Rubrik auswählen
 Quakenbrück

Polizeimeldungen aus Quakenbrück

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Einzelmeldung

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta - eine herzliche Bitte in eigener Sache Am kommenden Samstag, dem 18. September 2021, findet in der Zeit zwischen 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr auf dem Platz vor der Roten Schule die Kundgebung "Route_Kidical_Mass" statt. Es handelt sich hierbei um eine freundliche Fahrrad-Demo, deren Veranstalter sich dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche sich auf ihren Fahrrädern sicher und selbstständig im Straßenverkehr bewegen können. Zum jetzigen Zeitpunkt werden ca. 75 Teilnehmer/-innen erwartet, die im Anschluss an die eigentliche Kundgebung zu einer gemeinsamen Fahrradtour durch den Cloppenburger Innenstadtbereich aufbrechen werden. Sie möchten auf diese Weise auf ihre Bedürfnisse im Straßenverkehr aufmerksam machen und dafür werben, Städte fahrrad- und familienfreundlicher zu gestalten. Die geplante Route führt von der Eschstraße über die Sevelter Straße bis zur Einmündung Pingel-Anton und von dort über die Bahnhofstraße über die Eisenbahnstraße in den Niedrigen Weg. Über den Garreler Weg führt der Streckenverlauf dann weiter ins Inselviertel bis hin zum Kreisverkehr an der Friesoyther Straße. Vom Prozessionsweg aus führt der weitere Weg dann über die Ampelkreuzung an der Molberger Straße in die Kirchhof- und Eschstraße wieder zurück zum Vorplatz der Roten Schule. Die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta möchte auf diesem Wege darauf hinweisen, dass aufgrund der Größe dieser Gruppierung insbesondere im Cloppenburger Innenstadtbereich mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden muss. Es würde uns sehr freuen, wenn insbesondere unsere motorisierten Bürgerinnen und Bürger den Veranstaltungsteilnehmer/-innen durch Ihr umsichtiges und rücksichtsvolles Verhalten im Straßenverkehr signalisieren, dass unsere Stadt in dieser Hinsicht bereits sehr fahrrad- und familienfreundlich ausgerichtet ist. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Neuenkirchen-Vörden - Sachbeschädigung durch Farbschmiereien In der Zeit zwischen Dienstag, 14. September 2021, 19.00 Uhr, und Mittwoch, 15. September 2021, 05.00 Uhr, beschmierten bislang unbekannte Täter in der Jahnstraße den weißen PKW Audi A6 Avant eines 30-Jährigen aus Neuenkirchen-Vörden rundherum mit schwarzer Farbe. Hierdurch entstand ein Schaden von 1000,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Neuenkirchen-Vörden unter der Telefonnummer (05493) 913560 entgegen. Verkehrsunfallflucht in Neuenkirchen-Vörden - Zeugenaufruf! Am 15. September 2021, um 09.45 Uhr, berührten sich in Neuenkirchen-Vörden, Vördener Straße, die Spiegel zweier sich entgegenkommender Sattelzugmaschinen. Hierdurch wurden beide Spiegel beschädigt. Ein herabfallendes Spiegelteil fiel auf die Motorhaube eines nachfolgenden PKW. Der entstandene Gesamtschaden beträgt 200,-- Euro. Einer der beiden beteiligten LKW-Fahrer, Führer einer weißen Sattelzugmaschine des Herstellers VOLVO, entfernte sich sodann unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Damme, Tel.: 05491/ 999360, in Verbindung zu setzen. Steinfeld - Sachbeschädigung Am Mittwoch, 15. September 2021, um 13.55 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter LKW-Fahrer mit einem Mercedes-Benz, Modell Atego, einen Grünstreifen neben dem Privatweg eines 45-Jährigen aus Steinfeld und beschädigte diesen hierdurch. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Steinfeld unter der Telefonnummer (05492) 960660 entgegen. Goldenstedt - Verkehrsunfallflucht Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es gegen 11.40 Uhr auf der Vechtaer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer kam aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und wühlte ca. 35 Meter Berme auf. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Goldenstedt, Tel.: 04444/ 967220, in Verbindung zu setzen. Vechta - Verkehrsunfall Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es um 12.15 Uhr in der Straße Buddenkämpe zu einem Verkehrsunfall: Ein 34-Jähriger aus Vechta befuhr mit seinem PKW die Straße "Buddenkämpe" aus Richtung "Rombergstraße" kommend. Ein 42-Jähriger LKW-Fahrer aus Rotenburg kam ihm entgegen. Auf Höhe der Hausnummer 1 setzte der 34-Jährige seinem PKW zurück, um den 42-Jährigen durchfahren zu lassen. Hierbei fuhr der 34-Jährige gegen einen Stromkasten. Sowohl an seinem PKW, als auch am Stromkasten entstand Sachschaden. Lohne - Verkehrsunfall Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es um 18.35 Uhr auf der Diepholzer Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 74-Jährige aus Damme befuhr mit ihrem PKW die Diepholzer Straße in Fahrtrichtung Diepholz. Hierbei fuhr sie gegen den parkenden PKW einer 28-Jährigen aus Bakum, welcher ordnungsgemäß an der Straße stand. Die 74-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Barßel - Diebstahl einer Geldbörse Am Samstag, 11. September 2021, zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter in einer Gaststätte an der Lange Straße die Geldbörse eines 41-Jährigen aus Barßel. Hierin befand sich zum Tatzeitpunkt neben etwas Bargeld auch sein Bundespersonalausweis und eine EC-Karte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Barßel unter der Telefonnummer (04499) 9222200 entgegen. Barßel - Sachbeschädigung durch Farbschmiereien In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 14.00 Uhr, und Montag, 13. September 2021, 07.30 Uhr, beschmierten bislang unbekannte Täter zwei an der Stirnseite heruntergelassene Jalousien eines Einzelhandelsgeschäftes in der Straße Am Krumme Kamp mit blauer Farbe. Hierdurch entstand ein Schaden von 200,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Barßel unter der Telefonnummer (04499) 9222200 entgegen. Saterland - Wohnungseinbruch Am Mittwoch, 15. September 2021, zwischen 12.00 Uhr und 22.00 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter in der Straße Hoheberg in die Wohnung eines 23-Jährigen aus dem Saterland. Dort durchsuchten sie diverse Räumlichkeiten, öffneten und durchwühlten Schränke und Schubladen. Zu Art und Umfang des Diebesgutes liegen derzeit noch keine Informationen vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Saterland_Ramsloh unter der Telefonnummer (04498) 923770 entgegen. Friesoythe - Verkehrsunfallflucht Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es zwischen 17.00 Uhr und 18.45 Uhr, in der Jahnstraße zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein 66-Jähriger aus Markhausen parkte seinen grauen PKW VW Golf während eines Schwimmbadaufenthaltes auf dem dortigen Parkplatz. Als er zu seinem PKW zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden am vorderen linken Kotflügel, sowie am linken Außenspiegel fest. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 500,-- Euro. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe unter der Telefonnummer (04491) 93160 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Essen (Oldenburg) - erneuter Diebstahl von Grabpflanzen In der Zeit zwischen Dienstag, 07. September 2021, 17.00 Uhr, und Mittwoch, 08. September 2021, 10.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einer Grabstelle auf dem Friedhof an der Beverner Straße eine Hortensie. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Essen (Oldenburg) unter der Telefonnummer (05434) 924700 entgegen. Cloppenburg - Diebstahl einer Geldbörse Am Mittwoch, 15. September 2021, zwischen 12.00 Uhr und 15.