Rubrik auswählen
 Plettenberg

Feuerwehreinsätze in Plettenberg

Seite 1 von 1
  • Schwerer Verkehrsunfall vor Hestenbergtunnel - Vier Verletzte bei Kollision

    vu1

    Plettenberg (ots) - Am Freitagmittag gegen 12:40 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall am Südportal des Hestenbergtunnels. Mit dem Stichwort "TH1 eingeklemmte Person" alarmierte die Kreistleitstelle die Einheiten Wache, Stadtmitte und Ohle. Bereits auf der Anfahrt ließ die Plettenberger Feuerwehr den Hestenbergtunnel über die Tunnelleitzentrale in Hamm beidseitig sperren. Dass aus einem PKW Rauch aufsteigen sollte bestätigte sich nicht. Stattdessen fanden die Einsatzkräfte drei stark beschädigte Fahrzeuge, darunter eine eingeklemmte, eine eingeschlossene und insgesamt vier verletzte Patienten vor. Parallel wurden zwei umfangreiche technische Rettungen durch die Einheiten Wache und Ohle eingeleitet. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurden die teilweise Schwerstverletzten aus ihren Fahrzeugen befreit. Die Löschgruppe Stadtmitte sicherte die Landung eines nachalarmierten RTH - Christoph Dortmund - im Kreuzungsbereich Am Wall ab. Aufgrund der Anzahl der Verletzten ließ der Einsatzleiter das Stichwort "MANV 5" - Massenanfall an Verletzten bis 5 Patienten - alarmieren. Bei diesem Stichwort werden zusätzliche Rettungsmittel und der leitende Notarzt des Märkischen Kreises, sowie ein organisatorischer Leiter Rettungsdienst, angefordert. Die Plettenberger Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften ca. zwei Stunden vor Ort. Die Drehleiterbesatzung unterstützte im Nachgang noch ca. eine Stunde die Polizei bei der umfangreichen Unfallaufnahme. Für detaillierte Bildaufnahmen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und die Einsatzstelle aus der Vogelperspektive abgelichtet. Während der Unfallaufnahme blieb der Tunnel weiterhin in beide Richtungen voll gesperrt. Zum Unfallhergang und zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft geben. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Feuerwehr löscht Brand eines Trafos am Gebäude

    Brand eines Trafos

    Plettenberg (ots) - Am heutigen Dienstagnachmittag gegen 15:20 Uhr wurde der Kreisleitstelle ein Trafobrand an einem Firmenkomplex im Köbbinghauser Industriegebiet gemeldet. Mit dem Stichwort "F1 Trafobrand am Gebäude" wurden die Einheiten hauptamtliche Wache, Stadtmitte, Holthausen und Oestertal alarmiert. Schon während der Anfahrt konnte eine aufsteigende Rauchsäule wahrgenommen werden. Erste Erkundungen bestätigten die Meldung der Leitstelle. Durch einen Werkselektriker wurde die Anlage bereits stromlos geschaltet. Die Einsatzkräfte verschafften sich gewaltsam einen Zugang zu dem brennenden Trafo. Parallel dazu wurde ein Löschangriff aufgebaut. Unter schwerem Atemschutz ging ein Trupp zur Brandbekämpfung in das Trafohaus vor. Der Brand konnte mittels CAFS (Compressed Air Foam System) rasch unter Kontrolle gebracht werden. Vorteile bei diesem Schaum sind u.a. eine größere Wurfweite und bessere Haftungen an glatten und vertikalen Oberflächen. Nach gut einer Stunde beendete die Plettenberger Feuerwehr ihren Einsatz im Industriegebiet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Motorradunfall im Hestenbergtunnel

