Rubrik auswählen
 Otterndorf

Polizeimeldungen aus Otterndorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 7
  • Eigentümer gesucht +++ Einbruch in ein Wohnhaus +++ Auffahrunfall an der Einmündung zur L119

    Fahrrad

    Cuxhaven (ots) - Hemmoor. Die Polizei in Hemmoor sucht den Eigentümer eines Fahrrades. Dieses wurde am Abend des 06.09.2021 in der Cuxhavener Straße durch die Polizei sichergestellt. Es besteht der Verdacht, dass es im Zusammenhang mit einer Straftat steht. Bislang wurde ein Diebstahl des Fahrrades jedoch noch nicht angezeigt. Es handelt sich um ein Mountainbike der Marke Giant, Modell ATX in der Farbe gelb. Die Rahmennummer ist vorhanden, sodass ein Eigentumsnachweis hierüber zweifelsfrei möglich ist. Die Polizei Hemmoor bittet daher Zeugen, die Hinweise in dieser Sache geben können, sich unter Telefon 04771 607-0 zu melden. -------------- Cuxhaven. Am Donnerstag, den 16.09.2021 verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Wohnhaus im Feldweg in Cuxhaven. Sie nutzten die Abwesenheit des Bewohners, um zwischen 11:00 Uhr und 22:50 Uhr Türen aufzuhebeln und die Räumlichkeiten zu durchsuchen. Ob und was entwendet wurde, ist bislang unklar. Die Polizei Cuxhaven bittet Zeugen, Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Feldweg, nahe der Herrmann-Allmers-Straße unter Telefon 04721 573-0 mitzuteilen. -------------- Geestland/A27. Am Donnerstagabend (16.09.2021) gegen 20:30 Uhr wollte eine 48-Jährige aus der Wurster Nordseeküste mit ihrem Citroen die Autobahn an der Anschlussstelle Neuenwalde verlassen. An der Einmündung zur L 119 musste sie kurz anhalten. Hinter ihr fuhr ein 58-Jähriger aus der Wurster Nordseeküste mit seinem Toyota. Der Fahrer des Toyota erkannte das Bremsmanöver der Vorausfahrenden zu spät und fuhr auf ihren PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Der Toyota war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die Fahrerin klagte während der Unfallaufnahme über leichte Kopfschmerzen, ein Krankenwagen war aber nicht erforderlich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen +++ Mofafahrerin touchiert Pkw +++ Sprinter prallt gegen Baum +++ Kurioser Unfall auf der Autobahn +++ Polizei verfolgt Kawasaki

    Cuxhaven (ots) - Bremerhaven/A27. Am Mittwoch, den 15.09.2021, gegen 17:10 Uhr, kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen im Kurvenbereich des Zubringers an der Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum. Ein 18-jähriger Geestländer wollte von der Grimsbystraße auf die A27 in Richtung Cuxhaven auffahren. Er geriet, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn im Kurvenbereich, in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit einem ihm entgegenkommenden Ford Transit, welcher von der Autobahn abgefahren war. Der Transporter wurde von einer 47-jährigen Bremerhavenerin gelenkt. Diese wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 18-jährige Fahranfänger wurde schwerverletzt durch die Berufsfeuerwehr Bremerhaven aus seinem Seat Ibiza gerettet und im Anschluss ebenfalls einem Krankenhaus zugeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wird zusammen auf 12.000 Euro geschätzt. Die Anschlussstelle war zwecks Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn bis etwa 20:30 Uhr gesperrt. -------------- Bülkau. Am Montag, den 12.09.2021 gegen 12:30 Uhr ereignete sich auf der Straße Bovenmoor im Bereich Bülkau ein Unfall, bei dem die Fahrerin eines Mofas schwer verletzt wurde. Die 64-Jährige aus Cadenberge war aus unbekannten Gründen offenbar derart abgelenkt, dass sie den Pkw einer 66-Jährigen übersah und touchierte. Die 66-Jährige hatte ihren Opel extra an den rechten Fahrbahnrand gelenkt und angehalten, weil ihr die Fahrweise des entgegenkommenden Mofas auffällig vorkam. Was die Mofa-Fahrerin so abgelenkt hatte, ließ sich vor Ort nicht klären. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, da der Verdacht auf mögliche Frakturen bestand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1.200 Euro. -------------- Loxstedt. Am Mittwochnachmittag (15.09.2021) ereignete sich gegen 16:45 Uhr auf der Straße Rademoorweg in Loxstedt ein Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Auf regennasser Fahrbahn verlor ein 40-Jähriger in einer Kurve die Kontrolle über einen Mercedes Sprinter. In der Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einem Baum. Von den insgesamt fünf Insassen wurden zwei leicht und der 40-Jährige schwer, glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sprinter war nicht mehr fahrbereit und musste mittels Abschlepper von der Unfallstelle entfernt werden. Der entstandene Sachschaden am Sprinter wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Loxstedt und Bexhövede waren mit etwa 40 Kräften vor Ort. Sie kümmerten sich um Absicherung und Reinigung der Fahrbahn. -------------- Bremerhaven/A27. Am Mittwochnachmittag (15.09.2021) ereignete sich auf der Autobahn A27 gegen 15:40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem eine 36-jährige Loxstedterin einen großen Schutzengel gehabt haben muss. Sie wollte an der Anschllussstelle Wulsdorf in Fahrtrichtung Cuxhaven auf die Autobahn auffahren. Beim Wechsel vom Beschleunigungs- auf den Hauptfahrstreifen, streifte sie seitlich einen Sattelzug, der auf dem Hauptfahrstreifen fuhr. In der Folge geriet sie quer vor die Frontschürze des Sattelzuges und wurde mit ihrem VW Sharan mehrere Meter mitgeschliffen. Glücklicherweise gelang es ihr, den Pkw gerade zu lenken und auf den Seitenstreifen auszuweichen. Der 67-jährige Fahrer des Sattelzuges und die Loxstedterin blieben unverletzt und auch die Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen dürfte mehrere Tausend Euro betragen. -------------- Otterndorf. Am Dienstag, den 14.09.2021, gegen 19:30 Uhr wurden Polizeikräfte im Bereich Otterndorf auf der Bundesstraße (B 73) auf ein Motorrad aufmerksam, welches mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Die Kräfte im zivilen Streifenwagen entschlossen sich zur Kontrolle des Kradfahrers und versuchten auf diesen aufzuschließen. Nach dem Kreisverkehr in Höhe der Wesermünder Straße beschleunigte dieser jedoch so rasant, dass zur Verfolgung Blaulicht und Signalhorn eingesetzt wurden. Trotzdem versuchte der Fahrer sich der Kontrolle zu entziehen und durchfuhr dabei auch das Stadtgebiet Otterndorf. Durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer kam es hierbei glücklicherweise zu keinem Unfall. An der Wohnanschrift konnte er schließlich angetroffen werden und räumte die Tat letztlich ein. Gegen den 44-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen eingeleitet. In diesem Zuge wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft und des Amtsgerichts Stade der Führerschein, die Motorradbekleidung sowie die Kawasaki des Mannes beschlagnahmt. Bei der Verfolgung wurden teilweise Geschwindigkeiten über 200 km/h erreicht. Verkehrsteilnehmer, die am Dienstagabend durch die Fahrweise des Kradfahrers gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizei Cuxhaven unter Telefon 04721 573-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