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Rucksack aus einem vor einer Baustelle im Steinkamp abgestellten PKW die Geldbörse eines 54-Jährigen aus Dinklage. Hierin befanden sich zum Tatzeitpunkt neben etwas Bargeld auch sein Bundespersonalausweis, Führerschein, EC- sowie Krankenversicherungskarte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cloppenburg unter der Telefonnummer (04471) 18600 entgegen. Emstek - Urkundenfälschung Am Freitag, 10. September 2021, wurde gegen 09.50 Uhr ein 21-Jähriger aus Hoya einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge dessen händigte er den kontrollierenden Beamten eine ausländische Fahrerlaubnis aus. Eine Überprüfung dieses Dokumentes ergab, dass es sich bei der Fahrerlaubnis um eine Totalfälschung handelte. Dem 21-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet. Essen (Oldenburg) - Verkehrsunfall Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es um 05.45 Uhr auf der Lastruper Straße in Essen (Oldenburg) zu einem Verkehrsunfall: Ein 45-Jähriger aus Cloppenburg befuhr mit seinem PKW die Lastruper Straße von der Nordwest-Tangente kommend und beabsichtigte, nach rechts in die Straße Hoher Kamp abzubiegen will. Hierbei übersah er einen 39-Jährigen aus Essen (Oldenburg), der mit seinem Fahrrad die Lastruper Straße von der Löninger Straße aus kommend befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 39-Jährige leicht verletzt wurde und mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert wurde. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf 2000,-- Euro. Löningen -Verkehrsunfallflucht Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es zwischen 06.45 Uhr und 14.15 Uhr auf dem Parkplatz des Krankenhauses in der St.-Annen-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte mit einem bislang unbekannten Fahrzeug den PKW Fiat 500 einer 53-Jährigen aus Löningen. Hierdurch entstand ein Sachschaden (Kratzer am Kotflügel hinten links) in Höhe von 500,-- Euro. Der Schadensverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Löningen unter der Telefonnummer (05432)803840 entgegen. Garrel - Verkehrsunfall Am Mittwoch, 15. September 2021, kam es um 18.20 Uhr auf der Beverbrucher Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 59-jähriger aus Garrel befuhr mit seinem PKW die Beverbrucher Straße von Garrel kommend in Fahrtrichtung Beverbruch. Im Streckenverlauf kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit dem entgegenkommenden PKW einer 51-Jährigen aus Ganderkesee zusammen, welche die Beverbrucher Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Mit in ihrem PKW befanden sich zudem ein 26- und ein 14-Jähriger, ebenfalls beide aus Ganderkesee. Der Garreler kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein PKW überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Während der polizeilichen Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Unfallverursacher festgestellt. Da er eine freiwillige Atemalkoholkontrolle verweigerte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die 51-Jährige und der 26-Jährige aus Ganderkesee wurden durch die Kollision leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die entstandene Gesamtschadenshöhe wurde auf 30300,-- Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Einzelmeldung aus dem Bereich Cloppenburg

    Der "Rote Ritter" der "Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V." steht auch als Stoffpuppe zur Verfügung. Wenn Kinder in einen Unfall verwickelt sind, gilt es nicht nur körperliche Verletzungen zu behandeln. Auch seelisch brauchen die Kleinsten Unterstützung, um das Erlebte zu verarbeiten und den Schock zu überwinden. Als "erste Hilfe" vor Ort können Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte den "Roten Ritter" an die Kinder ausgeben.

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Cloppenburg - Das "Roter-Ritter-Mobil" - Eine Verkehrsschule auf Rädern Kinder sind im Straßenverkehr immer sehr gefährdet - ob als Beifahrer im Auto, als Fußgänger oder Fahrradfahrer. Ihr Sinn für Gefahren wächst erst langsam mit den Jahren. Eine gezielte Schulung hilft, die Zahl der Unfälle zu verringern, denn leider sind jedes Jahr noch immer ca. 40.000 Kinder von einem Unglück im Straßenverkehr betroffen. Führende Kfz-Ersatzteil-Hersteller und -Händler Deutschlands finanzieren mit ihrem Verein "TEILEn e.V." gemeinsam mit dem Verein "Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V." das sog. "Roter-Ritter-Mobil". Hinter dem "Roter-Ritter-Mobil" verbirgt sich ein Fahrzeuganhänger, für den der "Rote Ritter" als Sinnbild für die so wichtige Unfallprävention Namensgeber sein durfte. Das "Roter-Ritter-Mobil" ist prall gefüllt mit jeder Menge didaktischem Material für die Verkehrserziehung von Kindern jeder Altersklasse, zum Beispiel: Balanceboards, Laufräder, Tretroller, Geschicklichkeitsspiele, Farblehre-Helfer, Fahrradhelme, Reflektoranhänger und sog. Hell-Dunkel-Boxen. Mit diesem Equipment erlernen Kinder die im Straßenverkehr geltenden Regeln spielend. Auch die Kreisverkehrswacht (KVW) des Landkreises Cloppenburg kann nunmehr seit dem 08. September 2021 ein perfekt ausgestattetes "Roter-Ritter-Mobil" offiziell ihr Eigen nennen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Sitz der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta wurde der Schulungsanhänger am 08. September 2021 durch Franz-Werner Drees, ehemaliger Top-Manager von Hella (führender Automobil-Zulieferer für Fahrzeugbeleuchtung), Gründer und Vorsitzender von TEILEn e.V.an den Vorsitzenden der KVW des Landkreises Cloppenburg, Andreas Krems, übergeben. Bei der Übergabe mit anwesend waren neben Andreas Krems auch Christian Meyer, Schatzmeister der KVW LK Cloppenburg, Jörn Kreikebaum, Leiter der PI Cloppenburg/Vechta, Achim Wach, Verkehrssicherheitsberater der PI Cloppenburg/Vechta, Edgar Eden, Verkehrssicherheitsberater des Polizeikommissariates Nordhorn sowie die Mitarbeitenden der Cloppenburger Kindertagesstätte "Die Arche", Alina Root und Sebastian Sahn, in Begleitung der vier Vorschulkinder Emilia (5), John (5), Sophia (5) und Yassin (5), welche die Ausstattung des "Roter-Ritter-Mobil" direkt auf Herz und Nieren testeten. Sie sagten übereinstimmend: "Die ganzen Sachen sind toll! Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich Vorschulkinder sind und demnächst Straßen bauen, durch den Parcours fahren und die 'Hell-Dunkel-Kisten' ausprobieren können." Das "Roter-Ritter-Mobil" soll künftig regelmäßig, u.a. bei Verkehrssicherheitstagen in Kitas, Kindergärten und Schulen der beiden Landkreise Cloppenburg und Vechta zum Einsatz kommen. Erzieher/-innen und Lehrer/-innen haben die Möglichkeit, das "Roter-Ritter-Mobil" über die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta anzufordern, um es für die Dauer von jeweils einer Woche umfassend für ihre Arbeit mit unseren jüngsten Verkehrsteilnehmern zu nutzen und sie spielerisch und mit vielen Praxisübungen fit für den Straßenverkehr zu machen. Beim "Roter-Ritter-Mobil" handelt es sich um ein bundesweit einzigartiges Verkehrspräventionsprojekt, welches ohne das Engagement und viel Herzblut aller Beteiligten kaum umzusetzen wäre. Die Vereine "TEILEn e.V" und "Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V." spenden jährlich mehrere dieser rollenden Verkehrsschulen im Wert von je 6.000 Euro u.a. an Polizeibehörden, Verkehrswachten und andere Organisationen, die sich um die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr kümmern. Hierfür auch von Seiten der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta ein "Herzliches Dankeschön"! Ziel von "TEILEn e.V." und "Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V." ist es, das "Roter-Ritter-Mobil" mittel- bis langfristig in möglichst vielen Regionen Deutschlands im Einsatz zu haben. Dieser Beitrag für mehr Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr ist nur durch regelmäßige Mitgliedsbeiträge der Vereine sowie Spenden zu leisten. Wer diese tolle Aktion also mit einer Spende unterstützen möchte, kann dieses ganz unkompliziert auf den Internetseiten der beiden Vereine www.teilen-ev.de oder www.kinder-unfallhilfe-online.de tun. Jeder Euro hilft, unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer auf diese Weise zu schulen und so vor Gefahren im Straßenverkehr zu bewahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Ergänzung zu der soeben veröffentlichten Pressemitteilung die Schweinekadaver in Nikolausdorf betreffend:

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Garrel OT Nikolausdorf - Nachtragsmeldung zu den aufgefundenen Schweinekadavern Wie bereits in der zurückliegenden Woche durch Berichterstattung in den (über-) örtlichen Medien bekannt wurde, steht ein 49-jähriger ehemaliger Garreler Landwirt im Verdacht, bereits im Jahre 2012 zahlreiche Aufzuchtschweine auf seinem ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb in Nikolausdorf sich selbst überlassen, nicht versorgt und damit deren Tod verursacht zu haben. Die ehemalige Hofstelle des 49-Jährigen ist nach dessen plötzlichem Wegzug in den Landkreis Oldenburg im Jahre 2018 nach wie vor unbewohnt und leerstehend. In einem dort befindlichen Maststall hat das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg im Zuge einer Überprüfung Ende August etwa 250 Kadaver von Aufzuchtschweinen mit einem geschätzten Lebendgewicht von seinerzeit bis zu 70 kg festgestellt. Zu Wochenbeginn wurden dann in Anwesenheit der Polizei zwei weitere, in der Nähe der betroffenen Hofstelle befindliche Aufzuchtanlagen, die ebenfalls im Eigentum des 49-Jährigen stehen, durch das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg überprüft. Hierbei wurden in einem dieser Ställe 600 Kadaver vorgefunden, die augenscheinlich bereits vor vielen Jahren verendet sein dürften. Die Anzahl der insgesamt vorgefundenen Schweinekadaver dürfte sich auf ca. 850 Tiere belaufen. Der 49-Jährige wird sich in seiner Funktion als ehemaliger Tierhalter neben den zu erwartenden strafrechtlichen Konsequenzen wegen Verstößen gegen das Tierschutz- und Tierkörperbeseitigungsgesetz nunmehr auch seiner Verantwortung einer zeitnahen sach- und fachgerechten Beseitigung der tierischen Überreste stellen müssen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Einzelmeldung für den Landkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Garrel OT Nikolausdorf - Nachtragsmeldung zu den aufgefundenen Schweinekadavern Wie bereits in der zurückliegenden Woche durch Berichterstattung in den (über-) örtlichen Medien bekannt wurde, steht ein 49-jähriger ehemaliger Garreler Landwirt im Verdacht, bereits im Jahre 2012 zahlreiche Aufzuchtschweine auf seinem ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb in Nikolausdorf sich selbst überlassen, nicht versorgt und damit deren Tod verursacht zu haben. Die ehemalige Hofstelle des 49-Jährigen ist nach dessen plötzlichem Wegzug in den Landkreis Oldenburg im Jahre 2018 nach wie vor unbewohnt und leerstehend. In einem dort befindlichen Maststall hat das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg im Zuge einer Überprüfung Ende August etwa 250 Kadaver von Aufzuchtschweinen mit einem geschätzten Lebendgewicht von seinerzeit bis zu 70 kg festgestellt. Zu Wochenbeginn wurden dann zwei weitere, in der Nähe der betroffenen Hofstelle befindliche Aufzuchtanlagen durch das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg in Anwesenheit der Polizei überprüft. Hierbei wurden in einem dieser Ställe 600 Kadaver vorgefunden, die augenscheinlich bereits vor vielen Jahren verendet sein dürften. Die Anzahl der insgesamt vorgefundenen Schweinekadaver dürfte sich auf ca. 850 Tiere belaufen. Der 49-Jährige wird sich in seiner Funktion als ehemaliger Tierhalter neben den zu erwartenden strafrechtlichen Konsequenzen wegen Verstößen gegen das Tierschutz- und Tierkörperbeseitigungsgesetz nunmehr auch seiner Verantwortung einer zeitnahen sach- und fachgerechten Beseitigung der tierischen Überreste stellen müssen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse,KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • weitere Pressemeldung aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Bereits am Donnerstag, 09. September 2021, in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, wurde in der Bunzlauer Straße ein hochwertiges Pedelec eines 66-Jährigen aus Cloppenburg gestohlen. Bei dem E-Bike handelt es sich um ein schwarzes Fahrrad des Herstellers KALKHOFF, Modell "Image 5.I Advance BL". Das Pedelec hat eine Reifengröße von 28 Zoll und verfügt über eine 8-Gang-Nabenschaltung. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Cloppenburg, Tel.: (04471) 18600. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Lohne - Fahrraddiebstahl Am Montag, 13. September 2021, zwischen 07.00 Uhr und 13.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter am Bahnhof das schwarze Herrenfahrrad des Herstellers BULLS, Modell: Sharptail, eines 14-Jährigen aus Lohne. Die Reifengröße beträgt 27,5 Zoll, die Rahmengröße 56 cm. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lohne unter der Telefonnummer (04442) 808460 entgegen. Lohne - Verkehrsunfallflucht Zwischen Montag, 13. September 2021, 20.00 Uhr, und Dienstag, 14. September 2021, 09.00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Keetstraße zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Einfahren in bzw. beim Ausfahren aus einer Parklücke den grauen PKW Audi Q5 einer 40-Jährigen aus Lohne. Hierdurch entstand Sachschaden (Kratzer am Kotflügel hinten links) in Höhe von 800,-- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lohne unter der Telefonnummer (04442) 808460 entgegen. Lohne - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es gegen 16.15 Uhr auf der Dinklager Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 72-Jähriger aus Diepholz befuhr mit einem LKW die Dinklager Straße in Fahrtrichtung Lohne. In Höhe der dortigen Autobahnbrücke BAB A1 Anschlussstelle Lohne/Dinklage in Richtung Osnabrück stand ein 68-jähriger LKW-Fahrer in Fahrtichtung Lohne auf der Abbiegespur zur Auffahrt BAB A1 in Richtung Osnabrück. Als er nach links abbog, stieß die rechte Seite seines Aufliegers gegen den Auflieger des vorbeifahrenden 72-Jährigen. Hierdurch entstand Sachschaden an beiden Aufliegern in Höhe von 2000,-- Euro. Der Unfallverursacher flüchtete zunächst in Richtung Osnabrück. Er wurde im Rahmen der Fahndung durch Kollegen des Polizeikommisariates Bramsche angetroffen und mit dem hier vorliegenden Tatvorwurf der Verkehrsunfallflucht konfrontiert. Neuenkirchen-Vörden - Einbruch in Wertstoffsammelstelle In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 14.00 Uhr, und Dienstag, 14. September 2021, 13.40 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände einer Wertstoffsammelstelle in der Ringstraße und öffneten etliche der dort befindlichen Container. Ob Diebesgut erlangt wurde, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Im Anschluss wurde versucht, in das Bürogebäude einzudringen. Dieser Versuch misslang. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 500,00 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Neuenkirchen-Vörden entgegen. Tel.: (05493) 913560 Vechta - Diebstahl eines E-Bikes In der Zeit zwischen Montag, 13. September 2021, 18.15 Uhr, und Dienstag, 14. September 2021, 08.05 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Waldhornstraße das grau-silberne E-Bike eines 31-Jährigen aus Vechta. Bei dem entwendeten Pedelec handelt es sich um ein Herrenfahrrad des Herstellers KETTLER, Modell: Quadriga Town-Country. Das Fahrrad hat eine Reifengröße von 28 Zoll. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Vechta unter (04441) 9430 entgegen. Vechta - Einbruchdiebstahl in Wohnhaus Am Dienstag, 14. September 2021, zwischen 09.50 Uhr und 16.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus eines Ehepaares (beide 55 Jahre alt) in der Zeppelinstraße ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Entwendet wurden Schmuck und Uhren. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Vechta unter (04441) 9430 entgegen. Vechta - Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss Am Dienstag, 14. September 2021, um 15.30 Uhr, wurde ein 24-Jähriger aus Vechta im Feldmannskamp einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein durchgeführter Drogen-Vortest verlief positiv, sodass dem 24-Jährigen eine Blutprobe entnommen wurde. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Vechta - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 15.35 Uhr auf dem Kuhmarkt zu einem Verkehrsunfall: Eine 11-Jährige aus Vechta überquerte gemeinsam mit mehreren jugendlichen Radfahrern aus dem Kreuzweg kommend die Straße Kuhmarkt ohne auf den bevorrechtigten kreuzenden Verkehr zu achten. Ein von links kommender 61-jähriger PKW-Fahrer aus Twistringen, welcher den Kuhmarkt in Richtung Oldenburger Straße befuhr, sah das Mädchen zu spät. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 11-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 550,-- Euro. Vechta - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Donnerstag, 09. September 2021, 17.40 Uhr, befuhr eine 18-Jährige aus Vechta mit ihrem Kleinkraftrad (bbH: 45 km/h) das Stoppelmarktgelände, obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Vechta - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Dienstag, 14. September 2021, 12.05 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger aus Visbek mit seinem PKW die Straße "An der Gräfte" in Vechta, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er ist Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis und bestreitet seinen Wohnsitz seit 2019 in Visbek. Vechta - Verkehrsunfall Am Donnerstag, 09. September 2021, gegen 13.15 Uhr, befuhr ein 52-jähriger aus Vechta und ein 20-jähriger aus Visbek, in genannter Reihenfolge, den Visbeker Damm in Vechta in Richtung Visbek. Der 52-Jährige beabsichtigte, nach links auf den Schulzemeyers Kirchweg abzubiegen. Dieses bemerkte der dahinter fahrende Visbeker zu spät und fuhr auf. Die drei Mitfahrer des 20-jährigen und beide beteiligten Fahrzeugführer verletzten sich leicht und wurden in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Damme - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 07.55 Uhr auf dem Südring zu einem Verkehrsunfall: Ein 40-Jähriger aus Damme befuhr mit seinem PKW die Rottinghauser Straße und wollte im weiteren Verlauf den Südring geradeaus überqueren. Dabei übersah er eine von rechts kommende 48-Jährige aus Lemförde, die mit ihrem PKW den Südring in Fahrtrichtung Vördener Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Die 48-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sie begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. An den beteiligten PKWs entstand Sachschaden in Höhe von 2500,-- Euro Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Barßel - Verkehrsunfall Bereits am Montag, 13. September 2021, kam es gegen 01.55 Uhr in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall: Eine 48-Jährige aus Barßel befuhr mit ihrem PKW die Hauptstraße in Richtung Dreibrücken, als sie in Höhe der Hausnummer 3 einer männlichen Person ausweichen musste, welche mitsamt ihrem Fahrrad mitten auf der Fahrbahn lag. Nachdem sie den Mann angesprochen hatte, entfernte er sich von der Unfallörtlichkeit. Der PKW der 48-Jährigen geriet aufgrund ihres Ausweichmanövers gegen die Leitplanke, wodurch Sachschaden entstand. Der Fahrradfahrer war unverletzt und konnte im Verlauf der weiteren polizeilichen Ermittlungen identifiziert werden. Es handelt sich hierbei um einen 70-Jährigen aus Elisabethfehn. Barßel - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 10.25 Uhr auf der Oldenburger Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 70-Jähriger aus Barßel befuhr mit seinem PKW die Adlerstraße in Richtung der Oldenburger Straße. Er beabsichtigte, an einer dortigen Einmündung nach rechts in Fahrtrichtung Kamperfehn abzubiegen. An der Einmündung stoppte er zunächst ordnungsgemäß. Als er wieder anfuhr, übersah er eine von rechts kommende 29-Jährige, die mit ihrem Fahrrad den Geh- und Radweg ordnungsgemäß aus Richtung Kamperfehn kommend in Richtung Dreibrücken befuhr. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß, wodurch die 29-Jährige leicht verletzt wurde. An ihrem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 300,-- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Cloppenburg - Einbruchdiebstahl in ein Bürogebäude In der Zeit zwischen Montag, 13. September 2021, 17.00 Uhr, und Dienstag, 14. September 2021, 07.35 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Bürogebäude Auf dem Hook ein und entwendeten eine Geldkassette. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cloppenburg unter der Telefonnummer (04471) 18600 entgegen. Cloppenburg - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es gegen 08.50 Uhr auf der Bundesstraße B68 (Osnabrücker Straße) zu einem Verkehrsunfall: Ein 53-Jähriger aus Friesoythe befuhr gemeinsam mit zwei Mitfahrern (Frau, 35 Jahre, aus Friesoythe und Mann, 49 Jahre aus Oldenburg) mit seinem PKW die Osnabrücker Straße (Bundesstraße B68) von Cloppenburg kommend in Fahrtrichtung Hemmelte. Aufgrund gesundheitlicher Beschwerden geriet der 53-Jährige im Kurvenbereich in den Gegenverkehr. Ein ihm entgegenkommender 40-Jähriger aus Lastrup wich daraufhin nach rechts aus. Dennoch ließ sich ein seitlicher Zusammenstoß der beiden PKW nicht verhindern. Durch die Kollision überschlug sich der PKW des Lastrupers und kam vor dem Gelände eines Gemüsehofes im Seitenraum zum Stillstand. Alle vier Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die Gesamtschadenshöhe beträgt 25000,-- Euro. Cloppenburg - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 15.55 Uhr auf der Sevelter Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 39-Jähriger aus Friesoythe beabsichtigte, aus dem dortigen Parkhaus auf die Sevelter Straße aufzufahren. Hierbei übersah er eine von rechts kommende 21-jährige Fahrradfahrerin aus Cappeln. Es kam zum Zusammenstoß. Die 21-Jährige wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 250,-- Euro. Cappeln - Einbruchdiebstahl in einen Baumarkt In der Zeit zwischen Montag, 13. September 2021, 17.00 Uhr, und Dienstag, 14. September 2021, 07.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in einen Heim- und Gartenmarkt an der Stapelfelder Straße ein und entwendeten diverse Werkzeuge des Herstellers MAKITA. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Cappeln unter der Telefonnummer (04478) 958600 entgegen. Emstek - Einbruchdiebstahl in Wohnhaus Am Dienstag, 14. September 2021, zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus eines 59-Jährigen aus Emstek in der Straße Zur Poggenburg ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Emstek unter (04473) 932180 entgegen. Löningen OT Evenkamp - Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Am Dienstag, 14. September 2021, gegen 16.40 Uhr, wurde in der Straße Zu den Steingräbern ein 16-Jähriger aus Löningen auf seinem Kleinkraftrad festgestellt, der mit 50 km/h durch die Siedlung fuhr, ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Löningen - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 12.45 Uhr in der Bahnhofsallee zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht: Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem PKW die Bahnhofsallee und fuhr im Streckenverlauf in den Kreisverkehr ein. Hierbei übersah er eine 15-Jährige aus Löningen, welche mit ihrem Fahrrad die Bahnhofsallee vor dem Kreisverkehr unter Benutzung der Fußgängerfurt überquerte. Der PKW-Fahrer touchierte das Hinterrad, wodurch an diesem Sachschaden entstand. Er entfernte sich von der Unfallstelle, ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Beteiligung zu machen. Zu seiner Person bzw. zu dem von ihm geführten Fahrzeug liegen keine weiteren Informationen vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Löningen unter der Telefonnummer (05432) 803840 entgegen. Garrel - Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss Am Dienstag, 14. September 2021, um 16.15 Uhr, wurde eine 29-Jährige aus Garrel in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein durchgeführter Drogen-Vortest verlief positiv, sodass ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Lastrup - Verdacht des Fahrens unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss Am Mittwoch, 15. September 2021, um 00.25 Uhr, sollte ein 33-Jähriger aus Sögel in der Krapendorfer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden, nachdem er diese mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit befahren hatte. Er reagierte zunächst nicht auf die Haltesignale der Beamten. Während der Kontrolle wirkte der Betroffene alkoholisiert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,49 Promille. Zudem ergab sich der Verdacht, dass der 33-Jährige unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Da er einen Drogen-Vortest verweigerte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Abschließend wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Molbergen - Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 16.00 Uhr auf der Dwergter Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 34-Jähriger aus Rastdorf befuhr mit seinem Transporter die Straße Alter Heerweg in Richtung Dwergter Straße. Dort beabsichtigte er, nach rechts auf die Dwergter Straße aufzubiegen. Ein 14-Jähriger aus Dwergte und seine 17-jährige Schwester befuhren zu diesem Zeitpunkt mit ihren Fahrrädern den vorfahrtsberechtigten rechtsseitigen Geh- und Radweg in Richtung Dwergte. Der 34-Jährige übersah die beiden Radfahrer. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wodurch beide Fahrradfahrer stürzten. Der 14-Jährige wurde schwer, seine Schwester leicht verletzt. Zur entstandenen Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • weitere Nachtragsmeldung zum schweren Verkehrsunfall in Lindern OT Großenging

