Aktuelles in Rheinau

Bei uns findest du Nachrichten aus Rheinau, Polizeimeldungen und aktuelle Informationen aus deiner Umgebung.

Top Meldung Von Schockanrufer betrogen - Warnhinweis-; Verkehrsunfälle; Lkw-Brand; Kontrollen des Schwerlastverkehrs
benjaminnolte / Adobe Stock

12.04.2024 - 11:37 - Reutlingen

Von Schockanrufer betrogen - Warnhinweis-; Verkehrsunfälle; Lkw-Brand; Kontrollen des Schwerlastverkehrs

Reutlingen (ots) - Betrug durch Schockanruf (Warnhinweis) Ein 86-jähriger Mann ist am Donnerstag Opfer von dreisten Telefonbetrügern geworden. Gegen Mittag erhielt der Senior den Anruf einer angeblichen Polizeidienststelle in dem ihm mitgeteilt wurde, dass seine Tochter einen Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem ein kleines Kind zu Tode gekommen sein soll. Die drohende Untersuchungshaft der Tochter könne er durch eine entsprechende Kaution abwenden. Der durch den Anrufer verunsicherte Mann vereinbarte mit dem Kriminellen die Übergabe von Bargeld, Gold und Schmuck im Gesamtwert eines hohen fünfstelligen Betrages, welches im weiteren Verlauf an einen Komplizen an der Wohnanschrift des Mannes übergeben wurde. Erst im Nachgang flog der Betrug. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang: Wenn ein Anrufer, egal für wen er sich ausgibt, Geld und Wertsachen von Ihnen fordert, dann trauen Sie sich und legen Sie sofort auf! Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie auch unter https://www.polizei-beratung.de/aktuelles/detailansicht/telefonbetrug-durch-schockanrufe/ (md) Reutlingen (RT): Fußgängerin von Pkw erfasst Leichte Verletzungen hat eine 20 Jahre alte Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend im Stollweg erlitten. Ein 31-Jähriger wollte kurz nach 22 Uhr mit seinem Seat rückwärts ausparken. Dabei kollidierte sein Wagen mit der Fußgängerin. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Ob Sachschaden am Pkw entstand, steht noch nicht fest. (rd) Beuren (ES): Fahrzeugbrand Zum Brand eines Lkw sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Donnerstagabend in die Straße Hohler Weg nach Beuren ausgerückt. Kurz nach 22 Uhr war der gemeinsamen Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst der Brand gemeldet worden. Die Feuerwehr, die daraufhin mit fünf Fahrzeugen, darunter auch einer Drehleiter, und über 30 Einsatzkräften anrückte, löschte den in Vollbrand stehenden Lkw. Dieser war kurz zuvor abgestellt worden. Verletzt wurde niemand. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Fahrzeug und sechs Helfern vor Ort. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. (rd) Altbach (ES): Unfall mit vier Fahrzeugen Ein Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten sowie einem Schaden in Höhe von über 30.000 Euro hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Esslinger Straße in Altbach ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Esslinger Verkehrspolizei war ein 20-Jähriger mit einem Mercedes-Benz kurz nach 15.30 Uhr auf der Durchgangsstraße unterwegs. Beim Kreisverkehr fuhr er auf den verkehrsbedingt stehenden Toyota einer 71 Jahre alten Frau auf. Dieser wurde im Anschluss nach links abgewiesen und kollidierte mit dem ebenfalls wartenden Motorrad eines 19-Jährigen. Dessen KTM kippte durch den Zusammenstoß um und prallte gegen den VW Golf einer 41 Jahre alten Frau. Die 71-Jährige sowie eine 38 Jahre alte Mitfahrerin und der 19-jährige Biker verletzten sich bei dem Unfall und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Zwei Pkw und das Motorrad waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. (ms) Leinfelden-Echterdingen (ES): Unfall am Fußgängerüberweg Eine Fußgängerin ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in Echterdingen leicht verletzt worden. Kurz nach zwölf Uhr überquerte eine Gruppe Tagesmütter mit ihren Kinderwagen den Fußgängerüberweg in der Hauptstraße in Richtung Obergasse. Zu dieser Zeit war ein 75-Jähriger mit einem Ford Puma auf der Durchgangsstraße von Stetten herkommend unterwegs. Ersten Erkenntnissen nach hielt der Senior mit seinem Fahrzeug zunächst vor dem Zebrastreifen an. Plötzlich beschleunigte jedoch der Pkw und erfasste den 4-Sitzer-Kinderwagen, den eine 38 Jahre alte Fußgängerin führte. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Kinderwagen und kam mittig auf dem Überweg zum Stehen. Glücklicherweise blieben die drei ordnungsgemäß gesicherten Kinder im Alter von ein bis zwei Jahren in dem Kinderwagen unverletzt. Ein knapp zwei Jahre altes Kind, das an einer Halteschlaufe neben dem Wagen herlief, wurde ersten Erkenntnissen nach ebenfalls nicht verletzt. Die 38-Jährige wurde von dem Auto touchiert und hierbei leicht verletzt. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend zu einem Arzt zur ambulanten Behandlung gebracht. Der Schaden an dem Ford beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. (ms) Ostfildern (ES): Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt Schwere Verletzungen hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in Nellingen erlitten. Ein 81-Jähriger war um 14 Uhr mit einem Nissan von der Otto-Schuster-Straße herkommend nach rechts auf die Hindenburgstraße in Richtung Scharnhausen abgebogen. Auf dem sich unmittelbar danach befindlichen Fußgängerüberweg erfasste er eine 89-Jährige, die mit ihrem Damenrad den Zebrastreifen aus seiner Sicht von links nach rechts überquerte. Durch den Zusammenstoß wurde die Seniorin von ihrem Rad abgewiesen und schwer verletzt. Sie hatte keinen Fahrradhelm getragen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle musste die ältere Frau mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 4.500 Euro. (ms) Kirchheim unter Teck (ES): Verletzte nach Kollision Leicht verletzt wurden die Insassen eines Audi bei einem Verkehrsunfall auf der B 297 bei Kirchheim unter Teck am Donnerstagabend. Gegen 19.20 Uhr befuhr der 69-jährige Lenker einer Mercedes-Benz M-Klasse die Bundesstraße von Kirchheim unter Teck in Richtung Schlierbach. Im Verlauf einer Kurve kam der Mercedesfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit einem entgegenkommenden Audi TT. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi von der Straße abgewiesen und kam erst im Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer und Beifahrer des Audi wurden leicht verletzte und kamen mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. An beiden Autos dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf insgesamt etwa 60.000 Euro geschätzt wird. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten jeweils von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. (md) Kirchheim (ES): Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt Eine Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend verletzt worden. Gegen 18.45 Uhr war eine 55-jährige BMW-Lenkerin auf der Schlierbacher Straße in Richtung Alleenstraße unterwegs und fuhr, nachdem sie zunächst abgebremst hatte, in den dortigen Kreisverkehr ein. Wohl aufgrund der Sonneneinstrahlung übersah sie jedoch eine im Kreisel befindliche, 29 Jahre alte Radlerin, worauf es zur Kollision kam. Infolge dieser stürzte die 29-Jährige zu Boden und verletzte sich ersten Erkenntnissen zufolge leicht. Insgesamt dürfte sich der Sachschaden an den Fahrzeugen auf rund 5.000 Euro belaufen. (mr) Leinfelden-Echterdingen (ES): Zu schnell unterwegs Nicht angepasste Geschwindigkeit ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen schadensträchtigen Verkehrsunfall, den ein 19-Jähriger am Donnerstagabend auf der L 1208 zwischen Steinenbronn und der Abzweigung Seebruckenmühle verursacht hat. Der Fahranfänger war gegen 23.20 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Landesstraße von Steinenbronn herkommend unterwegs. Da er seine Geschwindigkeit nicht dem kurvigen Straßenverlauf angepasst hatte und viel zu schnell unterwegs war, verlor er in einer der Kurven die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf touchierte er die Leitplanke und schrammte einen großen Baum entlang. Dabei wurde sein Fahrzeug ausgehebelt, kippte auf die linke Fahrzeugseite und rutschte auf der Seite den Straßengraben entlang, bevor es mit dem Dach gegen einen weiteren Baum krachte und auf der Seite liegen blieb. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde seine 19 Jahre alte Beifahrerin nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie nachfolgend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der BMW musste im Anschluss aufwändig geborgen werden, wozu die Straße bis etwa 1.15 Uhr halbseitig gesperrt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 15.000 Euro geschätzt. (cw) Filderstadt-Bernhausen (ES): Bei Grün abgebogen? (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend an der Einmündung Plieninger Straße / Nord-West-Umfahrung ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein 49-Jähriger war gegen 20.50 Uhr mit seinem VW Polo auf der Nord-West-Umfahrung in Richtung Bernhausen unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Plieninger Straße einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Hyundai i20 eines 52-Jährigen, der die Einmündung geradeaus in Richtung Flughafentunnel überqueren wollte. Verletzt wurde niemand, allerdings war der VW nach der Kollision so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Beide Fahrzeuglenker gaben an, jeweils bei Grün in die Einmündung eingefahren zu sein. Derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge dürfte die dortige Ampel zum Unfallzeitpunkt allerdings außer Betrieb gewesen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Zur Höhe der entstandenen Sachschäden liegen noch keine Informationen vor. Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3. (cw) Balingen (ZAK): Lkw-Kontrollen Die Verkehrspolizei Tübingen und Balingen hat am Donnerstag zusammen mit einem Lehrgang der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg auf dem Parkpatz einer Arena in der Straße Auf Stetten eine Kontollstelle mit dem Schwerpunkt Ladungssicherung durchgeführt. Unterstützt wurden die über 30 Polizeibeamten vom Technischen Hilfswerk. In der Zeit von 9.30 Uhr bis 15 Uhr stellten die Spezialisten knapp 30 Lastwagen mit nicht ordnungsgemäß gesicherter Ladung fest, darunter befanden sich auch drei Fahrzeuge die Gefahrgut transportierten. Bei zwölf Fahrern wurden Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt. Sie hatten die Lenkzeiten überschritten beziehungsweise die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten. Zudem mussten die Beamten an zwölf Fahrzeugen weitere Verstöße feststellen, da die Lastwagen entweder überladen waren oder Mängel aufwiesen. Das Zugfahrzeug eines Holztransporters wies zum Beispiel immer noch die Mängel einer kürzlich durchgeführten Überprüfung auf. Da das Gespann zudem zu schwer war, mussten die transportierten Holzstämme abgeladen und auf dem Parkplatz gelagert werden. Dem Fahrer wurde mit der Zugmaschine lediglich die Weiterfahrt bis zur nächsten Werkstatt gestattet. Ein Fahrer hatte keine erforderliche Fahrerlaubnis, ein anderer war ausgeschrieben. Die Kontrollen werden in Zukunft fortgesetzt. (ms) Rückfragen bitte an: Ramona Döttling (rd), Telefon 07121/942-1103 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Markus Drews (md), Telefon 07121/942-1115 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen
13°
sonnig

Nachrichten aus Rheinau und Umgebung

Einkaufen in deiner Stadt

Hier findest du die aktuellen Prospekte für Rheinau und Umgebung.

Zu den Prospekten für deine Umgebung
Benzinpreise für Rheinau

Vergleiche hier die aktuellen Spritpreise in Rheinau.

Alle Benzinpreise im Überblick für Rheinau