Rubrik auswählen
 Lüneburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Polizeidirektion Lüneburg setzt ein Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit

IMG_0458.jpg

Lüneburg (ots) -

Die Polizeidirektion Lüneburg hisst heute zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Interund Transphobie bzw. -feindlichkeit (IDAHOBlt) die Regenbogenflagge. Der IDAHOBIT soll darauf aufmerksam machen, dass Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität auch in der heutigen Zeit Diskriminierung und Anfeindung ausgesetzt sind. Das Hissen der Regenbogenflagge dient als Zeichen für Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit. "Wir als Polizei setzen ein sichtbares Zeichen für Toleranz und Diversität. Wir stehen für unsere Werte ein und stellen uns jeder Form von Diskriminierung und Hass entschlossen entgegen.", so Polizeipräsident Thomas Ring. Neben Gesten erfolgen auch Taten: Die Polizei Niedersachsen hat bereits im Jahr 2007 Stellen der Ansprechpersonen für LSBTI* (Lesbisch/Schwul/Bisexuell/Trans/lnter*) etabliert. Stephanie Scholl und Jan Meier sind als Ansprechpersonen LSBTI* für die Polizeidirektion Lüneburg im Einsatz. Sie stehen für alle Themen rund um LSBTI* zur Verfügung. Sollte es zu einer Anfeindung oder sogar einer Straftet wegen der sexuellen Orientierung und/oder der Geschlechteridentität kommen, nehmen unsere Ansprechpersonen Hinweise und Strafanzeigen auf. Die Ansprechpersonen können per Email: lsbti@pd-lg.polizei.niedersachsen.de oder auch telefonisch unter 04131/8306-1380 kontaktiert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lüneburg Julia Grote Auf der Hude 2 21339 Lüneburg Telefon: 04131/8306-1051 E-Mail: pressestelle@pd-lg.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-lg.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Lüneburg

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Lüneburg


Weitere beliebte Themen in Lüneburg