    Schäden

    Cuxhaven (ots) - Beverstedt. Am Dienstag, den 14.09.2021, wurde ein ordnungsgemäß geparkter Pkw auf dem Parkplatz Wochenmarkt in der Enge Straße in Beverstedt beschädigt. Der 33-jährige Beverstedter hatte seinen weißen Peugeot 508 in der Zeit von 15:55 Uhr bis 21:45 Uhr dort abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er an der linken Fahrzeugfront Schäden fest, die vermutlich von einem anderen Kraftfahrzeug stammen. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die zum Verursacher des Schadens nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Beverstedt unter Telefon 04747 93173-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Zwei Einbruchstaten in Geestland

    Cuxhaven (ots) - Geestland. Von Montag auf Dienstag, 13.09./14.09.2021, ereigneten sich in Debstedt zwei Einbruchdiebstähle, zu denen die Polizei in Geestland etwaige Zeugen sucht. Die jeweils unbekannten Täter hebelten an mehreren Fenstern der Seeparkschule in Debstedt und drangen schließlich in die Räumlichkeiten ein. Entwendet wurde mindestens ein Laptop, die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Ebenfalls bislang unbekannte Täter gelangten über eine Gartenpforte auf das Gelände des Pfarrhauses in Debstedt und brachen zunächst ein Gartenhaus auf. Aus dem Gartenhaus entwendeten sie mehrere Gegenstände und versuchten im Anschluss daran, zwei Fenster des Pfarrhauses selbst aufzubrechen. Den Tätern gelang es nicht, in die Räumlichkeiten des Pfarrhauses einzudringen. Sie flüchteten unerkannt. Die Polizei in Geestland bittet Hinweise unter Telefonnummer 04743 928-0 mitzuteilen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Einbruch in Supermarkt

    Cuxhaven (ots) - Geestland. Am Montag, den 13.09.2021 verschafften sich bislang unbekannte Täter gegen 01:00 Uhr gewaltsam Zutritt zum Aldi Markt in der Straße Handelspark im Ortsteil Bad Bederkesa. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, auch Außenanlagen des Marktes wurden manipuliert. Ob dies direkt vor der Tatausführung geschah, ist unklar. Der oder die Täter verließen den Markt nach bisheriger Kenntnis ohne Diebesgut. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Marktes gesehen haben, werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743 928-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Unfall beim Wendemanöver +++ Einbruch in Einfamilienhaus +++ Zeugen nach Unfallflucht gesucht

