Rubrik auswählen
 Schemmerhofen

Polizeimeldungen aus Schemmerhofen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • (GP) Böhmenkirch - Autofahrer stirbt / In einen Holzschuppen prallte ein 55-Jähriger am Mittwoch bei Böhmenkirch.

    Ulm (ots) - Gegen 7.30 Uhr war ein 55-Jähriger zwischen Böhmenkirch und Steinenkirch unterwegs, als er in einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Das Auto rollte über eine Wiese und prallte dann in einen Holzschuppen. Rettungskräfte versuchten, den Mann zu reanimieren. Trotz der Wiederbelebungsversuche starb er. Möglicherweise führte eine plötzlich aufgetretene Erkrankung zu dem Unfall. Den Sachschaden an dem Audi schätzt die Polizei auf ungefähr 40.000 Euro. ++++1818860 Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Heidenheim - Bei Rot über die Ampel / Zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind das Ergebnis eines Unfalls am Mittwoch in Heidenheim.

    Ulm (ots) - Gegen 8.30 Uhr fuhr der 50-Jährige mit seinem Skoda in der Würzburger Straße. An der Kreuzung Kapellstraße fuhr er über eine rote Ampel und prallte mit dem VW einer 80-Jährigen zusammen. Deren Ampel hatte grün. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos zusammen. Bei dem Unfall erlitten beide Beteiligte leichte Verletzungen. Den Schaden an den nicht mehr fahrbereiten Autos schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro. +++++++ 1818200 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Göppingen - Falsche Polizisten am Telefon / Ohne Beute blieben Telefonbetrüger am Dienstag in Göppingen.

    Ulm (ots) - Im Laufe des Vormittags verzeichnete die Polizei in Göppingen insgesamt zwölf Anrufe von Falschen Polizeibeamten. In allen Fällen erzählten die Anrufer von Einbrüchen oder Überfällen in der Gegend. Dadurch versuchten sie bei den Angerufenen Ängste zu schüren. Nach derzeitigem Stand wurden die Betrugsmaschen schnelle erkannt und die Telefonate beendet. Zu irgendwelchen Schäden oder Geldübergaben kam es nicht. Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern. Die Anrufer bedienen sich dabei verschiedener Maschen. Sie geben sich oft als Polizeibeamte aus und fragen gezielt nach Erspartem. Dann wollen sie Bargeld und Wertgegenstände sicherstellen um zu verhindern, dass Einbrecher sie erbeuten. Meist verwenden die Betrüger dabei anonyme Rufnummern oder rufen mit falschen Nummern an. Merken Sie sich: Die richtige Polizei ruft niemals unter 110 an. Die richtige Polizei verlangt auch keine Wertsachen oder Geld von Ihnen. In anderen Fällen spielen die Betrüger am Telefon oft eine Notsituation vor und fordern Geld zur Begleichung von Schulden oder dergleichen. Nicht selten behaupten die Anrufer auch, man habe einen hohen Geldbetrag gewonnen. Um das Geld zu erhalten, müsse man aber zuerst eine Art Anzahlung leisten. Den vermeintlichen Gewinn erhalten Sie aber nie. Wie können Sie sich schützen? Gehen Sie nicht auf den Anrufer ein. Am besten legen Sie sofort auf und rufen die Polizei. Wählen Sie dazu die 110 oder die Telefonnummer des örtlichen Polizeireviers. Weitere Informationen zum Thema Telefonbetrug bietet Ihnen die Polizei im Internet unter www.polizei-beratung.de oder bei jeder Polizeidienststelle. +++++++ 1815023 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Biberach - Vermeintlicher Broker / Einem Betrüger ist ein 57-Jähriger in den vergangenen Tagen in Biberach aufgesessen.

