Rubrik auswählen
 Netphen

Polizeimeldungen aus Netphen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Gefährdungen aus Autokorso heraus? Polizei sucht Zeugen. #polsiwi

    Kreuztal - Siegen (ots) - Am Samstagmittag (25.09.2021) soll ein Autokorso auf der HTS gefährliche Situationen verursacht haben. Bei der Polizei ging am Samstag gegen 12:55 Uhr ein Notruf eines Verkehrsteilnehmers ein. Dieser befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der HTS zwischen Kreuztal und Siegen. Dabei beobachtete der Melder, wie mehrere Autos zusammen ebenfalls auf der HTS in Richtung Siegen fuhren. Die Fahrzeuge seien mit roten Fahnen ausgestattet gewesen. Einige Wagen hätten zudem Kennzeichen aus der Schweiz gehabt. Im Bereich der Anschlussstelle Kreuztal soll durch es den Korso kurzfristig zu Stauungen bis hin zum Stillstand gekommen sein. Im weiteren Verlauf sei es dann aus einem weißen BMW Cabrio zu einer vermeintlichen Schussabgabe gekommen. Der BMW habe zu dem Korso gehört. Hierbei habe eine männliche Person mit roter Kappe vermutlich mit einer Pistole sogar in die Richtung des Mitteilers gezielt. Der Anzeigende nahm an, dass es sich um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben könnte. Das Verkehrskommissariat Kreuztal hat die Ermittlungen aufgenommen. Da bislang zu diesem Vorfall nur die Hinweise des Melders vorliegen und keine weiteren Meldungseingänge erfolgten, bittet die Polizei um weitere Hinweise unter der Rufnummer 02732 / 909 - 0. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Geparkte Autos zerkratzt - #polsiwi

    Wilnsdorf (OT Rudersdorf) (ots) - In Wilnsdorf-Rudersdorf sind in der Nacht von Donnerstag (23.09.2021) auf Freitag mehrere Autos zerkratzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatten unbekannte Täter die Beifahrerseiten von vier geparkten PKW in der Nassauer Straße beschädigt. An den Fahrzeugen der Marken Seat, Opel, Mercedes-Benz und Hyundai entstand geringer Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter der 0271/7099-0. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Randalierer beschädigte mehrere PKW - #polsiwi

    Siegen (OT Geisweid) (ots) - Ein 30-Jähriger hat am Freitagmittag (24.09.2021) in der Stahlwerkstraße in Siegen-Geisweid mehrere PKW beschädigt. Die Fahrzeuge standen alle auf einem dortigen Parkplatz. Der Mann trat gegen mehrere Autos und schlug auf sie ein. Zeugen hatten das beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, lag der 30-Jährige augenscheinlich alkoholisiert und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln auf einer Wiese. Die Polizisten nahmen ihn zum Schutz seiner Person und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Außerdem schrieben die Beamten eine Strafanzeige. An den Autos entstand geringer Sachschaden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Polizei hatte verstärkt Radfahrer im Blick -#polsiwi

    Radfahrausbildung nimmt wieder Fahrt auf

    Kreis Siegen-Wittgenstein (ots) - In den letzten Tagen fand die europaweite Aktion ROADPOL - Safety Days statt. Ziel der Kampagne: Die Zahl der Verkehrstoten auf Null zu reduzieren. Zusammen mit vielen anderen Behörden nahm die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein an dieser Aktion teil. Dabei hatte die Polizei unter anderem verstärkt die Rad- und E-Bike-Fahrer im Blick. Der Verkehrsdienst führte sowohl präventive als auch repressive Maßnahmen durch. An Schulen führten die Verkehrssicherheitsberater die in der Corona-Lockdownphase vermissten Radtrainings durch. Dabei legten sie sich zusammen mit den Schulen und den Schulkindern ordentlich ins Zeug. So konnten in den zurückliegenden Tagen 41 Trainings mit einer Beteiligung von über 900 Kindern absolviert werden. Zeitgleich konzentrierte sich die Technische Kontrollgruppe auf die Rad- und Pedelecfahrer im öffentlichen Verkehrsraum und überprüfte fast 150 Radfahrer. Bei diesen Überprüfungen wurden unter anderen drei Verstöße in Sachen "Handynutzung während der Fahrt" sowie zwei Verstöße bezüglich "Missachtung des Rotlichts an einer Ampel" geahndet. Auch technische Mängel wie fehlende Ausrüstung (Klingel, Reflektoren, etc.) oder nicht funktionsfähige Bremsen wurden bei insgesamt neun Fahrrädern festgestellt. Bei den Bremsendefekten mussten die Betroffenen ihr Rad letztlich heimwärts schieben. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • 27-Jährige bei Verkehrsunfall tödlich verletzt - #polsiwi