    Cuxhaven (ots) - Lamstedt. Am Montag, den 13.09.2021, ereignete sich auf der Basbecker Straße (B 495) ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Gegen 07:50 Uhr wollte ein 58-jähriger Bremervörder mit einem Transporter der Marke Renault wenden. Hierzu fuhr er in eine Hofeinfahrt und setzte mit dem Transporter rückwärts auf die Bundesstraße zurück. Er übersah hierbei einen Pkw der Marke VW, der auf der Bundesstraße fuhr und kollidierte mit diesem. Der VW Amarok, der von einem 21-jährigen Ostener geführt wurde, wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 5.000 Euro geschätzt. --------------------- Schiffdorf. In der Zeit von Samstag, 11.09.2021, 18:00 Uhr bis Sonntag, 12.09.2021, 09:30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt in ein Wohnhaus in der Deutschen Straße im Ortsteil Spaden. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach geeigneten Wertgegenständen. Das genaue Diebesgut und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Zeugen, die in der genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Deutsche Straße/Leher Straße bemerkt haben, werden gebeten sich an das Polizeikommissariat Schiffdorf unter 04706 948-0 zu wenden. ---------------------- Bremerhaven/BAB 27. Am Montag, den 13.09.2021, um 6:43 Uhr kam es auf der Autobahn 27 in der Abfahrt Bremerhaven-Zentrum, in Fahrtrichtung Cuxhaven zu einem Verkehrsunfall. Ein ausländischer grauer 5-er BMW geriet vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links in das Sichtdreieck ab. Hierbei kam es zu Sachschäden, die von der Autobahnmeisterei behoben werden müssen. Im Anschluss entfernte sich der BMW unerlaubt von der Unfallstelle in Fahrtrichtung Cuxhaven. Der Pkw muss eine Beschädigung am Abblendlicht und der Frontstoßstange aufweisen. Unfallzeugen werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743 928-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Zeugen nach Unfallflucht gesucht

    Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. Am Donnerstag, den 09.09.2021, ereignete sich gegen 12:45 Uhr auf der Grodener Chaussee, an der Einmündung Lehfeldstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 40-jährige Radfahrerin verletzt wurde. Die Cuxhavenerin wollte die Grodener Chaussee an der Ampel ordnungsgemäß mit ihrem Fahrrad passieren, um in die Lehfeldstraße einzufahren. Plötzlich habe sich von links, in Richtung Stadtmitte auf der Grodener Chaussee ein schwarzer Audi mit hoher Geschwindigkeit genähert. Die Radfahrerin erschrak und stürzte, sie zog sich hierbei vermutlich eine Fraktur des Armes zu. Der Audi habe ein Berliner Kennzeichen gehabt. Zudem hätte die Lichtzeichenanlage für den Audi-Fahrer rot zeigen müssen. Der Fahrer habe auch zunächst angehalten, um seine Erreichbarkeit mitzuteilen, sei dann jedoch davongefahren. Er wird wie folgt beschrieben: - 30 bis 40 Jahre - ca. 1,85 m groß - blond - 3-Tage-Bart - unauffällige Brille Die Polizei Cuxhaven bittet Zeugen, die weitere Angaben zum Fahrer oder zum Fahrzeug machen können, sich unter Telefon 04721 573-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Unter Steg gerutscht +++ Unfall mit mehreren verletzten Personen +++ Sattelzug rutscht in Seitenraum - Autobahnauffahrt gesperrt

    Unfall AS Wulsdorf Transporter

    Cuxhaven (ots) - Wurster Nordseeküste. Am Sonntag, den 12.09.2021, ereignete sich gegen 01:30 Uhr am Kutterhafen in Dorum-Neufeld, an der dortigen Hafenanlage ein Unfall mit einem Pkw. Vor Ort trafen die Beamten auf den 24-jährigen Fahrzeugführer aus Nordrhein-Westfalen, der einräumte, vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert zu haben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab 0,70 Promille. Aufgrund der Spurenlage vor Ort und der Angaben des jungen Mannes ist davon auszugehen, dass dieser aufgrund nicht-angepasster Geschwindigkeit von der befestigten Straße hinter der Strandhalle Dorum von der Fahrbahn abkam und die Kontrolle über seinen Audi verlor. In der Folge durchbrach er einen dortigen Zaun und rutschte mit der Fahrzeugfront unter den Steg der Hafenanlage. Der genaue Sachschaden an Pkw und Hafenanlage steht noch nicht fest, dürfte jedoch im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste mittels Abschlepper geborgen werden. Bei dem Beschuldigten wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. (Bild im Anhang) ----------------------- Hagen im Bremischen. Am Samstag, den 11.09.2021, ereignete sich gegen 14:15 Uhr auf der Albstedter Straße zwischen den Ortschaften Albstedt und Lübberstedt ein schwerer Verkehrsunfall. Nach bisheriger Kenntnis kam ein 43-jähriger Fahrzeugführer aus Bremen mit einem BMW in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Im Fahrzeug befanden sich zudem eine 36-jährige Bremerin, ein wenige Monate alter Säugling sowie zwei Hunde. Wie durch ein Wunder blieb der Säugling nahezu unverletzt, der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin erlitten zum Teil schwere Verletzungen, befinden sich nach polizeilicher Kenntnis aber nicht in Lebensgefahr. Sie wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Hunde, die sich zum Unfallzeitpunkt in einem Transportkäfig im Kofferraum befanden, überlebten die Kollision nicht. Am Pkw der Marke BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzt 50.000 Euro. ------------------------- Bremerhaven/BAB 27. Am heutigen Morgen (13.09.2021) ereignete sich gegen 09:00 Uhr zunächst ein leichter Verkehrsunfall in der Autobahnauffahrt Bremerhaven-Wulsdorf (Fahrtrichtung Walsrode). Ein 37-jähriger rumänischer Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger war aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Nässe nach links von der Fahrbahn abgekommen. Im Seitenraum entstand leichter Flurschaden. Das Gespann blieb hierbei nahezu unbeschädigt. Durch zufällig anwesende Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr über den Seitenstreifen an dieser vorbeigeführt. Gegen 09:15 Uhr geriet ein Sattelzug beim Passieren der Unfallstelle in den rechten Seitenraum. Der voll beladene 40-Tonner sank im weichen Untergrund ein und kippte gegen die Seitenschutzplanke. Unfallursächlich dürfte hier ebenfalls nicht angepasste Geschwindigkeit des 47-jährigen Fahrers aus dem Kreis Vechta gewesen sein. Der Sattelzug muss aufwändig mit Kraneinsatz geborgen werden. Die Arbeiten dauern zurzeit (Stand: 14:19 Uhr) noch an. Die Auffahrt bleibt daher zunächst gesperrt. Am Sattelzug entstand erheblicher Sachschaden. Genaue Angaben zur Schadenshöhe können erst nach der Bergung gemacht werden. (Bilder im Anhang) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Pressemeldung der Polizeiinspektion Cuxhaven

