Rubrik auswählen
 Ravensburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) - Sigmaringen / Mariaberg

Pkw kollidiert mit Motorrad

Vergleichsweise glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall, der sich am späten Montagnachmittag gegen 17.15 Uhr an der Kreuzung Unterer Torackerweg / Lichtensteinstraße ereignet hat. Eine 20-jährige Skoda-Fahrerin wollte vom Unteren Torackerweg nach links in Richtung Reutlingen auf die Lichtensteinstraße einbiegen. Nachdem sie aufgrund des dort befindlichen Stoppschilds angehalten hatte, fuhr sie in die Kreuzung ein und übersah dabei vermutlich aus Unachtsamkeit einen von links herannahenden 26-jährigen vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer, der in Richtung Gammertingen unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der 26-Jährige leicht verletzt, die junge Frau erlitt einen Schock. Beide wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Yamaha-Motorrad sowie an dem Pkw der Unfallverursacherin entstand jeweils Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Meßkirch

Farbschmiererei an Bushaltestelle

Am Montag gegen 23.30 Uhr wurde ein Anwohner in der Conradin-Kreutzer-Straße darauf aufmerksam, wie sich ein bislang unbekannter Täter durch ein Graffiti an einer Bushaltestelle verewigen wollte. Der Täter, der auf einem Mofa unterwegs war, hielt an der Bushaltebucht an und sprühte anschließend mit einem Farbspray eine Ziffer an das Wartehäuschen. Als der Zeuge auf sich aufmerksam machte, floh der Schmierfink zu Fuß Richtung Ortsmitte, kam jedoch kurze Zeit später zurück und fuhr mit dem Kleinkraftrad davon. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07571/104-0 zu melden. Der unbekannte Täter wird als männlich, etwa 170 cm groß und von schlanker Statur beschrieben.

Sigmaringendorf

Betrunkener schlägt mit Rattanstock zu

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten am späten Montagabend gegen 21.30 Uhr drei teils erheblich alkoholisierte Männer im Baumgartenweg derart in Streit, dass es zu einer Schlägerei kam. Eine anfangs verbale Auseinandersetzung zwischen einem 47- und zwei 42-jährigen Männern eskalierte, als der ältere Mann einen der beiden Jüngeren mittels eines Rattan-Stockes attackierte und ihm dabei eine Platzwunde am Hinterkopf zufügte. Der verletzte 42-Jährige, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,8 Promille ergab, wurde zur medizinischen Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 47-jährige Mann hingegen war so stark alkoholisiert, dass ein Atemalkoholtest vor Ort nicht durchgeführt werden konnte. Er sieht nun einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung entgegen.

Sigmaringen

Pkw auf Parkplatz touchiert

Am Montagabend gegen 18.45 Uhr kam es auf einem Parkplatz an der Straße "In den Käppeleswiesen" zu einem Verkehrsunfall, als eine 18-jährige Fahrzeuglenkerin vermutlich aus Unachtsamkeit beim Ausparken den Pkw einer 52-Jährigen touchierte. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 500 Euro.

Meßkirch

Beim Ausparken zusammengestoßen

Zwei 63-jährige Fahrzeuglenker kollidierten am Montagvormittag um 10 Uhr in der Grabenbachstraße, als sie vermutlich zeitgleich aus zwei sich gegenüberliegenden Parkbuchten ausparken wollten. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 4.000 Euro.

Bad Saulgau

32-Jährige rastet aus

Wegen Körperverletzung und Beleidigung muss sich eine 32-jährige Frau verantworten, die am Montagmorgen um 8.50 Uhr in einem Krankenhaus am Gänsbühl derart ausgerastet ist, dass ihr ein Hausverbot erteilt wurde. Die 32-Jährige, die einen Termin im Krankenhaus hatte, trug beim Betreten des Gebäudes keine FFP2-Maske. Als Mitarbeiter sie auf die Maskenpflicht hinwiesen, reagierte sie sehr ungehalten, kam der Aufforderung aber zunächst nach. Kurz darauf musste eine Arzthelferin jedoch den hausinternen Sicherheitsdienst alarmieren, da sich die 32-Jährige während ihres Arzttermins zunehmend unverschämt und aggressiv verhielt. Ein Security-Mitarbeiter erteilte ihr daraufhin Hausverbot, worauf die erzürnte Frau ihn durch eine unflätige Geste beleidigte. Noch im Gebäude setzte sie ihren Mundschutz wieder ab und bespuckte eine Mitarbeiterin, nachdem diese sie erneut auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht hatte. Mehrere Mitarbeiter und Patienten wurden Zeugen des Wutanfalls.

Bad Saulgau / Lampertsweiler

Auffahrunfall

Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen um 7 Uhr an der Kreuzung Waldseer Straße / L 283 entstanden. Eine 30-jährige Nissan-Fahrerin, die auf der Waldseer Straße Richtung Bad Saulgau unterwegs war, hielt an der Einmündung auf die L 283 verkehrsbedingt an. Als sie eine Lücke im vorfahrtsberechtigten Verkehr erkannte, fuhr sie ein Stück an, bremste dann aber wieder, da ihr ein Abbiegen aufgrund des starken Verkehrsaufkommens zu riskant erschien. Dies erkannte ein hinter ihr fahrender 33-jähriger VW-Lenker vermutlich aus Unachtsamkeit zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Die Frau wurde bei der Kollision leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christine Hut Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Ravensburg