    Ulm (ots) - In den vergangenen Wochen las der Biberacher einen Bericht über den Handel mit Kryptowährung und forderte die Informationen dazu an. Ein Unbekannter meldete sich bei ihm und gab sich als Broker aus. Weil der 57-Jährige in der Geldanlage eine hohe Rendite vermutete, gab er dem Unbekannten über eine software Zugriff auf seinen PC. Gemeinsam richteten sie ein Konto ein. Um sich später das erwirtschaftete Kapital auszahlen zu lassen, sollte der Geldanleger im Vorfeld Gebühren bezahlen. In der Hoffnung das große Geld zu machen, überwies der Mann einen hohen fünfstelligen Betrag. Als sich der Geldanleger dann seinen Gewinn auszahlen lassen wollte, wurde er immer wieder vertröstet. Schließlich wurde er misstrauisch. Nun hat die Biberach Polizei (07351/4470) die Ermittlungen aufgenommen. Wer auf der Suche nach einer lukrativen Geldanlage ist sollte besonders bei der Aussicht auf angeblich hohe Gewinne vorsichtig sein. Denn dahinter können Anlagebetrüger stecken, die mit dem Versprechen auf traumhafte Gewinne, beispielsweise hohe Zinsen, an das Geld leichtgläubiger Anleger wollen. Dabei kommt ihnen die für Laien oft undurchsichtige Komplexität der angebotenen Finanzprodukte entgegen, aber auch die angesichts traumhafter Renditen fehlende Vorsicht potenzieller Anleger. Um nicht selbst Opfer einer solchen Straftat zu werden empfiehlt die Polizei: - Lassen Sie sich nicht von hohen Gewinnversprechen blenden. Der Aussicht auf einen hohen Gewinn steht immer ein hohes Risiko, bis hin zum Totalverlust, gegenüber - Vertrauen Sie Ihr Geld ausschließlich seriösen Anbietern an. - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und zum Vertragsabschluss drängen. - Lesen Sie die AGBs des Anbieters genau durch und fragen Sie bei Unklarheiten gezielt nach. - Holen Sie Vergleichsangebote anderer Anbieter ein. - Nutzen Sie den Service von Verbraucherzentralen und spezialisierten Anwälten (z.B. Fachanwälte für Kapitalmarktrecht) und lassen Sie die Ihnen vorliegenden Angebote prüfen. - Produkt-Zertifizierungen (z.B. TÜV- oder andere "Siegel") sind vor allem Werbemittel und bieten weder Gewähr für die Seriosität des Anbieters noch für risikolose Kapitalanlagen. - Achten Sie auf den Firmensitz. Unseriöse Anbieter von Anlageprodukten wählen ihren Geschäftssitz gerne im Ausland, vor allem in den bekannten Steueroasen in Übersee. - Mit der Installation eines Programms erhalten die Täter Zugriff auf den Computer. So können sie Daten ausspähen oder schädliche Programme installieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.polizeiberatung.de +++++1801127 Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Bad Schussenried - Vom Bremspedal gerutscht / Mehrere Autos wurden am Dienstag in Bad Schussenried beschädigt.

    Ulm (ots) - Wie die Polizei mitteilt, parkte eine 75-Jährige gegen 11.15 Uhr in der Wilhelm-Schussen-Straße aus. Dabei rutschte sie wohl von der Bremse auf das Gaspedal. Ihr Suzuki beschleunigte und prallte gegen einen geparkten VW. Den schob es wiederum auf einen davor stehenden Opel. Verletzte gab es nicht. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. +++++++ 1808892 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Erbach - Wildschwein kreuzt Straße / Höherer Sachschaden entstand am Dienstag nach einem Unfall bei Erbach.

    Ulm (ots) - Der 38-Jährige fuhr kurz vor 23 Uhr auf der B311 von Donaurieden in Richtung Erbach. Kurz vor Erbach kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn. Der Autofahrer konnte nicht mehr anhalten und erfasste das Tier. An dem Citroen entstand ein nicht unerheblicher Schaden von etwa 5.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde das Wildschwein schwer verletzt. Ein herbeigerufener Jäger erlöste das Tier von seinen Leiden. +++++++ 1815918 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Laichingen - Container aufgebrochen / Mehrere Elektrowerkzeuge erbeuteten Einbrecher am Wochenende bei Machtolsheim.

    Ulm (ots) - Auf einer Baustelle an der A8 brachen Einbrecher am Wochenende einen Container auf. Darin befanden sich mehrere Elektrowerkzeuge. Die nahmen die Unbekannten mit. Der Polizeiposten Laichingen sicherte die Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. +++++++ 1812249 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Ulm - Von der Fahrbahn abgekommen / Am einem Baum kam am Dienstag in Ulm ein Fiat zum Stehen.

    Ulm (ots) - Gegen 11.30 Uhr fuhr der 48-Jährige mit seinem Fiat in der Heidenheimer Straße stadteinwärts. Dort verlor er die Kontrolle über sein Auto. Zunächst stieß er mit einer Straßenlaterne zusammen bevor sein Fiat an einem Baum zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Er schien unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Das bestätigte der Drogentest. Ein Arzt nahm dem 48-Jährigen Blut ab. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. +++++++ 1811057 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Dischingen - Mülleimer brennt in Haus / Einsatz- und Rettungskräfte rückten am Mittwoch zu einem Feuer in Dischingen aus.