    Cuxhaven (ots) - +++Brand+++ Bülkau - Am Samstag, 11.09.2021, gegen 11.40 Uhr, geriet ein derzeit unbewohntes Einfamilienhaus in der Straße Aue aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Durch das Feuer wurde das Einfamilienhaus massiv beschädigt und ist derzeit unbewohnbar. Der Schaden wird auf ca. 150.000 EUR geschätzt. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die Brandbekämpfung vor Ort wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Bülkau, Kehdingbruch, Cadenberge, Belum und Wingst mit ca. 120 Kameraden bewältigt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. +++Verkehrsunfall (A27, AS Schwanewede)+++ Am frühen Morgen des 12.09.2021 gegen 04.30 Uhr, wollte eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Peugeot an der Anschlussstelle Schwanewede in Richtung Bremen auf die Bundesautobahn auffahren. Im Kurvenverlauf der Anschlussstelle verlor die 27jährige Fahrzeugführerin aus Bremen aufgrund unangepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Dabei touchierte sie rechts- und linksseitig mit der Schutzplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5500 Euro. Personen wurden nicht verletzt. +++Verkehrsunfall (A27, kurz vor der AS Schwanewede)+++ Am späten Abend des 11.09.2021 gegen 23.02 Uhr, befuhr ein 19jähriger Fahrzeugführer aus Berlin mit seinem Pkw Renault die BAB in Richtung Bremen. Vor ihm fuhr ein dunkler Pkw VW Passat, der plötzlich grundlos stark abbremste. Der Renault geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Es entstand Sachschaden an der Seitenschutzplanke und am Pkw Renault in Höhe von ca. 4000,- Euro. Personen wurden nicht verletzt. Der dunkle Pkw VW Passat entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den geschehenen Unfall zu kümmern. Zeugen die hierzu sachdienliche Angaben machen können werden gebeten sich mit der Polizei Geestland Tel. 04743-9280 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: i.A. Anders-Mercier, PHK Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Kontrolle von Radfahrern

    Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. Die Polizeiinspektion Cuxhaven kündigt für die kommende Woche (13. bis 17.09.2021) verstärkt Verkehrsüberwachungsmaßnahmen mit dem Schwerpunkt Radfahrer an. Neben der Verkehrssicherheit der Fahrräder soll vor allem auf mögliches Fehlverhalten von Radfahrern geachtet werden. Das Befahren von Gehwegen, der Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot und das Nutzen von Mobiltelefonen während der Fahrt stehen hierbei u.a. im Fokus. Die Kontrollen werden im Stadtgebiet Cuxhaven durchgeführt, über die Ergebnisse wird im Anschluss berichtet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Pressemeldung der Polizeiinspektion Cuxhaven

