleistraße ist am Montagmorgen ein 21-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der junge Mann hatte kurz vor 8 Uhr mit seinem Fiat verkehrsbedingt halten müssen. Der nachfolgende, 28-jährige Fahrer eines Ford Transit erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Er fuhr auf das Auto des Vordermannes auf. Dabei zog sich der Fahrer des Fiat leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund viertausend Euro. Vandalismus an der Stadtschule - Polizei bittet um Hinweise Rotenburg. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte auf dem Gelände der Stadtschule an der Freudenthalstraße ein Trampolin beschädigt. Sie zündeten einen Feuerwerkskörper an dem Spielgerät und richteten so ärgerlichen Schaden an. Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/947-0. Autoklau misslingt Wensebrock. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag vermutlich versucht, von einem Grundstück am Rotenburger Weg ein Auto zu stehlen. Der weiße Volvo SUV stand im Einfahrtbereich neben einem Wohnhaus. Die Täter öffneten das Fahrzeug, rissen die Verkleidung der Lenksäule herunter und zerschnitten den Kabelbaum. Dann ließen sie jedoch von der weiteren Tatausführung ab. Möglicherweise wurden die Unbekannten gestört. Ohne das Fahrzeug machten sie sich aus dem Staub. Der Schaden, den sie angerichtet haben, ist jedoch beträchtlich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Einbrecher kommen durch die Terrassentür ++ Vandalismus in der Schule ++ Rennradfahrer übersehen ++

    Rotenburg (ots) - Einbrecher kommen durch die Terrassentür Rotenburg. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Freudenthalstraße eingebrochen. Auf der Rückseite hebelten sie zuvor die Terrassentür auf. In der Wohnung fanden die Eindringlinge Schmuck und Alkohol. Damit verschwanden sie unerkannt. Vandalismus in der Schule Zeven. Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in das leerstehende Schulgebäude an der Straße Lühnenfeld eingedrungen. Dazu schlugen sie die Scheibe der Hintertür ein. Im Gebäude fanden die Täter einen Feuerlöscher und entleerten ihn. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/9306-0. Rennradfahrer übersehen Unterstedt. Am Sonntagvormittag ist ein 18-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Alte Dorfstraße/Am Brinkhof/Buschenstücken verletzt worden. Eine 33-jährige Autofahrerin hatte die Alte Dorfstraße gegen 9 Uhr mit ihrem VW Passat überqueren wollen und dabei den von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten Rennradfahrer vermutlich übersehen. Bei der Kollision zog sich der 18-Jährige leichte Verletzungen zu. Er kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Schwerer Verkehrsunfall im Stadtgebiet Rotenburg++ Raub in Visselhövede

    Unfall Rotenburg

    LK Rotenburg (ots) - Rotenburg Am späten Freitagabend kam es auf der Burgstraße in Rotenburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 73-jährige Fahrer eines Skoda Roomster fuhr vom Parkplatzgelände des Heimathauses auf die Burgstraße und übersah hierbei einen 25-jährigen mit seinem Audi. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 73-Jährige schwer und wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr Rotenburg konnte den Fahrer mit schwerem Gerät schnell aus dem Pkw befreien und an die Rettungskräfte übergeben. Für die Rettungs- und Reinigungsmaßnahmen der Burgstraße musste diese für drei Stunden voll gesperrt werden. Visselhövede Am Freitagabend, gegen 21:15 Uhr, kam es im Bereich der Sparkasse in der Großen Straße zu einem Raub. Hier passten mehrere, bisher unbekannte, junge Männer einen 23-Jährigen vor der Sparkasse ab und forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe des soeben abgehobenen Geldes. Nach der Tat flüchteten die Täter zu Fuß. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann oder die Tat beobachtet hat wird gebeten, sich mit der Polizei Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Einsatz- und Streifendienst PHK Daniel Schröder Telefon: 04261/947-104 E-Mail: wache(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Seniorin ausgetrickst - Falsche Polizisten erbeuten Geld vom Konto ++ Polizei schnappt Graffiti-Sprayer ++ Einbruch in Kindergarten ++