    Siegen (OT Eiserfeld) (ots) - Am Donnerstagmorgen (23.09.2021) hat eine 27-Jährige bei einem Verkehrsunfall in Siegen-Eiserfeld tödliche Verletzungen erlitten. Die junge Frau war gegen 7 Uhr mit ihrem PKW auf der L 531 in Richtung Neunkirchen-Salchendorf unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie in den Gegenverkehr. Dort prallte sie frontal mit dem PKW eines 19-Jährigen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des jungen Mannes in den Graben geschleudert. Der Fahrer sowie der ebenfalls 19-jährige Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Das Fahrzeug der 27-Jährigen verblieb auf der Straße. Sie konnte nur noch tot aus dem Auto geborgen werden. Die L 531 war für die Unfallaufnahme circa vier Stunden gesperrt. Beide PKW wurden stark beschädigt abgeschleppt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Das Verkehrskommissariat in Siegen hat die Sachbearbeitung übernommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Zwei verletzte Kinder bei Verkehrsunfällen -#polsiwi

    Kreuztal-Ferndorf / Wilnsdorf-Niederdielfen (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag (21.09.2021) sind insgesamt zwei Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Gegen 15:45 Uhr kam es in Kreuztal-Ferndorf auf der Marburger Straße zu einem Unfall mit einem E-Scooter. Ein 11-jähriges Mädchen lenkte das Gefährt, ein 12-jähriges Mädchen war als Mitfahrerin auf dem Scooter. Bei einem Bremsmanöver verlor die 12-Jährige die Balance und stürzte von dem Fahrzeug. Sie zog sich leichte Verletzungen zu. Da der E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr geführt wurde, musste die Polizei letztlich einen Verkehrsunfall aufnehmen. Hierbei stellte sie fest, dass der E-Scooter kein Kennzeichen aufwies und nicht versichert war. Zudem dürfen private E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr erst ab einem Alter von 14 Jahren geführt werden. Das Verkehrskommissariat Kreuztal hat die weitere Sachbearbeitung übernommen. In Wilnsdorf-Niederdielfen hat sich gegen 16:11 Uhr ein 13-jähriger MTB-Fahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Radfahrer wollte im Bereich Augraben aus einer dortigen Zufahrt zu einer Buswende heraus auf die Straße Augraben einbiegen. Im Rahmen des Abbiegevorgangs kollidierte er mit dem PKW eines 52-Jährigen. Dieser befuhr die Straße Augraben aus Richtung Weißtalstraße kommend. Aufgrund der dort geltenden Vorfahrtsregelung "Rechts vor Links" hatte der Junge gegenüber dem PKW-Fahrer Vorfahrt. Allerdings soll Radler nach bisherigen Erkenntnissen bei dem Abbiegevorgang den Einmündungsbereich linksseitig geschnitten haben. Dadurch war er für den 52-Jährigen erst sehr spät erkennbar. Durch den Zusammenstoß stürzte der 13-Jährige und verletzte sich leicht. Das Verkehrskommissariat führt nun die weiteren Ermittlungen durch. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten in Eiserfeld -#polsiwi

