Rubrik auswählen
Lüneburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++ Lüchow - Einbruch in Getränkemarkt - Tabakwaren gestohlen ++ Uelzen - Zimmer in Obdachlosenunterkunft in Brand gesteckt - Mann festgenommen ++ Uelzen - Radfahrerin im Kreisverkehr übersehen ++

Kara / Adobe Stock

Lüneburg (ots) -

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 30.09.2022

Lüneburg

Lüneburg - Ladendieb erwischt

Am frühen Nachmittag des 29.09. kam es in der Großen Bäckerstraße zu einem Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft. Ein 24-jähriger Lüneburger wurde dabei beobachtet wie er Bekleidung entwendete und durch eine Mitarbeiterin angesprochen. Der Wert des Diebesgutes lag bei knapp 60 Euro. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Lüneburg - Gehwagen von Grundstück entwendet - Hinweise

Einer 84-jährigen Seniorin wurde am 29.09. zwischen 13:30 und 14:00 Uhr ihr kurzzeitig abgestellter Gehwagen von ihrem Grundstück in der Heidbergstraße entwendet. Der Sachschaden liegt bei 400 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Pedelcs entwendet - Hinweise

Am 29.09. wurden zwischen 15:30 und 18:30 Uhr zwei angeschlossene Pedelecs in der Roten Straße entwendet. Bei einem Fahrrad handelte es sich um ein schwarzes KTM Marina Race Pedelec, bei dem anderen um ein schwarz/grünes Pedelec der Marke Univega. Der Sachschaden liegt bei 2400 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Erneuter WhatsApp-Betrug - Hinweise ihrer Polizei

Zu einem erneuten WhatsApp-Betrug kam es am 29.09. zum Nachteil einer 60 Jahre alten Lüneburgerin. Diese wurde über WhatsApp, angeblich von ihrer Tochter, kontaktiert, da ihr Handy defekt ist. Kurzfristig seien noch Rechnungen zu begleichen, sodass eine Überweisung notwendig sei. Über 2000 Euro überwies die 60 Jahre alte Dame auf ein ihr unbekanntes Konto.

Hintergrund:

Der Enkeltrick ist eine bekannte Betrugsform, die vor allem ältere Mitmenschen trifft. Nun nutzen die Täter auch WhatsApp, um ihre Opfer im Namen von Töchtern, Söhnen und Enkeln zu Geldüberweisungen zu bewegen. Die Polizei erklärt, wie man sich schützen kann. "Hallo Mama, mein Handy ist kaputt. Das ist meine neue Nummer.": So oder so ähnlich beginnen die WhatsApp-Nachrichten, versandt von einer unbekannten Nummer. Der Gedanke an die eigene Tochter oder den Sohn lässt viele der unbekannten Nummer antworten. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort. Bitte um Geld per WhatsApp Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds die neue Nummer zu speichern - und um Geld. Bei der aktuellen Masche per WhatsApp erklären sie, dass auf dem neuen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Wie gewohnt sei es sehr dringend. Immer mehr Fälle des sogenannten "Enkeltrick 2.0" werden bekannt. Wie so oft überweisen die Opfer das geforderte Geld im Glauben daran, mit dem eigenen Kind oder Enkel zu kommunizieren. Die Polizei rät daher, bei WhatsApp-Nachrichten von unbekannten Nummer besonders misstrauisch zu sein. So schützen Sie sich vor Betrug per WhatsApp: - Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. - Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach. - Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden. - Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes.

Amt Neuhaus, OT. Vockfey - Diesel aus Bagger abgezapft

Gut 140 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum vom 28. auf den 29.09.22 aus einem im Bereich eines Feldwegs parallel zur Kreisstraße 57 abgestellten Hydraulikbaggers ab. Es entstand ein Schaden von mehr als 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98576-0, entgegen.