    Rotenburg (ots) - Seniorin ausgetrickst - Falsche Polizisten erbeuten Geld vom Konto Sittensen. Nach dem Anruf eines falschen Polizeibeamten am Freitag vergangener Woche bei einer 73-jährigen Frau aus Sittensen, bittet die Rotenburger Polizei um Hinweise. Der unbekannte Anrufer hatte sich am Vormittag bei der Seniorin gemeldet und sich als Kriminalbeamter ausgegeben. Er berichtete von Einbrechern, die auf frischer Tat ertappt worden seien. Bei ihnen habe man Hinweise auf die 73-Jährige gefunden. Mit den persönlichen Daten der Frau solle nun über einen Mitarbeiter der Bank Geld von ihrem Konto abgebucht werden. Um das zu verhindern und das Konto zu sperren, benötige die Polizei dringend die Bankkarte der Frau. In einer aufgerollten Zeitung deponierte die Seniorin die Karte direkt vor der Haustür. Gegen Mittag wurde sie von einem unbekannten Mann abgeholt. In einem weiteren Telefonat teilte die 73-Jährige die dazugehörige PIN mit. Damit hoben die Täter wenig später 1.800 Euro am Geldautomaten der Sparkassenfiliale an der Bahnhofstraße ab. Beim Abholen der Bankkarte wurden zwei Männer in einem schwarzen Opel Corsa beobachtet. Zeugen, denen das Fahrzeug im Ortskern und an der Sparkasse aufgefallen ist, wenden sich bitte unter Telefon 04261/947-0 an die Polizei. Polizei schnappt Graffiti-Sprayer Zeven. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Donnerstagnachmittag zwei Jugendliche geschnappt, die in der Kanalstraße eine Hauswand mit Graffitis besprüht haben. Gegen 13.45 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge die 14 und 15 Jahre alten Sprayer bei der Tat. Mit einer genauen Beschreibung gingen die Polizistinnen auf die Suche. In der Königsberger Straße trafen sie zwei Jugendliche, auf die die Beschreibung genau zutraf. Mit dem Vorwurf der Schmierereien konfrontiert, gab einer der beiden die Tat sofort zu. Sie wurden auf der Polizeiwache an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Jugendlichen müssen sich wegen der Sachbeschädigung verantworten und für die Reinigung des Gebäudes sorgen. Einbruch in Kindergarten Tarmstedt. In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in den Kindergarten Rasselbande an der Schulstraße eingebrochen. Zuvor hebelten sie ein Fenster auf und kletterten in die Einrichtung. Im Büro brachen die Unbekannten einen Schrank auf und nahmen daraus Bargeld mit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Ladendieb verletzt zwei Frauen ++ Katalysator geklaut ++ Unfallflucht auf Parkplatz - Polizei sucht Zeugen ++ Diebstahl aus Waschanlage ++ Auffahrunfall in der Brauerstraße ++

    Unfallschaden am braunen BMW

    Rotenburg (ots) - Ladendieb verletzt zwei Frauen Zeven. Bei einem räuberischen Ladendiebstahl hat ein 27-jähriger Mann am Mittwochabend zwei Mitarbeiterinnen eines Einkaufsmarktes an der Straße Auf dem Quabben verletzt. Trotz bestehenden Hausverbots betrat der Mann gegen 18.30 Uhr das Geschäft. Als ihn Angestellte erkannten, wurde der 27-Jährige aus dem Markt verwiesen. Daraufhin ergriff er einen Sechserträger Limonade und rannte damit davon. Die Marktleiterin und eine Kollegin konnten den Flüchtenden zunächst festhalten. Dabei verletzte er die beiden Frauen leicht. Der Mann ließ die Beute fallen und machte sich aus dem Staub. Jetzt ermittelt die Zevener Polizei wegen eines Raubdelikts. Katalysator geklaut Visselhövede. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag in der Mühlenstraße den Katalysator eines geparkten Wagens abgebaut. Der Opel stand am zwischen Montag, 18 Uhr und Dienstag, 6.30 Uhr, am Fahrbahnrand. In diesem Zeitraum montierten die Diebe das Fahrzeugteil ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Visselhövede unter Telefon 04262/95908-0. Unfallflucht auf Parkplatz - Polizei sucht Zeugen ## Foto in der digitalen Pressemappe ## Visselhövede. Auf dem Parkplatz zwischen Aldi und dem Combi-Markt an der Süderstraße ist es am Mittwochvormittag zu einer Unfallflucht gekommen. Ein noch unbekannter Autofahrer kollidierte zwischen 8 Uhr und 12 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit dem braunen BMW eines 74-Jährigen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mindestens eintausend Euro. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter Telefon 04262/95908-0 bei der Polizeistation Visselhövede. Diebstahl aus Waschanlage Scheeßel. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter in einer Autowaschanlage an der Straße Am Bahnhof einen Waschmarkenautomaten aufgebrochen. Aus den verriegelten Fächern nahmen sie rund dreißig Waschmarken und auch einen Waschhandschuh mit. Die Polizei geht von einem Schaden von vierhundert Euro aus. Hinweise bitte unter Telefon 04263/98516-0. Auffahrunfall in der Brauerstraße Rotenburg. Am Mittwochvormittag ist eine 31-jährige Autofahrerin bei einem Auffahrunfall in der Brauerstraße verletzt worden. Ein 48-jähriger Autofahrer hatte gegen 8 Uhr mit seinem Skoda verkehrsbedingt halten müssen. Die nachfolgende 31-Jährige erkannte diese Situation vermutlich zu spät und fuhr mit ihrem Toyota auf den Vordermann auf. Die Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund dreitausend Euro. Einbruch in Grundschule Kuhstedt. In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in die Grundschule an der Giehler Straße eingedrungen. Im ersten Stock drückten sie ein Fenster auf und kletterten in das Gebäude. Die Einbrecher nahmen eine Musikanlage und Süßigkeiten mit. Die Polizei spricht von einem Schaden von mehreren hundert Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Radfahrerin am Fußgängerüberweg angefahren ++ Unbekannte stehlen Altbatterien ++ Betrüger ausgetrickst ++ Männer prügeln sich im Stadtpark ++

