Rubrik auswählen
 Rinteln

Polizeimeldungen aus Rinteln

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Spektakulärer Verkehrsunfall aufgrund von Ablenkung durch Smartphone

    Endlage des alleinbeteiligten PKW auf dem Dach

    Rinteln (ots) - (me)Am frühen Samstagmorgen ist es auf der Bundestraße 238 in Fahrtrichtung Rinteln kurz hinter dem Ortausgangsschild zu einem Verkehrsunfall gekommen, weil der 54-jähre Fahrzeugführer mutmaßlich durch die Benutzung eines Smartphones abgelenkt war. Das Video lief noch bei Unfallaufnahme. Der 54-Jährige Rintelner ist nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt. Infolge des Anpralls überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Seinem Schutzengel hat er es wohl zu verdanken, dass der Pkw-Fahrer sich nur leicht am Arm verletzt hat und ansonsten unbeschadet aus dem Fahrzeug klettern konnte. Weiterhin kann von Glück gesprochen werden, dass kein weiterer Verkehrsteilnehmer geschädigt worden ist. Beim Pkw hingegen dürfte ein Totalschaden eingetreten sein, der auf ca. 10.000,- EUR geschätzt wird. Die Fahrbahn der B 238 musste für die Zeit der Unfallaufnahme sowie der Bergung des Fahrzeugs vollständig gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Rinteln Pressestelle Hasphurtweg 3 31737 Rinteln Telefon: 05751/95450 E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Unfallzeugen gesucht

    Stadthagen (ots) - Bereits am Sonntag, den 05.09.21, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr, wurde auf dem Besucherparkplatz beim Tropicana in Stadthagen, ein weißer Pkw Mercedes (SUV) mit hannoverschem Kennzeichen, an der hinteren Stoßstange beschädigt. Vermutlich stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen den Mercedes und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Stadthagen, Tel: 05721 - 40040 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Nienburg: Polizei hinterlässt Spuren - Aktion "Kleine Füße auf dem Schulweg" an der Grundschule am Bach

    Polizeioberkommissar Volker Conrad, Polizeioberkommissar Tobias Büsing und der Schuldirektor der Grundschule am Bach Uwe Plorin während der Aktion "Kleine Füße auf dem Schulweg"

    Nienburg (ots) - (Haa) Am heutigen Freitagvormittag haben die Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg die Grundschule am Bach in der Nienburger Waldstraße besucht. Volker Conrad und Tobias Büsing waren in den ersten Klassen zu Gast und haben den interessierten Schulanfängerinnen und Schulanfängern die Aktion rund um die gelben Füße auf den Gehwegen nähergebracht. Die beiden Polizeibeamten nahmen sich bei der Aktion selbst nicht so ernst und trugen - anstatt der üblichen schwarzen dienstlichen Schuhbekleidung - leuchtend gelbe Turnschuhe. "Die Kinder denken im ersten Moment, dass wir die Abdrücke mit unseren Schuhen gemacht haben.", erläutert Polizeioberkommissar Tobias Büsing. "Mithilfe der leuchtenden Turnschuhe schaffen wir es schnell das Eis zu brechen und können so die Botschaft dieser wichtigen Aktion noch anschaulicher rüberbringen." Die mit Sprühfarbe aufgetragenen gelben Fußabdrücke gehören zu der Kampagne "Kleine Füße auf dem Schulweg" und sind Teil der landesweiten Schulanfangsaktion 2021. Die auffälligen Abdrücke sollen den Kindern eine Hilfestellung auf ihrem Weg zur Schule geben und sie gezielt zu gefahrenreduzierten Querungsstellen leiten. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter: https://www.nibis.de/schulanfangsaktion_7069 Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05721-4004 204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Zeugen nach Körperverletzung auf dem Rodewalder Jahrmarkt gesucht