    Cuxhaven (ots) - +++Verkehrsunfall aufgrund erheblicher Alkoholbeeinflussung+++ Cuxhaven - Am Freitag, 10.09.2021 gegen 22.20 Uhr, geriet die alleinbeteiligte 30jährige Cuxhavenerin mit ihrem PKW Seat in der Deichstraße zunächst aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und überschlug sich schließlich mit dem Fahrzeug. Der PKW blieb anschließend auf dem Dach liegen. Die Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 9500 EUR. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Unfallbeteiligte mit über 2 Promille stark alkoholisiert war. Weiterhin wurden Anzeichen für die Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt. Der Führerschein der Unfallbeteiligten wurde beschlagnahmt. Ergänzend wurden diverse Strafverfahren eingeleitet. +++Brand+++ Altenwalde - Am Freitag, 10.09.2021 gegen 22.45 Uhr, geriet in der Hinrich-Ebs-Straße aus bislang unbekannten Gründen ein Carport, sowie die beiden darin abgestellten PKW in Brand. Das Feuer griff auch auf das angrenzende Einfamilienhaus über. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die freiwilligen Wehren Altenwalde und Mitte mit insgesamt ca. 50 Kameraden vor Ort. Die Brandursachenermittlungen der Polizei dauern an. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Der Gesamtschaden beträgt schätzungsweise 100.000 EUR. Rückfragen bitte an: i.A. Anders-Mercier, PHK Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Möbel und elektronische Geräte entsorgt +++ Einbruch in Ferienwohnung +++ Pkw gerät in Brand

    Cuxhaven (ots) - Hagen im Bremischen. Am Morgen des 09.09.2021 wurde eine dreiste Umweltverschmutzung und Schädigung der Natur in der Gemeinde Hagen festgestellt. Im Bereich Bramstedtermoor wurde an einem Feldweg beidseitig über eine Strecke von ca. 300 Metern diverser Unrat in den hochgewachsenen Seitenraum und sich anschließenden Graben geworfen. Entsorgt wurden u.a. Geschirrspüler, Fax, Drucker, Musikanlage, diverse Pkw-Beleuchtungseinrichtungen, Kleidung und eine ehemalige Kücheneinrichtung. Es gibt den Hinweis, dass die Küchenmöbel vor sieben Jahren an ein Paar aus Neuenwalde oder Umgebung verkauft wurden. Zeugen, die in dieser Sache sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich an die Polizeistation Hagen unter Telefon 04746/93116-0 oder das Polizeikommissariat Schiffdorf unter Telefon 04706 948-0 zu wenden. ------------- Cuxhaven. Am Mittwoch, den 08.09.2021, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Ferienwohnung in einem Mehrparteienhaus in der Cuxhavener Straße. In der Zeit von 11:45 Uhr bis 17:00 Uhr nutzten der oder die Täter die Abwesenheit der Bewohner um die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Nach bisheriger Kenntnis wurde dabei hochwertiger Schmuck entwendet. Die genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt. ------------- Geestland. Am Donnerstag, den 09.09.2021 geriet in Imsum ein Pkw in Brand. Kurz bevor der 36-jährige Geestländer seine Wohnanschrift in Imsum erreichte, stoppte der Pkw und ließ sich nicht mehr starten. Beim Blick unter die Motorhaube des Mercedes sah der 36-Jährige bereits Flammen. Die hinzugerufene Ortsfeuerwehr Imsum löschte den Brand ab, der Mercedes brannte jedoch komplett aus. Der geschätzte Sachschaden beträgt 7.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Zeugen nach Unfall gesucht

    Cuxhaven (ots) - Hagen im Bremischen. Am Mittwochmorgen (08.09.2021) gegen 10:00 Uhr wurde eine Postbotin von einem Pkw, der auf der Dorfstraße in Bramstedt in Richtung Bokel unterwegs war, erfasst. Die Postbotin stand am Heck ihres Postwagens, als ein vorbeifahrender Pkw sie mit dem Außenspiegel touchierte. Sie erlitt dabei eine Prellung am linken Arm. Der Fahrzeugführer suchte zwar das Gespräch mit der verunfallten Postbotin. Dann stieg er jedoch wieder in seinen Pkw ein und entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Im Pkw soll sich eine weitere weibliche Person befunden haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Hagen im Bremischen unter Telefon 04746 93116-0 oder bei der Polizei Schiffdorf unter Telefon 04706 948-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Fahren unter Drogen / Tödlicher Verkehrsunfall / Einbruch in Wohnung / Transporter aufgebrochen / Ferienhaus brennt / Voicemail Betrugs-SMS / Unfall zwischen Traktor und Pkw / Unfälle auf der Autobahn