    Rotenburg (ots) - Radfahrerin am Fußgängerüberweg angefahren Bremervörde. Bei einem Verkehrsunfall am Fußgängerübergang in der Harsefelder Straße ist am Dienstagmorgen eine 53-jährige Radfahrerin verletzt worden. Die Frau überquerte gegen 7 Uhr früh den Übergang. Ein 22-jähriger Autofahrer hielt mit seinem Opel an, um sie passieren zu lassen. Eine nachfolgende 23-jährige Autofahrerin erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Sie fuhr mit ihrem Audi auf den Opel auf und schob ihn gegen die querende Radfahrerin. Die 53-Jährige wurde zunächst auf die Motorhaube geworfen. Von dort stürzte sie auf die Fahrbahn. Mit leichten Verletzungen kam die Frau im Rettungswagen in die OsteMed Klinik. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund viertausend Euro. Unbekannte stehlen Altbatterien Bremervörde. Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag auf das Gelände eines Gebrauchtwagenstellplatz am Gewerbering gelangt. Dazu durchschnitten sie zuvor den Zaun eines Nachbargrundstücks. Vom Stellplatz nahmen die Unbekannten 25 Altbatterien mit. Die Täter dürften ihre Beute abtransportiert haben. Deshalb werden Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, gebeten sich unter Telefon 04761/9945-0 zu melden. Ortstafel gestohlen - Polizei bittet um Hinweise Sittensen. In der Nacht zum Montag haben Unbekannte im Nütteler Weg am Ortseingang aus Richtung Ahlerstedt das Ortseingangsschild samt Rohrpfosten gestohlen. Die Polizei spricht von einem Schaden von knapp eintausend Euro. Hinweise bitte unter Telefon 04282/59414-0. Betrüger ausgetrickst Zeven. Am Dienstagvormittag hat ein falscher Mitarbeiter des Softwareherstellers Microsoft bei einer 68-jährigen Zevenerin angerufen. In dem einstündigen Telefonat bot er der Frau eine Virenüberprüfung auf ihrem Computer an. Der Mann erfragte die E-Mail-Adresse der Seniorin und gab an, dass jetzt ein Virenprogramm installiert sei. Dann forderte er ihre Online-Banking-Daten. Das verweigerte die Angerufene. Den Kauf von X-Box-Gutscheinen und die Weitergabe der Codes lehnte sie auch ab. Somit ist der Zevenerin kein Schaden durch den Betrüger entstanden. Männer prügeln sich im Stadtpark Zeven. Nach einer Prügelei im Stadtpark hat die Zevener Polizei in der Nacht zum Mittwoch einen 37-jährigen Mann in Gewahrsam genommen. Zeugen meldeten am späten Abend die Auseinandersetzung zwischen zwei, der Polizei bestens bekannten Männern an der Brücke über die Oste. Die Beamten konnten die beiden stark alkoholisierten Kontrahenten voneinander trennen und sprachen einem der beiden einen Platzverweis aus. Der andere Mann hatte jedoch Verletzungen erlitten und sollte durch Rettungskräfte verarztet werden. Das lag aber nicht in seinem Sinn. Er trat um sich und beleidigte und bespuckte alle Einsatzkräfte. Der 37-Jährige wurde im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ Forellen verenden in Fischteichen - Polizei bittet um Hinweise ++