    Rodewald (ots) - (sch)In der Nacht vom 17. auf den 18. September 2021 kam es gegen 00:45 Uhr auf der Tanzfläche des Rodewalder Jahrmarktes zu einer Körperverletzung, bei der ein 25-jähriger Steimbker im Gesicht verletzt und bereits vor Ort durch die Besatzung eines hinzugerufenen Rettungswagens versorgt werden musste. Ein bislang unbekannter Mann hatte nach den ersten Aussagen vor Ort dem Opfer plötzlich und unvermittelt ins Gesicht und selbst am Boden liegend noch weiter auf ihn eingeschlagen. Nachdem Zeugen den Täter von dem Opfer weggezogen hatten, war dieser unerkannt vom Tatort verschwunden. Der Flüchtende wird als schlank und 185 cm groß geschätzt. Er soll dunkelbraune Haare und einen Drei-Tage-Bart gehabt und eine dunkelblaue Weste getragen haben. Besucher des Marktes, die Zeugen des Vorfalls geworden sind, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Steimbke unter der Telefonnummer 05026-900850 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Hoya Hasseler Steinweg 4 27318 Hoya Telefon 04251/93464-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Hilgermissen: Schwerpunktkontrolle "Krad" auf der L331

    Ein Beamter überprüft die Lautstärke bei einem Motorrad.

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Sonntag, den 19.09.2021, führten Polizeibeamte des Polizeikommissariats Hoya in Zusammenarbeit mit ihren Kollegen von der Sonderkontrollgruppe "Krad" aus Göttingen Motorradkontrollen auf der Landesstraße 331 durch. Die Schwerpunktkontrolle fand unter dem Aspekt der Steigerung der Verkehrssicherheit und auf der unter Motorradfahrern beliebten Landstraße 331 statt. Auf dem Streckenabschnitt der L331 zwischen Hoya und Martfeld kam es zwischen 2016 und 2021 zu insgesamt 11 Verkehrsunfällen unter Beteiligung eines Motorrades. In den meisten Fällen zogen sich die Zweiradfahrer dabei schwere Verletzungen zu. Bei einem Verkehrsunfall verunglückte ein Motorradfahrer tödlich. Die Beamten kontrollierten an diesem Sonntag an der L331 in Höhe Schierholz. Im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 16:00 wurden insgesamt 12 Motorräder angehalten und überprüft. Aufgrund wiederkehrender Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern über die Lärmemissionen der auf der Landstraße fahrenden Krafträder, kam auch dieses Mal wieder ein gerichtsverwertbares Dezibel-Messgerät zum Einsatz. Bei fünf Maschinen waren die Messwerte über den gesetzlich vorgeschriebenen Wert. In diesem Fall führte diese technische Veränderung an der Maschine zu dem Erlöschen der Betriebserlaubnis. Die Fahrerinnen und Fahrer durften zwar ihre Fahrt fortsetzen, bekamen aber die Auflage ihr Motorrad in einem ordnungsgemäßen Zustand erneut bei der Polizei vorzuführen. "Bereits eine Erhöhung des Geräuschpegels um 10 dB kann beim menschlichen Gehör zu einer gefühlten Verdopplung der empfundenen Lautstärke führen", erläutert der Einsatzleiter Jan Niklas Bösche. "Bei einem Verkehrsteilnehmer zeigte das Messgerät 103 dB an. Abzüglich der Toleranz von 5 dB, kamen wir auf einen vorwerfbaren Wert von 98 dB. Erlaubt waren für diese Maschine nur 92 dB." In fünf Fällen waren die Kennzeichen nicht im vorgeschrieben Winkel angebracht. Zwei Kräder wiesen außerdem unzulässige Veränderungen an ihren lichttechnischen Einrichtungen auf. Auch bei den erforderlichen Fahrzeugpapieren wie der ABE (Allgemeinen Betriebserlaubnis) sowie den Führerscheinen schauten die Polizeibeamten ebenfalls genau hin. Ein Großteil der Angehaltenen konnte die geforderten Dokumente nicht vorzeigen. "Trotz des durchwachsenen Wetters sind wir zufrieden mit dem Einsatz.", so Bösche. "Wir erhoffen uns durch immer wiederkehrende Kontrollen eine Verhaltensänderung bei den Kradfahrerinnen und Kradfahrern zu bewirken und dadurch die Verkehrsunfallzahlen dauerhaft senken zu können." Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Keine gültige Fahrerlaubnis

    Stadthagen (ots) - Pap/Am Donnerstag gegen 11.15 Uhr hat die Stadthäger Polizei einen 35 jährigen Beckedorfer kontrolliert, der mit seinem Renault auf der Rodenberger Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle konnte der Mann seinen Führerschein nicht vorlegen und gab zunächst an, dass er diesen zu Hause vergessen hat. Als ihm jedoch angeboten wurde, zu ihm nach Hause zu fahren, räumte er ein, dass ihm die Fahrerlaubnis vor einiger Zeit entzogen wurde. Hierauf mussten ihm die Beamten mitteilen, dass gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet wird. Seinen Fahrzeugschlüssel musste er abgeben und seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Mit ein Promille am Steuer unterwegs

