Rubrik auswählen
 Ochtrup

Polizeimeldungen aus Ochtrup

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Festnahme: Gesuchter 48-Jähriger musste ins Gefängnis

    Symbolfoto Festnahme / Foto: Bundespolizei

    Bad Bentheim (ots) - Die Bundespolizei hat am Freitagvormittag an der deutsch-niederländischen Grenze einen per Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen. Der 48-Jährige muss für rund ein Jahr in Haft. Der 48-Jährige war Fahrgast in einem grenzüberschreitend verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden. Bundespolizisten hatten den Mann im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien des 48-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen stellten die Beamten fest, dass die Justiz mit Haftbefehl nach dem Mann fahnden ließ. Aus einer Verurteilung wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss er noch eine Restfreiheitsstrafe von 357 Tagen im Gefängnis absitzen. Er wurde von den Bundespolizisten verhaftet und in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Ibbenbüren, Zaun beschädigt, Zeugen gesucht

    Ibbenbüren (ots) - In der Zeit zwischen Mittwoch (22.09.), 17.00 Uhr, und Donnerstag (23.09.), 07.00 Uhr, ist ein Zaun an der Nelkenstraße beschädigt worden. Ein Zaunelement am Kindergarten Kinderland wurde aus der Verankerung gerissen und lag auf dem Boden. Der Verursacher war vermutlich mit einem Pkw unterwegs und beschädigte den Zaun. Er hat sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, von der Unfallstelle entfernt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Verkehrsunfallflucht, Mauer beschädigt

    Ibbenbüren (ots) - In der Zeit von Mittwoch (22.09.), 15.00 Uhr, bis Donnerstag (23.09.), 04.50 Uhr, wurde am Uffelner Berg 14a eine Mauer beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 300 Euro. Der Verursacher hat sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Kreis Steinfurt, Polizei kontrolliert verstärkt im Rahmen der "Roadpol Safety Days"

    Kreis Steinfurt (ots) - In den vergangenen sieben Tagen haben die Polizisten auf den Straßen im Kreis Steinfurt verstärkt kontrolliert. Der Grund: Die Kreispolizeibehörde hat sich vom 16. bis 22. September an den europaweiten "Roadpol Safety Days" beteiligt, einer Kampagne für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Beamten überprüften insgesamt über 400 Verkehrsteilnehmer, davon mehr als 200 Rad-, Pedelec- und E-Bike-Fahrer. Ein besonderes Augenmerk legten sie dabei auf das Thema Ablenkung am Steuer. Denn unter dem Motto "Focus on the Road" war das eines von zwei Schwerpunktthemen der Kampagne. Der meist gezählte Verstoß sowohl bei Auto- als auch bei Radfahrern: Die Ablenkung am Steuer bzw. Lenker, zum Beispiel durch die Benutzung von Handys. 59 Mal stellte die Polizei das fest, 24 davon waren Radfahrer. Die Polizei macht erneut darauf aufmerksam: Ablenkung ist eine der häufigsten Unfallursachen. Daher gilt: Während der Auto- und Radfahrt: Finger weg vom Handy! Oder eine Freisprecheinrichtung einrichten und diese auch nutzen! Ein weiterer Focus lag bei den verstärkten Kontrollen in der vergangenen Woche auf Rad-, Pedelec- und E-Bike-Fahrern, da die Unfallzahlen in der dieser Gruppe stetig steigen. Das stellen zahlreiche Polizeibehörden fest. Daher hatte die NRW-Polizei im Rahmen der "Roadpol Safety Days" diesen Schwerpunkt ausgesucht. Dabei fiel unter anderem auf, dass Radfahrer häufig die falsche Fahrbahnseite benutzten. Auch das kann zu Unfällen führen, weil Fahrradfahrer übersehen werden können. Deshalb appelliert die Polizei: Immer die richtige Straßenseite benutzen! Des Weiteren erinnerten die Polizisten an das Tragen eines Helms. Von den 47 kontrollierten Pedelec- und E-Bike-Fahrern war rund die Hälfte ohne Helm unterwegs. Das birgt ein enormes Verletzungsrisiko. Denn mit den Elekro-Zweirädern ist man häufig deutlich schneller unterwegs als mit einem herkömmlichen Fahrrad. Unfälle und Stürze enden nicht selten mit schweren Verletzungen. Davor kann das Tragen eines Helms sehr gut schützen. Also: Tragen Sie einen Fahrradhelm! Der verhindert zwar nicht den Unfall, aber möglicherweise schlimme gesundheitliche Folgen. Die Kreispolizeibehörde wird auch weiterhin Kontrollen im Straßenverkehr durchführen, um die Verkehrssicherheit im Kreis Steinfurt zu erhöhen. Denn nur wenn sich alle an die Regeln halten, kommen auch alle sicher an. Gute Fahrt! Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Laer, Bronzepferde und Kupferlampen gestohlen