    Siegen-Eiserfeld (ots) - Im Verlauf des gestrigen Dienstages (21.09.2021) ist es zu zwei Verkehrsunfällen mit Verletzten in Eiserfeld gekommen. Gegen 09:00 Uhr wollte eine 51-jährige Fußgängerin im Bereich einer Baustelle die Eiserfelder Straße überqueren. Baustellenbedingt endete an dieser Stelle der Bürgersteig. Als sie die Fahrbahn betrat, kam es zu einer Kollision mit einem vorbeifahrenden PKW. Der 70-jährige PKW-Fahrer hatte die Frau nach bisherigen Erkenntnissen nicht gesehen. Sie soll hinter einem Baustellenzaun gestanden haben, bevor sie auf die Straße ging. Ca. zwanzig Meter vor dem Gehwegende befand sich extra wegen der Sperrung ein neuer Fußgängerüberweg. Diesen benutzte die Frau jedoch nicht. Bei der Kollision verletzte sich die 51-Jährige leicht, an dem PKW entstand geringer Sachschaden. Das Verkehrskommissariat in Siegen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass vorhandene Fußgängerüberwege genutzt werden sollen. Damit können solche Situationen vermieden werden. Um 16:40 Uhr ist es kurz hinter dem Impfzentrum zu einem weiteren Verkehrsunfall mit Verletzten gekommen. Ein 33-jähriger Fahrer war in Richtung Eiserfeld unterwegs und wollte im Bereich einer Bushaltestelle wenden, um anschließend in Richtung Siegen weiter zu fahren. Beim Wendemanöver übersah er einen nachfolgenden Linienbus und kollidierte mit diesem. Der PKW-Fahrer sowie der Busfahrer verletzten sich leicht. Die Businsassen blieben glücklicher Weise unverletzt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte bei fast 20.000 Euro liegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Schlägerei in der Fußgängerzone -#polsiwi

    Siegen (ots) - Am Dienstagabend (21.09.2021) ist es zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen in der Siegener Innenstadt gekommen. Gegen 19:07 Uhr setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich der Brüder-Busch-Straße in Kenntnis. Dabei solle es auch zu Verletzten gekommen sein. Die Polizei setzte mehrere Streifenwagen ein, die nach wenigen Minuten vor Ort eintrafen. Hier konnten noch vier Personen angetroffen werden. Nach ersten Erkenntnissen sind zwei Personengruppen in Streit geraten. Dabei soll ein 28-Jähriger einem 23-jährigen Kontrahenten eine Kopfnuss gegeben haben. Beide Personen verletzten sich hierbei leicht. Ein weiterer 28-jähriger Mann soll ein Messer gezogen haben. Er gab an, dass er damit bei den vermeintlichen Angreifern Eindruck habe machen wollen, damit sie ihn nicht ebenfalls attackieren. Zu dem Einsatz des Messers im Rahmen der Schlägerei sei es dann aber nicht gekommen. Die Polizei konnte bei der Personendurchsuchung des 28-Jährigen neben dem Messer auch Betäubungsmittel finden. Bei der Kontrolle des 23-Jährigen, der der Kopfnuss erhalten hatte, wurden die Beamten ebenfalls fündig und förderten auch hier Betäubungsmittel zu Tage. Die beiden Verletzten kamen mit Rettungswagen zur weiteren Versorgung in zwei unterschiedliche Krankenhäuser. Das Kriminalkommissariat 4 in Siegen hat die Ermittlungen übernommen. Gegen die Personen werden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Gegen den 28-Jährigen Messerinhaber erfolgte zusätzlich die Fertigung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, da es sich um ein verbotenes Einhandmesser handelte. Alle angetroffenen Personen erhielten einen Platzverweis. Die Betäubungsmittel und das Messer verblieben bei der Polizei. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Erneut mehrere Diebstähle aus Pkw #polsiwi