    Stadthagen (ots) - Pap/Am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr war eine Bad Nenndorferin mit ihrem VW-Bus in Lindhorst auf der Bahnhofstraße unterwegs, als sie von Beamten des Stadthäger Kommissariats angehalten und kontrolliert wurde. Während der Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft der 35 Jährigen fest. Ein fälliger Test an einem mobilen Testgerät führte zu einem Ergebnis von 1,04 Promille. Da die Frau sich weigerte, einen Test an einem gerichtsverwertbaren Testgerät in der Dienststelle durchzuführen, wurde von den Beamten die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die Verkehrssünderin erwartet nun ein Bußgeld über 500 Euro und ein einmonatigem Fahrverbot. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Nienburg: Grauer Dacia zerkratzt

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Donnerstag den 16.09.2021 kam es auf dem Nienburger Parkplatz Schloßplatz zu einer Sachbeschädigung an einem dort geparkten Pkw. Der metallicgraue Dacia Dokker mit Nienburger Kennzeichen war in dem Zeitraum von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr in einer der vorderen Reihen, in Fahrtrichtung des dort ansässigen Elektronikfachmarktes, abgestellt worden. Die 64-jährige Halterin des Vans entdeckte nach der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug eine frische Beschädigung auf der linken Fahrzeugseite in Form zweier tiefer Lackkratzer. Die Nienburgerin erstattete Strafanzeige bei der Polizei in Nienburg. Diese bittet Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, sich unter der Telefonnummer 05021/9778 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Nienburg: Verdeck eines Cabrios beschädigt - Zeugen gesucht!

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Dienstag, den 21.09.2021, kam es im Nienburger Parkhaus am Bahnhof zu einer Sachbeschädigung an einem dort abgestellten Mazsa MX-5. Das schwarze Cabrio mit Nienburger Kennzeichen war in dem Zeitraum von 05:45 Uhr bis 16:00 Uhr in der untersten Ebene des Parkhauses geparkt worden. Als der 50-jähriger Eigentümer zu seinem Wagen zurückgekehrt war, bemerkte er, dass das Verdeck auf der linken Seite aufgeschlitzt worden war. Die Polizei in Nienburg nahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf und bittet Zeugen, die Hinweise zu der Straftat geben können, sich unter der Telefonnummer 05021/9778 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Nienburg: Nach Verkehrsunfall: Polizei sucht flüchtigen Fahrradfahrer

    Nienburg (ots) - (Haa) Bereits am Dienstag, den 14.09.2021, ereignete sich gegen 15:35 Uhr, auf der Verdener Landstraße, in Höhe der Hausnummer 55, ein Verkehrsunfall zwischen einem Wohnmobil und einem Fahrradfahrer. Ein 66-jähriger Mann aus Minden war mit seinem Wohnmobil die Verdener Landstraße in Fahrtrichtung Innenstadt gefahren, als er einen auf dem dortigen Radfahrstreifen fahrenden Fahrradfahrer vorbeifuhr. Plötzlich wechselte der Radler vom Radweg auf die Fahrbahn und prallte dabei mit dem auf gleicher Höhe fahrenden Camper zusammen. Der unbekannte Fahrer stürzte durch den Zusammenstoß, gab aber gegenüber dem Mindener an unverletzt zu sein. Danach war er wieder auf sein Fahrrad gestiegen und über den Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters davongefahren. Kurz nach dem Unfall entdeckte der Fahrzeugführer, dass durch die Kollision mit dem Fahrrad eine Beschädigung an seinem Wohnmobil entstanden war. Die Polizei in Nienburg sucht jetzt nach dem unfallflüchtigen Mann auf einem silbergrauen Damenfahrrad mit schwarzem Drahtkorb. Er wird durch den Unfallbeteiligten auf ca. 60 Jahre alt geschätzt, hatte einen weißen Kinnbart und weiße kurze Haare. Er trug zum Unfallzeitpunkt eine beigefarbene Jacke und blaue Jeans. Hinweise werden unter 05021/9778 0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Husum: Polizei warnt vor Schockanrufen!