    Ulm (ots) - Gegen 0.30 Uhr meldete ein Zeuge den Brand in einem Haus in der Kirchenstraße. Dort war in einem Badezimmer das Feuer ausgebrochen. Das war schnell gelöscht. Erkenntnissen zufolge brannte aus unbekannter Ursache ein Mülleimer im Bad. Verletzte gab es nicht. Bis auf einen verschmorten Mülleimer und Ruß an den Wänden entstand wohl kein Sachschaden. +++++++ 1815370 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Eislingen - Zeugin beobachtet Unfallflucht / Nach einem Unfall am Montag wollte eine Autofahrerin wegfahren.

    Ulm (ots) - Der Unfall ereignete sich auf einem Parkplatz in der Scheerstraße. Eine Zeugin beobachtete gegen 19 Uhr wie eine Autofahrerin mit ihrem VW rückwärts gegen einen geparkten Audi fuhr. Die Unfallverursacherin wollte wegfahren. Die Zeugin wies die Fahrerin auf den Unfall hin. Die hinterließ letztendlich dann nur eine Telefonnummer an dem beschädigten Audi. Die Polizei konnte die Unfallverursacherin mittlerweile ermitteln. Die 60-Jährige VW-Fahrerin sieht nun einer Anzeige wegen Unfallflucht entgegen. Den Schaden an beiden Autos schätzt die Polizei auf etwa 4.500 Euro. ++++++++ 1810341 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Eislingen - Einbruch in Haus / Am Dienstag Vormittag gelangte ein Einbrecher in ein Haus in Eislingen.

    Ulm (ots) - In den frühen Morgenstunden gelangte ein Unbekannter auf das Grundstück in der Rosenstraße. Durch ein Fenster verschaffte er sich Zugang. In dem Haus suchte er nach Brauchbarem und fand wohl Bargeld. Das nahm er an sich und flüchtete unerkannt. Spezialisten der Polizei sicherten die Spuren. +++++++ 1809976 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (HDH) Sontheim a.d. Brenz - Auto macht sich selbstständig / Nicht richtig gesichert war am Montag ein VW in Sontheim.

    Ulm (ots) - Die 20-Jährige parkte ihren VW in der Schloßstraße. Den vergaß sie wohl, nicht ordnungsgemäß zu sichern. Kurz nach 21 Uhr machte sich das Auto selbstständig und rollte gegen einen geparkten Seat. Dabei entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweis der Polizei: Sichern Sie Ihr Fahrzeug immer gegen Wegrollen! Gerade in abschüssigen Lagen machen sich diese sonst leicht selbstständig und stellen somit eine Gefahr für Personen und Sachen in der Umgebung dar. Sollte Ihr Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gesichert gewesen sein, droht zudem ein Bußgeld. +++++++ 1806909 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Ulm - Vorfahrt missachtet / Eine Autofahrerin übersah am Montag in Ulm eine Radlerin.

    Ulm (ots) - Kurz vor 8 Uhr fuhr die 58-Jährige mit ihrem Mercedes im Weyermannweg. An der Kreuzung Weickmannstraße kam von rechts eine 36-Jährige mit ihrem Cube Pedelec. Sie hatte Vorfahrt. Die Autofahrerin übersah die Radlerin. Im Einmündungsbereich stießen die Unfallbeteiligten zusammen. Bei dem Unfall erlitt die Radlerin leichte Verletzungen. Es entstand geringer Sachschaden am Fahrrad. Tipp der Polizei: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird". So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. ++++++++ Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Göppingen - Nicht einsichtig / Polizeilichen Maßnahmen widersetzte sich ein 40-Jähriger am Montag in Göppingen.

    Ulm (ots) - Eine Zeugin beobachtete einen lautstarken Streit gegen 12.45 Uhr in der Querstraße. Dabei fiel dem 40-Jährigen wohl ein Messer aus der Tasche. Die Zeugin informierte die Polizei. Die rückte an und konnte den man an besagter Örtlichkeit antreffen. Da er sich schon aggressiv verhielt, durchsuchten ihn die Polizisten nach dem Messer. Dagegen widersetzte sich der 40-Jährige und beleidigte die Polizisten massiv. Das Messer war jedoch nicht mehr auffindbar. Der Mann beruhigte sich nicht. Aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes brachten die Polizisten ihn in ein psychatrisches Krankenhaus. +++++++ 1804115 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Nellingen - Sattelzug kippt um / Mit Verletzungen kam am Montag ein 60-Jähriger ins Krankenhaus.