    Cuxhaven (ots) - Beverstedt. Am Mittwochabend (08.09.2021) kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Schiffdorf routinemäßig Fahrzeuge im Bereich Beverstedt. Unter ihnen war auch ein 39-Jähriger, der seinen Pkw mit Anhänger führte. Während der Kontrolle wurden bei dem Mann Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum festgestellt, weswegen diesem ein freiwilliger Urin-Test angeboten wurde. Während der Durchführung räumte der 39-Jährige ein, vor zwei Tagen Cannabis konsumiert zu haben - entsprechend positiv fiel der Urin-Test aus. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste die Beamten in ein Krankenhaus begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Ihm drohen nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. --------------------- Beverstedt. Am Mittwoch, den 08.09.2021 ereignete sich gegen 14:30 Uhr auf der Appelner Straße in der Gemarkung Osterndorf, außerhalb geschlossener Ortschaften ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Pedelecfahrer. Durch die Unfallfolgen verstarb der 69-Jährige Pedelecfahrer aus der Gemeinde Beverstedt im Krankenhaus. Die 58-jährige Fahrerin eines Busses (Marke: Evobus) beabsichtigte zwei Radfahrer auf der Kreisstraße zu überholen. Der 69-jährige wurde dabei von der rechten Fahrzeugvorderseite des Busses erfasst. In der Folge stürzte er und erlitt hierbei schwere Kopfverletzungen. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht, wo er schließlich verstarb. Die Staatsanwaltschaft Stade beauftragte einen Gutachter zur genauen Unfallrekonstruktion. Für die Dauer der Rettungs- und Unfallmaßnahmen war die Kreisstraße über 3,5 Stunden gesperrt. ---------------------- Geestland. Am Mittwoch, den 08.09.2021 verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von 07:45 Uhr bis 17:05 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Alter Postweg Ost im Ortsteil Langen. Der oder die Täter durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten nach geeignetem Diebesgut. Nach bisheriger Kenntnis wurde dabei Schmuck unbekannten Wertes entwendet. In den Morgenstunden wurden in der Nähe des Hauses zwei männliche Personen gesehen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Eine Person wurde als männlich und dunkel gekleidet beschrieben. Er soll einen Seesack bei sich getragen haben. Zu ihm soll eine zweite männliche Person in einem Ford Focus gehören. Beide wurden in der Nähe des Mehrfamilienhauses gesehen. Ob sie im Zusammenhang mit der Tat stehen, ist derzeit nicht bekannt. Das Polizeikommissariat Geestland bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 04743 928-0 zu melden. --------------------- Cuxhaven. In der Zeit von Dienstag, den 07.09.2021, 20:10 Uhr bis Mittwoch, 08.09.2021, 07:00 Uhr wurde in der Ellhörnstraße ein Firmentransporter der Marke Fiat aufgebrochen. Hieraus entwendete die unbekannte Täterschaft Maschinen und Werkzeuge bekannter Marken. Die genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Zeugen, die in der Ellhörnstraße zur genannten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Cuxhaven unter Telefon 04721 573-0 zu wenden. ---------------------- Otterndorf. Am Mittwoch, den 08.09.2021 wurde der Polizei kurz nach 15:00 Uhr der Brand eines Ferienhauses gemeldet. Das Ferienhaus in Holzbauweise, in der Straße Neu-Seeland geriet aus bislang unbekannter Ursache in Vollbrand. Glücklicherweise befanden sich die Feriengäste aus Süddeutschland auf einer Ausflugstour. Die Polizeiinspektion Cuxhaven ermittelt nun zur Brandursache. ---------------------- Landkreis Cuxhaven. Aufgepasst es gibt eine neue Betrugsmasche via SMS. Betroffene erhalten eine SMS mit dem Hinweis, dass eine neue Voicemail (Sprachnachricht) vorhanden sei. In der SMS befindet sich eine Internet-Linkadresse. Das Öffnen dieses Internetlinks kann dazu führen, dass sich Schadsoftware auf dem Smartphone installiert, die Daten ausspäht und u.U. auch automatisch eine Vielzahl an SMS vom Smartphone versendet. Diese Masche, die als Smishing bezeichnet wird kann so hohe Telefonkosten verursachen. Im Frühjahr versuchten es die Betrüger mit SMS, die über eine angebliche Paketbenachrichtigung informierten, nun sind es die angeblichen Voicemails. Die Polizei empfiehlt: - Öffnen Sie keine Linkadressen in SMS, die Sie unerwartet bekommen, auch wenn diese von Rufnummern versandt wurden, die sich in Ihrer Kontaktliste befinden. - Prüfen Sie von welcher Rufnummer Sie die Voicemail-Benachrichtigung erhalten haben. Weicht diese von der Ihnen bekannten Nummer Ihrer Mailbox ab, seien Sie vorsichtig. Im Zweifel löschen Sie die SMS. - Sollten Sie die Schadsoftware durch Öffnen des Internetlinks gestartet haben, so setzen Sie Ihr Smartphone umgehend in den Flugmodus. - Kontaktieren Sie anschließend Ihren Mobilfunkanbieter und die Polizei und informieren Sie sie über den Vorfall. Besprechen Sie das weitere Vorgehen. Im Zweifel hilft nur das Zurücksetzen des Smartphones. ---------------------- Geestland. Am 08.09.2021, gegen 08:30 Uhr, befuhr der 16-Jährige Schiffdorfer und Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine die Heinschenwalder Straße im Bereich Köhlen. Beim Linksabbiegen in einen Gemeindeweg kam es zu einem Zusammenstoß mit der 20-Jährigen Fahrzeugführerin eines VW UP, die gerade dabei war den Traktor zu überholen. Die 20-Jährige Geestländerin wurde dabei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. ---------------------- Bremerhaven/BAB 27. Am 08.09.2021, gegen 16:35 Uhr, befuhren ein 39-Jähriger Fahrzeugführer eines Opel Astra aus Hagen im Bremischen und ein 57-Jähriger Fahrzeugführer eines Nissan Qashqai aus Stolzenau den Überholfahrstreifen der A27 in Fahrtrichtung Walsrode. In Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven Zentrum wechselte der 39-Jährige Opelfahrer auf den freien Hauptfahrstreifen und beschleunigte zum Rechtsüberholen. Zeitgleich beschleunigte der 57-Jährige Nissanfahrer auf dem Überholfahrstreifen. Beim Wiedereinscheren auf den Überholfahrstreifen durch den Opelfahrer kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand aufgrund des gefährlichen und verbotenen Überholmanövers ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Am Donnerstag, den 09.09.2021, gegen 06:50 Uhr, kam es auf der A27 in Fahrtrichtung Walsrode zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Geestemünde und Bremerhaven-Wulsdorf zu einem Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen. Aufgrund des dichten Berufsverkehrs mussten alle Verkehrsteilnehmer in dem Bereich langsamer fahren. Dabei fuhr der 35-jährige Fahrzeugführer eines VW Polo aus Bremerhaven dem 27-jährigen stark bremsenden Fahrzeugführer einer Mercedes-Limousine ebenfalls aus Bremerhaven von hinten auf. Der Fahrzeugführer und die Beifahrerin des VW Polo sowie der Fahrzeugführer der Mercedes-Limousine wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Haupt- und Überholfahrstreifen wurde vorübergehend für die Räumung und Unfallaufnahme gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Motorradfahrer kollidiert mit Gegenverkehr - wir berichteten