    Nienburg (ots) - (Haa) Eine 80-jährige Frau aus Husum ist am Dienstag, den 21.09.2021, gegen 11:30 Uhr, von Betrügern angerufen worden. Diese versuchten mithilfe eines sog. Schockanrufes an Bargeld und Schmuck der Frau zu gelangen. Der Anruf erfolgte über das Festnetztelefon der Seniorin. Am anderen Ende der Leitung berichtet eine Person, dass die Tochter der Frau einen schweren Verkehrsunfall verursacht hatte und sie jetzt Geld für die Stellung einer Kaution bräuchte. Der Anrufer schilderte die Geschehnisse derart überzeugend, dass die Rentnerin ihm im ersten Moment Glauben schenkte. Dann wurde sie angewiesen alle ihre Wertgegenstände zusammenzutragen und zusätzliche eine größere Summe Bargeld abzuheben. Kurz bevor die Dame den Forderungen des Anrufers nachkommen wollte, kamen ihr Zweifel und sie verständigte richtigerweise die Polizei. Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg warnt weiterhin vor Telefonbetrügereien in unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Seien Sie misstrauisch bei Anrufen in denen es um Forderungen von Geld- und Sachwerten geht und handeln sie nicht überstürzt! Beenden Sie umgehend das Gespräch und informieren Sie die Polizei über die Ihnen bekannte Amtsnummer oder den Notruf. Sprechen Sie auch mit ihren Angehörigen, Nachbarn und Freunden über diese Form von Betrug. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Unfallflüchtiger gesucht

    Stadthagen (ots) - In der Zeit vom 14.09.21, 11.00 Uhr, bis 15.09.21, 09.30 Uhr, wurde in Stadthagen, auf dem Parkstreifen vor dem Haus Luisenstraße 14, ein blauer Pkw VW Golf am rechten Rücklicht beschädigt. Möglicherweise handelte es sich beim Verursacher um einen Radfahrer. Zeugen zum Unfallhergang werden gebeten, sich unter Tel. 05721 / 4004-0 beim Polizeikommissariat Stadthagen zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizeikommissariat Stadthagen Kriminalermittlungsdienst POK Köller Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Landkreis Schaumburg: Joint Action Day - Polizei kontrolliert landesweit Autoposerszene

    Nienburg (ots) - Von Freitag, den 17.09.2021 auf Samstag, den 18.09.2021, fand unter Koordination des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen in gemeinsamer Abstimmung mit den niedersächsischen Polizeidirektionen ein landesweiter Joint Action Day »Proaktive Kontrollaktion Autoposer« (PROKA) statt. Anlass der Kontrollen ist die Feststellung, dass sogenannte Autoposer häufig Akteure aus dem kriminellen Milieu oder kriminellen Clanstrukturen sind. Es ist zunehmend festzustellen, dass die Verkehrssicherheit unter dem Verhalten von Verkehrsteilnehmenden, die sich grob verkehrswidrig vorsätzlich über alle Regeln hinwegsetzen und mit hochmotorisierten Fahrzeugen den Straßenverkehr als ihre Bühne nutzen, leidet. Zur ganzheitlichen und umfassenden Bekämpfung der Clankriminalität fand daher der erste von weiteren landesweiten Kontrolltagen statt. Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg beteiligte sich ebenfalls mit mehreren Kontrollteams an dieser Kontrollaktion. In Laufe der Nacht waren Funkstreifenwagenbesatzungen rund um Stadthagen, Bückeburg und Rinteln unterwegs. In Stadthagen führten die Polizeibeamtinnen und -beamten u. a. anlassbezogene Geschwindigkeitsmessungen auf der Vornhäger Straße und der Jahnstraße durch. Neben getunter Technik schauten die Polizisten auch nach möglichen bauartbedingten Veränderungen an den Fahrzeugen. Insgesamt wurden elf leistungsstarke und auffällige Pkw kontrolliert. Sieben Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer waren dabei zu schnell unterwegs. Ein Autofahrer muss sogar mit einem Fahrverbot rechnen- er war auf der Vornhäger Straße statt der erlaubten 50 km/h mit 86 km/h gemessen worden. Das LKA Niedersachsen wird am Montag, den 20.09.2021 eine zusammenfassende Presseerklärung zum Joint Action Day PROKA veröffentlichen. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Nienburg: Unbekannte Täter brechen in Einfamilienhaus ein