    Rotenburg (ots) - Forellen verenden in Fischteichen - Polizei bittet um Hinweise Heeslingen. Durch die Beschädigung einer Zeitschaltuhr, mit der die Belüftung von Fischteichen an der Klosterstraße geregelt wird, sind Ende vergangener Wochen zahlreiche Forellen verendet. Vermutlich in der Nacht zum Samstag setzten Unbekannte die Anlage außer Betrieb. Damit war die Sauerstoffversorgung der Fische unterbrochen. Wie sich jetzt herausstellte, kamen mehr als vierhundert Regenbogenforellen in zwei der drei Teiche um. Damit beläuft sich der Schaden auf über zweitausend Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, melden sich bitte unter Telefon 04281/9306-0 bei der Zevener Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • ++ 16-jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt ++ Seniorin fährt auffällig über den Parkplatz ++ Falsche Kennzeichen am Auto ++

    Rotenburg (ots) - 16-jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt Bremervörde. Bei einem Verkehrsunfall in der Straße Am Hang ist am Montagnachmittag ein 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Jugendliche gegen 17.40 Uhr einen kleinen Verbindungsweg zwischen der Straße Am Seniorenzentrum und der Straße Am Hang. Beim Einfahren in die Straße Am Hang habe der 16-Jährige nicht auf den fließenden Verkehr geachtet. Er kollidierte mit dem Mercedes eines 83-Jährigen. Der Radfahrer zog sich bei seinem Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Nach der Erstbehandlung in der OsteMed Klinik wurde er im Rettungshubschrauber in das Rotenburger Diakonieklinikum geflogen. Seniorin fährt auffällig über den Parkplatz Bremervörde. Eine Zeugin hat am Montagvormittag einen Vorfall auf dem Parkplatz eines Discounters an der Wesermünder Straße beobachtet und der Polizei gemeldet. Demnach sei eine ältere Autofahrerin gegen 11 Uhr mit aufheulendem Motor über einen Kantstein gefahren. Dann habe sie den Parkplatz verlassen. Über das abgelesene Kennzeichen konnte die Polizei eine 73-jährige Frau als Fahrerin ermitteln. Die Beamten fuhren zu ihr nach Hause und überprüften ihre Verkehrstüchtigkeit. Es zeigte sich, dass die Seniorin möglicherweise unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Sie musste eine Blutprobe abgeben. Falsche Kennzeichen am Auto Visselhövede. Eine 33-jährige Autofahrerin ist am Montagnachmittag in der Verdener Straße mit falschen Kennzeichen in eine Verkehrskontrolle der Visselhöveder Polizei geraten. Die Beamten stoppten ihren Wagen gegen 14.20 Uhr. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich heraus, dass sie an ein anderes Auto gehören. Das Fahrzeug, mit dem die 33-Jährige unterwegs war, ist aktuell stillgelegt. Die Frau und der 33-jährige Halter müssen sich wegen Urkundenfälschung und wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
  • Sattelzug verunglückt auf der Hansalinie - Hauptfahrstreifen in Richtung Hamburg gesperrt

    Rotenburg (ots) - Sattelzug verunglückt auf der Hansalinie - Hauptfahrstreifen in Richtung Hamburg gesperrt Kalbe/A1. In der Nacht zum Dienstag ist auf der Hansalinie A1 zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Heidenau in Fahrtrichtung Hamburg ein Sattelzug verunglückt. Das große Fahrzeug kam aus noch ungeklärter Ursache gegen 0.45 Uhr vom Hauptfahrstreifen über den Seitenstreifen in den Seitenraum. Dort überrollte es Strauchwerk, mehrere Meter Wildschutzzaun und kippte in einem Graben auf die Seite. Der 62-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 30.000 Euro. Zur Bergung des voll beladenen Sattelzuges ist der Hauptfahrstreifen seit Stunden gesperrt. Die Arbeiten dauern noch an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg
Seite 1 von 7
vor

Lauenbrück

Gemeinde in Kreis Rotenburg/Wümme

  • Einwohner: 2.163
  • Fläche: 21.88 km²
  • Postleitzahl: 27389
  • Kennzeichen: ROW
  • Vorwahlen: 04180, 04267
  • Höhe ü. NN: 30 m
  • Information: Stadtplan Lauenbrück

Das aktuelle Wetter in Lauenbrück

Sturmböen, 65 bis 89 km/h
Aktuell
11°
Temperatur
9°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Lauenbrück