Lüneburg - Heck eines Pkw beschädigt - Zeugenhinweise

In der Nacht vom 29.09. auf den 30.09. beschädigten Unbekannte das Heck eines geparkten Pkw Skoda Octavia in der Theodor-Heuss-Straße auf bislang unbekannte Art und Weise. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden von gut 6000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Luckau, OT. Beesem - Wohnungsloser Eindringling in Wohnung - 34-Jährigen vorläufig festgenommen

Einen 34 Jahre alten Mann ohne festen Wohnsitz konnte die Polizei bereits in den späten Abendstunden des 28.09.22 im Umfeld eines Wohngebäudes in Beesem vorläufig festnehmen. Anwohner hatten durch verbaute Technik gegen 23:00 Uhr den Einbruch in den Gebäudekomplex bemerkt. Alarmierte Polizeikräfte konnten den Eindringling vorläufig festnehmen. Bei ihm wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt.

Lüchow - Einbruch in Getränkemarkt - Tabakwaren gestohlen

In die Räumlichkeiten eines Getränkemarktes in der Theodor-Körner-Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 30.09.22 ein. Dabei öffneten die Täter gewaltsam eine Eingangstür und konnten diverse Tabakwaren erbeuten. Es entstand ein Schaden von mehr als 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Zernien, OT. Breese in der Göhrde - Diesel aus Traktoren abgezapft

Gut 460 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum vom 27. bis 29.09.22 aus zwei in Breese in der Göhrde im Bereich eines Feldes abgestellten Traktoren John Deere ab. Es entstand ein Schaden von fast 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98576-0, entgegen.

Dannenberg - verunfallt

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verunfallte ein 24 Jahre alter Fahrer eines Pkw BMW in den späten Abendstunden des 29.09.22 in der Marschtorstraße. Der Mann touchierte gegen 22:45 Uhr einen Bordstein und kollidierte mit einem Baum. Eine 19 Jahre alte Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 16.000 Euro.

Uelzen

Uelzen - Zimmer in Obdachlosenunterkunft in Brand gesteckt - Mann festgenommen

Sein Zimmer in der Obdachlosenunterkunft Im Böh setzte ein 28-Jähriger in den frühen Abendstunden des 29.09.22 gegen 18:00 Uhr in Brand. Danach verschwand der Bewohner. Das Inventar geriet in Vollbrand, konnte jedoch durch weitere Bewohner mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Es entstand ein Schaden von einigen tausend Euro. Das Zimmer ist nicht bewohnbar. ... Wohnraum findet der 28-Jährige aktuell bei der Polizei. Diese nahm ihn in Absprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig fest.

Uelzen - Haftbefehl erlassen - notorischer Ladendieb geht in Haft

Gegen einen 28 Jahre alten notorischen Ladendieb, den die Polizei nach einem räuberischen Diebstahl in den Nachmittagsstunden des 28.09.22 im Umfeld eines Baumarkts in der Hambrocker Straße vorläufig festgenommen hatte, hat das Amtsgericht Uelzen am gestrigen Tage Haftbefehl erlassen. Ein bereits in den vergangenen Tagen sehr häufig polizeilich in Erscheinung getretener 28-Jähriger hatten in den letzten Wochen täglich Ladendiebstähle mit Zielrichtung Parfüm und Kosmetikartikel begangen, um vermutlich seine Drogensucht zu finanzieren. Die Polizei ermittelt hier wegen weit mehr als 30 Ladendiebstählen sowie weiterer Taten.

Uelzen - Radfahrerin im Kreisverkehr übersehen - Frau wird mitgeschliffen - schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 56 Jahre alte Radfahrerin in den Morgenstunden des 29.09.22 bei einem Verkehrsunfall im Hammersteinkreisverkehr. Ein 56 Jahre alter Fahrer eines Sattelschlepper Volvo aus Polen wollte nach derzeitigen Ermittlungen gegen 10:45 Uhr aus dem Kreisverkehr in die Esterholzer Straße abbiegen und übersah dabei die Radfahrerin. Die Frau wurde mehr als 20 Meter unter dem Lkw mitgeschliffen, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang auch anhand von Zeugenangaben dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen Julia Westerhoff Telefon: 04131-8306-2515 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Lüneburg


Weitere beliebte Themen in Lüneburg