    Nienburg (ots) - (Haa) Die Polizei in Nienburg sucht aufgrund eines Einbruches in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Exerzierplatz nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Bisher unbekannte Täter verschafften sich in dem Zeitraum von Samstag, den 11.09.2021 bis Samstag, den 18.09.2021 gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus. Die Eigentümer waren zu dieser Zeit abwesend. Als diese am letzten Samstag nach Hause zurückgekehrt waren, stellten sie fest, dass die Außenjalousie eines im Erdgeschoss befindlichen Fensters hochgedrückt worden war. Außerdem war die dahinter befindliche Fensterscheibe mit einem Stein eingeworfen und das Fenster dadurch geöffnet worden. Im Inneren mussten die Eigentümer dann feststellen, dass alle Zimmer, vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen, durchsucht worden waren. Ob dabei von den Tätern etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Wahrscheinlich um kein direktes Licht benutzen zu müssen, verwendeten die Einbrecher eine solarbetriebe Gartenlaterne als Lichtquelle. Diese wurde nach Tatbegehung am Tatort zurückgelassen. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können oder die innerhalb des Tatzeitraumes verdächtige Beobachtungen in der Straße Am Exerzierplatz oder den umliegenden Straßen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Nienburger Polizei unter der Telefonnummer 05021/9778 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Rinteln: Vermeidlicher Granatenfund löst Polizeieinsatz aus

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Sonntag, den 19.09.2021, entdeckten spielende Kinder, gegen 16:45 Uhr, auf einer Grünfläche in der Berliner Straße einen unbekannten, rostigen Gegenstand, der in seinem Aussehen stark einer Granate ähnelte. Die Kinder verhielten sich vorbildlich, ließen den Gegenstand liegen und gaben ihren Eltern Bescheid. Diese entschlossen sich daraufhin umgehend dazu die Polizei zu verständigen. Eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Rinteln sichtete den Fund und alarmierte den Kampfmittelräumdienst. Mit Hilfe eines übersandten Fotos konnten die Spezialisten aus Hannover jedoch schnell Entwarnung geben: bei dem Gegenstand handelte es sich glücklicherweise nur um ein Teil eines alten Stoßfängers. Die eingesetzten Polizeibeamten entsorgten das Fundstück daraufhin fachgerecht im Müll. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Raddestorf: Fahrzeugführer mit 2,96 Promille und ohne Führerschein kontrolliert

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Sonntag, den 19.09.2021, gegen 15:00 Uhr, meldete eine Verkehrsteilnehmerin in Raddestorf einen auffällig fahrenden Pkw. Die 59-Jährige gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass sie hinter dem Fahrzeug herfahren würde und dieses dabei in deutlichen Schlangenlinien unterwegs sei. Außerdem war der Wagen einige Male ohne ersichtlichen Grund auf der Fahrbahn stehen geblieben. Durch die Aussage der aufmerksamen Autofahrerin konnten die Beamten den Van in der Ortsdurchfahrt Halle antreffen. Während der Verkehrskontrolle stellten die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 33-jährigen Fahrzeugführer fest. Im Fußraum des Beifahrersitzes befand sich außerdem eine leere Flasche hochprozentigen Alkohols. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten - er zeigte einen Wert von 2,96 Promille an. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Raddestorfer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann ein. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Rinteln: Luftleere Reifen und deutlich überladen

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Freitag, den 17.09.2021, meldete ein Verkehrsteilnehmer gegen 09:40 Uhr der Polizei in Rinteln, dass er hinter einem Lkw hergefahren sei, dessen Reifen so gut wie luftleer gewesen waren. Eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats konnte aufgrund der Angaben des Meldenden das Fahrzeug auf der Detmolder Straße antreffen. Die Aussage des aufmerksamen Autofahrers bestätigte sich - die hinteren Reifen des Transportes waren platt. Auf der offenen Ladefläche des Fahrzeuges konnten die Polizeibeamten zwei Paletten mit Betonplatten erkennen. Bei der Kontrolle des Wagens ließen sich die Beamten die Fahrzeug- und Ladepapiere von dem 51-jährigen Fahrzeugführer zeigen. Mittels der Papiere konnten sie feststellen, dass das Fahrzeug mit den insgesamt 88 Betonplatten knapp 1600 kg überladen war. Der Rintelner bekam die Auflage die hinteren Reifen in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen und seinen Lkw zu entladen. Außerdem leiteten die Polizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann wegen Überladung des Transporters ein. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Unfallflucht in Hagenburg, Zeugen gesucht