    Ulm (ots) - Gegen 14 Uhr entlud der 60-Jährige mit seinem Muldenkipper Erdaushub auf einer Wiese nördlich von Nellingen. Ein Teil seines Aushubs blieb im obersten Teil seiner Mulde hängen. Durch das Gewicht verlor der Sattelzug das Gleichgewicht und kippte um. Dabei erlitt der Fahrer schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Eine Schadenshöhe ist nicht bekannt. +++++++ 1805003 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Geislingen - Nicht um den Schaden gekümmert / Von Sonntag auf Montag wurde in Geislingen ein Auto beschädigt.

    Ulm (ots) - Der Hyundai parkte zwischen Sonntag 20 Uhr und Montag 13 Uhr in der Straße "Am Sonnenblick". Dabei beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug die Fahrzeugfront erheblich. Die Polizei aufgrund des Schadensbildes davon aus, dass ein Lkw den Schaden verursacht haben dürfte. Zurück blieb ein Schaden von etwa 2.500 Euro. +++++++ 1803773 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Ochsenhausen - Nicht aufgepasst / Auf ein haltendes Auto fuhr am Montag ein 31-Jähriger.

    Ulm (ots) - Ein 43-Jähriger fuhr gegen 6.30 Uhr mit seinem VW Golf auf der B312 in stadteinwärtige Richtung. Kurz nach dem Kreisverkehr Biberacher Straße / Doktor-Hans-Liebherr Straße überquerte ein Fußgänger die Straße. Der 43-Jährige musste bremsen und anhalten. Dahinter kam ein 31-Jähriger mit seinem VW Polo. Das stehende Auto erkannte er zu spät und fuhr dem Golf in das Heck. Bei dem Unfall erlitt der Golf-Fahrer leichte Verletzungen. Er begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. +++++++ 1801854 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Göppingen - Radler streckt Fußgänger nieder / Verletzungen erlitt ein 60-Jähriger am Montag in Göppingen.

    Ulm (ots) - Ein Zeuge meldete den Vorfall gegen 15.30 Uhr. Ein 60-Jähriger lief auf dem Fuß- und Radweg in der Holzheimer Straße. Ein unbekannter Radfahrer kam von hinten und fuhr den Fußgänger an. Der 60-Jährige fragte wohl was das soll. Daraufhin stieg der Unbekannte von seinem Fahrrad und schlug dem Fußgänger mit der Faust ins Gesicht. Danach setzte er sich auf sein Rad und fuhr weg. Der Fußgänger ging zu Boden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um ihn und brachte ihn in ein Krankenhaus. Das Polizeirevier Göppingen (Telefon 07161/63-2360) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Schläger geben können. Der soll etwa 40-50 Jahre alt und schlank gewesen sein. Er hatte eine gräulichen Drei-Tagesbart und etwas längere Haare. Unterwegs war er mit einem dunkleren Fahrrad. +++++++ 1805680 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Laupheim - Auto aus dem Verkehr gezogen / Zu viele Mängel wies ein BMW am Montag in Laupheim auf.

    Ulm (ots) - Eine Polizeistreife sah den BMW gegen 15.30 Uhr in der Biberacher Straße fahren. Bei der Kontrolle entdeckten die Polizisten zahlreiche Mängel und mussten den BMW aus dem Verkehr ziehen. Das bestätigte auch ein Gutachter, der sich den BMW anschaute. Ein Teil der Fahrzeugfront war erheblich beschädigt und nur notdürftig befestigt. Am BMW waren weiterhin Reifen und Räder verbaut, die nicht eingetragen waren. Die Mängel muss der 24-jährige Fahrzeugbesitzer nun beheben, bevor er wieder am Straßenverkehr teilnehmen darf. +++++++ 1805933 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Ulm - Einbruch in Wohnung / Die Abwesenheit der Bewohner nutzte ein Einbrecher in Ulm aus.

    Ulm (ots) - Die Tat ereignete sich in der Biberacher Straße. Die Bewohner waren die vergangenen Tage in ihrer Wohnung nicht anwesend. Zunächst fiel ihnen nichts Besonderes auf. Erst später bemerkte ein Bewohner das Fehlen seines Tresors. In dem befanden sich Dokumente und Bargeld. Der Täter hatte vermutlich einen Ersatzschlüssel gefunden, der außerhalb der Wohnung deponiert war. Die Polizei sicherte die Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. +++++++ 1805885 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
Seite 1 von 10
vor

Schemmerhofen

Gemeinde in Kreis Biberach

Das aktuelle Wetter in Schemmerhofen

Aktuell
10°
Temperatur
4°/16°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Schemmerhofen