    Siegen (ots) - Die Serie der Diebstähle aus Pkw geht weiter. Zwischen Sonntagabend (19.09.2021) 21.00 Uhr und Montagmorgen (20.02.2021) 07.30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter erneut unberechtigt Zutritt zu fünf geparkten Autos in der Friedrich- Wilhelm- Straße in Siegen. Bereits in den letzten Tagen kam es immer wieder zu gleichgelagerten Straftaten in Siegen. Die Polizei berichtete bereits hierzu. Derzeit ist unklar, ob die Fahrzeuge, wie bei den vorangegangenen Delikten, unverschlossen waren. Aufbruchspuren konnten jedoch an keinem der Fahrzeuge festgestellt werden. Die Langfinger durchwühlten die Innenräume und entwendeten ein Navigationsgerät, Bargeld und Fahrzeugpapiere. Das Siegener Kriminalkommissariat 5 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt das Kommissariat unter der 0271/7099-0 entgegen. An dieser Stelle weist die Polizei noch einmal darauf hin: Lassen sie ihr Fahrzeug niemals unverschlossen stehen. Schließen sie immer ab und nehmen sie Wertgegenstände grundsätzlich aus dem Fahrzeug heraus. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Sattelzug flüchtet nach Verkehrsunfall - Zweiradfahrer leicht verletzt #polsiwi

    Bad Berleburg (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen (20.09.2021) sucht die Polizei eine Sattelzugmaschine. Gegen 07:30 Uhr fuhr ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer auf der K40 zwischen Elsoff und Bad Berleburg, als ihm eine Sattelzugmaschine mittig der Fahrbahn entgegen kam. Der 17-Jährige wich aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Wegen dem Ausweichmanöver landete er im Straßengraben. Der Zweiradfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Möglicherweise hat der Fahrer der Sattelzugmaschine den Unfall nicht mitbekommen. Er setzte zumindest seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge ist es nicht gekommen. Das Bad Berleburger Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kommissariat unter der 02751/ 909-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Siegen, der Polizei Hagen und der Polizei Siegen: Hinweise auf Brandstiftung nach Feuer in Wohn- und Geschäftsgebäude in Siegen - #polsiwi

    Siegen (ots) - Am Sonntagmorgen (19.09.2021) kam es im Erdgeschoss des in einem als Wohn- und Geschäftsgebäude genutzten Hauses in Siegen zu einem Brand. Gegen 05.00 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude in der Koblenzer Straße gemeldet. Als die Feuerwehr an der Örtlichkeit eintraf hatten zwei 22-jährige Bewohner einer Wohnung im ersten Obergeschoss das Haus bereits unverletzt verlassen. Im Erdgeschoss befindet sich ein Lebensmittelgeschäft, in dem sich zum Zeitpunkt der Ausbreitung des Brandes keine Personen befanden. Bei einer Begehung des Brandortes mit einem Brandsachverständigen haben sich Hinweise auf eine Brandstiftung ergeben. Zu einem möglichen Tatmotiv können derzeit keine belastbaren Aussagen getätigt werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind aufgenommen worden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Polizei sucht flüchtigen Radfahrer nach Unfall in Netphen-Werthenbach -#polsiwi

    Netphen-Werthenbach (ots) - Die Polizei sucht einen flüchtigen Radfahrer, der nach einem Verkehrsunfall am Samstagabend (18.09.2021) wegfuhr. Gegen 20:40 Uhr kam es auf der Wetzlarer Straße in Fahrtrichtung Hainchen kurz vor der Kreuzung Wetzlarer Straße / Werthestraße / Pfarrbergweg zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Fahrrad. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 22-jährige Frau mit ihrem Pkw den vor ihr fahrenden Radfahrer überholen. Als sie sich bereits neben ihm befand, sei dann der Mann plötzlich nach links geschwenkt und ihr in die Beifahrerseite gefahren. Hierbei sei er zu Sturz gekommen. Nach einem kurzen Gespräch sei der Mann augenscheinlich unverletzt weitergefahren. Erst anschließend habe die 22-Jährige realisiert, dass ihr Fahrzeug bei der Kollision beschädigt wurde. Sie sei dann hinter dem Radler hergefahren. In der Mattenbachstraße habe sie ihn angehupt und er habe angehalten. Sie teilte ihm mit, dass sie die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuziehen wolle. Der Mann sei dann aber wortlos auf das Rad gestiegen und im Anschluss die Mattenbachstraße bergauf weggefahren. Das Verkehrskommissariat in Kreuztal ermittelt nun wegen des Verdachts der Unfallflucht. Der Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: ca. 55 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kurze grau-schwarze Haare, Brille, schwarze ¾ lange Hose, dunkelblaue Jacke schwarzen Fahrradhelm. Bei dem Fahrrad soll es sich um ein silberfarbenes Rad des Herstellers Cube gehandelt haben. Das Verkehrskommissariat erbittet Hinweise zum Radfahrer unter der Rufnummer 02732 / 909 - 0. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Verletzter Polizist nach Widerstand - Betrunkener E-Scooter-Fahrer rastet aus #polsiwi