    Stadthagen (ots) - Pap/Am Samstag gegen 13.40 Uhr ist es in Hagenburg an der Langen Straße in Höhe der Haus-Nr. 57 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Ein roter PKW Skoda hatte an der Unfallstelle gewendet und hierbei einen Grundstückszaun sowie drei Dekorations-Granitsteine beschädigt. Der PKW dürfte bei dem Unfall im Frontbereich nicht unerheblich beschädigt worden sein. Bei dem männlichen Fahrer soll es sich dem Augenschein nach um eine ca. sechzig jährige Person gehandelt haben. Wer in dieser Sache sachdienliche Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte bei der Stadthäger Polizei melden. Te.: 05721-40040 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • illegale Müllentsorgung

    Stadthagen (ots) - Am Samstag gegen 14.30 Uhr hat ein aufmerksamer Spaziergänger die Stadthäger Polizei über eine illegale Müllentsorgung informiert. Gegen 10.35 Uhr hatte er aus einiger Entfernung zwei Männer beobachtet, die am Naturfreundehaus am Eichenbruch in Heuerßen, Gegenstände aus einem weißen Transporter geladen haben. Anschließend hat sich der Transporter in Richtung B 65 entfernt. Der Zeuge konnte mit dem Handy ein Foto von dem Transporter machen. Wie sich herausstellte, hatten die Männer am Waldesrand einen ausgedienten Kühlschrank, eine Waschmaschine und Plastiktüten entsorgt. Die Polizei konnte über das Kennzeichen des Transporters den Fahrzeughalter ermitteln und wird ein Verfahren gegen diesen einleiten. Ferner werden ihm die Kosten für die ordnungsgemäße Entsorgung der Gegenstände auferlegt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Einschleichdieb erbeutet Geldbörse / Zeugen gesucht

    Balge (ots) - (sch)Gegen kurz nach 12 Uhr mittags hatte ein Bewohner eines alten Bauernhauses am Samstag Geräusche im Haus wahrgenommen, die er nicht seinen Mitbewohnern hat zuordnen können. So machte er sich auf die Suche nach der Ursache und traf hierbei auf eine unbekannte männliche Person, die im Eingangsbereich stand. Da der Bewohner des Hauses polnischer Herkunft war, sprach er den Fremden in seiner Muttersprache an. Zu seinem Erstaunen antwortete der ca. 30-40 jährige Mann auf polnisch und erklärte ohne erkennbaren Akzent, dass er auf der Suche nach einer Wohnung sei. Die Erklärung in diesem Gespräch war für den Balger so plausibel, dass er zunächst keinen Verdacht schöpfte. Später stellte sich allerdings heraus, dass die Handtasche einer Mitbewohnerin im Schlafzimmer des Hauses durchwühlt und das Portemonnaie entwendet worden war. Die Geschädigte selbst hielt sich zu diesem Zeitpunkt im eigenen Garten auf. Vermutlich hat der Täter die deswegen unverschlossene Haustür genutzt, um die Gelegenheit für einen Diebstahl zu nutzen. Der Mann soll ein freundliches rundes Gesicht gehabt haben. Er hatte eine normale Statur und die Haare sollen sehr kurz und mittelblond gewesen sein. Die Polizei Hoya fragt nun, wem am Samstag im Bereich Balge verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Zeugen, die Hinweise geben können, können sich unter der bekannten Telefonnummer 04251-934640 melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Hoya Hasseler Steinweg 4 27318 Hoya Telefon 04251/93464-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Seite 1 von 10
vor

Rinteln

Gemeinde in Kreis Schaumburg

  • Einwohner: 26.879
  • Fläche: 109.07 km²
  • Postleitzahl: 31737
  • Kennzeichen: SHG
  • Vorwahlen: 05152, 05754, 05753, 05751, 05724, 05722, 05721, 05262
  • Höhe ü. NN: 56 m
  • Information: Stadtplan Rinteln

Das aktuelle Wetter in Rinteln

Aktuell
14°
Temperatur
13°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Rinteln