    Bronzepferd

    Laer (ots) - In der Innenstadt von Laer sind in der Nacht zu Mittwoch (22.09.21) ein Bronzepferde sowie zwei Außenlampen aus Kupfer gestohlen worden. Beide Tatorte liegen nah beieinander. An der Hohen Straße entwendeten unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstag (21.0921), 22.00 Uhr, und Mittwoch, 08.00 Uhr, das Pferd aus Bronze im Wert eines vierstelligen Eurobetrags. Das etwa 80 Zentimeter große Kunstwerk war fest im Boden des Gehwegs verankert. Täterhinweise liegen nicht vor. Zwischen 20.00 Uhr am Dienstagabend und 08.00 Uhr am Mittwochmorgen wurden an der Kirchstraße zwei Kupferlampen vom Eingang der Katholischen Kirche gestohlen. Der Wert der Lampen liegt in dreistelligen Eurobetrag. Auch hier gibt es keine Täterhinweise. In beiden Fällen ist davon auszugehen, dass der oder die Täter Werkzeug mitführten, um die Gegenstände abzumontieren beziehungsweise aus ihrer Verankerung zu lösen. Die Polizei in Steinfurt nimmt Hinweise von Zeugen, die in den Tatzeiträumen etwas Auffälliges beobachtet haben, entgegen unter Telefon 02551/15-4115. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Rheine, Diebstähle aus Autos

    Steinfurt (ots) - Unbekannte Täter haben in Ibbenbüren und Rheine Autos aufgebrochen und Gegenstände entwendet. In Ibbenbüren schlugen Unbekannte am Mittwoch (22.09.21) zwischen 07.30 Uhr und 13.15 Uhr an der Osnabrücker Straße auf Höhe der Hausnummer 158 die hintere Dreiecksscheibe eines schwarzen BMWs ein und entwendeten eine Flasche sowie einen Bauchgürtel. In Rheine waren Autoaufbrecher an der Rabinstraße aktiv. In der Zeit zwischen Dienstag (21.09.21), 21.00 Uhr, und Mittwoch (22.09.21), 06.40 Uhr, zerstörten sie eine Fensterschreibe eines grauen VW Polos. Sie entwendeten eine Handtasche, die im Fußraum lag. Täterhinweise liegen jeweils nicht vor. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise entgegen unter 05451/5914315 für Ibbenbüren und 05971/9384215 für Rheine. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Brutale Attacke im Hauptbahnhof / Junge Frau wird von Treppe gestoßen