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Die K357 wird aufgrund des ausgelaufenen Kraftstoffs und der damit verbundenen Reinigungs- und Auskofferungsarbeiten voraussichtlich noch bis 17.30 Uhr gesperrt bleiben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Korrektur der soeben veröffentlichten Einzelmeldung über den schweren Verkehrsunfall in Lindern OT Großenging

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Lindern OT Großenging - schwerer Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 07.50 Uhr auf der Kreisstraße K357 zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Lindern befuhr zur genannten Zeit die K357 (Linderner Straße) in Fahrtrichtung Lastrup. Im Streckenverlauf geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte in Höhe der Einmündung Alte Schulstraße frontal mit einer entgegenkommenden Sattelzugmaschine (ohne Auflieger), welche von einem 58-jährigen tschechischen LKW-Fahrer geführt wurde. Durch die Kollision wurde der PKW-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste zunächst durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lindern, welche mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort war, geborgen werden. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen (lebensgefährlich) wurde der Linderner nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. An seinem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 10.000,-- Euro). Der betroffene LKW-Fahrer wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An der verunfallten Sattelzugmaschine entstand ebenfalls wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 90.000,-- Euro). Durch den Unfall waren die Dieseltanks der Zugmaschine gerissen, sodass Kraftstoff auf die Fahrbahn auslief. Der noch in den Tanks verbliebene Kraftstoff wurde durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Löningen abgepumpt, welche mit zwei Fahrzeugen und vier Kameraden vor Ort war. Die K357 wird für die Dauer der Reinigungs- und Bergungsarbeiten noch voll gesperrt (bis ca. 12.30 Uhr) bleiben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Einzelmeldung aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Lindern OT Großenging - schwerer Verkehrsunfall Am Dienstag, 14. September 2021, kam es um 07.50 Uhr auf der Linderner Straße (Kreisstraße K357) zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein 39-jähriger PKW-Fahrer aus Lindern befuhr zur genannten Zeit die K357 (Linderner Straße) in Fahrtrichtung Lastrup. Im Streckenverlauf geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einer ihm entgegenkommenden Sattelzugmaschine (ohne Auflieger), welche von einem 58-jährigen tschechischen LKW-Fahrer geführt wurde. Durch die Kollision wurde der PKW-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lindern, welche mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort war, aus seinem Fahrzeugwrack geborgen werden. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde er nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. An seinem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 10.000,-- Euro). Der betroffene LKW-Fahrer wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An der verunfallten Sattelzugmaschine entstand ebenfalls wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 90.000,-- Euro). Durch den Unfall waren u.a. die Dieseltanks der Zugmaschine gerissen, sodass Kraftstoff auf die Fahrbahn auslief. Der noch in den Tanks verbliebene Kraftstoff wurde durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Löningen abgepumpt, welche mit einem Fahrzeug und sechs Kameraden vor Ort war. Die K357 wird für die Dauer der Reinigungs- und Bergungsarbeiten noch bis ca. 12.30 Uhr voll gesperrt bleiben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Vechta - Diebstahl von Gartenmöbeln Am Samstag, 12. September 2021, zwischen 20.45 Uhr und 21.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von der Terrasse einer 58-Jährigen aus Vechta vier Gartenstühle sowie den dazugehörigen Gartentisch. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Vechta unter der Telefonnummer (04441) 9430 entgegen. Vechta - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es um 16.15 Uhr in der Münsterstraße zu einem Verkehrsunfall: Eine 72-Jährige aus Vechta befuhr mit ihrem PKW die Straße Am Seekenhof und beabsichtigte, nach rechts in die Münsterstraße abzubiegen. Hierbei übersah sie eine 30-Jährige aus Vechta, die mit ihrem Elektroroller von rechts kommend den Radweg stadteinwärts befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 30-Jährige leicht verletzt wurde und sich in ärztliche Behandlung begab. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Visbek - Diebstahl einer Geldbörse Am Montag, 13. September 2021, zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in einem Verbrauchermarkt an der Rechterfelder Straße die rote Geldbörse einer 84-Jährigen aus Visbek. Diese befand sich zum Tatzeitpunkt in einem Beutel in ihrem Einkaufswagen. In der Geldbörse befanden sich neben etwas Bargeld auch diverse Karten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Visbek unter der Telefonnummer (04445) 950470 entgegen. Visbek - Verkehrsunfallflucht Am Samstag, 11. September 2021, zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Rechterfelder Straße zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Ein-/Ausparken den schwarzen PKW Mercedes-Benz B200 eines 67-Jährigen aus Visbek im Frontbereich. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1000,-- Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Visbek unter der Telefonnummer (04445) 950470 entgegen. Holdorf - Diebstahl eines Handys Am Sonntag, 12. September 2021, um 15.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter an der Dersaburg in Holdorf aus der seitlichen hinteren Fahrradtasche eines 68-Jährigen aus Holdorf dessen schwarzes Apple IPhone 11. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Holdorf unter der Telefonnummer (05494) 914200 entgegen. Holdorf - Fahrraddiebstahl Am 09. September 2021, zwischen 16.00 Uhr und 18.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Straße Zum Heidesee das Mountainbike eines 12-Jährigen aus Holdorf. Bei dem entwendeten Mountainbike handelt es sich um ein graues Mountainbike des Herstellers BULLS, Modell Sharptail Street 1, mit einer Reifengröße von 27,5 Zoll, einer Rahmengröße von 37 cm und einer 21-Gang-Kettenschaltung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Holdorf unter der Telefonnummer (05494) 914200 entgegen. Holdorf - Diebstahl von Camping-Zubehör In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 18.00 Uhr, und Sonntag, 12. September 2021, 08.15 Uhr, begaben sich unbekannte Täter auf das Grundstück eines 39-Jährigen Holdorfers in der Talstraße und drangen gewaltsam in seinen dort abgestellten Wohnwagen ein. Aus diesem entwendeten sie eine Tasche mit Seitenwänden und Frontwand eines Vorzeltes des Herstellers WEINSBERG sowie eine Markise. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Holdorf unter der Telefonnummer (05494) 914200 entgegen. Bakum - Diebstahl von Werkzeugen für Tief- bzw. Glasfaserbau Am Montag, 13. September 2021, zwischen 03.45 Uhr und 04.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einer rückwärtigen Freifläche einer Firma in der Daimlerstraße aus zwei dortigen Schiffscontainern diverse Werkzeuge, die für den Tief- bzw. Glasfaserausbau erforderlich sind, so u.a. eine Baumaschine des Herstellers TERRATEST 5000 mit Fallstange, drei blaue Vibrationsstampfer sowie eine silberne sog. Erdverdrängungsrakete. Aufgrund der Größe und des Gewichts der entwendeten Werkzeuge müssen die Täter das Diebesgut mittels eines PKW mit Anhänger bzw. einem Transporter abtransportiert haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bakum unter der Telefonnummer (04446) 959710 entgegen. Lohne - Einbruchdiebstahl In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 12.00 Uhr, und Montag, 13. September 2021, 06.