    Siegen (ots) - Am Samstagabend (18.09.20121) gegen 23:15 Uhr fiel den Beamten ein nicht zugelassener E-Scooter im Bereich der Weidenauer Straße auf. Hier fehlte das vorgeschriebene Versicherungskennzeichen. Bei einer anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der 50-jährige Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Einem Alkcotest stimmte der 50-Jährige zu. Die Vermutung der Beamten bestätigte sich. Daher brachten die Polizisten den Mann zur Siegener Polizeiwache, damit ihm eine Blutprobe entnommen werden konnte. Bereits auf der Fahrt zur Polizeiwache beleidigte der 50-Jährige die Beamten durchgehend. Als ihm dann Blutprobe entnommen werden sollte, leistete der Mann erheblichen Widerstand. Dabei verletzte sich ein Beamter. Er war in der Folge nicht mehr dienstfähig. Den Rest der Nacht verbrachte der aggressive 50-Jährige im Polizeigewahrsam. Ihn erwarten nun zwei Strafanzeigen. Zu einem weiteren Verstoß mit einem E-Scooter ist es am Samstagmorgen (18.09.20121) gegen 04:40 Uhr in der Straße In der Herrenwiese in Siegen gekommen. Ein 20-Jähriger fuhr mit einem E-Scooter, obwohl er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auch bei ihm ordnete die Polizei eine Blutprobe an. Den 20-Jährigen erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige, die in der Regel ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zur Folge hat. Auch für Elektrokleinstfahrzeuge wie E-Scooter gelten die Vorschriften des § 316 StGB Trunkenheit im Verkehr (1,1 Promille Grenze) und des § 24a StVG 0,5 Promille-Grenze. Daher weist die Polizei daraufhin: Bei Alkohol- oder Konsum von anderen berauschenden Mitteln, Finger weg von E-Scootern. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Betrunkener Radfahrer fährt in Baustellenabsperrung #polsiwi

    Siegen (ots) - Am Freitag (17.09.20121) gegen 17:00 Uhr ist ein stark alkoholisierter 45-jähriger Radfahrer in der Hessischen Straße gegen eine Baustellenabsperrung gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Durch den Sturz über die Baustellenabsperrung zog er sich mehrere schwere Kopfverletzungen zu. Einen Helm trug er nicht, stattdessen ergab die Kontrolle einen Alkoholwert von mehr als 2 Promille. Der Verunfallte wurde vor Ort erstversorgt und kam anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus. Das Siegener Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen. Die Fahrt hat eine Strafanzeige zur Folge. Außerdem ist dem 45-Jährigen eine Blutprobe entnommen worden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Unbekannte brachen am Wochenende zwei Mal in Kirchengebäude ein #polsiwi

    Siegen (ots) - Unbekannte Täter brachen gleich zwei Mal zwischen Freitag (17.09.2021) 15.00 Uhr und Sonntag (19.09.20121) 15.00 Uhr in die Räumlichkeiten der Evangelischen Martini- Kirchengemeinde Siegen in der Sankt- Johann Straße ein. Zunächst verschafften sich die Langfinger am Freitag Zutritt zu dem Bürogebäude der Kirchengemeinde. Am Sonntag stellte der Leiter des ansässigen Jugendzentrums fest, dass unbekannte Täter die Räumlichkeiten erneut aufgesucht hatten. Wieder verschafften sie sich unter erheblicher Gewaltanwendung Zutritt zu den Räumlichkeiten der Kirchengemeinde. Allerdings nahmen die Langfinger diesmal nicht nur Gegenstände mit. Sie ließen im Gegenzug Einbruchwerkzeug und andere Gegenstände vor Ort. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Das Siegener Kriminalkommissariat 5 hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kommissariat unter der 0271/ 70 99 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Verfolgungsfahrt endete vor Baum #polsiwi