    Symbolfoto Streife Bahnhof / Foto: Bundespolizei

    Osnabrück (ots) - Eine 23-jährige Frau wurde am späten Mittwochabend im Hauptbahnhof Osnabrück Opfer eines brutalen Angriffs. Eine 26-Jährige stieß die Frau unvermittelt und offenbar ohne ersichtlichen Grund einen Treppenabgang hinunter. Anschließend sprang sie ihrem Opfer in den Rücken und schlug ihren Kopf auf den Boden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei ereignete sich der Vorfall gegen 22:45 Uhr am Treppenabgang zum Gleis 12. Als die 23-Jährige die Treppe zum Bahnsteig hinabging wurde sie plötzlich und völlig überraschend von einer 26-Jährigen von hinten angegriffen und den Treppenabgang hinuntergestoßen. Am Ende der Treppe sprang die 26-Jährige dann dem auf dem Boden liegenden Opfer auf den Rücken, griff ihr in die Haare und schlug damit ihren Kopf auf den Boden des Bahnsteiges. Das Opfer wurde zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Offenbar kannten sich die 26-Jährige und ihr 23-jähriges Opfer nicht und hatten vor dem Angriff auch keinen Kontakt miteinander. Die Angreiferin war der Geschädigten nur kurz zuvor aufgefallen, als sie ihr schreiend und schimpfend auf der Rolltreppe von Gleis 12 entgegenkam. Die Frau machte insgesamt einen verwirrten Eindruck. Die Bundespolizei in Osnabrück hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die 26-Jährige eingeleitet. Darüber hinaus interessierten sich zwei Staatsanwaltschaften für den derzeitigen Aufenthaltsort der Frau. Sie hatten die 26-jährige Serbin zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
  • Rheine, Verkehrsunfall Radfahrer verletzt, Zeugen gesucht

    Rheine (ots) - Am Mittwoch (22.09.), gegen 16.10 Uhr, ereignete sich im Einmündungsbereich Konrad-Adenauer-Ring/ Salzbergener Straße ein Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Radfahrer verletzt. Eine 48jährige Pkw-Fahrerin beabsichtigte vom Konrad-Adenauer-Ring nach rechts in die Salzbergener Straße einzubiegen. Währenddessen näherte sich von rechts ein 23jähriger Radfahrer aus Richtung Droste-Hülshoff-Straße und beabsichtigte den Konrad-Adenauer-Ring zu überqueren. Hierbei wurde er vom Pkw erfasst und verletzte sich. Für die Polizei ist der Unfallhergang noch nicht eindeutig geklärt, deshalb werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben oder die weitere sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefonnummer 05971/ 938 - 4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Westerkappeln, Emsdetten, Hopsten, mehrere Alleinunfälle mit Schwerverletzten

    Westerkappeln, Emsdetten, Hopsten (ots) - Nicht immer gibt es bei einem Unfall mit Verletzten zwei oder mehr Unfallbeteiligte. So wurden am Dienstag (21.09.21) bei drei Alleinunfällen ein Fahrrad- sowie zwei Motorradfahrer schwer verletzt. In Westerkappeln war ein 69-jähriger Mann aus Emsdetten gegen 19.00 Uhr mit seinem Rad auf der Osterbecker Straße unterwegs, als er auf Höhe der Bachüberführung "Bullerteichgraben" aus bislang unbekannten Gründen stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. Es entstand kein Sachschaden. In Emsdetten an der Straße Hollingen in Fahrtrichtung Nordwalde kam gegen 18.45 Uhr ein 16-Jähriger aus Emsdetten in einer Linkskurve mit seinem Yamaha-Motorrad von der Fahrbahn ab. Er stürzte in den neben der Fahrbahn verlaufenden Graben. Der junge Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 1500 Euro. Auch in Hopsten ist ein junger Mann schwer verletzt worden, nachdem er mit seinem Motorrad gestürzt war. Der 17-Jährige aus Hopsten fuhr am frühen Morgen gegen 06.55 Uhr auf der L593 in Richtung Recke, als er aus bisher ungeklärter Ursache in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Dabei wurden ein Zaun sowie ein Leitpfosten beschädigt. Der 17-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf insgesamt rund 5500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Junge stürzt mit Fahrrad, Verkehrsunfallflucht