    RTH Landung

    Plettenberg (ots) - Die Feuer- und Rettungswache wurde am heutigen Tage um 12:21 Uhr durch die Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises zu einem Motorradunfall in den Hestenbergtunnel alarmiert. Beim Ausrücken wurde über die Feuer- und Rettungsleitstelle eine Vollsperrung des Hestenbergtunnels bei der Tunnelleitzentrale in Hamm angefordert um gesichert arbeiten zu können. Im Hestenbergtunnel selber war es zu einem Alleinunfall eines Motorradfahrers gekommen, welcher bei Eintreffen der Einsatzkräfte durch Ersthelfer vorbildlich betreut wurde. Die weitere Versorgung wurde durch die RTW Besatzung übernommen. Auslaufende Betriebsstoffe aus dem verunfallten Motorrad wurden durch die Feuerwehr aufgefangen und abgebunden und es wurde die RTW Besatzung bei der Patientenversorgung unterstützt. Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde im Einsatzverlauf ein Rettungshubschrauber (RTH) nachalarmiert. Zur Landungsabsicherung für den RTH wurde hierzu die Löschgruppe Stadtmitte nachalarmiert. Diese richtete einen Landeplatz auf der Straße Am Wall ein. Nach weiterer Versorgung im RTW wurde der Patient zum Hubschrauberlandeplatz gebracht und dort an den RTH Christoph 25 aus Siegen übergeben. Nach der Übernahme flog dieser den Patienten in eine Fachklinik nach Siegen. Während der Einsatzzeit kam es zu Verkehrsbehinderungen aufgrund der Vollsperrung des Hestenbergtunnels und der Straße Am Wall. Die Polizei wurde beim Bildgebungsverfahren für die Unfallstellenaufnahme durch die Feuerwehr unterstützt. Bis zum freiwerden der Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache wurde der Grundschutz nach dem RTH Start durch die LG-Stadtmitte sichergestellt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Eingeklemmte Person durch Feuerwehr befreit

    Pkw an Hauswand

    Plettenberg (ots) - Am heutigen Donnerstag gegen neun Uhr wurde die Plettenberger Feuerwehr unter dem Einsatzstichwort "TH1 - eingeklemmte Person" zum Eschen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die betroffene Person zwischen Fahrzeug und Hauswand im Fußbereich eingeklemmt war. Daraufhin wurde der PKW gegen Wegrollen gesichert, unter Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät wurde das Fahrzeug von der Hauswand entfernt und der Patient konnte aus seiner misslichen Lage befreit werden. Anschließend wurde der Patient an den Rettungsdienst übergeben und zur weiteren Versorgung ins Plettenberger Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Ortsteil Brüninghausen - Abgestürzter LKW im Wald

    3

    Plettenberg (ots) - Am gestrigen Montag kam es in einem Waldgebiet nahe des Schloss Brünninghausen zu einem LKW-Unfall. Gegen 15:20 Uhr wurde die Feuerwehr Plettenberg unter dem Stichwort "TH1 - eingeklemmte Person" in das o.g. Waldgebiet alarmiert. Nach ersten Informationen sollte dort ein LKW von einem Waldweg abgekommen und daraufhin einen Hang hinabgestürzt. Der Fahrer sollte in seinem Fahrzeug eingeklemmte sein. Der Rüstwagen der Löschgruppe Ohle traf als erstes an der Einsatzstelle ein und konnte die Meldung der Kreisleitstelle bestätigen. Zunächst galt es den im Hang stehenden LKW gegen ein weiteres abstürzen zu sichern. Hierzu nutzen die Einsatzkräfte zunächst die Seilwinde des Rüstwagens. Durch ein im Wald befindliches Bauunternehmen war bereits im Vorfeld ein 35-Tonnen schwerer Kettenbagger in Marsch gesetzt worden, der die abschließende Sicherung des LKW übernehmen sollte. Der Baggerfahrer setzte die Schaufel seines Baggers in die Mulde des LKW und konnte diesen somit gegen ein weiteres abstürzen sichern. Parallel kümmerte sich der Rettungsdienst bereits von außen um den Fahrer. Dieser war zum Glück nicht eingeklemmt, sondern lediglich eingeschlossen. Über die Beifahrerseite gelangte der Rettungsdienst in die Fahrerkabine und versorgte den Fahrer soweit, dass die Rettung aus der Fahrerkabine eingeleitet werden konnte. Hierzu musste die Fahrertür mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und eine Rampe aus einer Steckleiter aufgebaut werden. Mittels Schleifkorbtrage und Manpower konnte der Fahrer anschließend zum Rettungswagen verbracht werden. Zur weiteren Behandlung kam der Fahrer ins Krankenhaus Plettenberg. In dem Zuge möchte sich die Feuerwehr bei der Baufirma und ihren Mitarbeitern bedanken, die durch ihre Hilfe zum Erfolg der Rettung beigetragen haben. Nach circa 2 Std. war der Einsatz für die Feuer - und Rettungswache, sowie für die Löschgruppen Ohle und Eiringhausen beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lars Pietrowski Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • THW und Feuerwehr sichern an Else gelegenes Gebäude vor Unterspülung