    Kreuztal- Kredenbach (ots) - Am Donnerstagabend (16.09.2021) um 20:10 Uhr fiel den Beamten der Polizeiwache in Kreuztal ein Pkw im Einkaufszentrum auf, welcher nach einer Ordnungswidrigkeit angehalten und kontrolliert werden sollte. Der Wagen entfernte sich jedoch mit hoher Geschwindigkeit und entzog sich der Kontrolle. Die anschließende Verfolgungsfahrt ging von Kreuztal bis Kredenbach, wobei der Sichtkontakt zwischendurch mehrfach abriss. In Kredenbach in der Straße "Zur Buchtal" kam der mit drei Personen besetzte Wagen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete vor einem Baum. Hierbei verletzten sich der 29- jährige Fahrer und ein 23-jähriger Mitfahrer leicht. Der 29-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Die Polizei nahm ihn zur Wache mit und ordnete eine Blutprobe an. Der Führerschein wurde sichergestellt. Bei dem 23- jährigen Insassen fanden die Beamten ein Tütchen mit weißem Pulver. Es handelt sich vermutlich um Betäubungsmittel. Die Ordnungshüter leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Der im Frontbereich völlig zerstörte Pkw wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 25 000 Euro. Da der Sichtkontakt zwischendurch abbrach, werden mögliche Geschädigte einer Gefährdung im Straßenverkehr gebeten, sich im Kreuztaler Verkehrskommissariat unter der 02732/ 909 -0 zu melden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Zwei Verletzte nach Fettexplosion #polsiwi

    Siegen (ots) - Am Donnerstag (16.09.2021) ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus in der Achenbacher Straße eine Fettexplosion. Ersten Ermittlungen nach sollte Fett in einem Topf erhitzt werden. Hierbei wurde der Topf zu heiß. Der 35-Jährige stellte den Topf in die Spüle, in welcher sich noch Wasser befand. Dabei kam es zu einer heftigen Verpuffung. Fenster und Türen der Wohnung sind wegen der Druckwelle entglast und teilweise aus den Angeln gerissen worden. Der 35- jährige Mann verletzte sich schwer, seine 34- jährige Lebensgefährtin leicht. Sie wurden in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Das ebenfalls in der Wohnung anwesende 6-jährige Kind blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30 000 Euro. Das Kriminalkommissariat 1 aus Siegen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Mehrere Verkehrsunfälle am Nachmittag auf der HTS - #polsiwi

    Siegen (ots) - Am gestrigen Nachmittag (Mittwoch, 15.09.2021) haben sich mehrere Verkehrsunfälle auf der HTS in Siegen ereignet. Gegen 15:10 Uhr kam es gleich zu drei Karambolagen in einem Streckenabschnitt von nur wenigen hundert Metern. Zu diesem Zeitpunkt herrschte insgesamt ein hohes Verkehrsaufkommen. Im Bereich der kombinierten Auffahrt "Freudenberger Straße" / Abfahrt "Hammerhütte/City Galerie" in Fahrtrichtung Niederschelden kollidierten zwei Pkw im Rahmen eines Fahrstreifenwechsels. Ein 33-jähriger Autofahrer wollte vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Hierbei stieß er mit dem Pkw eines 49-Jährigen zusammen, der sich bereits auf der linken Fahrspur befand. Bei der Kollision verletzte sich der 49-Jährige leicht. Der Sachschaden belief sich auf ca. 6.000 Euro. Nahezu zeitgleich gab es ein Stück abgesetzt von diesem Unfall auf der dahinterliegenden Strecke zwei weitere Verkehrsunfälle. Hier blieb es glücklicher Weise bei Sachschäden. Insgesamt waren an diesen Kollisionen fünf Pkw beteiligt. Der Gesamtsachschaden dieser Unfälle wird auf 7.500 Euro geschätzt. Gegen 17:30 Uhr kam es wiederum im Bereich der Abfahrt "Hammerhütte/City-Galerie" zu einem Auffahrunfall. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf den Wagen einer vor ihm fahrenden 47-Jährigen auf. Diese musste zuvor verkehrsbedingt ihr Fahrzeug leicht abbremsen. Bei der Kollision verletzte sich der 30-jährige Mann schwer. Er musste mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der Gesamtsachschaden dürfte bei ca. 2.000 Euro liegen. Durch die Unfälle kam es zu leichteren Verkehrsbehinderungen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Nach Geldbörsendiebstahl schlagen Täter mehrfach am Geldausgabeautomat zu