    Rheine (ots) - In Rheine befuhr am Dienstag (21.09.) ein 10jähriger Junge gegen 13.45 Uhr mit seinem Fahrrad die Elter Straße stadtauswärts. An der Kreuzung Hohenkampstraße hielt er zunächst an. Als er wieder anfuhr, um die Kreuzung zu überqueren, wurde ihm durch einen dunklen Pkw die Vorfahrt genommen. Der Junge erschrak, stürzte und zog sich eine Schürfwunde zu. Der Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um das Kind zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem Fahrzeug machen können, melden sich bei der Polizei Rheine unter der Telefonnummer 05971/ 9384215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Tecklenburg, 20-Jähriger bei Auseinandersetzung durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

    Tecklenburg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Bei einer Auseinandersetzung zweier Gruppen am Dienstagabend (21.9., 20:15 Uhr) auf einem Schulgelände an der Straße Howesträßchen in Tecklenburg wurde ein 20-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt, sein 17-jähriger Begleiter leicht. Die drei Angreifer flüchteten. Bei den Ermittlungsbehörden wurde unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Julika Böhlendorf eine Mordkommission eingesetzt. "Nach ersten Erkenntnissen fuhren die drei Angreifer mit einem schwarzen Kleinwagen vor. Die beiden Geschädigten sollen bereits auf dem Schulgelände gewesen sein", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe für das Aufeinandertreffen und die Eskalation der Situation sind noch völlig unklar. Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang." Nach der Tat flüchteten die drei Täter den bisherigen Ermittlungen zufolge mit dem Wagen in unbekannte Richtung. "Das Schulgelände bleibt heute (22.9.) für die weitere Spurensuche und -sicherung am Tatort gesperrt", erläuterte die Leiterin der Mordkommission die polizeilichen Maßnahmen. "Zeugen, die gestern Abend rund um das Schulgelände etwas Auffälliges beobachtet haben, mögen sich bei der Polizei melden." Hinweise an: 0251 275-0. Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ibbenbüren, Rheine, mehrere Autos aufgebrochen

    Steinfurt (ots) - In Ibbenbüren und Rheine hat es in den vergangenen Tagen mehrere Auto-Aufbrüche gegeben. Unbekannte Täter schlugen jeweils Fensterscheiben ein. Teilweise konnten sie Beute machen. In Ibbenbüren wurde am Montag (20.09.21) zwischen 07.35 Uhr und 14.10 Uhr auf einem Parkplatz an der Osnabrücker Straße etwa auf Höhe der Hausnummer 158 ein Opel Corsa auf unbekannte Art und Weise von einer unbekannten Person geöffnet. Aus dem Inneren stahlen der oder die Diebe eine Handtasche, Bargeld und drei Jacken. In Rheine an der Heinrich-Lübke-Straße schlugen Unbekannte zwischen Montag (20.09.21), 19.50 Uhr, und Dienstag (21.9.21), 08.00 Uhr, mit einem unbekannten Werkzeug die Scheibe eines geparkten schwarzen VW Polos ein. Sie gelangten ins Innere des Fahrzeugs. Gegenstände wurde nicht entwendet. Am Timmermanufer, ebenfalls in Rheine, wurde die hintere, rechte Seitenscheibe eines Mazdas eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, ist unklar. Auch zum Tatzeitraum gibt es keine konkreten Angaben. Der Aufbruch wurde am Montagmorgen (20.09.21) der Polizei gemeldet. An der Droste-Hülshoff-Straße in Rheine-Wietesch schlugen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Sonntag (19.09.21), 21.30 Uhr, und Montag (20.09.21), 08.00 Uhr, die hintere linke Fensterscheibe eines grauen Opel Astras ein. Entwendet wurden Hygieneartikel sowie eine Sonnenbrille. Täterhinweise liegen in keinem der Fälle vor. Daher bittet die Polizei Zeugen um Mithilfe. Wer in einem der Tatzeiträume etwas Auffälliges beobachtet hat, meldet sich für Rheine unter Telefon 05971/9384215 und für Ibbenbüren unter Telefon 05451/5914315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Rheine, Polizei nimmt Ladendieb fest, drei Taten nachgewiesen