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Firmengebäude einer Wäscherei in der Küstermeyerstraße ein und entwendeten Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lohne unter der Telefonnummer (04442) 808460 entgegen. Lohne - Sachbeschädigung an PKW In der Zeit zwischen Donnerstag, 09. September 2021, 08.00 Uhr, und Freitag, 10. September 2021, 06.30 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter im Adenauerring einen schwarzen PKW Renault Modus einer 55-Jährigen aus Lohne im Bereich der Fahrertür. Hierdurch entstand ein Sachschaden von 200,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lohne unter der Telefonnummer (04442) 808460 entgegen. Lohne - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es um 07.45 Uhr auf der Brägeler Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 33-Jährige Frau aus Steinfeld befuhr mit ihrem PKW die Brägeler Straße in Richtung Bergweg. In Höhe der Einmündung Pastors Busch geriet sie nach links in den Gegenverkehr und fuhr frontal in den PKW eines 35-Jährigen aus Lohne, welcher zu diesem Zeitpunkt verkehrsbedingt auf der Brägeler Straße halten musste. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Da die 33-Jährige hochschwanger ist, wurde sie vorsorglich mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus verbracht. An den verunfallten PKWs entstand ein Gesamtschaden von 3300,-- Euro. Lohne - Verkehrsunfallflucht In der Zeit zwischen Donnerstag, dem 12. September 2021, 13.00 Uhr, und Montag, dem 13. September 2021, 14.30 Uhr, kam es in der Keetstraße, auf dem Parkplatz des dortigen Verbrauchermarktes bzw. in der Markstraße, auf dem Parkplatz gegenüber der dortigen Volksbank, zu einer Verkehrsunfallflucht: Ein 44-Jähriger aus Lohne hatte seinen PKW, einen schwarzen Audi Q5, am 12. September 2021, zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr zunächst auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Keetstraße abgestellt. Am 13. September 2021, zwischen 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr, stand sein PKW dann Parkplatz der Volksbank in der Markstraße. Der Geschädigte stellte am 13. September um 14.30 Uhr die Lackschädsn im hinteren rechten Bereich seines Fahrzeugs fest, als er etwas in den Kofferraum laden wollte. Es lässt sich nicht sagen, auf welchem Parkplatz dieser Schaden verursacht worden sein könnte. Die Schadenshöhe beträgt 2000,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lohne unter der Telefonnummer (04442) 808460 entgegen. Neuenkirchen-Vörden - Entsorgung von Schlachtabfällen In der Zeit zwischen Freitag, 10. September 2021, 18.00 Uhr, und Samstag, 10. September 2021, 10.00 Uhr, entsorgten bislang unbekannte Täter im absoluten Außenbereich der Ahe eine geringe Menge an Schlachtabfällen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Neuenkirchen-Vörden unter der Telefonnummer (05493) 913560 entgegen. Damme - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es gegen 08.15 Uhr auf der Vördener Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 18-Jährige aus Neuenkirchen-Vörden befuhr mit ihrem PKW die Vördener Straße in Fahrtrichtung Damme. An der Kreuzung Vördener Straße/ Südring/ Westring hielt sie wegen einer Rotlicht zeigenden Ampelanlage an. Ein 41-Jähriger aus Holdorf befuhr zur selben Zeit mit einem LKW den Südring in Fahrtrichtung Westring und hielt dort ebenfalls wegen des zeigenden Rotlichts an der dortigen Kreuzung an. Als er für seine Fahrtrichtung Grünlicht erhielt, beschleunigte er den LKW. Die 18-Jährige beschleunigte ihren PKW daraufhin trotz des für ihre Fahrtrichtung immer noch geltendem Rotlicht der Ampelanlage. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß, durch den sich die 18-Jährige leicht verletzte. Zu Art und Umfang der Verletzungen sowie zum entstandenen Sachschaden liegen keine Informationen vor. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Barßel - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es um 11.45 Uhr auf der Langen Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 25-Jährige aus Apen befuhr mit ihrem PKW die Lange Straße aus dem Stadtkern kommend in Richtung Lohe. In Höhe der Lange Straße 52 touchierte sie den linken Außenspiegel eines dort geparkten Kastenwagens der Gemeinde Barßel. Hierdurch entstand Sachschaden am Außenspiegel des Kastenwagens. Saterland OT Strücklingen - Fischwilderei Am Freitag, 10. September 2021, kam es um 19.30 Uhr an einem Fischteich in der Nord-Süd-Straße, Ecke Saterlandstraße, zu Fischwilderei. Zwei bislang unbekannte männliche Personen stehen im Verdacht, verbotenerweise am Fischteich eines 51-Jährigen aus Barßel geangelt zu haben. Die Männer wurden zur Vorfallszeit durch den 51-Jährigen überrascht und flüchteten. Ihre Angelausrüstung, u.a. ein Schlauchboot, Paddel, Angelstuhl, -schirm, Stellnetze, zwei Wasserschutzhosen, ließen sie am Teich zurück. Die Täter konnten durch den Anzeigeerstatter wie folgt beschrieben werden: Täter 1) - männlich, - ca. 55 bis 65 Jahr alt, - bekleidet mit Tarnjacke, -hose und -Cappy, - darunter ein helles Kapuzen-Sweatshirt, - schwarze Gummistiefel. Täter 2) - männlich - ca. 30 bis 45 Jahre alt, - Brillenträger, - bekleidet mit Tarnjacke, -hose und -Cappy, - darunter ein helles T-Shirt mit Querstreifen im Brustbereich, - schwarze Gummistiefel mit Reflektorstreifen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe unter der Telefonnummer (04491) 93160 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Cloppenburg - räuberischer Diebstahl Am Montag, 13. September 2021, kam es um 21.25 Uhr im Verkaufsraum einer Tankstelle an der Soestenstraße zu einem räuberischen Diebstahl: Ein bislang unbekannter Täter begab sich zunächst in den Verkaufsraum der Tankstelle und nahm dort einige Tabakwaren an sich, mit denen er den Verkaufsraum wieder verließ, ohne die Ware zu bezahlen. Ein Mitarbeiter der Tankstelle, ein 19-jähriger aus Cloppenburg, versuchte daraufhin, den Beschuldigten aufzuhalten. Dieses veranlasste den Täter dazu, handgreiflich zu werden. Er traf den Mitarbeiter nicht, dennoch gelang ihm die Flucht. Er flüchtete mit den Tabakwaren auf einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Der Täter konnte durch den betroffenen Mitarbeiter wie folgt beschrieben werden: - männlich, - 175 cm groß, - ca. 40 bis 50 Jahre alt, - kräftige Statur, - osteuropäisches Erscheinungsbild und Akzent, - schwarze, ca. 2 cm kurze Haare, bekleidet mit: - schwarze Jacke mit Kapuze, - Jeans, - schwarze Sandalen ("Latschen"), - Rucksack, - deutlich alkoholisiert Das Fahrrad des Täters kann wie folgt beschrieben werden: - schwarzes Herrenfahrrad, - auffälliger brauner Sattel, - Fahrradkorb hinten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cloppenburg unter der der Telefonnummer (04471) 18600 entgegen. Cloppenburg - Diebstahl von PKW-Kennzeichen In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 14.00 Uhr, und Sonntag, 12. September 2021, 08.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Soestenstraße beide amtlichen Kennzeichen vom PKW Honda Civic einer 27-Jährigen aus Cloppenburg. Die entwendeten Kennzeichen lauten: CLP-ZA 1. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cloppenburg unter der der Telefonnummer (04471) 18600 entgegen. Cloppenburg - versuchter Einbruch in Bürogebäude In der Zeit zwischen Donnerstag, 09. September 2021, 17.00 Uhr, und Freitag, 10. September 2021, 11.