    Aufnahme der bei dem Unfall beteiligten Fahrzeuge

    Cuxhaven (ots) - Am heutigen Vormittag gegen 11.30 Uhr ereignete sich auf der Holter Straße zwischen Holte-Spangen und Berensch ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich und zwei Personen schwer verletzt wurden. Zwischen dem Wandererparkplatz und der Einmündung Am Ostrand wollte ein 66-jähriger Cuxhavener mit seinem Motorrad einen PKW überholen. Dabei übersah er den entgegenkommenden PKW eines 83-jährigen Krefelders. Noch während des Überholvorgangs kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall tödlich verletzt, der Autofahrer und seine 73-jährige Beifahrerin des entgegenkommenden PKW wurden schwer verletzt. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Die Insassen des überholten PKW, eine 67-jährige Frau und ihr 69-jähriger Mann aus Düsseldorf, wurden nicht verletzt. Auch ihr PKW wurde nicht beschädigt. Die beiden an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle wurde für Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme der Polizei gesperrt. Die Sperrung dauert zurzeit noch an und muss nach derzeitigem Stand bis etwa 16 Uhr aufrechterhalten werden. Viele Autofahrer und Radfahrer mussten aufgrund der Sperrung Umwege in Kauf nehmen. Nach Auskunft der Absperrkräfte der Polizei haben alle Verkehrsteilnehmer den Anweisungen der Polizei dankend Folge geleistet, sodass die Rettungskräfte ihren Aufgaben ungestört nachkommen konnten. ++++++ Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Carsten Bode Telefon: 04721/573-0 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der K7

    Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. Am heutigen Vormittag gegen 11.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 7 zwischen Holte Spangen und Berensch ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Mensch tödlich verletzt, weitere Verkehrsteilnehmer wurden schwer verletzt. Die K7 ist zurzeit gesperrt. Die Unfallaufnahme der Polizei sowie die Rettungs- und Bergungsarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Bereich der Unfallstelle muss zurzeit auch von Radfahrern umfahren werden. ++++++ Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Carsten Bode Telefon: 04721/573-0 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Pedelec-Fahrerin übersehen + Werkzeug entwendet + Firmenfahrzeug aufgebrochen

    Cuxhaven (ots) - Pedelec-Fahrerin übersehen Loxstedt. Am 07.09.2021 gegen 13.40 Uhr beabsichtigte ein 53-jähriger Mann mit seinem BMW von der B 71 nach rechts in Fahrtrichtung Bremerhaven abzubiegen und übersah hierbei eine 40-jährige Pedelec-Fahrerin, welche aus Fahrtrichtung Bremerhaven kommend in Fahrtrichtung Loxstedt fuhr. Die Radfahrerin verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht. +++++++++++++++++++++++ Werkzeug entwendet Schiffdorf/Bramel. In dem Zeitraum zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen öffneten zurzeit noch Unbekannte einen ordnungsgemäß verschlossenen Baucontainer in der Lange Straße und entwendet Werkzeug. Die Schadenshöhe beträgt ca. 900 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer: 04706/948-0. +++++++++++++++++++++++ Firmenfahrzeug aufgebrochen Loxstedt. In der Lindenallee wurde in dem Zeitraum zwischen Montagabend und Dienstagmorgen auf dem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus ein Firmenwagen aufgebrochen und Werkzeug entwendet. Die geschätzte Schadenshöhe beträgt 4500 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer: 04706/948-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Birte Heimberg Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Versuchter Einbruch in Firmentransporter in Drangstedt