    Rheine (ots) - Die Polizei hat in Rheine einen Ladendieb festgenommen. Der Beschuldigte sitzt mittlerweile in der Justizvollzugsanstalt Münster. Aufgefallen war der 54-Jährige mit Wohnsitz in Ibbenbüren zunächst am Mittwochabend (15.09.21) gegen 19.35 Uhr an der Matthiasstraße auf Höhe eines Imbisses, da er offensichtlich Diebesgut aus Ladendiebstählen mit sich führte. Der Mann war verdächtig, da er zuvor bereits mit dem Diebstahl einer Geldbörse in einem Zug der Deutschen Bahn in Verbindung gebracht wurde. In diesem Zusammenhang hatte die Polizei am Bahnhof in Hörstel einen Rucksack mit Diebesgut sichergestellt. An der Matthiasstraße führt er plötzlich einen anderen, neuwertigen Rucksack mit sich, der prall gefüllt war. Damit lenkte er die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich. Es stellte sich heraus, dass sich in dem Rucksack Diebesgut befand. Der 54-Jährige wurde vor Ort festgenommen und die Wache in Rheine gebracht. In weiteren Ermittlungen konnte die Polizei dem Beschuldigten drei Ladendiebstähle in der Parfümerie Pieper, dem Schuhgeschäft Schuhpark sowie bei der Firma Camp David nachweisen. Die Ermittlungen zu weiterem sichergestellten Diebesgut dauern an. Erst wenige Tage vor der Festnahme in Rheine war der 54-Jährige durch das Amtsgericht Osnabrück wegen Ladendiebstahls zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Auf Antrag des zuständigen Staatsanwalts wurde er nun - nach den Vorfällen im Kreis Steinfurt - dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehlt. Mittlerweile sitzt der Beschuldigte in der JVA Münster ein. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Westerkappeln, Verkehrsunfallflucht

    Westerkappeln (ots) - Am Montag (20.09.2021), in der Zeit von 07.45 Uhr 17.00 Uhr wurde auf dem Parkplatz am Kirchplatz ein geparkter schwarzer Opel Zafira am hinteren linken Radkasten/Tür durch einen unbekannten Verursacher beschädigt. Den Spuren nach ist ein anderes Fahrzeug gegen den Opel gefahren. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1500,- Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 - 4315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Altenberge, Verkehrsunfallflucht

    Altenberge (ots) - In der Zeit von Donnerstag (16.09.21), 21.30 Uhr bis Freitag(17.09.2021), 13.10 Uhr, kam es auf der Jahnstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter, schwarzer PKW, VW Tiguan, stand rückwärts eingeparkt vor dem Haus Nr. 8 und wurde vorne rechts beschädigt. Nach Auswertungen der Spuren ist offensichtlich ein anderes Fahrzeug gegen den VW gefahren. Der Sachschaden beim Tiguan beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2.500 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen PKW geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Greven, Telefon 02571-928-4455. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Lotte, Diebstahl aus Staubsaugerautomat an Tankstelle

    Lotte (ots) - Unbekannte Täter haben den Staubsaugerautomaten der Star-Tankstelle an der Ibbenbürener Straße in Alt-Lotte aufgebrochen. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Freitag (17.09.21), 22.00 Uhr, und Samstag (18.09.21), 06.00 Uhr. Die Täter entwendeten die Geldkassette aus dem aufgebrochen Automaten, der entsprechende Hebelspuren aufwies. Beute- und Sachschaden belaufen sich auf einen höheren dreistelligen Eurobetrag. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 05451/5914315. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Wettringen, Roller in der Steinfurter Aa versenkt