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter das Fenster eines Bürogebäudes in der Friesoyther Straße gewaltsam zu öffnen. Es blieb beim Versuch. Hierdurch entstand ein Sachschaden von 100,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cloppenburg unter der der Telefonnummer (04471) 18600 entgegen. Lastrup - Diebstahl von zwei Fahrrädern In der Zeit zwischen Sonntag, 12. September 2021, 21.00 Uhr, und Montag, 13. September 2021, 08.10 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Carport in der Hemmelter Straße zwei Fahrräder einer 52-Jährigen bzw. 14-Jährigen aus Lastrup. Bei den entwendeten Fahrrädern handelt sich um ein schwarzes, elektrisches Damenfahrrad der Marke CURTIS, Model: In Motion e-bike, Reifengröße 28 Zoll, 7-Gang-Nabenschaltung, mit schwarzen Schutzblechen, schwarzem Sattel, schwarzen Felgen und schwarzen Lenkergriffen sowie um ein graues Mountainbike der Marke GRECOS, Modell: Wild, Reifengröße 27,5 Zoll, 24-Gang-Kettenschaltung, mit schwarzen Schutzblechen, schwarzem Sattel und schwarzen Lenkergriffen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lastrup unter der Telefonnummer (04472) 932860 entgegen. Lastrup - Diebstahl von drei Fahrrädern In der Zeit zwischen Sonntag, 12. September 2021, 18.00 Uhr, und Montag, 13. September 2021, 00.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Carport eines 45-Jährigen aus Lastrup insgesamt drei Fahrräder: Es handelt sich hierbei um ein elektrisches Damenfahrrad des Herstellers SPARTA, Modell i-on E-bike mit einer Reifengröße von 28 Zoll, ein silbernes Damenfahrrad des Herstellers VICTORIA, Modell Bamberg, mit einer Reifengröße von 28 Zoll und einer 7-Gang-nabenschaltung sowie um ein Trekkingrad der Firma BBF mit einer Reifengröße von 28 Zoll und einer 7-Gang-Nabenschaltung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lastrup unter der Telefonnummer (04472) 932860 entgegen. Lastrup - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es um 13.30 Uhr in der Ruhrbachstraße zu einem Verkehrsunfall: Beim Beladen eines PKW-Anhängers, der rechtwinkelig zur Straße auf einer Einfahrt stand, ragte ein Kantholz über die hintere Ladklappe ca. 1m auf die Fahrbahn. Ein PKW-Fahrer 49-Jähriger aus Oldenburg übersah das Kantholz und berührte dieses mit dem rechten Außenspiegel seines PKW. Hierdurch entstand Sachschaden. Zur Schadenshöhe liegen derzeit keine Informationen vor. Lindern - Diebstahl eines E-Bikes Am Samstag, 11. September 2021, zwischen 00.15 Uhr und 02.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das Pedelec einer 50-Jährigen aus Lindern, welches zum Tatzeitpunkt vor einer Gaststätte in der Werlter Straße abgestellt war. Bei dem entwendeten Pedelec handelt es sich um ein schwarz-weißes Damenfahrrad des Herstellers RIESE UND MÜLLER, Modell: City e-Bike, Reifengröße 28 Zoll, 8-Gang-Varioschaltung, schwarzes Schutzblech, schwarzer Sattel, schwarze Lenkergriffe und silberne Felgen. Darüber hinaus verfügt das Fahrrad vorne über einen braunen Fahrradkorb. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Lindern unter der Telefonnummer (05957) 967790 entgegen. Lindern - Verkehrsunfall Am 12. September 2021, kam es um 17.00 Uhr in der Lienerschen Straße zu einem Verkehrsunfall: Eine 67-jährige Pedelec-Fahrerin aus Lindern befuhr die Lienersche Straße ortseinwärts, als sich plötzlich der Akku vom Pedelec löste und herunterfiel. Die 67-Jährige überfuhr den Akku, verlor hierdurch die Gewalt über ihr E-Bike und kam zu Fall. Durch den Sturz verletzte sie sich leicht und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An ihrem Fahrrad entstand kein Schaden. Essen (Oldenburg) - Diebstahl von Grabpflanzen in mehreren Fällen Zwischen Samstag, 11. September 2021, 14.30 Uhr, und Sonntag, 12. September 2021, 08.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einer Grabstelle des Friedhofs an der Bevener Straße zwei Rosenstämme sowie drei Kriechrosen. Bereits am Tag zuvor, in der Zeit zwischen Freitag, 10. September 2021, 17.00 Uhr, und Samstag, 15.30 Uhr, hatten unbekannte Täter auf dem gleichen Friedhof eine Hortensie von einer Grabstelle entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Essen (Oldenburg) unter der Telefonnummer (05434) 924700 entgegen. Garrel - Buntmetalldiebstahl In der Zeit zwischen Freitag, 10. September 2021, 08.00 Uhr, und Montag, 13. September 2021, 06.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Neubau eines 69-Jährigen aus Garrel in der Böseler Straße drei Kupferfallrohre und -bögen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Garrel unter der Telefonnummer (04474) 939420 entgegen. Peheim - Diebstahl eines Pedelecs In der Zeit zwischen Freitag, 20. August 2021, 16.00 Uhr, und Freitag, 10. September 2021, 11.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Straße Am Herrensand das Pedelec eines 64-Jährigen aus Peheim. Bei dem entwendeten Pedelec handelt es sich um ein schwarzes E-Bike des Herstellers KALKHOFF, Modell Tasman classic, mit einer Reifengröße von 28 Zoll und einer Rahmengröße von 55 cm. Das Pedelec verfügt über eine 8-Gang-Nabenschaltung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Molbergen unter der Telefonnummer (04475) 941220 entgegen. Emstek OT Halen - Verkehrsunfall Am Montag, 13. September 2021, kam es um 22.00 Uhr in der Mühlenstraße zu einem Verkehrsunfall: Ein 30-Jähriger aus Höltinghausen befuhr mit seinem PKW die Mühlenstraße in Richtung Halen, als er im Streckenverlauf aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Sein PKW kam etwa 70 bis 80 Meter weiter in einem Graben zum Stillstand. Der Fahrzeugführer des PKW wurde durch den Unfall schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Am Graben, dem Durchlass im Graben und an einem Leitpfosten entstand Sachschaden. Durch den Unfall trat außerdem Motoröl in den Graben aus, welches durch den Bauhof der Gemeinde Emstek beseitigt wurde. Die Gesamtschadenshöhe beträgt 10000,-- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Cloppenburg - Verfolgungsfahrt vom Ammerland bis hin in den Landkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Bereits am vergangenen Mittwoch (08. September 2021) kam es zwischen 02.15 Uhr und 03.00 Uhr in den Landkreisen Ammerland und Cloppenburg zu einer Verfolgungsfahrt: Beamte der Polizei Westerstede wollten zur genannten Zeit in der Ortschaft Detern, Osterstraße, einen 38-Jährigen Autofahrer aufgrund bauartlicher Veränderungen seines PKW VW Golf anhalten und kontrollieren. Der Ammerländer ignorierte jedoch das Anhaltesignal des Funkstreifenwagens und beschleunigte sein Fahrzeug auf innerorts etwa 130 km/h. Die Verfolgungsfahrt führte von Detern aus zunächst auf die Bundesstraße B72 in Fahrtrichtung Norden. Hierbei wurden Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h gemessen. Der 38-Jährige flüchtete weiter über die Landesstraße L24, wo er das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage missachtete. Über die Bundesautobahnen A31 und A28 fuhr er schließlich wieder auf die B72 in Fahrtrichtung Cloppenburg auf. Etwa zwischen der Abfahrt Molbergen und der Kreuzung zur Nebenstrecke nach Cloppenburg war ein bislang nicht bekannter Fahrer eines dunklen Kleinwagens mit CLP-Kennzeichen in gleicher Richtung unterwegs. Der Kleinwagen wurde von dem flüchtenden Fahrzeugführer derart nah überholt, dass der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn herunter ausweichen musste. Auf der Soestenstraße in Cloppenburg konnte das flüchtige Fahrzeug schließlich gestoppt werden. Im Verlaufe der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Eigenen Angaben zufolge stand er auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Darüber hinaus waren an dem von ihm geführten PKW Kennzeichendoubletten angebracht. Auch die Eigentumsverhältnisse waren zur Vorfallszeit noch unklar, sodass der VW Golf sichergestellt wurde. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren, u.a. wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Betäubungsmitteleinfluss, Straßenverkehrsgefährdung und Urkundenfälschung. Die Polizei ist insbesondere auf der Suche nach dem unbekannten Fahrer des dunklen Kleinwagens, welcher kurz vor Erreichen des Cloppenburger Innenstadtbereiches von dem Beschuldigten von der Fahrbahn gedrängt wurde. Darüber hinaus werden natürlich auch weitere Augenzeugen gebeten, sich umgehend mit der Polizei Westerstede (Telefonnummer: 04488/8330) oder Cloppenburg (Telefonnummer: 04471/18600) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Vechta - Brand eines Mülleimers Am Donnerstag, dem 09. September 2021, geriet gegen 18.00 Uhr auf dem Stoppelmarktgelände, und zwar auf dem dortigen Sandweg gegenüber den Bahngleisen, der Inhalt eines Müllbehälters aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Der Müll wurde durch acht Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Vechta abgelöscht. Am brandbetroffenen Mülleimer entstand keinerlei Sachschaden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Vechta unter der Telefonnummer (04441) 9430 entgegen. Visbek - Verstoß Pflichtversicherungsgesetz Am Sonntag, 12. September 2021, wurde gegen 11.00 Uhr in der Hauptstraße ein 27-Jähriger aus Visbek auf einem E-Scooter festgestellt, obwohl für diesen kein Versicherungsschutz bestand. Dem 27-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Lohne - Verstoß Kraftfahrzeugsteuergesetz Am Sonntag, 12. September 2021, wurde gegen 17.30 Uhr in der Krimpenforter Straße ein 30-Jähriger aus Lohne in einem PKW festgestellt, an welchem ausländische Kennzeichen angebracht waren. Der 30-Jährige begründet bereits seit 2016 seinen Hauptwohnsitz in Deutschland. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Lohne - Verkehrsunfall Am Sonntag, 12. September 2021, kam es gegen 16.15 Uhr in der Landwehrstraße zu einem Verkehrsunfall: Eine 52-Jährige aus Lohne befuhr mit ihrem PKW den Pickerweg in Richtung Landwehrstraße. Als sie beabsichtigte, nach rechts auf die Landwehrstraße abzubiegen, übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 35-Jährigen aus Wetschen, der mit seinem PKW die Landwehrstraße in Fahrtrichtung Diepholz befuhr. Es kam es zum Zusammenstoß infolgedessen die 25-jährige Beifahrerin des 35-Jährigen (ebenfalls aus Wetschen) leicht verletzt wurde. Zur entstandenen Schadenshöhe liegen derzeit keine Informationen vor. Bakum - Verkehrsunfall Am Sonntag, 12. September 2021, kam es gegen 17.30 Uhr auf der Carumer Dorfstraße zu einem Verkehrsunfall: Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Quakenbrück befuhr die Carumer Dorfstraße aus Richtung Harme kommend in Fahrtrichtung Carum. Kurz vor dem Ortseingang Carum kam er aus ungeklärter Ursache in einer Linksurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt einem Krankenhaus zugeführt. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von 5000,-- Euro.. Neuenkirchen-Vörden - Körperverletzung Am Sonntag, dem 12. September 2021, um 19.10 Uhr, kam es in der Straße Weidenkamp zu Streitigkeiten zwischen einem 27-Jährigen und einem 19-Jährigen aus Neuenkirchen-Vörden. Ursächlich hierfür war die Tatsache, dass der 27-Jährige Sperrmüll auf seinem Grundstück zur Abholung bereitgestellt hatte, welcher verstreut auf dem Grundstück lag. Aus einer zunächst verbalen Streitigkeit entwickelte sich letztlich eine körperliche Auseinandersetzung, durch die der 19-Jährige leicht verletzt wurde. Damme - Verkehrsunfall zwischen Pedelec-Fahrer und Fußgänger Am Sonntag, dem 12. September 2021, um 01.35 Uhr, befuhr ein 33-Jähriger aus Damme mit seinem Pedelec die Lilienthaler Straße in Schlangenlinien. Im Streckenverlauf übersah er eine 33-jährige Fußgängerin aus Damme. Es kam zum Zusammenstoß, durch den die Fußgängerin leicht verletzt und zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 33-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,05 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Vechta - Verkehrsunfall Am Samstag, 11. September 2021, kam es um 22.00 Uhr in der Kolpingstraße zu einem Verkehrsunfall: Ein 19-Jähriger aus Steinfeld beabsichtigte aus einer Parklücke am dortigen Fahrbahnrand auszuparken. Er verließ in diesem Zusammenhang zwischenzeitlich sein Fahrzeug, während sein PKW weiter nach hinten rollte. Beim Versuch, den PKW abzubremsen, geriet der 19-Jährige auf das Gaspedal. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß mit dem hinter seinem PKW abgeparkten PKW eines 56-Jährigen aus Vechta. Dessen PKW wiederum wurde hierdurch auf des sich dahinter befindlichen PKW eines 60-Jährigen aus Damme geschoben. Es entstand ein Gesamtschaden von 4000,-- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
  • Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Friesoythe - gefährliche Körperverletzung Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Huntestraße kam es am Sonntag, dem 12. September 2021, gegen 05.55 Uhr zu einer Massenschlägerei: Eine ca. 20-köpfige Personengruppe wurde von einer ca. 15-köpfigen Personengruppe angegriffen. Beim Eintreffen der eingesetzten Beamten hatte sich eine dieser Personengruppen bereits von der Tatörtlichkeit entfernt. Im Nahbereich konnten lediglich noch zwei Beschuldigte angetroffen werden. Hierbei handelt es sich um zwei 19- bzw. 20-Jährige aus Papenburg. Fünf Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, wohnhaft jeweils m Nordkreis bzw. im Ammerland, wurden leicht verletzt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Im Zuge der Handgreiflichkeiten verlor ein 17-Jähriger aus Bösel sein IPhone12. Dieses wurde durch eine bislang unbekannte Person eingesteckt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe unter der Telefonnummer (04491) 93160 entgegen. Barßel - Körperverletzung Am Sonntag, dem 12. September 2021, um 03:35 Uhr, kam es in der Langen Straße zu einer Körperverletzung in einer dortigen Gaststätte. Verletzt wurden hierbei der Inhaber sowie eine Angestellte der Gaststätte. Beschuldigter ist ein 25-Jähriger aus Bad Zwischenahn. Dieser befand sich zur Vorfallszeit in Begleitung von vier weiteren Familienangehörigen. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme vor Ort wurde der 25-Jährige mehrfach der Örtlichkeit verwiesen. Dieser Aufforderung kam der Beschuldigte jedoch nicht nach bzw. kehrte er nach kurzer Zeit immer wieder an die Einsatzörtlichkeit zurück. Er wurde letztlich von seinem 32-jährigen Bruder von der Örtlichkeit weggeführt, riss sich jedoch unter erheblicher Gegenwehr los und ging drohend auf die eingesetzten Beamten zu. Da er auf keinerlei Ansprache der vor Ort eingesetzten Polizisten reagierte, wurde schließlich ein Reizstoffsprühgerät eingesetzt und der Täter im Anschluss am Boden fixiert und gefesselt. Mittels durchnässter Handtücher und Wasser wurde Erste Hilfe geleistet. Auch wurde ein Rettungswagen zur weiteren medizinischen Versorgung des 27-Jährigen angefordert. Im weiteren zeitlichen Verlauf erschien der 47-jährige Vater des Beschuldigten vor Ort. Auch er beleidigte die eingesetzten Beamten massiv. Durch andere Familienangehörige konnte nach geraumer Zeit dahingehend auf ihn eingewirkt werden, die Gaststätte zu verlassen. Zur Vorfallszeit befanden sich insgesamt etwa 80 bis 100 Schaulustige vor Ort, welche sich zuvor in der Gaststätte befunden hatten. Durch den Einsatz des Reizstoffsprühgerätes wurde auch ein 25-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt. Auch ein weiblicher Gast der Lokalität, eine 20-Jährige aus Cappeln, wurde durch einen der dortigen Akteure durch einen Schlag ins Gesicht verletzt, als sie die Gaststätte während des dortigen Gerangels verlassen wollte. Friesoythe - Sachbeschädigung an PKW In der Zeit zwischen Samstag, 11. September 2021, 23.00 Uhr, und Sonntag, 12. September 2021, 07.15 Uhr, wurde der graue PKW VW Polo einer 21-Jährigen aus Leer, welcher zum Tatzeitpunkt in einer Parkbucht in der Elbestraße gegenüber des dortigen Entsorgungsbetriebes abgestellt war, durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Es wurden beide Fahrzeugspiegel augenscheinlich abgetreten. Hierdurch entstand ein Sachschaden von 500,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Friesoythe unter der Telefonnummer (04491) 93160 entgegen. Barßel - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Am Sonntag, dem 12. September 2021, kam es gegen 05.40 Uhr in der Westmarkstraße zu einem Verkehrsunfall: Ein 34-Jähriger aus Barßel geriet im dortigen Streckenverlauf allein beteiligt mit seinen PKW in einen dortigen Grünstreifen. Der Vorfall wurde durch Zeugen beobachtet, welche die Polizei alarmierten. Der 34-Jährige versuchte zunächst, seinen PKW aus der Berme zu bergen. Nachdem ihm dieses misslang, versuchte er, sich fußläufig von der Unfallörtlichkeit entfernen, konnte allerdings durch die Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten werden. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 34-Jährige massiv unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen könnte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Seite 1 von 10
vor

Quakenbrück

Gemeinde in Kreis Osnabrück

Das aktuelle Wetter in Quakenbrück

Aktuell
12°
Temperatur
10°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Quakenbrück