    Wallbau

    Plettenberg (ots) - Von Freitagnachmittag bis - abend (23.Juli) sicherten die Freiwillige Feuerwehr Plettenberg und das THW ein am Elsebach gelegenes Gebäude vor einer bedenklichen Unterspülung. Nachdem am Freitag durch einen städtischen Bauingenieur vor Ort festgestellt worden war, dass die das Gebäude schützende Steinmauer vom letzten starkregenbedingten Elsebach-Hochwasser fast vollständig abgetragen worden war und eine Beeinträchtigung des Gebäudefundaments auch durch angekündigten neuen Starkregen keinesfalls ausgeschlossen sei, wurde - um die Gefahr einer bedenklichen Unterspülung zu bannen - von Feuerwehreinsatzleitung und Ordnungsamt veranlasst, dass per Bagger eine Steinvor- und -aufschüttung wieder errichtet wurde. Sodann wurde mit technischem Spezialgerät des THW und vereinten Feuerwehrkräften das Gebäudefundament mit so genannten "Bigpacks" (gefüllt mit jeweils 0,5 t Sand) gegen das Gewässer zunächst gesichert. Bürgermeister Ulrich Schulte und Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel sprechen allein Einsatzkräften Dank und Anerkennung für ihren tatkräftigen Einsatz und ihr umsichtiges Handeln aus. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Rettungshubschrauber im Einsatz. Kind stürzt mit Fahrrad.

    Hubschrauber

    Plettenberg (ots) - Am gestrigen Sonntag gegen kurz vor 17 Uhr wurde der RTW und das NEF der Plettenberger Feuer- und Rettungswache zu einem Fahrradsturz in den Ortsteil Böddinghausen, am dortigen Schulzentrum, alarmiert. Aufgrund des Verletzungsmusters des Kindes alarmierte die Rettungswagenbesatzung umgehend einen Rettungshubschrauber. Nur wenige Minuten danach traf Christoph 8 aus Lünen in der Vier-Täler-Stadt ein und landete unmittelbar neben dem Schulhof auf einer Wiese. Landung und Start wurden durch den Löschzug der hauptamtlichen Wache abgesichert. Das verletzte Kind wurde an die RTH-Besatzung übergeben. Dieser flog eine Spezialklinik an. Feuerwehr und Rettungsdienst beendeten ihren Einsatz nach ca. einer Stunde. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Lisa Vedder Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
  • Ortsteil Böddinghausen - Brand in Schulgebäude

    1

    Plettenberg (ots) - Am heutigen Montagmorgen gegen 06:45 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort "Brand im Gebäude" zur Hauptschule ins Schulzentrum Böddinghausen alarmiert. Hier hatte der Hausmeister eine Rauchentwicklung aus dem Kiosk im Erdgeschoss wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort angelangt ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Erkundung in den Kiosk vor. Es wurde festgestellt, dass ein Durchlauferhitzer in Brand geraten war und der Brand bereits auf benachbarte Möbelstücke übergegriffen hatte. Da sämtliche Fenster und Türen geschlossen waren, hatte das Feuer zu wenig Sauerstoff bekommen und konnte sich so nicht weiter auf benachbarte Räume ausbreiten. Die restlichen Glutnester wurden durch den Atemschutztrupp abgelöscht. Im Anschluss wurde der Brandrauch mittels Hochleistungslüfter aus dem Gebäude geblasen. Neben der Feuer- und Rettungswache war der Löschzug 3, bestehend aus den Löschgruppen Eiringhausen, Ohle und Selscheid im Einsatz. Nach circa 45 Minuten war der Einsatz beendet und die Schule wurde an den Lehrkörper übergeben. Zur Brandursache und Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Plettenberg Matthias Greth Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391/923-497 Fax: 02391/923-455 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg
Seite 1 von 1

Plettenberg

Gemeinde in Märkischer Kreis

  • Einwohner: 26.321
  • Fläche: 96.3 km²
  • Postleitzahl: 58840
  • Kennzeichen: MK
  • Vorwahlen: 02391, 02395, 02392
  • Höhe ü. NN: 240 m
  • Information: Stadtplan Plettenberg

Das aktuelle Wetter in Plettenberg

Aktuell
15°
Temperatur
14°/23°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Plettenberg