    Wettringen (ots) - Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag (19.09.21) mehrere Roller in der Steinfurter Aa versenkt. Spaziergänger entdeckten die Fahrzeuge in dem Fluss. Am Sonntagmorgen gegen 09.15 Uhr barg die Feuerwehr an der Aa am Mesterkamp etwa auf Höhe des Sportplatzes in der Aabauerschaft einen roten Elektro-Roller. Dieser wurde sichergestellt. Der Halter ist bekannt. Kurze Zeit vorher, gegen 08.25 Uhr, war bereits ein schwarzer Motorroller in dem Fluss aufgefunden worden - an der Burgsteinfurter Straße auf Höhe eines Geflügelhofs, etwa einen Kilometer südlich der zweiten Fundstelle. Dieser Roller konnte dem rechtmäßigen Besitzer bereits zurückgegeben werden. Beide Fahrzeuge sind ersten Erkenntnissen zufolge im Laufe des Sonntagmorgens in der Steinfurter Aa versenkt worden. Die Polizei sucht nun die unbekannten Täter, die für das Versenken der Roller verantwortlich sind. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Wache in Steinfurt unter Telefon 02551/15-4115. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Lienen, Kollision von Auto und Motorrad, Kradfahrerin schwer verletzt

    Lienen (ots) - Eine 34-jährige Motorrad-Fahrerin aus Warendorf ist am Samstagnachmittag (19.09.21) gegen 14.20 Uhr mit einem Auto kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Die Frau war zunächst mit ihrer Suzuki-Maschine auf der Kattenvenner Straße in Richtung Lienen unterwegs. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Bad Iburg (Landkreis Osnabrück) fuhr mit einem grauen VW auf der Kattenvenner Straße in entgegengesetzte Richtung. Dann wollte der 43-Jährige nach links in den Meckelweger Kirchweg abbiegen. Dabei übersah er ersten Erkenntnissen zufolge die Motorradfahrerin und es kam zur Kollision. Die 34-Jährige trug schwer Verletzungen davon und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei rund 800 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Hörstel, 80-Jähriger durch rückwärts ausparkendes Auto schwer verletzt

    Hörstel (ots) - Ein 80-Jähriger aus Rheine ist am Freitag (17.09.21) gegen 15.45 Uhr an der Südstraße in Dreierwalde schwer verletzt worden. Ein 61-jähriger Autofahrer aus Hörstel hatte den Mann, der gerade sein Fahrrad abgestellt hatte, beim Rückwärtsfahren mit seinem schwarzen Mercedes Benz offenbar übersehen. Der Unfall geschah an der Zufahrt zum Parkplatz des Raiffeisen-Marktes. Der 80-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
  • Ochtrup, Oldtimer-Cabriolet am Haus Welbergen gestohlen

    Ochtrup (ots) - Ein Oldtimer-Cabriolet von Fiat - eine Spider 124 - ist am Freitag (17.09.21) zwischen 11.15 Uhr und 13.30 Uhr an der Bertha Jordaan-van Heek Straße gestohlen worden. Das blaue Cabriolet mit dem Oldtimer-Kennzeichen ST-QH6H war auf dem Parkplatz am Haus Welbergen abgestellt. Die unbekannten Täter entwendeten den verschlossenen Wagen. Der Beuteschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei in Ochtrup nimmt Zeugenhinweise entgegen unter Telefon 02553/9356-4155. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

    Original-Content von: Polizei Steinfurt
Seite 1 von 10
vor

Ochtrup

Gemeinde in Kreis Steinfurt

  • Einwohner: 19.430
  • Fläche: 105.53 km²
  • Postleitzahl: 48607
  • Kennzeichen: ST
  • Vorwahlen: 02553
  • Höhe ü. NN: 57 m
  • Information: Stadtplan Ochtrup

Das aktuelle Wetter in Ochtrup

Aktuell
15°
Temperatur
13°/25°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Ochtrup