    Cuxhaven (ots) - Geestland. In der Zeit von Sonntag, 05.09.2021, 19:00 Uhr bis Montag, 06.09.2021, 06:30 Uhr versuchten Unbekannte in der Hafenstraße im Ortsteil Drangstedt einen Firmentransporter aufzubrechen. Ziel der unbekannten Täterschaft waren vermutlich darin gelagerte Arbeitsmaschinen und -materialien. Der oder die Täter ließen von ihrer Tat ab, als die Alarmanlage des Fahrzeugs auslöste. Zeugen in dieser Sache wenden sich bitte an das Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743 928-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Besitzer gesucht +++ Unfall beim Abbiegen +++ Unfallflucht - Zeugen gesucht +++ Geräte aus Baucontainer entwendet +++ Firmentransporter versucht zu öffnen

    Münzanhänger

    Cuxhaven (ots) - Cuxhaven. Die Polizei in Cuxhaven sucht die Besitzer von diversen Schmuckstücken, die aus Straftaten stammen dürften. Sie wurden im Rahmen einer Durchsuchung sichergestellt. Bislang gelang es jedoch nicht, zu ermitteln, wo und wann diese Schmuckstücke abhandengekommen sind. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie aus Taten stammen, die sich vor 2014 ereignet haben. Jedoch besteht der begründete Verdacht, dass sie aus Bremerhaven oder dem Umland stammen dürften. Personen, die Hinweise zur Herkunft der abgebildeten Schmuckstücke geben können, wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon 04721 573-0. (Bilder im Anhang) ------------ Cuxhaven. Am Montag, den 06.09.2021 ereignete sich gegen 07:40 Uhr an der Kreuzung Döser Feldweg, Ecke Feldweg ein Unfall zwischen zwei Pkw. Der 20-jährige Fahrer eines Mazda wollte vom Döser Feldweg nach links in die Straße Feldweg einbiegen. Aus unklarer Ursache bog er jedoch ab, ohne zuvor den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Er kollidierte mit einem Pkw Opel, der von einer 21-jährigen Cuxhavenerin geführt wurde. Sie und ihr Insasse wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden zur Überprüfung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. ------------ Hemmoor. Am Montag den 06.09.2021 ereignete sich auf der Stader Straße (B73), am Zubringer der B495 zur B73 ein Verkehrsunfall, bei dem eine 14-jährige Radfahrerin verletzt wurde. Diese befuhr gegen 15:45 Uhr den Radweg in Richtung Osten. Als sie den Zubringer von der B495 zur B73 kreuzte, wurde sie von einem Pkw erfasst und stürzte. Sie wurde durch Schürfwunden leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Jugendliche zu kümmern. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallverursacher geben können, sich bei der Polizei Hemmoor unter Telefon 04771 607-0 zu melden. ------------ Cuxhaven. In der Zeit von Freitag, 03.09.2021, 13:00 Uhr bis Montag, 06.09.2021, 07:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter von der Baustelle neben der Kugelbakehalle Maschinen im Wert von etwa 2.500 Euro. Sie waren in einem dort abgestellten Baucontainer gelagert, der mittels Vorhängeschloss gesichert war. ------------ Schiffdorf. Am Dienstag, den 07.09.2021, versuchten unbekannte Täter gegen 0:15 Uhr in ein Firmenfahrzeug zu gelangen, das in der Straße Große Litt abgestellt war. Der oder die Täter ließen vermutlich von der weiteren Tatausführung ab, als die Alarmanlage des Fahrzeugs auslöste. Zeugen, die hierzu Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizei in Schiffdorf unter Telefon 04706 948-0 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Bus stillgelegt

    Cuxhaven (ots) - Am frühen Samstagabend, 04.09.2021, wurde von speziell geschulten Beamten des Polizeikommissariats Geestland ein griechischer Reisebus mit elf Fahrgästen kontrolliert. Der Bus, der zum Transfer von Werftarbeitern eingesetzt war, wies schwere technische Mängel auf. Unter anderem war der Rahmen an mehreren Stellen durchrostet. Zudem konnte der 64-jährige griechische Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die Fahrgäste und auch der Fahrer mussten ihren Weg zur Unterkunft zu Fuß fortsetzen, da die Weiterfahrt des Busses durch die Beamten untersagt wurde. Am Montag wurde der Bus einem Prüfingenieur vorgeführt. Dieser stellte die Verkehrsunsicherheit des Fahrzeuges fest. Es wurden u.a. schwere Mängel an der Bremsanlage, der Lenkung und Rahmendurchrostungen festgestellt. Das Fahrzeug wurde durch den Landkreis Cuxhaven zwangsstillgelegt. Die griechische Halterfirma und der Fahrzeugführer müssen mit einem hohen Bußgeld rechnen. Die Polizei kündigt weitere Technikkontrollen an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Melanie Pöpke Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
Seite 1 von 7
vor

Otterndorf

Gemeinde in Kreis Cuxhaven

Das aktuelle Wetter in Otterndorf

Aktuell
16°
Temperatur
13°/17°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Otterndorf