    Freudenberg (ots) - Am 01.04.2021 gegen ca. 11:00 Uhr kam es in einem Discounter Am Silberstern zu einem Geldbörsendiebstahl. Die 70-jährige Geschädigte bemerkte wenige Zeit später, dass man mit der Geldkarte am 01.04.2021 in einem Geldinstitut in der Freudenberger Trulichstraße Geld abgehoben hatte. Eine männliche Person hatte die Geldkarte am dortigen Geldausgabeautomat gegen 14:34 Uhr eingesetzt. Am 15.04.2021 kam es wiederum bei dem Discounter zu einem weiteren Geldbörsendiebstahl. Opfer war dieses Mal eine 88-jährige Seniorin. Die darin befindlichen Geldkarten versuchten ein oder mehrere Personen an verschiedenen Geldinstituten und auch in Geschäften betrügerisch einzusetzen. Die Polizei berichtete hierüber bereits am 21.06.2021 mit Fahndungsbildern. Dazu lagen unter anderem Bilder von Geldabhebevorgängen vom 15.04.2021 aus dem bereits zuvor genannten Geldinstitut in der Freudenberger Trulichstraße vor. Hier wurde die Karte gegen 13:38 Uhr eingesetzt. Zum letzten Mal wurde die Geldkarte am 15.04.2021 bei einem Geldinstitut in Wenden gegen 14:55 Uhr verwendet. Hierbei behielt der Automat die Karte ein. Im Fahndungsportal der Polizei NRW sind nun beide Fälle zusammengefasst, da Bild 1 vom 15.04.2021 (Freudenberg) und Bild 3 vom 01.04.2021, ebenfalls in Freudenberg, offenbar die gleiche Person zeigt (beides Mal mit roter Basecap). Bild 2 zeigt eine männliche Person ohne Kopfbedeckung, aber mit Mund-Nasenschutz. Diese Aufnahme stammt aus dem Geldinstitut in Wenden. Die Fahndung kann im vorgenannten Portal unter https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/freudenberg-taschendiebstahl-computerbetrug eingesehen werden. Die Kriminalpolizei in Siegen (KK 4) führt die Ermittlungen und bittet um Hinweise. Diese können unter der Rufnummer 0271 / 7099 - 0 abgegeben werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
  • Mit Haftbefehl gesucht - 42 -Jähriger festgenommen #polsiwi

    Siegen- Niederschelden (ots) - Nach intensiven Ermittlungen haben zivile Einsatzkräfte der Polizei einen mit Haftbefehl gesuchten 42- Jährigen festgenommen. Der Mann war wegen zahlreicher Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetzt zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt worden. Am Dienstagabend (14.09.20121) klickten um 23.00 Uhr die Handschellen. Der Gesuchte kam zunächst ins Polizeigewahrsam der Wache Siegen. Heute wird er in die Justizvollzugsanstalt nach Attendorn gebracht. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Seite 1 von 10
vor

Netphen

Gemeinde in Kreis Siegen-Wittgenstein

  • Einwohner: 24.101
  • Fläche: 137.39 km²
  • Postleitzahl: 57250
  • Kennzeichen: SI
  • Vorwahlen: 0271, 02738, 02737, 02733, 02732
  • Höhe ü. NN: 300 m
  • Information: Stadtplan Netphen

Das aktuelle Wetter in Netphen

Aktuell
16°
Temperatur
12°/20°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Netphen